Autor Thema: Schübe bei knapp über Dreijährigen?  (Gelesen 3398 mal)

kassi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2310
  • Unser absolutes und langersehntes Wunschkind !
Schübe bei knapp über Dreijährigen?
« am: 07. Dezember 2012, 20:44:03 »
+
« Letzte Änderung: 09. Dezember 2012, 21:21:39 von kassi »
Wir halten endlich unser großes Glück in den Händen und haben unsere zwei Sternchen 12/2006 und 11/2007 immer im Herzen! Maus geb. 04.11.2009

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8765
Antw:Schübe bei knapp über Dreijährigen?
« Antwort #1 am: 07. Dezember 2012, 21:23:44 »
Leonie war auch so in dem Alter, es war ganz schlimm mit den Bockanfällen. Sie wollte das man etwas für sie macht, man hat es nicht richtig gemacht und sie ist regelrecht ausgetickt, hat geschrien, getobt und sich lange nicht mehr einbekommen, man konnte sie auch nicht ablenken oder beruhigen. War eine sehr anstrengede Zeit. Es ist dann einfach irgendwann immer seltener geworden und jetzt mit 5 bockt sie so gut wie gar nicht mehr herum.

Ich würde erstmal sagen: ist normal in dem Alter...



kassi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2310
  • Unser absolutes und langersehntes Wunschkind !
Antw:Schübe bei knapp über Dreijährigen?
« Antwort #2 am: 07. Dezember 2012, 21:28:21 »
Leo
Danke das erleichtert mich schonmal bissel, deine Große hat ja auch so arg früh mit Wutanfällen angefangen, meine ich mich zu erinnern  s-:)

Aber warum sagt mir die Erzieherin im Kindergarten: So geht es nicht weiter?
Dann müßte es doch für die "normal" sein?
Wir halten endlich unser großes Glück in den Händen und haben unsere zwei Sternchen 12/2006 und 11/2007 immer im Herzen! Maus geb. 04.11.2009

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8765
Antw:Schübe bei knapp über Dreijährigen?
« Antwort #3 am: 07. Dezember 2012, 21:36:38 »
Ja, sie hat auch sehr viel geschrien als Baby... eigentlich hat sie nix anderes gemacht als stillen/schlafen oder schreien  s-:) Und kaum war sie aus der Phase raus, ging es mit den Wutanfällen los, ja...

Finde ich eine sehr doofe Aussage der Erzieherin "so geht es nicht weiter"  ??? SIE sind doch die ausgebildeten Pädagogen und sollten durchaus damit umgehen können und wissen, dass das sehr wohl normal ist. Es gibt eben verschiedene Temperamente... es kann nicht nur leise, unauffällige Kinder geben.


lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6095
Antw:Schübe bei knapp über Dreijährigen?
« Antwort #4 am: 07. Dezember 2012, 22:02:35 »
In welchen Situationen macht sie das denn?

kassi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2310
  • Unser absolutes und langersehntes Wunschkind !
Antw:Schübe bei knapp über Dreijährigen?
« Antwort #5 am: 07. Dezember 2012, 22:12:54 »
Im Kindergarten weiß ich es nicht genau, wenn sie mich arg vermißt und deshalb weint und sich rein steigert oder wenn was nicht klappt oder sie mit ner Situation überfordert ist.

Hier auch die letzten beiden Punkte kombiniert mit müde, Schnupfen.


Leo
Ja das finde ich auch so befremdend, die müßten es ja wirklich wissen und damit umgehen können. Dann gibt es noch eine Erziehein (nicht ihre Bezugserzieherin) die soll laut Aussage meiner Tochter zu ihr gesagt haben: Das sie ein böses Kind sei und gar nicht mehr in den Kindergarten kommen darf.

« Letzte Änderung: 07. Dezember 2012, 22:17:28 von kassi »
Wir halten endlich unser großes Glück in den Händen und haben unsere zwei Sternchen 12/2006 und 11/2007 immer im Herzen! Maus geb. 04.11.2009

Milka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5369
    • Allegra und Serafina
Antw:Schübe bei knapp über Dreijährigen?
« Antwort #6 am: 07. Dezember 2012, 22:48:19 »
Hab dir ja schon geschrieben  :-*

Die Aussage der Erzieherin geht ja wohl gar nicht  :o
principessa numero uno 08/2006 ♥
numero due principessa 03/2010 ♥


„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Schübe bei knapp über Dreijährigen?
« Antwort #7 am: 08. Dezember 2012, 03:47:31 »
Ja das finde ich auch so befremdend, die müßten es ja wirklich wissen und damit umgehen können.

Ganz ehrlich, nach allem, was ich beobachtet habe: Nein, das können sie nicht. Die Ausbildung ist eben doch nicht besonders gut.  :-\ Klar, manche lernen es mit der Zeit, manche haben ein Händchen oder was weiß ich, aber selbstverständlich ist es leider nicht.

Zur Sache: Ich kenne diese Phase mit gut 3 auch. Da sie da auch schon sehr genau wissen, was sie wollen, kann das sehr anstrengend sein.
Überforderung in Kombi mit Müdigkeit/Krankheit ist tödlich. Im Grunde geht einem selbst das ja auch so. Wenn ich müde bin, motz ich die Kinder auch eher an als Sonntag vormittag direkt nach Kaffee und Frühstück.
Im Grunde kannst Du das nur liebevoll begleiten. Wenn eine Situation immer wieder vorhersehbar zu Wutanfällen führt, kannst Du das ja evtl. entschärfen. Also wenn es z.B. immer Theater abends beim Waschen gibt - das vorverlegen oder schon vor dem Abendbrot waschen. Manche Dinge muss man auch nicht mehr einfordern, wenn das Kind müde ist, auch wenn es das eigentlich schon kann. Also wenn sie sich nicht mehr ausziehen kann, dann das einfach für sie übernehmen. Damit verwöhnt man sie nicht, man zeigt ihnen nur, dass man ihre Situation versteht. Das nur so als Beispiel, das hat bei uns schon mal einiges entschärft. Ich weiß ja nicht, was Eure Baustellen sind.
Und dann ihr möglichst erklären, was eigentlich mit ihr los ist, damit sie Worte dafür findet. Dadurch wird ihre hilflose Wut für sie selbst auch greifbarer. Das hilft ihr natürlich nicht sofort, aber mit der Zeit schon. Es kann ihr auch zeigen, dass Du eine Situation ganz anders bewertest als sie (das ist Kindern in dem Alter nämlich noch nicht klar, dass das überhaupt möglich ist).
Vielleicht hast Du noch konkrete Beispiele? Das find ich immer einfacher als so pauschal Tipps zu geben.

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22446
Antw:Schübe bei knapp über Dreijährigen?
« Antwort #8 am: 08. Dezember 2012, 09:12:57 »
Ja das finde ich auch so befremdend, die müßten es ja wirklich wissen und damit umgehen können.

Ganz ehrlich, nach allem, was ich beobachtet habe: Nein, das können sie nicht. Die Ausbildung ist eben doch nicht besonders gut.  :-\ Klar, manche lernen es mit der Zeit, manche haben ein Händchen oder was weiß ich, aber selbstverständlich ist es leider nicht.


ganz genau!

Das sind ja letztlich auch nur Menschen und keine unfehlbaren Maschinen...Ausserdem ist die Ausbildung eben auch nur das: eine Ausbildung. Da kommt man nicht raus und hat jedes Kind gesehen und alle Situationen erlebt.


Vieles lernt man mit der Zeit und sowieso finde ich es grade in dem Beruf so: Für manche Dinge hat man ein Händchen oder man lernt es NIE.
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Milka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5369
    • Allegra und Serafina
Antw:Schübe bei knapp über Dreijährigen?
« Antwort #9 am: 08. Dezember 2012, 14:10:23 »
Ich stelle es mir schwer vor (und deshalb wäre der Beruf auch nichts für mich), auf die unterschiedlichsten Charaktere einzugehen und damit umzugehen, zumal es nicht die eigenen Kinder sind.

Aber trotzdem kann eine Erzieherin zu einem Kind nicht sagen, dass es böse ist und nicht mehr in den Kiga kommen darf  ???


principessa numero uno 08/2006 ♥
numero due principessa 03/2010 ♥


„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“

Capricornus

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 237
  • 1 + 1 = 3
Antw:Schübe bei knapp über Dreijährigen?
« Antwort #10 am: 08. Dezember 2012, 16:54:16 »
Hat die Erzieherin das wirklich so gesagt ?
Würde mit der Erzieherin schon darüber gesprochen ?
Mein kleiner (im selben Alter) bringt da manchmal auch was durcheinander  und kommt mit den wildesten Geschichten heim s-:)

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8765
Antw:Schübe bei knapp über Dreijährigen?
« Antwort #11 am: 08. Dezember 2012, 22:03:07 »
Mangelnde Ausbildung hin oder her, aber ist doch nicht ok von der Erzieherin der Mutter an den Kopf zu werfen "das geht so nicht weiter"  ??? Hallo? Die Mutter kann auch nicht mit dem Finger schnipsen und die Wutanfälle der Tochter sind vorbei...

Josefine ist auch nicht einfach im Kindergarten, und ich weiß wie sch... es sich anfühlt wenn man sich jedem Tag beim Kind abholen wieder eine "Standpauke" von der Erzieherin anhören darf...


zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Schübe bei knapp über Dreijährigen?
« Antwort #12 am: 09. Dezember 2012, 06:33:48 »
LEo: Nein, natürlich ist es nicht ok, das wollte ich damit keinesfalls sagen! Ich finde es sogar reichlich unmöglich.
Ich wollte nur sagen, dass das jetzt kein, aber auch wirklich gar kein Grund ist, sich ernsthaft Sorgen machen zu müssen, nach dem Motto: Wenn es die Profis schon nicht hinkriegen, was um alles in der Welt ist dann mit meinem Kind los?! - Ich habe eben schon oft erlebt, dass Erzieher mit dem ganz normalen Fehlverhalten ganz normaler Kinder überfordert waren. Ja, manchmal sogar schlicht damit, dass nicht jedes Kind den ganzen Tag fröhlich rumrennt, sondern auch mal traurig ist, seine Mama vermisst etc.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung