Autor Thema: Trocken werden  (Gelesen 4087 mal)

biene20121

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 716
  • erziehung-online
    • Mail
Trocken werden
« am: 19. Mai 2015, 15:15:00 »
Wir hatten gestern U7a Termin, die Kiä meinte so langsam sollte er dann wenigstens Tagsüber bzw zu Hause trocken werden.
Er wird wenn die Zeit da ist auf dem Topf gesetzt auch schon länger, aber er sagt selten Bescheid.
Wir hatten jetzt mal wieder zwei oder drei Wochen mit bei wo er dann sagte das er groß muss und hat dann gehalten bis er auf dem Topf saß, das hat jetzt leider auch schon wieder abgenommen.
Im Kiga lässt er sich gar nicht drauf setzen weder Topf noch WC.

Wie lief das bei euch ab?
Wie habt ihr das gehandhabt?
Habt ihr Tips für mich?
Unser Floh wurde am 7.6.12 um 22:57 uhr geboren, war 45 cm groß und wog 2300 gramm

Unser Floh wird großer Bruder


Das zweite Wunder ist unterwegs

Sweety

  • Gast
Antw:Trocken werden
« Antwort #1 am: 19. Mai 2015, 15:25:25 »
Mein Großer war 6 Wochen vor seinem vierten Geburtstag tagsüber trocken. Nachts bis heut noch nicht.
Beim Kleinen wird es wohl ähnlich laufen. Der wird am WE 3 und macht keine Anstalten. Er wird auch nicht von uns auf Topf oder Toilette gesetzt.

Aber eigentlich hat es sich mittlerweile auch zu den Kinderärzten rumgesprochen, dass die Lütten viel länger Zeit haben, bis man da sorgenvoll die Stirn in Falten legen müsste.


Clärchen

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 232
  • Wir sind komplett und unendlich glücklich :)
Antw:Trocken werden
« Antwort #2 am: 19. Mai 2015, 15:26:01 »
Hey!
Also zum Beruhigen: hier sieht es kein Stück anders aus!  s-:) nur unsere KiÄ ist deutlich lockerer und meint Richtung Sommer reicht völlig aus. Der Kiga setzt ihn jetzt immer wieder mal auf die Toilette, ohne Erfolg.
Ich denke die Kinder schaffen das am Besten im eigenen Tempo und Druck von außerhalb ist einfach kontraproduktiv!
11.01.2012, 10:47 Uhr - 3630g - 52cm - 36,5KU - spontan


30.08.2013, 16:32 Uhr - 3390g - 50cm - 34,5KU - spontan

biene20121

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 716
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Trocken werden
« Antwort #3 am: 19. Mai 2015, 18:23:03 »
Die Kiä meinte auch so zum Sommer hin dann langsam probieren.
Im kiga wurde ich angesprochen ob sie ihn vornittags ohne windel lassen können, aber da verweigert er ja Toilette und Topf komplett, und da denke ich es bringt eher nichts wenn die ihn dann so laufen lassen.
Wollte halt gerne wissen wie es bei anderen ist.
Ich will ihm schon die Zeit geben die er braucht.
Unser Floh wurde am 7.6.12 um 22:57 uhr geboren, war 45 cm groß und wog 2300 gramm

Unser Floh wird großer Bruder


Das zweite Wunder ist unterwegs

Nana2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 436
Antw:Trocken werden
« Antwort #4 am: 20. Mai 2015, 10:32:25 »
Mia war erst 3 Monate nach ihrem 3. Geburtstag trocken. Quasi über Nacht ging sie plötzlich aufs Töpfchen!
Nachts kam dann ca. 2 Monate später. Unfälle gab es immer mal zwischendurch.

Unser KiA hat nie irgendetwas gesagt in die Richtung, dass sie jetzt langsam mal trocken werden müsse.
Bei der Tagesmutter war das auch nie ein Problem.





Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6359
Antw:Trocken werden
« Antwort #5 am: 20. Mai 2015, 10:53:30 »
Bei der U7a waren wir auch noch da, wo ihr jetzt seid. Aber zu uns meinte die Ärztin, bis zum 4. Geburtstag muss man da nichts in die Wege leiten. Sei alles im normalen Bereich. Irgendwann ging es dann ganz plötzlich, da war sie aber schon älter als 3,5. Ich habe überhaupt nichts gemacht, es lief halt irgendwann.

Nachts klappt es leider immer noch nicht, und auch das "große Geschäft" geht ausschließlich in die Windel.

Druck bringt ganz sicher nichts. Wenn er nicht will, dann ist das kontraproduktiv. Schlimmer noch, sollte es wirklich etwas organisches sein, dass er es nicht kann, dann bringt Druck erst recht nichts ausser Kummer.
Kind 2011
Kind 2014
...

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8951
Antw:Trocken werden
« Antwort #6 am: 20. Mai 2015, 11:09:39 »
Mein Großer war mit an die 4 Jahren von einem Tag auf den anderen Tag und Nacht trocken. Beim Mittleren (jetzt 3) warten wir noch darauf. Der zeigt überhaupt kein Interesse daran. Ich vermute aber es liegt auch am Baby. Der Kia sagt das sei kein Problem. Kommt schon noch und das wird es auch  :) Manche brauchen eben länger und tendenziell sind das eher die Jungs  s-:)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

biene20121

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 716
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Trocken werden
« Antwort #7 am: 20. Mai 2015, 12:01:14 »
Schön zu lesen das es nicht nur bei uns so ist.

Gestern abend war auch wieder so die Situation er kam sagte "Mama ich hab Kacki gemacht und ich will auf den Topf" mal sagt er es rechtzeitig mal zu spät,

Ich möchte ihm auch kein Druck machen der kommt ja gerade eher von allen anderen Seiten, und selbst der Papa fängt langsam an damit was mir nicht passt.

Ich denke auch das es von alleine kommt und möchte ihn nur unterstützen bzw vorsichtig in die richtige Richtung "schubsen". Ohne großen Druck.
Unser Floh wurde am 7.6.12 um 22:57 uhr geboren, war 45 cm groß und wog 2300 gramm

Unser Floh wird großer Bruder


Das zweite Wunder ist unterwegs

ju.ra.

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 545
Antw:Trocken werden
« Antwort #8 am: 20. Mai 2015, 17:51:16 »
Ich habe vor einem halben Jahr tagsüber einfach die Windel weg gelassen und ihn ein paar
Tage lang alle 10-15 min gefragt ob er mal muss. Wenn nein dann hab ich gewartet, wenn ja hab ich ihn auf die Toilette gesetzt. Nach einer Woche hat er angefangen mir zu sagen wann er muss, ich hab nicht mehr gefragt. Und nach 2 Wochen ist er alleine pinkeln gegangen.

Seitdem ist er tagsüber komplett trocken. Nachts trinkt er noch ne Menge und deshalb lasse ich ihm die Windel auch dran. Er schläft eh nicht gut, da muss er nicht auch noch paar mal aufs Klo gehen.

 Töpfchen gab es bei mir nie, weil ich ihm nicht erst das eine lernen wollte und danach mit dem Klo wieder was anderes.

Ich wollte erst auch abwarten bis er von alleine sauber wird,aber ich dachte mir dann das es bei ihm ewig gedauert hätte da ihn volle Windeln einfach nicht stören. Also hab ich etwas nachgeholfen


biene20121

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 716
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Trocken werden
« Antwort #9 am: 20. Mai 2015, 18:01:44 »
ju.ra den Topf kennt er ja schon und das ja schon seit mindestens 1,5 Jahren von daher ist das ja nicht neu. Und Toilette kennt er auch, was das angeht denke ich gibt es kein Problem
Unser Floh wurde am 7.6.12 um 22:57 uhr geboren, war 45 cm groß und wog 2300 gramm

Unser Floh wird großer Bruder


Das zweite Wunder ist unterwegs

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14978
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Trocken werden
« Antwort #10 am: 20. Mai 2015, 18:11:56 »
Ich würde durchdrehen wenn mich alle paar minuten wer nich pippi kakka fragen würd  :P

Ich habe niiiiemals nie meinen kindern auch nur angeboten sue sahen ja wie es bei uns grossen "lief"
Ich mag dieses" auf den topf gesetzt" und " ausprobieren" einfach nicht
Ich stell auch kein baby ständig hin, lass los und sag : lauf doch mal
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

ju.ra.

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 545
Antw:Trocken werden
« Antwort #11 am: 20. Mai 2015, 18:23:02 »
Ich finde es vielleicht etwas verwirrrend für die Zwerge. Die großen gehen aufs WC, er soll auf den Topf und dann aber doch zwischendurch auf die Toilette ... (ausserdem fand ich es gruselig das Töpfchen zu leeren, deshalb hab ich gar keins gekauft  ;D)

satti - klar war das nervig  ;) aber er muss es ja lernen. Wir haben auch die letzten beiden Abende "zudecken" geübt. Bis zum erbrechen. Weil ich jede Nacht 5 mal aufstehen musste nur weil der kleine Spatz sich eingebildet hat er kann das Nachts nicht alleine  s-:)

Hab mich zu ihm ans Bett gesetzt und ihm die Decke weg gezogen und er sollte mir zeigen wie er sich zudeckt. Hat prima geklappt und er fand es total witzig mit mir um die Decke zu kämpfen. Die Nacht hat er dann seelenruhig durch geschlafen und ich mussste nicht kommen  :)
Übung macht den Meister  S:D


satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14978
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Trocken werden
« Antwort #12 am: 20. Mai 2015, 20:02:10 »
Wenn du meinst.
Ich wollte meinen kindern die toilette nicht antrainieren da liegt wohl der unterschied. Was mir recht gibt: keine " rückschläge" und sicher keine 5 " unfälle" und tag und nacht lief synchron
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

biene20121

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 716
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Trocken werden
« Antwort #13 am: 20. Mai 2015, 20:13:55 »
also ihn ständig fragen möchte ich auch nicht, ich glaub da wäre irgendwann genervt und macht total zu, das muss nicht sein.
Unser Floh wurde am 7.6.12 um 22:57 uhr geboren, war 45 cm groß und wog 2300 gramm

Unser Floh wird großer Bruder


Das zweite Wunder ist unterwegs

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10680
Antw:Trocken werden
« Antwort #14 am: 21. Mai 2015, 05:56:08 »
Lukas haben wir im Sommer vor dem 3. Geburtstag im Garten nackig laufen lassen, so dass er überhaupt mal ein Gefühl dafür bekommt, was passiert, wenn er mal muss. Das ist alles ganz nebenbei passiert und er hat dann auch recht schnell die Toilette benutzt. Nachts hat es sehr lange gedauert, er war schon 5, als es anfing, ihn zu stören. Der Kinderarzt hat dann festgestellt, dass er Tiefschläfer ist und einfach nicht wach wird, wenn die Blase drückt. Wir haben dann eine Klingelhose mit Funk bekommen und damit hat es dann innerhalb von 2-3 Wochen funktioniert.

Ich finde es auch teilweise schwer, sich dem Druck, der von aussen kommt, immer gelassen entgegen zu stellen. Aber Gras wächst ja auch nicht schneller, wenn man dran zieht...



jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10790
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Trocken werden
« Antwort #15 am: 21. Mai 2015, 07:00:57 »
Mit "Ende 2 Jahre" würde ich überhaupt noch keine großen Anstalten machen und fände insoweit eine ärztliche Aussage auch "befremdlich". Aber gut.
Wir sind das Thema recht locker angegangen (Ausnahme: 1x Schwiegermama, da waren wir dort wegen der bevorstehenden Geburt von Mäusi im "Asyl" und die setzte ihn  (gerade 24 Monate) quasi ganztägig auf den Topf mit keinerlei Erfolg, außer, dass er sie danach sah und losheulte und den Rückwärtsgang einlegte) und die beiden ersten waren von ganz allein mit ca. 3,5 Jahren tagsüber trocken.
Einfach so wie satti schrieb, durch "normales Vorbild "schmackhaft" machen". Heute gibt es doch so tolle Toilettenbrillen für die Erwachsenentoi, wo kleiner Kindersitz in der normalen Brille integriert ist bzw. wir hatten eine Treppenleiter (oder wie das Teil heißt), dann kann man sich das Töpfchen sparen (oder nur für Garten und so), denn auf ausleeren und säubern hatte ich auch nicht so richtig Lust.
Ich hab mich am Buch "Jedes Kind kann trocken werden"(heißt doch so, oder?) orientiert und auf das erste Zeichen des Kindes gewartet, allerdings Toi schon als normal vorgelebt (also die Kinder waren schon bei meinem Toi dabei). Also hab ich schon mal gesagt: "Oh, die Mama muss jetzt mal Pipi machen ich geh mal schnell auf die Toilette..." Und dann war Kind halt dabei.
Der Jüngste war ganz relaxt, der war schon 1 Jahr im Kindergarten, bevor er die Windel "loslies". Da haben wir dann schon etwas mehr schmackhaft gemacht (Oh, wenn wir diese doofen Pampis nicht mehr kaufen müssten, könnten wir von dem Geld das Spielzeug da kaufen).
Letztendlich wird jedes Kind die Pampi los, fragt sich nur wann und wie man die Zeit bis dahin verlebt (gestreßt oder relaxt).  :)

Also, take it easy.  Du kennst dein Kind am besten und ihr werdet den richtigen Weg für euch finden, ein Patentrezept gibt es nämlich nicht.  :-*


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3442
Antw:Trocken werden
« Antwort #16 am: 21. Mai 2015, 14:02:35 »
Leidiges Thema.  :P

Hier war es so, dass die Nachtwindel schon lange, lange, lange immer trocken war, aber der Herr partout nicht auf die Toilette, geschweige denn ein Töpfchen wollte. Wir haben dann mit bald 3 Jahren am WE einfach die Windel weggelassen - mit nullkommanull Erfolg. Er pinkelte munter im Viertelstundentakt ein. Es juckte ihn auch nicht. Kerle.

Da er äußerst sensibel auf jeglichen Druck reagiert, habe ich immer wieder möglichst nicht zähneknirschend  ;D alles auf Anfang gestellt und ihn wieder bewindelt.

Auch das große Geschäft - das konnte man zuverlässig abpassen, und ihn nett fragen, ob er denn nicht doch mal auf die Toilette...? Nein. Wollte er nicht, nein nein nein.

Dann hat seine Erzieherin beschlossen, mit 3 Jahren kann er das, wir mögen ihn doch bitte am Geburtstag (!) mit Schlüpper in die Kita bringen.  s-:) Ich war davon überzeugt, am Nachmittag einen Seesack voller nasser Klamotten zu bekommen, noch dazu an seinem Geburtstag... :-[...aber er erzählte mir vorher, dass er ab morgen keine Windel mehr trägt.

Tja, und so kam es. Seit nunmehr fast zwei Jahren ist er sowas von trocken, die Unfälle kann ich an einer Hand abzählen, und ich brauche dafür nicht alle fünf Finger. Jetzt ist er in meinen Augen hyperkontinent. Er trinkt wenig (schon immer), er pinkelt selten und dann große Mengen. Kinderarzt meint, ich solle doch froh sein, besser als diese kleinen Mädchen, die immerzu pinkeln müssen.  s-:)

Nun ja, ich beobachte abwartend.


biene20121

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 716
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Trocken werden
« Antwort #17 am: 22. Mai 2015, 13:17:54 »
Na dann warte ich einfach mal was passiert. Er geht ja zu Hause auf den Topf aber nicht von alleine nur mit Aufforderung und ist dann selbst enttäuscht wenn nichts kam, weil es vllt vorher schon in der Windel landete, daher hab ich das Gefühl er kann es noch nicht steuern.
Unser Floh wurde am 7.6.12 um 22:57 uhr geboren, war 45 cm groß und wog 2300 gramm

Unser Floh wird großer Bruder


Das zweite Wunder ist unterwegs

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7874
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Trocken werden
« Antwort #18 am: 22. Mai 2015, 13:32:01 »
Wenn er sitzt und es noch nicht "auf Kommando" laufen lassen kann, dann spürt er es noch nicht.

Meine Große  und den Kleinen konnte man mit drei Jahren auf Topf oder Toilette setzen und sagen "Lass laufen", da kam eigentlich immer was. Der Mittlere guckte einen in der gleichen Situation hilflos an und konnte damit nix anfangen. Bei ihm hat es erst klick gemacht, als er drei Jahre und neun Monate alt war. Und das war laut KiA völlig im Rahmen.

Also stresst euch nicht  :)

ju.ra.

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 545
Antw:Trocken werden
« Antwort #19 am: 22. Mai 2015, 13:41:33 »
Satti - bei uns gab es genau 1 nasse Hose. Und da war der Papa allein mit ihm daheim und sie haben vor lauter spielen alles um sich rum vergessen.
Es hat ihn auch überhaupt nicht genervt das ich ihn die paar Tage dauernd gefragt hab. Ich wollte ihn einfach nur dran erinnern. Lieber frag ich so oft bevor er in die Hose machen muss. Ist für die kleinen ja auch nicht schön.

Aber so macht es eben jede Familie anders, so wie es für das eigene Kind der bestmögliche Weg zum Erfolg ist.

Solar - auf Kommando laufen lassen hab ich noch nicht gehört. Das würde hier auch nicht klappen. Wenn wir weitere Wege mit dem Auto vor uns haben und ich ihn gern noch mal auf die Toilette schicken würde, kommt da gar nichts.

@ all - die Kleine meiner Freundin kommt in einen katholischen Kindergarten und nimmt ausschließlich Kinder die trocken sind. Bisher hat sie noch komplett die Windel dran und wenn das bis September nicht klappt verliert sie den KigaPlatz.

Wir sind auch in einem katholischen Kindergarten ab September, aber bei uns ist es noch ok wenn die Kinder noch nicht ganz sauber sind.


Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3442
Antw:Trocken werden
« Antwort #20 am: 22. Mai 2015, 13:55:31 »
@ all - die Kleine meiner Freundin kommt in einen katholischen Kindergarten und nimmt ausschließlich Kinder die trocken sind. Bisher hat sie noch komplett die Windel dran und wenn das bis September nicht klappt verliert sie den KigaPlatz.

 :o

Das ist ja fürchterlich!

Und wenn das Kind trocken ist - und plötzlich wieder einpinkelt? Dann fliegt man auch ein Jahr später noch raus, oder was? Pfui, echt mal.


Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6359
Antw:Trocken werden
« Antwort #21 am: 22. Mai 2015, 16:41:19 »
A
« Letzte Änderung: 15. Juni 2015, 22:43:35 von Mondlaus »
Kind 2011
Kind 2014
...

biene20121

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 716
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Trocken werden
« Antwort #22 am: 23. Mai 2015, 13:50:32 »
wie gesagt wir werden ihn auch nicht stressen, sondern seine zeit geben.

das mit dem trocken sein um den platz zu bekommen, kenne ich von mir vor ja nun 25 jahren, das finde ich echt veraltet zumal es ja nun so viel mehr arbeit macht, finde ich.
Unser Floh wurde am 7.6.12 um 22:57 uhr geboren, war 45 cm groß und wog 2300 gramm

Unser Floh wird großer Bruder


Das zweite Wunder ist unterwegs

ju.ra.

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 545
Antw:Trocken werden
« Antwort #23 am: 23. Mai 2015, 21:59:58 »
Bei unserem Kindergarten könnte ich es ganz eventuell noch verstehen. Denn die Gruppe in die Luis geht wird vom Kindergartenleiter geführt. Er hat also einen männlichen Kindergärtner, was ich total super finde. Allerdings kann er keine Kinder wickeln. Auch nicht umziehen, anziehen, mit Sonnencreme einschmieren oder sonst was machen. Da er ein Mann ist. Er dürfte zwar, aber er sagt als Selbstschutz, damit ja nie was sein kann, macht er es einfach nicht. Ist für Männer, die mit Kindern arbeiten anscheinend ein allgemeines Problem.



satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14978
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Trocken werden
« Antwort #24 am: 23. Mai 2015, 22:29:26 »
jura
das ist jetzt ein witz oder?
ich kann ja verstehen das männer da evt eine gewisse angst haben aber das sind dinge die ganz klar zu seinem beruf gehören  ???

hier gibt es eine waldgruppe-diese kinder müssen trocken sein ehe sie kommen dürfen,DAS versteh ich!
und ja ich finde es auch altertümlich nur trockene kinder in eine kita zu lassen aber ich weiss auch das da ganz schön zeit drauf geht wenn so eine ganze gruppe gewindelt wird oder 3 kinder grad zusammen sauber werden
und für die erzieher ist es ganz schön schwer! die eine mama sagt-windel bleibt weg sie müssen sie halt schicken/erinnern,die andere mama meint ja evt doch lieber mit und nur mal fragen etc....
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung