Autor Thema: Wieder ne KiSi-Frage: Rückwärtsfahrend oder Vorwärts, Römer oder Kiddy?  (Gelesen 5341 mal)

PeCaPe

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 566
  • Mama einer ganz besonderen, kleinen Prinzessin!
Wir sind grad auf der Suche nach einem Kindersitz.

Nachdem meine Tochter im Nackenbereich noch nicht ganz so stabil ist wie andere Kinder, hatte uns die Physio einen KiSi empfohlen, mit dem man rückwärtsfahren kann.

Nun waren wir heute im Fachhandel und wollten uns beraten lassen. Dort gibt es gar keinen Sitz, mit dem man rückwärtsfahren kann. Die kauft keiner.
Sie hat uns einen Prospekt mitgegeben. Da gibt es einmal den von Römer, aber nur bis 13kg rücktwärts, dann vorwärts und da sind dann die Testergebnisse nicht gut.
Außerdem gibt es einen von Besafe. Den kann man bis 4 Jahre rückwärts nehmen, ist aber schweineteuer (380 Euro) und bei den Tests auch nicht sonderlich gut.

Hmmm...

Dann gäbe es vorwärts noch den Unterschied zwischen diesem 5-Punkt-Sitzen und diesen Bügeln, wie bei Kiddy. Was ist da besser?

Weiß grad gar nicht weiter.

Alicia hat knapp 9kg und passt zwar grad noch einigermaßen in den Maxi Cosi, aber mit Winterjacke wird es halt extrem eng.

Hat jemand von euch einen zum rückwärtsfahren?

Entdecke deine Grenzen, aber vor allem deine Möglichkeiten, meine kleine, liebe Alicia!



 

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Die Winterjacke solltest du ausziehen, auch beim nachfolgenden Sitz.

Rückwärtsgerichtet ist ansich natürlich immer am sichersten...Die Sitze schließen bei Tests oft schlecht ab wegen der komplizierten Handhabung, weniger wegen der Sicherheit. Also bei Testurteilen sollte man immer die Einzelnoten mit in Augenschein nehmen.

Wir hatten keinen Rückwärtsgerichteten, aber einen Kiddy und den kann ich uneingeschränkt empfehlen. Viele sind der Meinung die Kinder wären darin beengt oder gar in der Bewegung eingeschränkt. Das ist aber ein Trugschluss, im Gegenteil. Beim 5-Punkt-Sitz ist das Kind ganz fest mit den Schultern an den Sitz geschnallt. Keine Drehmöglichkeit, auch nach vorne oder zur Seite lehnen nur schwer bis gar nicht möglich. Mit Rückfangkörper haben die Kinder die Möglichkeit den Oberkörper frei zu bewegen, auch die Beine.
Ds Tischchen kann zum Spielen, malen und schlafen genutzt werden.
Und die guten Testergebnisse,die ja teilweise besser sind als Isofix-Sitze bestätigen das alles noch.



Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4569
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Wir sind am Überlegen zwischen dem Britax Römer first Class...Rückwertsgerichtet...0-18kg, der hat soweit gut abgeschloßen,was da nicht gut wahr ist das einbauen und der seitenaufprall der ist aber nirgendwo wirklich gut...und nach meiner Info kann sie die ganze Zeit rückwärts fahren egal wie schwer...aber da kann mich ich auch irren...was ich da noch gut finde ist die sitzpositionen die man da verändern kann...

und dann der Kiddy Gaurdin Pro 2 mit Fangkörper,aber Vorwerts...hat auch mit am besten abgeschloßen beim Vorwärtsfahren und geht von 9-36kg...

Wir haben aber auch noch zeit,was das betrifft...
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5305
Schau mal in den anderen Foren, wie bei den Raben, Eltern oder stillen-und-tragen.de. Da gibt es ganz viel Info zu den rückwärtsgerichteten Sitzen.
Da gibt es auch Listen, wo man welchen Sitz mal testen kann und es werden immer mal wieder Sammelbestellungen gemacht und die Sitze sind dann etwas günstiger.

Ich habe einen Besafe. ich brauchte einen rückwärtsgerichteten sitz, weil nur so einer auf dem Beifahrersitz in unserem Auto zugelassen ist und ich genau da noch einen Sitz brauchte. Ich hatte das Glück den Besafe im Nachbarort gebraucht kaufen zu können. Ihr Sohn hat den bis 4Jahre gefahren. Der Einbau ist nicht halb so schlimm, wie er immer hingestellt wird. Ich baue den Sitz mehrmals pro Woche ein und aus und das geht ganz schnell. Nur das erste Mal dauert etwas länger. Aber das macht ja nichts.







Fyps

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1310
  • Jetzt sind wir komplett glücklich!
Zu einem rückwärts gerichteten Sitz kann ich nix sagen, wir hatten nie einen weil wir hier kein Geschäft hatten, wo wir den mal probesitzen konnten :-\. Ansonsten kann ich mich scarlet nur anschließen. Wir sind überzeugte Ki*ddy Fahrer. Da Nele nie was anderes kannte und wir da auch kein Tralala gemacht haben, hat es bei uns nie Probleme mit dem Fangkörper gegeben, im Gegenteil, sie liebte ihr Tischchen :). Ich habe den Kiddy damals extra gewählt, weil bei einem Crash eben der ganze Oberkörper nach vorne geht und nicht, wie bei einer Gurtfixierung, die Schultern durch die Gurte fixiert sind und hauptsächlich der Kopf nach vorne beschleunigt wird. Da bei jedem Kind die Nackenmuskulatur in diesem Fall keinen gescheiten Widerstand bietet, ist für mich das Fangkörperkonzept schon rein physiologisch sinnvoll ;). Zudem ist der Ki*ddy günstig, leicht und easy ein- und auszubauen. Die neuen Modelle sind jetzt auch mit Isofix zu bekommen.
LG
Fyps 

 


Fallen ist weder gefährlich noch eine Schande! Liegenbleiben ist beides!

PeCaPe

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 566
  • Mama einer ganz besonderen, kleinen Prinzessin!
Danke für Eure Antworten.
Leider kann man bei uns in der Nähe keinen rückwärtsgerichteten Sitz Probe sitzen.
Kann mir das Ganze, ehrlich gesagt, auch nicht so vorstellen.

Ich denke, wir werden einen Kiddy nehmen.
Mir würde aber auch der Maxi Cosi Pearl gefallen, der hat supergut abgeschnitten, aber den gibt es nur mit Isofix.

Hab aber noch ein paar Fragen:

Wofür ist der Isofix bei einem solchen Sitz gut oder notwendig?

Wie macht ihr das dann mit der Jacke? Ich habe keine Standheizung im Auto. Da ist es im Winter saukalt. Da kann ich die Kleine doch nicht ohne Jacke reinsitzen. Decke will sie nicht, die ist gleich weggestrampelt.

Darf man wirklich nur rückwärtsgerichtete Sitze auf den Beifahrersitz stellen? Die im Geschäft meinte, alle! Nur, dass es eben hinten sicherer ist. Wir werden sehen, wie Alicia das toleriert.

Auf alle Fälle, werde ich sie so lange, wie möglich, noch im jetzigen Sitz lassen.

Entdecke deine Grenzen, aber vor allem deine Möglichkeiten, meine kleine, liebe Alicia!



 

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5305
Welche Sitze auf den Beifahrersitz dürfen, ist vom AUTO abhängig! Bei unmserem ist das halt so.
Ansonsten bin ich von dem rückwärtsgerichteten Sitz begeistert. Und viel schwerer ist der Einbau nicht. Gerade wenn die Nackenmuskulatur noch nicht so gut ist, ist der besser.
Wo wohnst du denn?







"Katja"

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4566
  • Wir halten zwei im Arm und eins im Herzen
Wir ziehen alle unsere Jacken im Auto aus, auch die Erwachsenen. Die Gurte sitzten dann einfach besser.

Iso-Fix ist eine Befestigungsart. Dafür brauchst du aber ein Auto was Iso-Fix hat. Da werden die Sitzte eingerastet und sind bombenfest im Auto. Wir haben nur noch Iso-Fix Sitze. Meine beiden haben aber auch schon den großen Sitz der sonst nur noch mit dem drei-punkt-Gurt festgemacht wird. So muss ich den Sitz wenn kein Kind drin sitzt auch nicht mehr anschnallen.

Beim Sitz vorher konnten wir unseren mit Iso-Fix oder mit dem Gurt festmachen. Ich fand den Unterschied ganz enorm. Wenn der Sitz mit dem Gurt festgemacht war wackelte er immer noch ein bissel und wir haben den Gurt immer sehr straff gezogen. Bei Iso-Fix wackelt der Sitz kein bissel. Der ist Bombenfest im Auto drin. Und der Einbauch ist auch total easy.



PeCaPe

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 566
  • Mama einer ganz besonderen, kleinen Prinzessin!
Wir wohnen in Landshut und haben sage und schreibe ein Babyfachgeschäft im Umkreis von ca. 80km.
Dort hieß es, dass die rückwärtsgerichteten Sitze nicht angenommen werden und sie die deshalb auch nicht da haben. Wenn ich einen bestelle, muß ich den auch kaufen.

Wegen den Jacken, also ich würde am Anfang erfrieren im Auto. :o ;) Das trau ich mich bei Alicia auch nicht, hätte viel zu viel Angst, dass sie gleich wieder krank wird.

Entdecke deine Grenzen, aber vor allem deine Möglichkeiten, meine kleine, liebe Alicia!



 

"Katja"

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4566
  • Wir halten zwei im Arm und eins im Herzen
Dann zieh ihr für das Auto doch eine leichte Fleece-Jacke an die nicht so dick und bauschig ist wie die winterjacken.



dane_80

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6354
Mein Sohn fuhr bis etwa 2,5 rückwärts, im Concord Trimax. Wir mussten die geliehene Babyschale mit knapp 10 Monaten zurückgeben, da war er mir noch viel zu klein und jung um vorwärtsgerichtet zu fahren.

Im Winter haben wir schon immer nur Fleecejacken im Auto an ( Autojacke genannt), Winterjacke dann drüber wenn wir aussteigen.
Don't worry that children never listen to you; worry that they are always watching you. (R. Fulghum)



Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5305
Deswegen gibt es ja die Listen von privaten Leuten

Nützt dir jemand von dieser Liste?
PLZ - Bereich 8:
830xx - Beccy - Graco Duologic II im Toyota Corolla Verso
841xx - Kate87 - Besafe Combi X1 im Opel Astra Kombi
864xx - christina - Britax Two Way Elite im Skoda Fabia Combi
88xxx - =Phoenix= - Britax Multitech im Toyota Corolla verso

oder die hier?
PLZ 8****:

- 81***: sdsandy - HTS Besafe Izi Combi x1 isofix (0-18kg)
- 81***: rhglomb - Graco Duologic I im VW - Sharan
- 81***: rhglomb - BeSafe iZi Combi X3 ISOfix im VW - Sharan
- 82*** Dali17- HTS Besafe Izi Comfort X3 im Skoda Octavia
- 84***: lavande - Akta/Graco Duologic I (0 bis 18kg) im VW Golf III (ohne Isofix) und IV (mit Isofix)
- 843**: mialen - Akta/Graco Duologic II (0-18kg) BMW 3er Tuoring und BMW 5er Tuoring (drei Kinder auf der Rücksitzbank)
- 856**: boehnchen2010 - Britax Hi-Way II im BMW E39 / Opel Meriva
- 86***: Augsburg Gersthofen Baby Welt : Vertrieb von HTS BeSafe izi und weiteren. Sehr nette Beratung und recht viel Auswahl.
- 88***: Stefansmama - HTS Besafe izi Combi x3 isofix (0-18 kg) im Kangoo II
- 89***: Frl.yo - HTS BeSafe iZi Combi (0-18kg)


Wir haben hier auch nur ein Geschäft, was einen Reboarder da hat, aber immerhin...
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2011, 13:48:34 von Fairydust »







lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17291
WEnn deine Tochter im Nackenbereich noch instabil ist, würde ich definitiv erst mal noch einen Rückwärts gerichteten nutzen.
Ist sie denn für ihre Schale schon zu schwer bzw. geht der Kopf drüber?
Evtl macht dann auch einfach eine andere Schale Sinn? Concord ist glaub ich ziemlich gross. Wir hatten den Maxi Cosi Cabrio und da sass meine Tochter auch schon fast 1,5 Jahre drin ud sie ist nicht grad ein Zwerg  ;) Ich glaube die Concord SChale ist noch grösser...vielleicht passt die bei euch ja noch 1 Jahr oder so?!

Kiddie haben wir ausprobiert als wir mal im Geschäft waren (eher um ihn uns mal anzuschauen).... Paul war mit 17kg definitiv nicht mehr hinter den Fangkörper zu bringen (damals 3 Jahre  ;)) und die Kleine mit gut 1 Jahr (14 Monate ca.) war noch viel zu winzig und hatte den Fangkörper fast am Mund...allerdings passte sie da auch noch 2-3 Monate in ihre Schale....Ausprobieren würden ich den Sitz aber eh immer!

Bei uns dürfen im Auto z.b. KEINE rückwärtsgerichteten Sitze vorne hin (zumindest keine Babyschalen...denke aber mal, dass das dann für alle gilt?) ...die Vorwärtsgerichteten dürfen alle nach vorne (mit genug Abstand zum airbag) aber ich setze Kinder eh nur im absoluten Ausnahmefall nach vorne.

Jacke:Ziehe ich meinen auch aus! Ich decke sie dann einfach mit der Winterjacke zu  ;) Die Jacke ist im schlimmsten Fall ein FAktor, der die Sicherheit des Kindes gefährden kann....

Mit 9kg hat sie vom Grundsatz her ja noch 4 kg Luft in der Schale...evtl. passt die dann ja noch eine ganze Weile? Ohne Jacke dann eben (bzw es gibt ja dünne Jacke, die nicht so auftragen, aber schön warm halten....wenn es richtig kalt ist, ziehe ich die meinen Kindern auch fürs Auto an.Ich selber als gutes Beispiel ziehe natürlich auch meine Jacke aus  ;D Und mittlerweile schreien meine Kinder schon von selber los, falls der Papa sie mal mit Jacke anschnallen will (der vergisst das gern mal, dass sie die ausziehen sollen  s-:))


Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3455
Da wir nen Reboarder haben und uns lange Gedanken darüber gemacht haben, kann ich den nur empfehlen.  ;) Ich hatte mal nen Thread aufgemacht dazu, musst mal schauen (HTS Be Safe Izi Combi). Wir haben das aktuelle Modell mit Isofix, entsprechend teuer war es... :P

Mir ist damals im Forum ein Versand empfohlen worden, bei dem man auch nach telefonischer Rücksprache den Sitz erstmal "testen" kann - Mara*ma Kinderartikel.


PeCaPe

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 566
  • Mama einer ganz besonderen, kleinen Prinzessin!
Nochmal danke für Eure Erfahrungen!

Wir wissen es immer noch nicht, es gibt so viele unterschiedliche Meinungen.

Bis jetzt ist sicher,  dass Alicia erstmal noch im Maxi Cosi bleibt und dass wir schon eine Lösung suchen, die mind. 2-3 Jahre geht, da wir einfach nicht das Geld haben, jetzt einen Kindersitz für knapp 200 Euro zu kaufen und in einem Jahr schon wieder.

Ich habe mich noch ein wenig rundum informiert. Das Problem, was wohl auch viele mit dem BeSafe haben ist, dass die Kinder das Rückwärtsfahren nicht mehr ewig tolerieren. Sie wollen etwas sehen und nicht nur die Stuhllehne.

Von dem Aus- und Anziehen der Jacke, hat mir der KiA heftig abgeraten, Alicias Gesundheitszustand ist einfach noch nicht so stabil, wie der von anderen Kindern und er meinte, ich soll auf keinen Fall bei den kurzen Strecken, die wir fahren, der Kleinen im Auto die Jacke ausziehen, da es einfach zu kalt ist und dieses dauernde warm-kalt dann auch nicht gut für sie ist.
Bei langen Strecken ist das natürlich was anderes, aber da fahre ich eh, wenn das Auto einigermaßen warm ist, an die Seite und ziehe Alicia die Jacke aus.

Hmm, kommt Zeit kommt Rat.

Entdecke deine Grenzen, aber vor allem deine Möglichkeiten, meine kleine, liebe Alicia!



 

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3455
Hm, wir haben die Kopfstüze abgebaut, und unser Sohn kann also aus dem Rückfenster schauen (und sieht so m.M.n. mehr als beim Blick vor den Beifahrersitz).

Wegen Jacke - vielleicht ist da eine Fleecjacke oder ein Anzug besser, die sind nicht so dick und halten trotzdem gut warm. Oder halt so ein Mucki-Sack. (Den es auch in größer gibt, also Mucki L)


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17291
kannst du sie nicht IM Haus in den Maxi Cosi setzen und direkt drin schon zudecken bzw ggf nen Fussack nehmen (kannst ja auch gut was selber naehen...einfach Gurtloecher in eine warme Fleecedecke und vorne Klett um zuzumachen (falls die gaengigen Fussaecke nicht mehr passen in dem ALter.kenne mich mit denen gar nciht aus..)
Die Jacke ist einfach ein Risikofaktor...grad wenn sie noch "instabil" ist....und je laenger sie dann doch in die Schale passt, desto besser fuer euch...
ich verstehe das Jackenthema wirklich...ich verfluche es auch jedes Mal...Kinder an u aus, an u aus  s-:) ..und meine Tochter ist ein "Dauerinhalierkind" mit Dauerhusten  :-\ da ist mir auch nie wohl sie an u auszuziehen...Aber ich versuche es wirklich konsequent umzusetzen und es anders zu regeln (Wir nehmen im Winter immer ne Decke mit ins Auto  ;D und sie hat ne Fleecejacke an und Muetze etc....)...
Es gibt ja auch duenne Jacken, die gut warm halten (Fleece?) oder sogar Fleeceanzuege
« Letzte Änderung: 02. November 2011, 20:21:15 von lotte81 »


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung