Autor Thema: Kind mit gebrochenem Arm in den KiGa?  (Gelesen 12191 mal)

Pünktchen

  • Gast
Kind mit gebrochenem Arm in den KiGa?
« am: 16. September 2013, 11:55:19 »
Meine Tochter wollte gestern Nacht heimlich aus ihrem Hochbett klettern und ist dabei runtergefallen. Jetzt hat sie sich den Arm gebrochen. (An der Elle knapp vorm Ellbogen) Nun muss sie zwei Wochen eine Gipsschiene tragen.

Nun meine Frage: Würdet ihr euer Kind mit Gipsschiene in den Kindergarten schicken?

Meine Überlegungen:
- dort hat sie viele Freundinnen, die sie ablenken würden
- sie wird nicht aus dem "Alltag" gerissen
- ich muss (eigentlich) dringend arbeiten

- Schmerzen und ich kann ihr nicht helfen
- erhöhter Arbeitsaufwand für die Erzieher

Und ich habe irgendwie den Satz im Kopf: "Das kannst du nicht bringen!"

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52872
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Kind mit gebrochenem Arm in den KiGa?
« Antwort #1 am: 16. September 2013, 12:02:06 »
Ich hatte die Situation noch nie, aber ja, bei uns im Kiga waren auch Kinder mit gebrochenen Armen. Ich würde es davon abhängig machen, ob sie dolle Schmerzen hat. Mit Schmerzen würde ich sie natürlich nicht schicken. Und dann musst du im Kiga eben nachfragen, wie die das bei euch halten. Also vielleicht 2-3 Tage daheim lassen (falls Schmerzen) und danach dann hinschicken in Absprache mit den Erziehern, so würde ich denken.


Eileen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3418
  • Lennox 4165g auf 53cm, KU 39cm oO
Antw:Kind mit gebrochenem Arm in den KiGa?
« Antwort #2 am: 16. September 2013, 12:02:49 »
Hm schwierig, ich verstehe deine Situation total, bei uns sieht es immer ähnlich aus mit daheim bleiben.

In diesem Fall würde ich aber auf jeden Fall eine Woche schauen und die Maus daheim lassen und dann weitersehen.

Gute Besserung an die Kleine.


GiGi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3514
Antw:Kind mit gebrochenem Arm in den KiGa?
« Antwort #3 am: 16. September 2013, 12:23:05 »
Ich würde es davon abhängig machen, wie es ihr geht. Wenn sie vergleichsweise fit und schmerzfreí ist - warum nicht?
Großes geliebtes Kind *11.2007
Kleines geliebtes Kind *02.2011

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Kind mit gebrochenem Arm in den KiGa?
« Antwort #4 am: 16. September 2013, 12:24:04 »
Ich würde es im Kiga ansprechen und wenn die Kleine keine Schmerzen hat sie schicken, wenn es der Kiga mitmacht - mit Schmerzen aber ganz klar zu Hause lassen

Wenn du sie in den Kiga schickst sollte dir aber klar sein, dass im allerschlimmsten Fall dort etwas mit dem Arm sein könnte, denn die Erzieher können sie wohl nicht eins zu eins betreuen und im Kiga gibt es immer mal Momente, wo die Kinder eben nicht so gut im Auge der Erzieherinnen sind und dann halt auch schonmal "dumme" Dinge passieren :-\

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10883
Antw:Kind mit gebrochenem Arm in den KiGa?
« Antwort #5 am: 16. September 2013, 12:38:29 »
Lukas war damals auch mit Gipsarm im KiGa, aber ich weiß nicht mehr, wie lange er zuerst zuhause geblieben ist. Und du musst im KiGa fragen, ob sie sie nehmen, ich meine da war irgendetwas mit eigener Verantwortung, weil eben nicht sichergestellt werden kann, dass nichts weiter mit dem Arm passiert.

Habt ihr am Hochbett eine Lampe, die sie vom liegen aus bedienen kann? So kann sie immer selber Licht machen, wenn sie mal runter muss.



Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40176
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Kind mit gebrochenem Arm in den KiGa?
« Antwort #6 am: 16. September 2013, 13:59:27 »
Ich würde sie schicken, wenn sie keine Schmerzen hat und sich normal in den Kindergartenalltag weiterhin eingliedern kann - sprich z.B. nun nicht gefüttert werden muss ;)

Meine große Tochter war auch mit gebrochenem Schlüsselbein im Kindergarten, es war für die Erzieherinnen kein Problem. Wenn im Garten gespielt wurde bekam sie einen Tisch rausgestellt und durfte sich u.a. dort beschäftigen. Sie haben auch darauf geachtet, dass sie nicht in der Turnhalle rumturnt oder aber wild mit dem Fuhrpark herumrast.



Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27082
Antw:Kind mit gebrochenem Arm in den KiGa?
« Antwort #7 am: 16. September 2013, 14:12:40 »
Wenn sie "schmerzfrei" ist und der Kiga sie nimmt wuerde ich sie schicken!
Mein Sohn war mit Liegegips - ich danke den Erziehern noch immer - 6 Wochen Full Service daheim und bei Oma und Opa, das waere der Horror geworden!
Da hat allen Beteiligten die eine Woche gereicht  S:D



Pünktchen

  • Gast
Antw:Kind mit gebrochenem Arm in den KiGa?
« Antwort #8 am: 16. September 2013, 14:55:39 »
@Honigblüte- ich kopiere mal aus der Motzecke:

sie hat mir heute morgen die Wahrheit erzählt: sie wollte heimlich spielen. Hat die Tür zugemacht und das Zimmerlicht angemacht. Weil sie weiß, dass die Leiter am Bett Geräusche macht, wenn man runterklettert wollte sie mit der Bettdecke durch das Fenster des Zeltaufbaus klettern.   Man hätte es nicht verhindern können. (Außer durch festbinden am Bett) Sie war auch nicht im Halbschlaf, da es ein paar Minuten nach dem ins Bett bringen passierte.

GsD ist nichts schlimmeres passiert.

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11065
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Kind mit gebrochenem Arm in den KiGa?
« Antwort #9 am: 16. September 2013, 16:36:35 »
...
« Letzte Änderung: 08. November 2014, 12:21:06 von Martina »
Ohne

Pünktchen

  • Gast
Antw:Kind mit gebrochenem Arm in den KiGa?
« Antwort #10 am: 16. September 2013, 17:55:47 »
Ich hab eine Erzieherin aus Enyas KiGa beim Einkäufen getroffen und die meinte, ich könnte sie ruhig bringen.

Ich hab mich mit meiner Tochter jetzt so verständigt, dass sie diese Woche Zuhause bleibt und wir nächste Woche eh zum Arzt müssen und dann wird neu entschieden. Morgen besuchen wir ihre Kindergartengruppe und sie darf ihre Gipsschiene und ihre Röntgenbilder zeigen.

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4211
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Kind mit gebrochenem Arm in den KiGa?
« Antwort #11 am: 16. September 2013, 19:49:43 »
Gute Besserung!!! Solange sie Schmerzen hat, ist es für mich ein NoGo sie in den KiGa zu schicken. Wer will schon nen anstrengend Tag haben, wenn's einem nicht gut geht?
Ich glaub die Entscheidung ist ganz gut, die ihr jetzt getroffen habt. Der Moritz hatte bei seinem gebrochenen Arm immer riesige Angst, dass ihm jemand aus Versehen weh tut. Auch als er wieder in den KiGa gegangen ist, musst er die Versicherung haben, dass er jeder Zeit nicht mehr mitmacht, sich ausruht und dass auf keinen Fall jemand seinen Arm anfasst.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Pünktchen

  • Gast
Antw:Kind mit gebrochenem Arm in den KiGa?
« Antwort #12 am: 16. September 2013, 20:14:40 »
@Hubs- so hat sie, nach ihrer Aussage keine Schmerzen. Sonst würd ich auch garnicht überlegen. Meine Gedanken zum Thema Schmerzen waren - wenn dann doch was wäre, wäre ich nicht da und könnte helfen.

Erneute Verletzungsgefahr seh ich kaum. Sie kann die Situation gut einschätzen und würde wahrscheinlich mit ihren Freundinnen malen, puzzeln und Brettspiele machen.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40176
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Kind mit gebrochenem Arm in den KiGa?
« Antwort #13 am: 16. September 2013, 20:29:10 »
Mein Bruder hat sich damals das Handgelenk gebrochen als ich von der Wippe gesprungen bin und er auf der anderen Seite runterfiel. Er ging dann mit dem gebrochenen Handgelenk (eingegipst bis zur Schulter) weiter zur Schule (1.Klasse damals).
Drei Tage bevor der Gips entfernt werden sollte hatte ich mit ihm eine Rangelei, er fiel mit der Hüfte auf einen Stuhl (Prellung dieser) und stützte sich beim Fallen mit der Hand auf - Gips gebrochen & Handgelenk wieder gebrochen ;D

Also: Passt auf die Geschwisterkinder auf, die sind viel gefährlicher als man annimmt S:D



~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52872
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Kind mit gebrochenem Arm in den KiGa?
« Antwort #14 am: 16. September 2013, 21:29:56 »
 :o Christiane  ;D Ihr habt ja Sachen gemacht ...

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40176
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Kind mit gebrochenem Arm in den KiGa?
« Antwort #15 am: 16. September 2013, 21:38:50 »
Du kennst noch nicht die Geschichte vom geprellten Kinn, dem gebrochenen Fuß, der Platzwunde am Kopf und dem ausgeschlagenen Zahn. Aber die Geschichte von der heißen Herdplatte habe ich glaube ich schon mal zum Besten gegeben hier.

Meine Geschwister hatten es nicht einfach mit mir s-pfeifen ;D (vor allem mein Bruderherz)



~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52872
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Kind mit gebrochenem Arm in den KiGa?
« Antwort #16 am: 16. September 2013, 21:40:57 »
Da kann ich nur noch so  :o gucken und werde meinem Bruderherz erstmal bei Gelegenheit erzählen wie gut er es hatte.  ;D

akby

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 540
Antw:Kind mit gebrochenem Arm in den KiGa?
« Antwort #17 am: 16. September 2013, 22:50:16 »
Also unser Sohn hatte sich mit 4,5 Jahren auch den Arm gebrochen. Anfänglich war er 2 Tage zu Hause um sich an den Gips zu gewöhnen, aber danach war er 5 Wochen mit dem Gips im Kindergarten. Die Erzieherinnen hat es nicht gestört und er war froh, dass er mit seinen Freunden spielen konnte.

KoenigRaffzahn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1080
  • erziehung-online
Antw:Kind mit gebrochenem Arm in den KiGa?
« Antwort #18 am: 11. November 2013, 23:25:47 »
verspätete antwort.

klar hinbringen, wenn schmerzfrei.
meiner war 2x mit gips im kindergarten.
1 x gebrochener arm
1x gebrochenes handgelenk

1. das war ein heidenspaß für ihn.
mit den kumpels den gipsarm in das
waschbecken legen, wasserhahn aufdrehen,
einweichen lassen, mordsgaudi

bis zum anruf bei uns von den erzieherinnen.

kind frühzeitig abholen, zum arzt zum gipswechsel

2. am gips rumzerren, bis er abgezogen werden kann...
fahrt ins krankenhaus, der arm wurde bis zur schulter eingegipst,
damit genau das nicht nochmal vorkommt!

mordsgaudi  s-:) für das kind!
mfg die welt liegt uns zu füßen denn wir stehen drauf wir gehen drauf für ein leben voller schall und rauch bevor wir falln falln wir lieber auf

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung