Autor Thema: Kleiner Wutbürger  (Gelesen 4938 mal)

Lisa Bee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 589
  • erziehung-online
Kleiner Wutbürger
« am: 05. Dezember 2013, 08:45:01 »
Hallo Ihr Lieben,

Hiiiilfe, ich bin am Verzweifeln. Meine knapp 3-jährige treibt mich an den Rand des Wahnsinns. Und so langsam darüber hinaus.  :P

Sie ist schon immer sehr emotional gewesen, aber zurzeit ist sie den ganzen Tag (und auch nachts) auf 180. Wenn sie gut gelaunt ist, bedeutet das, dass die mit kindlicher Freude über Tische und Bänke geht, hüpft, springt, quiekt, kreischt und kaum zu bremsen ist. Wenn sie schlecht gelaunt ist, wälzt sie sich brüllend auf dem Boden und weint danach eine halbe Stunde. Diese 2 Zustände wechseln im Minutentakt.

Der Tag sieht bei uns momentan so aus: sie steht auf und bevor sie 3 mal Luft geholt hat, ist sie schon gleich wieder irgendwo  s-dagegen und weint. Bis wir zur Krippe losfahren, hat sie mindestens 3 mal geweint und getobt. Sie sagt manchmal sogar zu mir: "Mama, geh jetzt, ich möchte weinen!"  :o

Nachmittags hole ich sie aus der Krippe ab und egal, wie sie dort drauf war, es geht direkt so weiter. Sie will nicht aus dem Auto aussteigen, wenn ich sie dann kurz sitzen lasse, ist es aber auch nicht recht - also wieder Gebrüll. Sie will Joghurt, den ich nicht habe - also wieder Gebrüll. Sie will nicht vom Spielplatz nach Hause -Gebrüll, Bodengewälze etc. pp. Oder eben das andere Extrem. Sie spielt so überdreht, dass ich ständig bremsen muss, damit sie oder andere Leute keinen Schaden nehmen. Ich falle jeden Abend schlagalle ins Bett und bin frustriert.

Aber in der Nacht geht's direkt weiter. Zurzeit wird sie alle 2 Stunden wach und weint. Für uns ohne erkennbaren Grund. Sie kann keinen benennen, auch am nächsten Morgen nicht. Mein Mann schläft nun seit 3 Wochen bei ihr im Zimmer, keine Besserung in Sicht. Eine Dauerlösung ist das so nicht.

Oh man. Klar ist das oben beschriebene jetzt die Essenz des Problems und es gibt es auch mal ruhigere Momente. Aber viiiieeeel zu wenige. Ich hab das Gefühl, es ist ein ewiger Kreislauf. Kind müde, überdreht, trotzig, ich angespannt, Mann noch genervter. Aber wir finden einfach keinen Weg da raus. Habt Ihr Tipps?



mausebause

  • Gast
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #1 am: 05. Dezember 2013, 09:30:46 »
Gott du beschreibst mein Kind..meine Kleine ist auch exakt so...Tipps?! Nee sorry..ich versuch es auszusitzen..


Svenja2411

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2094
  • 05/07, 11/08, 02/11
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #2 am: 05. Dezember 2013, 11:29:35 »
......
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2014, 22:18:59 von Svenja2411 »

hallihallo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1028
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #3 am: 05. Dezember 2013, 15:56:13 »
Original wie bei uns....inkl. dem "lass mich, ich will alleine weinen!" ;D Es geht vorbei.....im Moment hat sie wohl viel zu verarbeiten. Das Weltbild formt sich (leider nicht immer nach Kinderwunsch).
Wir haben dann auch ein schlecht schlafendes Kind, was weinend aufwacht. Manchmal redet sie im Schlaf, das ist dann immer ganz aufschlussreich was sie gerade so beschäftigt hat (irgendwas geht zum Beispiel nicht bzw. sie kriegt das noch nicht hin). Für uns sind das Banalitäten,die wir nicht wirklich wahrnehmen,aber es beschäftigt die Knirpse halt doch.

Halte durch! ....und es ist nicht der letzte "Schub" :-*

hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #4 am: 05. Dezember 2013, 16:13:03 »
Ich weiss das hilft dir nicht weiter, aber auch hier ist es momentan genauso.
Und sämtlich Freundinnen mit Kindern (gerade Mädels) im selben Alter berichten von denselben Problemen...scheint wirklich eine Phase zu sein in dem ALter :-*



Sweety

  • Gast
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #5 am: 05. Dezember 2013, 17:54:19 »
Ich find's normal, mein Großer ist auch so bis ins extrem - wenn der mal bei so einem Anfall nur eine halbe Stunde heult, dann hat er einen extrem ausgeglichenen Tag ;D ;D

Augen zu und durch, mehr kannst nicht machen :)

D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1687
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #6 am: 05. Dezember 2013, 20:10:32 »
Ich reih mich ein... :o





Lisa Bee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 589
  • erziehung-online
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #7 am: 05. Dezember 2013, 20:52:18 »
Oh Gott, danke, danke, danke! Ich bin doch nicht allein.  :-*

Ich fühl mich zurzeit echt oft überfordert damit. Meine beste Freundin hier hat eine gleichaltrige Tochter, wir treffen uns meist nachmittags zum Spielen. Und diese Tochter ist die ruhigste, liebste, folgsamste Püppi auf der ganzen Welt. So eine, die auch im Restaurant stundenlang unauffällig am Tisch sitzt. Während meine derweile das Salatbuffet und die Küche zerlegt. Ich hab fast jeden Tag dieses kleine Engelchen und mein Rumpelstilzchen auf Ecstasy vor Augen. Und ich zweifel echt an mir und frage mich, ob ich überhaupt irgendwas richtig mache.

Es tut so gut zu lesen, dass ich offensichtlich nicht die einzige Emotionsbombe hier zu Hause hab.

Aber wenn noch jemand einen Geheimtipp hat, also sowas wie "Jeden Abend ein heißes Bad in Sojamilch" oder so, dann her damit.  ;D ;D ;D



mausebause

  • Gast
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #8 am: 06. Dezember 2013, 08:12:01 »
Unsere Große war auch gar nicht so..mal ein kleines Anfällchen ja aber DAS...die Kleene toppt echt alles..ich weiß auch nicht immer wie damit umgehen zumal sie dann auch gegen uns angeht - aber ich schätze und hoffe wirklich dass es nur eine Phase ist..

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11135
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #9 am: 06. Dezember 2013, 08:19:39 »
...
« Letzte Änderung: 21. Oktober 2014, 13:31:04 von Martina »
Ohne

hallihallo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1028
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #10 am: 06. Dezember 2013, 09:06:49 »
Ich hab mal gehört das Kinder unter 4 Jahren noch nicht Restaurantfähig sind S:D

Es ist vermutlich wirklich auch ne Charaktersache. Mein Großer war auch nicht so und ich war als Kind eher bockig als das ich explosiv geworden bin (ist heute auch noch so). Bei meiner Kleinen hab ich das schon sehr früh gemerkt,das sie sehr emotional ist.Zum Glück in beide Richtungen,aber für mich (als wenig emotional veranlagter Mensch) ist das teilweise auch schwer zu "ertragen", und hier knallen dann halt mal meine Bockigkeit gegen ihre Ausraster.....und was soll ich sagen....ICH lerne dazu ;D Nach dem Motto "der Klügere" gibt nach. Oder Papa muss uns beide aus der Situation "retten" ;D

Wir haben hier übrigens eine kleine Skorpionen....ich bin Waage, Papa und Bruder sind Widder :P

PeCaPe

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 566
  • Mama einer ganz besonderen, kleinen Prinzessin!
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #11 am: 06. Dezember 2013, 11:37:14 »
Ich reihe mich auch ein  s-:) .

Haben schon den ersten auf-den-Boden-Schmeißer im Kaufhaus hinter uns.

Grundsätzlich wird sowieso das Gegenteil von dem gemacht, was ich möchte bzw. wenn ich sage, bitte hör auf, wird es so lange weiter gemacht, bis ich was dagegen tue und dann ist der Aufstand groß.

Entdecke deine Grenzen, aber vor allem deine Möglichkeiten, meine kleine, liebe Alicia!



 

Sammylein

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 525
  • erziehung-online
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #12 am: 06. Dezember 2013, 12:40:12 »
*meld*
Hier auch. Es stürmt einfach auch so viel auf ihn ein. Neue Schwester, Kindergarten, Schnuller weg...

Mein Tag ist ein einziger Eierlauf, um die nächste Attacke zu vermeiden. Langsam hab ich raus, was ihn ärgert. Über manche Dinge lass ich nicht mit mir reden, mansche sind mir inzwischen Wurscht. Ich hab keine Lust, mir eine halbe Stunde Gebrüll anzuhören, weil ich den Reißverschluss der Jacke ganz zugemacht hab. Soll er doch selber machen und am Hals frieren......

Und es ist soooooooo schön, zu hören, dass man nicht allein ist.

Gute Nerven, euch Allen!


Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4246
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #13 am: 06. Dezember 2013, 16:52:33 »
Es ist Advent! Im Advent kenne ich meine Kinder meist nicht wieder. ... Und auch wenn wir noch nicht mal die erste Woche vom Dezember hinter uns haben, freu ich mich drauf, dass es im Januar hoffentlich zu Hause wieder etwas ruhiger zu geht,...
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

hallihallo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1028
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #14 am: 06. Dezember 2013, 18:39:52 »
...wo Hubs das gerade erwähnt....hat mir heute auch gerade die Erzieherin erzählt, das sie froh ist,wenn der Weihnachtstrubel vorbei ist. Die Kinder kommen schon total aufgedreht in der Kita an und das schaukelt sich bis Weihnachten noch richtig hoch.


btw: wir hatten das aber auch schon weit vor dem Trubel  8)

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #15 am: 07. Dezember 2013, 06:58:40 »
Wir hatten so eine Phase im Sommer, über viele, viele Wochen. Ich fand es sehr, sehr anstrengend. Er hat praktisch seine Mitte gar nicht mehr gefunden und sowohl positive als auch negative Erlebnisse haben ihn sofort aus dem Takt gebracht.
Bei uns war es wohl der bevorstehende Kiga-Start, der ihn massiv verunsichert hat, ein paar Wochen nach dem Start war es dann ganz plötzlich besser und ich hatte wieder mein ausgeglichenes, lustiges Bübchen daheim.
Machen konnte ich letztlich gar nichts, außer meine eigenen Grenzen sehr klar zu wahren. Und mir klarzumachen, woran es liegt. Das hat zwar an der Situation nichts geändert, aber doch an meiner Sichtweise - dass er einfach Angst hat, unsicher ist und deshalb so reagiert. Das hat es leichter gemacht.
Und ein Tipp aus dem Forum. Wenn es zu arg wurde und nichts mehr geholfen hat, habe ich einen Platz für eine Auszeit geschaffen. Dann habe ich ihn dorthin getragen (hier das Sofa) und je nachdem bin ich mit ihm zusammen dort geblieben oder er allein. NAch den ersten paar Malen hat es als Signal funktioniert, dass jetzt wirklich mal gut ist (also ich hab es jetzt natürlich nicht bei jedem Kreischen eingesetzt, aber dann, wenn er entweder völlig außer sich war oder anders einfach nicht mehr erreichbar).

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11135
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #16 am: 07. Dezember 2013, 10:44:28 »
...
« Letzte Änderung: 21. Oktober 2014, 13:27:11 von Martina »
Ohne

Lisa Bee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 589
  • erziehung-online
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #17 am: 08. Dezember 2013, 07:15:04 »
Ich hab meinem Mann auch schon Sätze aus dem Forum vorgelesen. Manchmal kommt es einem vor, als hätte das eigene Kind dieses oder jenes Verhalten erst erfunden. Und dann ist man erstaunt, bei wie vielen anderen es genau so zugeht. Teilweise mit haargenau denselben Worten beschrieben.  ;D

Also die Adventszeit schließe ich als Ursache oder Verstärker aus. Außer wir haben seit 2 Jahren unbemerkt und durchgehend Advent.  S:D

Es hat mich auf jeden Fall aufgebaut, dass ich nicht die einzige bin, die sich so fühlt. Danke.  :-*



Sweety

  • Gast
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #18 am: 08. Dezember 2013, 08:05:43 »
Unsere Adventszeit dauert nun auch schon seit dem Sommer 2011 ;D

Insgesamt gesehen war es aber tatsächlich schonmal schlimmer als jetzt *schauder*

Aber die Vorweihnachtszeit reißt da schon einiges, schon weil die Kids sich da gut gegenseitig hochschaukeln.

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13782
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #19 am: 08. Dezember 2013, 09:12:42 »
Wutmonster bist ein kleiner Wicht du weisst es nur noch nicht widiwicht
Wutmonster bist ein kleiner Wicht du weisst es nur noch nicht
ich rüttel mich ich schüttel mich ich werf die wut weit hinter mich
Wutmonster bist ein kleiner Wicht du weisst es nur noch nicht widiwicht


Unser Advent dauert ähnlich lang wie bei Sweety  ;D
Ragna ist da auch so ein richtiger Zorngickel mit echten Gewitterwolken im Gesicht und so....




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Sweety

  • Gast
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #20 am: 08. Dezember 2013, 09:52:55 »
Unser zweites Kind läutet soeben auch seinen persönlichen Advent ein :P

pinguin315

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 580
  • Aus dem Bauch, mitten ins Herz
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #21 am: 10. Dezember 2013, 23:43:45 »
Ihr macht mir Angst. Meine ist nicht mal 2 1/2 und ist schon so bockig. Manchmal fühle ich mich so hilflos und zweifel an mir selber. Vor allem behalte ich nicht immer die Ruhem die ich wahrscheinlich haben müsste. Wenn das noch so lange anhält  :-X :-X :-X






soby568

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 6
  • erziehung-online
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #22 am: 11. Dezember 2013, 09:49:49 »
Wir haben mit unserer Kleinen auch immer wieder solche Situationen erlebt. Meist kommt es ohne Vornameldung und vollkommen überraschend. Dann wird sie so trotizig und richtig wütend. Ich und mein Mann haben manchmal den Eindruck, dass sie unzufrieden mit sich selbst ist, wenn mal wieder was nicht klappt. Wir hatten ihr vor einiger Zeit, ein paar *Link entfernt* gekauft - die wollte sie unbedingt haben. Als es dann mit dem Bauen nicht so klappte und einige Türmchen zusammengestürzt sind, flogen die Steine quer durchs Zimmer. Sie beruhigt sich nach 20 Minuten dann wieder. Aber man weiß nie, wann es wieder losgeht. Wir versuchen ganz unemotional, ruhig und rational mit solchen Situationen umzugehen. Wir fragen Sie was los ist und dass ein solchen Verhalten niemandem nützt. Manchmal versteht sie es und sieht es ein - manchmal schaltet sie ab und hört einfach nicht zu. Wir haben jedoch den Eindruck, dass sich ihr Verhalten etwas bessert und die Wutphasen eher rückläufig sind.
« Letzte Änderung: 11. Dezember 2013, 10:54:36 von Bettina »

Gwynifer

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 667
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #23 am: 11. Dezember 2013, 12:03:10 »
bei meinem Grossen dauerte die Phase von 1 bis 2.5, dann war sie ziemlich vorbei (einzelne Ausraster mal ausgenommen).. Wutanfälle dauerten bei ihm 2-3 Stunden, 5 Stunden war das längste..
und nun mit knapp 7 ist er super verständig, empatisch, einfach ein grosser tolles Schulkind!

bei der Kleinen ging es mit ca 1.5 los und wird nun mit knapp 3 laaagsam besser (aber wirklich laaangsam..)..

nur Gott sei Dank konnte ich meine Kinder bisher immer überall mit hinnehmen, beide sind absolut Restaurant und Party-kompatibel..
(dafür haben wir zuhause und auch beim Einkaufen heftige Wutnfälle)..

Kopf hoch, es wird alles besser!
-----------------------------------------------

Wunder 1: Junge, Feb 07

Wunder2: Mädchen, März 11

HelenRe

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 51
  • erziehung-online
Antw:Kleiner Wutbürger
« Antwort #24 am: 11. Dezember 2013, 16:07:15 »
Hm ich glaube wirklich durch manche Phasen muss man mit möglichst viel Geduld einfach durch...und hoffen dass es schnell wieder besser wird ;)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung