Autor Thema: Trocken werden - Plötzlich Rückfall  (Gelesen 3167 mal)

Nana2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 436
Trocken werden - Plötzlich Rückfall
« am: 19. September 2014, 09:23:28 »
Hallo

würde mal gerne eure Erfahrungen bezüglich Rückfall Trocken Werden hören.

Mia wurde im April diesen Jahres, kurz nach ihrem dritten Geburtstag, fast wie von selbst trocken. Einen Monat später auch zuverlässig nachts.
Wir hatten in den letzten drei Monaten nie Unfälle, weder tagsüber noch nachts.

Seit ca. 3 Wochen läuft es jedoch aus dem Ruder. Erst war es 1-2 mal die Woche und diese Woche schon 5 mal, dass die Pippi nicht in die Toilette ging.

Es passiert nicht nur nachts (war diese Woche 2 mal) sondern auch tagsüber.

Mia ist bis 15.30 im Kindergarten. Dort ist es noch nie passiert - nur zu Hause!!!

Erst gestern abend beim Sandmännchen. Sie steht plötzlich auf und pieselt einfach so in die Hose!!!

Ich glaube, bei ihr ist es ein Teil Faulheit zur Toilette zu gehen und ein Teil "ich brauche Aufmerksamkeit". Wobei ich wirklich extrem bemüht bin, ihr immer genügend Aufmerksamkeit zu schenken. :-[

Ich schimpfe auch nicht oder ermahne sie. Ich frage nur immer ganz normal, warum sie denn nicht auf Toilette gegangen ist. Sie antwortet meistens: Weiß ich nicht....
Also eigentlich versuche ich diese "Unfälle" zu ignorieren, um möglichst kein großes Thema daraus zu machen. Es nervt mich aber extrem!!!

Gerade nachts. Erst letzte Nacht wieder das komplette Bett neu bezogen.... s-:)

Habt ihr die gleichen Erfahrungen gemacht?
Gab es bei euch Rückfälle? Wie lange hielten diese an? Was habt ihr gemacht?

Ich hoffe, dass sich das bald von selbst wieder legt. Sonst brauche ich bald eine zweite Waschmaschine :P ;D ;)





some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2236
Antw:Trocken werden - Plötzlich Rückfall
« Antwort #1 am: 19. September 2014, 09:47:52 »
Huhu,

ich habe keine Tips, da Leni erst seit Anfang der Ferien trocken ist.

Mir fiel beim Lesen nur auf: könnte sie vielleicht eine Blasenentzündung haben? Ist ja schon komisch, dass es auf einmal so aus dem Ruder läuft.

Oder hat sich bei euch etwas verändert? Zuhause oder im Kiga?
LG
some





Nana2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 436
Antw:Trocken werden - Plötzlich Rückfall
« Antwort #2 am: 19. September 2014, 09:53:28 »
Blasenentzündung kann ich ausschließen.
Hatte ihren Urin erst vor 1,5 Wochen testen lassen - da war nichts.

Und ich denke, dann würde auch mal im Kiga was in die Hose gehen.


Zuhause hat sich nichts geändert.
Nur dass sie seit Anfang August im Kindergarten ist. Daran hatte ich auch schon gedacht:
Große Umstellung, innerer Stress, Aufgewühlt....wobei sie aber total gerne in den Kiga geht :)

Ich hoffe ja nur, dass diese Piesel-Phase jetzt nicht mehr so lange andauert :-\

Es ist auch manchmal so, dass sie dann vor mir steht und mich ganz erwartungsvoll (vielleicht sogar ein wenig provozierend :P) anschaut und dann vor meinen Augen in die Hose pieselt. :( s-:)
Wirklich, als ob ein wenig Absicht dahinter steckt...

Deswegen denke ich, fahre ich auch ganz gut damit, wenn ich dies dann ignoriere....
« Letzte Änderung: 19. September 2014, 09:55:54 von Nana2010 »





Peperlchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5760
  • Wenn Träume wahr werden & Wunder geschehen.
Antw:Trocken werden - Plötzlich Rückfall
« Antwort #3 am: 19. September 2014, 10:10:44 »
Hallo,

geht sie im Kindergarten denn selbstständig & alleine oder geht jemand mit bzw. sie wird auch "geschickt"?


Nana2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 436
Antw:Trocken werden - Plötzlich Rückfall
« Antwort #4 am: 19. September 2014, 10:18:22 »
Im Kindergarten geht sie ganz allein und selbstständig - wie sie es auch zu Hause macht (wenn sie es nicht gerade vorzieht auf den Boden zu pieseln  :P ;D)!

Es kommt mal vor, dass man sie im Spiel fragen muss, ob sie denn Pippi muss (hält dann ihre Hand zwischen die Beine) und meistens muss sie dann auch und geht direkt zur Toi.

Aber diese in die Hose machen ist anders. Da hab ich vorher keinerlei Anzeichen. Weder dass sie die Hand zwischen den Beinen hat noch dass sie irgendwas sagt, dass sie müsse.

Sie steht einfach auf und.....naja. :P





Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7949
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Trocken werden - Plötzlich Rückfall
« Antwort #5 am: 19. September 2014, 11:38:49 »
Da ja im Kiga alles problemlos funktioniert und sie das nur zu Hause und offensichtlich mit Absicht macht, steckt da in meinen Augen schon System und keine Krankheit dahinter. Und auch wenn sie gerne in den Kiga geht, kann die Umstellung da schon eine Rolle spielen. Ich tippe auf die berühmte Phase   :P, die es auszusitzen gilt.

Wenn sie dich aber so anschaut und dann in die Hose macht, würde ich das nicht kommentarlos hinnehmen. Damit meine ich nicht, dass du schimpfen sollst, sondern ihr möglichst ruhig erklären, dass sie doch weiß, dass Pipi in die Toilette gehört und sie das doch eigentlich kann und dass du das eben nicht toll findest. Und sie direkt zum Umziehen schickst und sie das selbst machen lässt. Ob das nun die Phase beschleunigt, kann ich dir auch nicht sagen, ich drück dir aber die Daumen, dass das Thema bald durch ist.  :)

Nana2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 436
Antw:Trocken werden - Plötzlich Rückfall
« Antwort #6 am: 22. September 2014, 09:52:16 »
Noch nicht wirklich besser....eher schlimmer s-:)

Ich kann jetzt differenzieren:
Es gibt zwei Arten von in die Hose Pieseln - einmal "ich bin zu faul zur Toi zu gehen" und zum anderen "ich bin stinkig und wisch Mama eins aus"!!!! :-X :-\

Bei Zweitem bin ich jetzt am WE wirklich aus allen Wolken gefallen....
Bei dieser Faulheits Sache reagiere ich ja gar nicht. Versuche es auszusitzen und kein großes Tam Tam drum zu machen.

Aber die andere Sache:
Wir haben am Samstag gebastelt. Mia hat irgendwas nicht gepasst. Wollte dann das Gebastelte kaputt machen. Ich hab es ihr weg genommen und sie ermahnt, dass das nicht richtig ist. Und wenn sie sich jetzt nicht wieder vernünftig verhält, sie ihn ihr Zimmer muss und ich alleine weiter bastel.
Und was macht sie. Jammert, stänkert, schaut mich an und pieselt in die Hose!

Und das war Absicht!!!
Sie wollte mir eins Auswischen.
Und da konnte ich mich dann nicht zurück nehmen und habe geschimpft...womit sie dann erreicht hatte, was sie wollte: Meine Aufmerksamkeit und die Bestätigung, dass sie mich verärgert hat :P
Aber in dem Moment ging es nicht anders.

Am nächsten Tag fragt sie, ob sie Fern schauen darf. Ich sage nein.
Sie quengelt, stänkert und sagt: "Dann mach ich jetzt Pippi in die Hose"!!! :o :o
Ich stand glaub ich mit offenem Mund vor ihr. Habe dann nur gesagt: Wenn du das jetzt machst, fahren wir gleich nicht nach xxxxx.....
Gut, war auch nicht die richtige Reaktion....aber ich war so baff und wusste mir in dem Moment nicht anders zu helfen.
Und sie sofort: Ich bin jetzt wieder lieb :-X

Ich fass das alles nicht.....wie reagiere ich denn jetzt wann am besten?
Am liebsten würde ich ihr jedes mal den Marsch blasen so kocht es in mir...ich muss mich wirklich zusammen reißen.
Diese kleine Zicke macht doch tatsächlich psychologische Kriegsführung mit mir!!! ;D ;D :P

Brauche Tipps.
Reaktion bei "ich bin zu faul aufs Klo zugehen": Ignorieren?
Reaktion bei "ich mach jetzt extra in die Hose um Mama zu ärgern": Ermahnen/Schimpfen?

Ich habe auch schon jetzt etliche Male im Guten mit ihr geredet, auch vor'm Zubettgehen:
Dass ich das viel schöner finde, wenn sie auf Toilette geht. Dass sie das doch sonst auch so toll gemacht hat. Und das Pippi in der Hose doch nicht schön ist etc.

Bringt (noch) nichts....

Eigentlich müsste ich es ja wirklich ignorieren. Sie will mich ja provozieren...

Was meint ihr?
Ich krieg schon graue Haare mit der kleinen Zicke s-:) ;D 8)





Deaswelt

  • Gast
Antw:Trocken werden - Plötzlich Rückfall
« Antwort #7 am: 22. September 2014, 21:15:10 »
Hallo Nana,

es ist natürlich schwer aus der Ferne zu beurteilen, warum deine Maus wieder in die Hose macht. Grundsätzlich vermute ich aber schon einen unbewussten Hilferuf bzw. will sie dir sagen, dass etwas in ihrem Leben nicht so läuft, wie es laufen sollte, um ein glücklicher Mensch sein kann. Das ist ein Bestreben, dass jeder Mensch hat und sollte dieser Zustand nicht zutreffen, greifen Kinder nach sämtlichen Möglichkeiten, um diesen Zustand wieder herzustellen. Sind die Bedürfnisse eines Kindes zum wiederholten Male nicht befriedigt, reagiert das Kind mit einem "unnormalem" Verhalten. Es zeigt nur auf, dass es ihm nicht so gut geht, wie es ihm gehen könnte und reagiert auf den "'Missstand" seiner Gefühlslage mit Pipi machen. Es muss also irgendetwas in dem Leben deiner Tochter "passiert" sein, dass sie so stark darauf reagiert.
Sei bitte gewiss, dass sie es auf gar keinen Fall mit Absicht macht. Es wäre schön, wenn du diese Sache weder ignorierst noch negativ darauf reagierst. Deine Tochter ist nicht in der Lage zu sagen: "Mama, mir geht es nicht gut, das und das ist der Grund dafür." Sie kann lediglich mit ihrem Verhalten darauf aufmerksam machen, dass es ihr nicht zu geht!
Mein Tipp:
Lege dich zu ihr ins Bett (am besten im Dunkeln), streichle sie und erzähle ihr eine schöne Geschichte. Schaffe Vertrauen und dann erzählst du ihr, dass ihr ja morgen wieder in den Kindergarten geht und das es da ja schön ist oder? Frage (bitte langsam und leise sprechen) nach den Freunden und Erziehern und fühle ob dein Kind auf irgendetwas reagiert. Du musst wissen, deine Tochter ist stark mit dir verbunden, mehr als irgend jemand anderes auf der Welt! Sie fühlt deine Gefühle und kennt dich so gut wie kein anderer! Vertraue ihr! Sei ihre Vertraute, denn das ist das wichtigste für dein Kind. Sie fühlt wenn die wütend bist, sie fühlt wenn du traurig bist, sie fühlt alle deine Gefühle und ist abhängig von dir!
Die Reaktion beim Basteln, war klassisch dafür, dass sie dir eine Botschaft geben wollte und du sie falsch interpretiert hast. Das Zerstören zeigt an, dass sie Wut in sich hat und das sie diese in diesem Moment gespürt hat. Deine Reaktion war dann nicht die, die sie gebraucht hätte, sondern eine negative, sodass sie dir durch -das in die Hose machen- dann noch deutlicher gezeigt hat, dass es ihr nicht gut geht.
Dein Kind möchte auf gar keinen Fall mit dir psychologische Krieg führen, denn sie ist abhängig von dir und braucht dich um zu überleben und um glücklich zu sein. Sie gibt dir lediglich Hinweise darauf, dass sie deine Hilfe braucht, um glücklich zu sein, denn nur du kannst ihr dabei helfen. Das weiß sie und bittet dich auf ihre Weise um Hilfe!

Alles Liebe

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3339
    • Mail
Antw:Trocken werden - Plötzlich Rückfall
« Antwort #8 am: 22. September 2014, 22:08:42 »
nach deinen ersten drei Posts wollt ich schon schreiben...  kenn ich... nur umgekehrt...  Iven hatte so eine Zeit in der KiTa...  musste dort oft zwei mal umgezogen werden. Es stellte sich aber raus, dass er einfach keine Zeit hatte aufs Klo zu gehen, weil Spielen viel interessanter und lustiger war, bzw er so sehr ins Spiel vertieft war, ass er schlichtweg drauf vergessen hatte.


Nach deinem  letzter Post allerdings hört es für mich allerdings wirklich danach an, als wolle sie dir damit sagen...  Mama das passt mir jetzt nicht was du tust oder sagst...  Provokation oder Auswischerei würde ich das nicht nennen. Derlei Begrifflichkeiten versteht sie in dieem Alter noch nicht.  ;)

Ich glaube, sie weiß sich sich in dem Moment nicht anders zu helfen als ihren Unmut dir gegenüber auszudrücken, weil sie ihren Willen nicht bekommen hat, bzw. du ihr eine Grenze gesetzt hast. Zu Recht wie ich finde..  Kinder brauchen Grenzen.  :-*

Ich würde in der Situation versuchen ruhig zu bleiben. Ihr erklären zu versuchen, dass du ihren Unmut gerade zwar verstehst, aber sie damit ihren Willen nicht durchsetzt. Folge aus dem "In die Hose piseln" ist nun, dass es noch länger dauert, bis sie wieder weiterbasteln, spielen, usw....  kann, weil sie sich dummerweise erst waschen und umziehen muss.  S:D
oder: weil sie zu faul war auf Toi zu gehen, muss sie nun auch noch zusaätzlich sich waschen und umziehen...  s-:)

@Deaswelt: Dein Erfolgsrezept auf Alles ist (wie mir es scheint) wohl Sicherheit und Vertrauen.... da kann ich dir leider nicht zustimmen.

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

Geunevive

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2319
Antw:Trocken werden - Plötzlich Rückfall
« Antwort #9 am: 23. September 2014, 09:16:45 »
oh, so provokateure kenn ich auch... bei unserem großen war es aber der stuhlgang der in die hose ging wenn ihm was nicht gepasst hat... und zwar nur daheim! bei den großeltern und im kiga hat es wunderbar geklappt.
ich weiß noch (ist ja auch schon wieder ne weile her ;D ) das ich anfangs auch geschumpfen habe und manchmal wirklich stinkig war. hat allerdings keine besserung gebracht ;)
irgendwann hab ich ihn mir nur noch kommentarlos geschnappt, sauber gemacht und wie vorher weiter gemacht. und siehe da, das problem hat sich ganz von "selbst" erledigt. er hat dann nämlich gemerkt das er mama damit nicht mehr ärgern/strafen kann. somit war der zweck des ganzen hinfällig ;)
weiß jetzt nicht ob es bei Mia unbedingt die lösung des ganzen ist, aber ein versuch wäre es wert. einfach das thema gar nicht mehr groß thematisieren. egal aus welchem grund sie in die hose gemacht hat. denn wenn du dich ärgerst weil sie dich ärgern will hat sie ihr ziel erreicht und wird vermutlich beim nächsten mal genau das gleiche machen ;D


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung