Autor Thema: Kinder hören nicht!  (Gelesen 4758 mal)

Littledragon0607

  • Gast
Kinder hören nicht!
« am: 10. März 2013, 14:30:27 »
Hallo!
Ich bin Mama von 2 n halb Jährigen Zwillingsjungs und die beiden hören auf garnichts was man ihnen sagt. Sie tanzen uns Wort wörtlich auf der Nase herum. Machen nur blödsin und alles kaputt. Wir brauchen sogar abends für ins Bett gehen ne halbe stunde bis 2stunden weil die beiden nur kaspern.  :-[
Dann wird halt viel mit ihnen geschimpft und geschriehen weil ich auch schon am Ende bin, sie schlafen auch nicht durch sondern kommen grund sätzlich jede Nacht zu mir ins Bett. Abends gehen sie auch nicht alleine, es muß schon einer neben bett liegen bleiben.Irgendwie würd ich sagen läuft hier alles falsch und ich weiß nicht was ich machen soll! :'(
Ich bin wirklich verzweifelt und mit den Nerven am Ende deswegen is es bei uns daheim auch ein bischene lauter! Bitte um Antworten! s-bett

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:Kinder hören nicht!
« Antwort #1 am: 10. März 2013, 14:41:15 »

In dem Alter hilft einfach nur ganz viel Konsequenz und Rituale. Ich wünsche Dir ein starkes Nervenkostüm und ganz viel Durchhaltevermögen.
« Letzte Änderung: 05. November 2014, 19:29:53 von dragoness »


Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:Kinder hören nicht!
« Antwort #2 am: 10. März 2013, 20:26:55 »
Keine Frage, Zwillinge in dem Alter sind sicherlich kein Zuckerschlecken...
Aber ich denke, du musst ein wenig von deinen Ansprüchen runter fahren!
Wir brauchen sogar abends für ins Bett gehen ne halbe stunde bis 2stunden weil die beiden nur kaspern.  :-[

Also bei einer halben Stunde würde ich sagen: Glückwunsch, das ist doch prima! Zwei Stunden sind nervig, kenne ich aber phasenweise von meinen auch.

Vielleicht solltet ihr mal ein wenig euren bislang eingefahrenen Rituale überdenken:
Wieviel schlafen die beiden am Tag noch. Lässt sich da was reduzieren, um sie abends eher/ schneller ins Bett zu bekommen!?

sie schlafen auch nicht durch sondern kommen grund sätzlich jede Nacht zu mir ins Bett. Abends gehen sie auch nicht alleine, es muß schon einer neben bett liegen bleiben.

Nimm es als momentanen Fakt so hin, wie es ist! Du kannst dir mit diesem Umstand selber leid tun, was es dir aber in keinster Weise leichter macht, oder du akzeptierst es so, wie es einfach derzeit ist!
In dem Alter deiner Jungs haben meine beiden Kinder noch nicht mal im Traum daran gedacht durchzuschlafen! Und mein 3,5 jähriger Sohn tut es noch immer nicht!
Würde ich mir durchaus auch anders wünschen, aber so ist es eben. und wenn ich es hinnehme, fällt es mir bedeutend leichter, dieses Verhlaten zu akzeptieren.

natürlich sollt ihr euch nicht von den beiden auf der Nase herumtanzen lassen. Aber dein Post liest sich für mich eher danach, als hättest du/ ihr einfach ein wenig zu hohe Ansprüche, die eurer Eltern/ Kind Beziehung im Weg stehen.

Denkt mal drüber nach an welcher Stelle es angebracht ist, Dinge lockerer zu sehen und an welcher Stelle euch pure Konsequenz weiter hilft.

Viel Glück  :)




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4211
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Kinder hören nicht!
« Antwort #3 am: 10. März 2013, 21:17:12 »
Das klingt sehr anstrengend bei Euch. Vielleicht kannst Du mal Euren Alltag überdenken. Ich persönlich bin überzeugt davon, dass Kinder, die sich gar nicht kooperativ zeigen, einfach zu vielen Regeln und Verboten ausgesetzt sind, dass sie dadurch komplett überfordert sind und auf stur schalten.
Mir hilft in solchen Momenten in einer ruhigen Minute den Alltag zu überdenken. Erwarte ich zu viel von meinem Kind? Wie oft funke ich meinem Kind dazwischen? Wie oft ermahne ich es? Wie oft bin schlägt meine Stimme in einen unfreundlichen Ton um?
Kinder müssen anecken, sie suchen den Kontakt mit den Grenzen ihrer Mitmenschen, aber ich bin überzeugt davon, dass wir als Erwachsene diejenigen sind, die öfter über ihren Schatten springen und nicht alles so ernst nehmen sollten. Wichtige Dinge müssen durchgesetzt werden, dazu gehören alle Regeln die mit Gefahren zu tun haben und jeder muss für sich selbst entscheiden, was für ihn im Alltag unumgänglich ist. Diese Regeln gilt es für mich eisern zu vertreten, aber das sollten wenige sein und je nach Gefühlslage des Kindes kann ich mehr oder weniger von ihm erwarten. Den Alltagsdruck rauszunehmen hilft bei uns eigentlich immer, die Tage entspannter werden zu lassen.

Die abendliche Situation kenne ich. Alle sind müde, meine Nerven liegen blank, die Kinder sind total platt, da braucht's nicht viel und die Stimmung ist am Boden. Manchmal hilft es den Abend früher einläuten zu lassen, so dass wir einfach noch eine Stunde früher dran sind und wir alle noch mehr Geduld und Muße haben den Tag gut enden zu lassen.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6045
Antw:Kinder hören nicht!
« Antwort #4 am: 11. März 2013, 11:35:52 »
Ich hab es auch lange nicht einsehen wollen, dass es einfach nicht funktioniert wie ich will und dann hört man noch ständig von anderen, was "normal" ist und hat den Eindruck, bei einem selbst läuft gar nichts normal.

Lies im Forum mal ein bisschen quer, das könnte dich schonmal etwas beruhigen  ;)  Mir geht es so, dass es mir leichter fällt, mich mit einer Situation abzufinden, wenn ich den Eindruck habe, dass es normal ist.
Ich finde vieles trotzdem lästig, aber nicht mehr so schlimm wie früher.

Ich hab nur eine zweieinhalbjährige und eine meist sehr vernünftige 4,5jährige. Aber die Kleine allein ist schon nicht einfach, noch eine davon. puhhhh  ;D ;D

Was UNS abends hilft:
- möglichst früh umziehen. ggf. dürfen sie danach noch spielen oder Sandmännchen gucken.. , aber dann können sie sofort ins Bett, wenn sie müde sind. Wenns zeitlich passt und man es ok findet, ist das Sandmännchen sowieso praktisch  ;D Das kommt einfach irgendwann und wenn WIR UNS (gemeinsam, nicht gegeneinander) nicht beeilen, ist es leider schon dran oder vorbei.
- (nciht nur morgens) sich selbst zurücknehmen, die Kinder "groß" sein lassen. Wie es schon gesagt wurde, frühzeitig ankündigen, hin und wieder erinnern. Aber ab und zu auch mal durchatmen und nciht alles sofort haben wollen. Wenn die Kinder es selbst in der HAnd haben, ob sie erstmal noch durch die Gegend gucken, oder das Stofftier noch was essen muss, sie selbst die Zahnbürste holen wollen, dafür aber noch nen Hocker holen müssen, auf dem Weg eine Runde das Auto rumschieben... Dann muss ich mich arg zusammenreißen um nichts zu sagen. Aber oft kommen sie nach 1-2 min oder einer kurzen freundlichen Erinnerung und dann funktioniert es auch. (Natürlich nicht immer, wär ja zu einfach  ;D ) Am Ende hab ich gegenüber meiner Planung vielleicht 5min verloren, lass es 10 sein. Aber dafür sind alle gut gelaunt. Unter Theater dauert es im Grunde noch länger und wir sind schlecht gelaunt.
Eine halbe Stunde für zwei Kinder ist super! Mach dir das klar. Egal was andere behaupten, viel schneller schafft das sicher keiner und vor allem nicht täglich.


Was heißt sie machen Blödsinn? Sie machen alles kaputt? Auf der Nase rumtanzen? Kannst du Beispiele nennen?
Wie hubs sagt, manchmal erwartet man auch zuviel und muss sich selbst klar machen, was einem absolut wichtig ist und wo man vielleicht drüber wegsehen kann. Niemand mag es, wenn er den ganzen Tag gesagt kriegt "Tu das nicht" "Hör auf" "Jetzt mach mal" ... Ich schalte dann auch auf stur  :P
Wissen deine Kinder, was "Blödsinn" ist? Meine nämlich nciht. Kam vor kurzem raus, als ich mal wieder meinte "Hört auf mti dem Blödsinn" "Mama, was ist Blödsinn?"  :P


Lauter werden ist ok, du bist ein Mensch, du hast auch Nerven. Aber versuch nicht gemein oder sarkastisch zu werden (fällt mir manchmal sehr schwer). Und ich denke, man muss aufpassen, dass man nicht in so einen Trott kommt.
Sag dir vorm Abendritual mal laut vor "HEute läuft alles gut" Und nicht beim ersten Fehlschlag denken "Na siehst du, klappt wieder nicht" sondern weiter positiv rangehen. Muss nicht helfen, kann aber ;)

/Einschlafen: Da würde ich mir auch klarmachen, was ihr selbst wollt und versucht dann zu einer Entscheidung zu stehen. Die beiden sind meiner Meinung nach alt genug, um allein zu schlafen. Aber wenn man sie halbwegs sanft dazu bringen möchte, wird das nicht ganz leicht. Entweder könnt ihr immer mal kurz was erledigen und versuchen es ausschleichen zu lassen, oder ihr macht den Kindern klar, dass IHR es so nciht mehr wollt und wie ihr es euch vorstellt. Anfangs wird das aber bedeuten, dass der Abend im Eimer ist, weil ihr vermutlich sehr oft nochmal reingehen müsst. Und sicher gibts auch Tage, wo es so gar nicht funktionieren will.
Vielleicht könnt ihr statt im Bett zu liegen, langsam nur am Rand sitzen oder auf nem Stuhl und was vorlesen.. Im Grunde muss da jeder seine Lösung finden. Wir liegen noch dabei ;)  Aber ich merke bei der KLeinen, dass es mir langsam zu lange dauert und ich ungeduldig werde, daher werden wir es bald anders versuchen müssen.
Mit der Großen hatten wir viele Phasen, wo einer von uns eigetnlich nicht mehr wollte, aber im Grunde wurde das ein großes Rumgemotze. Mama/Papa ungeduldig, wie soll das Kind dabei schlafen, aber das macht noch ungeduldiger.. Keine schöne Zeit..

Ich schicke dir ein paar starke Nerven, hab zur Zeit (bitte lass diese Phase lange anhalten!) welche übrig  ;D

Tini^_^

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 291
  • 2 Wunder
Antw:Kinder hören nicht!
« Antwort #5 am: 11. März 2013, 13:18:38 »
Hatte die Probleme auch, es war soooo schrecklich  :'( :'(
Bei mir hat sich dann genauso eingependelt wie Lisa:

- Umziehen
- alles eher abdunkeln in der Whg
- Butterbrot essen während Sandmann läuft (und vorher)
- nach Sandmann direkt die Kiste ausschalten und eben aufessen lassen
- dann direkt auf den Arm und ins Bad zum Zähne putzen
(lassen den einen doch so lange im Hochstuhl sitzen)
- dann ab ins Bett oder viele Worte und ohne Kuscheln (könnt ihr tagsüber nachholen)
- Ich sag nur noch kurz, was morgen tolles passiert und dass er bitte liegen bleiben soll. Das Zimmer ist die ganze Zeit schon dunkel - nur ein Nachtlicht ist an.

Hab total gerne noch mit meinem Sohn gekuschelt und gebetet, aber dann wird er wieder hell wach oder will mich nicht gehen lassen - er darf keine Zeit haben zum Drübernachdenken, dass er ja noch wach bleiben könnte  ;)

Kurzfassung: Zack Zack ohne viele Worte und Diskussionen

Littledragon0607

  • Gast
Antw:Kinder hören nicht!
« Antwort #6 am: 18. März 2013, 23:35:25 »
Ja es ist eben so bei uns das sie sehr oft auf einander los gehen sich hauen und beißen und schupsen.
Wenn man was zu ihnen sagt hören sie nicht egal ob man es ruhig oder laut sagt.
Wenn wir in der früh zum bus gehen sitzen sie im Kinderwagen und wenn es geschneit hat
Dann lass ich sie laufen aber da hört keiner wenn ich sage sie sollen warten
Weil da ist die Straße wo viele Autos fahren.  Ich kann sie ja nicht fest binden.
Zuhause ist oft so das sie sich selbst beschäftigen sollen und nach 5min der erste
Schon kommt und weint. Sie lassen sich auch nicht wickeln dann wird geschrien und mit den Füßen
Getreten oder er haut mir ins gesicht. Es kam such schon vor das mir ins Gesicht gespuckt wurde.
Sogar im kiga hauen sie ältere Kinder und ihr Lieblings wort ist scheisse das sie irgendwann
Mal gehört haben. Ja da muss ich etz durch und dss beste drauss machen.
Und wenn wir was zu ihnen sagen dann schauen sie uns an lachen und machen trotzdem
Weiter. Dasmit schlafen is so a ding weil bei meine eltern schlafen die in 5min und bei uns wollen sie auchmittag nicht schlafen.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung