Autor Thema: Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?  (Gelesen 5906 mal)

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8728
Huhu,

meine 3jährige ist ziemlich faul was das laufen etwas längerer oder gern auch mal kurzer Strecken betrifft.

Zum 3. Geburtstag hab ich eigentlich den Buggy für die alltäglichen Strecken abgeschafft. Es geht speziell um den Kindergartenweg.
Da laufen wir nur so 10-15 Minuten. Aber selbst diese Strecke ist immer eine Qual.
"Mama ich will hoch. Ich kann nicht mehr. Meine Beine tun weh." Es ist immer nicht schön, für uns Beide.

Aber den Buggy möcht ich wirklich nicht mehr nehmen, für so recht kurze, definitiv machbare Strecken. Sieht auch eigenartig aus, sie passt auch kaum noch rein.  s-:)

Wie ist das bei Euch? Hat hier noch jemand so ein bequemes Kind? Wie löst ihr das "ich kann nicht mehr, ich will getragen werden" Problem?




min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5301
  • *09/15
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #1 am: 06. November 2013, 16:04:14 »
abby (fast 6j) ist auch ein bequemeres kind
ich habe ab und an nach dem dritten geburtstag auch noch den buggy geschoben, weils einfach schneller ging... wir hatten einen kindergartenweg von einer halben std

aber irgendwann wars mir dann doch zu schwer und sie musste laufen, unter anderem auch, weil ich sie aufgrund der schwangerschaft nicht mehr tragen konnte :P


heute läuft sie auch eher langsam, es sei denn, es gibt etwas interessantes oder sie ist ultra gut drauf ^^


lukaa (2,5j) hingegen läuft jetzt schon hin und wieder die strecke zum kindergarten (jetzt 20min) und zurück ohne buggy
ab und an hat er trotzdem moment, wo er gar nicht mehr laufen mag/kann und durch sein jammern das laufen extrem verlangsamt


Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10660
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #2 am: 06. November 2013, 16:10:08 »
Mit drei war das Laufrad schon aktiv in Nutzung, ansonsten hilft nur Geduld und starke Nerven...

Lukas war immer so extrem lauffaul, als er noch kleiner war, ich kenne das gar nicht, dass er mal nicht in den Kinderwagen wollte. Um ihn zum Laufen zu animieren, hab ich mir die blödesten und lustigsten Gangarten ausgedacht und mit ihm zusammen gemacht. So kam ich immerhin ein paar Meter weiter. Zu der Zeit hatte ich echt Angst, dass die Leute mich für bescheuert halten, weil ich abwechselnd wie ein Frosch, ein Elefant, eine Maus und und und gegangen bin... s-:) Den Kinderwagen haben wir mit 2,5 Jahren abgeschafft, da sind wir umgezogen und das war umständlich mit dem KiWa wegen Treppen vor der Tür.
In den Kindergarten konnten wir nicht zu Fuß kommen, da mussten wir das Auto nehmen, das waren 6 oder 7 km pro Strecke. Jakob wird hoffentlich einen Platz hier in der Nähe bekommen, da bin ich mal gespannt, wie das dann wird.




Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39809
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #3 am: 06. November 2013, 16:17:51 »
Einen Buggy haben wir schon lange nicht mehr - und darüber bin ich auch echt froh.

Delia ist zwar auch lauffaul, aber man bekommt sie immer gut dazu animiert. Wir wandern viel, sie muss mit - und das Quengeln hat sich auch absolut minimiert. 10km läuft sie mittlerweile problemlos, fällt danach aber in komatöse Schlafzustände ;D

Zuletzt haben wir den Buggy St.Martin 2012 benutzt, da war sie 2,5 Jahre alt. Da wurde er ausgemottet nachdem er schon über ein halbes Jahr im Keller stand und einstaubte. Direkt danach wurde er abgegeben :)

Bri Tta

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3489
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #4 am: 06. November 2013, 16:51:15 »
Bei mir laufen beide sehr gerne, wir haben zwar den Buggy noch im Keller stehen, benutzen ihn aber nicht mehr.

Wenn wir spazieren gehen, sind wir minimum 2 Stunden unterwegs, wenn die Kids mit den Großeltern unterwegs sind, kann das schon mal 3 - 4 Stunden gehen, alles kein Problem.

Die Kleine ist dann zwar extrem müde, aber das ist ja eigentlich nur ein Vorteil für abends  ;D !
[/url]

ehemals Fannilein :-)

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10971
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #5 am: 06. November 2013, 17:58:49 »
...
« Letzte Änderung: 22. Oktober 2014, 09:48:52 von Martina »
Ohne

schnakchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1456
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #6 am: 06. November 2013, 18:07:40 »
wir haben den Buggy zum zweiten Geburtstag eingemottet, weil unser Kind sonst nur im Buggy fahren würde. Ist er nicht in Sichtweite, klappt es mit viel Fantasie ganz gut. Also wir laufen zum nächsten bunten Gartenzahn, bis zur nächsten Pfütze, wir galopieren, suchen spannende selbstfahrende Rasenmäher, bunte Blätter... was tut man nicht alles :)

Zum Spielplatz bevorzugen wir Laufrad oder wenns schnell gehen muss mein Fahrrad mit Kindersitz.

Fanni und Christiane, das ist ja Wahnsinn, wie weit eure Kleinen laufen!!! Würde unsere niemals, jedenfalls nicht in die gewünschte Richtung :) Und nicht in unserem Tempo, bei uns wird noch jeder Baum umarmt und jeder dritte Kieselstein liebevoll umgesiedelt.

lg schnakchen



schnakchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1456
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #7 am: 06. November 2013, 18:10:36 »
Leofinchen, unsere Kita hat einen extra "Parkplatz" für die Laufräder und Fahrräder der Kinder direkt vorm Haus. Wäre das nicht etwas für euch, den Weg via Laufrad zurückzulegen? Du müsstest halt ihre Kita-Tasche tragen, aber ihr wärt auf jeden Fall recht zügig da?



Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7845
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #8 am: 06. November 2013, 18:15:32 »
Wir hatten mit drei Jahren den Buggy gelegentlich noch in Gebrauch und zwar dann, wenn ICH schnell von A nach B wollte ohne ständig das Kind antreiben zu müssen, während die anderen vorausgerannt sind. Auf Spaziergängen, wo genügend Zeit war und die durchaus auch mal weiter gegangen sind, waren wir dann immer ohne Buggy.

Oder wenn vom Kiga ein Anruf kam, Kind hat gespuckt, dann bin ich auch beim Dreijährigen noch mit dem Buggy hin, denn laufen lassen wollte ich es nicht, aber ins Auto setzen und mir dieses auf den paar Metern möglicherweise noch vollspucken lassen erst recht nicht.

Ich gestehe, wenn ich mich tagtäglich mit einer bestimmten Wegstrecke rumnerven würde und einfach da keine Zeit habe, die dreifache Zeit reinzustecken UND dann noch ständig antreiben und Tricks anwenden müsste - nö, da würde ich den Buggy für genau diese Strecke eben noch nicht abschaffen. Jedenfalls nicht aus dem Grund, weil das Kind eine Altersgrenze erreicht hat oder weils für andere blöde aussieht  :)

*nova*

  • Gast
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #9 am: 06. November 2013, 18:30:32 »
Also bis zum 3. Geburtstag haben wir den Buggy noch täglich genutzt, weil Alena absolut keine Fahrzeuge fährt und sie die Hundegassi-Runde vielleicht geschafft hätte aber ich wäre dann mit den Nerven am Ende gewesen  S:D
Seit sie in den Kindergarten geht ist es aber selten geworden, weil sie beim Gassi gehen nicht dabei ist.
Kindergarten kommt drauf an, wenn ich Zeitdruck hätte würde ich vielleicht den Buggy nehmen, wenn ich aber Zeit hätte würde ich sie laufen lassen. 10-15 Minuten sind nicht sooo lang. Alena hat da zwar auch keinen Bock, aber da muss sie bei mir durch  S:D

Ansonsten gibts Buggy noch bei Krankheit, weil ich da auch mit Hund raus muss....und ich kenne das ja selbst wenn ich krank bin will ich ja auch nicht laufen..

Und bei größeren Sachen nehme ich ihn auch noch mit, z.B. Zoo oder größere Volksfeste ...finds auch immer so Geschickt zum Gepäck verstauen  ;D

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26920
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #10 am: 06. November 2013, 18:56:15 »
WIr haben den Buggy noch im Keller falls einer krank wird, aber das wars auch schon.

Nutzt sie denn ein Laufrad? Oder mag sie gern nen Puppenbuggy schieben? Das würde ich probieren.

Ansonsten denke ich ist es eine Frage der Gewohnheit und Übung. Wir haben auch schon seit  ca. einem Jahr weder Buggy noch Kraxe im Einsatz.
Da wir gerne und häufig wandern sind sie mittlerweile einfach in Übung, wir schaffen locker Touren mit bis ca. 600 Höhenmeter und die Jungs tollen dann oben noch rum und spielen....




Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8728
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #11 am: 06. November 2013, 19:01:16 »
Als das Wetter noch ein klein wenig trockener war und wir vor allem noch nicht durch zwei Baustellen mussten, die eine komplette Schlammwüste sind, ist sie auch mit dem Laufrad gefahren. Ging teilweise ganz gut, aber wenn sie plötzlich keine Lust mehr aufs Laufrad hatte, ging alles von vorn los. Das Laufrad durfte ich dann meist tragen, sonst hätte sie es tatsächlich einfach liegen lassen.

Ja, ich versuche hart zu sein, nach dem Motto *da muss sie durch*. Aber das sieht dann wirklich so aus, das sie mir den kompletten Weg weinend und schreiend hinterhertingelt. Im absoluten Schneckentempo. Da stellt sie auch komplett stur und auf Durchzug, ablenken, motivieren ist nicht wirklich  s-:)

Wir machen es dann meist so, das sie ein Stück läuft, dann trage ich sie ein paar Meter bis zu einem gewissen Punkt, dann läuft sie wieder ein Stück. Auch nicht so optimal, aber sonst hilft echt nix.

Und sie jeden Tag den kompletten Weg schreiend hinter mit herziehen, mag ich echt auch nicht, das kanns ja auch nicht sein  :-X




Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26920
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #12 am: 06. November 2013, 19:05:14 »
Läuft die Große denn mit?

Laufrad tragen - hab ich noch nie gemacht. Ich hatte das Fahrradschloß immer dabei und habe es auch nur einmal unterwegs anketten müssen - das war dann kein Thema mehr  S:D

Hast Du mit ihr denn mal drüber geredet?



Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26920
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #13 am: 06. November 2013, 19:06:30 »
Ach ja, beim Wandern machen wir es ¨wenns zäh wird¨ (meist beim langweiligen Abstieg auf ner Forstrasse) immer so, dass wir singen, oder diese Laufspiele (ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm...) machen.
Da stehen die Jungs drauf....



*nova*

  • Gast
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #14 am: 06. November 2013, 19:07:59 »
...und wenn ihr erstmal einen Kompromiss findet? Morgens wird gelaufen, da sind die Füße noch fit und nach ein paar Stunden Kindergarten holst sie mit dem Buggy.....da kann ich auch nach voll ziehen dass die Füße müde sind  ;)

Bri Tta

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3489
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #15 am: 06. November 2013, 19:25:13 »
@Schnackchen

Also angeguckt wird hier auch sehr viel, gerade die Kleine. Steine, Stöcke, Blätter, Pfützen, Tiere... aber das sollen sie ja auch. Das sollen ja keine Wandertage sein, sondern Spaziergänge, auf denen sie auch viel entdecken sollen.

Trotzdem laufen halt beide sehr gerne, und auch weit. (Von mir und meinem Mann haben sie das nicht  ;D ;D :P)
[/url]

ehemals Fannilein :-)

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8728
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #16 am: 06. November 2013, 19:47:31 »
Nipa, ja die Große läuft immer mit. Ist aber nicht unbedingt eine Motivation für sie, ihr zu folgen. Ab und an ja, wenn sie spontan in ein Rollenspiel verfallen (Du bist mein Hündchen, du bist mein Kind das wegläuft etc.  ;)), aber meist bringt es nix.

Josefine neigt allgemein sehr zu diesem "Ich will zu Dir hoooooch". Nicht nur unterwegs, auch wenn wir schon im Kindergarten sind, Leonie zuerst in ihre Gruppe bringen, geht es los "Mama ich möchte hooooch" während die Große sich auszieht. Dann will Josefine zu ihrem Gruppenraum getragen werden, nach dem umziehen in der Gardarobe am besten noch in den Gruppenraum tragen. "Mama, hoch hoch hoch." Hier zu Hause das gleiche.
Eigentlich würde sie am liebsten noch permanent getragen werden.

Ich fürchte da hilft wohl wirklich nur absolute Konsequenz? Auch wenns nicht leicht wird, gerade draußen oder im KIndergarten. Ich komm mir dann vor wie die gefühllose, genervte Rabenmutter schlechthin, wenn sie weinend an mir dran hängt, hoch möchte und ich es (versuche) nicht zu tun  :-\


Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26920
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #17 am: 06. November 2013, 19:51:25 »
Jap, ich glaube da fehlt einfach das ausreichend ¨Nein¨.
Wenn es Dir schwer fällt nein zu sagen kannst Du Dir natürlich als Ausrede ein Rückenaua anlachen.
Evtl. Mal Pflaster auf den Rücken kleben und den Kindern zeigen ;)

Persönlich glaube ich dass ein 3jähriges Kind auch seine Liebe kriegen kann ohne dauernd getragen zu werden.... Von soher seh ich da keine Bedenken, wenn Du nein sagst....



Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8728
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #18 am: 06. November 2013, 19:59:15 »
Das mit dem Rückenaua wäre nichtmal frei erfunden, mir tut tatsächlich schon regelmässig die Hüfte und die Schulter weh, auf der rechten Seite wo ich sie immer trage. 15 kg lassen sich ganz schön tragen, auf Dauer.  :-\

Ja, da muss ich hart bleiben und gut. Und hoffen, das die Erklärungen irgendwann ankommen und sie es nach ein paar Wochen aufgibt und einfach läuft...  s-:)

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5983
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #19 am: 06. November 2013, 21:06:57 »
Ich würde (bzw. mache es so) es vom Kind abhängig machen. Wenn sie dir leid tut, ist es für euch beide eine Qual, den Weg im Streit zu verbringen. Aber du musst sie ja nicht so viel tragen.
Ich trage meine an schlechten Tagen immer mal 100 und sie läuft dann nochmal 100 oder 200.. An anderen Tagen, wenn ich finde, sie übertreibt (Bein weh kommt hier auch ständig), trage ich sie mal gar nicht oder hier und da 20-30m.
Und immer mal 100m muss auch müde möglich sein.
*2008,  *2010, *2015

Papa

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 121
  • erziehung-online
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #20 am: 06. November 2013, 22:27:45 »
Buggy gibts bei uns schon lange nicht mehr.

Laufen können und laufen wollen sind aber zwei verschiedene Paar Schuhe.
Im Urlaub sind wir fast täglich zwischen 6-8km gewandert, durch bergiges Gebiet, (ja, mit einem 3-jährigen!), und die Kinder hatten Spaß dabei. Natürlich mit der nötigen Zeit und Ruhe, Spielpausen, Entdecken, Picknick und was so dazu gehört.

Auf dem Weg durch die Stadt kenne ich aber auch die Ausrufe: "Meine Beine tun weh!", einschließlich des perfekt in Szene gesetzten Umfallens, nicht wieder Aufstehen könnens, bemitleidenswertem Gesichtsausdrucks und so weiter. Schauspielerisches Talent hat er, muß man ihm lassen!

In der Regel geht es jedoch. Für Extrem-Fälle haben wir noch eine Fahrrad-Anhänger (den man auch schieben kann), zum Beispiel für den Weg zum Kinderarzt, wenn das Kind krank ist.
Gruß vom Papa!

Tochter geboren 2008
Sohn geboren 2010

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8941
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #21 am: 07. November 2013, 05:51:35 »
Unser Großer ist in diesem Alter auch noch nicht gerne weit gelaufen. Wie sich dann gezeigt hatte, lag es vorher auch an seiner schwachen Muskulatur. Ich glaube mit 3,5 haben wir dann den Buggy dann nicht mehr gebraucht.
Der Zwerg läuft mit seinen 20 Monaten sehr gerne und schafft auch schon größere Strecken ohne Buggy.
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4177
  • Trageberaterin aus Überzeugung :)
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #22 am: 07. November 2013, 07:29:09 »
So eine kurze Strecke sollte ein 3-jähirges Laufen können. Meine Kinder müssen viel laufen, dank Hund und fehlendem Auto sind wir eigentlich immer zu Fuß unterwegs. Wir machen Wettrennen oder andere Spielchen, wenn die Lauflust fehlt. Mein Großer war mit 3 nach dem KiGa oft völlig platt, da hat ihm einfach die Kraft verlassen, er war einfach völlig durch, in solchen Momenten habe ich ihn auch gern und bereitwillig getragen.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17163
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #23 am: 07. November 2013, 07:48:04 »
Mein Großer ist immer gern und viel gelaufen. Die Kleine dagegen würde wohl am liebsten heute mit 5,5 noch Buggy fahren  s-:) ;D
Nach einem Spaziergang , da war sie so ca. 2-2,5Jahre, bei einem Wildtiergehege war ich aber plötzlich schrecklich genervt vom Buggy. Dieses Kind wollte nicht mal 5m laufen (ERNSTHAFT!) Die blieb lieber Stundenlang im Buggy oder vorher eben Tragetuch/ Manduca......
Also bin ich daheim hin und habe den Wagen radikal aussortiert...ich habe ihn zwar nun nicht weggeworfen direkt, aber er kam wirklich weg (Speicher)...genutzt wurde er nur noch im Krankheitsfall.Als sie so 3-3,5 war kam er dann auf den Sperrmüll
Ich kann nun nicht sagen, dass sie danach lieber lief  s-:) Aber zumindest hatte sie keine Chance mehr sich an den Buggy zu hängen und so lange zu meckern, bis sie rein kommt....denn ja, ich war dann auch recht flott immer bereit sie reinzusetzen
Und dieses: "Auf dem Arm" wollen, bringt sie ehrlich gesagt heute noch manchmal  :o s-kringellach....nicht dass ich sie wirklich tragen könnte mit ihren knapp 20kg  s-:) ...Gut, heute lache ich dann und sage: Also so was. Ein Vorschulkind auf dem Arm hab ich ja noch nie gesehen......
Aber gut, mittlerweile kommt es nur noch selten...
Sonst hab ich es schon mal so gemacht, sie dann 10m getragen und dann lief sie auch (auch noch mit 4,5 Jahren  s-:)) Weiter als wirklich nur 10-50m kann ich ein Kind mit dem Gewicht auch gar nicht tragen, aber ihr hat das eigentlich auch immer gereich um dann den Rest zu laufen....Ich glaube fast, es ging mir ums Prinzip als darum, dass sie wirklich nicht "konnte" (denn in der Regel kam die Frage quasi sofort nach dem losgehen)

Was ich noch dazu sagen muss ist, dass sie wohl wirklich aber irgendein "Problem" hat. Nach längeren Strecken hat sie bis heute furchtbare Beinschmerzen, wacht davon sogar nachts auf..... (Das was man so als "Wachstumsschmerzen" beschreibt, vermute ich mal)...sie nimmt regelmässig Magnesium, seitdem ist es besser und ich versuche eben sie wirklich viel verschiedenen Sport machen zu lassen, damit sie reichlich Muskulatur aufbaut....so viel es geht barfuss laufen lassen (OK nicht grad derzeit  ;D Höchstens in der Wohnung) und eben schwimmen, Sportverein, fahrradfahren
Laufrad konnte meine Tochter schon mit kurz über 2 super und da waren auch solche Strecken kein Thema. Mit 3 wurden dann Laufrad und Fahrrad im WEchsel benutzt (Fahrrad haben wir zunächst MIT Stützrädern genommen.....sie fuhr nämlich sehr gern, hat sich aber ohne nicht getraut.....mit ca. 4 ging es dann ohne)

Wenn du sie nicht trage kannst, weil zu schwer und dein Rücken schmerzt (kenne ich), würde ich grad für mittags oder wenn es schnell gehen muss eine Alternative zum Laufen überlegen. Laufrad oder Fahrrad, Dreirad, Roller (ging hier auch super)...irgendwas, was sie motiviert sich trotzdem zu bewegen......Wobei ich gestehen muss: Wir hatten bis vor 1 Monat noch den Kindersitz auf dem Fahrrad. Das war dann oft die Notlösung für nach der Kita oder "Schnell mal was erledigen" wo man eben nicht dauerhaft diskutieren kann.....Gut, am Ende wurde er wirklich nur noch im Krankheitsfall benutzt und als Ablage für Sandsache, Taschen etc. Aber mit 3-4 auch noch regelmäßiger...Grad mittags beim abholen, wenn das Essen auf dem Herd stand, der Große auf dem Heimweg von der Schule war und sonst daheim vor der Tür steht....etc..... 
Der Unterschied zum Buggy besteht für mich darin, dass man sich eher selber austrickst...als der Buggy noch da war, war auch ich viel schneller bereit ihn mitzunehmen und zu nutzen. Ein Fahrrad kann man halt auch nicht immer mitnehmen  ;D
Wobei ich noch ergänzen muss, dass wir bis 3,5 Jahre zur Kita (und andere Strecken die "sein müssen") eh aufgrund der Entfernungen mit dem Auto fahren MUSSTEN......Laufen war da also wirklich eher zum spazieren, einkaufen etc. und in der Regel mit mehr Zeit und Laune verbunden..
« Letzte Änderung: 07. November 2013, 08:53:42 von lotte81 »


Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26920
Antw:Wie gern/weit laufen eure 3jährigen? Nutzt ihr noch einen Buggy?
« Antwort #24 am: 07. November 2013, 08:41:41 »
Ich habe für uns auch den Kompromiss gefunden dass ich statt Kind auf den Arm nehmen kurz in die Hocke gehe und den Zwerg kuschel, das hilft oft auch schon..



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung