Autor Thema: Tagesrythmus... wie krieg ich meinen Sohn dahin?  (Gelesen 1794 mal)

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3351
    • Mail
Tagesrythmus... wie krieg ich meinen Sohn dahin?
« am: 03. November 2011, 13:33:12 »
Ich bin bald am Verzweifeln.
Mein Sohn ist nun etwas über 14 Monate alt und wir finden einfach zu keinem Tagesrythmus. Ich kann tun was ich will....
Im Moment sieht das so aus, dass wir zw 7 und 8 aufstehen...  egal wann er abends ins Bett ist und egal ob er durchgeschlafen oder auch mal ne Stunde nachts gemeint hat, er braucht jetzt nicht zu schlafen.
Mittagsschlaf macht er zw. 11 und 15 Uhr zwischen 1 und 3 Stunden.
Abends schläft er dann zw halb 8 und 9 ein.

Hört sich soweit alles halb so wild an ..  ich weiß..  ABER... Ich kann nichts planen... wenn er erst um 14 oder 15 Uhr in den Mittagsschlaf findet, ist es natürlich wenn er aufwacht schon meist wieder zu spät um  noch raus zu gehen. Es ist auch unmöglich im Moment mit einer Freundin und deren Tochter für nachmittags ein Treffen am Spielplatz aus zu machen, da ich nie vorher weiß, wann denn der junge Mann sich dazu zu bequemt zu schlafen  s-:)

Wie und wann haben eure Kleinen zu einem geregelten Tagesablauf gefunden?
Irgendwelche Tips, wie ich meinen Kleinen auch dazu bekomm?

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Tagesrythmus... wie krieg ich meinen Sohn dahin?
« Antwort #1 am: 03. November 2011, 13:56:10 »
;-) ich kenn das *drück*

bei uns kam der rhythmus mit der krippe...
seit er wieder zu hause ist nach dem umzug ist der auch wieder dahin... ich bastel grad fürn kindergarten am rhythmus ^^

ABER ich richte mich nicht mehr nach ihm... wir stehen morgens gegen 7 uhr auf (bzw. stell ich mir jetzt immer bissl früher nen wecker, weil ich auf ne aufstehzeit von 6 uhr kommen will) und dann steht er mit auf...
morgentoilette und frühstück... dann rausgehen... dann mittagessen (wird immer weiter vorverlegt, bis es halb 12 stattfindet) danach hinlegen... wenn er innerhalb 30 min. nicht schläft stehen wir wieder auf und machen unser nachmittagprogramm (aufräumen, wäsche, rausgehen/spielplatz) und dann ist abendbrot (versuch ich grad auf halb 6/um 6 zu legen) und dann gehts noch zähne putzen/baden und dann ins bett (versuch auf 19 uhr schlafen legen)

was ich sagen will... nur mit leben eines rhythmus' kann auch einer entstehen... wenn wir immer warten würden bis der herr soweit ist, dann wär ich um 13 uhr noch im schlafanzug und ohne frühstück...
erkennbare und vorhersehbare rituale/abläufe und rel. feste zeiten sind hier das mittel... hat wie gesagt shconmal gefunzt und nach dem umzug isses eingerissen und nun hab ich hier nen terrorkrümel der der meinung ist er bestimmt wann was passiert... und das geht nicht ^^


Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3351
    • Mail
Antw:Tagesrythmus... wie krieg ich meinen Sohn dahin?
« Antwort #2 am: 03. November 2011, 14:13:04 »
wenn er innerhalb 30 min. nicht schläft stehen wir wieder auf und machen unser nachmittagprogramm

habeich schon versucht...  aber zur Not legt er sich dann am Spielplatz in die Sandkiste und pennt fast ein  s-:)
Wenn ich ihn mir dann schnappe und mit ihm nach Hause fahre, pennt er natürlich im KiWa oder Manduca ein, schläft ca 30 Minuten und ist dann bis in die Puppen fit....

Ich bin aber schon mal beruhigt, dass ich nicht die Einzige mit dem Problem bin. Ich muss mich wohl selber mehr an der Nase nehmen und den Tagesablauf, wie ich ihn gerne möchte konsequenter einhalten. Ist halt einfach er gesagt als getan, wenn mich Knirpsi immer wieder davon abhält  s-:)

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Tagesrythmus... wie krieg ich meinen Sohn dahin?
« Antwort #3 am: 03. November 2011, 14:19:06 »
Nein, du bist nicht die einzige. Das Alter ist vom Rhythmus her ganz schwierig finde ich. Uns ging es genauso. Mit einem und Verabredungen mit anderen geht es ja fast noch, aber wenn das zweite dann so schläft, dass man eigentlich Kind 1 aus dem KiGa abholen müsste und Kind 2 dann aber nach dem Wecken nicht mehr schläft oder dann wieder so spät, dass es dann abends eng wird, bzw lang das ist echt blöd.

Ich kann nur sagen duchhalten und durchziehen. Weil so schlecht hört sich euer Rhythmus eigentlich gar nicht an. Das ist irgendwie so die Phase zwischen vormittags-nachmittagsschlaf und nur noch Mittagsschlaf.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Tagesrythmus... wie krieg ich meinen Sohn dahin?
« Antwort #4 am: 03. November 2011, 14:22:34 »
jups... einfach machen *lach*

bei paul hab ich dann, wenn er nicht geschlafen hat mittags versucht (und das tu ich heute auch noch) dass er mir dann auch nicht mehr schläft... lieber isser dann abends früher ins bett..
aber das war bei ihm auch kein problem.. sobald wir außer haus waren hat er eh nicht mehr ans schlafen gedacht

Giraffe

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6101
Antw:Tagesrythmus... wie krieg ich meinen Sohn dahin?
« Antwort #5 am: 04. November 2011, 14:54:48 »
das alter fand ich auch schwierig bzgl mittagsschlaf. mein sohn hat aber mit 2 jahren dann den mittagsschlaf auch komplett abgeschafft und obwohl das oft anstrengend war, wurde doch der tag viel planbarer

wenn dein kind den schlaf noch braucht, dann würde ich versuchen, ihn möglichst früh hinzulegen, also mittagessen am besten deutlich vor 12 und dann schlafen. dann sollte er ja um 14 uhr wieder wach sein und ihr könnt noch was unternehmen, er kann sich auspowern und ist am abend hoffentlich müde.

ehrlich gesagt würd ich vermeiden, dass er erst um 15 uhr schläft, dann lieber durchmachen bis zum abend. aber es klingt ja so, als würde er den schlaf noch brauchen, also würde ich da wirklich 12 uhr anpeilen. vielleicht am vormittag auf den spielplatz oder sonst wie austoben lassen. 
sohn * 25. september 2007 spontan bei 25+4 SSW- 900g, 35 cm

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3351
    • Mail
Antw:Tagesrythmus... wie krieg ich meinen Sohn dahin?
« Antwort #6 am: 04. November 2011, 18:46:24 »
wir essen erst nach dem Mittagschlaf mittag..  also warm, da momentan im Beisein des Kindes Kochen echt sehr mühsam ist.... ;)

Ich bin heute platt....  s-:) gestern hat er natürlich wieder bis kirz vor 16 Uhr gepennt und ist folgedessen erst nach halb 10 abends eingeschlafen. Da mein Mann heute morgen auch noch verpennt hat, sind wir erst mit dem Kind wach geworden.... um 9 Uhr.  :P
Da war um 12 oder 13 Uhr natürlich nicht an MIttagsschlaf zu denken. Hab dann um 13 schnell das Mittagessen gebrutzelt (mit Kind im Sling  s-:)) und sind dann kurz nach halb2 raus auf den Spielplatz... gegen 15.30 Uhr wars vorbei..... nur noch am meckern, quietschen, wollte nur in den KiWa.... vor lauter müde... also Kind in den Sling verfrachtet (darin kann ich ihn am ehesten vom Einschlafen abhalten, losgedackelt Traubenzucker kaufen (ich böse Mama) und weiter zum nächsten Spielplatz... Dort ging es dann wieder halbwegs. Waren dann bis 5 am Spieli, dann noch schnell einkaufen und um kurz nach halb 6 zu Hause... am Nachhauseweg hatte ich echt schon arg Probleme ihn noch wach zu halten...  :-\
Ende vom Lied...  seit 15 Minuten pennt er tief und fest in seinem Bett...  ich glaub so gerne wie heute ist er noch NIE schlafen gegangen  S:D S:D S:D

ich bin aber auch dementsprechend erldedigt und genieße grade einen Riesenpott dampfenden Kaffee und Mandelprinten...  :D
mal sehen wann er morgen früh auf der Matte steht.
« Letzte Änderung: 04. November 2011, 18:48:20 von Sonina »

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Tagesrythmus... wie krieg ich meinen Sohn dahin?
« Antwort #7 am: 04. November 2011, 19:32:00 »
@sonina
wir hatten das zu der zeit auch, dass wir erst nach dem schlafen gegessen haben... das hab ich aber recht schnell abgeschafft, weils dann in stress ausgeartet ist mit dem essen, wenns mal nen termin gab nachmittags

habe also abends vorgekocht und dann mittags warm gemacht... oder eben so schnelle sachen wie nudeln, grießbrei etc....

Nicole!

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 425
  • Gott führt jeden seine eigene Wege!
Antw:Tagesrythmus... wie krieg ich meinen Sohn dahin?
« Antwort #8 am: 04. November 2011, 21:08:11 »

Hallo Sonina s-winken

Die anderen haben es ja schon gesagt und du weißt es auch: KONSEQUENZ ;)
Wenn Iven bis 13 Uhr nicht von selbst Mittagsschlaf macht, dann laß ihn später nur noch kurz ruhen. Ich hab in (m)einem schlauen Buch gelesen, dass Kinder am besten nach 5, 20 oder 60 Min geweckt werden oder nach jeder weiteren vollen Stunde.
Wenn Arved zu spät mittags eingeschlafen ist, wurde er nach 20 Min geweckt und mußte den Tag "durchstehen". Das ist bisher 2-3 mal vorgekommen, normal schläft er mittags 90-120 Min und wacht von selbst auf :)
Geduld meine Liebe und laß dir nicht auf der Nase rumtanzen: Du gibst den Rhythmus vor - nicht dein Sohn!

GLG und laß mal wieder von dir hören ;)
kleiner Adler 05/2010
kleiner Rabe 03/2012

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3351
    • Mail
Antw:Tagesrythmus... wie krieg ich meinen Sohn dahin?
« Antwort #9 am: 04. November 2011, 21:38:12 »
ACH DU SCH......................................................ANDE!
Nicole...  verzeih...  mir fällt es grad wie Schuppen von den Augen, dass ich schon längst auf deine mail antworten wollte.... mach ich gleich morgen...  heute bin ich zu müde.



Und ja du hast Recht....  grade ich weiß, dass es um die Konsequenz geht. Hab es bislang halt immer ein bisschen vor mir her geschoben. Im Sommer war es ja toll, da konnte wir lange am See bleiben usw... aber nun, wo es so zeitig dunkel wird, muss ich da wohl ran.
Welches (d)eine schlaue Buch meinst du denn da? Magst mir den Titel verraten?  :-*

Geduld meine Liebe und laß dir nicht auf der Nase rumtanzen: Du gibst den Rhythmus vor - nicht dein Sohn!
und DAS muss ich mir auf den Badezimmerspiegel schreiben ;)
« Letzte Änderung: 04. November 2011, 21:41:13 von Sonina »

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

Giraffe

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6101
Antw:Tagesrythmus... wie krieg ich meinen Sohn dahin?
« Antwort #10 am: 05. November 2011, 09:36:55 »
ich würde das mittagessen auch unbedingt vor dem schlaf machen, weil so viel eher ein rhytmus entsteht als umgekehrt. außerdem ist man nach dem essen auch eher schläfrig (geht ja erwachsenen auch so).

gut, ich hab leicht reden, mein sohn konnte aufgrund einer schluckstörung bis fast 2 jahre nur feinpürierte gläser essen (dh ich brauchte nicht groß kochen), aber man kann ja auch schnell gerichte machen. oder immer mehr kochen und dann aufwärmen.
sohn * 25. september 2007 spontan bei 25+4 SSW- 900g, 35 cm

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6105
--
« Antwort #11 am: 05. November 2011, 13:10:22 »
--
« Letzte Änderung: 01. Dezember 2015, 09:19:13 von lisa81 »

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Tagesrythmus... wie krieg ich meinen Sohn dahin?
« Antwort #12 am: 05. November 2011, 16:41:51 »
also es ist wohl auch eine gewohnheitsfrage... paul ist heute den 3. tag in folge ohne mittagsschlaf und komischerweise gar nicht mehr quengelig... gestern und vorgestern war das anders....
mal sehen wie es weitergeht

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3351
    • Mail
Antw:Tagesrythmus... wie krieg ich meinen Sohn dahin?
« Antwort #13 am: 05. November 2011, 20:52:44 »
:) wir frühstücken ja erst um 10 Uhr...  da kann ich ihm ja schlecht um 12 Mittagessen auftischen  ;D

heute gings ganz gut... er war um  halb 8 morgens wach, um halb 12 habe ich mich mit ihm hingepackt und unter Protest ist er dann nach 20 Minuten eingepennt. Müde war er genug, aber er wollte erst nicht... immer wieder hoch...usw. er hat dann genau ne Stunde geschlafen und schlummert nun seit halb 8 friedlich in seinem Bettchen.

@ katjuscha: dein Kleiner ist ja auch ein Eck älter als Iven. Ohne Mittagsschlaf kriegt er den Tag noch nicht wirklich über die Runden. Er braucht ihn noch.

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6105
--
« Antwort #14 am: 06. November 2011, 09:39:39 »
--
« Letzte Änderung: 01. Dezember 2015, 09:21:09 von lisa81 »

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Tagesrythmus... wie krieg ich meinen Sohn dahin?
« Antwort #15 am: 06. November 2011, 10:24:25 »
@sonina ja das stimmt.... im alter von deinem zwerg waren wir beim umstellen auf erst essen und dann schlafen...
halb 10 frühstücken ist aber spät ;-)
ich hab immer versucht vor dem kind aufzustehen (also ne feste aufstehzeit) und dann das frühstück gemacht, so dass es was zu essen gab wenn er aufgestanden ist..
da wir halb 9 im kindi sein mussten gabs spätestens viertel vor 8 frühstück...
dann im kindi um 10 noch ne kleinigkeit
ich hab ihn um 12 geholt, da hatte ich das essen schon fertig (entweder gekocht oder aufgewärmt) und dann ins bett..
aber auch in dem alter hat er schon manchmal mittags nicht geschlafen, z.b. wenn wir zur musikschule wollte (beginn 15 uhr) und er ewig nicht in den schlaf gefunden hat... dann isser auf der fahrt danach eingeschlafen (15min) und das ging...

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3351
    • Mail
Antw:Tagesrythmus... wie krieg ich meinen Sohn dahin?
« Antwort #16 am: 06. November 2011, 11:45:36 »
@katjuscha: wir stehen hier auch jeden Tag zw halb 8 und 8 auf... im Bett bekommt er noch eine Milchflasche. Leider verweigert er mir direkt nach dem wach werden feste Nahrung... er war morgens immer schon ein schlechter Esser... die nimmt er mir eben erst 2 Stunden später...  daher frühstücken wir auch so spät  s-:)

@lisa: den Tipp mit Nasenwurzel/Augenbrauen kenn ich....  bei Iven hilft es manchmal darüber zu streicheln.... aber wenn er so richtig stur wieder aufstehen will hilft auch das nicht mehr.

Heute Mittag (also vor 15 Minuten) wieder mit Meckern neben mir eingeschlafen, aber nicht ganz so vehement wie gestern *freu*

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Tagesrythmus... wie krieg ich meinen Sohn dahin?
« Antwort #17 am: 06. November 2011, 12:53:41 »
prima... das mit dem schlafen ;-)
das mit der festen nahrung kenn ich  ;-) oft gabs bei paul auch nur eine kleinigkeit und dann im kindi nochmal

aber ich fand das ritual morgens am tisch zu sitzen wichtig... er kann ja seine milch auch dort trinken... quasi als frühstück... aus der (schnabel)tasse oder er isst nen getreidebrei, wenn er das mag

Nicole!

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 425
  • Gott führt jeden seine eigene Wege!
Antw:Tagesrythmus... wie krieg ich meinen Sohn dahin?
« Antwort #18 am: 07. November 2011, 11:00:20 »

Hi Sonina,
heut ist schon Montag ;)
(aber bitte keinen Streß, ich komm hier auch zu nix ;D)

Arved geht nach der Krippe auch ohne Essen ins Bett!
Er frühstückt mit uns um 7:30 und kriegt in der Krippe ein zweites Frühstück.
Um 12.30 gehts ins Bett und gegessen wird dann Obst gegen 15Uhr oder Kuchen/Kekse dazu je nach Anlaß und ob wir verabredet sind. Warm gibts dann erst abends.

Ich lege ihn aber auch immer zw. 12.30 und 13.00 hin und abends geht er immer zw. 19.00 und 19.30 ins Bett. Bei uns reicht ein kurzes Ritual und dann gehe ich aus dem verdunkelten Zimmer. Meist ist er innerhalb von 5 Min. eingeschlafen. Manchmal erzählt er aber seinem Stoffhund auch noch Geschichten oder probiert die neu gelernten Wörter aus. Erst wenn er nach 45 Min immer noch nicht zur Ruhe gekommen ist, gehe ich nochmal rein, streiche ihm über den Kopf und zieh die Spieluhr nochmal auf. Mehr nicht - und dann ist auch immer Ruhe.
"Betüdeln" und "Firlefanz" ist nicht meins und damit auch für ihn nicht wichtig. Der Vorteil ist, dass beide Babysitter ihn problemlos ins Bett bringen können!

Ach und (m)ein Lieblingsbuch zum Thema Kind:
Das Kinderbuch - wie kleinen Menschen groß werden von Anna Wahlgren.
Sie ist Schwedin und Mutter von 9 Kindern aus drei Ehen und zeit in ihrem Buch, dass man keine "perfekte" Familie braucht, um Kinder mit Liebe zu liebevollen Menschen zu erziehen!

LG, Nicole
kleiner Adler 05/2010
kleiner Rabe 03/2012

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3351
    • Mail
Antw:Tagesrythmus... wie krieg ich meinen Sohn dahin?
« Antwort #19 am: 10. Dezember 2011, 13:18:42 »
ein paar Wochen sind ins Land gegangen und ich möcht euch gern kurz berichten :D

Konsequenz war DIE Lösung... wir hatten 1-2 recht anstrengende Wochen. Das Einschlafen bzw hinlegen fand unter Protest seitens des Kleinen statt.
Ich habmich dazu gelegt und jedesmal wenn er wieder aufstehen wollte, habe ich ihn wieder hingelegt. Jedesmal ruhig aber bestimmt die gleiche Leier vor mich hin sagend: "ICH möchte, dass du jetzt deinen Mittagsschlaf machst, damit wir am Nachmittag raus gehen können." abends: "Draußen ist es dunkel, der Mond scheint und ICH möchte, dass du jetzt schläfst, damit du morgens ausgeschlafen bist".

Die ersten Tage brauchten wir gut ne Stunde, bis er liegen blieb und mit leisem Meckern an mich gekuschelt eingeschlafen ist. Diese zeitspanne hat sich von Tag zu Tag verringert.

HEUTE sind wir da, wo ich hinwollte. Zw. 12.00 und 12.15 legen wir uns hin und spätestens 10 Minuten später ist er friedlich eingeschlafen. Er schläft dann 1,5-2 Stunden.
Abends legen wir uns zw. 20.00 und 20.30 hin und auch da braucht er nicht mehr länger als 10-15 Minuten, bis er selig schlummert.  :)

Aufzustehen, wenn wir uns hinpacken, versucht er nur noch sehr selten.

Das MIttagessen haben wir nicht verlegt, essen nach wie vor nach dem Mittagsschlaf warm. Und vor dem Mittagsschlaf gibt es nun entweder etwas Obst oder ein Joghurt. Danach direkt Händewaschen, Bis auf den Body ausziehen und ins Bett. Manchmal gehter nach dem Waschen schon freiwillig in sein Zimmer und klettert aufs Bett.
Auch das Abendritual haben wir verändert, als ich mit dem "Konequent sein" angefangen haben udn es klappt wunderbar!

Vielen Dank für eure Meinungen und Hilfe!

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung