Autor Thema: betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht  (Gelesen 5181 mal)

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« am: 06. Januar 2015, 13:45:02 »
ich hab vielleicht ne komische Frage, aber mich stellt die Sache echt vor ein problem.

derzeit gehen meine beiden Kinder ( 2+6 Jahre ) noch in den KiGa bis 12 Uhr mittags und ich gehe bis kurz vor 12 arbeiten. es reicht also gerade um mit dem Auto rechtzeitig die Kinder abzuholen.
Ich muss 3-4x die Woche von 6:30 bis kurz vor 12 arbeiten und erfahre immer erst Dienstag/Mittwoch die arbeitstage für die nächste woche.

Am 31.7. hat meine Große ihren letzten KiGa-Tag und ist dann bis 8.9. daheim. ( allein diese 5 Wochen sind schon ein problem was die Betreuung angeht)
Dann kommt sie in die Grundschule, die aber nur bis 11:30 geht.

Einen Hortplatz bekommen wir nicht, das wurde mir schon gesagt, da ich sie wohl zu spät angemeldet hätte ( mit 4 Jahren) "Da muss schon ein Wunder passieren" (O-Ton der leitung.)

Und nun mein Problem: Wenn ich bis 12 arbeite, schaffe ich es ja definitiv nicht rechtzeitig zur Schule um sie um 11.30 abzuholen. Klar, sie könnte allein heim laufen, steht dann da aber vor verschlossenen Türen oder (wenn sie einen Schlüssel bekommt) ist allein daheim, bis ich ihre Schwester geholt hab. Mir ist dabei aber irgendwie nicht wohl, sie allein zu wissen.
oder lasst ihr eure Kinder in dem Alter allein für ne knappe stunde?Vielleicht bin ich da ja auch zu gluckig. Aber mir macht das Magengrummeln.

Aber früher feierabend machen kann ich auch nicht. es war schon ne Aktion meinen Chef ne halbe stunde am Mittag abzuringen, das ich um 12 am KiGa bin. Sonst hätte ich extra zahlen müssen für 2 Kinder.


kennt irgendjemand Betreuungsformen, die ich noch nicht kenne? ich muss ja im prinzip nur ca. 30-45 Minuten überbrücken. dann würde alles laufen wie bisher. Nur genau diese zeit krieg ich irgendwie nicht eingeordnet.

Hort fällt raus, ebenso betreute Grundschule. Und die Familie wohnt 30km entfernt. Oma kann also auch nicht einspringen. Im haus wohnt zwar die urgroßmutter der Kinder, aber sie sagte mir bereits, das ihr das zu viel wird und sie es nicht mehr schafft die Kinder / ein Kind zu betreuen. Sie ist aber auch schon knapp 90. Fällt also auch raus.

ich verzweifel grad, weil ich keine Lösung finde aber eigentlich meinen Job nicht aufgeben will. Ich hab ihn ja erst im oktober gefunden, nachdem ich ewig gesucht hab. :(

Vielleicht sehe ich das alles zu kompliziert und es gibt ne ganz einfache Lösung, die ich vor lauter hin und her überlegen nicht sehe. Wäre toll, wenn einer von euch mehr durchblick hat.
 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #1 am: 06. Januar 2015, 13:45:29 »
das war jetzt wohl ziemlcih vermurkst geschrieben, oder?
ich hoffe, ich versteht mein problem. :-\
 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen


dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #2 am: 06. Januar 2015, 13:51:54 »
Und dass sie zu einer Freundin geht nach der Schule und Du sie dort abholst?

Ich finde eine halbe Stunde alleine ok, aber eine ganze Stunde wäre mir noch zu lange wenn sonst keiner im Haus ist. Gibt es keine Nachbarin oder so, die mal bei Deiner Maus reinschauen könnte am Anfang, bis sie sich für eine Stunde alleine sicher fühlt? Wenn ich das richtig verstanden habe, ist doch die Uroma im Haus oder? Die muss Deine Tochter ja nicht betreuen, wäre aber im Notfall doch da, falls Deine Kleine Angst bekommt oder irgendetwas ist, oder nicht? Dann würde mir die Stunde sicher weniger Bauchschmerzen bereiten. Vielleicht könnt ihr das ja auch üben mit dem Alleinesein, anfangs mal 15 Minuten, dann 30 Minuten und dann eben absprechen, was sie machen kann/soll bis Du zu Hause bist.


jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10785
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #3 am: 06. Januar 2015, 13:56:02 »
So vermurkst ist das gar nicht.  :-*

Wie zuverlässig ist denn dein Kind?
Wie weit ist der Schulweg?
Magst/kannst du ihr einen Schlüssel anvertrauen? (Wir haben deshalb den Fingerprinter angeschafft, ist aber ein teurer Spaß)
Kann die Uroma sie im Zweifelsfall wenigstens ins Haus lassen?

Je, nachdem würde ich mein Kind auch mal die 30 Minuten zu Hause lassen, wenn sie entsprechend zuverlässig ist.
- Musst du selbst beurteilen, ich kenne euch nicht. Bei uns ist ein Kind für 30 Minuten kein Problem, aber  wehe, es sind 2 oder 3, dann kommen die ganz schnell auf dumme Ideen, Streiten sich etc.  :-X -
Aber halt täglich...  :-\

Wie planst du denn die Route (Arbeit, Schulkind, Kindergartenkind?

Also meine bevorzugte Wahl wäre
a) sie geht (nach Absprache) mit zu einer Schulfreundin für die paar Minuten und du holst sie dann ab
b) eine Nachbarin

Geht denn so was?



Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #4 am: 06. Januar 2015, 14:01:44 »
Eine Freundin fällt mir spontan nicht ein. Bzw. eine fällt mir ein, aber deren Tochter wird wohl einen Hortplatz bekommen und damit hat sich das erledigt. Da die Mutter ihre eigene Tochter ja nicht abholen muss.
Und sonst weiß ich niemanden, der mit unserer Großen zusammen zur Schule gehen wird. Die anderen Freunde sind alle 1 Jahr jünger und gehen erst nächstes Jahr zur schule.

An die Uroma im haus hab ich ja auch gedacht. Das wenigstens jemand da ist, wenn sie in der Wohnung wartet. Aber da sie mir so deutlich gesagt hat, das ihr das mit den Kindern zuviel ist, weiß ich nicht, ob sie das auf dauer mitmacht. Vielleicht muss ich sie da nochmal explizit fragen.

mein Mann hat ja allein schon wegen dem Schulweg bauchschmerzen. Er meint, das sie frühestens in der 2. doer sogar 3. Klasse allein gehen soll. Aber ich denke, das müsste gehen. es sind ca. 400m gerade aus über 2 Seitenstraßen, die wenig befahren sind und 30er Zonen sind. und dann ca. 50m unsere Straße runter. ich denke, das kann man einer 6jährigen zutrauen. Sie muss ja nirgends über große kreuzungen oder starkt befahrene Straßen.
mein Mann sieht das anders. Er hat immer die Angst, jemand packt sie auf dem Weg ein und nimmt sie mit.

@jewa
qwie geschrieben:
der schulweg ist ca. 450-500m lang. 400m gerade aus wo sie 2 wenig befahrene Seitenstraßen überqueren muss und dann ca. 50m unsere Strrasse herunter.
Also ich denke schon, das sie den weg allein schafft und ich ihr da vertrauen kann. Mein Mann sieht das anders (siehe oben)

Zum Thema freundin hatte ich oben schon geschrieben, das ich nicht wüßte wer.

nachbarn haben wir welche im Haus nebenan, aber da ist mittags selten jemand da. Zu den anderen haben wir kaum Kontakt außer Hallo und auf wiedersehen.

Ich muss das wohl echt nochmal in Ruhe mit meinem Mann durchgehen. Ich möchte so ungern meinen Job aufgeben müssen, wegen der kurzen zeitspanne. :(
 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #5 am: 06. Januar 2015, 14:08:24 »
Die einzige andere Idee wäre nur noch, dass Du Dir für einen Tag eine Tagesmutter suchst, die beide Kinder länger betreut und du dafür an den anderen Tagen früher gehst. Allerdings ist das sicher schwierig wenn bei Dir immer die Arbeitstage wechseln.

Läuft von den Grundschülern sonst kein Kind in die Richtung? Sonst könnte sie sich da anschließen und würde nicht alleine gehen. Wenn Deine Tochter zu Hause ist, muss sie sich in der Zeit ja nicht bei der Uroma aufhalten, sondern in Eurer Wohnung. Nur für den Notfall wäre eben jemand zu Hause.

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10785
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #6 am: 06. Januar 2015, 14:17:15 »
Ich würde mich mal mit einer anderen Grundschulmama kurzschließen.
Bei uns ist es so, dass nach Schulschluss hier keine Kinder aufspringen und rausstürzen, sondern dann noch Kehr- und Tafeldienst anfällt, so dass locker noch 15 - 30 Minuten draufgehen.  ;)

Die Lehrer sind ja auch länger da, vielleicht könnt ihr da ja eine "Kooperation deichseln".


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10660
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #7 am: 06. Januar 2015, 14:23:22 »
Warum fällt betreute Grundschule raus? Willst du es nicht oder ist es voll?
Könnte sie von der Grundschule zum KiGa laufen? Wenn der Unterricht bis 11:30 Uhr geht, muss sie ja noch Schuhe und Jacke anziehen, Sachen einpacken etc. Wenn sie dann noch 10-15 Minuten geht, ist die Wartezeit ja nicht mehr so lang.
Wenn sie es möchte und sich zutraut, würde ich sie mittags alleine gehen lassen, den Weg aber ab jetzt schon üben.

Ansonsten ist die Idee mit der Verschiebung der Arbeitszeit super, falls es sich umsetzen lässt.



Fesa

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 60
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #8 am: 06. Januar 2015, 14:26:56 »
"Einen Hortplatz bekommen wir nicht, das wurde mir schon gesagt, da ich sie wohl zu spät angemeldet hätte ( mit 4 Jahren) "Da muss schon ein Wunder passieren" (O-Ton der leitung.)"

Was ist denn dann mit den Kindern, die vielleicht zugezogen sind? Es müsste doch möglich sein, dass man auch jetzt noch einen Antrag stellen kann.
Ich würde dort beim Schulamt mal vorsprechen und mit ein wenig Druck die Problematik schildern. Manchmal muss man halt auch mal nerven  S:D , dann bewegt sich vielleicht doch noch was. 
Jedenfalls hat es in einer ähnlichen Situation schonmal bei mir geklappt!  ;)
[nofollow]

[nofollow]

[nofollow]

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #9 am: 06. Januar 2015, 15:08:32 »
@Honigblüte
betreute Grundschule (BG) muss auch angemeldet werden, aber auch da einen Platz zu bekommen ist fast unmöglich.
Sieht zumindest so aus.

ich versuche einen Plan zu finden, wie ich auch ohne BG oder Hort klar kommen kann.

Ja, sie kann von der Schule zum Kiga laufen. die sind direkt nebeneinander. Also wäre sie spätestens um 11:45 am KiGa, selbst wenn sie sich langsam anzieht. Da sie dort aber dann nicht angemeldet ist, kann sie dort nicht warten. Versicherungstechnisch und so. Bzw. sie rennt vorm Kiga auf der Strasse rum. Das muss echt nicht sein.

Sie traut es sich auf jeden Fall zu. Will ja jetzt am liebsten schon allein vom KiGa heim gehen, aber da ich ja dort auch ihre Schwester abholen muss, macht es keinen sinn. Ich bin ja so oder so da.

das Problem ist eher, das mein Mann da riesen bedenken hat. sie allein gehen zu lassen. Aber das schrieb ich ja schon. Er traut es ihr wohl nicht zu, bzw. hat angst, es könnte was passieren.

@fesa
keine ahnung, was mit zugezogenen Kindern ist.
Und klar kann ich an die Stadt gehen, vielleicht bekommen wir dann auch nen Platz, aber vielleicht nicht bei unserer Grundschule. und wenn Ronja erstmal durch die halbe stadt muss, kann ich es auch direkt lassen.

ich bezweifle, das ich die Arbeitszeiten nochmal verschieben kann. Wohin denn? Noch früher anfangen kann ich nicht. Und länger arbeiten macht ja keinen Sinn, da ich dann noch länger betreuung brauche.
 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

Linchen81

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 694
  • Unser Mittelpunkt hat Verstärkung bekommen!
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #10 am: 06. Januar 2015, 15:36:49 »
Unsere Kiga-Leitung hat mal erzählt, dass es Tagesmütter gibt die nur die Std überbrücken bevor der Kiga aufmacht und die Eltern aber schon zur Arbeit müssen.

Vielleicht kannst du dich mal in Richtung Tagesmutter erkundigen die entweder deine Tochter abholt und kurz betreut oder die in der Nähe wohnt und zu der sie laufen kann.

Außerdem gibt's ja immer mehr Leihomas - vielleicht könnte sich da was finden lassen. Evtl auch nette Frauen die sowas wie Lesepaten machen, dass sie einfach deine Tochter kurz betreuen?

Frag doch mal bei der Stadt oder dem Jugendamt nach (oder häng mal testweise wo nen Zettel auf)?



Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5257
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #11 am: 06. Januar 2015, 18:52:50 »
Kann sie vielleicht noch paar Minuten im Schulgebäude bleiben und dann so loslaufen, dass sie 12Uhr am KIndergarten ist?
Bei uns ist die 4.Stunde 11.40Uhr zu Ende. Es müssen aber alle Kinder bis 12Uhr bleiben. Die Pause wird noch zusammen verbracht.







lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17163
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #12 am: 06. Januar 2015, 19:17:18 »
Aber dann geht es doch realistisch gesehen nur um 30min, die sie allein daheim wäre?!?WEnn Kita u Schule nebeneinander sind, bist du mit dem Auto doch in 2min daheim.....d.h. Kleine abholen, ins Auto, fertig.... dauert vielleicht 5-10min...grad im Sommer zu Beginn der Schulzeit.
wenn es keine Betreuung etc gibt würde ich das Kind also heimgehen lassen..... alles in allem ist es sicher 11.45 bis sie da ist und du bist um 12.10Uhr auch da.....
Mir wäre an deiner Stelle wohler, wenn die Uroma wenigstens die Türe öffnen könnte, aber auch ein Schlüssel wäre denkbar.....
Hier läuft es jetzt ähnlich  ;) Die Kinder sind bis 13Uhr in Betreuung bzw der GRoße hat Unterricht. Sie laufen dann mit mehreren gemeinsam nach Hause. Bis sie hier sind ist 13.20Uhr. In der REgel komme ich dann acuh genau an. Es gibt aber auch Tage, da muss die Uroma öffnen und kocht dann sogar...Aber gut, das geht bei euch halt nicht. Für die Situationen in denen ich länger arbeitne muss und die Uroma vielleciht wirklich mal nicht kann, bekommen sie zukünftig einen Schlüssel....

Ansonsten gibt es ja auch noch die Möglichkeit, dass sie bis 12Uhr auf dem Pausenhof mit den größeren spielt (die haben ja auch Pause, oder? Hier ist das zumindest so) ...oder zumindest sich noch 10min die Zeit vertreiben kann.....Ich denke allerdings eh, wenn sie zur Kita kommt, reden wir am Ende von 5-10min, die sie dort warten muss...evtl. kann sie dann ja sogar schon rein und auf dem Flur warten? Oder eben schon die Kleine SChwester aus der Gruppe holen und fertig machen (Keine Ahnung ab wann in der Kita abgeholt werden darf).....


Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26925
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #13 am: 06. Januar 2015, 19:20:13 »
Gibt es bei Euch keine Mittagsbetreuung? Oder eben Tagesmütter, die das machen?

Ansonsten mal in der Nachbarschaft schauen: gibt es Schulkinder, deren Mütter daheim sind? Vielleicht macht das ja eine von denen gegen geringes Entgelt.

Ich würde auch im Kindergarten nachfragen, ob es möglich ist, dass Deine Tochter sich für die 15 Minuten Wartezeit in die Garderobe setzt. Oder ob sie im Vorraum warten darf.
Deine Tochter könnte da ja vielleicht schon eine Hausaufgabe machen.

Ansonsten hör Dich doch einfach noch mal um welche Kinder noch in die Schule kommen. Vielleicht kann man da mit anderen betroffenen Müttern ja eine Kooperation eingehen.
Machen wir hier immer an Kita-Schliesstagen, dass wir uns da abwechseln.

Und ich würde das vom Hort und der betreuten Grundschule auch nicht einfach so hinnehmen.
Vorallem: kriegt das andere Kind einen Platz obwohl die Mutter nicht arbeitet, nur weil sie sich früher angemeldet hat?

Bei uns kann man eh immer erst im Jahr vor Einschulung anmelden. Das finde ich auch wirklich sinnvoll wenn ich das bei Euch so lese!!!!



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17163
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #14 am: 06. Januar 2015, 19:23:07 »
Eure Betreuungssituation klingt in der Tat kompliziert....hier meldet man quasi eh jedes Jahr neu an. In der GTS bekommt man IMMER einen Platz -allerdings läuft die bis 16Uhr (kostenlos) was wegen 20min Betreuung natürlich Unfug wäre. Hort ist schwieriger und würde sich finanziell wegen 20min nicht rechnen, weil teuer.... Betreuung kostet 15 Euro und ist im Grunde auch immer reinzukommen auch noch mitten im Jahr.....
Außerdem dauert die Schule eh bis 12und die Betreuung muss auch bis 12 gewährleistet sein....Wie bitte soll man bei euch überhaupt arbeiten  ??? ??? ??? und was ist wenn man neu zuzieht?


July

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1262
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #15 am: 06. Januar 2015, 20:00:31 »
.
« Letzte Änderung: 08. Februar 2015, 07:35:40 von July »

Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4148
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #16 am: 06. Januar 2015, 20:11:47 »
Ich weiß nicht, was du arbeitest - aber kannst du eventuell einen Teil von zu Hause aus erledigen? Oder einen Teil auf Samstagvormittag bzw. den späten Nachmittag schieben, wenn dein Mann zu Hause ist?

Wohnt ihr in einer Uni-Stadt? Dann kannst du am dort am Schwarzen Brett einen Aushang machen, ob sich jemand findet, der deine Tochter von der Schule abholt und mit ihr wartet, bis du zu Hause bist. In vielen Studiengängen kann man sich die Zeit ja frei einteilen.

Sprich mal mit der Schule, ob die Möglichkeit besteht, dass deine Tochter eine Schulstunde länger bleibt und diese Zeit dann hinten in einer anderen Klasse sitzt. Das wäre ja kein richtiger Betreuungsplatz, sondern nur eine Beaufsichtigung.

Ansonsten würde ich auch versuchen, mich mit anderen Müttern zusammenzuschließen.

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #17 am: 06. Januar 2015, 22:10:48 »
Ich weiß nicht, was du arbeitest - aber kannst du eventuell einen Teil von zu Hause aus erledigen? Oder einen Teil auf Samstagvormittag bzw. den späten Nachmittag schieben, wenn dein Mann zu Hause ist?

Ich arbeite an der kasse im rewe. Also von Zu hause geht da eher schlecht. Und abends oder am samstag nachmittag brauch mich mein chef nicht. Sondern morgens, wenn die anderen Kollegen die neue Ware einräumen. Dann übernehm ich die Kasse, das die anderen an der Arbeit bleiben können.


Wohnt ihr in einer Uni-Stadt? Dann kannst du am dort am Schwarzen Brett einen Aushang machen, ob sich jemand findet, der deine Tochter von der Schule abholt und mit ihr wartet, bis du zu Hause bist. In vielen Studiengängen kann man sich die Zeit ja frei einteilen.

ja, wir wohnen in einer Uni-stadt, allerdings ganz außen am Stadtrand. ich glaube kaum, das da je,mand her kommt und die Große betreut. Aber ich werd es mal versuchen. Aber sollten Studenten um die zeit nicht auch die Schulbank drücken? ich hab keine Ahnung, bin nie auf der Uni gewesen s-:)


Sprich mal mit der Schule, ob die Möglichkeit besteht, dass deine Tochter eine Schulstunde länger bleibt und diese Zeit dann hinten in einer anderen Klasse sitzt. Das wäre ja kein richtiger Betreuungsplatz, sondern nur eine Beaufsichtigung.

Es gibt ja die betreute Grundschule, was ja eben nur betruung ist ohne Hausaufgaben machen oder so. Aber auch da muss man nen Platz beantragen und bezahlen. Und diese Plätze sind wie beim Hort eben extrem knapp. Im Hort werden diesen Sommer z.b. nur 6 Plätze frei und es geht nach "Wer zuerst kommt malt zuerst". Sprich, erstmal nach Arbeitssituation der Eltern und dann einfach nach Liste. wer oben in der Liste steht kriegt nen Platz und wer nicht, der eben nicht.

Ansonsten würde ich auch versuchen, mich mit anderen Müttern zusammenzuschließen.

Da muss ich eben erstmal abwarten, wer da alles mit in die Klasse kommt. Und das seh ich ja erst an der Einschulung. Bis dahin muss das aber alles stehen. Wird knapp. Aber die Option wär natürlich gut. Werd ich auf jeden fall versuchen
 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

BiDi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3153
    • Mail
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #18 am: 07. Januar 2015, 05:25:26 »
Was mir an der Option 'Tagesmutter' o.ä. schwierig erscheint, ist die knappe Zeit, die Dein Kind da verbringen müsste. 11.30 Schulschluss + Schulweg: Im Grunde genommen sprechen wir 15 - 45 Minuten (ich weiss nicht, wie lange Du vom Kita nach Hause brauchst), das würde bei einer Tagesmutter ja gerade mal auf Jacke ausziehen und wieder anziehen hinauslaufen. Und das nur für ein Jahr - in der zweiten Klasse haben sie ja meistens 5 Schulstunden. Und das die Kinder den Schulweg auch in der ersten Klasse alleine meistern ist an den allermeisten Schulen pädagogisches Konzept (und hört sich bei Euch auch nicht schwierig an).

Gerade vor dem Hintergrund das die Uroma ja als Notfall-Ansprechpartner im Hause wohnt, würde ich die 30 Minuten alleine bleiben präferieren. Wobei ich nicht mal glaube, das es 30 Minuten sein werden. Nach meinen Erfahrungen brauchen Kinder nach Schulschluss mindestens die 5fache Zeit eines Erwachsenen, um von der Schule nach Hause zu kommen (Sachen packen, quatschen, rausgehen, spielen, sich auf den Weg machen, quatschen...).

Alternativ würde ich noch die Option 'Wir treffen uns am KiTa' anbieten. Auch da wird sie vermutlich höchstens 15 Minuten auf Dich warten müssen.

Grüsse
BiDi

Mattis: * 3.2004
Moritz: * 4.2005

Nico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2409
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #19 am: 07. Januar 2015, 09:32:34 »
In Nicos alter KiTa gab es eine TaMu, die einige Kinder abgeholt hat und weiter betreut hat, bis die Eltern kamen! Da würde ich wirklich mal schauen, vielleicht kannst Du die Zeit bei Ihr dann etwas verlängern, damit es sich lohnt?!

Alternativ würde ich auch nochmal die KiTa Variante prüfen, das wäre sicherlich die einfachste Lösung!

Vielleicht besteht ja auch wirklich die Möglichkeit, dass die Lehrerin Deine Tochter ein wenig später losschickst! Hier bei Nico in der Vorschule ist es so, dass die Lehrerin immer noch etwas in der Klasse ist!

11:30 ist wirklich arg früh :-\!

GiGi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3511
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #20 am: 07. Januar 2015, 10:03:42 »
Wenn die allein-nach-hause-gehen-Variante nicht in Frage kommt und sie allein nicht auf das KiTagelände darf: kann deine Tochter nicht in/ an der Schule auf dich warten? Du holst sie ab und ihr geht rüber zur Kita? Sie kann da vielleicht auf ner Bank sitzen und ein bisschen was essen und trinken und schon bist du da.
Großes geliebtes Kind *11.2007
Kleines geliebtes Kind *02.2011

Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4148
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #21 am: 07. Januar 2015, 11:27:50 »
Wegen Studenten: In vielen Studiengängen kann man sich seinen Stundenplan selber zusammenstellen. Wenn man sich also darauf einstellt, kann man sich die Mittagszeit im Stundenplan freihalten - zumal irgendwann mittags eh eine Mittagspause ist. Das würde schon machbar sein. Problematisch ist sicher, wenn ihr weit draußen wohnt.... vielleicht kannst du als kleines Benefit anbieten, dass der- oder diejenige dann mittags kostenlos bei euch mitessen darf? Nur so eine Idee.

Ich wollte dir aber Mut machen: dass die Kinder täglich nur bis 11.30 Uhr Schule haben, ist meist nur in der Anfangsphase. Spätestens zum 2. Halbjahr geht der Unterricht zumindest an einigen Tagen in der Woche länger und sobald sie 5 Stunden hat, hast du ja das Problem nicht mehr.

Was ich auch noch machen würde: frag immer und immer wieder in der Schule nach wegen der Betreuung. Auch wenn sie dich jedes Mal abspeisen wollen. Vielleicht kannst du auch deinen Mann mal vorbeischicken, dass er ebenfalls eure Lage schildert. Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn man oft genug nachfragt und denen auf den Wecker geht, finden sich plötzlich Lösungen. Auch wenn anfangs behauptet wird, das wäre alles völlig unmöglich.

Das wirklich Problematische in der Schule ist nämlich - wie ich finde - nicht die tägliche Betreuung, sondern der "Ausnahmefall", der leider gar nicht so selten ist: die Kinder müssen eine Stunde später zur Schule, haben eine Stunde eher frei etc. Dann können die Kinder hier bei uns nur dann zur stundenplanmäßigen Zeit kommen, wenn sie in irgendeiner Betreuung eingetragen sind.
Oder die Schulferien. Da hat man auch nur ein Anrecht auf Betreuung, wenn das Kind auch im Alltag in eine Betreuung geht.


Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7845
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #22 am: 07. Januar 2015, 12:03:15 »

Das wirklich Problematische in der Schule ist nämlich - wie ich finde - nicht die tägliche Betreuung, sondern der "Ausnahmefall", der leider gar nicht so selten ist: die Kinder müssen eine Stunde später zur Schule, haben eine Stunde eher frei etc. Dann können die Kinder hier bei uns nur dann zur stundenplanmäßigen Zeit kommen, wenn sie in irgendeiner Betreuung eingetragen sind.
Oder die Schulferien. Da hat man auch nur ein Anrecht auf Betreuung, wenn das Kind auch im Alltag in eine Betreuung geht.

Das ist sowas von wahr - leider  :P Nicht zu vergessen sind die außerplanmäßigen schulfreien Tage wegen Lehrerfortbildung, Betriebsausflug und was nicht noch alles, die bei uns dann idR auch noch kurzfristig angekündigt werden (damit meine ich so zwei bis drei Wochen im  Voraus). Bei uns gibt es gar keine Ferienbetreuung seitens der Schule; so ganz langsam fängt es hier an, dass sich Vereine ehrenamtlich dieses Problems annehmen. Finde ich grundsätzlich äußerst begrüßenswert. Aber auch diese Angebote sind meist sehr kurzfristig vorher, auf längere Sicht planen ist derzeit noch unmöglich.  :(

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #23 am: 07. Januar 2015, 12:54:31 »
danke für eure Antworten, da ist einiges bei, das ich im Kopf behalte.

ich hatte vorhin nochmal ein gespräch mit der KiGa leitung.
Also Hort oder Bg sehen schlecht aus für uns. aber sie sagte mir folgendes:

Die Grundschüler ab der 2. Klasse haben um 11:30 nochmal 15 Minuten Pause. da haben die 1.Klässler ja Feierabend.

Ronja könnte aber diese Pause noch in der Schule verbringen und mit den anderen spielen. Sie kennt ja doch einige noch aus dem KiGa. Und wenn sie erst am Ende der Pause los geht, ist sie auch nicht vor 12 Uhr daheim. Sprich sie trifft mit mir zusammen ein und das problem des allein-daheim-sitzens wäre damit vom Tisch.
Zudem muss ich keinen teuren Hort zahlen.

Ronja findet die Idee prima. Mal sehen, was der Papa heute abend dazu sagt.
 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17163
Antw:betreeungsmöglichkeit - Ideen gesucht
« Antwort #24 am: 07. Januar 2015, 13:03:34 »
Klingt doch gut. Nur eins würde ich im Hinterkopf behalten: Regenpausen.....bei uns ist es dann nämlich so, dass jede Klasse in ihrem Raum bleibt. D.h. in diesen Ausnahmen sollte sie dann entweder zu Haus rein kommen oder in der Kita warten können .....Andernfalls steht sie allein im Regen auf dem Hof .... Wobei ich nicht weiss, ob das in allen sChulen zu gehandhabt wird bei Regen


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung