Autor Thema: Thema Mittagsschlaf - Hilfe!  (Gelesen 3464 mal)

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Thema Mittagsschlaf - Hilfe!
« am: 10. Dezember 2011, 10:56:26 »
Hallo.

Junior ist 2 Jahre und 8 Monate. Bis vor kurzem schlief er jeden Mittag 3 Stunden. Von heute auf morgen wollte er nicht mehr schlafen. Habe mich gefreut, da man dann mal wieder etwas flexibeler den Tag gestalten kann. Tja ... das Problem ist nur: er braucht den Schlaf! Nach dem KiGA will er nicht mehr schlafen. Und gegen 16 / 17 Uhr bricht er ein und schläft, wo er gerade steht oder sitzt. Würde ich ihn schlafen lassen, würde er dann 3 Stunden schlafen  :o ! Das geht nicht. Er kann ja nicht bis 19 / 20 Uhr schlafen und dann die Nacht zum Tage machen.

Wir haben jetzt folgendes ausprobiert:

- wieder Mittags schlafen. Keine Chance, egal was wir versucht haben (Bett alleine oder mit Mama, Couch alleine oder mit Mama, Vorlesen, Hörspiel, .... ).

- wach halten. Funktioniert nicht. Er ist mir schon auf dem Spielplatz neben seinem Laufrad sitzend eingeschlafen (war aber ein klasse Bild  :P  )

- eine Stunde schlafen lassen und dann wecken. So machen wir es im Moment. Aber ich sage euch, das ist Horror. Er ist dann soooo knatschig und den Rest des Tages nimmer zu gebrauchen und nur noch am Jammern. Ein normales Familienleben mit Unternehmungen ist nachmittags nicht mehr drin. Er lässt sich überhaupt nicht mehr ablenken und verfällt in einen Dauer-Jammer-Modus weil er ebent total müde ist. Und abends ist er dann komplett überdreht und mag nimmer ins Bett....

Hat jemand Ideen, Tipps, Ratschläge, Erklärungen?

Normale Schlafenszeit: von ca. 19 Uhr bis ca. zwischen 6 und 7 Uhr. Und dann ist die Nacht immer zu Ende, egal wann wir ihn schlafen legen.

LG
Elovan
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40525
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Thema Mittagsschlaf - Hilfe!
« Antwort #1 am: 10. Dezember 2011, 10:59:59 »
Ich würde weiterhin ihn nach einer Stunde wecken. Wie lange macht ihr das schon?
Der Körper braucht nunmal eine gewisse Zeit sich umzustellen und den neuen Rhythmus anzupassen. Ist natürlich sehr kräftezerrend, aber alles andere ja genauso ;)



Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:Thema Mittagsschlaf - Hilfe!
« Antwort #2 am: 10. Dezember 2011, 11:10:02 »
Danke Christiane. Ungefähr 3 oder 4 Wochen geht das schon so. Also einfach noch etwas mehr Geduld haben? Ok, ich predige mir schon immer selbst "es is nur eine Phase...ommmm"  ;D
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3351
    • Mail

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4247
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Thema Mittagsschlaf - Hilfe!
« Antwort #4 am: 10. Dezember 2011, 13:25:49 »
Seit der Moritz keinen Mittagsschlaf mehr macht, kann's auch sein, dass er schon mal um 17.30 schläft. Klappt das bei Euch gar nicht? Dass Du einfach noch versuchst das ganze rauszuzögern und dann so früh wie möglich ins Bett?
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6100
Antw:Thema Mittagsschlaf - Hilfe!
« Antwort #5 am: 11. Dezember 2011, 11:51:52 »
Meine Große hatte eine Phase, in der sie mittags nicht mehr schlafen wollte und dann auch nachmittags nicht mehr zu gebrauchen war. Allerdings würde sie niemals einfach irgendwo schlafen. Sie hat dann eben geweint, gejammert, ... bis sie ins Bett ging.  :-\
Wir haben einige Kämpfe ausgetragen und ich habe sie dazu gezwungen mittags ins Bett zu gehen. Im Nachhinein glaube ich, dass es nicht nötig war, die Phase wäre wohl auch so vorbeigegangen. Aber ich finde es auch furchtbar zu wissen, wie nötig ALLE es hätten, dass das Kind schläft und es tut es einfach nicht. Und man kann keinen verantwortlich machen, weil die Kinder es ja nunmal nicht richtig verstehen.

Wenns mittags nicht funkioniert mit schlafen würde ich ihn wohl auch weiterhin wecken. Sagt man nicht, nach 1,5 Stunden ist eine SChlafphase zu Ende? Vielleicht lässt du ihn die halbe STunde länger liegen. Oder andersrum, schon nach 40min, evtl. ist er nach einer STunde immer richtig im Tiefschlaf und daher so schlecht drauf, wenn ihr ihn weckt.

Giraffe

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6101
Antw:Thema Mittagsschlaf - Hilfe!
« Antwort #6 am: 11. Dezember 2011, 20:36:48 »
ich würde ihn auch nach ca. 40 minuten wecken. eine stunde ist schon fast zu lang. aber jedenfalls nicht länegr als eine stunde schlafen lassen.

oder wirklich etwas früher ins bett (wann geht er denn bisher?)

es ist normal, dass das mittagsschlaf-abgewöhnen nicht einfach ist, war bei uns auch so, der einbruch kam immer am frühen abend, da muss man durch, aber bei uns hat es sich nach einigen wochen eingependelt.
sohn * 25. september 2007 spontan bei 25+4 SSW- 900g, 35 cm

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17400
Antw:Thema Mittagsschlaf - Hilfe!
« Antwort #7 am: 12. Dezember 2011, 09:43:33 »
ich hatte den selben GEdanken wie Giraffe: 1 Stunde ist wirklich lang.... FALLS hier mal einer eingeschlafen ist (haben auch beide schon kurz vor 2 JAhre aufgehört mittags zu schlafen), hab ich ihn nach 20-30min geweckt. (Von Krankheit und Ausnahmen mal abgesehen)...
Von Klara hab auch tolle Bilder  s-:) Mit Kopf im Abendessen am schlafen, beim Rohkost schneiden eingeschlafen  s-:) und so weiter..... Aber das waren zum Glück eher Ausnahmen....In der Regel war sie einfach um 18.30uhr im Bett


Dannichen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2444
  • ♥meine Kinder♥
Antw:Thema Mittagsschlaf - Hilfe!
« Antwort #8 am: 12. Dezember 2011, 10:56:08 »
Joshua schläft ja schon seit einiger Zeit Mittags gar nicht mehr.
Das muss um seinen 2ten Geburtstag gewesen sein als wir ihm den Nuckel "entwöhnt" haben, seitdem ist Schluss gewesen mit Mittagsschlaf.
Er war nicht mehr zum einschlafen zu bewegen, und genau wie Deine Motte war er Spätnachmittags sehr müde und wir mussten echt sonstwas veranstalten um ihn wach zu halten, und dann ging es immer recht früh ins Bett.

Das haben wir ne Weile durchgezogen und dann war es kein Thema mehr.
Abends schläft er so zwischen 19:45 und 20:30 ein und wacht so wischen 06:45 und 08:15 auf.
Tagsüber würde er nur einschlafen wenn wir Auto fahren (wir haben keins, also passiert das nur wenn wir mal mit dem Opa unterwegs sind) oder wenn es ein anstrengender Tag war und wir mit Buggy unterwegs sind, dann schläft er evt. mal nachmittags in dem Ding ein, aber das kommt echt selten vor.


Ich würde das echt so versuchen, und wenn ihr ihn schlafen lasst, dann nur ne halbe Stunde oder so, länger nicht sonst gibt es Theater beim aufwachen.
LG, Danni und Kids ♥



Glück ist die Summe richtiger Entscheidungen

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Thema Mittagsschlaf - Hilfe!
« Antwort #9 am: 12. Dezember 2011, 18:49:40 »
Probiert es mal mit 10 Minuten Kurzschlaf. Zumindest bei Erwachsenen ist das die Zeit, bevor man in den Tiefschlaf rutscht. Reicht zur Erholung, aber man ist nicht knatschig beim Aufwachen. Vielleicht hilft das ja. Und dann etwas eher ins Bett, wenn er müde ist.

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6100
Antw:Thema Mittagsschlaf - Hilfe!
« Antwort #10 am: 12. Dezember 2011, 20:04:19 »
Ich dachte, das seien 20min  ???

Aber wenn ich meine Kinder sehe, die schlafen nach 5min soo fest. Ich glaube, das wär das schlimmste, sie dann zu wecken. Die KLeine kann ich nach genau 5-15min problemlos umbetten. Danach geht das nciht mehr so gut und sie wacht leichter auf.
Wann stellt sich der Schlaf um? Am Anfang haben die Kinder auf jeden Fall noch andere Schlafphasen.

Alchemilla

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2681
    • Mail
Antw:Thema Mittagsschlaf - Hilfe!
« Antwort #11 am: 12. Dezember 2011, 20:39:51 »
War bei uns auch so ein Problem und ist es bis heute.
Jonathan hat anfangs im Kindergarten (da war er nicht ganz 3 Jahre alt) mittags geschlafen. Da bekam ich ihn abends nicht vor 22 Uhr ins Bett und er hat morgens schon vor Müdigkeit geheult. Wenn er mittags nicht geschlafen hatte, ist er um 16 Uhr fast ohmächtig geworden und hat geweint, gehauen, geknatscht, ge...... s-beissen
Es war besser, wenn er tagsüber nicht schlief. Dann hatte ich zwar einen total ätzenden Nachmittag mit meinem Kind, aber er hat nachts 11 Stunden geschlafen und war vormittags im Kindergarten gut drauf.

Es ist bis heute so: Wenn ich ihn um 19 Uhr ins Bett bekomme und er bis ca. 6/7 Uhr durchschläft, schafft er den Tag. Aber wehe, die Nachtruhe ist gestört (Albträume, Husten) - dann geht nachmittags gar nichts mehr. Und wenn er tagsüber auch nur 15 Minuten pennt, rockt er hier die Hütte bis kurz vor Mitternacht.  s-:)
Jo ist jetzt schon gut 4, aber ich fahre nachmittags nirgends mit dem Auto mit ihm hin. Da ist er sofort eingeschlafen und wir hängen in unserem geliebten Teufelskreis. In der Woche lasse ich ihn tagsüber nicht schlafen.

Am Wochenende lasse ich ihn manchmal 3 Stunden tagsüber schlafen. Abends gehen wir dann schön essen oder so. Manchmal braucht er das einfach.


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. (Wilhelm Busch)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung