Autor Thema: ...  (Gelesen 6176 mal)

Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4461
...
« am: 20. Oktober 2012, 15:55:49 »
 ;)
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2012, 06:46:59 von Daniela + Kids »

Littlebaby

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7453
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #1 am: 20. Oktober 2012, 16:18:27 »
hi :)

also ich kann dich verstehen, habe ein ähnliches problem, leonie ist aber etwas größer und etwas schwerer. ich meine sie ist jetzt 1,24m groß und wiegt 26kg, bin grad nicht ganz sicher. sie liegt aber schon immer über der mitte der kurve, der kia sagt immer es ist ok, so lange sie da nicht rausfällt.

bei ihrem papa hat sie aber leider sowohl diesen als auch letzten sommer in den 3 wochen ferien jeweils 3kg zugenommen, ihn selbst interessiert das leider wenig.

mittlerweile ist es aber so, dass es bei uns schon portionsmengen gibt und wenn sie dann noch hunger hat, gibt es zusätzliches obst oder gemüse. generell isst leonie ziemlich ohne maas und bei süßigkeiten erst recht. an geburtstagen oder einladungen lasse ich es meistens lockerer angehen und oft sagt sie dann abends, dass sie gar keinen hunger mehr hat oder sogar bauchweh.
du kannst mal schauen, am allerbesten kann man sich nach den handmengen portionen richten. sprich die portion so groß wie die eigene hand ist.
ich glaub da kann man auch beim googeln etw. finden.
ich war letztes jahr zur reha und habe leonie dort indirekt in die ernährungsberatung mit reingezogen ;)
und da hat sie z.b. gelernt, dass ihre fleischportion nur so groß sein darf wie ihre handfläche und somit reicht eine halbe bratwurst.
bei leonie habe ich es dann so gemacht, dass sie ihre entsprechende portion hatte und wenn sie die auf hatte und der meinung war sie hat dann noch hunger, sollte sie erstmal ihren bauch fragen und wenn der wirkl. sagt HUNGER, dann gabs noch ne portion gemüse, tjaaaaaaa und meistens war der hunger dann schnell weg ;)
festgestellt habe ich,dass man wirklich mit genug obst und gemüse und auch einer milchprodukte portion am tag super hin kommt und somit klappt das essen bei uns super.

bei den süßigkeiten gibts aber auch die regel nur eins am tag, das kann ein pudding sein, eine kleine hand voll süßigkeiten, ein kl. stück kuchen, ein kl. eis oder oder oder. im alltag klappt das gut und wird mit bedacht ausgesucht ;)
der joghurt z.b. sollte aus naturjoghurt mit obst oder marmelade bestehen, meine kids essen das nicht und dann darf es auch ein normaler joghurt sein, aber auch keine 250g ;), aber da lasse ich es auch bissl langsamer angehen.

fakt ist ich bin selbst sehr übergewichtig und heute weiss ich auch warum und deshalb baue ich die gesunde ernährung bei meinen kids eben auch ein, leonie weiss auch das mama eine krankheit hat. leonie hat zudem auch noch schulsport  dreimal die woche und einmal sport ag in der schule und dienstag tanzen und mittwoch nochmal turnen, aber das ist nicht soviel weil ich das will, sondern sie ;)
ich möchte auch meinen kindern das essen nicht verbieten, denn das habe ich als kind zuviel bekommen und habe dann auch von meinem taschengeld alles mögliche essbare gekauft  :-X
auch heute habe ich noch ein riesen problem mit dem essen und versuche daher meinen mädels den umgang so normal wie möglich zu gestalten.
zum frühstück gibts nen kleines brot oder nen halbes brötchen, dazu einen kleinen joghurt und obst ach und milch gibts in der schule auch noch, aber normale milch.
vor der schule gibts noch 2essl. müsli mit milch, damit sie nicht mit leerem magen ausm haus geht ;)

mittags gibts essen in der schule, die wissen aber bescheid und dort isst leonie normal und gut
nachmittags gibts meistens noch nen kleinen snack oder obst

abends dann ein kleines brot, oder halbes brötchen plus rohkost, gurke, tomate, paprika, rote beete je nach lust und laune und auch nochmal nen joghurt ;)
und an sich reicht ihr das immer, weils eben die menge macht.

hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.
ganz wichtig bezieh sie mit ein und nichts verbieten ;)

lg littlebaby




Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4461
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #2 am: 20. Oktober 2012, 16:48:10 »
;)
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2012, 06:47:19 von Daniela + Kids »

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9040
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #3 am: 20. Oktober 2012, 19:46:06 »
Also wenn ich nach den Mahlzeiten gehe die Du hier auflistest, dann isst mein Kind deutlich mehr  :)
Wie sieht es denn mit der Verbrennung aus? Macht sie Sport, oder ist sie besonders aktiv? Wenn ein Kind sich viel bewegt benötigt es natürlich auch etwas mehr Energie, merkt man ja auch selbst.

Wie lange hält die Phase schon an, dass sie mehr süßes isst wie üblich? Ich kann zum Beispiel bei meinem Kind beobachten wie er zu manchen Zeiten besonders gern und viel bestimmte Sachen isst. Es hängt eigentlich immer mit seiner Entwicklung zusammen. Mal isst er viel Fleisch, dann wieder Gemüse und Obst etc.. Du könntest gucken, dass Du evtl. etwas mehr Kohlenhydrate am Mittag anbietest. Vielleicht braucht ihr Körper das derzeit auch.

 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Littlebaby

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7453
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #4 am: 20. Oktober 2012, 20:33:14 »



Danke für deine Antwort! Im Prinzip mache ich es nicht anders als du, auch den Tipp mit der Handfläche kennt sie. Allerdings mache ich es bisher ganz unauffällig, sodass sie nicht mitbekommt, dass es mir lieber wäre, wenn sie etwas weniger essen würde. Sprich ich animiere sie zur Rohkost schon bevor sie mit dem Gehaltvolleren beginnt, ich erinnere sie zwischendurch, etwas zu trinken (in der Hoffnung, dass dadurch der Appetit etwas gebremst wird), wir tun nur sehr kleine Portionen auf den Teller mit dem Hinweis, dass sie noch etwas bekommt, wenn sie danach noch Hunger hat.

Zu jeder Mahlzeit gibt es Rohkost / Salat / Gemüse, auch bei Zwischendurch-Snacks. Aber von den Mengen, die du beschreibst, würde sie nicht satt. Ein halbes Brötchen würde ihr nie reichen, ebenso wenig wie 2 Esslöffel Müsli bis Mittag (bekommt sie in der Pause nichts?) oder 1/2 Bratwurst.

Meine Tochter frühstückt in der Regel ca. 150 ml Kaba (oft lässt sie aber einen Rest) plus 1/2 Scheibe oder eine ganze kleine Scheibe Brot mit Belag, in der Schule gibt es in der Pause meist ein belegtes Brot mit Obst oder Rohkost, mittags warm gekocht (eigentlich immer mit Gemüse oder Salat), nachmittags oft einen süßen Snack und Obst und abends Brotzeit (ebenfalls inkl. Rohkost). Wir essen viele Vollkornprodukte, die eigentlich ja besser sättigen sollten.

huhu ;)

ich hab vielleicht bissl durcheinander geschrieben sorry ;)
sie isst während der schulzeit 2 essl. müsli und dann in der großen pause, nen halbes brötchen oder nen kleines brot mit magerer wurst oder käse und dann eben etw. obst und nen kleinen joghurt dazu :) und milch gibts in der schule auch noch.
mittags eben mittagessen und da wird in der schule auch drauf geachtet, dass die kids gemüse essen :)
und nachmittags gibts meistens obst und nen paar kekse.
abends essen wir meistens körnerbrot und eben rohkost und nen joghurt ;)
und alles "gemessen" an ihrer eigenen hand ;)
aber wenn du unsicher bist, dann frag doch mal den kia, meistens haben die auch gute tipps
auf www.aid.de gibts auch einige infos und die haben auch ein spiel zum thema ernährung das ist auch total toll ;)

bei unserem kia gibts auch die möglichkeit für ein elterngespräch ohne kind ;) genau dann bekommts das kind nämlich nicht mit und du kannst dich beraten lassen ;)

lg littlebaby



zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #5 am: 21. Oktober 2012, 07:28:54 »
Die Mengen finde ich jetzt wirklich nicht viel, eher sogar wenig.
Süßes: Hast Du ihr mal die Pyramide erklärt? Manche sind ja für sowas empfänglich.
Du kannst auch die Regel aufstellen, dass Süßes, das sie zugesteckt bekommt, in einer Box landet - so bleibt es bei einmal täglich was Süßes, sie darf sich dann aussuchen, was sie will.

Ansonsten würde ich auch sagen, Bewegung ist das A und O.
Alles andere (Bewegung kann ich nicht beurteilen) klingt doch fein  :)

Pünktchen

  • Gast
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #6 am: 21. Oktober 2012, 09:31:17 »
Ich fände es auch nicht gut, wenn du sie in ihren Portionen bei den Mahlzeiten begrenzt. Bei Süßigkeiten ist das was anderes.

Achte auf versteckte Kalorien in z.B. Getränken, in Soßen, Brotbelag, süßes Müsli...

Biete viel Bewegung an ohne sie zu fordern. Jetzt im Herbst: Drachen steigen, Blätter und Kastaniensammeln, Pfützen springen...

Tagsüber gute Kohlehydrate in die Mahlzeiten reinpacken und Abends Kohlehydrate reduzieren. Anstatt Süßigkeiten süßes Obst anbieten. Jetzt bieten sich Mandarinen an. Da hat man auch dieses Naschgefühl.

Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4461
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #7 am: 21. Oktober 2012, 21:03:56 »
 ;)
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2012, 06:47:36 von Daniela + Kids »

Purzl

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1463
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #8 am: 22. Oktober 2012, 09:13:03 »
Unsere Kinder haben keine Gewichtsprobleme, aber mit Süßem versuche ich ebenfalls zurückhaltend zu sein.

Sie bekommen fast täglich nach dem Kindergarten etwas Süßes. Linus z.B. 4-5 Gummibärchen, Max Hendrik ein klein wenig mehr, weil er ja auch größer ist. Danach bekommt er einen Zahnpflegekaugummi. Wenn Linus so weit ist, dass er Kaugummi kauen kann, wird auch er einen Kaugummi danach essen.
Vorher ist es Pflicht, Obst zu essen. Das tun sie aber sehr gern und wenn sie vorher jeder einen Apfel oder eine Mandarine gegessen haben, ist der Süßigkeitenhunger nicht mehr so groß.

Meine Kinder mögen gern Frischkäse statt Butter - das haben sie sich von mir abgeschaut und zum Abendessen gibt es viel Rohkost. Von der Menge her essen sie so viel Brot wie Rohkost.

Im Kindergarten haben sie die Pyramide kennen gelernt. Der Kindergarten hat beim Tigerkids-Programm der AOK mitgemacht. Das fand ich ganz gut. Sie haben anschaulich die verschiedenen Bestandteile und Mengen der Pyramide kennen gelernt.

So, das größere Problem ist wahrscheinlich der Süßigkeitenkonsum außerhalb eurer 4 Wände. Bei uns sind auf dem Spielplatz keine Kinder, die Süßigkeiten mit haben und zum Glück gibt es bei uns keinen Pausenverkauf. Unseren Besuchskindern biete ich nur unsere üblichen kleinen Mengen an (s.o.). Rede mit den Eltern der anderen Kinder, wenn Dein Kind Besuchskind ist. Ich verstehe, dass dein Kind nicht sagen wird, nein danke, ich hatte heute schon meine Portion Süßkram. Oder es gibt dann zu Hause nicht.  Hmm, schwierig. Pausenverkauf: Vielleicht kannst Du eine Regel aufstellen 1-2 x pro Woche Süßkram vom Pausenverkauf oder von einem anderen Kind - mehr nicht? Eventuell mit Belohnungssystem? Ich merke ja selbst, wie Süßkram zur Gewohnheit wird. Den Teufelskreis muss man erst einmal durchbrechen.

Vielleicht versuchst Du es noch über die "Kariesschiene"? Meine Kinder verstehen schon, dass bei zu viel an Süßigkeiten die Zähne kaputt gehen und dass das sehr schmerzhaft sein kann.

Zwischenmahlzeiten gibt es bei uns eigentlich nicht. Wir haben Frühstück, Mittagessen, Abendessen. Nachmittags gibt es Obst und die paar Gummibärchen. Mehr nicht. Ich habe auch nicht immer etwas zur Not dabei, außer Wasser/Tee zu Trinken. Meine Kinder können auch mal ruhig 3 Stunden am Stück nichts essen, sie werden nicht verhungern, dafür aber zu den Hauptmahlzeiten ordentlich essen.

Trinkt sie genug? Hunger- und Durstgefühl kann man gut verwechseln.

LG
Purzl

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #9 am: 22. Oktober 2012, 11:54:24 »
Viel kann ich zu dem Thema nicht schreiben, aber eins fiel mir beim lesen auf - Kaba - den würde ich gegen einen einfachen Kakao, der selbst mit Zucker gesüßt wird ersetzten - meines Wissens nach ist das dann wesentlich kalorienärmer. (Oder das Pulver soweit reduzieren, dass es nurnoch "Alibi" ist).

Bei uns gibt es zum Beispiel auch von der VHS oder von den Familienbildungswerken so Kurse zum Thema Kochen und gesunde Ernährung - generell für Kids (nicht nur für übergewichtige, sondern für alle) - vielleicht gibt es sowas ja auch bei euch in der Nähe.

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #10 am: 22. Oktober 2012, 13:28:05 »
Generell Süßes: Das ist ja echt doof, dass da bei Euch so viel von außen kommt und so schwer zu kontrollieren ist. Das was Du schreibst, finde ich auch alles viel zu viel - eine ganze Packung Schokoriegel oder Kekse für 3 Kinder z.B.  :-X Kannst Du mit Deiner Tochter evlt. ausmachen, dass sie jeweils einen naschen darf, die anderen quasi "als Beute" mit heimnehmen soll? Evtl. auch mit den Eltern reden, dass Du das nicht möchtest?

Pausenverkauf: Kauft sie denn dort was? Dafür müsste sie ja von Dir Geld bekommen. Ich würde ihr lieber selbst eine Box fertigmachen, ohne Süßes, und ihr einfach kein Geld dafür geben. Schokoriegel geht gar nicht als Pausensnack, finde ich  :-\
Evtl. könnt Ihr ja zusammen mal was für die Pause backen, z.B. so Haferkekse oder Müsliriegel mit Honig und Nüssen. Das ist auch süß, das darf es MAL geben, es ist auf jeden Fall besser als Schokoriegel, weil eben auch was GEsundes drin ist und weniger Zucker. Und Selbstgemachtes schmeckt meist eh besser.
Ansonsten evtl. auch mal Nüsse/Studentenfutter zum Naschen? Muss ja nicht immer Schoki sein.
Oder Jogurt mit Obst und ein wenig Honig.
Oder ein Pudding.

Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4461
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #11 am: 22. Oktober 2012, 14:12:40 »
 ;)
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2012, 06:47:51 von Daniela + Kids »

Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4461
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #12 am: 22. Oktober 2012, 14:22:00 »
 ;)
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2012, 06:48:05 von Daniela + Kids »

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22321
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #13 am: 22. Oktober 2012, 14:27:58 »
@Little
puuuuh, die Portionen find ich aber auch echt arg wenig :o :o :o
davon wird sie satt? :o
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Littlebaby

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7453
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #14 am: 22. Oktober 2012, 20:32:13 »
hallo :)

habe mich nun extra nochmal an den laptop gesetzt obwohl ich grad wahnsinnig müde bin, da ich diese woche im praktikum bin ;)

aber ich wollte euch hier nicht im unklaren lassen ;)

also erstmal an daniela ;)
leonie weiss sehr wohl mittlerweile, dass ihre mama eine krankheit hat und sie weiss auch, dass ich nicht möchte, dass sie diese auch bekommt, daher habe ich ihr sehr wohl erklärt, dass man auch beim essen gewisse regeln einhalten muss :) so wie es überall im leben regeln gibt, gibt es diese auch beim essen.

also ich schreibe euch hier nun nochmal auf, was es alles zu essen gibt ;)

Beschreibung eines Schultages

6.45: 2Essl. Müsli mit Milch

9.20.: ein halbes Brötchen mit magerer Wurst, oder Käse oder Frischkäse
dazu einen kleinen Joghurt und einen halben Apfel oder Banane oder Weintrauben und 200ml frische Milch in der Schule

12:30: Mittagessen
normale Portion Mittagessen mit Gemüse und allem drum und dran, sie isst gut und auch gesund und dann gibts noch einen Nachtisch

16/16.30Uhr : je nach dem noch ein paar Kekse und Obst zu Hause

18.15Uhr: Abendessen: ein kleines Brot als Maß so groß wie die gesamte Hand, dazu Gemüse/Rohkost oder Salat je nach Bedarf meistens zwei Hände voll und dann noch einen Joghurt aber so ca 100g.

Soooo und wenn sie dies alles über den Tag gegessen hat, hat sie alle "Kriterien" der Ernährungspyramide erfüllt und sie ist satt.
ganz ehrlich vor genau einem Jahr zur Reha habe ich mich selber erschrocken, wieviel zu viel man eigentlich isst und was der Körper wirklich braucht. Nur mal zum Vergleich als Erwachsener sollte das Frühstück aus einem Brötchen bestehen und dann noch Obst dazu und einen Joghurt, die Obstportion hierbei ist dann eben so groß wie die Hände des Erwachsenen.
In der Reha ging es in der Ernährungsberatung um Back to the Basics. Denn genau, dass ist heute ganz viel gar nicht mehr vorhanden. Es gibt Großpackungen in Hülle und Fülle bei Lebensmitteln, die Portionen in Restaurants sind viel zu groß und und und.
Ich will kein Moralapostel sein oder so, aber meine Kinder werden beide satt, sie sind defintiv nicht unterernährt und ich will ihnen den Mist den ich durchmache auch wirklich ersparen!!
ich bin früher auch los und habe mir süßigkeiten gekauft und essen, weils zu hause zu wenig gab. aber hier ist es so, dass es die menge macht. ich habe es ja selbst ausprobiert. man wird mit einem brötchen und joghurt und obst richtig doll satt und man fühlt sich vieeeeel frischer und satter als wenn man 2 brötchen gegessen hat.

unser kia beobachtet auch immer das gewicht und sagt bei leonie eben einfach nur, dass wir das ganz toll machen und sie eben wachsen soll und nicht zu nehmen soll.

übrigens als leonie ca 3jahre alt war, habe ich das auch lange nicht so gesehen.
leonie isst auch totttttaaaaaaaaaaaaal schnell und kennt oft kein maß!!
bei leticia ist das etwas anders, wenn sie satt ist , isst sie einfach nichts mehr. das gibts bei leonie so gut wie nie. auch vorher nicht.
leider klappt nur die unterstützung von leonies papa überhaupt nicht. was das ganze oft etwas schwierig gestaltet, aber sie lebt nun mal bei mir und man hat mir gesagt, sie wird das was sie hier lernt mit ins leben nehmen :)

wenn ich meine krankheit und mein daraus entstandenes übergewicht nicht hätte, würde ich es vielleicht auch anders sehen, aber nun ist es so.
ich glaube wenn meine mama das früher gewusst hätte, dann hätte sie auch anders gehandelt.
achja und leonie bewegt sich sehr viel und gerne :)

ich hoffe ich konnte nun alle unklarheiten beseitigen ;)

lg littlebaby



Mareike

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4224
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #15 am: 22. Oktober 2012, 20:44:57 »
ich klinke mich nur mal kurz ein, weil mich das echt stutzig macht...
ich habe bei salome aehnliche sorgen  ;)

aber littlebaby, beim abendessen isst leonie nur ein brot, so gross wie ihre hand??
klar, noch andere sachen dazu, aber bei nur einem brot in handgroesse wuerden mir meine kinder sonstwas erzaehlen, das ist doch wirklich wenig  :-[



Sonne1978

  • Gast
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #16 am: 22. Oktober 2012, 20:54:44 »
Mittlerweile muss ich bei meiner großen Tochter auch darauf achten, was sie isst. Gleichzeitig aber auch möglichst nix Falsches sagen. Schwierig teilweise. Bisher klappte es gut, wenn ich ihr statt "noch mehr" einer beliebten, aber relativ ungesunden Speise, ergänzend Rohkost und ein Glas Mineralwasser hinstelle. Kleingeschnitten greifen da eigentlich beide Kinder gern zu. Auch Salat mit 'nem süß-sauren Dressing lieben beide. Das Dressing bereite ich in einer recht großen Menge vor, dass ich nur noch die Zutaten für den Salat auf einem Teller drapieren muss.

Insgesamt spreche ich einfach offen mit ihr. Sie darf grundsätzlich alles essen. Kein Essen macht dick, sondern die übersteigerten Mengen, die sie zu sich nimmt. Wir haben aber auch das anschauliche Beispiel eines ehemaligen Kindergarten-Kameraden, der sehr dick ist. Wurde gehänselt, konnte im Sport nur schlecht mitmachen, hatte schlechte Zähne. Deshalb ist es mir auch wichtig, dass beide Kinder täglich in Bewegung sind (Fahrrad, Trampolin - Hauptsache draußen).

Littlebaby

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7453
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #17 am: 22. Oktober 2012, 21:01:13 »
@mareike
sie könnte zum abendessen auch noch ein halbes dazu bekommen , aber meistens isst sie zum mittagessen recht gut und auch mit der kohlenhydrat portion, sodass dann die gesamtmenge des tages schon passt.
leonie leidet hier keinen hunger und weiss das es gesunde sachen zu essen gibt und wie auch bei sonne1978 beschrieben, die sachen alle nur dann sehr dick machen, wenn man gaaaaaaaaaanz viel davon isst.
die kohlenhydratportionen haben mich generell in der pyramide nicht erschreckt eher die fleisch/ und wurst portionen, aber da haben wir ein gesundes mittelmaß und es passt ;)

lg littlebaby



myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #18 am: 22. Oktober 2012, 22:18:26 »
- Kaba - den würde ich gegen einen einfachen Kakao, der selbst mit Zucker gesüßt wird ersetzten - meines Wissens nach ist das dann wesentlich kalorienärmer. (Oder das Pulver soweit reduzieren, dass es nurnoch "Alibi" ist).
Unser "Kaba" verdient eigentlich seinen Namen nicht, da auf 150-200ml Milch ein halber Teelöffel Kabapulver enthalten sind.

Dann ist es ja chon die Alibiversion :)

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17293
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #19 am: 23. Oktober 2012, 08:19:23 »
Ich glaube, dass man bei den Kinder am Besten und am Meisten über Sport regelt.....Klar, etwas Wissen über Ernährung und gesunde ERnährung gehört auch dazu (aber ich denke mal, dass das bei euch allen vorhanden ist)....Ein paar Süssigkeiten sind ja auch OK und sollen sein  - aber dann muss noch Sport sein.....und ich könnte mir vorstellen, dass da "normales" rausgehen oft nicht reicht (bzw weiss es aus eigener ERfahrung  ;) ;))...... Sinnvoll stelle ich mir eine Sportart vor, bei der wirklich verbrannt wird.....Ich finde ja schwimmen ideal - zumal es ein Sport ist, den man wirklich langfristig durchziehen kann und der einem insgesamt sehr viel bringt....Aber falls die Eltern selber joggen gehen, kann sich ein Kind auch da gut anschliessen.
Mein Sohn geht z.b. auch zum Tischtennis - eigentlich ja auch Sport, aber unabhängig vom Konditionstraining ab und an mal, kommt man da die ersten Jahre wenig ins schwitzen, da es eher um Techniktraining geht ....genauso z.b. beim Ballett meiner Tochter....Beim Schwimmen dagegen ziehen sie quasi eine Stunde lang Bahnen.....
Evtl. auch so was wie: Am Wochenende gemeinsam längere Radtouren (mein Mann und der Grosse gehen zusammen joggen/Radfahren)...also etwas, wobei man sich eine Weile am Stück bewegt..... Nicht mal wegen jetzt ,sondern einfach damit sie langfrisitig Spass an so etwas haben - im besten Fall bis ins Erwachsenenalter....

Ich selber war als Kind LEICHT!!! übergewichtig (Laut Tabelle normal - ich habe mein U-Heft hier- aber eben optisch kein Spargeltarzan)  und kämpfe seitdem immer dagegen an  :-\ Ich wurde mit 8 das erste mal richtig auf Diät gesetzt von meiner Mutter ...und ich habe es selbst heute noch in Erinnerung, dass ich richtig Hunger hatte  :P :P s-:) .... Einfacher und langfristig besser (bzw. nachhaltiger)  wäre es sicher gewesen , meine Mutter hätte mich nicht auf Diät gesetzt (Süsskram, süsse Getränke etc gab es bei uns eh nie),sondern hätte mich zu Ausdauersport motiviert....evtl. hätte ich da dann auch heute noch was von und müsste mich nicht zu jedem Sport zwingen  s-:) s-:) :P :P 


Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9040
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #20 am: 23. Oktober 2012, 10:05:48 »
Aber ich muss sagen mir würde es nicht einfallen bei meinem Kind die Menge an Essen vorzuschreiben.
Zumindest bei einem gesunden Kind, ohne Übergewicht, was sich ausreichend bewegt würde ich das nicht machen. Mal isst meiner viel, mal wenig. Auf lange Sicht gesehen gleicht sich das alles aus. Und auch das ist ein eingreifen in die Ernährung.

Nun habe ich aber auch ein leichtes Kind hier, vielleicht sehe ich das deshalb etwas "entspannter"
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Littlebaby

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7453
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #21 am: 23. Oktober 2012, 12:39:48 »
pedi vielleicht hast du recht. ich würde mir auch lieber keine sorgen machen müsssen.aber leonie isst auch fast immer sehr schnell und das ist mir früher gar nicht aufgefallen,weil ihr papa es genauso macht.
und wenn ein kind immer zuviel isst.dann muss man schon was machen. bei leonie kenne ich eigentlich nicht eine phase wo sie mal wirkl. weniger gegessen hat :-\
lg littlebaby



Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4461
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #22 am: 23. Oktober 2012, 20:56:28 »
 ;)
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2012, 06:48:25 von Daniela + Kids »

Mareike

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4224
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #23 am: 24. Oktober 2012, 15:28:27 »
hm, wie gehe ich  bei salome damit um? ich bin da auch sehr zwiegespalten und oft auch einfach in der klemme wegen noah und yonathan.
meine jungs sind hungerhaken, koennen essen, was sie wollen, da muss man oft gut zureden, dass sie genug essen. wenn dann da noch ein kind ist, das man eher bremsen muss, wird es schwierig  :-\
ich versuche auch, dass sie nicht dieses thema mitkriegt "iss das jetzt nicht, sonst wirst du zu dick", ich will nicht, dass sie dieses gefuehl hat, denn sie ist (noch) nicht zu dick.
leider scheint sie aber nach mir zu kommen und setzt fuerchterlich schnell an  :'(
mir ist es extrem aufgefallen, als die grossen eine woche bei oma und opa waren und ihr danach ihre normale jeans nicht mehr gepasst hat  :'(
da war ich auch ziemlich sauer, als ich erfahren habe, was sie da so alles zu essen bekamen und vor allem wann! zum abendessen suesse nougatkissen etc  :-(

ich verbiete meinen kindern, auch salome keine suessigkeiten, das will ich auch gar nicht!
jeder bekommt jeden nachmittag eine bestimmte menge suesses und das muss den restlichen tag reichen.
gibt es kuchen oder suesses mittagessen, gibt es nichts zusaetzlich.

ich bin froh, dass salome wenigstens viel gesundes essen mag, sie liebt salat, obst und vieles an gemuese.
nachdem ich jetzt ueber 40 kilo geschafft habe abzunehmen, ist das thema gesundes essen immer wieder auf dem tisch bei uns  ;)
und ich habe ihnen auch erklaert, wovon man viel darf, wovon weniger, warum und was sonst passieren kann.
sie verstehen das, aber sie sind nun mal kinder und da gehoert naschen dazu  ;D

draussen sind sie mehr oder weniger oft, je nach wetter. beide laufen aber ihren schulweg und das sind schon 20 minuten einfach, salome schwimmt sehr gerne und macht bei sport auch gerne mit. moeglichkeiten fuer regelmaessigen sport haben wir hier leider grade nicht, wenig angebote, nicht erreichbar fuer mich ohne auto...

naja, ich beobachte weiter, noch ist es nicht dramatisch bei ihr, es hat auch noch kein arzt was gesagt, aber ich mache mir lieber jetzt schon gedanken, als dann, wenn es zu spaet ist...



Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4461
Antw:Auf das Gewicht der Kinder achten
« Antwort #24 am: 24. Oktober 2012, 17:24:47 »
 ;)
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2012, 06:48:38 von Daniela + Kids »

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung