Autor Thema: Schlafen in Mamas Bett  (Gelesen 1982 mal)

*nova*

  • Gast
Schlafen in Mamas Bett
« am: 29. Juni 2012, 16:35:07 »
Hallo  :)

ich brauch mal einen kleinen Rat. Alena schläft schon seit der Geburt in meinem Bett. Mittags und zum Einschlafen liegt sie mittlerweile in ihrem Bett kommt aber jede Nacht zu mir ins Bett. Das Problem ist jetzt, dass mein Bett nur 90cm breit ist, was mittlerweile viel zu eng ist.
Ich habe jetzt zwei Optionen, entweder neues breiteres Bett kaufen oder das Geld sparen und Alena quasi aus meinem Bett verbannen. Ich weiß nicht wirklich was ich machen soll. Die Meinungen von Familie und Freundeskreis gehen schon seit der Geburt in Richtung: Ein Kind muss in seinem Bett schlafen und mittlerweile mit der Bemerkung: Sie ist ja jetzt schon 2!
Ich schlafe generell sehr gern mit ihr zusammen, aber so langsam kommen einfach Zweifel auf, ob sie mit 2 jetzt nicht wirklich in ihrem Bett schlafen sollte.

Was denkt ihr denn?

Kathrin

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27622
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #1 am: 29. Juni 2012, 16:52:09 »
Hmmm.... Ich finde es auch toll, wenn Kinder in ihrem eigenen Bett schlafen... Aber... *räusper*
Jana *auftickerzeig* kommt auch immer noch jede Nacht zu uns.  s-:)
Meistens merke ich das gar nicht. Und wenn doch, bin ich zu faul um sie zurück in ihr Bett zu bringen.  s-:) ;)
Was für ein Bett hat deine Maus denn? Noch das Baby-/Juniorbett? Vielleicht könntest du sie mit einem eigenen großen Bett überzeugen?
Bei einer Freundin von mir hat das funktioniert, bei Jana leider nicht... ;)
Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass das irgendwann von ganz allein klappt, war bei Joel auch so. ;)
     
Jana - *03.03.08 - 48cm - 3810g            Joel - *23.02.04 - 53cm - 4580g


Drops

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3226
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #2 am: 29. Juni 2012, 16:56:05 »

Ich schlafe generell sehr gern mit ihr zusammen

das wär für mich schon antwort genug.  ;)

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22458
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #3 am: 29. Juni 2012, 17:15:50 »
mir auch ;)

also wenn ICH das gut finden würde dürften die Kids so lange und oft bei mir schlafen wie sie wollen ;)


da ich dann aber total schlecht schlafe, dürfen sie halt nicht S:D (ist aber garkein Problem da sie es von klein auf auch nicht kennen) also bzw nicht ständig, ab und an gibt es Ausnahmen weil wer krank ist oder schlecht geträumt hat oder einfach mal so...


aber so lange es DICH nicht stört...why not...Irgendwann wollen sie von selber nicht mehr ;)
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40579
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #4 am: 29. Juni 2012, 17:21:42 »
Bei uns kommen (fast) jede Nacht zwei Kinder rüber s-pfeifen
Die Kleine immer, die Große vergisst es auch selten mal.

Mich stört es nicht und andere hat es nicht zu stören, da sie ja nicht in unserem Bett liegen S:D


Peperlchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5769
  • Wenn Träume wahr werden & Wunder geschehen.
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #5 am: 29. Juni 2012, 17:28:45 »
Hallo,

bei uns ist es unterschiedlich, mal kommt eine(r), mal beide, mal keiner. Mal fragen sie direkt beim ins-Bett-gehen ob sie gleich bei Mama im Bett schlafen dürfen. Ich habe damit kein Problem  :)

Sylvara

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1906
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #6 am: 29. Juni 2012, 17:29:35 »
Kannst du nicht einfach ihr Bett an dein Bett dran stellen? Dann gibt sich das Platzproblem ja erstmal und sie liegt trotzdem im eigenen Bett  :)

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #7 am: 29. Juni 2012, 17:33:05 »

Mein kleiner Mann (Alter siehe Ticker  ;) ) schläft immer bei uns - er hat ein Maxi-Beistellbett und in den frühen Morgenstunden kommt er rübergekugelt mit dem Satz "Mami bist Du da? Papi? Komm ich kuscheln!"  :D  Emma war lange nicht so der Kuscheltyp, kommt aber jetzt auch oft nachts zu uns rüber.

Wir mögen es  :)

Ich selbst habe übrigens bis ich 7 war bei meiner Mutter im Bett geschlafen - wir hatten nur ein Zimmer und da stand eben unser gemeinsames Bett. Ich bin aber dann problemlos in mein eigenes Bett gezogen  ;)

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #8 am: 29. Juni 2012, 17:54:04 »
ich hab ja meine große mit 4 in ihr eigenes bett verbannt, weil sie nachts so laut und nur am rumwühlen war, dass ich und der kleine nicht schlafen konnten

und dennoch vermisse ich sie

desweiterin sind mir in der hinsicht die meinungen der anderen egal (auch übrigens über das stillen, stoffwindeln, erziehung, war leider nicht immer so)
solange wir als familie glücklich damit sind, braucht es die anderen nicht zu jucken :p

btw
ich liebe unser schlafzimmer
es ist wahnsinnig klein und deswegen sehr gut mit matratzen zu befüllen ^^
momentan können der kleine und ich uns auf 3,30m breit machen :D

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4249
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #9 am: 29. Juni 2012, 18:09:23 »
Wenn's euch beiden gefällt, dann schlaft doch weiter so. Lass die anderen reden. Die Anschaffung vom neuen Bett rentiert sich bestimmt, denn selbst wenn sie in ihrem eigenen Bett schläft, wird es immer wieder Momente geben, in denen sie nachts zu Dir kommt.
Als wir uns ein neues Bett gekauft haben, war ich auch für die breitere Version und wir haben anstatt 1,80m 2,00m Breite genommen. Jeder cm zählt wenn nachts zwei Kinder mit im Bett liegen!
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #10 am: 29. Juni 2012, 18:24:39 »
Ich würde wohl kein neues Bett kaufen. Eine Matratze, die genauso hoch ist und beide auf den Boden legen. Wenn sie dann mal ihr eigenes großes Bett bekommt, dann könnt ihr die Matratze gleich verwenden.

Ich bin da eher Typ Nachvogel, der nicht so gut schläft mit Kindern im Bett, wobei die Fähigkeit trotz Kind im Bett gut zu schlafen mit der Gesamtzahl der Kinder angestiegen ist  s-:). Thure hat lange bei uns geschlafen, Ronja versuche ich konsequenter in ihrem Bett zu lassen, aber sie schläft halt auch häufig bei uns.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4249
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #11 am: 29. Juni 2012, 19:13:30 »
Bettinas Tipp mit der zweiten Matratze find ich auch gut.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

*nova*

  • Gast
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #12 am: 29. Juni 2012, 19:53:38 »
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten :)
Ihr habt recht, wir fühlen uns eigentlich beide Wohl dabei und ich werde sie nicht ausquartieren - ob jetzt neues Bett oder nicht muss ich nochmal überdenken. Die Ideen mit den Matrazen und Bett an Bett schieben hören sich auch recht gut an.

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #13 am: 29. Juni 2012, 20:02:58 »
Ich hätte jetzt auch zu Matratzenlager geraten. Das ist jedenfalls billiger als ein neues Bett.
Und ideal zum Toben tagsüber - für die Winterzeit ja auch ein Faktor, der nicht ganz zu verachten ist.

*nova*

  • Gast
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #14 am: 29. Juni 2012, 20:10:33 »
Ich hätte jetzt auch zu Matratzenlager geraten. Das ist jedenfalls billiger als ein neues Bett.
Und ideal zum Toben tagsüber - für die Winterzeit ja auch ein Faktor, der nicht ganz zu verachten ist.

Das stimmt im Winter ist das bestimmt auch ne tolle Sache!

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15261
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #15 am: 29. Juni 2012, 22:40:29 »
ich würd ein neues bett kaufen weil mir 90cm auch zu klein wäre-auch allein  ;D

anna schläft immer bei mir/uns und was andere sagen oder denken ist mir relativ egal....
wir schlafen so gut und geniessen es alle,der rest ist egal  :D
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6105
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #16 am: 30. Juni 2012, 11:12:06 »
Hast du einen Rausfallschutz? Ich finde, dann werden die Betten gleich breiter, weil man die gesamte Fläche ausnutzen kann.
Wir schlafen auf 1,60m, haben das Kinderbett auch als Beistellbett drangemacht. Genutzt wird es kaum, ich glaube, wir schlafen teilweise zu dritt auf 80cm :P  , aber so fällt eben keiner raus und man kann ein Kind auch mal rüberschieben.
Matratzenlager ist natürlich noch schöner, aber ich muss gestehen, dass ich bei sowas vergessen würde, regelmäßig die Matratzen zu lüften.


@hubs: Wo habt ihr das Bett her!?? Ich finde in sämtlichen Möbelhäusern nur 1,80m breite Betten  s-:)

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7663
    • Mail
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #17 am: 01. Juli 2012, 11:15:39 »
unsere kleine hat bis vor 1-2 monaten auch bei uns geschlafen.. es hat uns nicht gestört aber wir fanden einfach mit 3,5 jahren is sie alt genug in ihrem bett zu schlafen.. haben ab da dann versucht sie in ihr bett zu bringen... keine chance ... dann bekam sie ein grosses bett... und seitdem sind wir allein im bett:D
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10868
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #18 am: 01. Juli 2012, 18:16:19 »
Meine Tochter ist knapp 6 und schläft noch sehr oft bei mir im Bett. Meist schläft sie mittlerweile in ihrem eigenen Bett ein, kommt aber so gut wie jede Nacht irgendwann rüber.

In meinem Umfeld rümpfen darüber auch einige die Nase und finden es schon lange nicht mehr "normal". Vor ca. einem Jahr hab ich dann mal versucht, sie dazu zu bringen, in ihrem Bett zu schlafen. Hat nicht so richtig funktioniert.

Mir persönlich macht es nichts aus, aber mein Bett ist auch ca. 1,40 breit und ich habe keinen Mann, mit dem ich das Bett teile, insofern ist das ausreichend für die Maus und mich.

Wenn es dir grundsätzlich nichts ausmacht, es aber aufgrund der Größe des Bettes ein Problem wird, solltest Du überlegen, welche Variante für Euch am praktischsten ist.
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #19 am: 01. Juli 2012, 19:53:59 »
Von Matratzenlager würde ich abraten. Zum EInen staut sich unter den Matratzen die Feuchtigkeit, ist nicht so sehr gut für Matratze und auch nicht den, der drauf liegt, zum Anderen ist es nicht so sehr bequem  :-\

Entweder würde ich für sie ein 90er Bett kaufen und neben deines stellen, oder tatsächlich ein 1,20m Bett, denn es schadet ja auch nicht ein großes Bett zu haben, auch wenn du in einigen Monaten vielleicht allein darin schläfst.

Liam kommt noch sehr sehr oft zu uns und bis vor wenigen Monaten hat er praktisch immer bei uns geschlafen  ;)

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5420
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #20 am: 01. Juli 2012, 20:21:38 »
Unsere Kinder sind 4 und 6 und wir haben schon überlegt, ob wir irgendwie ein größeres Bett ins Schlafzimmer bekommen, aber es geht platzmäßig nicht. Wir haben jetzt 1,40m und es wird eigentlich zu eng. Die Kinder schlafen in ihren Betten, aber wenn sie wach werden, kommen sie rüber. Einer hat Platz, aber der Zweite hat Pech  :-[ , manchmal quetscht sich Nummer2 dann ans Fußende und unsere 3 Katzen kommen auch noch gern vorbei  ;D Da ist dann jeder Zentimeter belegt. Im alten Haus hatten wir das Kinderbett noch neben unserem Bett stehen, das war ideal, aber das geht jetzt nicht mehr. Nun liegt neben und halb unter dem Bett eine schmale Matratze, da kann sich noch ein Kind hinlegen, aber da wollen sie nicht hin, sie wollen halt bei uns schlafen. wir haben da auch nichts dagegen, aber vom Platz her muß es schon passen.
An deiner Stelle würde ich das Kinderbett an deins stellen, wenn es vom Platz paßt







Haselmaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6917
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #21 am: 01. Juli 2012, 20:29:09 »
Wir hatten bis vor zwei Monaten nicht einmal Kinderbetten. Lediglich ein großes gemeinsames Bett: Doppelbett (1,60m) plus dran gestelltes 90er-Bett.
Aus Platzgründen habe ich jetzt ein 90er Bett für mich und die Kinder vorerst noch das Doppelbett im Kinderzimmer. Das neue Etagenbett ist aber schon da, ich muss nur noch die Zeit zum Aufbauen finden.

Anfangs dachte ich, ich schlaf dann mal im Doppelbett mit, wenn die Kinder nicht alleine schlafen wollen.
Die Realität sieht aber so aus, dass ich mich total schnell an mein eigenes Bett gewöhnt habe, aber fast jede Nacht eines der Mädchen zu mir kommt. Und öfter mal auch beide... Das wird dann aber schon eng, denn das Bett steht auch noch unter einer Schräge. Wer als zweites kommt, darf dann also gerne mit dem Kopf nach unten im Bett liegen  - dann funktioniert das auch zu dritt auf 90 cm  ;D
Was andere darüber denken, ist mir egal. Wenn ich den Platz hätte, würde es weiterhin ein Schlafzimmer für alle und ein großes Spielzimmer geben.

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1031
Antw:Schlafen in Mamas Bett
« Antwort #22 am: 01. Juli 2012, 20:31:57 »
An deiner Stelle würde ich das Kinderbett an deins stellen, wenn es vom Platz paßt

So haben wir es auch gemacht, so dass die Matratzen auf einer Höhe sind - es ist quasi ein XL-Beistellbett. Wenn man den Platz hat ist es prima!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung