Autor Thema: Mein kind 4 behauptet er wird von uns geschlagen :-(  (Gelesen 620 mal)

deni 121

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 1
  • erziehung-online
Mein kind 4 behauptet er wird von uns geschlagen :-(
« am: 06. September 2016, 08:43:11 »
Hallo Leute vor ca 2 monaten sprach mich der kiga an das mein Sohn von meinem Mann ( der papa) geschlagen wurde und was daran ist. Das Gespräch fand ohne meinen Mann statt! Der kleine sagte dort auch das der Große (nicht leibliches Kind meines Mannes) geschlagen wurde!
ich war am Boden zerstört und redete mit meinem Mann ich sagte auch im Kiga das sowas noch nie vorkam !!! Meinen Großen fragte ich auch und da es ein ziemlich ehrliches Kind ist glaube ich ihm auch das da nichts war.
 Jetzt vor kurzem war ich nur mit meinen Söhnen bei meinen Eltern dort erzählte der kleine meiner Mutter das ich ihn schlage !!
Als ich mein Sohn drauf ansprach was das soll sagte er Mama du schimpfst mich immer !!!
Ich muss dazu sagen das der kleine sehr sensibel auf schimpfe reagiert !!!
Jetz fühle ich mich in dem KIga natüröich uberhaupt nicht mehr wohl da ich das immer im Hinterkopf habe !!! was ist wenn er das wieder erzählt davor habe ich am meisten angst !!
wir haben ihm natürlich erklärt das flunkern nicht schön ist und das Mama und Papa dafür ärger bekommen ! vielleicht wisst ihr tipps  :'( :'( :'( :'(
sorry für rechtschreibfehler

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Mein kind 4 behauptet er wird von uns geschlagen :-(
« Antwort #1 am: 06. September 2016, 08:56:29 »
Guten Morgen & herzlich Willkommen hier im Forum.

Ich kann dein Unwohlsein, deine Bedenken, deine Sorgen sehr gut verstehen - und wäre ich an deiner Stelle, dann würde ich wohl offen & ehrlich das Gespräch mit dem Kindergarten suchen.

Dort würde ich erzählen was mein Kind sagt, wie es mir damit geht, was du denkst was der Auslöser ist, welche Sorgen ich habe und erfragen ob es Hilfestellungen für alle gibt und das Team des Kindergartens euch dabei unterstützt.
Erzieherinnen hören jeden Tag die dollsten Storys. Eine Kindergärtnerin sagte mal zu mir "Glauben sie nur die Hälfte von dem was sie Zuhause erzählt bekommen und wir glauben nur die Hälfte von dem was ihr Kind uns erzählt!". Und das nicht weil Kinder Lügner sind, oh nein, sondern weil die kindliche Phantasie Dinge auch anders sieht, interpretiert und verarbeitet als ein Erwachsener es täte. Das heißt auch nicht, dass einem Kind nicht geglaubt nicht sondern lediglich, dass gewisse Informationen differenziert betrachtet werden.

Ich finde es gut, dass der Kindergarten direkt nach dieser Äußerung mit dir ins Gespräch gegangen ist - und das "Warum machst du das?" wird euer Kind euch nicht erläutern können (wie alt sind eure Söhne?).
Schimpfen ist zudem für viele Menschen schlimmer als eine körperliche Züchtigung. Während wir das eine kategorisch ausschließen (also mein Mann & ich zumindest), so nimmt man das andere Mittel doch leichtfertiger zur Hand und verletzt damit ggf. sogar tiefgreifender und schlimmer - daher ist für uns Erziehung bzw. das Zusammenleben mit Kindern für alle ein ständiger Entwicklungsprozess. Nicht nur unsere Kinder müssen wachsen und ggf. ihre Ansichten überdenken, auch wir Erwachsenen befinden uns aktiv in dieser Entwicklung.


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung