Autor Thema: Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?  (Gelesen 6827 mal)

•·.·´Easy6`·.·•

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1616
  • Lina ♥ outside - Lenny ♥ outside :-)
Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« am: 30. Mai 2014, 20:49:28 »
Hallo Ihr Lieben,

Ich habe nen ziemlich bewegungsfreudigen zwei jährigen, der nirgends eine Gefahr sieht  S:D soweit so gut  :P :P :P

Wir fliegen im Spätsommer nach Mallorca und nun sind wir am überlegen ob wir für die Einkaufsstraße so eine Art Leine/Geschirr holen sollen. Denn er geht weder gerne in den Buggy noch will er eine Hand geben....  :-\  Er bleibt auch meist immer schön bei uns... jedoch wenn da Abends auf der Straße der Bär tanzt habe ich keine ruhige Minute....

Also könnt ihr mir vielleicht eine spezielle "Leine" empfehlen oder habt ihr eine andere Alternative...... nur noch zur Info.. die Alternative das "an der Hand gehen" zu üben ist absolut zwecklos S:D S:D

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22163
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #1 am: 30. Mai 2014, 20:56:15 »
so einen 2jährigen hatte ich auch :P S:D


es gibt ganz süße Plüsch Rucksäcke wo ein Plüschtier hinten rausguckt und der Schwan*z des Tieres ist quasi das Ende zum anfassen.
Sieht dann nciht ganz so schockieren aus wie ein Geschirr :P

Und mach dich schonmal auf viele Kommentare gefasst dass dein Kind kein Hund ist blablubb blablubb 8)

aber meine Meinung: dem Kind ist das doch latte, das macht keinen Zusammenhang. Im Zweifelfall hat das Kind es mit so nem Rucksack sogar viel besser denn damit kann es sich wesentlich freier bewegen als im Buggy oder an der Hand durch die Gegend geschleift zu werden ;)
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g


Cosima

  • Gast
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #2 am: 30. Mai 2014, 20:58:43 »
Nein! Keine Leine... In meinen Augen gehören Hunde an eine Leine, aber keine Kinder! ;) *zu Nachtvogel zwinker*

Ich verstehe Deine Bedenken. Trotzallem ist es Deine Aufgabe als Erziehungsberechtigte deine Forderung "an der Hand gehen"/ "in unmittelbarer Nähe bleiben" durchzusetzen!
Bis zum Abflug könnt ihr das noch fleißig üben...!

Ich habe tatsächlich mal auf dem Flughafen ein Kleinkind an der Leine laufen sehen und fand es entwürdigend... :-\

LG Cosima
« Letzte Änderung: 30. Mai 2014, 21:00:25 von Cosima »

Tinus

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 791
  • Jan und Julie - unendlich geliebt!
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #3 am: 30. Mai 2014, 21:14:58 »
Mir waere es Wurst was die Leute sagen, und auch ob jemand das entwuerdigend findet. Die Sicherheit meines Kindes geht vor, und da finde ich diese Leinen fuer gewisse Situationen wunderbar! Die Wuerde nuetzt herzlich wenig, wenn der Zwerg abhanden kommt, und es gibt eben Kinder die Theater machen wenn sie an die Hand sollen. Warum nicht die friedliche Loesung, die alle Beteiligte entstressen?
Jan ist damals auch einen Urlaub lang an der Leine gegangen, weil er an der Hand nicht gehen mochte, und ich sowas von hinterherhetzen musste. So konnte Jan sich relativ frei bewegen, und ich hatte ihn trotzdem unter Kontrolle.
Und Jan hatte auch nichts dagegen an der Leine zu gehen.
In der Grossstadt hatten wir das Geschirr auch einmal benutzt, damit er mir nicht auf die Strasse flitzt.

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22163
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #4 am: 30. Mai 2014, 21:15:00 »
ich werde niemals verstehen was für das Kind besser daran sein sollte, in schräger Körperhaltung, einen Arm nach oben gestreckt damit man an die kleine Hand überhaupt rankommt, durch die Gegend geschleift zu werden als das es sich schön frei bewegen kann und die Eltern es aber zur Not doch *am Zipfel packen können* bevor es in der Menge verschwindet s-:)

...ausser das sich andere Erwachsene gestört fühlen (warum auch immer???)  s-:) s-:)

ich hab wirklich KEINE Ahnung was für das KIND entwürdigend sein sollte?
Die umstehenden dummen Erwachsenen die das Kind kopfschüttelnd angaffen? Evtl, liegt aber eher an den umstehnden Idioten als am Kind, oder? ;)
(und ich denke ein 2jähriger mobiler Knirps wird sich daran nicht die Bohne stören ;))

Ansonsten...Was ist entwürdigend? Also für das KIND...Das wir ERWACHSENE die Assoziation mit dem Hund machen-klar, ist halt so.

Aber das Kind? Ich bitte dich, im Leben noch nicht s-:)

Das Kind findet den coolen Rucksack mit dem Plüschtier eher total toll und ob sie das Kind ständig schnappt und zurückzerrt oder ob es vom Rucksack gehalten wird wenn es ausbüxt...schnurzegal fürs Kind würd ich mal meinen ;)
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4180
  • Trageberaterin aus Überzeugung :)
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #5 am: 30. Mai 2014, 21:35:29 »
Ich hab auch einen sehr unerschrockenen 2-Jährigen, der gern seine Selbstständigkeit auslebt nur gibt es einen großen Unterschied zwischen seinem Selbstständigkeitswunsch und meinem Sicherheitsbedürfnis. ER würde sich bestimmt nicht an eine Leine nehmen lassen, er strebt ja die Selbstständigkeit an, den Sinn und Zweck der Leine, egal wie verpackt ob mit Geschirr oder Plüschrucksack ist ihm doch allzu schnell klar.
 Auch wenn Worte, die er nicht hören will, oft nicht wirklich bei ihm ankommen, versteht er den Ernst der Lage sehr wohl, wenn es wirklich nicht geht, dass er zu weit weg läuft, sich nicht an die Regeln hält etc. Glaubst Du wirklich, dass er im Getummel strawanzen geht? Wenn wirklich viel los ist, wollen die meisten kleinen Kindern dann doch lieber auf den Arm...
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22163
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #6 am: 30. Mai 2014, 21:49:24 »
also mein 2. wäre schneller weg gewesen als du deinen letzten Satz ausgesprochen hättest 8)

dem war das sowas von piep egal s-:) ;D

damals stand im Raum ihn in dem Alter mit nach Disneyland zu nehmen...hab ich dann letztlich nicht gemacht aber hätte ich, dann hätte ich uns DEFINITIV so nen Rucksack gekauft!

Und das hätte er auch garantiert zumindest besser mitgemacht als an der Hand, denn mit Rucksack hätte er sich ja zumindest etwas bewegen können (vor allem weil man seiner Richtung ja auch teilweise folgen kann...man hängt ihnen ja kein Stachelhalsband um und zerrt nonstop wie irre dran ;))

Hand ist ja SOFORT die totale Einschränkung (von der unbequemen Haltung garnicht erst angefangen), der Rucksack gibt ihnen ja doch Raum, Hände sind frei,...
Und Ruckack auf dem Rücken fand meiner in dem Alter eh voll toll...sowas machen nämlich die GROßEN und genau das will man ja auch sein GROß  ;)
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6347
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #7 am: 30. Mai 2014, 22:10:15 »
Hatten wir auch, hat nichts gebracht. Es war so ein Plüschtierrucksack, der ganz süß aussah, der *** des Tieres war gleichzeitig, die Leine, ca. 2m lang.
Ich hatte das, weil wir öfters auf Flughäfen unterwegs sind und dachte, es ist eine tolle Möglichkeit, dass ich die Hände frei habe fürs Gepäck. In vielen Ländern ist das üblich, und da schaut kein Mensch drauf. Als alternative zum Rucksack gibt es dort auch solche elastischen Spiralgummibänder, welche sich die Eltern am Gürtel befestigen, und an der Hose des Kindes.

Wie gesagt, hat bei uns nicht funktioniert.  Wenn sie dann doch entschiedne hat abzuhauen oder getrödelt hat (und das macht sie leider ständig), hat sie angefangen, an der Leine zu ziehen, und was macht man dann? An der Leine zurückziehen? Meine hat dann immer daran gezerrt, gemerkt, dass es nicht weiter geht, und dann wurde es meist zu einem Wutanfall und sie hat sich auf den Boden geworfen. DANN schauen die Leute erst, wenn man sein Kind mit einer Leine auf dem Boden entlangschleifen muss, weil halt tatsächlich keine Hand frei ist ;) Aber auch so kamen - in Bayern - teils heftige Kommentare von Passanten, völlig ungefragt, aber die hatten sowas noch nie gesehen. Ich bin letztlich wieder zurück zum Buggy. Kind angeschnallt und fertig.

Aber bei einem Kind, das generell immer lieb neben einem läuft und für das man nur eine Sicherheit braucht, dass es nicht auf die Straße rennt, ist es wohl sinnvoll.
Kind 2011
Kind 2014
...

Cosima

  • Gast
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #8 am: 30. Mai 2014, 22:13:49 »
Ich unterschreib' trotzdem bei Hubs...!  ;)

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #9 am: 30. Mai 2014, 22:22:30 »
Es gibt doch auch so Bänder, von Handgelenk zu Handgelenk (also von Eltern zu Kind), die finde ich nicht ganz so arg wie die Geschirre. Andererseits wäre es mir in dem Fall auch lieber jemand hält mich für eine Rabenmutter als mein Kind an einem belebten Platz aus den Augen zu verlieren  :-\

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22163
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #10 am: 30. Mai 2014, 22:30:05 »
naja wenn du dich im Ausland befindest und nicht grad Deutsche um dich rum hast wird dich niemand auch nur schief angucken :P ;)

@Cosima
das darfst du ja auch :)

nur für mich zählt dieses *weil es halt so ist* eben nicht, man muss das schon vernünfti gbegründen können WIESO.

Aber selber darf man das selbstverständlich handhaben und sehen wie man mag :)
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

•·.·´Easy6`·.·•

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1616
  • Lina ♥ outside - Lenny ♥ outside :-)
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #11 am: 30. Mai 2014, 22:57:15 »
Naja EIGENTLICHT  8) läuft er gut neben uns.... ABER S:D wenn er was besseres sieht dann geht er halt seine Wege und nicht unbedingt meine. Und ehrlich gesagt weiß ich auch nicht nach wie vielen Stunden shoppen er überhaupt uns vermissen würde... und ich möchte ja auch was durch die Gegend schauen was die Geschäfte so haben und nicht nur den Futzi im Auge haben.... dann brauch ich mir das auch gar nicht antun....

Ne aber im Ernst... mir ist es wirklich schnurz egal was andere denken....hauptsache ich weiß das mein Kind sicher ist... ich hoffe nur das er die Variante Leine auch annimmt  :P

Aber danke schon mal... das mit dem Plüschrucksack ist schon mal ein guter Ansatz... ich hoffe nur nicht das er ihn selber ausziehen kann ;D s-:)

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6347
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #12 am: 30. Mai 2014, 23:13:06 »
Ne, dazu müsste er motorisch hochbegabt sein ;) Das ist nicht nur ein Rucksack, sondern ein Geschirr, welches oben und unten auch um die Brust geht. Alles andere wäre auch gerfärhlich bzgl Verletzung oder Strangulation, wenn er doch mal ziehen sollte.
Kind 2011
Kind 2014
...

some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2236
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #13 am: 31. Mai 2014, 00:47:36 »
Ach ja, bei uns auch leidiges Thema.

Über eine Leine mit Geschirr habe ich gar nicht erst nachgedacht. Eben weil es so verrufen ist. Natürlich könnte man einfach drüberstehen, aber ich hab einfach keine Lust, mich dafür zu rechtfertigen (und das müsste man hier in der Gegend ganz sicher) und vor allem keine Lust auf Diskussionen.

Diese Rucksäcke mit Tierschwanz als "Leine" finde ich ansich cool; eben weil man nicht direkt sieht, welche Funktion das Ding hat. Und wenn man in der Not schnell hingreift, würde niemand auch nur ansatzweise blöd schauen.

Leni ist auch so ein Wirbelwind. Hab mich heut erst noch mit einer anderen Mutter darüber unterhalten. Man bekommt immer so Tips wie "versteck Dich doch mal, wenn sie ein paar Meter geht, dann wird sie sich so erschrecken, dass sie nimmer fortläuft".

Erstens will ich mein Kind nicht so erschrecken und zweitens hab ich ähnliches mehrfach versucht. Ich hab sie einfach laufen lassen (im Möbelhaus, im Wald) und geschaut was sie macht. Und? Sie rennt weg, schaut sich nicht um und quatscht fremde Leute an. Schlimmer geht's ja gar nicht. Wo Mama ist ist total schnuppe.

Mittlerweile sehe ich das wegrennen gelassen. Es hat sich deutlich gebessert und wir arbeiten auch weiter daran (an Querstraßen stehen bleiben, nicht vom Bürgersteig rennen, auch wenn auf der Straße noch so verlockend große Pfützen sind  s-:) ).

Ich hoffe, dass mit dem Alter etwas mehr Verstand  kommt und denke, dass sie dann kein Interesse mehr hat, wegzulaufen. Oder zumindest versteht, dass es gefährlich ist.

Aus diesem Grund gibts bei uns auf der Straße bzw. bei Spaziergängen auch keine Fahrzeuge (außer damals ein Dreirad mit Schiebestange). Das ansich ist natürlich total blöd, denn im Garten lässt es sich sehr schwer vernünftig Laufrad etc fahren  :-\ Über das spätere Radfahren denke ich erst gar nicht nach.

Übrigens kann ich auch nicht mit beiden Kindern allein losgehen (und mein Mann auch nicht), wenn Ben im Kinderwagen ist. Denn Leni an die Hand und Kinderwagen einhändig schieben geht nicht.

Ach ja, alles etwas doof zur Zeit. Ich kann Dein Anliegen total verstehen, würde aber bis zum Urlaub entweder noch ganz viel üben, ihn an die Hand zu nehmen oder ihn in den Buggy setzen.

Das "an der Hand laufen" ging bei uns übrigens auch nur mit ganz viel Geduld und Durchsetzungsvermögen. Was hat es mich genervt, mir das Kind ständig so unbequem wie möglich unter den Arm zu klemmen, wenn es sich mal wieder fallengelassen hat, weil es nicht an der Hand laufen wollte  s-:)

 
« Letzte Änderung: 31. Mai 2014, 00:49:53 von some&leni&ben »
LG
some




Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4180
  • Trageberaterin aus Überzeugung :)
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #14 am: 31. Mai 2014, 08:32:46 »
also mein 2. wäre schneller weg gewesen als du deinen letzten Satz ausgesprochen hättest 8)
Die Sätze spreche ich vorher, in ruhiger Atmosphäre, wenn schon was spannendes irgendwo ist oder das Kind in Strawanzstimmung ist, dann ist's doch eh zu spät.

@Easy: Und Du schaust seelenruhig Schaufenster an, hälst Dein Kind an der Leine, während ein großer Trubel um Euch ist?
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

•·.·´Easy6`·.·•

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1616
  • Lina ♥ outside - Lenny ♥ outside :-)
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #15 am: 31. Mai 2014, 08:58:58 »
@Hubs
Ja genau das gefällt meinem Kind  s-:) Je mehr Action umso besser  S:D Er ist einfach ne Rampensau...

Habe mir den Löwen Rucksack nun bestellt  :)

Muse

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5942
  • Pärchenmama :-)
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #16 am: 31. Mai 2014, 09:15:15 »
Hhm, ich glaube ich brauche sowas  :P Nicht für hier daheim in der Spielstrasse aber für unterwegs stelle ich mir das praktisch vor.

Mein 1,5-jähriger hört null komma gar nicht auf mich - da fehlen die Sprachkenntnisse.  :P

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3442
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #17 am: 31. Mai 2014, 09:25:31 »
Urlaub mit einem Zweijährigen ist eben kein Shoppingurlaub - selbst mit einem Vierjährigen nicht.  :P Das ist durchaus doof, weil man eben auch Urlaub hat und wenn man sonst viel und lange "nur" für die Kinder da ist, hat man verständlicherweise den Drang, auch mal was für sich zu tun.

Ich frage mich nur, wenn er ständig am Wegflitzen ist - dann ziehst du doch nur an dieser Leine?! da hast du doch auch keine Ruhe?!

Ich finde es dann viel eher praktizierbar, den Papa stundenweise mit den Kindern "abzugeben" (Spielplatz, Hotelanlage, whatever) und dann halt alleine loszuziehen.

also mein 2. wäre schneller weg gewesen als du deinen letzten Satz ausgesprochen hättest 8)
Die Sätze spreche ich vorher, in ruhiger Atmosphäre, wenn schon was spannendes irgendwo ist oder das Kind in Strawanzstimmung ist, dann ist's doch eh zu spät.


Ja, das natürlich - ob es angenommen wird vom Kind, ist aber mal wieder was ganz anderes... ;)...von meinem damals Zweijährigen ganz sicher nicht - aber das muss mit Zwei auch nicht sein, finde ich. Immer und immer wieder in ruhiger Atmosphäre erklären - und wenn die Situation dann eskaliert, muss man sie eben beenden. Wir waren aus diesem Grund mit unserem damals Zweijährigen auf Mallorca nur einmal Essen, zur Mittagszeit und eben nicht abends, und nur ein kurzer Snack. Ansonsten haben wir uns auf der Finca selbst versorgt und genossen, dass das Kind seine regelmäßigen Wutanfälle in unserem Garten ausleben konnte und nicht im großen Speiseraum eines Hotels oder im Restaurant. Da wäre mir zu stressig gewesen.


~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52481
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #18 am: 31. Mai 2014, 09:43:06 »
Ich brauchte sowas nie, aber hätte ich ein Kind welches wirklich ständig abhaut, wäre mir das vollkommen wurscht ob da Leute was Doofes denken, ich tät es entweder im Buggy unter Gebrüll anschnallen oder würde ihm tatsächlich so ein Geschirr (alternativ der angesprochene Rucksack) kaufen. Lieber an der Leine, als irgendwo unter'm Auto oder nicht mehr aufzufinden.  :P
Dem Kind ist das doch latte. Und der Vergleich mit dem Hund ist Unsinn, man legt das Kind ja nicht Zeit seines Lebens an die Leine, sondern nur in der besonders gefährlichen Zeit, man kann niemals immer jede Sekunde aufpassen, das kann niemand.

Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5355
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #19 am: 31. Mai 2014, 10:01:40 »
btw leg ich selbst meinen Hund nur zeitweise an die Leine. Sprich an Straßen und sonst darf er im Wald und co auch seiner Wege gehen.


Ich frag mich bei diesem dusseligen Hundargument, ob man wirklich so wenige .. hmmm *grübel* Achtung (?) vor einem Hund hat, dass die Leine als Erniedrigung gesehen wird.
Sie ist ein Sicherheitsaspekt und gleiches fürs Kind.

Ich find eine Leine wesentlich schöner als die schreienden Kinder, die in einen Buggy gefercht und kampfangeschnallt werden.

Weil IRGENDWIE muss man ja dafür sorgen, dass die Kinder nicht auf die Straße rennen. Und bei hardcore Exemplaren hilft reden nicht. Bei meinen bin ich mit Reden gsd weiter gekommen, aber von meinen Exnachbarn weiß ich, dass es bei dem null gebracht hat. Da hat man das Gartentor aufgemacht und der Koten rannte mit Vollgas auf die Straße. Die haben den Garten so verlassen, wie man es sich bei einem Hund so vorstellt: Bein in den Weg stellen, damit der Kurze nicht vorbeihuschen konnte und möglichst schnell das Tor passieren
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52481
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #20 am: 31. Mai 2014, 10:09:39 »
Vor allen Dingen ist es doch überhaupt nix anderes, als wenn ich das Kind an der Hand festhalte.  ??? In beiden Fällen lasse ich das Kind nicht frei laufen.
Wir hatten auch mal Nachbarn, deren kleiner Sohn wirklich immer abgehauen ist. So schnell konntest du nicht schauen. Die haben ihren Garten ausbruchsicher gehabt, aber vor dem Haus halt nicht und direkt 50 Meter weiter war ein Lösch-Teich der Stadt, ungesichert. Wenn die mit dem Sohn vor das Haus gegangen sind, zB zum Fegen oder wenn die Unkraut aus den Beeten machen mussten, dann haben die ihn auch mit so einem Geschirr am Baum angebunden.  :P ;D
Er konnte da ja rumrennen, die Leine ist ja lang, aber er konnte halt nicht abhauen. Und ehrlich, lieber angepflockt, als ersoffen.  :P Heute ist das Kind 13 und darf ganz ohne Leine aus dem Haus.  ;) S:D

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16374
  • Endlich zu viert!
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #21 am: 31. Mai 2014, 10:14:05 »
Wie wäre es mit einer Trage?

Ich mein selbst mit einer Leine hat man ja keine Ruhe. Man kann das Kind ja nicht neben sich an der leine toben lassen, während man stundenlang seelenruhig die Schaufenster begutachtet.
Trotz Leine muss man doch pausenlos den Blick beim Kind haben  :-\
Gerade, wenn die 2m lang ist, kann man das Kind im Laden sowieso nicht damit "laufen" lassen.

Ich könnte mir das nicht vorstellen. In absoluten Gefahrensituationen würde ich kurz an der Kapuze halten oder an der Hand. Wenn das nicht gewollt, dann hoch nehmen.

Am entspanntesten denke ich mir, hat man es aber mit Kind in der Trage. So kann man das Kind laufen lassen, wenn zeit und Platz ist, es aber kurz hochnehmen, wenn es zu voll und eng wird, man hat dennoch die Hände frei und muss dabei aber nicht immer auf das Kind fixiert sein, wie man es mit Leine ja dennoch sein muss.


Übrigens empfinde ich Leinen schon als entwürdigend, auch wenn es der Sicherheit dient. Egal ob Hund oder Kind, eine Leine dient dazu, dem Individuum Grenzen zu stecken und seine Freiheit und damit Eigenständigkeit einzudämmen. Klar muss das hin und wieder sein, ist an der Hand ein Stückweit genauso. Aber an der Hand ist es "persönlicher" und es ist kein fest installiertes Mittel,das nur dazu da ist. Die Hand bedeutet für Kinder auch Sicherheit, Kinder suchen die Hand selbst, wenn sie Angst haben und Sicherheit brauchen. Daher ist die Bedeutung noch einmal ganz anders. Mein Empfinden. Und das Argument "das Kind versteht es ja nicht" halte ich für ziemlich schwach, denn wenn man alles machen darf, was ein Kind noch nicht versteht oder selbst als entwürdigend empfindet, dann will ich mal nicht weiter denken....Daher: seltsames Argument  :-\

Leinen dienen dazu, Tiere, die uns zu gehorchen und uns unterwürfig sind dazu zu bringen, das zu machen, was wir wollen. Es hat immer etwas mit Unterwerfung zu tun.

Ich denke es gibt schon andere Lösungen, aber da muss eben jeder überlegen, was ihm wichtiger ist.

Ich pers. würde mein Kind an der Leine ebensowenig eine Sekunde aus den Augen lassen, wie ohne.

Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5355
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #22 am: 31. Mai 2014, 10:58:49 »
meist hab ich meinen Hund an der Leine, weil ich es rechtlich muss. Nicht weil ich es zur Erniedrigung/Unterwerfung bräuchte

Wenn du das meiner Hundetrainierin erzählen würdest, würde sie sich nur beömmeln und sagen, dass wenn der Halter eine Leine braucht er seine Körpersprache nicht genug einsetzt

(Um genauzusein sagt sie immer, dass der Mensch seinen Einfluss auf den Hund aufgibt, weil er der Meinung ist, er hat eine Leine und bräuchte sonst nix mehr zu tun)
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16374
  • Endlich zu viert!
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #23 am: 31. Mai 2014, 11:16:07 »
Eine Leine ist aber nicht nur für Hunde da. Kühe, Esel, Pferde, selbst Katzen und bei manchen sogar Hasen werden angebunden.

Den Hund kann man sich auch anders gehörig machen, da er bereit ist sich "zu unterwerfen". Die Leine ist Pflicht, das stimmt und es ginge auch ohne.

Aber wenn man argumentiert, dass es beim Hund ohne geht, ist das ja nicht gerade ein Stichhaltiges Argument für eine Kinderleine  ;)

Die Leine ist als SYMBOL dafür da, dass sichergestellt ist, dass der Geführte, egal welcher Spezies er angehört, nicht wegläuft, sprich sich nicht dorthin bewegt, wo er eigentlich hin wollte.

Egal ob du das für deinen Hund nun brauchst, oder das auch mit Worten klappen würde, die Bedeutung der Leine ansich, als Symbol, ist das gleiche  s-:)

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2856
    • Tierärzte Ochsenhausen
Antw:Leine für 2 jährigen oder andere Alternative?
« Antwort #24 am: 31. Mai 2014, 12:00:16 »
die Leine ist doch kein Symbol  ??? weder beim Hund oder beim Pferd, noch bei einem Kind. Eine Leine (oder ein Strick) sollte schon so stabil sein, dass er nicht nur symbolischen Charakter hat, sondern auch was aushält.

Aber zurück zum Thema,
ich würde den Rucksack einfach mal einpacken und es ausprobieren. Sicher kann Mama deshalb nicht ungestört shoppen und Söhnchen baumelt still am Ende und ich glaube, das war auch nicht in Easys Sinn, aber im Urlaub gibt es immer mal Situationen, die man leider nicht vorher üben und erklären kann. Und wenn es nur am Flughafen am Check in ist, oder im Hotel am Pool. Und nur weil man das Teil dabei hat, heißt das ja auch nicht, dass man das Kind in dichtem Gewühl nicht auf den Arm nehmen wird.

Mein Sohn lässt sich überaus gerne tragen, darum hatte ich nie das Problem. Trotzdem packe ich wenn wirallein fliegen oder Bahn fahren eine kurze Schnur ein, die ich ihm dann durchaus mal an die Hose binde um eben z.B. einchecken zu können, ohne das der kleine Mann ungewollt über die Rolltreppe verschwindet  :-X außerdem bekommt er eine "Hundemarke" an die Jacke, nur dass da nicht "Bello" drauf steht, sondern meine Handnummer. Er weiß, dass die Nummer da drauf steht.

« Letzte Änderung: 31. Mai 2014, 12:06:38 von schwalbe »
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung