Autor Thema: Konsumterror - ich werd bekloppt  (Gelesen 3692 mal)

Alchemilla

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2673
    • Mail
Konsumterror - ich werd bekloppt
« am: 16. Oktober 2011, 12:06:36 »
Hi ihr Lieben,

ich muss mich mal ausheulen  ;)

Mein Jonathan wird ja nun in 3 Tagen 4. Soweit so chic. Er ist das verwöhnteste Luxusgör, was man sich vorstellen kann - total geliebt, gestillt (also heute natürlich nicht mehr) getragen, familiengebettet und das goldene Kalb der erweiterten Familie. Winterjacke von Jack Wolfskin (der Papa), Bücher zwischendurch (die Mama), Laufrad natürlich von Puky (die Oma), Schuhe von Naturino (die Mama  :-[), Zoobesuch am Dienstnachmittag (der Opa), einen handgearbeiteten Bauernhof aus Holz mit Weide und Tieren (der andere Opa).  Irgendwer hat immer was Besonderes für das besonders Kind.

Worauf ich allerdings immer geachtet habe: Es gibt nicht jeden Mist. Es gibt nicht immer alles sofort. Es gibt schöne Spielsachen, mit denen man auch was machen kann und die nicht nur "brumm-tut-blink" machen und dann in der Ecke liegen. Es gibt Süßigkeiten nur in kleinen Portionen, wer quengelt und brüllt kriegt gar nix. Wir haben eine Holzschienenbahn, Lego, ein bisschen Playmobil, eine Kinderküche, einen tollen Bauernhof, diverse Bagger und Trekker, - reicht. Kinderzimmer voll. Kann man ja auch öfter mit spielen.
Straßenmalkreide ist auch ein Geschenk. Malen kostet fast nix.

Und jetzt zu meinem Problem. Wenn ich mal kurz schildern darf. Jonathans (der sich nicht mal was gewünscht hat) Geburtstagsgeschenkeliste:
Mama und Papa: Zubehör für die Holzschienenbahn - z.B. einen Bahnhof (gebraucht gekauft) und einen Schwimmkurs (dazu Bademantel und Badehose)
Oma und Opa: einen Kinderglobus  :o
Oma und Opa andere Seite: Erweiterung zu den bereits bestehenden Bauernhof - handgefertigt  :-*
Patentante: ein ferngesteuertes Auto  :o
Patentante 2: ein tolles Buch mit zugehörigem Spiel  :)
Onkel und Tante: das Dschungelbuch auf DVD  :D
Onkel 2: Buch  s-yes
Urgroßvater: Legozubehör  :-*
Oma und Opa 3 (etwas komplizierte Familienverhältnisse): schicken eine tolle Überraschung
 ???

Und jetzt kommts: Die Eltern der Kinder, die ich eingeladen habe, meinen tatsächlich pro Person wollten sie 10 bis 15 Euro ausgeben und was Jo sich den wünsche  :o
Ja sind die irre? Wir haben 6 Kinder eingeladen. Und ich organisiere hier gerade eine komplette Drachenparty mit Schatzsuche und kleinen Gastgeschenken. Ich dachte eigentlich so 3 bis 5 Euro würden reichen. Also find ich jetzt. Und dann legt man zusammen und kauft EINE Sache oder so. Aber 6 mal kleine Playmobilbox oder Schleichtier finde ich  s-nein

Isch flipp us. Das kann doch nicht wahr sein. Auf einmal bekommt dieses Kind so um die 10 Geschenke, die einen irren Gesamtwert haben und ich kann nix dagegen tun. Ist das bei euch auch so krass, dass die Kinder quasi geflutet werden mit Geschenken? Für Weihnachten sehe ich auch schon schwarz. Jo wünsch sich so langsam ein Fahrrad und die Oma hatte das schon ein Glitzern in den Augen und eigentlich braucht er langsam ein neues Zimmer. Daher träume ich von einem schönen Hochbett (das Opa 2 gleich wieder handfertigen will) und einem neuen Teppich. Dann rufen die Patentanten wieder an, was denn und die Onkels und Tanten........
Ich hätte nie gedacht, dass es so schwierig ist, ein Kind davon abzuhalten dem Konsumterror zu verfallen. Aber ich kann doch auch nicht sagen: Sorry Leute, dieses Jahr hat die Oma sich schon für einen Globus eingetragen und der Urgroßvater für Lego und ich finde das reicht. Ihr seid dann 2015 mit einem Geschenk dran.  S:D Und ich will meinem Kind ja auch was schenken. Wie macht man da einen anständigen, bescheidenen Menschen draus, der versteht, dass nicht jeder alles haben kann und dass es uns VERDAMMT gut geht? Ich bin ratlos.  s-supertraurig

Aber jetzt muss ich mal anfangen. Er bekommt ja als Geburtstagskuchen einen Zug mit ganz vielen Wagons, damit er im Kindergarten was Tolles anbieten kann. Für die Allergikerkinder habe ich natürlich eine Dekoration aus Weingummi gebastelt und auch wenn ich den Kuchen erst Dienstagnacht backen kann, wenn Jo schläft, wollte ich mich schon mal an die Wokenformationen aus Zuckerwatte machen.  s-biggergrin


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. (Wilhelm Busch)

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #1 am: 16. Oktober 2011, 12:14:01 »
was willst du wissen? das du selber schuld bist?  ;D

ich glaub hier gehts ganz vielen ähnlich, den kindern ist es eigentlich egal was für ein label auf der jacke steht oder was ein geschenk kostet, die sehen nur die masse.....

hier ist es auch ähnlich. wobei ich dann schon mal zurückschalte an feiertagen, damit er nicht ganz so überschüttet wird.
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40156
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #2 am: 16. Oktober 2011, 12:34:48 »
Ich glaube, dass es sich einfach nicht vermeiden lässt sobald man eine große Familie hat.
Wir haben auch eine große Familie. Meine Kinder können alleine schon drei Großelternpaare und zwei Urgroßelternpaare auffahren. Eigentlich wären es vier Großelternpaare und drei Urgroßelternpaare, aber auf der einen Seite besteht kein Interesse an den Kindern und uns als Familie - minimiert ja schon mal die Geschenkeflut, man muss es immer positiv sehen ;D

Ehrlich, würde ich zu den Großeltern sagen "Großes Kind braucht nichts, schenkt lieber mal Geld", dann würden sie mich verdutzt anschauen.
Dem Kind einen Umschlag in die Hand drücken mit 20, 50 oder 100€ drin? Ja, Geld kann man immer gebrauchen und aufs Sparbuch einzahlen, aber dieses "Glitzern in den Augen" würde fehlen. Großeltern schenken nunmal mindestens so gerne wie wir Eltern und wir drücken unseren Kindern ja auch keine Geburtstagskarte mit ein paar Talern in die Hand ;)

Wir versuchen immer Sammelgeschenke zu machen. Dieses Jahr Weihnachten gibt es ja z.B. das neue Kinderzimmer. Alle Großelternpaare gaben uns Geld - und standen dann vor Kurzem hier und fragten was die Kinder denn noch gebrauchen könnten, damit sie auch was zum Auspacken in der Hand haben, ein Hochbett lässt sich ja so schlecht unter den Weihnachtsbaum legen s-:)

Ja - und soll man nun den Kindergeburtstag ausfallen lassen, nur damit das Kind nicht zu viele Geschenke bekommt?
Es wird immer viel gemotzt, dass die Kinder viel zu viel kriegen - aber im Endeffekt ist es doch überall dasselbe, oder? :P



Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14224
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #3 am: 16. Oktober 2011, 12:42:00 »
Wichtig ist das Vermitteln von Werten!!!

Ich bin so ein Luxuskind - dazu noch Einzelkind. Aber ich weiß Dinge zu schätzen.
Für mich sind Dinge nicht selbstverständlich.
Wie meine Eltern das geschafft haben - ich versuche es selbst rauszufinden  ;)

Ich hatte vor kurzem einen ähnlichen Thread, wo es um Kleinigkeiten geht und das ich das Gefühl habe, dass meine Tochter irgendwann die Relation verliert und es eben doch als Selbstverständlichkeit ansieht, wenn sie hier und da die Sachen immer *nebenher* bekommt.

Was die Geschenkeflut angeht - die Markensachen etc. .. ich denke je nachdem in welchem Lebensstil wir leben, ist das für das Kind einfach *normal*. Für meine Tochter ist es normal, dass wir in einen Buchladen gehen und meistens mit einem Buch für jeden von uns raus gehen - einfach weil ich selbst gern lese und ihr auch jeden Abend vorlese und somit ihre Liebe zu Büchern entfacht habe. Andere Eltern lesen selbst nicht bzw. lesen nie vor - diese Kinder kennen einen Bücherladen wahrscheinlich nur von außen und würden nie auf die Idee kommen ein Buch einzufordern  ;)

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17293
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #4 am: 16. Oktober 2011, 12:43:14 »
Hier gibt es 3 Uromas, 2X Oma u Opa, 5 Tanten u Onkel, 2 Halbtanten, 3 Paten und diverse Freunde von uns, die IMMER grosszügig schenken  ;D
am Geburtstag kommen noch 4-10 Kinder dazu - jeder schenkt was für zwischen 5-15 Euro (jeder wie er kann u will)
Muss ich noch mehr sagen  ;D
Auf gute schuhe lege ich auch z.b. grossen wert - aber die Kinder haben doch kein Verständnis ob der SChuh 90 Euro regulär oder 30 im Angebot gekostet hat...und da wichtigste: Sie machen bei anderen keinen Unterschied,ob es Markenkleidung oder Discounterkleidung ist...und ihnen selber ist es auch egal, ob sie neu oder gebraucht, Marke oder Al*di tragen  ;) und DAS denke ich ist die Hauptsache bei Kleidung....jeder soll so kaufen wie es gefällt und finanziell passt - dem Kind aber vermitteln, dass es nicht wichtig ist, was auf der Kleidung anderer steht, sondern wer drin steckt.

Und im Kern schliesse ich mich Christiane an (auch wenn ich als Paul ganz klein wa mal genau den gleichen thread eröffnet hatte wie du grad  ;D)...wem soll man denn nun "Verbieten" was zu schenken? Ich versuche es acuh immer in Bahnen zu lenken und mache "Sammelgeschenke" oder sag: nur eine Kleinigkeit und den Rest aufs Konto...Naja,so ganz hinauen wird es nie  s-:)
Ernsthaft eindämmen würde ich es nur wenn die Kinder absolut überfordert wären....
Ich kenne das auch von überall so, dass es einfach immer viel ist...


blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #5 am: 16. Oktober 2011, 12:46:13 »
noch was: hier wird zu geburstagen von seinen freunden immer so im wert von etwa 7€ geschenkt.

mittlerweile ist es schon so, das sich oft 2 kinder zusammen tun um etwas zu schenken, ds klappt super und sogar die schencker haben da kein problem mit
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #6 am: 16. Oktober 2011, 13:18:17 »
du bist total süß, alchemilla  :-* ;D

ich mag mich mal christiane anschließen, dann muss ich nicht so viel schreiben.  :)
kannst du dir vorstellen, wie das bei uns ist? ich horte seit 19 jahren spielsachen wie lego, duplo und playmobil, haba bauernhof und co...
und da soll man wissen, was man einem 3. und 4. kind zu den geburtstagen und zu weihnachten schenken soll....das ist soooo schwer manchmal. wir legen nun meistens alle zusammen, also mein bruder, meine oma und die großeltern geben geld und wir kaufen ein größeres geschenk, was die kinder sich wünschen. so haben wir das zB beim nintendo ds gemacht für samuel.
bei uns ist es übrigens auch so, dass man 10€ rum gibt als geschenk zu einem kindergeburtstag. größere kinder in samuels alter wünschen sich oft schon geld, damit sie sich etwas größeres selber kaufen können nach dem geburtstag.

Lilifee

  • Gast
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #7 am: 16. Oktober 2011, 13:20:19 »
....das ist genau der Grund warum wir alle zusammen (gesamte Familie) ein großes Geschenk kaufen, das auch teurer sein darf, zb playmobil piratenschiff etc. Lieber legen wird Geld aufs konto, ist einfach gescheiter so! Da unser 2. Kind ein Mädchen ist wird sie typischen jungsspielsachen ohnehin nicht so nützen. Bücher zählt bei uns nicht zu Spielzeug, da Kauf ich auch unterm Jahre recht gern. Bei Kleidung leg ich sehr viel wert auf Qualität, kaufe vorwiegend bei benetton, Gap etc.
Mittlerweile bin ich allergisch gegen diese grellen Sachen von h u m und c u a mit all den bunten aufdrucken a La Kitty und Cars. Bei schuhen wird bei uns auch nicht gespart: supergut, naturino, geox und primigi kaufe ich gerne.

Zu den Gastgeschenken: das würd ich jetzt nicht so eng sehen, macht das Kraut auch nicht mehr fett ;D

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3069
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #8 am: 16. Oktober 2011, 13:35:33 »
Alchemilla, Du hast das so witzig geschrieben, ich musste zwischendurch echt grinsen.... ;D

Wir hatten hier ja vor kurzem den 1. Geburtstag und ich muss auch sagen: WOW!  :o
Obwohl die einzelnen Geschenke preislich absolut im Rahmen waren, kam in der Menge so viel zusammen, dass die Kleine mit dem gucken gar nicht mehr hinterherkam.

Klar ist es irgendwie irrwitzig mit den ganzen Geschenken, aber andererseits: Es gibt Menschen, die unsere Kinder lieben, ihnen einen tolle Freude machen wollen und die - so hatte ich den Eindruck- sich zum Teil mindestens so gefreut haben wie mein Kind! Alle glücklich.  :D

Wenn solche Orgien sich auf wenige hohe Fest- und Feiertage beschränken, und ansonsten das Jahr über ein normales Kauf- und Schenkverhalten herrscht, glaube ich auch ehrlichgesagt nicht, dass die Kinder dadurch zu kleinen Konsummonstern werden.  :)

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6038
--
« Antwort #9 am: 16. Oktober 2011, 13:48:32 »
--
« Letzte Änderung: 05. Oktober 2015, 10:04:43 von lisa81 »

Didi81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5932
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #10 am: 16. Oktober 2011, 14:50:32 »
Geht uns leider auch immer so. Liegt aber wirklich auch an der großen Familie. Tja und wenn das so weiter geht, muss ich wohl noch ne Garage anmieten als Unterstellplatz für die ganzen Geschenke  ;D 8) Im Ernst: ich kenne da keine Lösung.

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #11 am: 16. Oktober 2011, 16:10:51 »
kenn ich - lösung hab ich keine...
nur den satz von meiner mutter, wenn sie in pauls zimmer kommt - oh man, der hat echt alles, da kaufen wir erstmal nix mehr...

und 2 tage später erzählt sie mir am telefon, was sie alles neu gekauft hat für das kind ^^

Muse

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6054
  • Pärchenmama :-)
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #12 am: 16. Oktober 2011, 18:21:10 »
Wir misten vor Weihnachten zusammen das Kinderzimmer aus und spenden das 'alte' Spielzeug für arme Kinder.  :)

Dann ist wenigstens genug Platz für die Geschenkeflut   s-:)

Bei euch ist ja jetzt noch genug Platz aber so für die kommenden Jahre  ;)

Nach DEM Patentrezept such ich auch noch, ich hab in der Familie auch die 1 Geschenk Regel aufgestellt, nur hält sich ausser uns keiner dran  :P

Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #13 am: 16. Oktober 2011, 20:29:52 »
Wir misten vor Weihnachten zusammen das Kinderzimmer aus und spenden das 'alte' Spielzeug für arme Kinder.  :)

Dann ist wenigstens genug Platz für die Geschenkeflut   s-:)

Bei euch ist ja jetzt noch genug Platz aber so für die kommenden Jahre  ;)

Nach DEM Patentrezept such ich auch noch, ich hab in der Familie auch die 1 Geschenk Regel aufgestellt, nur hält sich ausser uns keiner dran  :P

Das finde ich ganz ganz Klasse :-* :)

Vee

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7146
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #14 am: 16. Oktober 2011, 21:46:50 »
Wenn die Familie euer Kind liebt, dann wird sie doch sein Bestes wollen. Dann musst du ihnen auf die Sprünge helfen, was das ist. Also Ansagen machen. Es ist deine Sorge, dass Jonathan geschenketechnisch versaut wird. Also.
Dann müssen sie ihr Ego eben zügeln! Und nichts anderes ist es, wenn sie grosse Kinderaugen sehen wollen. Ich finde sowas unangenehm und weiss genau was du meinst.
Nächstes Mal ein gut aufgesetzter, netter Brief an die ganze Familie - warum nicht? Unmaterielle Vorschläge, wie sie die Augen zum leuchten bringen können (Unternehmungen, Kleinigkeiten, wer backt gerne, wer hat Bekannte mit einem Pony, wo werden Kälbchen geboren, irgendwie so), bevor Jonathans Augen verlernen zu leuchten bei Geschenken und die Gefahr besteht nun einmal.


Sky  31. SSW - hebt meine Welt aus den Angeln
Sienna  28. SSW - am 1. Frühlingstag 2011 fort geflogen - alles Gute, mein Mädchen!

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27071
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #15 am: 16. Oktober 2011, 22:20:14 »
Welcome to my life ;)

Ich glaube wirklich blöd ist das vorallem für Kinder die von Okt. - Feb. Geburtstag haben.
Da kommt Geburtstag, Adventszeit (Kalender + Nikolaus) und Weihnachten einfach auf einmal. Das ist selbst bei kleinen Familien ein gewisser Supergau.

Also ich fürchte: Das Problem haben fast alle Familien.
Wie man aus der Nummer rauskommt - schwierig....

Ich hab mir - auch wenn es für manche "beschneidend" wirken mag - angewöhnt dass ich (+ mein Mann) das Zepter in der Hand halten was es gibt. Wir sind kein Spielzeuggroßhandel und ich möchte auch keiner werden  ;)

Wir wünschen uns von der Familie gern auch "Zuschüsse", sprich: Das eine Grosseltern-paar zahlt für Geburtstag und Weihnachten zusammen die Musikalische Früherziehung.
Sie schenken dann noch ein Buch oder ähnliches.
Die Uroma schenkt was kleineres (jetzt zum Geburtstag ein Gesellschaftsspiel, Weihnachten ein Buch) und gibt noch Geld fürs Sparbuch.
Das andere Grosselternpaar kauft unterm Jahr gern mal Klamotten und schenkt dafür zu den Festtagen auch eher was kleineres (jetzt z.B. eine DVD).

Wir halten uns an den Festtagen auch sehr zurück. Er bekommt dafür unterm Jahr mal wieder was wenn er in der Entwicklung einen Schritt gemacht hat (Bandolino, Buch, Kassette oder was auch immer er grad "braucht").

Weihnachten haben wir so entzerrt indem es am Heilig Abend bei uns eine Bescherung gibt. Und die Geschenke bringt das Christkind. Somit reicht eine begrenzte Anzahl an Geschenken und wir bitten z.B. diesmal um Zuschüsse zum Skikurs, bzw. nützliche Geschenke wie gute Handschuhe, Skisocken usw.

Kindergeburtstag: Ehrlich, ich finds total schwierig was "vernünftiges" zu schenken und dabei unter 10 Euro zu bleiben. Deshalb haben wir uns bei den letzten Kindergeburtstagen zusammengetan und so haben wir dann gemeinsam EIN Lego-Teil geschenkt. Damit kann das Kind was anfangen und die Eltern werden nicht gleich arm.
Ich hab das für unseren Kindergeburtstag jetzt auch angeregt und einen Wunsch ausgesprochen... wenn alle Kinder kommen werdens pro Familie 4,50 Euro.
Und Johannes bekommt EIN tolles Geschenk.



starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #16 am: 16. Oktober 2011, 22:44:12 »
irgendwie liest sich das ganz toll, so eine große familie, die sich regelmäßig sehen, aneinander denken und am familienleben teilnehmen.

andererseits liest es sich sehr anstrengend ;)

aber die idee, das zu staffeln "ihr seid dieses jahr dran, die anderen nächstes" finde ich eigentlich gar nicht mal so schlecht  8)

ich weis, das es immer heisst, man soll mit seinem geschenk den gedanken ausdrücken und gerade etwas selbstgemachtes ist immer was besonderes. aber vielleicht könntest du doch irgendwie absprechen das zumindest einer "nur" geld schenkt, was ihr auf´s sparbuch packen könnt.

Bradipa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5103
  • ehemals Gianna
    • Mail
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #17 am: 17. Oktober 2011, 08:29:54 »
Wichtig ist das Vermitteln von Werten!!!

Ich bin so ein Luxuskind - dazu noch Einzelkind. Aber ich weiß Dinge zu schätzen.
Für mich sind Dinge nicht selbstverständlich.
Wie meine Eltern das geschafft haben - ich versuche es selbst rauszufinden  ;)

Ich hatte vor kurzem einen ähnlichen Thread, wo es um Kleinigkeiten geht und das ich das Gefühl habe, dass meine Tochter irgendwann die Relation verliert und es eben doch als Selbstverständlichkeit ansieht, wenn sie hier und da die Sachen immer *nebenher* bekommt.


Was die Geschenkeflut angeht - die Markensachen etc. .. ich denke je nachdem in welchem Lebensstil wir leben, ist das für das Kind einfach *normal*. Für meine Tochter ist es normal, dass wir in einen Buchladen gehen und meistens mit einem Buch für jeden von uns raus gehen - einfach weil ich selbst gern lese und ihr auch jeden Abend vorlese und somit ihre Liebe zu Büchern entfacht habe. Andere Eltern lesen selbst nicht bzw. lesen nie vor - diese Kinder kennen einen Bücherladen wahrscheinlich nur von außen und würden nie auf die Idee kommen ein Buch einzufordern  ;)



Kann ich exakt so unterschreiben... Ich war es mariella würd es aber sie freut sich auch noch uber ein ü-Ei  ;) sowas ist dann wichtig ich merke aber seid dem sie jetzt gecheckt hat das sie sich was zum geburtstag bzw Weihnachten wünschen kann wünscht sie sich ALLES. :p


Aber zum Thema ich schenke auch immer was um 10-15€ wenn wir eingeladen sind

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10874
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #18 am: 17. Oktober 2011, 08:55:30 »
Ich finde deine Liste eigentlich sehr gut und löblich! Ich wäre froh, wenn unsere Familie sich dran halten würde! Ihr schenkt teure, hochwertige Produkte, die lange halten und dem Kind viel Freude bereiten. Das ist doch allemal besser, als eine ganze Tüte voll Billigsachen... Kurz vor dem Geburtstag von Lukas zeigte mir meine Schwiegermutter, was sie Luki schenken möchte, da bin ich aus allen Wolken gefallen  :o Es waren total verschiedene "Kleinigkeiten", ein Quartett, ein Buch, Hose, Pulli, Socken... Lukas hatte sich aber ein Fußballtrikot gewünscht mit Torwarthandschuhen und Schienbeinschonern... Abgesprochen war, dass sie das übernehmen, ich war echt irritiert... 3 Tage vor dem Geburtstag hat sie dann ein Piratenschiff von Playmobil gekauft  :o, dazu gab es dann das Quartett und das Buch  s-:) Ich hasse das, ehrlich! Ich mache mir lange Gedanken, bespreche das mit ihnen und sie halten sich nicht dran  :P An Weihnachten ist das noch schlimmer, und dann sind sie sauer, weil Lukas nicht bei jeder Socke Oh und Ah schreit...

Und bei den Kindergeburtstagen ist das hier wohl auch üblich, Sachen um die 10€ zu schenken... find ich auch übertrieben! Wir haben es so gemacht, dass Luki sich bestimmte Schleichtiere gewünscht hat, ein Hörspiel, Filzstifte, ein bestimmtes Buch... Das hat super geklappt und er kann z.B. die Schleichtiere gut kombinieren, ebenso die Erweiterung zum Pitatenschiff etc. So macht das auch Sinn, blöd sind dann eher unabgesprochene "Kleinigkeiten", die dann Einzelstücke bleiben und nicht gut bespielt werden können. Schlimm fand ich es auch, als Lukas mal mit einem Beutel voll Billigstspielzeug von einem Kindergeburtstag heim kam, das muss nicht sein. Wir haben an Lukis Geburtstag was gebastelt und einen Schatz gefunden, in dem für jedes Kind ein Pixibuch und etwas Süßes war... reicht doch!



Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #19 am: 17. Oktober 2011, 09:09:10 »
Huhu,

also wir haben das Problem nicht so, aber zum Thema verschenken: Wenn Emma wohin eingeladen ist, dann machen wir auch im Bereich 10 - 15 EUR was...

mausebause

  • Gast
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #20 am: 17. Oktober 2011, 09:15:46 »
Huhu,
 Wenn Emma wohin eingeladen ist, dann machen wir auch im Bereich 10 - 15 EUR was...

Ist hier genauso - so um die 10 Euro schenken wir auch - denn sonst gibts ja wirklich eher "nur Kleinmist", den man auch nicht unbedingt braucht!

Was das Schenken betrifft - wir haben auch eine große Familie, Paten etc. - alle wollen was schenken, natürlich wie Christiane schrieb nicht nur Geld - verständlich!
Ich "koordiniere" das aber immer so gut es geht, lieber legt man zusammen und holt was Größeres, als jeder ein bisschen Kleinkram - an Weihnachten kommt hier eh alles unter einen Baum, das bringt das Christkind, da gibts für keinen die Gelegenheit, sich als Schenker zu "profilieren" (wie das gerne mal der Fall ist..) - und am Geburtstag hat Helena schon ihre Wünsche, die sie jedem mitteilt - und dann sortieren wir gemeinsam, wer was kauft und was davon überhapupt angeschafft wird!

Dannichen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2443
  • ♥meine Kinder♥
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #21 am: 17. Oktober 2011, 11:40:40 »
Geschenke für Kindergeburtstag:
Oft haben wir uns mit anderen zusammen getan und dann etwas großes geschenkt was sich das Kind auch gewünscht hat.
Sonst sind es so zwischen 5€ und 10€.


Weihnachten und Geburtstag:
Bisher gab es für Joshua von unserer (sehr kleinen) Familie Geld und etwas kleines dazu.
Dieses Weihnachten werde ich meiner Familie sagen was Joshua bekommen soll und dann hoffe ich das sie sich dran halten.  (Obwohl solche Absprachen eigentlich kein Problem sein sollten, die freuen sich wenn sie sich nichts ausdenken müssen)
Vielleicht gibt es dann trotzdem noch eine Kleinigkeit dazu, aber das sind dann eher Klamotten, und da freuen wir uns immer drüber.
Und wir schenken da auch nicht Unmengen. Können wir auch gar nicht.
Trotzdem ist das Kinderzimmer voll und wartet darauf etwas ausgemistet zu werden. :)
LG, Danni und Kids ♥



Glück ist die Summe richtiger Entscheidungen

mareka

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 296
  • erziehung-online
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #22 am: 17. Oktober 2011, 12:07:45 »
Zum Thema Kindergeburtstage: Hier ist es auch üblich, das Geschenke 10 - 15 Euro kosten (Tendenz zu 15 Euro). Ich finde das auch viel, denn 1. finde ich es für das beschenkte Kind übertrieben, da es ja sowieso schon viele Geschenke von den Eltern/ Verwandten bekommen hat und 2. finde ich es auch viel für die Schenker, denn mein Sohn wird im Schnitt 6 Mal im Jahr zu einem Geburtstag eingeladen. Wenn es dann demnächst bei meiner Tochter auch losgeht, dann summiert sich das ja ganz schön.
Beim letzten Geburtstag meines Sohnes, habe ich die Mütter, die ich alle ganz gut kenne (sind eh immer dieselben, die sich einladen) direkt angesprochen, dass ich es lieber hätte, wenn nur eine Kleinigkeit geschenkt wird, dass mein Sohn schon sehr viele andere Geschenke bekommen hat und er sich auch über Kleinigkeiten freut usw. Habe auch konkrete Vorschläge gemacht, z.B. 1 CD (bekommt man ja schon ab 4 Euro), Straßenmalkreide,... Die Mütter fanden das alle gut und was war? Keiner hat sich dran gehalten. Die, denen ich als Vorschlag die Malkreide gemacht haben, haben zwar die Malkreide auch geschenkt, aber eine große Legopackung (ca. 15 Euro Wert) noch dazu. Das Kind, von dem wir uns eine CD gewünscht haben, hat eine Packung mit 3 CDs mitgebracht... Gefreut hat sich mein Sohn natürlich sehr, es waren auch tolle Geschenke, mit denen er was anfangen kann.
Als mein Sohn bei seiner Freundin eingeladen war, habe ich (zugegebener Weise etwas in Eile) schnell eine CD für 5 Euro gekaut und ein paar Glitzeraufkleber dazu, sie hat sich so gefreut, dass sie ihn stürmisch umarmt hat...
Sohn 06/2005
Tochter 08/2008

mareka

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 296
  • erziehung-online
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #23 am: 17. Oktober 2011, 12:14:51 »
Und jetzt noch zum Thema Verwandtschaft:
Hier wird auch viel geschenkt, aber zum Glück halten sich die Schenker an die Absprachen. Damit es an Weihnachten nicht zu viel ist, haben wir ausgemacht, dass jeder nur noch sein Patenkind beschenkt und nicht jeder jeden Neffen/ jede Nichte.
Meine Schwiegereltern halten stur daran fest, dass jeder Enkel etwas für 50 Euro bekommt. Wenn wir uns etwas für 30 Euro wünschen, dann kommen noch 20 Euro auf´s Konto.
Wir haben es auch schon mal gemacht, dass wir Eltern zu Weihnachten gar nichts oder nur eine Kleinigkeit geschenkt haben. Die Großeltern und Paten lassen es sich eh nicht nehmen und wenn uns dann nichts Sinnvolles mehr eingefallen ist (z.B. als meine Tochter 4 Monate alt war, da hat sie tatsächlich nichts von ihren Eltern bekommen, es schien sie nicht zu stören), dann haben wir nicht auf Teufel komm raus irgendwas geschenkt. Es bringt ja eh alles das Christkind und die Kinder wissen nicht, was von wem ist. Beim Geburtstag ist das was anderes, da gab es bisher immer Geschenke von uns.
Sohn 06/2005
Tochter 08/2008

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Konsumterror - ich werd bekloppt
« Antwort #24 am: 17. Oktober 2011, 12:30:46 »
Luxusproblem ;)
Ist hier ähnlich. Von daher versuche ich immer, Geschenke vorher abzusprechen. Bisher fallen nur wenige aus dem Rahmen, so dass wir zwar viel Spielzeug halten, aber, wie du schreibst, nur extrem wenig, was blinkt/hupt/trötet, sondern einfach Zeugs, mit dem man was anfangen kann. Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass Kinder durch so was verwöhnt werden. Es ist einfach jetzt ihre Aufgabe, möglichst viel zu lernen, also bekommen sie entsprechendes Spielzeug, mit dem sie ihre Motorik, Konzentration, physikalisches Grundverständnis etc. erweitern können. Z.B. mit Briobahn, Fahrrad oder Puzzles. Später lernen sie halt eher aus Schulbüchern - da würdest Du doch auch nicht auf die Idee kommen zu sagen, also Du hast jetzt schon Bücher für Mathe, Deutsch, Englisch und Erdkunde, da sind Latein und Musik einfach nicht mehr drin ;)

Wenn Dir die materiellen Geschenke zu viel werden, lass Dir doch z.B. einen Schwimmkurs schenken, oder den Eintritt in den Zoo. Evtl. gleich noch als Gesamtevent mit der schenkenden Person, inklusive Eis, Popcorn und was so dazugehört.
Thema Gäste: Beträge sind hier ähnlich. Aber mal ehrlich: Für 3 Euro bekommt man doch auch fast nichts Sinnvolles. Ok, ein Schleichtier. Aber ansonsten? Damit es kein Schmarrn wird, haben wir uns hauptsächlich Bücher gewünscht - die gibt es, abgesehen von Pixi, unter 10 Euro ja eigentlich gar nicht. Bücher kann man ja eigentlich nie genug haben.
Wenn doch: Bastelsachen wünschen.

Wichtiger finde ich, dass man nicht jeden Wunsch der Kinder sofort erfüllt. Dass man den Kindern beibringt, sorgsam mit den Sachen umzugehen. Das mit der Kleidung wurde ja schon geschrieben. Und, ganz wichtig, dass man dem Kind beibringt, dass man nicht angibt mit dem, was man hat. Dass man froh sein kann, etwsa zu haben, aber nicht stolz.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung