Autor Thema: Toilettenproblem  (Gelesen 3666 mal)

jen58

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3728
  • Rundum glücklich :-))
Toilettenproblem
« am: 04. Februar 2013, 23:17:56 »
Hallo Mädels,

meine Alisha ist jetzt schon ewig tag und nacht trocken. Bestimmt schon 1 Jahr lang.

Nun, seit ein paar Wochen ist es so, dass sie tagsüber zu spät aufs Klo geht.

Ich sehe das sie muss und sage: Geh mal bitte aufs Klo und sie sagt, dass sie nicht muss.

Bis sie dann später auf der Toilette ist, ist die Hose nass..

Am Anfang habe ich darüber hinweg gesehen, aber mittlerweile nervt es mich einfach, dass sie am Tag 3 oder 4 frische Unterhosen braucht.

Sie ist scheinbar so vertieft ins Spielen, dass sie keine "Zeit" hat aufs Klo zu gehen.


Seit ein paar Wochen passiert auch nachts immer ein Missgeschickt.
Ich ziehe sie dann aus, sage ihr, dass es nicht so schlimm ist und mache das Bett sauber. Ihr ist es auch unangenehm und sie ist ganz überrascht.

Kann ein Kind auf einmal so fest schlafen, dass es nicht merkt, das es auf die Toilette muss??

Bin mit meinen Lateien echt am Ende.
Ich liebe unser Leben und bin so glücklich :-)




Pünktchen

  • Gast
Antw:Toilettenproblem
« Antwort #1 am: 04. Februar 2013, 23:33:08 »
Erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft.

Solange nichts körperliches vorliegt z.B. eine Blasenentzündung ist das eine ganz normale Phase. Es ist etwas, was nur das Kind alleine kontrollieren kann. Da passiert ganz viel in der Entwicklung eines Kindes! Eine unangenehme Phase für uns Eltern, aber eine ganz wichtige für deine Tochter.

Viel Kraft!


jen58

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3728
  • Rundum glücklich :-))
Antw:Toilettenproblem
« Antwort #2 am: 04. Februar 2013, 23:34:21 »
Wie meinst du das, dass da ganz viel in der Entwicklung passiert??
Ich liebe unser Leben und bin so glücklich :-)




Pünktchen

  • Gast
Antw:Toilettenproblem
« Antwort #3 am: 04. Februar 2013, 23:44:42 »
Dadrüber könnten wir jetzt stundenlang schreiben:

- das erste selbstbestimmte Handeln
- etwas ganz bewusst von sich abzugeben
- Kontrolle (Selbstkontrolle, Körperkontrolle...)
- Grenzen austesten
- sein eigenes Ich erforschen...

Es ist wirklich ganz normal. Enya hatte das vor zwei Monaten auch ganz extrem. Man hat gesehen, dass sie auf Toilette muss und man konnte beobachten wie sie versucht hat ihren Körper zu beherrschen. Wenn man sie gefragt hat, ob sie auf Toilette muss hat sie das sogar verneint.

jen58

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3728
  • Rundum glücklich :-))
Antw:Toilettenproblem
« Antwort #4 am: 04. Februar 2013, 23:51:55 »
Ok. Wie lange hält das an? Und wie gehe ich damit um??

Ignorieren??

Ich liebe unser Leben und bin so glücklich :-)




Pünktchen

  • Gast
Antw:Toilettenproblem
« Antwort #5 am: 05. Februar 2013, 00:04:15 »
Ich würde sie machen lassen bzw. sie begleiten. Du siehst ja wie sie reagiert, wenn sie es nicht rechtzeitig geschafft hat ggf. trösten, Mut zusprechen... Lästig ist es, besonders wenn man unterwegs ist.

Weiß sie, dass du wieder schwanger bist? War sonst irgendwas los bei euch?

Bei uns hat der Höhepunkt der Phase ca zwei Wochen gedauert. So zwei, drei Tröpfchen waren davor schon ab und zu mal da.

jen58

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3728
  • Rundum glücklich :-))
Antw:Toilettenproblem
« Antwort #6 am: 05. Februar 2013, 00:09:56 »
Ja, dass weiß sie, aber das Problem war schon da bevor sie es wusste...

Also kann es schon eine Weile dauern scheinbar.

Sie sagt mir das es auf dem Klo so langweilig sei  s-:)
Ich liebe unser Leben und bin so glücklich :-)




Pünktchen

  • Gast
Antw:Toilettenproblem
« Antwort #7 am: 05. Februar 2013, 00:16:57 »
Na dafür kannst du ihr doch eine Lösung anbieten.  8) Klolektüre!

Beobachte sie einfach. Wenn du merkst, dass sie sich austestet ist alles ok.

Angst, Stress oder ähnliches Einnässen gibt es zwar auch, ist aber in diesem Alter ehr selten und kann man gut durch beobachten unterscheiden.

Melanie82

  • Gast
Antw:Toilettenproblem
« Antwort #8 am: 05. Februar 2013, 06:59:32 »
Ich denke auch das das ganz normal ist. Josephine macht das momentan auch und teilweise ist das schon nervig. Aber man merkt, das es ihr unangenehm ist. Sie macht also nicht aus Langeweile in die Hose, sondern vielleicht wirklich wie Pünktchen es schreibt um zu sehen wie lange sie aushalten kann.

regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4087
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Toilettenproblem
« Antwort #9 am: 05. Februar 2013, 08:41:59 »
hallo jen
und wenn du immer mit ihr zusammen gehst, weil du  ;) so nötig musst?
das mit der klolektüre find ich auch ne gute idee ;D

ist es im kita /bei O & O... auch so?

lg regenbogen78
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



jen58

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3728
  • Rundum glücklich :-))
Antw:Toilettenproblem
« Antwort #10 am: 05. Februar 2013, 16:49:56 »
Es ist wahrscheinlich so wie Pünktchen das sagt.

Im Kiga ist es nicht so. Bei Oma ab und zu
Ich liebe unser Leben und bin so glücklich :-)




GuGu

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 135
  • auf auf ins Abenteuer zwei Kinder ;) ...
Antw:Toilettenproblem
« Antwort #11 am: 05. Februar 2013, 20:12:02 »
Also wir hatten das auch bei unserem großen. der hat auch immer paar tropfen eingepieselt das ging leider bei ihm so weit dass er sogar wieder voll einpullerte tagsüber. über fast ein jahr... körperlich alles normal und gesund. also hab ich angefangen doch nicht mehr nur verständnis zu haben. teilweise hab ich ihn in seiner schlüppie gelassen wenn nur paar kleine tropfen drin waren. aber abends dann duschen damit die hygiene stimmt. da wurde es schnell viel besser aber weg war es nicht. ich beobachtete ihn weiter...

und mir fiel etwas entscheidendes auf (macht er jetzt manchmal noch) er hat angst das sein spiel durch das pullern unterbrochen wird und er nicht weiter spielen kann oder das andere weiter spielen und er das spielzeug dann nicht mehr hat, dass er was verpasst. zu hause stellen wir seither immer alles spielen komplett ein wenn er auf toi muss. das hilft seitdem geht er wenn wir es ihm sagen


♥ L+J=J+L ♥
♂ Julius G. ☼ 27.02.2007 ♂
♀ Laura I. ☼ 11.01.2012 ♀

Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:Toilettenproblem
« Antwort #12 am: 08. Februar 2013, 22:09:37 »
Also seit mein Kleiner Magen Darm hatte,  meint er, er müsse mich testen.  s-:)
Ähnlich wie bei Dir nur mit Stinker.  :-X  2x gings in die Hose. Als ich ihn  beim 3.x in der Hocke erwischte und er mich raus schickte, was er NUR bei Stinker macht, habe ich ihm gesagt, dass ich ihn diesmal abduschen werde. Hasst er wie die Pest und zeigte seine Wirkung.  S:D
Vorher habe ich ihm auch gesagt, dass es nicht so schlimm ist, es mal passieren,  wir aber aufs Klo gehen und ihn mit viiiiiiiiiiiiieeeeeeeeelen Feuchtüchern sauber gemacht.
Ich habe mir abgewöhnt, meine Kinder aufs Klo zu drängen, allerdings geht nichts in die Hose.
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

hugomaus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2076
  • glücklich kann man jeden Tag sein!
Antw:Toilettenproblem
« Antwort #13 am: 09. Februar 2013, 08:39:04 »
Ich würde noch etwas warten und schauen ob es öfter wird oder schlimmer wird. kann ja auch mal ein ernstes Problem dahinter stecken:

bei Isabelle war es aus einem anderen Grund:

Isabelle ist tagsüber auch schon ein Jahr lang trocken und im November Dezember hat sie auf einmal wieder eingepieselt gehabt. ohne erkennbaren Grund. Gesagt hat sie auch nix.

Da der Papa unter der Woche in Österreich arbeitet und nur am Wochenende da ist, und in diesem Zeitraum sogar mal 10 Tage nicht da war hat sie mir nix erzählt. Papa ist die Lieblingsbezugsperson.

Auf jeden Fall kam dann Papa nach 10 Tagen heim und bringt sie ins Bett und da erzählt sie ihm aus dem nichts, dass der J. im Kiga gesagt hat, dass der Papa sie nicht mehr lieb hätte und deswegen nicht nach Hause kommt. Isabelle hat deswegen Angst um den Papa gehabt dass er sie nicht mehr lieb hat und hat eben angefangen wieder in die Hose zu machen.

Dies haben wir dann im Kiga erzählt und J. wurde ermahnt das man soetwas nicht sagen darf und er hat sich dann bei Isabelle entschuldigt.
Papa hat sie ja immer lieb und er ist ja wg der Arbeit nicht da.

Auf jeden Fall war es von heut auf morgen wieder weg, als es geklärt war.

J. ist auch gar nicht in ihrer Gruppe sondern in einer anderen Gruppe und schon 6  Jahre alt. Aber Isabelle erzählt halt immer jedem alles und hat ihm bestimmt auch mal gesagt, dass ihr Papa immer so lange weg ist.
Simon 26.4.2007 / Isabelle 09.01.2009

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung