Autor Thema: Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind  (Gelesen 5383 mal)

BlankenHans

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 67
  • erziehung-online
    • Mail
Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« am: 10. Oktober 2011, 08:33:49 »
Hallo,

unser kleiner, 1 Jahr, will einfach keine Zähne putzen, sobal er mit Lippe oder Zunge die Borsten berührt will er absolut nicht mehr.

Was kann man tun?

PS: Spricht man bei 1jährigen eigentlich noch von Babys oder schon von Kleinkindern?  ;)

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8765
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #1 am: 10. Oktober 2011, 09:40:36 »
Es gibt so Lernzahnbürsten aus Gummi, die haben weiche angenehme Gummiborsten, vielleicht findet er die erstmal angenehmer als richtige Zahnbürsten?

Ansonsten machen wir es so, das unsere Kleine die Zahnbürste mit festhalten darf und wir albern viel heurm während des Zähneputzens. Lustige Geräuche machen, Grimassen etc. So klappt es ganz gut und es macht ihr Spaß.

PS: Ab dem 1. Geburtstag sind es Kleinkinder.  ;)



blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #2 am: 10. Oktober 2011, 10:15:58 »
es gibt von NUK so gummizahnbürsten, versuch das mal. Zähneputzen von anfang an ist so wichtig
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #3 am: 10. Oktober 2011, 10:19:46 »
Huhu,

Finn hatte schon mit 3 Monaten die ersten Zähne - seither putzen wir und er mag es immer noch nicht. Da muss er leider einfach durch, manchmal gibt es auch Tränen.

mausebause

  • Gast
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #4 am: 10. Oktober 2011, 10:28:42 »
Helena hat lange gebraucht, bis sie sich freiwillig die Zähne putzen ließ - aber da gabs noch nie eine Diskussion, das muss halt sein-egal ob es ihr Spaß macht oder nicht!
Hilfreich kann ein lustiger Reim dabei sein, ein Lied, was die Zahnputzzeit verkürzt, eine schöne Zahnbürste, ein Spiel oder sowas...aber letztlich muss es halt gemacht werden, find ich!

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #5 am: 10. Oktober 2011, 13:16:20 »
Ich sehe das eher entspannt. Es geht drum, sie daran zu gewöhnen, nciht darum, schon 2 Minuten lang von rot nach weiß zu putzen ;)
Mit Gewalt würde ich da gar nichts machen - erstens ist es ihr Mund (immerhin Intimbereich, da sollte man nicht gewaltsam eindringen  :-[), zweitens schlägt das eher ins Gegenteil um und sie bekommen eine Abneigung anstatt sich dran zu gewöhnen. Oft mögen die Kinder während des Zahnens kein Zähneputzen.
Wichtig finde ich, dass man dran bleibt. Meiner mag z.B. momentan nur selbst putzen, ich darf gar nicht. Dann ist es eben so. Ich versuche es jeden Tag, irgendwann wird es schon wieder gehen. Bei uns hat außerdem auch ein Zahnpastawechsel geholfen, er mochte einfach kein Elmex, jetzt geht es wieder etwas besser.
Also: Geduld, dranbleiben, aber nicht mit Gewalt durchsetzen. Lieber jeden Tag nur 10 Sekunden.

*nova*

  • Gast
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #6 am: 10. Oktober 2011, 13:20:25 »
wir haben 2 zahnbürsten, alena darf mit ihrer alleine putzen und ab und an kommt meine und putzt quasi mit ;) hast ihm die zahnbürste mal überlassen? er muss sie ja auch erst kennen lernen. bisschen rum beissen lassen damit er weiß was es ist. hat bei uns ganz gut geholfen

Milka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5369
    • Allegra und Serafina
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #7 am: 10. Oktober 2011, 13:55:51 »
Serafina hat Zähneputzen auch gehasst. Aber seit dem wir ihr nen Spiegel hinhalten, wo sie sich drin beim Zähneputzen beobachten kann, gehts  :D
principessa numero uno 08/2006 ♥
numero due principessa 03/2010 ♥


„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3073
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #8 am: 10. Oktober 2011, 15:25:29 »
Bei uns klappt es richtig super, seitdem wir eine elektrische Zahnbürste verwenden.  :)

marrry

  • Gast
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #9 am: 17. Oktober 2011, 23:26:35 »
Bei uns geht es super mit diesen Überziehern die auf die Finder gezogen werden. Die nicht aus Gummi sind aber aus Syntetik. Die kann man auch Abkochen - finde ich schon hygenisch. Gibts von verschiedenen Marken. Soll man nur bis 1 Jahr nehmen, ich nehme sie aber immer noch. Auch die will er nicht immer, aber muss halt sein. Richtig Stress oder gar Gewalt brauche ich abe nicht.
Wenn ihr nicht wisst was ich meine, meldet euch noch mal ich google es dann mal,

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #10 am: 18. Oktober 2011, 00:00:01 »
paul putzt immer selbst.. ich putz nach...
er mag manchmal auch nur ungerne, dann wird eben kürzer geputzt ^^
ich lasse ihn sich immer im spiegel sehen dabei und er darf beim einkaufen sich seine zahnbürste selbst aussuchen...

wenn er mal gar nicht will, dann darf er mir die zähne putzen und dann klappts auch, dass ich kurz bei ihm darf...
druck finde ich da auch nicht gut, da schließ ich mich zuz an....

tweety241

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1130
    • Pucken Anleitung
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #11 am: 18. Oktober 2011, 12:48:59 »
Bei uns ging's am Anfang sehr gut, dann irgendwann überhaupt nicht mehr. Inzwischen ist diese Phase zum Glück vorbei und es klappt wieder richtig gut. Hier mal ein paar Sachen, die wir ausprobiert haben und die wenigstens für ein paar Tage geklappt haben:
- Zahnpasta gewechselt
- verschiedene Zahnbürsten, Louis durfte sich schon im Geschäft eine aussuchen (ich hatte ihm mehrere geeignete zur Auswahl gegeben) und jetzt darf er sich vor dem Putzen immer eine aussuchen
- Zahnputzbuch, bei uns ist vorne eine Zahnbürste drauf, mit der das Kind "putzen" kann
- Lieder gesungen
- Louis darf allein putzen und wir wechseln uns ab, ich versuche daraus ein Spiel zu machen: "Jetzt ist die Mami dran, jetzt wieder der Louis"
- Zahnmonster gesucht
- Louis hat mir die Zähne geputzt, während ich seine geputzt habe
- Spiegel

Bei uns ist es besser geworden, bin aber auch immer konsequent dabei geblieben, notfalls putzt er auch mal allein, aber es wird geputzt.

Viel Glück
Tweety
 


Imännchen

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 124
  • erziehung-online
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #12 am: 18. Oktober 2011, 13:08:00 »
Hallo,

wir haben  jeden Tag große Schreierei beim Zähneputzen. Ist halt so... wird auch mal anders hoffe ich...

Grimassen etc. helfen bei uns nicht.... bei meinem Mann klappt es ein bißchen besser.

Scalette

  • Gast
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #13 am: 26. Oktober 2011, 18:46:20 »
Mein kleiner ist nun 18 Monate und lasst sich die Zähne ganz lieb Putzen wenn er dann auch alleine die Zähne putzen darf wie haben aber auch schon ab dem ersten Zahn angefangen und da gab es auch nur Schreierei kann diese Nuk dinger echt empfehlen nachdem er die hatte war das Putzen wirklich leichter.
Lg

bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #14 am: 27. Oktober 2011, 09:59:49 »
Maya macht schon immer freiwillig den Mund auf, wenn ich mit der Zahnbürste ankomme und sagt "AHHHHHHHHHHH"  ;D
Erst putze ich oder mein Mann, und dann darf sie noch nachputzen.

Klappt sehr gut ohne Geschrei und Gemecker!  ;)

Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4155
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #15 am: 27. Oktober 2011, 12:17:32 »
Hallo, bei uns gab es auch Phasen, in denen es mit dem Zähneputzen besser oder schlechter lief. Geholfen haben immer unterschiedliche Dinge:

-   Selber putzen lassen mit der elektrischen Bürste
-   Jemand anderes putzt die Zähne (manchmal ist das nur ein „Machtkampf“ mit einer bestimmten Person und es geht gar nicht ums Zähneputzen an sich)
-   Neue Zahnpasta (manchmal schmeckt den Kindern die einfach nicht)
-   Selber eine Zahnbürste aussuchen lassen
-   Kind darf während des Putzens bei Mama die Zähne putzen
-   Wir haben das Spielchen „wir verjagen den Zahnkobold“ gespielt. Beim Zahnarzt haben wir mal beim Warten ein Buch gelesen, in dem es darum ging, dass man die Zähne putzen muss, weil sonst die „Zahnkobolde“ (= Karies) kommen und den Zahn kaputt machen. Beim Zähneputzen hab ich dann so getan, als ob ich den Zahnkobold durch den Mund jage („o je, jetzt ist er nach oben gehüpft, da müssen wir oben noch schnell putzen“) Fanden sie immer witzig.  :)

Falls alles nichts hilft – ich würd trotzdem putzen, auch wenn das Kind meckert. Wenn die Kinder merken, dass sie ums Putzen nicht herumkommen, hört oft auch das Meckern von alleine wieder auf. Wir mussten auch schon mal die „harte Tour“ durchziehen.  :-\  Dass es dauerhafte Abneigung gegens Zähneputzen oder so was hervorgerufen hat, kann ich nicht behaupten, obwohl gerade unser Sohn ein sehr sensibles Kind ist. Mir macht das auch keinen Spaß, heulenden Kindern die Zähne zu putzen… aber auf dem Gebiet bin ich nicht kompromissbereit.  :-[

Meine  Freundin ist die Schiene gefahren: wenn er nicht will, putz ich nicht. Die Phase wird schon aufhören. Die Phase hörte nicht auf. Dem Kind fehlen jetzt 2 Schneidezähne, weil sie von Karies völlig kaputt waren. Da nehm ich lieber notfalls das Gebrüll des Kindes in Kauf als eine Zahn-OP mit Vollnarkose.   :-X

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #16 am: 27. Oktober 2011, 12:23:10 »
Eumel: Das ist arg  :-[. So meinte ich das aber auch nicht mit dem "dann putz ich nicht". Was wir machen/gemacht haben: Manchmal putzt das Kind nur allein, manchmal wird nur auf der Bürste gekaut. Aber es wird so ein Ding mit Zahncreme in den Mund gesteckt. Und sei es nur für 20 Sekunden. Meist waren diese Phasen dann schnell vorbei, wenn sie gemerkt haben, sie müssen nichts komplett gegen ihren Willen tun. Dann: mit Schnuller (später Süßigkeiten) erpresst - den gibt es erst, wenn die Zähne geputzt sind. Suüßigkeiten (an nächsten Tag dann) genauso. Ihre Entscheidung. Hat sie einmal versucht und aufgegeben, also dann doch noch geputzt ;). Und als sie älter war: Da haben wir mal eine Karius-Kassette gekauft. Danach wollte sie immer putzen. Und als sie noch älter war: Jetzt will sie von der ZÄ gelobt werden.
Was ich sagen will: Ich habe nie einen Machtkampf bis zum äußersten ausgefochten. Und dennoch bisher kein Zähneputzen ausgelassen (mit einer Ausnahme: Wenn sie schon absolut übermüdet ist, z.B. weil wir bis spät abends unterwegs waren, dann geht es auch mal ohne)

Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4155
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #17 am: 27. Oktober 2011, 13:01:51 »
@ Zuz: Ach so, das ist natürlich was anderes. Ich dachte wirklich, ihr lasst das Zähneputzen dann ganz sein.

So hat das meine Freundin nämlich gemacht. Überhaupt nicht mehr geputzt. Kind hat aber trotzdem weiter Säfte getrunken und Süßes gegessen. Die Zähne waren dann halt irgendwann hinüber.  :-\ Als ein Kinderarzt sie mal ziemlich resolut darauf angesprochen hat, dass sie ihrem Sohn mal die Zähne putzen soll, war sie beleidigt und hat den Arzt gewechselt. Kann man doch nicht machen. Wenn das Kind den Mund nicht aufmacht, dann geht es eben nicht.  s-:)

Ich versteh sie in dem Punkt bis heute nicht. Aber was will man machen. Muss ja jeder selber wissen, wie er das für seine Kinder handhabt.  :-\

starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #18 am: 27. Oktober 2011, 20:14:13 »
war bei uns auch, ich habe dann einfach den finger genommen, da tut garantiert nix weh und die kinder gewöhnen sich trotzdem, das was im mund ist.

wir haben ausserdem eine neue zahnbürste+ zahnpasta probiert.

erst hatten wir das von elmex, nun benutzen wir die dr. best, die ist echt sehr nachgiebig, also kann man kam "zu feste" machen und die nenedent zahncreme, die ist nicht so "scharf" wie die elmex.

mein sohn hat oft geweint, weil er gezahnt hat. da kann ich ihn auch vberstehen und habe dementsprechend extra vorsichtig gemacht und eben auch nicht so arg gründlich, damit er sich nich so lange quälen muss.

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #19 am: 28. Oktober 2011, 11:42:44 »
Eumel, oh je, nee das geht natürlich gar nicht.  :-X Armes Kind  :-[
Das klingt aber auch nicht mehr nach "Ihc mach das nicht mit Gewalt", sondern eher nach "ist mir zu anstrengend, da jeden Abend zu kämpfen"

Sweety

  • Gast
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #20 am: 28. Oktober 2011, 12:39:02 »
Wir haben von Anfang an mit diesem Fingerling geputzt, dann irgendwann auf die Gummibürste gewechselt und putzen nun schon seit geraumer Zeit mit einer normalen Kinderzahnbürste.
Constantin kannte also nie was anderes.

Irgendwann hat er natürlich trotzdem den Aufstand geprobt und ich muß sagen: da war ich eisern.
"Nur Gewöhnung" hin oder her... die Zähne verstehen das nicht und denken dann nicht bei sich "Ach, ist ja nur zur Gewöhnung, da bin ich heut mal nicht so und lasse mich nicht von Karies anfressen."
Kaputt ist kaputt, egal WARUM man nicht vernünftig putzt.

Auslassen gab es nicht. Ich hab ihm gerade beim Putzen jede Grille durchgehen lassen, jeden Unsinn mitgemacht und oft genug selbst welchen ausgeheckt ;D , aber ums Putzen führte kein Weg herum.

Und ja - drei Tage lang hab ich dann einfach seine Hände festgehalten und beruhigend auf ihn eingesprochen, ihm vorgesungen und was weiß ich, während ich ihm die Zähne geputzt habe. Ich hab das nicht ausgedehnt und nicht ausgekostet. Er hat recht schnell kapiert, daß er um das Zähneputzen nicht herumkommt. Und warum auch? Es macht ihm ja Spaß - da ging es nur darum zu gucken, wie weit man bei Mama gehen kann.

Seither ist es wieder wie vor dem Zwergenaufstand: Sieht er die Bürste, strahlt er und macht die Gusche auf, ich sing unser Zahnputzlied während ich schrubbe und danach darf er selbst nach Herzenslust putzen. Seine Zähne, meine Zähne (in jeder Hand 'ne Bürste s-:) ;D ) und spülen bzw. das Wasser austrinken s-:)

Das mit dem Machtkampf mit einer bestimmten Person: Ja, das kenne ich nur zu gut, aber was soll ich machen? Mein Mann kommt häufig erst heim, wenn der Kleine im Bett liegt und ich kann ja schlecht die Straße langlaufen und die Nachbarn dazubitten.
Auf 99.9% der gewollten Machtkämpfe lasse ich mich auch gar nicht ein, soll er sich auf die Hinterbeine stellen, ficht mich nicht an, er kommt auch wieder runter 8)

Aber bei den Zähnen kenne ich keine Gnade. Zumal mein Kind seine Willenserprobungen bis zum äußersten durchsetzt. Ein extrem starker und altersuntypisch ausgeprägter individueller Wille wurden sowohl vom KiA als auch von seinen Erzieherinnen bemerkt. Will sagen: nach dem, was ich so mit ihm erlebe, kann ich realistisch davon ausgehen: hätte ich ihm bei seiner Verweigerung seinen Willen gelassen (und überreden oder erpressen läßt er sich in solchen Fällen definitiv nicht), würde er heute noch nicht wieder putzen.

Starlet: Unserer liebt die Elmex-Paste, die würde er am liebsten direkt aus der Tube saugen ;D ;D

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #21 am: 29. Oktober 2011, 09:38:03 »
@Sweety: Ok, das ist natürlich wieder was anderes. Bei uns war es kein Kampf gegen Mama, sondern irgendwie echte Panik in Bezug auf das Zähneputzen, warum auch immer. (nein, kein Zahnen). Und das wollte ich dann schon respektieren. Ich glaube, wenn man ein klein wenig feinfühlig ist, merkt man ja auch, worum es geht, ob es eher ein Machtkampf ist oder ob wirklich Angst dahintersteckt.
Den Kampf gegen Mama beim Zähneputzen hatten wir natürlich auch ;). Der hat sich auch anders angefühlt. Da hilft bei uns(!) oft auch: Ok, Du entscheidest, WANN geputzt wird. Aber vorher gibt es auch kein Spielen etc. mehr. Allerdings ist unsere Maus auch nicht stur. Sie will oft nur ernst genommen werden. 

Aureliana

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1210
  • Sterne fallen nicht vom Himmel, sie werden geboren
Antw:Zähnputzen, 1 Jahr altes Kind
« Antwort #22 am: 29. Oktober 2011, 12:16:10 »
Wir hatten und haben Phasen, da klappt es super und dann wiederum ist es ein Kampf. Beim Zähneputzen bin ich nämlich auch eisern, das muß einfach sein, schließlich ist es viel schlimmer, mit kaputten Zähnen beim Zahnarzt in Behandlung zu müssen :-\ Uns hilft die elektrische Zahnbürste, gleichzeitig der Mama die Zähne putzen, wenn´s gar nid geht dann putzt der Papa (wirkt wahre Wunder ;) ) Liedchen singen, Füße kitzeln (da lacht er und schwups ist die Bürste im Mund S:D ) immer schön loben währenddessen, selber putzen lassen.






kleiner Engel *02/2014

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung