Autor Thema: KiTa/KiGa Frage  (Gelesen 5162 mal)

Feloidea

  • Gast
KiTa/KiGa Frage
« am: 01. November 2012, 23:02:49 »
Hallo zusammen,

ich war nun schon länger nicht hier unterwegs, ist viel los mit dem kleinen Bub.

Weil ich mich nun auch bald umhören muss wollte ich hier ins Forum reinfragen:

Wie weit fahrt ihr mit eurem Kind in die KiTa?KiGa?
Bzw. wie weit würdet ihr mit eurem Kind fahren wenn ihr wüsstet die Qualität der tagesstätte wäre etwas weiter besser?

Bin so am hin und her überlegen im Moment...

Der KiGa bei uns um die Ecke hat nu nicht sooo einen tollen Ruf  ???
Freue mich auf regen Austausch!

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6278
Antw:KiTa/KiGa Frage
« Antwort #1 am: 02. November 2012, 00:50:13 »
Was ist denn um die Ecke und was ist weiter weg für Dich?

Bei uns ist es so das wir generell zum Kiga fahren müssen da wir halt sp "doof" wohnen.
Letzt endlich sind alle Wege quasi gleichweit. Unser Kiga ist aber noch zu Fuß erreichbar weil wir dorthin über Feld/Wirtschaftswege gehen spazieren können. Sind so 45 Min. Fußweg mit einer 4 jährigen wenn sie Lust hat. ;D
Wir können auch mit dem Rad fahren,w as wir gerne öfters machen wenn das Wetter stimmt. Da brauchen wir ca. 20-30 Min.
Die anderen Kigas sind so incht erreichbar für uns, also wir müßten dorthin mit dem Auto fahren. Würde ich aber machen wenn es einen besseren geben würde als unseren. Für uns ist unser Kiga aber optimal.
In einen anderen Orttteil würde ich nicht fahren. Das würde bei uns aber auch mindestens 15-20 Minuten Fahrweg mit dem Auto bedeuten da wir auf dem land wohnen und die Ortsteilehalt immer ein wenig auseinander liegen. Zumal es auch schwieriger wäre dort einen Platz zu erhalten weil natürlich Kinder vor Ort bevorzugt genommen werden.

Auf dem Arbeitsweg liegt unser Kiga allerdings nicht wirklich. Wir fahren immer eine kleine Schleife. Aber das sind kaum mehr als 2 km Umweg.

Viel Glück beim suchen einer tollen Kita für Euch.


Samika

  • Gast
Antw:KiTa/KiGa Frage
« Antwort #2 am: 02. November 2012, 08:11:29 »
Wir haben uns gegen einen KiGa entschieden, der hier ganz in der Nähe ist. Zu Fuß würden wir dorthin keine 5 Minuten brauchen. Aber niemals würde ich eines meiner Kinder dort betreuen lassen.
Wir haben einen KiGa im anderen Ortsteil gewählt. Hin und zurück brauche ich 70 Minuten - wenn wir uns beeilen, was eher selten vorkommt. ;D Meist sind es eher so 90-100 Minuten. Nachmittags dauert es dann nochmal etwas länger, weil die Kinder auf Spielplatz bestehen.
Ich bin manchmal schon genervt von dem Weg, vorallem weil wir vom Bus abhängig sind.
Aber der KiGa ist es wert. Wir würden es immer wieder so machen.

Filigrana

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2103
  • Meine Wunschmaus
Antw:KiTa/KiGa Frage
« Antwort #3 am: 02. November 2012, 08:19:09 »
Ich würde mich sicherlich gegen einen Kiga mit nicht so tollem Ruf entscheiden. Würde mir aber dennoch ein eigenes Bild davon machen. Wenn er mir dann immer noch nicht zusagt, auf jeden Fall den längeren Weg in Kauf nehmen um einen guten Platz für mein Kind zu haben.
« Letzte Änderung: 02. November 2012, 13:44:17 von Fili »

         
                "Für Wunder muss man beten, für Veränderungen aber arbeiten"

Peperlchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5760
  • Wenn Träume wahr werden & Wunder geschehen.
Antw:KiTa/KiGa Frage
« Antwort #4 am: 02. November 2012, 08:30:48 »
Hallo,

wir haben uns gegen einen KiGa mit schlechtem Ruf und dazu noch blöden Öffnungszeiten entschieden und fahren so einfach 20km mit dem Auto. 

Allerdings werden wir kurz- oder längerfristig (je nachdem wann sich eine passende Mietswohnung oder gar ein Häuschen findet) umziehen, d.h. unsere Kinder werden auch dort auf die Schule gehen und nicht hier im Dorf.
Das sollte ja auch bedacht werden - ist es bei euren möglichen KiGas die gleiche Schule...
« Letzte Änderung: 02. November 2012, 08:32:39 von Peperlchen »

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17292
Antw:KiTa/KiGa Frage
« Antwort #5 am: 02. November 2012, 08:39:55 »
Erst mal würde ich sagen:Schau dir die Kita um die Ecke an..... Ganz ehrlich, habe ich bisher über JEDE Kita Schlechtes gehört..... in unserer alten Kita, in der Krippe genau wie in der neuen Kita...in der neuen Kita regen sich viele Eltern z.b. über Dinge massiv auf, die ich gerade gut finde  ;) So sieht es jeder anders...... Anschauen kostet ja nix....
Genauso würde ich mir die andere Kita anschauen....
Und 2 Dinge bedenken: Du musst IMMER fahren. Wir hatten zur alten Kita nur 3-4km...wirklich nicht weit.....Mussten aber mit dem auto hin.....Musste ich morgens früh los ur Arbeit, war es wegen Berufsverkehr die reinste Katastrophe  :-X
Und zweitens würde ich bedenken, dass die Kinder in ortsnahen Kitas in der Regel (zumindest hier ist es so!!!) auch ihre SChulfreunde kennenlernen...d.h. zumindest im Vorschuljahr könnte ein Kita-Wechsel angebracht sein (wir haben es beim GRossen so gemacht).....Klar, es geht auch anders, die Kinder brauchen aber oft in der schule einfach länger um "anzukommen" .....

Leider haben scih viele der Sachen, die ich bei meinen Kindern als sie klein waren (Krippenkinder) positiv fand im Alter von ab 4 Jahre als negativ erwiesen (also nicht alles, was dir mit 3 Jahren gut erscheint, muss es mit 5-6 immer noch sein....)...auch daher war ein WEchsel notwendig bei uns....
Was ich auch immer schwierig fand (war aber an unserer Kita "speziell" , da es eine Uni Kita mit Kinder von überall her war): Man musste zu jedem Freundetreffen, Kindergeburtstag etc immer elend weit fahren (bis zu 40km).....das wird, je nach ENtfernung eurer Wunschkita, auch auf euch zukommen....Heute sind wir in einer Kita im Ort.Alle Freunde wohnen so, dass man prinzipiell hin laufen kann und das ist für die Kinder toll

Wenn "weit" für dich nun 5km heisst -OK, das ist nun nicht so das Thema....Nur das mit der Schule und den SChulfreunden würde ich eben überlegen....


ottili

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8592
  • Ich liebe meine M&Ms.
Antw:KiTa/KiGa Frage
« Antwort #6 am: 02. November 2012, 09:01:08 »
Ich finde - aus Erfahrung - dass eine gute Kita enorm wichtig ist für die Entwicklung des Kindes.

Unsere erste Kita war wenige Minuten mit dem Auto weg, aber sie war so schlecht, dass ich wahnsinnig froh bin, dass wir umziehen mussten und eine andere Kita suchen.

Jetzt fahren wir gut 30km zum Kiga (Betriebskindergarten von meinem Mann) obwohl zumindest die Große auch hier im Ort gehen könnte. Es gibt keine bessere Kita in Deutschland - da ist es mir der Weg wert und wir sind super glücklich dass unsere Mädels dort sind!
Keiner verlangt, dass du zaubern kannst, nur dass du es probierst.



http://juliaskitchenlove.wordpress.com

Chaosqueen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2772
  • super-stolze Mädels-Mama
Antw:KiTa/KiGa Frage
« Antwort #7 am: 02. November 2012, 09:50:36 »
Ich habe mich auch gegen eine KiTa hier in fußläufiger Entfernung entschieden... Ich find es auch wichtig dass das Konzept mit der eigenen Lebensweise Einklang findet...

Die KiTa hier um die Ecke war gut, keine Frage, vermittelte aber nicht bzw nur bedingt die Werte die ICH wichtig finde... Die KiTa die wir gewählt haben passt super und meine Maus fühlt sich dort sehr wohl...

Unsere KiTa ist 2,5km entfernt - mit dem Auto brauch ich keine 5 Min, mit dem Rad + Anhänger pro Strecke 15min und mit dem Bus hin und zurück 1 Std (mit 1x umsteigen)...

Ich hätte sie gern in eine ganz andere KiTa gesteckt, die wäre dann nur mit dem Auto erreichbar gewesen (20min etwa pro Strecke) aber da haben wir a) leider Gottes keinen Platz bekommen und b) hab ich morgens nicht immer das Auto zur Verfügung sodass ich sie von 5 Tagen wenigstens 3 nicht hätte bringen können s-:) DIE KiTa wäre der absolute Knaller gewesen :-[ Wäre es irgendwie gegangen hätte ich die Strecke in Kauf genommen...
Die Entscheidung Kinder zu haben ist von sehr großer Tragweite - beschließt man doch, dass sein Herz für alle Zeit außerhalb des Körpers umherläuft





Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4155
Antw:KiTa/KiGa Frage
« Antwort #8 am: 02. November 2012, 11:11:00 »
Vor 3 Jahren hätte ich dir eine andere Antwort gegeben. Jetzt, wo wir unseren Sohn gerade eingeschult haben, würde ich die Kita nahe der Schule nehmen, in die das Kind gehen soll. Ich hätte es mir leichter vorgestellt, aber es ist doch sehr schwierig, wenn das Kind keinen kennt bei der Einschulung.

Zumal die Qualität der Kita sich auch ändern kann. Vor 3 Jahren war unsere Kita klasse. Jetzt hat durch Schwangerschaft und Krankheit die halbe Belegschaft gewechselt und die Qualität hat derbe nachgelassen. Eine Kita, die jetzt gerade gut oder schlecht ist, muss nicht so bleiben.

Mal ganz abgesehen davon, dass fußläufige Entfernung einfach praktisch ist. Man ist nicht aufs Auto angewiesen, die Freunde kommen vermutlich aus dem näheren Umfeld, das Hin- und Wegbringen ist nicht so zeitaufwändig.

Wenns geht, würd ich die nahe Kita nehmen.  :) Vom Ruf einer Kita würd ich mir immer mein eigenes Bild machen. Was die Leute manchmal so reden, muss nicht unbedingt was heißen bzw. eine Kita, die vor 2 Jahren schlecht war ,muss es heute nicht mehr sein.  Die optimale Kita wirst du sowieso nicht finden. Irgendwas ist immer - und wenn es anfangs noch nicht offensichtlich ist, wirst du spätestens nach einem halben Jahr etwas finden, was nicht ganz so optimal läuft. ;) Solange das Kind sich wohlfühlt und die Öffnungszeiten für euch praktikabel sind, würd ich die nähere Kita nehmen.  :)
« Letzte Änderung: 02. November 2012, 16:23:13 von Eumel »

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7949
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:KiTa/KiGa Frage
« Antwort #9 am: 02. November 2012, 11:15:09 »
Wir haben fünf Minuten Fußweg und unsere KiTa ist super, dazu sind wir in einem kleinen Dorf ohne viel Verkehr; viel besser geht es echt nicht :D

Wir haben auch immer einige Kinder aus den Nachbarorten, die auf Antrag bei uns sind, das sagt ja einiges aus. :)

Zusätzlicher Vorteil bei uns ist, dass der Schulbus, der die Kinder zur Grundschule bringt, vor der KiTa abfährt, d.h. die Kinder üben ihre komplette KiTa-Zeit über ihren zukünftigen Schulweg, so dass sie sehr früh dann auch alleine gehen können. Sie gehen mit ihren KiTa-Freunden dann auch in die Schule.

Hätten wir einen schlechten Ruf, und hätte der sich mir auch bestätigt, nachdem ich mir die KiTa angeschaut habe (!) - dann wäre ich auch auf den Nachbarort ausgewichen (Fünf Minuten mit dem Auto). Aber wirklich nur da, wo auch die Schule ist, weil ich das wichtig finde, dass sie als Schulanfänger nicht völlig auf sich gestellt sind.

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4209
  • Trageberaterin a.D.
Antw:KiTa/KiGa Frage
« Antwort #10 am: 02. November 2012, 18:58:29 »
Mein persönlich favorisierter Kindergarten hätte eine Autofahrt von ca. 15 Minuten einfach. Mir gefällt das Konzept.
Der Moritz geht aber hier in den Kindergarten um die Ecke, das hat nun zwei ganz schlichte Gründe: Seine geliebte Freundin geht auch in diesen Kindergarten und der junge Mann hätte mir etwas gehustet, wenn er in eine andere Einrichtung gehen müsste. Zudem sind die beiden Erzieherinnen in seiner Gruppe sowas von liebenswert, geduldig und gelassen, da nehme ich die Dinge, die mir nicht so gefallen einfach in Kauf. Wie wohl sich das Kind in dem Kindergarten fühlt, steht und fällt letztlich mit den Personen also mit den Freunden und mit den Erziehern.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Dropsknopf

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1236
  • Sehnlichst erwartet und nun endlich da!
    • Mail
Antw:KiTa/KiGa Frage
« Antwort #11 am: 02. November 2012, 19:15:30 »
Ich würde mir auch als erstes selbst ein Bild vom KiGa machen. Unsere Tochter geht in der Nähe in den KiGa, hätten noch einen evangelischen wählen können wo nur 30 Kinder sind. Der in den sie geht hat 100 Kinder  s-:) aber dort sind auch die Kinder von unseren Freunden und bekannten und sie sind auch alle zufrieden.
Ich hab mir trotzdem selbst ein Bild gemacht bei der Eingewöhnung und bin auch jetzt noch sehr zufrieden.
Der KiGa ist ca. 5min. Fahrt mit dem Auto entfernt, zu Fuß in ca. 20-25min. zu erreichen, aber auch mit dem Fahrrad wäre es kein Problem.
Genauso praktisch ist für uns, dass es für meinen Freund auf dem Weg zur Arbeit liegt und für mich auch recht günstig und Oma und Opa wohnen ja auch in unserer Nähe und da wäre es einfach zu umständlich sie woanders bzw. weiter weg in die KiGa zu schaffen.

Ach so meist hört man eh nur das schlechte und nicht das gute, weil darüber redet man ja eher selten  ;)






*09/09 immer im Herzen

Feloidea

  • Gast
Antw:KiTa/KiGa Frage
« Antwort #12 am: 02. November 2012, 20:36:26 »
Hallo Mädels,

vielen lieben Dank für eure Antworten.
Ihr habt Recht, anschauen muss man es sich auf jeden Fall.
Ihr nennt genau die Aspekte die mir durch den Kopf gehen: wenn man nicht immer das Auto hat, Freunde die er dort kennen lernt...

"Weit" aären für mich alles ab 30 min Fahrtzeit mit dem Auto. Nah heisst bei mir, dass es 20 min Fußweg sind  s-:)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung