Autor Thema: Babysitting: Was muss ich erwarten?  (Gelesen 738 mal)

LisaB

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 1
  • erziehung-online
    • Mail
Babysitting: Was muss ich erwarten?
« am: 02. Januar 2016, 23:20:29 »
Hallo liebes Forum,
Ich bin Lisa und neu hier im Forum.
Ich werde demnächst anfangen zu Babysitten. Mein erster Auftrag sind 2 Kinder von bekannten im Alter vor ca. 6 und ein weiteres im Alter von 3. Nun stell ich mir die Frage was ich zu erwarten habe. Ich habe viel erzählt bekommen und den Rat bekommen das ich besser Wechselklamotten und auf jeden Fall Latexhandschuhe mitnehmen soll, da es sehr eklig werden kann. Nun interessieren mich mal eure Geschichten, was ihr so mitbekommen habt und auf was ich mich einstellen kann und drauf vorbereitet sein kann. Außerdem, was soll ich machen beim Bettnässen, damit die Matratze nicht zu stark unter leidet.
Danke schon mal im Vorraus
Mfg Lisa

Karina78

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 57
Antw:Babysitting: Was muss ich erwarten?
« Antwort #1 am: 02. Januar 2016, 23:46:40 »
Hallo Lisa,

das klingt danach, als ob du kleine Monster hüten sollst ;)
Eigentlich ist es doch gar nicht so schlimm. Frag die Eltern vorher nach Besonderheiten und denk dir Spiele aus, wie du die Kinder beschäftigen kannst. Was Bettnässen betrifft, solltest du auch die Eltern fragen. In der Regel kennen sie ja das Problem und haben selbst eine Methode. Achte darauf, dass die Kinder noch einmal auf Toilette waren, bevor sie ins Bett gehen. Latexhandschuhe finde ich völlig übertrieben.


GiGi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3514
Antw:Babysitting: Was muss ich erwarten?
« Antwort #2 am: 03. Januar 2016, 12:32:30 »
Hallo Lisa,

das hört sich merkwürdig an...

Worauf du dich einstellen musst, können wir dir nicht sagen - Kinder sind völlig unterschiedlich. Frag die Eltern danach, was die Kinder (nicht) mögen. Wann sollst du die Knirpse denn hüten? Ich fände sinnvoll, wenn du die Mäuse erstmal im Beisein der Eltern triffst. Die müssen doch eine Chance haben, dich kennenzulernen. Ich würde meine Kinder, vor allem im Alter von 3 und 6, niemals mit einer völlig fremden Person allein lassen. Und das nicht, weil ich an deiner Qualifikation als Babysitter zweifel, sondern weil du völlig fremd für die Kinder bist und das macht Angst.
Großes geliebtes Kind *11.2007
Kleines geliebtes Kind *02.2011

ju.ra.

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 545
Antw:Babysitting: Was muss ich erwarten?
« Antwort #3 am: 12. Januar 2016, 11:33:42 »
Was das Bettnässen betrifft finde ich ist das nicht dein Problem oder deine Aufgabe sich da was einfallen zu lassen. Das betrifft ja jede Nacht und nicht nur den Abend an dem du aufpasst. Also einfach fragen wie es sonst so läuft.

Ich persönlich würde meinem Kind auch eine Windel/ Schutzhöschen anziehen wenn er wo anders schläft oder jemand anders ihn über Nacht betreut. Ich finde das gehört nicht unbedingt zu den Aufgaben eines Babysitters und schon gar nicht welche die Kinder noch nicht kennen.

Erfahrungsgemäß sind die Kinder bei den Eltern immer ganz anders als beim Babysitter. Meinen Sohn würde woh niemand freiwillig betreuen wenn er so wäre wie bei mir daheim. Da er aber bei Oma und Opa oder Tante/ Onkel ein vorbildhaftes Benehmen hat und äußerst gut zu haben ist verbringt er sehr gerne 3-4 Tage auch mal woanders.


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung