Autor Thema: Unfälle im Kindergarten  (Gelesen 2139 mal)

Pünktchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2981
Unfälle im Kindergarten
« am: 05. Mai 2016, 12:50:18 »
Hab mal eine Frage:

Wie oft musstet ihr euer Kind verletzt aus dem Kindergarten abholen?

Vielleicht war ich von unserem alten KiGa verwöhnt, aber im neuen KiGa waren wir jetzt in nicht mal einem Jahr schon 5 mal mit meinem Sohn und zweimal mit meiner Tochter (Ferienbetreuung) im Krankenhaus um Brüche und Platzwunden zu versorgen, die im KiGa entstanden sind. Gestern wieder mal und diesmal war es das erste Mal, dass sie mich deswegen aus der Arbeit geholt haben. Vorher hat man das immer nur am Rand und auf Nachfrage mitgeteilt. Nun ist dieses Wochenende verlängertes Papawochenende und mein Ex ist bei der Übergabe der Kinder regelrecht ausgerastet. Er möchte nun Anzeige wegen Verletzung der Aufsichtspflicht erstatten. Nun frage ich mich sehe ich das zu locker oder er zu streng?

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13540
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #1 am: 05. Mai 2016, 13:03:39 »
Sie haben Brüche und Platzwunden nur am Rand auf Nachfrage erwähnt? Sorry, aber das klingt skuril.

Passieren kann immer was, solange die Anlagen im Kindergarten sicher und gewartet werden und Betreuungspersonal anwesend ist würd ich garnichts machen, sehe ich aber z.b. dass 3 kinder zeitgleich auf einem ungesicherten Trampolin ohne umrandung herumspringen sag ich auch etwas...


Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4179
  • Trageberaterin aus Überzeugung :)
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #2 am: 05. Mai 2016, 14:47:26 »
Hast du das noch nie im KiGa angesprochen,  dass Du informiert werden möchtest?
Wir hatten diese Woche den ersten Unfall im KiGa. Mir wurde Mittags mein Kind übergeben,  dass nicht mehr laufen konnte. Hab am nächsten Tag mit der Erzieherin telefoniert. Sie brauchte noch ein paar Angaben wegen dem Bericht für die Unfallversicherung. Angerufen wurde ich nicht, weil es erst kurz vor dem Abholen passiert ist.
Aber Platzwunden und Brüche müssen ja ärztlich behandelt werden, dass kann doch nicht nur am Rande erwähnt werden...
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10661
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #3 am: 05. Mai 2016, 16:22:25 »
Lukas müsste genau einmal aus dem Kindergarten und einmal aus der Schule wegen Verletzungen abgeholt werden. Im Kindergarten hat er eine Platzwunde am Hinterkopf gehabt, war mit der Erzieherin beim Arzt und war schon genäht und gut betreut im Ruheraum mit einer Erzieherin, bis ich endlich da war. Ich bin aber sofort angerufen worden, konnte nur nicht so schnell da sein. In der Schule ist er in der Pause so blöd gestürzt, dass sie nicht sicher waren, ob es ernster ist oder nicht.

Bei 5 mal in knapp einem Jahr und vor allem ohne ordentliche Information bei so massiven Verletzungen würde ich schon das Gespräch suchen. Ist dein Sohn auch sonst eher draufgängerisch? Haben sie Platzwunde und Brüche nicht bemerkt? Oder haben sie die Wunden versorgt, aber nicht angerufen?



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17163
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #4 am: 05. Mai 2016, 18:27:25 »
Genau 1x ist so was passiert.... In immerhin jetzt 9 Kita und Schuljahren bei zwei Kindern.... Da ist der Große mit 1,5 Jahren irgendwie doof auf ein Spielzeug gefallen und musste geklammert werden. Nebenbei erfahren fände ich ganz doof bei so was und wäre auch sehr unentspannt.... wenn so was ständig vorkommt und nicht deine Kinder besonders tollpatschig sind (Gibt ja Kinder, die ziehen Unfälle magisch an) würde ich wohl spätestens nach dem 3. Vorfall auch mal genauer nach hören, warum so oft was passiert.... Ich glaube hier kamen in all den Kita-Jahren selbst auf ALLE Kinder gesehen nicht so viele schwere Unfälle mit PLatzwunden und Brüchen vor.....(Das bekommt man ja doch mit, wenn der Krankenwagen kommt und es ist eigentlich nicht erlaubt, dass man sein Kind dann selber fährt....die sind schon verpflichtet den Krankenwagen zu rufen)
Ob er es zu eng sieht oder du zu locker ist von den Gesamtumständen abhängig und so nicht gut einzuschätzen...warum genau will er denn Anzeige erstatten? Ich finde es sind schon viele Vorfälle, aber das hat ja nichts zu heissen und kann auch passieren.....


Evchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4276
  • Echte Liebe kommt aus dem Herzen ♥
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #5 am: 05. Mai 2016, 18:28:02 »
2x, einmal Kieferbruch, einmal Verdacht auf Bruch der Halswirbelsäule. Informiert wurde ich jeweils unmittelbar nach den Unfällen und würde das auch genauso erwarten. Passieren kann immer etwas, selbst wenn man direkt daneben steht. Unseren Erzieherinnen ging es ganz und gar nicht blendend, als sie mir die Dinge mitteilen mussten und mit mir auf den Krankenwagen warteten.
Ich würde weitere Schritte davon abwägen, welches Gefühl man mir vermittelte nach den Vorfällen. Ich hatte zu jeder Zeit ein familiäres Gefühl und wusste, dass es den Erzieherinnen furchtbar Leid tat, sie aber ihr Bestes gegeben haben bei einem miserablen Betreuungsschlüssel, der keine 100%ige Individualaufsicht ermöglicht.

Ansprechen würde ich demnach in jedem Fall die Informationslage.



nika80

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 573
  • Glück kann man nicht kaufen. Es wird geboren.
    • Mail
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #6 am: 05. Mai 2016, 19:02:27 »
Jannis hatte noch keinen Unfall, aber er ist auch eher vorsichtig und zurückhaltend.
Fünf Unfälle in einem Jahr für ein Kind finde ich heftig. Ganz genau so viele Unfallberichte habe ich insgesamt in meinen 10 Jahren als Erzieherin schreiben müssen (davon allerdings drei in einem Jahr :o! Aber für drei verschiedene Kinder ;D )

Pünktchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2981
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #7 am: 05. Mai 2016, 20:28:33 »
Es war einmal ein Nasenbeinbruch, das wussten sie nicht. Und einmal ein Bruch der Speiche. Laut Erzieherinnen hatte meine Tochte den Arm uneingeschränkt den ganzen Tag bewegt...

Der Kindergarten ist leider nicht besonders gut. (Leider ohne wirkliche Alternative) sie haben ein offenes Konzept, aber keine Ahnung, wie man dies richtig umsetzt. Oft sucht man in allen Räumen, wenn man sein Kind abholen will. Und keiner weiß so wirklich Bescheid.

Und ja, ich habe mich nach dem Vorfall mit dem Armbruch mehr als deutlich beschwert. Die anderen Sachen waren immer kurz vor der Abholzeit geschehen. Aber trotzdem musste ich immer eine Erzieherin suchen, die wusste was passiert war.

Diesmal war es in der Essenssituation und ich wurde gleich angerufen.

Binchen2007

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1621
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #8 am: 05. Mai 2016, 21:32:31 »
in Mittlerweile 5 Kindergartenjahren und 2 Jungs..noch nie  :)
es gab mal ein aufgeschuerftes Knie..aber nie was ernstes..abholen musste ich in den 5 Jahren auch nur ein Mal..wegen Magen Darm
Konzept ist uebrigens ein halboffenes..
Mittbekommen bei anderen Kindern habe ich nur einmal einen Armbruch bei einem Kind..da stand die Erzieherin neben dem Klettergeruest..und das Kind ist trotzdem runtergesprungen...
Wichtig waere mir ein gutes Gefuehl..wie Evchen gesagt hat..passieren kann leider immer etwas,das ist klar...

Ellen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4142
  • ☆☆ Ich liebe das Leben! ☆☆
    • Mail
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #9 am: 05. Mai 2016, 22:25:57 »
Abholen musste ich M. 1x. Da hat er sich bei einem Sturz den oberen Schneidezahn in die Lippe gehauen. Ich wurde damals sofort informiert. Ebenso wurde mir sofort gesagt, dass ich zum Arzt muss und das er wohl genäht werden muss. Somit konnte ich mich schon im Vorfeld darauf einstellen.
Über kleinere Beulen, Schürfwunden, etc. pp. wurde ich immer beim Abholen direkt in Kenntnis gesetzt. Das war für mich/uns okay.





Lass Dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und mutig - sei einfach wunderbar! *Astrid Lindgren*

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39816
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #10 am: 05. Mai 2016, 23:18:25 »
Ich wurde einmal nicht informiert - aber unsere Mädchen sind Quasselstrippen ... und nachdem ich zweimal nicht informiert wurde, dass unsere Kinder auf den Kopf gefallen sind habe ich gesagt, dass ich über so etwas informiert werden möchte (wenn auch beim Abholen), auch wenn keine sichtbaren Verletzungen vorhanden sind - damit ich im Fall des Falles adäquat handeln kann.

Klappte dann auch immer problemlos.

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10785
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #11 am: 06. Mai 2016, 10:02:07 »
Bei drei Kindern und je 4 KiTa-Jahren kam es zu einem Unfall mit KKH-Besuch. Da war ich allerdings schon zur Abholung unterwegs und der Anruf erreichte mich nicht, so dass sie den Krankenwagen riefen. Es handelte sich um eine blutende Wunde am Kind, da war er beim beim anschupsen des Rollbretts (Kamikaze) ausgerutscht und "doof aufgeschlagen". Da konnte keiner was für, war halt ein klassischer Unfall den niemand hätte verhindern könnnen. Die Versorgung war auch optimal, da gab es also nichts zu beschweren.
Von Mäusi (2 Jahre bayrischer Kindergarten) weiß ich dass die recht früh also vorsorglich einen Krankenwagen holen müssen, z.B. wenn Kind auf Kopf fällt (egal mit welchem Ausgang), als Mäusi dann im hessischen Kindergarten kopfüber von der Reckstange auf den Fallschutz (Kies) fiel, passierte gar nichts. Ich wurde bei der Abholung informiert.
Mein Eingangssatz stimmt nicht ganz, grade fällt mir ein, dass Mäusi einmal mit zwei Striemen über beiden Augen nach Hause kam, wo sie angeblich ihr Gleichgewicht verloren hatte und gegen den Türstock fiel. An dem Tag holte sie mein Mann ab, da war es angeblich gerade passiert (Mäusi sagte etwas anderes), da waren wir wegen Kiga-Unfall nur beim normalen Arzt und Kita musste anschließend einen Unfallbericht ausfüllen.

Ob ich mich beschweren würde, würde davon abhängen, wie sich die Unfälle ereignet haben. Auf jeden Fall würde ich nach Unfallschwere eine sofortige Info, spätestens bei der Abholung verlangen/erwarten.


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6254
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #12 am: 06. Mai 2016, 10:13:11 »
Wir werden über alles informiert. :)

Bei unserer Großen war es 2* der Fall das sie ärger gestürzt war, aber es ihr gut ging, dennoch wurde ich gleich beim abholen informiert.
Unsere Mittlere hat sich relativ am Anfang ihrer Kiga-Zeit das Fingerkranzgelenk gebrochen. Ihr Finger war in der Tür. Ich wurde umgehend informiert das ich kommen müsse, da der Finger ärger verletzt ist und sie möchten das dies in der Klinik begutachtet wird.
Der Kleinste hatte erst vor 2 Wochen einen blutigen Unfall wo wir auch gleich in die Klinik mussten zum kleben.
Auch wenn kleinere Wunden sind werden wir unterrichtet was vorgefallen ist.

Ich persönlich erwarte auch so einen offenen Umgang mit uns als Eltern.

Linchen81

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 694
  • Unser Mittelpunkt hat Verstärkung bekommen!
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #13 am: 06. Mai 2016, 10:45:46 »
Bei uns gibt's einen Zettel der ausgefüllt wird. Bei allen kleineren Verletzungen oder Vorkommnissen.
"Ihr Kind ...... hat sich .... (beim Spielen im Sand an der Umrandung den Kopf gestoßen). Wie wurde behandelt? .... (gekühlt, Pflaster, getröstet)" Unterschrift der betreffenden Erzieherin.

Manchmal wird man beim Abholen angesprochen, wenn es nötig ist oder die betreffende Erzieherin gerade da ist, ansonsten ist der Zettel in der Tasche.

Bei schlimmeren Sachen wird man angerufen um mit dem Kind zum Arzt zu fahren. Obwohl wir in Bayern sind wird hier nicht standardmäßig der Krankenwagen gerufen.

In der ersten Kita hatten wir eine Platzwunde ich wurde sofort angerufen- bin zum Arzt -Unfallbericht.
Im 2. Kiga hatten wir eine Schnittwunde - gestolpert und auf den Teller gefallen. Da sind wir auch zum Arzt, wurden aber glaub ich nicht extra angerufen. Erstversorgung war im Kiga von den Erzieherinnen.



Drops

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3123
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #14 am: 06. Mai 2016, 11:37:54 »
Über die häufigkeit würde ich mir keine gedanken machen, das ist einfach von kind zu kind unterschiedlich. 
Meine große hatte in 7 jahren einmal was (privat passiert) und die kleine hat in 3 jahren schon ne ordentliche krankenakte (wegen unfälle). 
Informieren sollte man dich allerdings immer, spätestens beim abholen.

Dass man erst nach der erzieherin suchen muss, die bei dem vorfall dabei war finde ich auch normal.  Es sollte halt zumindest die erzieherin bescheid wissen die beim abholen grad beim kind im raum ist, damit man dir bescheid geben kann dass du noch informiert werden mußt.

biene20121

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 713
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #15 am: 06. Mai 2016, 13:25:03 »
wir hatten letztes jahr 2 unfälle mit abholen und einmal mit kh-aufenthalt.
beim ersten mal wurde versucht bei mir anzurufen leider war kein rück rufen möglich da das tel nicht richtig aufgelegt war von der Kita, ich war auf arbeit und habe mein mann zum kiga geschickt der gerade von arbeit kam. da waren die mit ihm schon los zum Arzt Platzwunde an der lippe.
beim zweiten mal hatte ich 2 anrufe der Erzieherin auf dem Handy und als ich dann zurück rief sagte sie was passiert ist, auch da musste ich dann mein mann hinschicken, der dann mit ihm ins kh gefahren ist wo der kleine dann 3 tage geblieben ist mit mir.

und ein anruf hatte ich bekommen das war aber nicht weiter schlimm, allerdings habe ich danach gesagt sie möchten bitte abschätzen ob er sofort geholt werden muss oder ob es reicht uns beim abholen zu informieren, da weder ich noch mein mann noch meine Eltern ständig von arbeit weg können.
beim letzten anruf wo es labidal war hatte mein papa ihn abgeholt und ist im kiga mächtig ausgerastet, seit dem hält sich alles in grenzen.
Unser Floh wurde am 7.6.12 um 22:57 uhr geboren, war 45 cm groß und wog 2300 gramm

Unser Floh wird großer Bruder


Das zweite Wunder ist unterwegs

KardaMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1520
  • erziehung-online
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #16 am: 06. Mai 2016, 13:39:50 »
In 8 Jahren Kindergarten ist keinem meiner Jungs je was passiert, Glück gehabt. Auch sonst habe ich dort in all den Jahren nur von einem einzigen Unfall gehört, der ein Fall für's KH war (Knochenbruch). Die Kita hat immer sofort angerufen – lieber einmal zu oft, als einmal zu selten. Abholen musste ich dann und wann wegen plötzlichem Fieber, einer Beule am Kopf und solchen Sachen. Über kleinere Verletzungen wurde ich beim Abholen informiert. Die Schule ruft auch immer sofort an, da hab ich in nur 5 Jahren die Kinder nun schon weitaus öfter abholen dürfen ...

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4179
  • Trageberaterin aus Überzeugung :)
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #17 am: 06. Mai 2016, 17:03:22 »
Eine Anzeige wäre für mich wirklich nur letztes Mittel. Immerhin wird Dein Kind dort betreut und ihr solltet an einem Strang ziehen als gegeneinander kämpfen.
Unser Kindergarten ist sehr klein, mit gerade mal 2 Gruppen und die Erzieherinn wissen immer wo sich welche Erzieherin und auch wo sich welches Kind aufhält. Dafür gibt's sogar extra eine Tafel im Gruppenzimmer. Die internen Absprachen im KiGa funktionieren wohl wirklich sehr gut.
Wenn Du das Gefühl hast, das ganze Konzept ist konfus, Umsetzungen funktionieren nicht richtig, etc. wäre es mein erster Gedanke mich mit dem Elternbeirat zusammen zusetzen, damit der Elternbeirat sich konstruktiv einschaltet. Und ich würde auch selbst ein konstruktives Gespräch mit KiGa-Leitung und/oder Gruppenleiterin führen wollen. Ohne Anschuldigen nur mit einer Aussprache über die Wünsche, die ich dem KiGa ggü. hab.
Auf jeden Fall irgendeine Art der konstruktiven Zusammenarbeit, schließlich geht es um Euer Kind. Wenn es soweit ist, dass jemand Anzeige erstattet wegen Verletzung der Aufsichtspflicht und somit wirklich eine Gefahr für das Kind in der Einrichtung sieht, dann würde ich mal denken, dass der jemand auch sein Kind nicht mehr täglich dort abgibt, wenn es so schlimm ist...
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

tweety241

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1122
    • Pucken Anleitung
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #18 am: 09. Mai 2016, 13:30:07 »
Bei uns wird man über alles informiert. Sobald die Kinder versorgt werden müssen (also auch schon mit Pflaster oder Kühlakku) wird ein Vermerk ins Unfallheft eingetragen und man muß unterschreiben, daß man es zur Kenntnis genommen hat.
Ich wurde einmal angerufen, als Louis unter dem Auge von einem Jungen gebissen wurde. Es hat nicht geblutet, wurde dann etwas blau und war geschwollen. Die Erzieherin wollte mich auf jeden Fall informieren, meinte aber auf meine Nachfrage hin, daß sie es nicht so schlimm einschätzt und Louis auch wieder ganz normal wirkt. Bin dann auch nicht direkt losgefahren, sondern habe ihn nur etwas früher abgeholt.
 


Lisa83

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 6
  • erziehung-online
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #19 am: 09. Mai 2016, 15:25:20 »
Meiner Tochter ist bisher zum Glück noch nie etwas passiert, aber man kriegt schon mit, was sonst mit anderen passiert. Sind aber eben Unfälle, die leider doch passieren. War aber zum Glück bei denen auch noch nie etwas schlimmes.

KoenigRaffzahn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1027
  • erziehung-online
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #20 am: 15. Mai 2016, 19:40:01 »
im kindergarten immer!

mehrere brüche innerhalb einiger monate, blaues auge etc. pp.

in der schule nie = verletzungen erst zu hause ersichtlich ohne info

neuester vorfall = radprüfungsübung = anderes kind fährt sohn ins hinterrad = sohn stürzt auf kopf, da helm getragen hielt die lehrerin es nicht für notwendig!

mitteilung erst abends durch sohn
« Letzte Änderung: 15. Mai 2016, 19:41:44 von KoenigRaffzahn »
mfg die welt liegt uns zu füßen denn wir stehen drauf wir gehen drauf für ein leben voller schall und rauch bevor wir falln falln wir lieber auf

KoenigRaffzahn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1027
  • erziehung-online
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #21 am: 15. Mai 2016, 19:41:02 »
hat das kind aber kein radiergummi im mäppchen gibt es sofort einen schriftlichen hinweis ...

prioritäten sind eindeutig  s-:) :-X
mfg die welt liegt uns zu füßen denn wir stehen drauf wir gehen drauf für ein leben voller schall und rauch bevor wir falln falln wir lieber auf

KoenigRaffzahn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1027
  • erziehung-online
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #22 am: 15. Mai 2016, 19:43:28 »
... in der schule hier sollen die eltern den unfallbericht schreiben! die direktorin setzt nur ihren namen drunter ...!  s-:) :P :-X
mfg die welt liegt uns zu füßen denn wir stehen drauf wir gehen drauf für ein leben voller schall und rauch bevor wir falln falln wir lieber auf

KoenigRaffzahn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1027
  • erziehung-online
Antw:Unfälle im Kindergarten
« Antwort #23 am: 15. Mai 2016, 19:50:41 »
ah, muss mich verbessern, schule 1 x weil das kind die treppe runtergestürzt ist, da sollten wir den unfallbericht selber schreiben ...

haben draufgeschrieben kind ist lt. eigenen angaben die treppe kopfüber runtergestürzt, wir waren nicht dabei.

im hort auch immer info = 1 x bruch des armes beim schlittschuhlaufen
mfg die welt liegt uns zu füßen denn wir stehen drauf wir gehen drauf für ein leben voller schall und rauch bevor wir falln falln wir lieber auf

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung