Autor Thema: 6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.  (Gelesen 6292 mal)

Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« am: 23. April 2013, 16:23:01 »
Hallo,

Ich habe mal eine Frage. Letzte Woche flog mein Sohn beim Turnen vor die Tür,  zusammen mit einem anderen Jungen. Begründung weiß ich nicht genau, sie hörten wohl nicht und kreischten rum! Man wartet lange vor der Turnhalle bis endlich aufgebaut ist und da schaukeln sich viele Kinder hoch. Meinem fällt es dann schwer wieder runter zu kommen.

Heute ist der Kleine krank und der Große ging mit den Nachbarn mit, die während der Zeit ins Mutter-Kind - Turnen geht. Jetzt bekam ich eine SMS von ihr, dass mein Großer und ihr Sohn jetzt bei ihr sind, weil sie wieder verbannt worden. Für ihren Sohn wars heute das erste mal.  Grund, sie hörten nicht und sind auf die Geräte.
 
Jetzt meine Frage, ist es normal dann die Kinder zu verbannen und zu den Eltern zu schicken? Sollten solche Leute nicht soviel Kompetenz besitzen, den Kindern ihr Austesten zu begrenzen?  :o Ich stelle mir das in der Schule vor, düffen die Kinder dann immer heim, wenn sie ned hören.  s-:) Ich kann mir nicht vorstellen,  dass mein Sohn der einzige ist, der ned hört.
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

Zwergenwunder

  • Gast
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #1 am: 23. April 2013, 16:53:19 »
Rausschmeissen geht meiner Meinung mal gar nicht.
Bei uns gibt es auch mal die ein oder andere Situation wo Kinder mal aus der Reihe tanzen.  Sie werden aber nicht rausgeschmissen  :o sondern jeweils an eine Wandseite befördert, 5 bis 10 Minuten still zugucken bis sie sich beruhigt haben. Das wäre dann die erste Ermahnung. Bei der zweiten/dritten dürfen sie dann an der Wand auf der Wartebank Platz nehmen und den Rest der Stunde zu sehen.  :P


Frau Wundertoll

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 493
    • Mein Blog
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #2 am: 23. April 2013, 16:59:39 »
Ich würde jetzt nicht erwarten, dass solche Leute pädagogisch geschult sind oder aber zwingend selbst Kinder haben. Sowas läuft ja in der Regel auf freiwilliger Basis bzw. wird von einem Verein angeboten. Zumindest bei uns ist es so.
Es kommt ja auch immer auf die Situation an. Wie oft sind die Kinder ermahnt worden? Sicherlich mehr als einmal. Und wer nicht hört, der muss zugucken. Die anderen Kinder wollen eben auch am Turnen teilnehmen und die Aufmerksamkeit des Trainers bekommen. Wenn dieser allerdings immer nach den Kindern gucken muss, die sich nicht an die Regeln halten, ist meiner Meinung nach die logische Konsequenz, dass diese Kinder eine gewisse Zeit oder aber den Rest der Stunde auf der Bank verbringen müssen. Das ist eben von der Situation abhängig.

Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #3 am: 23. April 2013, 17:23:33 »
Meine Nachbarin meinte gerade, die Kinder bekommen noch 1 Chance, wenn das nicht klappt,  dürfen sie nimmer kommen.   :o  :o :o

Und um nochmal klar zu stellen, ich habe nix dagegen die Kinder zu ermahnen und zuschauen zu lassen, aber einfach aus der Turnhalle zu verbannen nach 5min, ist ein Unding!

Ich werde meinen Sohn da abmelden,  bevor sie es noch an ihm auslassen.
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17401
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #4 am: 23. April 2013, 17:27:58 »
Schwierig..... hier leiten das Turnen teils wirklich pädagogisch geschulte Menschen, teils aber -wie frwunder schreibt- ehrenamtliche , teils sehr, sehr junge Leute....Das Tischtennis meines Sohnes leiten 2 Junge, die sind beide in der Oberstufe. Ich selber habe mit 17/18 mal ein Mutter-Kind turnen geleitet....ohne jgeliche pädagogische Erfahrung...OK -da waren acuh die ELtern dabei  ;D.....
Teils haben die Trainier hier eine "natürliche Autorität", aber sicher keine pädagogische Kompetenz....PLUS, dass es ja auch gefährlich wird, wenn die Kinder sich da wirklich hochschaukeln...da würde ich wohl ehrlich gesagt, auch die "Auslöser" aus der Situation rausholen (womit ich nicht sage, dass dein Sohn das ist,aber manchmal trifft es halt auch den falschen, weil der irgendwie auffällt  ;) Aber dann eben eher an den rand setzen für die Stunde und nach mehrmaligem negativen Auffallen die Eltern sprechen.
"Rausschmeissen" in der direkten Situation finde ich allerdings schon verwunderlich. Wäre hier auch nicht erlaubt - die Aufsichtspflicht liegt für die Trainingsstunde beim Trainer. Wenn was passiert auf dem Heimweg oder dein SOhn beschliesst auf den SPielplatz zu gehen, ist er dran..... Ist ein Kind nun wirklich untragbar in einer Gruppe ist und evtl. gefährliche Situationen herbeiführt und das auch nach mehrmailgen ermahnen, an den rAnd setzen, reden etc nicht unterlässt, würde ich persönlich ein solches Kind NACH ABSPRACHE MIT DEN ELTERN !!! für 1-2 X vom training ausschliessen....Aber für die zukunft und nicht, wenn es schon da ist.....Einfach um ihm zu zeigen, dass es da beim SPort eben Grenzen gibt....
Nicht dass das nun falsch ankommt, ich kann ja nicht beurteilen, wie dein SOhn so drauf ist und was er da macht  ;) Ich sage nur, wie ich es machen würde, wenn ein Kind wirklich massiv negativ auffällt und ich bin , wie gesagt, der Meinung, dass einfach heimschicken aufgrund der aufsichtspflicht in dem Alter nicht geht...


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17401
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #5 am: 23. April 2013, 17:31:21 »
Meine Nachbarin meinte gerade, die Kinder bekommen noch 1 Chance, wenn das nicht klappt,  dürfen sie nimmer kommen.   :o  :o :o


Deine Nachbarin ist der Trainer oder die Mutter des Freundes?
Frag doch mal die Trainerin/Trainer was wirklich vorfällt und besprecht das mal zu dritt mit dem Kind (oder zu viert...also ELtern, tainer und die betreffenden Jungs)......
Wenn er wirklich gefährliche Situationen herbeiführt (also dein SOhn und sein freund) kann ich den Trainer durchaus verstehen...er muss am Ende gerade stehen dafür..... Aber man sollte es schon mal klären mit dem Kind vorab und diesem auch erklären , was sein Verhalten für Probleme mit sich bringt und das in turnhallen und sCHwimmbädern eben gilt: Ohne Ausnahme auf die Trainer hören!


Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #6 am: 23. April 2013, 18:01:19 »
Mein Sohn ist einer, der sich gern aufstacheln lässt oder aber auch anstiftet. Ich verstehe auch, dass er sehr störend sein kann. Ich verstehe nicht, dass man ihn und einen anderen Jungen vor die Tür setzt. Wenn dann alleine, damit ein hochschaukeln ausgeschlossen ist. Dazu wurden die Zwei Jungs auch alleine gelassen letztes Mal.  :o

Ich hätte halt einen auf die Bank rechts gesetzt und den anderen in die entgegen gesetzte Richtung. Man hätte auch mal das Gespräch suchen können,  aber NIX. Nur einmal im November/Dezember,  dass er unruhig sei. Was ich jetzt nicht so ungewöhnlich fand, seitdem nix bis letzte Woche.

Ich werde ihn nun rausnehmen, hab das Gefühl,  dass die sich nun auf ihn eingeschossen haben.  Ich wollt eh zum Sommer aufhören, wegen Schule. Er war auch gleich einverstanden.
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #7 am: 23. April 2013, 18:12:37 »
Naja wenn beim Aufbau was passiert (ist ja auch nicht ungefährlich) wäre ich da auch rigoros und es ist ja nicht das erste Mal, das es nicht funktioniert. Warum suchst Du nicht das Gespräch mit dem Trainer und fragst mal, was tatsächlich los war. Vor die Tür setzen finde ich nicht in Ordnung, da die Trainer ja die Aufsichtspflicht haben, aber wenn es generell nicht klappt, wäre die Androhung des Ausschlusses wohl die logische Konsequenz.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17401
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #8 am: 23. April 2013, 18:38:33 »
Naja wenn beim Aufbau was passiert (ist ja auch nicht ungefährlich) wäre ich da auch rigoros und es ist ja nicht das erste Mal, das es nicht funktioniert. Warum suchst Du nicht das Gespräch mit dem Trainer und fragst mal, was tatsächlich los war. Vor die Tür setzen finde ich nicht in Ordnung, da die Trainer ja die Aufsichtspflicht haben, aber wenn es generell nicht klappt, wäre die Androhung des Ausschlusses wohl die logische Konsequenz.
würde ich auch so sehen...Gespräch suchen und Lösungen...
gut, wenn ihr eh aufhören wollt, ist es für den Fall ja egal  ;) Aber für die Zukunft für deinen Sohn trotzdem wichtig.....
Vor die Tür setzen (dann auch noch gemeinsam) und heimschicken, finde ich nch wie vor nicht in Ordnung....immerhin hätte es ja auch sein können, dass kein Elternteil daheim ist....wenn dann nur mit vorher anrufen....Da wäre ich auch sauer drüber und hätte das Vertrauen etwas verloren
Aber ich finde auch :Hörten nicht und sind einfach auf die Geräte, hört sich schon gefährlich an  :-\ Also würde ich meinem Sohn schon mitteilen, dass das beim Sport nicht so läuft.....da muss einfach zu 100% gehört werden an Geräten  :-\ Ob jetzt oder in Zukunft...


schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7660
    • Mail
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #9 am: 23. April 2013, 18:50:49 »
rausschicken find ich schon allein seltsam weil die kinder ja dann sogesehen ohne aufsicht sind.... zum anderen schickt man sie ja nicht umsonst dort hin ...

im kiga wirds hier zum beispiel so gehandhabt dass die kinder dann auf die bank müssen wenn sie aus der reihe tanzen
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #10 am: 23. April 2013, 18:54:09 »
Ich spreche nicht ab, dass es gefährlich sein kann, mir geht es allein um die Reaktion.  Bis letzte Woche wusste ich nicht, dass es angeblich so schlimm ist, wie auch? Und auch da redete keiner mit mir.

Und aufgebaut wird vorher, was schonmal das erste Aufheizen mit sich bringt,  das dauert ewig und die Kinder müssen draußen warten.

Warum setzt man die Kinder nicht auf die Bank, getrennt und sucht das Gespräch zu den Eltern? 

Im Judo klappt es doch auch?
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17401
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #11 am: 23. April 2013, 19:05:34 »
Ja, das hätten sie machen sollen, da geb ich dir absolut recht .....so ist es echt doof gelaufen und jetzt schon ziemlich vor die Wand gefahren für beide Seiten.....Zumal sie spätestens JETZT ja dir mal sagen sollten (offiziell) dass es die letzte Chance ist in der kommenden WOche ...du weiss ja noch nix vom Trainer direkt  s-:) Also alles über ein paar Ecken....
Die ganze "Kette" lief einfach falsch..erst mal hätten sie dir schon vor Wochen was sagen können und dann eben auch nach dem letzten Mal, als sie rausgeflogen sind...und das Heimschicken hätte überhaupt nicht passieren sollen......Da hätten sie definitiv anrufen müssen...

Ich meinte das Sprechen mit deinem Sohn auch eher unabhängig von diesem Turnen, da es für mich so anhört als sei der Zug eh abgefahren für dich und auch für ihn.... Und trotzdem würde ich noch gern hören wollen, was genau vorgefallen ist (vom Trainer)...einfach, weil es mich interessieren würde, was genau mein SOhn für Klopper bringt, wenn ich nicht dabei bin  ;)


Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #12 am: 23. April 2013, 19:52:36 »
Nein, er ist nicht heim geschickt worden, dann wäre ich aber sofort auf der Matte gewesen, sie waren unbeaufsichtig vor der Tür. und vorhin hat man sie zur Nachbarin gebracht, die mit ihrem kleinen Sohn beim Mutter-Kind-Turnen war. Sie hat die Beiden in 2 verschiedene Ecken gesetzt und gut war. Dort mussten sie halt die komplette Stunde verweilen. Sie hat sie auch noch entschuldigen lassen.
Ich habe halt nur die Aussage der Nachbarin, daß die Kinder nicht gehört haben und die anderen störten. Die Beiden können sich schon gut hochschaukeln. Ich glaube auch, daß das sehr anstrengend sein kann und ich bin auch dafür, daß Konsequenzen folgen müssen.

Es sind immer mehr Trainer als 1 da. In dem Fall waren es 2 Frauen, evtl. sogar noch Praktikant oder sowas. Da muss es doch möglich sein, die 2 Konsequenzen auszusetzen, und wenn sie zu mir gekommen wäre, mit ihm zusammen.

Er macht(e) ja auch Judo, das ist noch später (an einem anderen Tag), davor hat er sogar noch Logopädie und da müssen sie auch oft warten, da gibts sowas nicht. Die schreiten auch sofort ein, wenn was ist.

Ich sehe die sonst nicht, sonst würde ich schonmal nachfragen, aber ich werde nicht extra mit den Kindern dahin gehen und wieder gehen. Den Kleinen nehme ich da auch raus, irgendwie habe ich da wirklich das Vertrauen verloren. Wenn der mal vor die Tür gesetzt wird, bleibt der ned sitzen.  :-\



WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17401
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #13 am: 23. April 2013, 19:57:53 »
ah, nun blick ich es  ;D ;D ;D ;D irgendwie hab ich es so verstanden,als seien sie "verbannt" wurden zur Mutter des anderen Kindes....OK, sie wurden vor die Tür gestellt und die Mutter hat sie dann , nach Absprache mit den Trainern , mit heimgenommen ..... OK.....Vor die Tür stellen finde ich zumindest weniger problematisch als heimschicken...als Strafe allerdings auch nciht so sehr geschickt, wenn man beide gemeinsam schickt  s-:) ruhe bringt man damit sicher nicht rein..... Ich würde also sagen:Padagogisch ungeschickt, aber nicht bedenklich bei Kindern in dem ALter (die dürfen ja auch alleine trinken gehen und auf Toilette)..... Besprich es doch wirklich einfach mit den Trainern.....


Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22453
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #14 am: 23. April 2013, 20:00:04 »
vor die Türe find ich jetzt auch nicht so gut...

aber ansonsten...ich rolle schon immer innerlich die Augen wenn die Mamas dann sowas wie *die haben sich doch nur auf mein Kind eingeschossen* usw höre, ehrlichgesagt s-:) ;)


Die haben da auch was besseres zu tun als sich auf 2-3Kids *einzuschiessen* und die dann systematisch zu bestrafen :P

Ich bin da ganz bei den Anderen: wer beim Sport nicht hört und evtl Gefahren herbeiführt der MUSS sofort *bestraft* werden bzw ausgeschlossen werden.
Und wenn das mehrmalig vorkommt bin ich auch absolut einverstanden, wenn die sagen das Kind soll nicht mehr kommen wenn das weiterhin so läuft.

Auch wenn das das Ego der Mama bissl ankratzt ;)

Es kann ja nicht sein das eine ganze Gruppe Kinder permanent gestört werden oder evtl sogar Gefahr ausgesezt werden weil 1-2Kinder ihre Grenzen nicht kennen :-\


Alleine das *vor die Türe* find ich nicht so gut (wobei, waren sie wirklich alleine vor der Türe?...also beim 2. Mal wurden sie ja der Mutter gebracht, also da waren sie nicht alleine vor der Türe ;)).
Und eigentlich sind sie ja nun auch schon was größer...zumindest bei uns wird man in der Schule auch vor die Tür geschickt wenn man sich komplett daneben benimmt...is ja auch nix anderes.
Hab noch nie gehört, dass da was passiert ist
« Letzte Änderung: 23. April 2013, 20:01:37 von Nachtvogel »
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17401
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #15 am: 23. April 2013, 20:06:24 »
Das mit dem "aufs Kind eingeschossen" würde ich auch mal überdenken und ebenfalls mal beim Trainer nachhorchen....evtl. war er es ja wirklich in dem Fall ODER es wurden mehrere bestraft nur eben auf andere Art und Weise ......Blöd ist einfach, dass bei dir nichts offiziell ankam bisher.....das sollte besser laufen...
Ich denke mal eine Nacht drüber schlafen und in einem ruhigen Moment einen der Trainer anrufen, könnte Klarheit verschaffen....und FALLS dein Sohn noch mal geht, vorher kurz mit ihm zum trainer gehen und klären, was der von deinem Sohn erwartet...bzw von allen Kindern.....vielleicht können sie auch vorm Aufbauen der Geräte noch mal ein paar Verhaltensregeln durchgeben.....


Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #16 am: 23. April 2013, 20:37:07 »
Nein, ich erwarte, daß sich permanent um meinem Sohn gekümmert wird, er die Gruppe stören darf und sich sowieso alles um ihn dreht.  s-:) s-:) s-:)

Und wenn die da mind. 45min vor der Tür alleine sind, darf mir das schon aufstoßen. Ich war vorne und habe sie lautstark gehört und bin mal schauen gegangen, da liefen die kreischend auf dem Gang rum. Der Gang hat auch eine Tür als Ausgang, die hätten auch auf dumme Ideen kommen können (was nicht so ungewöhnlich wäre). Die waren zu Zweit und einer wollte cooler sein als der andere. Alleine wäre auch nochmal was anderes gewesen. ABer Zwei die sich schon unter Aufsicht nicht hören wollten und dann genau diese Beiden ohne Aufsicht vor die Tür zu stellen. Da brauch ich keine Ausbildung als Lehrein oder Erzieherin um zu wissen, daß das ungünstig ist....

Ich weiß wie Niklas sein kann, ich WEISS, daß er anstrengender sein kann, als andere Kinder, vielleicht wäre ich auch dafür gewesen, ihn bewusst mal auszuschließen, aber ich komme mir natürlich vor den Kopf gestoßen vor, wenn man so garnichts mitbekommt. Wenn ich davon nichts weiß, kann ich auch nicht reagieren. Das hat mit dem Ego reichlich wenig zu tun.  s-:)  ;)

WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

Cosima

  • Gast
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #17 am: 23. April 2013, 20:45:19 »
Die Trainerin der Parallelgruppe lässt 20-50 Liegestütze machen, je nach "Vergehen"...

"Vor die Tür setzen" sollte das allerletzte Mittel sein und "kontrolliert" erfolgen. Heißt für mich, der Übeltäter befindet sich dort, wo ich ihn sehen kann.

Gruss

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17401
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #18 am: 23. April 2013, 20:49:41 »
Die Trainerin der Parallelgruppe lässt 20-50 Liegestütze machen, je nach "Vergehen"...

"\
Gruss
wow....da müsste ich dann wohl gehen  :o :o :o :o ich kann nicht mal eine Liegestütze....keine halbe..... ich hoffe mal, du sprichst nicht vom Kinderturnen und somit 3-6 jährigen  ;D
Beim TIschtennis gibt es das hier auch...aber nicht als "Strafe" für Quatsch machen, aber als "Trainingsstrafe" im Konditionstraining (also schon passend)..also schon im Training ...aber keine 20-50,sondern 5-10,....und die Jungs sind zwischen 7-19


BiDi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3171
    • Mail
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #19 am: 24. April 2013, 05:48:23 »
Also so ganz habe ich das jetzt nicht verstanden. Werden sie 'rausgeschmissen oder zu den Eltern geschickt, die draussen warten / andere Kurse besuchen?

Ich kenne es vom Fussball. Da werden die Kurzen auch vom Platz geschickt, wenn sie nur Blödsinn machen und die anderen stören. Im Gegensatz zur Schule müssen die Kinder nämlich nicht zum Turnen oder Fussballspielen, und die Trainer / Übungsleiter werden nicht für die Beaufsichtigung von Kindern bezahlt (sie werden gar nicht bezahlt). Für die Beaufsichtigung sind nach wie vor die Eltern zuständig. Die Trainer machen ein Übungsangebot und wer nicht mitmachen will, macht halt nicht mit. Und wer den gesamten Ablauf stört, fliegt raus. Auch schon bei den 5 - 7jährigen. Als meine Jungs kleiner waren, war deswegen einer von uns Eltern beim Training immer dabei. Eben um zu 'beaufsichtigen', falls es nötig sein sollte.

Grüsse
BiDi
Mattis: * 3.2004
Moritz: * 4.2005

Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #20 am: 24. April 2013, 08:41:35 »
Beim ersten Mal sind die mind 45min vor die Tür verbannt worden und machten dort Radau bis ich kam.

Beim 2. Mal sagte meine Nachbarin, wo sie ist, falls was wäre und prompt 5 min später waren sie da.


Ich finde halt, dass man erstmal trennen und zuschauen lassen hätte probieren sollen.

Wir zahlen seit 3 Jahren dafür,  da erwarte ich schon, dass da mehr durch gegriffen werden kann. Es ist recht teuer, Nachbarorte zahlen einen Witzbetrag und wir sind 3stellig. Niklas machte in den 3 Jahren schon einiges mit. Aber nur in der Gruppe kam quasi von jetzt auf sofort die Probleme ohne mal Rücksprache mit mir. Vielleicht tu ich ihn nach den Ferien in einen anderen Kurs, mal schauen,  wo er zur Schule gehen wird.
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13793
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #21 am: 24. April 2013, 09:47:50 »
Ich glaub du hast da wirklich eine zu große Erwartungshaltung :/




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Martha85

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 15
  • erziehung-online
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #22 am: 24. April 2013, 10:15:32 »
Ich frag mich schon, wie das rechtlich aussieht. Kann mir nur schwer vorstellen, dass Trainer keine Aufsichtspflicht haben.

Ich betreue seit meiner Jugend ehrenamtlich Kinder- und Jugendgruppen und kann euch zu der rechtlichen Lage folgendes sagen: Bis zu einem gewissen Alter habe ich sehr wohl die Aufsichtspflicht, bezahlt oder nicht bezahlt, da die Eltern ihre Kinder in meine Obhut geben. Um mal ein drastisches Beispiel zu geben: wenn bei einer Freizeit mit 14jährigen es zum Geschlechtsverkehr unter Teilnbehmern kommt und daraus Nachwuchs entsteht, müsste ICH als Betreuer für das Kind Unterhalt zahlen, weil ich meine Aufsichtspflicht vernachlässigt habe. Diese Aufsichtspflicht gilt im verstärkten Maße bei jüngeren Kindern.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das bei Sport- /Turnvereinen anders aussieht. Kinder vor die Tür zu schicken, wo sie niemand im Blick hat, wäre also demnach grob fahrlässig.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8038
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #23 am: 24. April 2013, 10:58:09 »
Ich seh auch ein Problem darin, dass sie vor die Tür geschickt wurden ohne Aufsicht, das hätte man mMn auch echt dadurch lösen können, dass man sie getrennt auf die Bank setzt und zuschauen lässt - und wenn gar nix mehr geht, einen kurzen Anruf tätigt, dass die beiden bitte abgeholt werden (oder, falls sie das schon dürfen, jetzt schon und nicht nach der Stunde heimgeschickt werden). Bei uns muss aus Gründen der Sicherheit jeder Übungsleiter ein Handy parat haben, damit er im Notfall direkt Hilfe anfordern kann. Im Gegenzug dazu sind wir als Eltern verpflichtet, dass jemand erreichbar ist, der sich kümmert. Wenn man selber mal nicht kann, hat man sozusagen für Ersatz zu sorgen.

Und ja, wenn es wiederholt Probleme gibt, dann erwarte ich auch ganz klar, dass man mir das mitteilt, damit ich überhaupt eine Chance habe zu reagieren. Wenn ich von nix weiß, kann man mir das schlecht hinterher vorwerfen.

*edit* Und klar, natürlich müssen die durchgreifen, wenn Kinder partout nicht mitmachen wollen und die anderen stören - und erstrecht, wenn es dazu noch Sicherheitsprobleme gibt dadurch. Das steht außer Frage :)
« Letzte Änderung: 24. April 2013, 11:00:28 von Solar. E »

Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:6 jähriger fliegt das 2. Mal beim Turnen raus.
« Antwort #24 am: 24. April 2013, 12:08:07 »
Danke, dass doch einige verstehen was bzw. wie ich das meine! Wenn das wirklich so stimmt und er das turnen wirklich so unterbrochen hat, müssen Konsequenzen folgen. Und wenn sie mich angerufen hätten zum Abholen. Ich kenne meinen Sohn, wenn er merkt, dass er nicht eingegrenz wird, macht er halt weiter. Ich denke, da ist einfach die heiße Mischung aus mein aufgedrehter, hoch gepuschter Sohn und eine Trainerin, die nicht weiß damit umzugehen.

Was habe ich denn für Erwartungen?  Dass man meinen Sohn unter Aufsicht hat bzw. mich informiert,  wenn was nicht passt. Sind diese Erwartungen zu hoch?  :o
Sorry nach 5min (wenn überhaupt,  Nachbarin meinte, sie wollte mit Baby gerade loslegen im Turnen als die 2 gebracht worden). Und davor kann es auch ned zu lang gedauert haben, ich war 15min einkaufen und als ich wieder kam,  machten sie den Gang schon unsicher.
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung