Autor Thema: Nachts stundenlang wach - bitte um Tipps  (Gelesen 2936 mal)

zille

  • Gast
Nachts stundenlang wach - bitte um Tipps
« am: 10. Januar 2010, 21:22:02 »
Hallo,

es geht um meinen Kleinen (14 Monate). Seit ca. 6 Monaten haben wir massive Schlafprobleme. Erst wurde er stündlich wach, hat dann immer von seiner Flasche nur ca. 40 ml getrunken und ist dann gleich wieder eingeschlafen. Das ging so einige Monate. Dann hat er angefangen nachdem er gegen 4 Uhr aufgewacht ist, nicht mehr weiterschlafen zu wollen. Das hat sich jetzt so zugespitzt dass er so gut wie jede Nacht ab 1 Uhr nur noch ganz unruhig auf dem Arm weiterschläft - hinlegen oder daneben legen geht gar nicht. Er döst dann halb sitzend vor sich hin. Gegen 4 Uhr ist dann alles vorbei, wenn dann nicht aufgestanden wird gibts nur Gebrüll! Wovon dann natürlich auch die Große aufwacht, wenn ich es länger versuche ihn wieder zum schlafen zu bewegen. Gegen 6 Uhr schläft er dann wieder für 1 bis 1 1/2 Stunden ein. Mittagsschlaf macht er auch höchstens für eine Stunde. Tagsüber ist er durch den wenigen Schlaf natürlich unausgeglichen und nörgelt an allem rum. Nachts bleibt alles dunkel bis auf das Nachtlicht, auch rede ich nicht mit ihm oder bespaße ihn. Er ist dann halbsitzend (versucht immer sich richtig hinzusetzen) in meinem Arm und starrt ins Leere oder versucht mit meinen Fingern oder so zu spielen. Er hat da nur seinen Schnuller und sein Kuscheltuch - keine Spielsachen. Ach ja, so gegen 23 Uhr bekommt er nochmal eine Flasche - trinkt davon aber gerade mal 60 ml und gegen 2 Uhr bekommt er nochmal 60 ml. Wenn ich ihn versuche mit Tee oder Wasser zu beruhigen gibts nur Gebrüll.
Mittlerweilen bin ich so übermüdet, dass mir sogar schon richtig heftige Fehler auf der Arbeit passieren! So kann das nicht weitergehen! Habt ihr Tipps für mich??

Lg
Zille

Cara

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 564
Re: Nachts stundenlang wach - bitte um Tipps
« Antwort #1 am: 10. Januar 2010, 21:37:08 »
Hi,
ich hatte das eine Zeitlang auch.Mein Freund ist dann mit unserem zusammen ins Bett gegangen und hat mit ihm geschlafen.Das hat auch gut funktioniert doch wenn er ihn ins bett gebracht hat ging es wieder los.
Irgendwann waren meine Nerven so am Ende das ich ihn einfach im Bett gelassen hab.Es klingt vielleicht hart,aber es hat was gebracht. Zwar meckert er immer noch aber nach 5 Min. schläft er wie ein Stein. Natürlich hören wir immer noch hin wenn er schreit und gehen gegebenfalls auch rein.Und bei uns im Bett schläft er auch ab und zu z.B. bei Zahnweh,Bauchschmerzen etc.

Ich hoffe es läuft bald wieder besser für dich.Viel Glück  :)
Glückliche Kindheit ist eines der schönsten Geschenke, die Eltern zu vergeben haben.

ERZIEHUNG-ONLINE - Forum

Re: Nachts stundenlang wach - bitte um Tipps
« Antwort #1 am: 10. Januar 2010, 21:37:08 »

Krystina

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 970
Re: Nachts stundenlang wach - bitte um Tipps
« Antwort #2 am: 10. Januar 2010, 21:45:05 »
Hallo Zille!

Also die erste Frage ist, wie alt ist denn dein Sohn?
Zweitens, ja, ich habe Tipps: Erstens von der Milch weg.  ;)
zweitens: Habt ihr ein richtig schön ruhiges Abendritual? Dein Sohnemann muss wirklich zur Ruhe kommen können.. Wir massieren abends die Füße mit "Solum Öl". Das ist ein Öl bei rheumatischen Beschwerden. Hat uns unser KiA aber empfohlen, weil wir auch durchwachte Nächte hatten  ;) Jeder Fuß wird 2-5 Minuten massiert und dabei lassen wir nochmal den Tag revuepassieren. Danach wird noch eine Geschichte vorgelesen und dann direkt vor dem Augen zu machen gibts noch 10 Kügelchen Avena Sativa.
Als Kilian noch schlechter geschlafen hat, gab es abends ne Stunde vor dem Ins-Bett-gehen 7 Tropfen Phosphorus-Sulfur und bei jedem Aufwachen 5 weitere Kügelchen Avena Sativa.
Das ganze haben wir im September angefangen. Phosphorus Sulfur war nun leer und wir brauchen auch kein neues mehr. Er schläft tatsächlich viiiieeeeel besser! (will nicht unken, aber die letzten drei Nächte sogar DURCH!! *klopfaufHolz*)

Bei so kleinen blöden Angewohnheiten, wie zB dass er plötzlich die ganze Nacht das große Licht brennen haben wollte  :-( half nur Konsequenz. Wir haben ihm ca 10 Tage lang immer wieder das Licht ausgedreht und er war ziemlich ärgerlich darüber. Ist dann immer sofort wieder aufgestanden und hat es wieder angemacht. Tja, das Spiel dann jeden Abend teils ne halbe Stunde lang. Und wenn er es ausgelassen hat, dann gab es ganz dolles Lob. Siehe da - nun reicht wieder das Nachtlicht  :)

Ich wünsche dir viel Erfolg!!!!  :-*


zille

  • Gast
Re: Nachts stundenlang wach - bitte um Tipps
« Antwort #3 am: 10. Januar 2010, 21:46:03 »
Hallo,
danke für die Antwort. Das "Problem" ist ja, wenn ich ihr zu lange motzen lasse dann ist meine große Tochter wach. Dann hab ich 2 weinende Kids mitten in der Nacht - das brauch ich wirklich nicht. Wollte das ja machen als mein Mann Urlaub hatte (er ist normal nur am Wochenende daheim) nur da war der Kleine krank, also wurde das wieder geschoben.
Lg
Zille

zille

  • Gast
Re: Nachts stundenlang wach - bitte um Tipps
« Antwort #4 am: 10. Januar 2010, 21:47:52 »
Hallo Zille!

Also die erste Frage ist, wie alt ist denn dein Sohn?
Zweitens, ja, ich habe Tipps: Erstens von der Milch weg.  ;)
zweitens: Habt ihr ein richtig schön ruhiges Abendritual? Dein Sohnemann muss wirklich zur Ruhe kommen können.. Wir massieren abends die Füße mit "Solum Öl". Das ist ein Öl bei rheumatischen Beschwerden. Hat uns unser KiA aber empfohlen, weil wir auch durchwachte Nächte hatten  ;) Jeder Fuß wird 2-5 Minuten massiert und dabei lassen wir nochmal den Tag revuepassieren. Danach wird noch eine Geschichte vorgelesen und dann direkt vor dem Augen zu machen gibts noch 10 Kügelchen Avena Sativa.
Als Kilian noch schlechter geschlafen hat, gab es abends ne Stunde vor dem Ins-Bett-gehen 7 Tropfen Phosphorus-Sulfur und bei jedem Aufwachen 5 weitere Kügelchen Avena Sativa.
Das ganze haben wir im September angefangen. Phosphorus Sulfur war nun leer und wir brauchen auch kein neues mehr. Er schläft tatsächlich viiiieeeeel besser! (will nicht unken, aber die letzten drei Nächte sogar DURCH!! *klopfaufHolz*)

Bei so kleinen blöden Angewohnheiten, wie zB dass er plötzlich die ganze Nacht das große Licht brennen haben wollte  :-( half nur Konsequenz. Wir haben ihm ca 10 Tage lang immer wieder das Licht ausgedreht und er war ziemlich ärgerlich darüber. Ist dann immer sofort wieder aufgestanden und hat es wieder angemacht. Tja, das Spiel dann jeden Abend teils ne halbe Stunde lang. Und wenn er es ausgelassen hat, dann gab es ganz dolles Lob. Siehe da - nun reicht wieder das Nachtlicht  :)

Ich wünsche dir viel Erfolg!!!!  :-*

Mein Sohn ist jetzt 14 Monate. Abendritual haben wir, wird aber leider oft durch seine Schwester unterbrochen, so dass er dadurch immer wieder abgelenkt wird. Das ist das doofe dass mein Mann unter der Wochen nie daheim ist, so dass er sich in der Zeit um die Große kümmern könnte. Aber dass mit dem Öl und den Kügelchen werd ich mal probieren!
Ach ja, die "Licht-an-Phase" hat meine Große gerade!!! Werde morgens immer angepflaumt warum denn das Licht aus ist!

Lg
Zille
« Letzte Änderung: 10. Januar 2010, 21:51:17 von zille »

Krystina

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 970
Re: Nachts stundenlang wach - bitte um Tipps
« Antwort #5 am: 10. Januar 2010, 21:51:01 »
Wie alt ist denn die Große?
Ich befürchte fast - da wirst du durch müssen..  :-\ Aber besser eine Zeit lang zwei aufgewachte Kinder (du bist doch sowieso auch mit einem Kind wach) und danach Ruhe, als dauerhaft für ein Kind wach sein, oder?!
Es ist ja weder für dich, noch für deinen Sohn eine tragbare Situation..


zille

  • Gast
Re: Nachts stundenlang wach - bitte um Tipps
« Antwort #6 am: 10. Januar 2010, 21:53:24 »
Wie alt ist denn die Große?
Ich befürchte fast - da wirst du durch müssen..  :-\ Aber besser eine Zeit lang zwei aufgewachte Kinder (du bist doch sowieso auch mit einem Kind wach) und danach Ruhe, als dauerhaft für ein Kind wach sein, oder?!
Es ist ja weder für dich, noch für deinen Sohn eine tragbare Situation..

Die Große ist jetzt 3 Jahre. Ich befürchte halt dass sie es dann nicht lassen kann ihren heißgeliebten Bruder zu beschäftigen damit er nicht weint!

Krystina

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 970
Re: Nachts stundenlang wach - bitte um Tipps
« Antwort #7 am: 10. Januar 2010, 21:59:31 »
Und sie in das Abendritual mit einbinden?
Nachts kann sie ihn ja eigentlich nicht bespaßen, wenn du daneben sitzt.. Dann kannst du sie ja zurück ins Bett schicken und ihr klar machen, dass Schlafenszeit ist.


Cara

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 564
Re: Nachts stundenlang wach - bitte um Tipps
« Antwort #8 am: 10. Januar 2010, 22:01:40 »
Vielleicht solltest du ein von den beiden vorrübergehend bei euch im Schlafzimmer schlafen lassen bis sich die Lage beruhigt hat.
Glückliche Kindheit ist eines der schönsten Geschenke, die Eltern zu vergeben haben.

zille

  • Gast
Re: Nachts stundenlang wach - bitte um Tipps
« Antwort #9 am: 10. Januar 2010, 22:05:13 »
Und sie in das Abendritual mit einbinden?
Nachts kann sie ihn ja eigentlich nicht bespaßen, wenn du daneben sitzt.. Dann kannst du sie ja zurück ins Bett schicken und ihr klar machen, dass Schlafenszeit ist.
Hm, das könnte ich mal versuchen sie ins Abendritual mit einzubinden. Befürchte aber das das komplett schief läuft weil sie zu der Zeit ja auch schon müde ist und mich da am liebsten für sich alleine haben will (kann ich ja verstehen) Werde das aber mal versuchen. Nachts wird das aber unmöglich werden, da sie da so unausstehlich ist wenn es nicht nach ihrem Kopf geht und ich da mittlerweile auch nicht mehr die besten Nerven habe...

zille

  • Gast
Re: Nachts stundenlang wach - bitte um Tipps
« Antwort #10 am: 10. Januar 2010, 22:08:52 »
Vielleicht solltest du ein von den beiden vorrübergehend bei euch im Schlafzimmer schlafen lassen bis sich die Lage beruhigt hat.


Das habe ich beim Kleinen schon versucht - klappt leider gar nicht. Im Gegenteil - er wacht beim kleinsten Geräusch von mir auf. Habe auch schon versucht eine Matratze in sein Zimmer zu legen und da zu schlafen (dann müsste ich auch nicht immer durch den kalten Flur laufen) aber auch das funktioniert nicht. Für die Große ist ihr Bett momentan ihr ein und alles - hat erst kürzlich ein Prinzessinnenbett bekommen - da bekommt man sie nicht raus! Obwohl sie normal gerne zu mir ins Bett gekommen ist, denke mal in ein paar Wochen sieht die Sache da wieder anders aus  ;)

Cara

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 564
Re: Nachts stundenlang wach - bitte um Tipps
« Antwort #11 am: 10. Januar 2010, 22:58:53 »
Wenn der kleine im Schlafzimmer schon bei jedem Geräusch aufwacht,sobald du dich drehst etc., vielleicht ist das dann auch das Problem in dem Kinderzimmer.Das sobald die kleine irgendein Geräusch macht er sofort aufwacht.
Zahnt er? Wenn ja vielleicht ist er deswegen sowieso etwas empfindlicher, weil er durch die schmerzen unruhig schläft.

Ansonsten würd ich einfach mal den Kinderarzt fragen.
Glückliche Kindheit ist eines der schönsten Geschenke, die Eltern zu vergeben haben.

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5570
Re: Nachts stundenlang wach - bitte um Tipps
« Antwort #12 am: 11. Januar 2010, 14:02:32 »
Hallo,

diese Phasen mit stundenlangem nächtlichen wach sein kenne ich auch zur Genüge  s-:)  Du könntest mal zum Osteopathen gehen - der konnte uns sehr gut helfen. Wir haben zwar weiterhin Probleme mit dem Schlafen und auch heftige Phasen, aber der Mann konnte Emma echt helfen. Nach dem Besuch dort haben wir doch eine deutliche Verbesserung bemerkt.

Dann hat bei Emma geholfen, sie nachts abzustillen. Sie bekommt jetzt nachts gar nichts mehr und ist dadurch ruhiger.

Ich habe es auch schon mit Homöopathie versucht, was auch teilweise geholfen hat.

Also es gibt schon Möglichkeiten, allerdings muss ich sagen, ich glaube, es gibt einfach kein Wundermittel - manche Kinder sind eben schwierige Schläfer und man muss immer wieder durch diese harten Phasen.


Petra

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 442
  • Lache und die Welt lacht mit Dir!
Re: Nachts stundenlang wach - bitte um Tipps
« Antwort #13 am: 11. Januar 2010, 14:42:10 »
Hallo,

also einen Tipp hab ich nicht... obwohl ich wohl alle möglichen Dinge selbst ausprobiert habe. Tobias hatte ein schönes Abendritual, ist gerne ins Bett gegangen... ohne Einschlafhilfe und ohne mich eingeschlafen. Punkt 2.30 Uhr wurde er wach, war dann 1,5 Std. wach ... um 6.00 Uhr ist er wieder aufgestanden. Wie gesagt, ich hab alles durch probiert, war bei verschiedenen Ärzten, weil er tagsüber relativ fertig war und ich das Gefühl hatte, es geht ihm nicht gut damit.

Fakt ist nichts hat geholfen. Egal was wir gemacht haben, er hat nicht geschlafen, obwohl er mit 4 Wochen bis zu seinem 6. Lebensmonat durchgeschlafen hat. Er hat mit 6 Monaten damit begonnen und mit knapp 2 Jahren hat es aufgehört. Letzendlich von allein.

Bei Julia hab ich jetzt das Gleiche, nur das ich weiß ... da muss ich durch... das wird irgendwann von selbst wieder aufhören. Ich habe nur jetzt einfach nicht mehr das Gefühl ich müsste noch was ausprobieren und das würde ich falsch machen oder jenes. Ich muss auch nicht mehr ferbern und mein Kind schrein lassen... nur weil ich so fertig bin und jeder mir sagt, ich mache das einfach alles falsch.

Ich sag Dir einfach mal was mein Neurologe gesagt hat und ich vielleicht hilft Dir das Verstehen einfach ein bisschen.

Im EEG ist das Wachsein von der Traumphase praktisch nicht mehr zu unterscheiden. Der Schlaf ist so seicht und leicht in diesem Moment, dass das Aufwachen nur ein Wimpernschlag weg ist. Wenn der Schlaf eines Babys sich nun dem erwachsenen Schlaf angleicht, kann es passieren, dass das Baby bei einem regen Traum aufwacht. Nun kommt der wesentliche Unterschied zu einem Erwachsenen. Wir wissen, wir liegen im Bett und schlafen, es ist nacht und eigentlich sind wir müde. ABER  bei einem Kind ist es so, dass das Gehirn ihn nun vorgaukelt, dass es so fit ist, wie gerade eben im Traum. Das kleine Gehirn kann diese Diskrepanz noch nicht ausgleichen. Bis die körperliche Müdigkeit wieder kommt dauert es in der Regel 45 Min - 1,5 Std. - 2,25 Std. - 3 Std. Also das geht in 45 MIn. Schritten (warum auch immer). Diese Diskrepanz auszugleichen kann bis zu 3 Jahren dauern. In der Regel wird es mit 2 Jahren deutlich besser.

Mein Neurologe nannte es die Lüge des Jahrhunderts, dass Babys lernen können durchzuschlafen. Sie müssen lernen wieder ein zu schlafen und solange man ihnen nicht div. Einschlafhilfen gibt (Schnuller, Musik, Stillen, Flasche, wiegen, tragen) können sie das nur selbst erlernen. Bzw. um genauer zu sein, wird das Gehirn das von allein lernen... Man selbst kann bis auf das Verzichten jeder Einschlafhilfe nichts tun... Außer für unsere Liebsten da sein...

Liebe Grüße
Petra


Fanny

  • Gast
Re: Nachts stundenlang wach - bitte um Tipps
« Antwort #14 am: 12. Januar 2010, 11:17:24 »
Haben das z.Zt. auch bei unserer Kleinen (16 Monate), seit ca 1 bis 1 1/2 Monaten ist sie JEDE Nacht min eine Stunde wach. Wir nehmen sie dann aus ihrem Bettchen in unser großes Bett (sie schläft noch bei uns im Zimmer), wo sie außer Schnuller und nach ca 1 Stunde ihrem Fläschchen nix bekommt. Sie krabbelt dann rum, plaudert, manchmal weint sie auch. Wir beißen einfach die Zähne zusammen, sind da und warten auf den Schlaf. Bei unserer Großen gab es das auch, ich habe es nicht so schlimm in Erinnerung, aber vielleicht ist mein Gedächntnis auch nur gnädig. Demnächst wird sie 4 - und schläft endlich fast jede Nacht in ihrem eigenen Bett in ihrem Zimmer durch, 12 Stunden. Aber bis dahin hat es eben 4 Jahre gedauert...

Deinen Beitrag finde ich sehr interessant, @Petra! Und er erscheint mir sehr plausibel. Ich fürchte halt auch: Es gibt Kinder, die besser schlafen, und Kinder, die schlechter schlafen. Eines Tages schlafen sie alle. Und die Zeit wird vergehen....

Allen leidenden Müttern und Vätern GUTE NERVEN!!! Wir wechseln uns einfach ab und zu ab mit dem Nachtdienst, dait jeder mal schlafen kann.


ninakalu

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4761
  • Endlich dreifach MAMA <3!
Re: Nachts stundenlang wach - bitte um Tipps
« Antwort #15 am: 17. Januar 2010, 08:05:38 »
Ohja da kann ich ein Liedchen von singen mit dem Unterschied das ich zwei schlechte schalfkinder hab und das nervt langsam so richtig!

Was macht deine Große denn wenn du den Kleinen ins bett bringst??

Mein Großer ist ja auch 3 und wenn ich abends alleine bin darf der große immer KIKA gucken wenn ich den Kleinen ins bett bringe bisher hats gut geklappt! und der große hat auch sein ritual weil er meist nach dem sandmann ins bett geht! vielleicht wäre das noch ne idee und ich glaube auch fast das du da durch musst mein mini war bis vor kruzem ein super schläfer aber mittlerweile macht er jede nacht zum tag es ists chrecklich!

viel erfolg und gute nerven!

NILS 18.12.2006


LUKAS 10.01.2009


Lina 14.10.2013

 

NACH OBEN