Autor Thema: KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?  (Gelesen 5864 mal)

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« am: 16. Januar 2012, 07:47:22 »
Huhu.

Gerade aktuell, daher jetzt mal die Frage ganz allgemein: es ist 7:30, wir sitzen hier fertig angezogen (unser Kleiner ist ein Frühaufsteher und i. d. R. spätestens um 6 Uhr wach) und mein Tagesplan ist eigentlich ganz schön voll.

Ich kann unseren Kleinen ab 7:30 Uhr in den KiGa bringen. Seine Bezugsbetreuerin kommt aber erst gegen 8 Uhr, seine beste Freundin meist erst gegen 8:15 Uhr. Bringe ich unseren Kleinen vor 8 Uhr (dann ist eine Ersatz-Erzieherin aus einer anderen Gruppe da), dann ist er immer sehr scheu, mag nicht in den Gruppenraum und drückt sich in der Garderobe rum. Daher bringe ich ihn meistens erst nach 8 Uhr.

Aber an so Tagen wie heute (und spätestens wieder in 2 Wochen wenn ich wieder arbeiten muss) wäre es einfach praktischer, ich könnte ihn jetzt einfach hinbringen. Zumal inzwischen ja auch noch der Hund da ist, der nach dem KiGa-Bringen auch noch Gassi gehen muss, bevor ich dann zur Arbeit fahre.  Hier immer noch 30 bis 45 Minuten sinnlos rumsitzen ist auch doof.

Er fühlt sich damit aber nicht richtig wohl.

Daher ganz allgemein: Wie würdet ihr entscheiden: Ihn regelmäßig früher bringen und hoffen, dass er sich dran gewöhnt?

Oder akzeptieren, dass er nicht mag und somit einen durcheinandergebrachten Tagesplan mit entsprechend mehr Stress für euch in Kauf nehmen?

LG
Elovan (die jetzt fertig angezogen noch 15 Minuten rumsitzt und dem Sohnmann beim Eisenbahnspielen zuguckt  ;D  )

der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

•·.·´Easy6`·.·•

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1616
  • Lina ♥ outside - Lenny ♥ outside :-)
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #1 am: 16. Januar 2012, 08:34:47 »
Guten Morgen  :)

schnell in Kurzfassung....

ich würde ihn regelmäßig früher bringen damit er sich an die andere Betreuerin auch gewöhnt  ;)


Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3339
    • Mail
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #2 am: 16. Januar 2012, 08:53:12 »
ich würde ihn auch entweder regelmäsig früher bringen, dass er zur anderen Erieherin ein Vertrauensverhätnis aufbaut, oder aber mit ihm gemeinsam bis 8 mit dem Hund Gassi gehen. Dann brauchst du das nach dem KiGa Bringen nicht mehr tun. ;)

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 14107
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #3 am: 16. Januar 2012, 08:57:15 »
Schliesse mich Sonina an. Mache dann davon was Dir am besten "reinläuft". Auf keinen Fall sollte Dein Tageslauf noch anstrengender werden!
Sitting in the Dschungel
On Nürnberger Straße
A man lost in time
Near KaDeWe
Just walking the dead

Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #4 am: 16. Januar 2012, 08:57:46 »
Ich würde auch versuchen, ihn ans früher bringen zu gewöhnen. Oder besteht vielleicht die Möglichkeit, dass ihr mit seiner besten Freundin eine Fahrgemeinschaft macht?
Mal holst du die Kleine zu Hause ab und bringst beide gemeinsam in den Kiga, mal anders herum?
So "nutzlos" zu Hause sitzen und die Zeit totschlagen, während es einem eigentlich unter den Nägeln brennt, das wäre auch nichts für mich!




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

HappyMom84

  • Gast
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #5 am: 16. Januar 2012, 08:57:58 »
Guten Morgen,

also ich würde Ihn auch regelmäßig früher hinbringen aber die erste zeit würde ich dann noch bissi dableiben und die Zeit in der Du mit da bist dann Tag für Tag kürzen :)

mareka

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 296
  • erziehung-online
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #6 am: 16. Januar 2012, 09:00:14 »
Ich hätte jetzt auch vorgeschlagen, mit ihm zusammen mit dem Hund spazieren zu gehen.
Bei uns ist es auch so, dass sich unsere Kleine weitaus lieber bei ihrer Bezugserzieherin abgeben lässt, die mal schon da ist, mal nicht. Bei uns gibt es aber keine Alternative. Ich muss zur Arbeit, da muss meine Tochter einfach durch, es geht nicht anders. Ich hoffe schon lange, dass sie sich daran gewöhnt, mal geht´s besser, dann gibt es wieder ein Riesendrama... Aber vielleicht klappt es bei Euch ja besser,v.a. wenn es jeden Tag gleich ist und er sich so darauf einstellen kann. Bei uns ist es halt verschieden, da die Erzieherin manchmal erst später Dienst hat.
Sohn 06/2005
Tochter 08/2008

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #7 am: 16. Januar 2012, 09:11:41 »
ich würde ihn auch entweder regelmäsig früher bringen, dass er zur anderen Erieherin ein Vertrauensverhätnis aufbaut, oder aber mit ihm gemeinsam bis 8 mit dem Hund Gassi gehen. Dann brauchst du das nach dem KiGa Bringen nicht mehr tun. ;)

 s-yes

Thure ist auch so und gerade deshalb war es uns wichtig, dass er auch zu anderen Erzieherinnen eine engere Bindung aufbaut. Die Lieblings-Erzieherin kann ja auch mal krank sein oder so.

Hunderunde würde ich insofern morgens zusammen machen, wenn du den Hund dann vorher wieder nach Hause bringen kannst. Für draußen warten und Kinderhorden ist er weder alt genug, noch  ist das Wetter dafür.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6289
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #8 am: 16. Januar 2012, 09:36:56 »
Haltet mich für eine böse Mama, aber auf so etwas habe ich noch nie Rücksicht genommen.
Wenn wir mal so früh im Kiga sein mussten aus Terminlichen GRünden dann war das so. Da fackel ich nicht lange ob nun die gewünschte Erzieherin schon da ist oder erst 30 Minuten später anfängt.

Ich denke wenn du dich damit besser fühlst, solltest du ihn ab jetzt regelmäßig so früh bringen das er sich an diese Situation gewöhnt. Und auch akzeptieren kann das die andere Erzieherin die vor Ort ist auch total lieb ist. :)

Es wird ja sicher auch mal der Tag kommen wo seine Bezugserzieherin krank ist. Und dann? Dann muss er damit ja auch klar kommen.

Kann dich da sehr gut verstehen. Hannah hatte damit im Sommer arge Probleme. Ihre große Schwester nicht mehr im Kiga und dazu ihre Bezugserzieherin 3 Wochen im Urlaub. Das war echt hart für sie. Sie hat fast jeden morgen geweint beim abgeben, wollte nicht mehr in den Kiga usw. Mittlerweile gibt es für sie nicht mehr das Non plus Ultra an Bezugserzieherin sondern sie vertraut allen und hat so ihre 2-3 Lieblingeerzieherinnen.

Von daher tu dir selber den gefallen und bring ihn um 7:30, zu Not kannst du ja ertmal kurz mit ihm zusammen dableiben bis er aufgetaut ist. Quasi eine kleine Eingewöhnungsphase bieten.

Steffi

Linchen81

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 714
  • Unser Mittelpunkt hat Verstärkung bekommen!
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #9 am: 16. Januar 2012, 09:38:50 »
ich würde ihn auch entweder regelmäsig früher bringen, dass er zur anderen Erieherin ein Vertrauensverhätnis aufbaut, oder aber mit ihm gemeinsam bis 8 mit dem Hund Gassi gehen. Dann brauchst du das nach dem KiGa Bringen nicht mehr tun. ;)

Genau das hab ich mir auch grad gedacht - ohne alles gelesen zu haben...



Traumtaenzerle

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5515
  • Lebe, liebe, lache!
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #10 am: 16. Januar 2012, 09:57:20 »
Ich schließe mich mal der Mehrheit an und würde ihn einfach regelmäßig früher bringen, damit er sich auch an andere Erzieherinnen gewöhnt. :)




Kinder sind nicht nur freundliche Lichtstrahlen des Himmels,
sondern auch ernste Fragen aus der Ewigkeit.
(Friedrich Schleiermacher)

Tinka&Mia

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1548
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #11 am: 16. Januar 2012, 19:57:34 »
Schließe mich den anderen an. Mia muss auch in die Frühdienstgruppe und da ist nicht immer eine ihrer Erzieherinnen dabei (eher selten sogar). Aber da kann ich leider keine Rücksicht drauf nehmen.

OT: Bei euch geht es erst 7.30Uhr los? Unserer macht schon um 6 auf. Und das ist für Schichtarbeiter eigentlich schon zu spät.

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #12 am: 17. Januar 2012, 05:36:09 »
paul wird im moment auch recht spät gebracht, aber mir isses auch wurscht ob bezugserzieherin oder nicht... gleich am anfang der eingewöhnug war seine erzieherin krank... das warf uns natürlich zurück, aber so hatte er die chance die anderen erzieherinnen gleich kennenzulernen...
wenn ich wieder arbeiten gehe, dann wird paul je nach arbeitszeit spätestens zum frühstück also 7.30 uhr im kindi sein... vermutlich sogar deutlich davor... und darauf arbeiten wir jetzt schon hin... d.h. er geht zur frühestmöglichen nachfrühstückszeit also 08.15 Uhr

BiDi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3163
    • Mail
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #13 am: 17. Januar 2012, 07:21:52 »
Auch wenn ich die Einzige bin:
Mattis war genauso, was die Frühgruppe anbetraf und ich habe es nicht gemacht. Hat zwar alles etwas 'zerstresst', aber noch viel stressiger fand ich den Gedanken ein kreuzunglückliches Kind im KiTa stehen zu haben.

Als er älter wurde, hat sich das Problem auch von ganz alleine gegeben.

Grüsse
BiDi
Mattis: * 3.2004
Moritz: * 4.2005

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52873
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #14 am: 17. Januar 2012, 07:50:53 »
ich würde ihn früher bringen, wenn es sein muss. also wenn du anfangen müsstest um 8 uhr zu arbeiten, dann würde es nicht anders gehen und gut. wenn es aber nicht sein muss, und so hört es sich bei dir gerade an, dann würde ich ihn nicht schon so früh in den kindergarten bringen. wir sind auch schon fertig und gehen erst frühestens 8 uhr los. bei uns sind vor 8 wirklich nur die 3-4 kinder da, deren mamas arbeiten. alle anderen kommen gegen 8:30-9 uhr.

Bluemoon 69

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1176
    • Mail
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #15 am: 17. Januar 2012, 08:08:05 »
Guten morgen... ich sag auch, wie die Mehrheit hier, früher bringen, er gewöhnt sich schon dran, manchmal ist ja auch ein ruhigeres ankommen ..gemütlicher als im großen Tumult , wenn alle kommen..., bei uns(den großen Jungs) mußte immer das Lieblingskuscheltier mit,war quasi überall dabei... das hat uns in vielen Situationen geholfen, wenn die in eurem Kiga net so streng mit Mitbringtag oder sowas sind...
ansonsten find ich aber eine gemeinsame Hunde-Runde auch net schlecht..tut auch allen gut... ja ähhhh.. wer die Wahl hat...., schönen Tag, egal wie   :D s-winken

kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #16 am: 17. Januar 2012, 08:14:32 »
Bei uns ist es genau anders rum. Ich muss morgens nicht arbeiten, sondern erst ab Mittag. Die Maus könnte also so gegen 9 in den Kindergarten. Nur wenn ich das mache, dann gibt es Stress, der sich genauso äußert wie bei deinem Kind. Und das schon seit Beginn. Nur wenn ich sie morgens frühzeitig (7 Uhr) bringe und noch kein Kind da ist, dann ist sie glücklich.

Wenn du morgens nicht direkt schon um 8 arbeiten musst, dann würd ich zusammen mit dem Hund Gassi gehen und ihn dann zum Kindergarten bringen. Musst du natürlich dann schon arbeiten, dann musst du in den sauren Apfel beissen und ihn trotzdem früher bringen.
« Letzte Änderung: 17. Januar 2012, 08:16:37 von kruemel35 »

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40176
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #17 am: 17. Januar 2012, 08:53:31 »
Ich persönlich bin ein Freund von Regelmäßigkeiten - und der stressfreisten Variante S:D

Du hast scheinbar wirklich Glück mit deinen Arbeitszeiten, wenn Du deinen Sohn erst um 8 Uhr rum zum Kindergarten bringen kannst, dann noch mit dem Hund gehst und anschließend erst zur Arbeit fährst.
Dennoch würde ich für mich versuchen die Zeiten zu verschieben. 30 - 45 Minuten Leerlauf und dann quasi den Überflieger machen um es pünktlich zu schaffen würde mir jeden Tag den Start in den Tag vermiesen :P

Da ich noch Zuhause bin könnte ich meine große Tochter immer bringen "wann ich lustig bin", dennoch verlassen wir jeden morgen zwischen 7.50 Uhr und 7.55 Uhr das Haus. Bis wir dann am Kindergarten sind vergehen nochmal 10 - 15 Minuten, je nach Lauf- und Trödeltempo ;)
Meine große Tochter braucht aber auch die Routine.

Außerdem nehmen wir keine Rücksicht auf die Freunde :P Ihre beste Freundin wartet jeden Morgen schon auf meine Große und ist jeden Mittag traurig, weil ich sie um 14 Uhr abhole, sie aber erst gegen 15 Uhr abgeholt wird. Aber ich kann ja schlecht die Zeiten meiner Tochter an die Zeiten der Freunde anpassen ;)



blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #18 am: 17. Januar 2012, 09:02:55 »
ich schliesse mich stefanie mal an. ich finde das kinder auch mit solchen situationen lernen umzugehen. und es gibt eben manchmal dinge die so sind wie sie sind.

man kann nicht alles wunderbar machen für kinder. ;)

ausserdem seh ich das ähnlich wie Christiane, und finde eine tägliche routine sehr wichtig. je jünger die kinder sind, je wichtiger ist regelmässigkeit.

übrigens hilft oft ein minikuscheltier in der hosentasche. das kann man schnell mal streicheln, wenn man traurig ist und es sieht keiner
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

mausebause

  • Gast
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #19 am: 17. Januar 2012, 09:04:09 »
ich schliesse mich stefanie mal an. ich finde das kinder auch mit solchen situationen lernen umzugehen. und es gibt eben manchmal dinge die so sind wie sie sind.



Seh ich ebenso!
Zumal ich denke, dass er sich da schnell dran gewöhnt - und auch die andere Erzieherin schnell kennenlernen wird, wenn er eben "muss" !

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52873
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #20 am: 17. Januar 2012, 09:04:42 »
aber regelmäßigkeit kann ja auch regelmäßig halb 9 sein  ??? oder nich?

Drops

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3172
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #21 am: 17. Januar 2012, 09:07:04 »
Auch wenn ich die Einzige bin:
Mattis war genauso, was die Frühgruppe anbetraf und ich habe es nicht gemacht. Hat zwar alles etwas 'zerstresst', aber noch viel stressiger fand ich den Gedanken ein kreuzunglückliches Kind im KiTa stehen zu haben.

Als er älter wurde, hat sich das Problem auch von ganz alleine gegeben.

Grüsse
BiDi

ich seh das genauso und ich würd auch nie gehen solange mein kind weint.

mausebause

  • Gast
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #22 am: 17. Januar 2012, 09:07:33 »
aber regelmäßigkeit kann ja auch regelmäßig halb 9 sein  ??? oder nich?

Klar, aber wenn sie ja dann z.B. anders arbeiten muss und früher los, dann muss es ja auch früher gehen, oder hab ich da was mißverstanden?

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40176
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #23 am: 17. Januar 2012, 09:07:46 »
Hat er generell Probleme mit den anderen Erzieherinnen oder nur am Tagesstart?

Ich frag, weil bei uns in der Einrichtung wäre er damit wohl "verloren" :-[
Bei uns ist es so, dass immer im Wechsel der Frühdienst übernommen wird, sprich: Heute war Frau K. ab 7.30 Uhr im Haus, ab 8.15 Uhr ist Frau S. noch vor Ort. Morgen wird Frau S. die Kinder der Gruppe ab 7.30 Uhr empfangen und Frau K. kommt erst gegen 8.15 Uhr!

Außerdem werden bei uns Mittags die Gruppen zusammengelegt.
Um 14 Uhr werden aus drei Gruppen dann zwei Gruppen gebildet. Hier wechselt auch jeden Tag ab, welche Gruppe geschlossen wird. Ab 15.30 Uhr schließt dann die zweite Gruppe und es ist nur noch eine Gruppe bis 16.30 Uhr (Schließzeit) geöffnet. Dementsprechend müssen die Kinder sich auf alle Erzieherinnen einlassen.



~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52873
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:KiGa-Bringzeit: was würdet ihr machen?
« Antwort #24 am: 17. Januar 2012, 09:10:52 »
aber regelmäßigkeit kann ja auch regelmäßig halb 9 sein  ??? oder nich?

Klar, aber wenn sie ja dann z.B. anders arbeiten muss und früher los, dann muss es ja auch früher gehen, oder hab ich da was mißverstanden?

ich hab es eben so verstanden, dass es nicht sein muss, dass er früher geht. sondern dass es nur darum geht, dass sie eigentlich schon fertig sind und eine halbe stunde zu hause vertrödeln (müssen). wenn mama arbeiten muss und 8 uhr die arbeit beginnt - überhaupt keine frage, dann muss kind eben halb 8 in die kita. war bei mir auch so.

bei uns macht den frühdienst übrigens nur eine bestimmte erzieherin. also sie ist jeden tag gleich. aber mittags ist es ähnlich wie bei christiane.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung