Autor Thema: Frech sein, fremden gegenüber  (Gelesen 6116 mal)

Bradipa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5122
  • ehemals Gianna
    • Mail
Frech sein, fremden gegenüber
« am: 07. November 2011, 22:04:03 »
ch hab ein Problem: schonlange reagiert Mariella wenn entweder fremde (auf der straße, im laden oder sonst wo) oder auch bekannte/freunde die sie jetzt nicht megagut kennt ansprichht mit nem grimmigen blick...und auch mal nem spruch wie "geh weg" "Lass mich inruhe" ect... Das wird aber einfach nicht besser sie wird immer frecher! Sagt dann du bist blöd oder du blöder! Neulich hat sie das zur spielemax Verkäuferin gesagt als die an dem Sitz in dem sie probesaß rumfummeln wollte! Das war mir wirklich sehr sehr unangenehm! Ich hab aber keine Idee was ich das machen soll... Sag ihr ja schon das man das nicht macht und as ich das ja auch nicht mache usw...ich mein böse gucken und lass mich Unruhe wenn wieder irgendwer fremder in der Bahn uns anquatscht find ich ok...was soll das auch... Aber wenn wir wo zu Besuch gehen oder ebenverkäufer oder Leute mit denen ich mich unterhalte das find ich schon SEHR frech mag ich nicht dulden aber wie reagieren???


myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Frech sein, fremden gegenüber
« Antwort #1 am: 08. November 2011, 11:57:36 »
Ich würde ihr einfach immer und immer wieder sagen, das sie zwar nicht Antworten muß und auch sagen kann "lass mich in Ruhe" aber sachen wie "du blöder" würde ich konsequent unterbinden und es ihr immer und immer wieder sagen, das man das nicht sagt, sie das ja auch nicht mag, andere dadurch verletzt sind und unter Umständen würde ich von ihr auch verlangen, das sie sich für das Gesagte entschuldigt - besonders eben wenn es keine ganz Fremden sind würde ich letzters verlangen.

Mein kleiner Schwager (mitlerweile 14) - hat früher nie guten Tag, auf wiedersehen oder Danke gesagt, ich fands ziemlich unhöflich/komisch, die Mutter hatte irgendwann aufgegeben und es nur sporadisch "erzwungen" - er ist immernoch sehr unsicher wenn er mit uns "großen" redet, aber mitlerweile bekommt man wenigstens eine Antwort s-:) - ich denke wäre die Mutter konsequnter geblieben (immer mit der gleichen Konsequenz) dann wäre es schon eher besser geworden und er wäre heute vielleicht auch nicht mehr gar so unsicher, vielleicht wäre es aber auch nicht so - schwierig solche Sachen - für mich persönlich käm ignorieren nicht in Frage


LiDaCo

  • Gast
Antw:Frech sein, fremden gegenüber
« Antwort #2 am: 08. November 2011, 12:28:11 »
Poh...das ist wirklich sehr schwierig, zumal ein solches Verhalten nicht nach Schema F "korrigiert" werden kann.

Es kommt auf's Kind an. Bei dem einen funzt ignorieren super, für andere hingegen ist ingnorieren ein Freifahrtsschein.

Hm...also ich persönlich würde ihr es auch immer und immer wieder erklären. Im ruhigen. Und warten  s-:) Viel kann man nicht machen!

Wovon ich ÜBERHAUPT nichts halte ist, dem Kind sagen es solle sich entschuldigen. Erzwungene Entschuldigen bringen gar nix, außer dass das Kind lernt "ma eben sorry" zu sagen. Find ICH. Dass man sich für doofe Sachen entschuldigt lernen Kinder durch Vorleben der Eltern.


myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Frech sein, fremden gegenüber
« Antwort #3 am: 08. November 2011, 12:41:00 »
Schnubbi - das mit dem Entschuldigen würde ich nicht in jedem Fall durchziehen (bei Fremden würde ich mich eben für mein Kind entschuldigen) aber bei größeren Kindern (so ab 4/5 Jahren, je nach Kind) würde ich es bei nicht ganz Fremden und jenachdem was es gesagt hat schon verlangen. - Wußte eben beim Schreiben nicht wie alt Giannas Kleine ist ;)
Wie oft erlebt man es heutzutage, das die Teens (oder auch kleinere Schulkinder) einen anrempeln, die kleinen umrennen und von einer Entschuldigung ist nix zu hören, wenn man sie anspricht zucken sie die Schultern - sorry, aber das ist kein Benehmen :-X
Ich denke ein einfaches Vorleben reicht nicht immer aus und in manchen Situationen MUSS ein Kind sich (aus meiner Sicht) entschuldigen, zb. wenn ein anderes Kind verletzt wurde oder ähnliches. Dies beziehe ich jetzt mal ausdrücklich auf Kinder ab Grundschulalter - bei den kleinen sollte man einen Zwischenweg wählen, sich selbst für das Verhalten des Kindes entschuldigen, mal das Kind sich selbst entschuldigen lassen

Gianna - nachdem ich eben gelesen hab, wie alt Marielle ist, würde ich es von ihrem Entwicklungsstand abhängig machen, ob ich verlange das sie sich selbst entschuldigt - dafür muß sie aber erstmal verstehen, das sie etwas unrechtes, nicht nettes tut, solange sie dies nicht versteht, kann man auch keine Entschuldigung verlangen.

LiDaCo

  • Gast
Antw:Frech sein, fremden gegenüber
« Antwort #4 am: 08. November 2011, 12:52:54 »
Myja78
Drum betonte ich ja, dass ICH es so meine  ;)

Ich bin gegen den Satz "geh dich entschuldigen". Immer. Werde ich (egal in welchem Alter) meinem Sohn auch nie sagen. Immer wenn er sich "falsch/doof" verhält sage ich es ihm, erkläre ich es kurz. Doch ich will nicht, dass er lapidar Entschuldigung sagt. Entweder ernst oder gar nicht.

Ich habe ihm nie gesagt, dass er grüßen/Tageszeit sagen soll, wir leben ihm es vor und jetzt macht er es mittlerweile selbst immer. Mir wurde als Kind auch nie gesagt, wann ich was zu sagen habe, mir wurde nie gesagt, dass ich grüßen soll doch ich habe es selbst auch früh übernommen, da meine Eltern sich immer höflich benommen haben. Ich denke sowas kann man nicht beibringen an sich.

Aber jeder soll es machen wie er meint und ich würde da auch nie jemanden belehren...ich sage ja nur meine Meinung...soll also nicht falsch verstanden werden  :)

Bradipa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5122
  • ehemals Gianna
    • Mail
Antw:Frech sein, fremden gegenüber
« Antwort #5 am: 08. November 2011, 13:35:17 »
eigentlich ist Mariella recht "gut erzogen" sie ist ganz höflich wenn sie mag  ;) sagt ich möchte bitte, darf ich bitte... sagt dann danke usw...

auch entschuldigen tut sie sich schon gut wenn sie mal was "blödes" macht...

also wenn sie es zu "freunden" sagt dann sag ich ihr auch immer wie doof das ist, das man das selber ja auch doof findet das ich das nicht mache und dann geht sie meisst schin selbst hin und entschuldigt sie auf ihr art und weise...
manchmal lässt es die situation ja auch gar nicht zu (weil man dann weiter gegangen ist ect...)


ich frage mich eh woher sie das hat? und versuche wirkich zu relecktieren ob ich mich so verhalte oder zumindest ähnlich...weil die kinder ja doch grundsätzlich alles nachmachen...ich merkdas ja oft im alltag bei anderen sachen

Bsp vorweg das mach ich jetzt auch nicht mehr, aber manchmal hab ich wenn wir geredet haben "blablabla" gesagt... zwar im spaß mit nem lachen und danach nem scherz (sie killern oder so....) DENNOCH neulich hat sie als unsere bäckersfrau sie vollgelabert hat "Blablabla" gesagt...MEIN FEHLER!!!

darum überleg ich halt aber selbst wenn sie meinen "Missmuth" darüber bemerkt wenn fremde einen anquatschen...und sie das dann vielleicht n worte fasst  ;) bei freunden ist es ja definitiv nicht so!

keien ahnung... ich rede und rede ja schin aber das geht schon lange so...  :P eigentlich seid sie reden kann...
am anfang fand ich es sogar ziemlich schlagfertig für ne 1,5jährige zu nem fremden zu sagen "las mich ruhe" aber die steigerung dazu gefällt mir halt nicht  :P

LiDaCo

  • Gast
Antw:Frech sein, fremden gegenüber
« Antwort #6 am: 08. November 2011, 13:48:44 »
Ich finde es super, dass du dich fragst ob es von dir her kommt, denn meist ist es ja so...spreche aus Erfahrung  s-:)

Aber manches schnappen sie auch einfach im KiGa auf...ohne Grund..

Blablabla...  ;D ist ja nicht zum Lachen...aber heimlich schon.

Und das meine ich auch, sie können sich sehr wohl entschuldigen wenn sie wollen und vor allem einsehen/nachvollziehen.

Einen richtigen Tipp habe ich auch nicht, ich würde weiterhin erklären  s-:) Auch wenn es einen verrückt machen kann  ;D

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8047
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Frech sein, fremden gegenüber
« Antwort #7 am: 08. November 2011, 17:33:43 »
Ich würde sagen, wenn ihr in eine peinliche Situation kommt: Du entschuldigst dich an ihrer Stelle und erklärst es ihr - immer und immer wieder. Aber - und das ist das Schwierige daran - möglichst ohne Druck auszuüben.

Ich hab ja drei Kinder. Das älteste hat eeeewig nicht "Guten Tag" und "Tschüss" gesagt. Ich hab mir den Mund fusselig geredet und ich glaube bis das endlich funktioniert hat, da war sie längst in der Schule  s-:) Am Vorleben bzw. unserer Erziehung lag es nicht, denn ihre jüngeren Brüder haben es beide von Anfang an gemacht schon zu Zeiten, als bei ihr noch nicht dran zu denken war - und das hat sie ja auch mitbekommen. In dieser Phase hab ich sie dann aber gelassen, weil ich mir dachte, die anderen können es auch, also wird sie es auch irgendwann kapieren. Ja und irgendwann fiel mir dann auf, dass mein Kind tatsächlich grüßt wenn wir irgendwo hinkommen  ??? ;D

Ich drück dir die Daumen, dass du nun nicht noch fünf Jahre warten musst, bis das aufhört  ;)

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Frech sein, fremden gegenüber
« Antwort #8 am: 09. November 2011, 10:03:43 »
Wo das her kommt? Ist ne gute Frage, aber vermutlich nicht zu beantworten - vielleicht hat sie es einfach für sich gesteigert - ich würde auch einfach immer und immer wieder erklären das es zwar okay ist zu sagen "geh weg" "lass mich in Ruhe" aber das so Worte wie blöder, Blödmann oder so nicht nett sind und du nicht möchtest, das sie andere so nennt und das sie ja auch nicht so genannt werden möchte , viel mehr wirst du wohl leider nicht tun können

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Frech sein, fremden gegenüber
« Antwort #9 am: 14. November 2011, 13:34:22 »
Ich würde es zunächst mal nicht unbedingt als "frech" auffassen. Eher so: Sie fühlt sich in der Situation unwohl und möchte die beenden, vielleicht machen ihr Fremde auch ein wenig Angst. Was kann sie tun? Manche Kinder knatschen dann, manche ziehen sich zurück, andere kreischen, rennen weg, und Deine sagt eben was. DAs Positive: Sie kann schon mal verbal deutlich machen, was sie will. Immerhin. (Ist nicht ironisch gemeint, viele können das eben noch gar nicht mit knapp 3). Jetzt hat sie aber gemerkt: Hm, wenn ich sage "Lass mich in Ruhe", passiert meist nichts, sprich, die Situation ist immer noch da, genauso unangenehm wie vorher. Also steigert sie das Ganze jetzt mal. Und siehe da: Es kommt immerhin eine Reaktion von Dir, sie wird also gehört! Toll! Probier ich beim nächsten Mal wieder! Ich würde für sie in Worte fassen, was eigetnlich los ist: Willst Du grad lieber alleine sein? Sollen wir ein andermal wiederkommen? O.ä. Wichtig ist nicht, dass sie ihren Willen dann auch bekommt. Sondern dass Du sie verstehst. Und erst dann kannst Du ihr zeigen, was sie alternativ sagen könnte. Und klar sagst Du ihr, warum das nicht geht (aber das machsst Du ja eh schon)
Ich würde mich übrigens nicht für sie entschuldigen. Wir haben das Problem andersrum: Meine macht dicht und sagt dann gar nichts mehr. Ist zwar etwas angenehmer, als andere zu beschimpfen, viele finden das aber auch unhöflich. Ich entschuldige mich trotzdem nicht für sie. Finde das irgendwie auch echt doof dem Kind gegenüber. Lieber direkt ansprechen und ihr sagen, dass man das jetzt grad ganz unmöglich findet. Sonst behandelt man sie ja irgendwie wie ein Objekt oder einen Hund, für den man sich entschuldigt. Wenn man mit dem Kind direkt spricht, bekommt die Verkäuferin auch mit, dass man das Verhalten nicht toll findet.
Habt Ihr schon mal Rollenspiele probiert? Das hilft bei uns manchmal (allerdings ist das keine Garantie, dass es dann immer klappt ;))

Bradipa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5122
  • ehemals Gianna
    • Mail
Antw:Frech sein, fremden gegenüber
« Antwort #10 am: 14. November 2011, 14:41:14 »
nun ja bei fremden seh ich es ja nicht so eng...bei frenden/bekannte aben eben schin und find es schin frech! unsere bäckersfrau kennt sie ja auch gut...bekommt immer ws von der geschenkt udn sie geht gerne und von alleien dahin...daran liegt es nicht..

sie hat auch keine angst vor fremden,,(sicher vor dem ein oder anderen vielleicht ;) ) aber nicht grundsätzlich...

ich bin mittlerweile echt extrem konsequent...denn nun kommt noch lügen dazu... sie smiert auf die couch, ich frag wer das war...papa war das... papa komt dauzu fragt sie wer das war..mama war das  ??? nun ja...  :P blöde phase!

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4616
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Frech sein, fremden gegenüber
« Antwort #11 am: 14. November 2011, 14:51:51 »
Ich habe kein Kind in dem Alter,aber ich weis von meiner Freundin das das eine Phase in dem Alter ist...Das sie nicht bewust lügen sondern irgednwas da mit lernen und testen...ich weis nicht was,aber das gehört zur Entwicklung des Ichs und des Selbstständigsein,abnabenln dazu...und auch das du bist doof/blöd gehört da auch zu...aber ich kann dir nichts genaues sagen...
Ich würde dann so reagieren wie Zuz...

Ach mist,das ist doof...wenn ich nicht genau sagen kann was ich meine...werde mal gucken gehen ob ich für mein wirr warr noch ein Wort finde....
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

Bradipa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5122
  • ehemals Gianna
    • Mail
Antw:Frech sein, fremden gegenüber
« Antwort #12 am: 14. November 2011, 15:15:34 »
ähm...naja alles gehört ja zur entwicklung dazu  :D desswegen muss man aber nicht ales einfach so hinnehmen...


zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Frech sein, fremden gegenüber
« Antwort #13 am: 15. November 2011, 22:25:13 »
Gianna: Nein, natürlich nicht hinnehmen!! So hatte ich das auch nicht gemeint. Es muss für das Kind auch eine nachvollziehbare Folge geben. Wenn sie zur Bäckerin "blöde Kuh" sagt, dann bekommt sie das Hörnchen nicht, das sie ihr schenken wollte, ganz klar. Zum Beispiel. Was ich damit sagen wollte ist nur: Du wirkst so verärgert, als würde Deine Tochter das mit Absicht machen. Und DAS glaube ich eben nicht. Klar, sie testet Deias ne REaktion und/oder ist etwas überfordert in solchen Momenten. Manchmal ist es auch so, dass Kidner sicher sehr freuen und dann so reagieren - einfach weil sie mit der Freude noch nicht umgehen können. Dann platzt irgendwas Blödes aus ihnen raus.
Das mit dem Lügen: Bewusst lügen, um einen Vorteil zu haben, können Kinder erst später (und ist ein Zeichen von Intelligenz ;)). Was Du schilderst, ist anders: Kinder in dem Alter können sich noch nicht alleine schämen, nur durch Erwachsene. Sie malt also auf die Couch, weiß auch, dass sie das nicht darf. Nun kommst Du. In dem Moment wird ihr bewusst, dass sie was falsch gemacht hat - das sieht sie auch an Deinem GEsicht. Nun muss sie aber ihr Gesicht wahren und sagt, Papa war das. Ist ein gutes Zeichen. Zeigt, dass sie verstanden hat, dass sie nicht auf die Couch malen darf und dass es ihr in dem Moment, wo Du kommst, dann auch peinlich ist. Das ist ein guter Erziehungserfolg (auch wenn es sich in dem Moment anders anfühlt). Ich würde das mit dem Lügen übergehen (eben weil es eher ein Schuldeingeständnis ist) und ihr einfach einen Lappen in die Hand drücken - zur Wiedergutmachung.

Bradipa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5122
  • ehemals Gianna
    • Mail
Antw:Frech sein, fremden gegenüber
« Antwort #14 am: 16. November 2011, 21:11:50 »
hach..vermutlich gehört es eben wie alles auch dazu...

das ich verärgert wirke ist doof...würdest du mich kennen wüsstest du das ich so nicht bin  ;) aber ist ja im www immer so schwierig...
ganz im gegenteil

ich bin (leider) viel zu oft inkonsequent..und zu weich...bzw geb zu schnell nach - kann meinem baby nicht böse sein, denke aber durchaus das es nicht gut ist für sie  ;)

und ich glaueb auch nicht das sie es böswillig tut...könnte sie niemals sein so s-:)...darum ja auch der gedanke was mach ICH fasch...woher hat sie das...


aber sicher in dem moment ans ich bin ich verärgert...sie ist eigentlich so ein süßes liebes kind was alle so vergöttern und wenn einer dann nett zu ihr sein will...egal ob fremd, bäckerin oder oma/bekannte und sie dann schon diesen bösen gesichtausdruck bekommt...

aber komisch gerade heute wurde mir das klar..und nun schreibst du es..sie ist überfordert! wir waren heute beim arzt...alles war gut sie geht da auch gern hin...wir gehen rein sagen guten tag, der arzt fragt und sie sagt irgendwas..da sie aber heiser ist haben wir beide sie nicht verstanden und der arzt schaut sie fragend an...dann hat sich SOFORT ihr gesichtsausdruck verändert...böse gucken, "nein, lass mich in ruhr, geh weg" das schlimme wir musten dann beide (arzt udn ich) auch so lachen weil...naja war fast wie ne scene aus dem exorzisten mit der heiseren stimme  s-:)

nein, aber da viel mir das schin auf....sie war TOTAL verunsichert...von einen moment zum andern weil wir sie nicht verstanden haben der arzt komisch geschaut hat (oder was weiß ich) und dann wusste sie nicht weiter.....abwehr... ich muss da jetzt in der nächsten zeit mal genauer drauf achten...und gucken wie ich ihr da raushelfen kann...

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Frech sein, fremden gegenüber
« Antwort #15 am: 17. November 2011, 10:38:29 »
Genau so was meinte ich! Was bei uns funktioniert: Ihr sagen, was SIE grad denkt, deiner Meinung nach. Und dann vielleicht einfach nur in den Arm nehmen. Oder sie ermutigen, es noch mal zu sagen. Oder sagen, dass es einem leid tut, dass man sie nicht verstanden hat. Und dann SIE fragen, was man jetzt tun sollte: Also der Termin muss jetzt sein, Du musst jetzt zum Arzt. Wie kriegen wir das denn hin, dass er Dich jetzt untersuchen darf, auch wenn Du grad keine Lust hast? Einfach, dass sie merkt, Du bist auf ihrer Seite, nicht gegen sie.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung