Autor Thema: Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?  (Gelesen 10988 mal)

BlankenHans

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 67
  • erziehung-online
    • Mail
Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« am: 28. Oktober 2011, 08:09:54 »
Hallo,

wie in einingen Beiträgen zuvor schon geschrieben, haben wir seit ca. 4 Wochen (also ca. seit seinem 1. Geburtstag) bei unserem 13 Monate alten Sohn das Problem das er Nachts immer wach wird und schreit und weint. Er lässt sich dann nur mit Mühe und Not in seinem Bett beruhigen, in der Regel klappt das aber nicht und wirklich weiterschlafen macht er nur im Elternbett. Auch wird er ca. alle 1,5 Stunden bei uns im Bett wach und muss wieder durch beruhigendes einwirken zum Schlafen gebracht werden.

Beim ins Bett bringen klappt es jetzt eigentlich wieder ganz gut. Wir machen zusammen das Licht aus, nehmen ihn ca. noch maximal 2 Minuten auf den Arm und legen ihn dann alleine in sein Bett und er schläft ein! ABER WARUM NACHTS NICHT? :-(

Wir haben auch sonst schon alles versucht ihn in seinem Bett zu lassen, aber nichts, einfach nichts funktioniert!

Wir haben langsam echt den Kaffee auf und wollen einfach nur noch SCHLAFEN!!!

Wir wollen es mal damit versuchen ihn Nachts einfach schreien zu lassen? Aber wie sollte man sowas angehen? Einmal kurz rein und dann wieder raus? Oder gar nicht erst rein?

Also unser Ziel ist es einfach das wir ihn nicht mehr in unser Bett holen müssen und er die ganze Nacht im Kinderbett bleibt. Wenn wir dann 2-3 mal kurz rein müssen wäre es nicht das Problem? Aber wie können wir ihn dazu kriegen überhaupt wieder in seinem Bett zu bleiben und auch das er sich darin beruhigen lässt?

Danke
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2011, 08:32:52 von BlankenHans »

sonne22

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2955
  • mein kullerkeks wird groß ;-D
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #1 am: 28. Oktober 2011, 08:52:30 »
also mein sohn ist 2 jahre und ich lasse ihn nie schreien. uns wurde es schon sovielen stellen geraten (kinderarzt, bekannte, familie etc.) aber ganz ehrlich never.
wir haben auch ein absolutes schlafproblem. er schläft nur bei mir im bett und wacht auch öfter nachts auf. ich habe es einmal versucht und das ende vom lied, dass er sich so reingesteigert hat und erbrechen musste  :-[ :-X
ich sage immer es geht vorbei und ich würde auch gern mal ne nacht durchschlafen. du weißt ja nicht wieso sie schreien. heute nacht z.b. hatte er nen alptraum und wieso sollte man die kleinen damit alleine lassen. sie bekommen ja noch mehr angst. sie können es ja nicht so einschätzen wie wir.
aber ganz ehrlich muss das jeder für sich selbst entscheiden. es gibt ja auch eine menge bücher die dieses thema behandeln


mausebause

  • Gast
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #2 am: 28. Oktober 2011, 08:53:40 »
Ich hatte es ja auch schon mehrfach geschrieben: schreien lassen ist für mich ein "no go" - ich kann nur sagen: diese Phase geht vorbei...

BlankenHans

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 67
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #3 am: 28. Oktober 2011, 08:58:03 »
Ich hatte es ja auch schon mehrfach geschrieben: schreien lassen ist für mich ein "no go" - ich kann nur sagen: diese Phase geht vorbei...

Aber Phase? Wie lange denn? Es soll kein Lebensabschnitt werden... ein paar Wochen OK, aber die sind längst rum! :-(

Selbst wenn die Phase rum ist, er hat sich dann doch so an das Elternbett gewöhnt... das er da gar nicht mehr raus will, auch wenn er nix hat, oder?

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #4 am: 28. Oktober 2011, 09:00:13 »
Und wieso soll so ein kleines Wesen alleine in seinem Bett schlafen, einsam und verlassen, quasi abgeschoben, während Mama und Papa glückselig zusammen kuscheln?

Scheinbar braucht und sucht er eure Nähe, wieso stoßt ihr ihn so brutal von euch und versucht es nicht zu akzeptieren, dass er eure Anwesenheit mehr genießt als das Alleinesein? Wieso genießt man nicht die kurze Kuschelphase, die Kinder mit sich bringen? Wieso muss man sich das Leben selbst erschweren, wenn der Weg manchmal so einfach ist?


mausebause

  • Gast
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #5 am: 28. Oktober 2011, 09:01:04 »
Glaubst du denn wirklich, er wird dort die nächsten Jahre drin verbringen?!  ;)
Klar, es kommt immer drauf an wie sehr man gewillt ist, das mitzumachen - ich muss sagen mir geht mein schlaf vor, lieber hab ich dann das kind in meinem Bett..
Bei Helena war es von jetzt auf gleich vorbei - klar sie kommt immenroch ab und an wenn sie schlecht träumt rüber - stört mich aber nicht..

Wie Christiane schon schreibt - ich würde es an eurer Stelle lieber versuchen zu genießen - die Zeit ist verdammt schnell wieder vorbei! :-[

Chassy

  • Gast
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #6 am: 28. Oktober 2011, 09:11:05 »
*
« Letzte Änderung: 17. Januar 2012, 08:40:06 von Chassy »

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13588
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #7 am: 28. Oktober 2011, 09:13:19 »
Meine Oma hat meine Mutter als sie schrie einfach ins dunkelste Zimmer gefahren- ins Badezimmer! Dunkelheit und Türe zu! Meine Mutter hat die Nacht durchgebrüllt, aber meine Oma blieb standhaft!  Seitdem hat meine Mutter nie wieder Nachts gebrüllt-

davon gibts bestimmt tausend weitere Geschichten- aber ist dir schonmal was aufgefallen?
Ich kenne NIEMANDEN, der nach so einer Behandlung sagte: Das hat mir auch nicht geschadet!

Was lernt ein kleines Kind/Baby denn davon, wenn Mama und Papa nicht erreichbar sind in einer Situation großen Kummers, Schmerzens, ANGST und PANIK?
Dass es verlassen ist :( sich selbst ausgeliefert, keine Hilfe erwarten kann :( "Ich bin Mama und Papa egal"

Wenn Du das in Kauf nimmst für Deine eigene Ruhe- nur zu, für MICH steht im Vordergrund, dass meine Kinder sich IMMER auf mich verlassen können!
Und so nehme ich es auch heute noch in Kauf, dass ich irgendwann nachts 2 Kinder im Bett habe!

mausebause

  • Gast
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #8 am: 28. Oktober 2011, 09:14:55 »
@Meph:  s-daumenhoch

Ich hatte auch bereits DAS geschrieben: ich weiß heute noch was meine Mutter getan hat, wenn ich heulend im Bett lag weil ich schlecht geträumt hatte - nämlich NICHTS...
Und glaub nicht, dass ich das im Nachhinein gut von ihr finde.. :-[

BlankenHans

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 67
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #9 am: 28. Oktober 2011, 09:23:35 »
Wenn das hin und wieder so ist, dann wäre das auch nicht schlimm, aber JEDE Nacht und das seit ca. 5 Wochen...

Aber ich glaube ihr habt mich überzeugt es erstmal weiter so zu machen OHNE SCHREIEN LASSEN!!!

Werde eine neue Matratze kaufen um diese vor sein Bett zu legen... :-)

mausebause

  • Gast
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #10 am: 28. Oktober 2011, 09:30:31 »
Ja, so war es bei uns auch zeitweise...jedeNacht...wir hatten ne Zeitlang auch jeden Abend Probleme bis sie eingeschlafen war-da wurde auch malne Stunde in den Schlaf gekuschelt - aber auch das war letztendlich schneller vorbei als ich gedacht hätte...
Klar, keiner sagt, dass das IMMER Spaß macht und angenehm ist - aber ich denke halt, das ist nunmal so, wenn man Kinder hat - ich versuch es zu genießen-denn die Zeiten sind im Verhältnis schnell rum-dann ist das Kind irgendwann soweit dass es sagt "Lass das.." - und dann wünscht man sich die Zeit zurück.. ;)

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #11 am: 28. Oktober 2011, 09:32:15 »
Wir schlafen nun fast seit 3 Jahren zusammen mit unseren Kindern :) Als es zu eng wurde haben wir uns einfach für ein neues Bett entschieden...

dane_80

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6354
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #12 am: 28. Oktober 2011, 09:36:01 »
Es gibt eben bei Kindern keinen Weg: Mach dies und das und Kind zeigt erwünschtes Verhalten.

In einem Buch was ich sehr schätze ( In Liebe wachsen von Gonzales) ist ein gutes Beispiel dazu: Die meiste Zeit der Menschheitsgeschichte schliefen die Kinder bei den Eltern. Erst in Höhlen, dann in kleinen Häusern und Katen, später eben im einzigen Bett usw. Das war einerseits wichtig um vor Feinden und Kälte zu schützen, andererseits war der Platz eben so beengt dass es nur ein Bett/Schlafstatt gab.

Es ist eine sehr neue Erfindung dass wir große, beheizte Wohnungen haben und genug Geld um diverse Betten anzuschaffen. Und Kinder sind eben genetisch drauf programmiert: da wo Mama und Papa sind ist es warm und sicher! Manche beharren mehr darauf, manche weniger. Dein Kind weiß nicht dass Du im Nebenzimmer bist, dass die Haustür verschlossen ist und sein Bettchen sicher. Das wird es noch lernen, aber später.

Und heutzutage kann man sich bei einem Kind was nachts weint eben überlegen was einem in der Erziehung und im Umgang wichtig ist. Ob ich das durchsetzen will was ich mir vor den Kindern vorgenommen hab, wozu mir jemand anders rät oder was  anscheinend " normal " ist oder ob ich kucke wie es dem Kind und mir am besten geht. Ich habe mich für letzteres entschieden.

Mein Sohn wird bald 5, er weiß dass ich im Nebenzimmer bin, aber manchmal ruft er trotzdem nachts. Dann hat er geträumt, irgendwas ist gruselig oder das Bett nass. Dann gehe ich trotzdem hin, er ist immer noch klein. Und ich kenne eine Menge Frauen die wenn der Mann abends nicht da ist schlecht schlafen, ängstlich sind und alles extra sicher verriegeln. Und die sind alle schon groß ;)
Don't worry that children never listen to you; worry that they are always watching you. (R. Fulghum)



mausebause

  • Gast
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #13 am: 28. Oktober 2011, 09:38:39 »
@Dane: Toll erklärt.. :) Ich schlaf übrigens auch nicht gern alleine daheim, wenn mein Mann weg ist.. ;)

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22206
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #14 am: 28. Oktober 2011, 09:48:00 »
@Dane
 s-daumenhoch
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #15 am: 28. Oktober 2011, 10:06:10 »
Je weniger ihr auf seine Bedürfnisse eingeht, umso länger wird es dauern bis es aufhört. Er ist 13 Monate alt, kann überhaupt nicht artikulieren, was er denkt, fühlt, was er vielleicht geträumt hat. Vielleicht träumt er, dass er schreit und keiner kommt? Weißt du es? Kinder haben manchmal sehr diffuse Ängste und dann ist wichtig, dass man einfach da ist, es aushält.

Manchmal sind sie nichtmal richtig wach, schreien im Schlaf, sind oft dann auch für Dinge, die man sagt nicht zugänglich, sind viel zu sehr in ihrer Gefühlswelt. Wenn ihr ihn nicht in euer Bett holen wollt, dann ist das in Ordnung, aber genauso ist es in Ordnung, dass er euch braucht. Ihr wollt schlafen, also müsst ihr dafür sorgen, dass er hat, was er braucht.

Mit meinem 3jährigen hab ich gestern eine 1/4 Std. auf der Couch gesessen und gekuschelt. Nichts geredet, einfach nur dasitzen und halten. Gedämpftes Licht und Ruhe, weil die hab ich in dem Moment ja auch. Zumindest mehr als wenn ich Einschlafen erzwingen will und dabei mich und ihn hochschraube. Er ist übrigens um 0h wach geworden, als ich dachte, dass ich endlich ins Bett kann.

Er weiß, dass er nicht bei uns schlafen kann, dann bekommt keiner mehr eine Minute Ruhe, also muss es anders gehen und es gibt in den allermeisten Fällen einen Weg.

Wenn du ihn schreien lässt, vielleicht über mehrere Nächte, dann kannst du vielleicht schlafen, dann hört er vielleicht auch zu schreien, aber du wirst immer wissen, dass du ihn allein gelassen hast und die Frage ist, ob dein Gewissen dir dann Ruhe gibt.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Traumtaenzerle

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5485
  • Lebe, liebe, lache!
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #16 am: 28. Oktober 2011, 10:23:22 »
Dane hat es toll geschrieben.

Und dann denke ich: Es gibt immer Phasen, in denen Kinder schlechter schlafen oder eben auch nachts mehr Nähe brauchen. Und in solchen Situationen war mir mein Schlaf schon immer wichtiger, darum habe ich sie immer zu mir geholt. Ganz egoistisch und nebenbei auch noch das, was das Kind braucht. Kind schläft, Mama schläft und wenn sie nochmal wach wird, ist alles viel schneller wieder gut, wenn sie schon bei mir im Bett liegt.

Im Moment hat sie wieder so eine Phase, in der sie am frühen Morgen aufwacht und mich ruft. Das ist meistens ziemlich genau eine Stunde, bevor mein Wecker klingelt und das ist tödlich für mich. Lösung: Ich bringe sie in ihr Bett, nehme sie dann aber einfach mit in mein Bett, wenn ich schlafen gehe. Ich finde es einfach nur schön, wenn sie sich an mich kuschelt und sie genießt es auch. :D




Kinder sind nicht nur freundliche Lichtstrahlen des Himmels,
sondern auch ernste Fragen aus der Ewigkeit.
(Friedrich Schleiermacher)

Alchemilla

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2673
    • Mail
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #17 am: 28. Oktober 2011, 10:33:49 »
Ohja, das liebe Thema Schlafen. Es gibt "gute" und "schlechte" Schläfer. Mein Sohn war ein furchtbar schlechter Schläfer und zwar von Geburt an. Er hat alle 90 Minuten nach mit gebrüllt - 24 Stunden durch. Als er ca. 1 Jahr alt war, wachte er nachts nur noch 3 bis 5 Mal auf. Mit 2 dann nur noch 2 Mal und wenn er erkältet war, hat er die ganze Nacht gehustet und zwischendurch vor Übermüdung geschrien wie am Spieß - und er war im Winter eigentlich dauererkältet. Ich fand es phasenweise furchtbar.  s-banghead
Trotzdem haben wir ihn nie schreien lassen. Wir hatten dann die Verabredung, dass er abends in seinem Bett einschläft und wenn er nachts wach wird, zu uns rüberkommen kann (oder geholt wird). Das hat ihm abends die Sicherheit gegeben, friedlich einzuschlafen.
Jetzt ist er vor kurzem 4 geworden und schläft meistens 11 Stunden durch. Manchmal vermisse ich es regelrecht, neben meinem kleinen Muckel aufzuwachen.  :)

Es gibt einen schönen Spruch: Kleinen Kindern muss man Wurzeln geben, großen Kindern Flügel. Und noch ist die Zeit für Wurzeln. Es wird vorbei gehen. Er wird nicht für immer in euer Bett wollen, wenn die Wurzeln stark genug sind, strebt er von euch weg und dann gibt es auch ein paar Tränen.  ;)

Genau so, wie man einen schlechten Esser nicht mästen kann, kann man einen schlechten Schläfer nicht dazu bringen, durchzuschlafen. Man kann den Kindern nur antrainieren, dass es nichts bringt, nachts nach den Eltern zu rufen. Das führt zu Ängsten und Vertrauensverlust und die Wurzeln werden nicht so stark.

Das mit der Matratze ist doch eine gute Idee. Ihr müsst eine Lösung finden, mit der ihr alle leben könnt. Ich drücke Euch die Daumen, dass er bald wieder besser schläft.  :)


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. (Wilhelm Busch)

Bradipa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5103
  • ehemals Gianna
    • Mail
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #18 am: 28. Oktober 2011, 10:44:25 »
Also... ich versuche jetzt malmeineeigene meinung aussen vor zu lassen.

1. schonmal was vom Nachtschreck gelesen? wenn nein google befragen...   ;)
2. Mariella hatte das im gleichen alter auch... das sie wieder schlechter schlief ist denk ich altersbedingt! geht es vorbei? ja und nein, wenn die EINE phase vorbei ist kommt die nächste...  ;)

wenn du dein kind wirklich ausschließen willst aus dem elterlichen bett wirst du ein paar schlaflose nächte in kauf nehmen müssen... sprich in in seinem bett solange beruhigen bis er schläft...immer und immer wieder

wenn du ihn wirklich schreien lassen willst, geh 1x rein versuch ihn zu beruhigen sag ihm das du jetzt weiterschlafen willst und geh...


es wird keinen richtigen weg geben wie die anderen schon sagten...muss das jeder für sich und am Kind individuell betrachten...

Aber du solltest einfach mal nachdenken wie du dich fühlst wenn du weinst, nach jemanden rufst...aber keiner kommt dir zu hilfe!

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52556
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #19 am: 28. Oktober 2011, 11:19:26 »
Es wurden ja schon wahnsinnig viele tolle Beiträge geschrieben, darum brauche ich hier nix mehr zu sagen.  :) Ich wollte dir nur schreiben, dass meine 4 Kinder ALLE um den ersten Geburtstag herum eine solche Phase hatten. Selbst meine große Tochter und ich schwöre die hättest du vorher mit dem Bett wegtragen können, die ist nie nachts aufgewacht. Aber um den ersten Geburtstag herum ging das wochenlang (ich glaub paar Monate sogar) so wie bei euch. Damals, das war ja auch mein erstes Kind und ich hatte keine tollen Ratgeber wie hier bei EO, war ich auch verzweifelt und dachte das wär nicht normal und kann doch einfach nicht sein.  ;)
Und was ich dir auch noch schreiben will, mein kleinster Sohn hat nur und ausschließlich in meinem Bett geschlafen. Wurde lange gestillt und ließ sich auch nur durch meine Nähe beruhigen. Da haben auch alle gesagt den würde ich noch in meinem Bett haben wenn er 10 ist  :P Als er 2,5 Jahre alt war ist es ganz von alleine ausgezogen aus dem Mama-Papa-Schlafzimmer  :) Schläft seitdem oben im Kinderzimmer in seinem Bett und alles ist gut - und zwar OHNE Streß!  :)

Ich schicke euc einfach eine Portion Kraft und Geduld, es geht vorbei, wirklich  :)

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #20 am: 28. Oktober 2011, 11:40:03 »
Kann mich nur anschließen und Dich auch beruhigen: Ja, es kann auch mal mehr als nur 4 Wochen dauern. Aber man trainiert den Kindern nicht an, nur im Ehebett zu schlafen. Sie müssen einfach erst lernen, sich IMMER auf Euch verlassen zu können. Und nur dann können sie auch wieder loslassen. Du wirst irgendwann merken, dass sich was verändert bei ihm und dann kannst Du wieder versuchen, ihn in sein Bett zu legen. Irgendwann wird es klappen.
Unser Kleiner ist ja ähnlich alt. Er schläft im Vergleich zur Großen (damals) sehr gut, aber jetzt grad auch nur bei uns nachts. Er schläft bei sich ein, aber wenn er wach wird, geht es bei uns weiter. Wir hatten das schon mal, dann war es wieder weg, jetzt ist es wieder so. Und es wird wieder weggehen.
Liebe Grüße,

zuz

Brombeere

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 769
  • erziehung-online
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #21 am: 28. Oktober 2011, 12:09:35 »
Wir schlafen nun fast seit 3 Jahren zusammen mit unseren Kindern :) Als es zu eng wurde haben wir uns einfach für ein neues Bett entschieden...

Soweit sind wir auch bald. Wobei ich das nicht als "einfache" Entscheidung bezeichnen würde ;) Ist ja nicht ganz ohne Kosten, und wer kann schon garantieren, dass es mit einem größeren Nicht-Wasserbett besser wäre ... und nur für nen Versuch sind die Kosten doch nicht so ganz klein.


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #22 am: 28. Oktober 2011, 12:12:46 »
Wir haben auf 140cm geschlafen mit zwei Erwachsenen, dann zusammen mit der Großen. Irgendwann gab es ein Beistellbett, kurz vor der Geburt der Kleinen, so dass die Liegefläche um 40cm erweitert wurde.

Als die Kleine dann 10 Monate alt war, haben wir uns ein neues Bett gekauft mit 180cm Liegefläche und daneben noch das Beistellbett mit 40cm Liegefläche.
Und wie schaut es aus?
Wir liegen alle vier auf den 180cm, die Katzen im Beistellbett und es ist kuschelig, aber nicht eng oder störend ;D

mausebause

  • Gast
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #23 am: 28. Oktober 2011, 12:19:11 »
, die Katzen im Beistellbett

 s-kringellach s-kringellach s-kringellach Klar...typisch Katzen...

Sweety

  • Gast
Antw:Kind Nachts mal schreien lassen?!? Wenn ja wie?
« Antwort #24 am: 28. Oktober 2011, 12:27:41 »
BlankenHans, du wirst es nicht glauben, aber mein Mann wird nächstes Jahr 40 und darf auch bei mir im Bett schlafen. Auch wenn er schnarcht und mir die Decke wegzieht ;)

Weißt du, mir drückt es bei dir immer wieder die Kehle zu: es geht immer nur darum, was dein Sohn muss, soll und was ihr von ihm erwartet.

Himmel, er ist noch so unendlich klein und soll am besten schon nicht mehr die Eltern stören. Das finde ich traurig.

So eine Phase kann MONATE dauern und dann von jetzt auf gleich vorbei sein. Für ihn ist es anscheinend gerade wichtig, euch um sich zu haben und eure Nähe, Wärme und Sicherheit zu spüren. Das gibt ihm die Sicherheit, angstfrei das Leben zu entdecken und euch als seine feste Burg und Wehr zu begreifen.

Für ihn seid ihr beide im Moment alles auf der Welt, nein - für ihn SEID ihr die Welt. Nehmt ihm das nicht.
Das ist jetzt gerade so ein Alter, wo ganz viel auf die Kleinen einprasselt, sie werden mobiler, verständiger, sie nehmen viel mehr wahr, sie lernen lernen lernen und das will alles verarbeitet werden. Das kleine, aber so leistungsfähige Gehirn rödelt und rödelt, speichert Informationen, verknüpft sie und schafft daraus ein Bild.
Das kann einen schonmal um den Schlaf bringen und unsicher machen.

Und dann braucht man SICHERHEIT.
Und manchmal braucht man die monatelang.

Glaub mir, wenn er seine erste Freundin hat, wird er zwar sicher nicht alleine schlafen wollen, aber IHR seid ihn dann schlaftechnisch los ;)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung