Autor Thema: Frisch angemeldet und sooo viele Fragen :)  (Gelesen 3030 mal)

kleinJonas

  • Gast
Frisch angemeldet und sooo viele Fragen :)
« am: 17. Juli 2012, 14:38:24 »
Hallo ihr Lieben,
hab mich grad ganz neu hier angemeldet und hab da gleich mal einige Fragen....
Ich hoffe der ein oder andere hat ähnliche Erfahrungen mit seinen Kids gemacht und kann mir ein paar nützliche Tipps und Anregungen geben...
Also dann fang ich mal an...
Kurz zu unserer Situation: Jonas ist jetz 2 1/2 Jahre alt und wir leben zu dritt (mit Papa  :)) zusammen...

Jonas und Kai (der Papa) hatten eigentlich immer ein recht gutes Verhältnis zu einander. Jonas war schon immer ein Mama Kind, aber es war alles im normalen Rahmen...
Vor ein paar Monaten bin ich mit Jonas eine Woche alleine weggefahren, seitdem kracht es immer öfter zwischen den beiden. Ich kenne das von anderen Kids das es diese Phasen gibt "das darf jetz nur die Mama machen!!" aber dann gibt`s im Ausgleich auch immer die "nur die Papa-Phasen". Das gibt es bei Jonas nicht. Er lässt nur mich ran. Ob`s nun um das Abschnallen im Auto geht, wer seinen Topf leer macht, wer ihm was zu trinken bringt,... Für Kai ist das natürlich ganz schlimm... alle mit denen ich mich bisher darüber unterhalten hab, sagen das geht wieder vorbei-ist aber für den Moment nicht sonderlich tröstend...
Habt ihr mit euren Kids ähnliche Erfahrungen gemacht?? Wie seid ihr damit umgegangen??
Achja, wenn ich nicht da bin verstehen sich die beiden super  s-:)

Nächstes "Problem": das Schlafen.
Jonas war schon immer ein seeeehr kuscheliges Kind. Er hat vom 1.Tag an mit bei uns im Bett geschlafen. Ich habe ihn sehr lange gestillt (2Jahre) und er ist immer an der Brust eingeschlafen, anders habe ich ihn nicht ins Bett bekommen. Ich musste so lange bei ihm liegen bleiben bis er eingeschlafen ist. Seit einem guten halben Jahr ist er nun abgestillt. Trotzdem muss ich immer mit neben ihm liegen bleiben bis er eingeschlafen ist-Kai darf das ja nich machen  :-X
An sich stört mich das nicht wirklich, wenn es sich nich teilweise über eine Stunde hinziehen würde... Wir haben abends unsere festen Rituale: Jonas geht zw 19-21 Uhr ins Bett-das hängt immer stark davon ab was am Tag so los war und wie müde er ist... In jedem Fall gucken wir noch zusammen Sandmann (youtube sei dank  ;) ), Zähneputzen, Geschichte vorlesen, Licht aus, Lied singen. Er ist friedlich, protestiert nicht, aber schläft halt ewig nich... Ich weiger mich mein Kind schreiend im Bett liegen zu lassen, habt ihr noch andere Ideen, wie man langsam und Stück für Stück dazu übergehen kann, das Jonas allein einschläft?
Und dann ist noch das Problem das Jonas nicht durch schläft... Er wird 1mal auf jedenfall noch wach, manchmal auf öfter.
Seit März sind wir dazu übergegangen ihn in seinem Bett schlafen zu lassen, das war aber immer mit riesen Geschrei verbunden und nachts wenn er wach geworden ist ist er dann zu uns ins Bett gekommen. Seit gut einem Monat schläft er jetzt wieder ganz bei uns. Wir haben ein großes Bett uns störts nich und Jonas schläft viel entspannter ein (ist nicht so gestresst)... Irgendwelche Tipps für`s Durchschlafen??

Danke schonmal  :D

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Frisch angemeldet und sooo viele Fragen :)
« Antwort #1 am: 17. Juli 2012, 17:45:14 »
Also erstmal willkommen hier :)

Zu den Themen: 1. Papa.
Zunächst mal: Er sollte das nicht persönlich nehmen. Ja, das ist schwer, aber es heißt nicht, dass Jonas ihn nicht mag!!! In dem Alter sind sie einfach sehr fragil, finden sich gerade, testen auch ihren Willen, und können weitere Erschütterungen nicht brauchen. Und wenn es nur die ist, dass Papa Zähne putzen will.
Was ich machen würde: Papa sollte irgend etwas exklusiv mit ihm machen. Etwas, was dann nur die beiden teilen, was Du schlicht nicht machst. Ob das nun Fußball ist oder Schwimmen oder Eis essen oder kneten... egal, aber es sollte regelmäßig sein. Will er nicht, auch ok, aber dann kann er es eben gar nicht machen.
Außerdem würde ich ab und an dem Kleinen die Pistole auf die Brust setzen. Ohne Machtkampf, aber z.B. 1-2x pro Monat (oder sogar pro Woche, je nachdem) könntest Du ja mit Freundinnen ausgehen oder zum Sport - dann muss er eben Papa akzeptieren.
Was auch noch geht: Leider hast Du grad so gaaar keine Zeit, mit ihm zu spielen, aber Papa hätte natürlich Zeit.
Bei Alltagsdingen, die eh schon schwierig sind, wie Zähne putzen, würde ich dagegen auf Machtkämpfe verzichten.

Schlafen: Da bin ich die Richtige zum Antworten  ;D. Wir haben da nämlich auch so unsere Problemen. Was ich mal machen würde: Schlafprotokoll führen über 2 Wochen um rauszufinden, wie viel Schlaf er überhaupt braucht. Und die Schlafenszeiten entsprechend anpassen. Vielleicht ist er einfach noch nicht müde um 7 (oder auch um 9)?
Ansonsten kann ich Dir da nicht viele Tipps geben. Schreien lassen kommt bei uns auch nicht in Frage und konsequent sein führt entweder zu Schreien oder zu blanken Nerven und bringt (bei uns in dem Bereich) nicht viel. In ein paar Monaten kann er vielleicht abends mal alleine ein Buch anschauen. Ansonsten, wenn er einfach noch nicht müde ist - später ins Bett bringen und dafür nicht so lang daneben legen.

Durchschlafen: Tja, das kann man wohl am allerwenigsten beeinflussen  :-\. Was will er denn dann? Wird er nur wach, will wissen, dass Ihr noch da seid und schläft dann weiter? Oder macht er Halligalli? Oder hat er Hunger/Durst? Manchmal macht man den Fehler, ewig nach Ursachen zu suchen und er wollte nur kurz die Hand halten. Dann kann es helfen, erstmal piano zu machen, abwarten, nur da sein. Aber wenn er wach ist - tja. Irgendwann schlafen sie schon durch, mehr kann ich Dir leider auch nicht sagen (und ich hab ja lange nicht mal daran geglaubt, aber es hat dann tatsächlich irgendwann geklappt). Und: Kind Nr.2 kann durchaus einfacher sein in Bezug auf schlafen, ohne dass man selbst etwas dafür getan hätte. (Ist bei uns so).


kleinJonas

  • Gast
Antw:Frisch angemeldet und sooo viele Fragen :)
« Antwort #2 am: 17. Juli 2012, 17:51:44 »
danke schon mal für deine Antwort.
Jonas und Kai haben eine Sache die sie wirklich immer zusammen machen und das ist der Spielplatz. Ich bin so gar kein Spielplatzmensch... Ich kriech dafür lieber mit Jonas und unseren Hund durch den Wald :)
aber das mit den Machtkämpfen bei Alltgassituationen ist `ne gute Idee, danke...
Mit dem nachts aufwachen... Es kommt sehr auf unser Timing an, wenn er grad zur Tür rausgetappt kommt und man fix ist dann lässt er sich ohne Probleme wieder hinlegen und pennt auch meist sofort wieder ein... kriegt man das aber nicht gleich mit und er steht schon im Wohnzimmer und sieht das der Fernseher läuft dann setzt er sich davor und weigert sich wieder ins Bett zugehen  s-:) aber das ist wiegesagt eine Timing-Geschichte und liegt somit an mir... mit dem Schlaftagebuch das ist auch ne gute Idee, werd ich mal machen :) danke

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Frisch angemeldet und sooo viele Fragen :)
« Antwort #3 am: 24. Juli 2012, 11:18:29 »
Hallo,

zum schlafen kann ich nur sagen, vielleicht ist er auch schon drüber? also zu müde?

Paul schläft auch meistens bei uns im bett, manchmal in seinem. je nachdem wie er das möchte. er kann sich das beim bett bringen aussuchen.
Er schläft auch nur ein, wenn ich daneben liege. je später das ist, desto länger dauert es...
er geht spätestens halb 8 ins bett und da dauert es dann bis zu 2 h bis er schläft... wenn ich ihn um 7 hinlege (oder besser noch kurz davor) dann schläft er innerhalb von 30 minuten (inkl. buch lesen)

wir haben die rituale darauf beschränkt, dass er im bett ein buch oder eine geschichte bekommt...
also abendessen... paar minuten spielen (bis ich weggeräumt habe) schlafanzug, zähneputzen und dann ins bett.. im bett dann buch lesen und fertig...

wenn er spielt im bett, geh ich raus, er ruft dann wenn er bereit ist zum schlafen *g*

macht er mittagschlaf?


kleinJonas

  • Gast
Antw:Frisch angemeldet und sooo viele Fragen :)
« Antwort #4 am: 24. Juli 2012, 11:35:00 »
ja er macht  mittagsschlaf...in der kita sowieso und am we kommts immer drauf an was wir vorhaben, manchmal passts nich in den plan und dann schläft er meist aufm rückweg im auto ein  s-:)
ich hab das mit dem schlaftagebuch jetzt mal angefangen...
hatte mir erhofft mir daraus die perfekt ins-bett-geh-zeit für ihn abzuleiten... hab da aber bisher noch kein system entdeckt... er geht jetzt immer so um acht-halb neun ins bett... da geht das "relativ" schnell-30-45min
aber jetzt wo der sommer doch endlich richtig rausgebrochen ist werden wir auch nur noch non-stop draußen sein...ich hoffe das er dann noch ein bisschen eher müde ist  :)
außerdem hab ich mit meinem freund jetzt beschlossen, das ich an 3 festen Abenden in der Woche abends nich da bin, so das er Jonas ins Bett bringt... mal schaun wie das wird... heut ist der erste abend :)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4247
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Frisch angemeldet und sooo viele Fragen :)
« Antwort #5 am: 24. Juli 2012, 12:49:43 »
Erstmal herzlich willkommen. Und ja, es ist einfach alles ganz normal  ;)

Ich kann mir vorstellen, dass Deinen Mann die Situation ziemlich nah geht, dass es ihn kränkt. Wichtig finde ich, dass Du mit ihm redest, dass Du ihm vermittelst, dass Du ihn verstehen kannst, dass es ihn kränkt, wenn er außen vor bleibt. Wie zuz schon schreibt, geht es nicht gegen ihn, es geht Deinem Sohn nicht drum, dass es der Papa nicht macht, sondern dass es einfach nur die Mama macht. Also nicht gegen den Papa, sondern für Dich.

Ich hab hier eigentlich ein 3-jähriges Papakind, das aber aufgrund der mangelnden Anwesenheit des Papas zum Mamakind geworden ist. Hat der Papa Urlaub und ist richtig viel zu Hause, will der Gute nix, aber wirklich gar nix von mir wissen. Ansonsten läuft es hier im Alltag auch so ab, dass ich alles mache. Bei ihm inzwischen in einem gesetzen Rahmen, denn wenn er sich drüber aufregt, dass der Papa ihm was zum tirnken einschenkt, erkläre ich ihm, dass ich es nicht schlimm finde, dass der Papa das gemacht hat. Geht's um's Anziehen, Waschen, Zähneputzen,... dann mach ich das. Ich leb auch nach dem Prinzip, dass ich keine Machtkämpfe herbei rufen muss.

Die Schlafsituation finde ich auch normal :) Ist bei uns auch sehr ähnlich.
Ich höre allerdings, den Moritz, wenn er aus dem Bett krabbelt. Da schlägt sofort das Babyphone an.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung