Autor Thema: nachts wecken zum Trocken werden?  (Gelesen 4717 mal)

schnakchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1456
nachts wecken zum Trocken werden?
« am: 31. August 2013, 20:55:43 »
Hallo Mädels,
ich diskutier grad mit einer Freundin, ob Kinder nachts von allein trocken werden oder indem man sie nachts weckt, damit sie sich merken, dass man zum Pieseln auf Toilette gehen kann. Mit "Kinder" meine ich knapp Dreijährige.

Unsere Maus war bis vor kurzem drei Wochen nachts trocken, von jetzt auf gleich, sie hat nachts einfach keine Windel mehr gewollt und es ist nix passiert. Jetzt klappt das leider nicht mehr, sie trägt wieder ne Windel, aber ich wollte einfach abwarten bis sie wieder sagt, dass sie es schafft. Wecken mag ich sie nachts nicht, schon deshalb, weil sie eh ungern schläft. Und weil ich lieber schlafe, statt nachts regelmäßig ein übermüdetes Kleinkind auf Toi zu schleifen...

Wie sind eure Erfahrungen? Ich weiß, dass wir noch Zeit haben, es würde mich aber mal interessieren.

lg schnakchen



tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #1 am: 31. August 2013, 21:05:38 »
Ehrlich, mir widerstrebt es, ein schlafendes Kind zu wecken um es aufs Klo zu setzen. Glaub auch nicht dran, dass das in der Sauberkeitsentwicklung wirklich was bringt.

Meine Jungs waren beide von heute auf morgen nachts trocken und gehen bis heute (7 und fast 5) nachts nicht aufs Klo. Sie gehen vor dem Schlafen und gleich nach dem Aufstehen.

Gesegnet mit 4 tollen Jungs!


MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2867
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #2 am: 31. August 2013, 21:14:34 »
Meine Tochter habe ich einmal versucht im Halbschlaf aufs Klo zu setzen. Gepinkelt hat sie nicht, dafür erstmal ne Viertelstunde gebrüllt, weil ich sie geweckt habe.

Nie nie nie wieder.

Sie hat jetzt einfach eine Windel nachts an, die ist meistens früh noch trocken. Aber wenn sie mal ohne Windel schläft, pullert sie oft ein. Da freu ich mich lieber mit ihr über die trockene Windel, anstatt nachts schlecht gelaunt das Bett frisch zu machen.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27082
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #3 am: 31. August 2013, 21:19:03 »
Und woher soll ICH wissen, dass mein Kind muss?
Mein Sohn (3 1/4) war auch von einem Tag auf den anderen nachts trocken.
Jetzt hat er 2x hintereinander ins Bett gepieselt - er war einfach todmüde und wurde nicht wach.
Haben ihm bis das Moltontuch gewaschen (am ersten Tag hats nur die Decke erwischt gehabt) und trocken war eine Windel angezogen - die war jeden morgen trocken. Deshalb: Moltontuch wieder drunter und Windel wieder weg...

Was ist schon ein bisschen Wäsche waschen in Zeiten der Waschmaschine im Vergleich zu all dem Stress für Eltern und Kind?



•·.·´Easy6`·.·•

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1616
  • Lina ♥ outside - Lenny ♥ outside :-)
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #4 am: 31. August 2013, 21:26:33 »
Lina ist im Juni 4 geworden und bis heute trägt sie nachts eine Windel. Mal ist sie trocken mal ist sie nass.... das ist total unterschiedlich. Würde bis jetzt nicht auf die Idee kommen sie weg zu lassen. Muss aber auch dazu sagen das sie gerne eine Windel trägt...... :-\

Ellen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4241
  • ☆☆ Ich liebe das Leben! ☆☆
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #5 am: 31. August 2013, 21:32:13 »
Mattis hatte bis vor 4 oder 5 Wochen nachts auch noch eine Windel an.
Wir hatten den Kompromiss das wenn die Windel eine Woche lang morgens trocken ist probieren wir es ohne Windel und es hat von Anfang an geklappt.
Er geht abends vor dem Zubettgehen auf die Toilette und muss dann nachts auch nicht.

Geweckt um auf die Toi zu gehen hätte ich ihn nicht. Nie im Leben.





Lass Dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und mutig - sei einfach wunderbar! *Astrid Lindgren*

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23228
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #6 am: 31. August 2013, 22:27:29 »
Ich halte gar nichts davon, ein schlafendes Kind für einen Toilettengang zu wecken, den es evtl. nicht mal braucht zu dem Zeitpunkt. Mir ist es viel zu wichtig, dass die Mäuse ausreichend, guten Schlaf bekommen. Und ich weiß was es heißt, täglich Betten frisch zu beziehen oder Windeln für ein schon größeres Kind einzukaufen.
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11065
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #7 am: 31. August 2013, 22:47:24 »
...
« Letzte Änderung: 08. November 2014, 14:16:01 von Martina »
Ohne

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8757
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #8 am: 31. August 2013, 23:34:12 »
Nein, ich hab meine Mädels nachts nicht geweckt.

Leonie war mit 3 Nachts trocken, Josefine mit 2,5. Und es kam ganz von allein. Sie sind von der vollen Blase allein wach geworden und haben sich gemeldet. Das wollte ich auch so, das war ein Zeichen das sie wirklich dazu bereit waren. Oft schlafen sie auch durch und müssen nachts gar nicht zur Toilette.



Sanne73

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3891
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #9 am: 31. August 2013, 23:41:07 »
Unsere Tochter (6 3/4) ist nachts noch nicht trocken, sie trägt eine Windel (ohne Probleme). Sie muss nachts, schläft aber zu fest um es zu merken. Es gab Zeiten, da hat sie weniger fest geschlafen (und kam nachts zu uns ins Bett), da war sie oft nachts auf dem Klo, und morgens war die Windel oft trocken. Momentan schläft sie aber durch, da ist die Windel eben morgens nass.

Unser Sohn (5 1/2) ist nachts trocken und trägt keine Windel. Ab und zu gibt es einen Unfall, aber grundsätzlich muss er nachts einfach nicht, wenn er abends vor dem Schlafengehen noch auf dem Klo war und morgens direkt geht.

Abends/nachts geweckt haben wir keins der Kinder zu keinem Zeitpunkt. Ich halte davon gar nichts, und mir wäre das auch einfach zu viel Stress.

Man liest hier öfter, dass das nächtliche Wecken im Grunde gar nicht helfen kann, da das Kind so nicht von alleine merken kann, wenn es muss. Finde ich nachvollziehbar.
Mäusekind: 11/2006 -  Wenn aus Liebe Leben wird, hat das Glück einen Namen.
Kleiner Muck: 03/2008 -  Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder.

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #10 am: 31. August 2013, 23:45:36 »
Würde ich nie machen, dass Kind ist dann ja sowieso nicht trocken sprich, es wacht von der vollen Blase nicht alleine auf.
Viele Grüße Pela


Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #11 am: 01. September 2013, 06:26:27 »
Das wurde uns für unseren Großen auch geraten. Haben wir einmal probiert. Kind bockig bis zum geht nicht mehr, blieb nur mit festhalten auf der Toilette sitzen und hat natürlich erst recht nichts gemacht. Ganz blöde Idee, deswegen auch nicht wiederholt.

Haben jetzt seit Juni eine Klingelhose. Laut Beschreibung nützt einfach so wecken auch gar nix. Wenn die Kinder nachts lospieseln, dann in der Traumphase (REM-Schlaf). Da reißt die Klingelhose das Kind auch nicht aus der Tiefschlafphase. Nur halt die Eltern.

Haben zwar jetzt teilweise auch noch Diskussionen wegen Toilettengang nach dem Losklingeln, aber da lassen wir uns nicht drauf ein. Haben das zum einen vorher besprochen und zum anderen ist das Klingeln ja ein Zeichen, daß er muß.
Windeln brauchen wir nun keine mehr, Sobald es klingelt hält er ein.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

♫ Pe ♫

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7289
  • !tɥɔıs ɹǝuıǝɯ snɐ ʇlǝʍ ǝıp ɥǝs ɥɔı
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #12 am: 01. September 2013, 14:06:33 »
@Landei hat euch der KiA denn nicht gesagt,das er, trotz der Alarm los ging,auf die Toilette soll? ??? Wenn der Alarm los geht und das Bett nass ist,dann sollen die Kinder trotzdem auf die Toilette gehen.Müssen sie ja auch,da der "Ausmachfrosch" ja im Klo an der Wand hängt  S:D

Sobald es also klingelt,einhalten und sofort auf die Toilette.Ist das Bett schon nass,trotzdem nochmal gehen,damit sie den "Prozess" auch richtig lernen  ;)




Wenn ich ein Vogel wäre,wüßte ich sofort,wem ich auf den Kopf kacken würde!!

- 8,0 Tschakka...

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #13 am: 01. September 2013, 16:17:33 »
Eben deswegen gibt es ja Diskussionen. Sohnemann mag nämlich nicht aufstehen, aber wir treiben ihn zum Klo.

"Ausmachfrosch" haben wir nicht. Geht am Gurt am Kind.
Haben sowas hier:







Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

*nova*

  • Gast
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #14 am: 01. September 2013, 21:13:36 »
Ich wecke Alena nicht. Sie ist aber auch noch nicht ganz so lang tagsüber trocken. Ich vertraue darauf dass es auch nachts früher oder später von alleine klappen wird.
Ich muss aber auch gestehen dass ich Alena auch aus dem Grund nachts nicht wecke, da sie erst seit einem halben Jahr nachts durchschläft. Die ersten 2,5 Jahre war sie bis zu 6 mal Nachts wach und ich genieße es jetzt mal ohne Unterbrechung schlafen zu können, auch wenns egoistisch klingt  :P

babbele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1527
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #15 am: 01. September 2013, 21:25:27 »
Nina wird seit einigen Wochen nachts unruhig, wenn sie muss bzw. wenn die Windel nass ist und mault dann rum und will eine frische Windel. Ich gebe zu, es hat mich doch ziemlich genervt, nachts raus zu müssen, um ihr eine neue Windel anzuziehen, aber ich hätte sie trotzdem nicht deswegen geweckt und aufs Klo gesetzt. Seit ein paar Tagen ruft sie nun nach mir, wenn sie so unruhig wird und wenn ich sie dann frage, will sie auch aufs Klo. Alleine geht sie allerdings noch nicht. Ich bringe sie dann, ziehe die Windel wieder hoch und lege sie wieder ins Bett. Bisher ist die Windel morgens jetzt trocken gewesen. mal sehen, ab wann sie sie weglassen will :)
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. F. Picabia


♫ Pe ♫

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7289
  • !tɥɔıs ɹǝuıǝɯ snɐ ʇlǝʍ ǝıp ɥǝs ɥɔı
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #16 am: 01. September 2013, 21:37:53 »
@Landei das kenn ich so nicht  ??? da ist klar,wenn er bequem ist nachts  S:D ;D




Wenn ich ein Vogel wäre,wüßte ich sofort,wem ich auf den Kopf kacken würde!!

- 8,0 Tschakka...

Brombeere

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 769
  • erziehung-online
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #17 am: 09. September 2013, 11:06:41 »
Abgefahren, auf was für Ideen man kommen kann.

Am Ende wird doch hoffentlich jedes (gesunde) Kind auch nachts einhalten können und muss nicht nachts für die Toilette aufstehen? Letzteres stört doch den Schlaf enorm und wenn ich mal - seltenst! - nachts muss, stört das auch enorm meine Nachtruhe. Wieso also aufstehen trainieren?

Wir haben das Thema seit Ende März - zunächst gut zwei Wochen unfallfrei trocken, dann jede Nacht nass, dann wieder drei Tage Windeln (trocken), dann wieder 14 Tage trocken, dann wieder 14 Tage nass, dann eine laaange Phase mit mal Windel, mal keine, mal trocken, mal nass, keine Ahnung. So Ende Juni bis Ende August gab es nachts quasi keine Windel (nur im Urlaub, als keine Betteinlage da war, und als alle Betteinlagen in der Wäsche waren), etwa ein Mal pro Woche nass. Seit drei Wochen wieder jede Nacht nass und seit ner Woche wieder Windel, auch nass. Fällt hier ganz klar mit der Eingewöhnung in den neuen Kindergarten zusammen. Und sonst passieren Unfälle auch meist dann, wenn sie extrem müde ist.

Ich wünschte, das wäre kein Thema, aber wie kriegt man das weg, dass es einfach kein Thema ist?

Und, ganz nebenbei - was sagte meine Tochter doch in dem Zusammenhang? "Mama, ich schwitze nur."  :-* (Leider müssen wir auch beim nassgeschwitzten Bett die Bettwäsche wechseln...)



lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6046
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #18 am: 09. September 2013, 20:46:54 »
@Brombeere: Und genau da war bei uns der Punkt, wo wir die Große geweckt haben. Ich hab immer gesagt, dass ich das NIE mache. Abwarten, irgendwann sind sie halt trocken.

Tja, die Große schämt sich, wenn sie ne Windel anziehen soll nachts. Das ist nicht auf meinem Mist gewachsen, ich hätte ihr die noch ne ganze Weile angezogen, finde das nachts überhaupt nicht schlimm.

Aber ins Bett machen ist ihr nunmal auch peinlich. Sie hat auch immer nur geschwitzt  ;) Und wie du sagst, vor allem, wenn sie extrem müde war.
Sie hat eigentlich immer zur gleichen Zeit das Bett nassgemacht. Irgendwas scheint (schien - toitoitoi, seit einiger Zeit klappt es super) einfach nocht nicht reif genug zu sein. Ich hab mal gelesen, dass es auch ne Hormonsache ist und irgendwann nachts einfach weniger Urin produziert wird. Ich denke, deshalb klappt es auch bei vielen von anfang an. Wär mal interessant zu hören, wie viele Kinder früh nachts trocken sind und wirklich zuverlässig zur Toilette gehen. Ich denke, der Großteil muss einfach nciht.

Wir haben irgendwann entschieden, sie aufs Klo zu setzen bevor wir schlafen gehen, passt von der Uhrzeit. Und es hat geklappt. Sie hat gemacht, sofort weitergeschlafen und das Bett war trocken. Das war definitiv weniger Störung als ne Weile im nassen kalten Bett zu liegen und dann umgezogen werden zu müssen, frisches Bett....
Das ging zielich lange, wir haben immer mal ne Woche versucht es zu lassen. Aber es ging einfach nicht.

Bei der Kleinen ist es zur Zeit ähnlich. Ich müsste sie in ne Windel prügeln, wenn ich ihr eine anziehen wollte, udn das werde ich sicher nciht tun. Aber auch sie hatte jetzt ne Phase, wo sie täglich ins Bett gemacht hat. Sie kann ich nachts nicht wecken, dann ist sie wach und brüllt alles zusammen, auf Toilette geht sie aber nicht. ZUum Glück war sie jetzt wieder 3 Nächte trocken, scheint also wirklich nur phasenweise zu sein, keine Ahnung, was wir sonst tun würden. Denn so ist es auch für alle kein Dauerzustand. Aber mit im SChnitt einmal pro Woche oder alle zwei Wochen Bett wechseln, können wir gut leben.

Papa

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 121
  • erziehung-online
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #19 am: 09. September 2013, 21:54:08 »
Wir haben das eine Zeitlang bei unserer Großen gemacht. Ich glaube, das war so ungefähr, als sie 2 war. Sie hatt selbst entschieden, dass sie - zunächst tagsüber - keine Windel mehr braucht, und das klappte dann auch aus dem Stand. Die Unfälle konnte man an einer Hand abzählen. Weil das so gut ging, wollte sie dann auch nachts keine Windel mehr, das klappte aber leider überhaupt nicht - jede Nacht naß... Sie war aber so verzweifelt darüber, dass ich ohne viel darüber nachzudenken gesagt habe: "Dann komme ich heute Nacht mit dem Töpfchen". Das fand sie eine echt gute Idee, und sie hat mich jeden Abend vor dem Schlafengehen gefragt: "Aber Du kommst doch mit dem Töpfchen?" Ich habe sie dann gegen 23:00Uhr nur leise angesprochen, aus dem Bett gehoben und direkt neben dem Bett auf das Töpfchen gesetzt. Es hat immer(!) sofort geklappt, anschließend habe ich sie wieder hingelegt und sie hat direkt weitergeschlafen. Nach (ich weiß nicht mehr genau) ein paar Monaten hat sie mir eines Abends gesagt: "Papa, komm heute mal nicht!" Und seit dem ist sie nachts unfallfrei geblieben.

Also: einen Versuch ist es wert. Es mag bei einem Kind funktionieren, bei einem anderen nicht. Bei uns hat es funktioniert.
Gruß vom Papa!

Tochter geboren 2008
Sohn geboren 2010

schnakchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1456
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #20 am: 10. September 2013, 19:47:43 »
hm... dank euch für die vielen Antworten, die ich sehr spannend fand, die aber leider weniger eindeutig in die eine oder andere Richtung ausfielen als ich gehofft hatte. Jetzt muss ich selbst weiterknobeln :)

Ganz aktuell hat unsere Kleine heute beschlossen ohne Windel zu schlafen, sie hat tagsüber in der Kita aber seit längerer Zeit mal eingepieselt (neue Kita, ich denke sie hat einfach nicht dran gedacht wegen der ganzen neuen Eindrücke, oder vlt gehen die kids dort nicht mehr gemeinsam? mal fragen morgen).
PLUS sie ist sehr müde, wie wir ale festgestellt haben, ja auch eher schlecht für so ein Vorhaben. Daher werde ich es diese Nacht mit einem Mittelding versuchen - sie wacht gegen Elf meist auf und will noch nen Schluck trinken oder die Decke zurechtgezupft haben, ich schau mal, ob ich sie dann auf Toilette bugsieren kann. Herje ist das spannend mit dem Trockenwerden...

lg schnakchen



tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #21 am: 10. September 2013, 20:22:14 »
Ja, so ist es meistens  ;)

Viel Erfolg für die Nacht!
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

Frechdaechsin

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 225
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #22 am: 10. September 2013, 20:42:18 »
Kurz und knapp...

wenn du dein Kind dafür weckst gehst du für ihn aufs Klo.... wenn muss er das von allein machen... der Kopf muss es rechtzeitig  signalisieren...

schnakchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1456
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #23 am: 10. September 2013, 21:35:33 »
zufällig grad in den Elternbriefen gelesen:

Längere Zeit durchschlafen, ohne pullern zu müssen, kann ein Kind erst, wenn die Blase eine bestimmte Größe erreicht hat und geübt ist, größere Mengen Urin aufzunehmen. Wenn Ihr Kind tagsüber noch sehr oft auf die Toilette muss, ist es noch nicht so weit.

Dem Kind abends nichts oder wenig zu trinken zu geben, hilft gar nichts. Nur die volle Blase vermittelt den Spannungszustand, der als Weckreiz dienen kann. Deshalb ist es auch falsch, das Kind nachts zu wecken. Schließlich soll es ja lernen, sich selbst zu kontrollieren.

Den eigenen Entschluss des Kindes, nachts ohne Windeln zu schlafen und zum Pinkeln aufzuwachen, kann nichts ersetzen.



Rumpelstilzchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2633
Antw:nachts wecken zum Trocken werden?
« Antwort #24 am: 10. September 2013, 22:35:33 »
Das stimmt sicher alles. Trotzdem würde ich es vom eigenen Gefühl und vom jeweiligen Kind abhängig machen. Unser Großer hat schon immer viel getrunken und tut es noch. Und noch heute geht das manchmal ins Bett, wenn er zu lange aufbleibt und danach zu fest schläft. Wie haben die Nachtwindel eh spät weggelassen bei ihm und ehrlich gesagt weiß ich weder, warum wir das eingeführt haben noch wie lange, jedenfalls haben wir ihn im Halbschlaf zur Toi gebracht, wenn wir ins Bett gegangen sind, meist gegen 23 Uhr. Hat gut geklappt, ihn nicht gestört, er hat sofort weitergeschlafen und konnte nachts trocken sein. Und auch mit dieser "Manipulation" hat er es irgendwann von selbst gemerkt und angefangen, alleine aufs Klo zu gehen.

Bei unserer Tochter haben wir das auch einmal probiert, das ging überhaupt nicht, sie hat sich total gewehrt. Sie trinkt eh wenig, hat dadurch nachts noch nie seit Abschied von der Nachtwindel ins Bett gepullert, kriegt es aber dafür tags manchmal nicht auf die Reihe, rechtzeitig aufs Klo zu gehen.

Beide waren aber zu der Zeit älter als 3!
Rumpelstilzchen 5/2010
Wilde Hilde 1/2008
Künstler 12/2004

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung