Autor Thema: Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?  (Gelesen 19601 mal)

Schnauferl1974

  • Gast
Hallo,
ich bin nicht berufstätig, Lola wird im Oktober 3 und ich weiß nicht, ob ich sie im Sept. schon in den KiGa geben soll.
Eigentlich bin ich immer eine Mama mit der Einstellung, den Kinder Zeit zu geben und lieber ein Jahr später..............
Ich bin mit Lola viel unterwegs mit Mamas deren Kinder im ähnlichen Alter sind, hat einen großen Bruder und auch so ist sie vielbeschääftig. Hab nun auch nicht  das Gefühl, dass sie unterfordert ist zu Hause.

wie sind Eure Erfahrungen? Wann gingen Eure Kinder in den KiGa?

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52556
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #1 am: 13. Februar 2012, 16:35:47 »
ich bin für kinder in den kiga mit 3 jahren (eigentlich bin ich für kiga ab 2 für alle) auch wenn mütter nicht arbeiten. natürlich muss man das selber entscheiden, aber du hast ja nach der eigenen meinung gefragt. meine kamen alle mit 3 in den kindergarten, samuel schon mit 20 monaten in die krippe, allerdings war ich bis zu jared auch immer berufstätig. aber bei jared war ich zu hause und er sollte dennoch mit 3 in den kindergarten. ich bin der meinung dasman das, was man im kindergarten lernt, zu hause nicht lernen kann, selbst wenn die mama viel mit den kindern macht/unternimmt.


Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4148
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #2 am: 13. Februar 2012, 17:34:34 »
Bin zwar berufstätig  ;), aber ich finde auch, dass Kinder mit 3 Jahren in den Kiga gehen sollten.

Ich finde es gut, wenn Kinder vor der Schule mindestens 3 Jahre Kindergarten mitnehmen können.  :) Kiga find ich wichtig für die Entwicklung und wenn ein Kind erst mit 4 in den Kiga kommt, finde ich das schon ziemlich spät..  :-\

Mein Sohn kam mit knapp 3 in die Kita, meine Tochter mit knapp anderthalb. Meine Tochter konnte sich leichter in den Kiga-Alltag einfügen.  :)

LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6219
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #3 am: 13. Februar 2012, 17:47:02 »
Ich arbeite in Teilzeit und Niklas geht seit er 28 Monate alt ist. Fuer ihn eine absolute Bereicherung. Er hat da einen sehr grossen Entwicklungssprung gemacht und ist viel ausgeglichener gewesen. Er tat sich zu Hause immer sehr schwer damit sich an Regeln zu halten. Seit er in den Kiga geht ist er da wesebtlich einsichtiger.
Klar gibts da Unterschiede. Aber ich wuerde es wieder so machen.



Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10591
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #4 am: 13. Februar 2012, 17:47:50 »
Meine Tochter kam damals im September 2009 in den KiGa, im Juli war sie 3 geworden. Zu der Zeit war ich noch auf Arbeitssuche, aber ich habe das nie davon abhängig gesehen. Für mich war immer klar, spätestens mit 3 geht meine Tochter in den KiGa. Zum einen ist sie ein Einzelkind und wir haben auch sonst nicht wirklich viel Kontakt zu anderen Kindern. Außerdem lernt sie im Kindergarten ja auch noch viele andere Dinge....
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

Schnauferl1974

  • Gast
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #5 am: 13. Februar 2012, 18:09:03 »
was mich abschreckt ist, dass sie dann 4 Jahre in den KiGa gehen müsste und das ist schon heftig, denn in die Schule gebe ich sie definitiv nicht, wenn sie noch keine 6 ist, habe da so viele negative Erfahrungen in meinem Umfeld.

Ich kann nicht beurteilen, ob es für Kinder so früh schon eine Bereicherung ist im KiGa. Bei uns sind die Kindergärten nicht so ausgestattet für die ganz Kleinen, gewickelt wir d nicht gerne und ich habe Angst das sie da untergeht.
Es is für mich ne sehr schwierige Entscheidung, vor allem, da ich sie nicht gehen muss, weil ich ja zu Hause bin. Ich tendiere eher dazu sie erst nächstes Jahr hinzu tun.
finde halt auch, dass es für Kinder nichts wertvolleres gibt, als so lange wie möglich wohlbehütet bei der Mutter zu sein (wenn es möglich ist).

Werde da noch einige Nächte drüber grübbeln............

Sonne1978

  • Gast
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #6 am: 13. Februar 2012, 19:12:07 »
Wenn Dein Gefühl Dir sagt, dass Deine Tochter lieber noch ein Jahr zu Hause bleibt, dann mach' es :) Weder das eine noch das andere wird ihr 'schaden'.

Unsere beiden Mädchen sind kurz vor ihrem 3. Geburtstag in den KiGa gegangen. Bei beiden gab es keine Eingewöhnungsprobleme. Sie hatten (in unterschiedlichen Kindergärten) jeweils ganz tolle Kindergärtnerinnen, die sich besonders viel Zeit für die kleinen Neuzugänge genommen haben. Das hat den Start natürlich erleichtert. Aber sie haben sich auch so gut und zügig integriert und es war nie ein Thema, morgens NICHT in den Kindergarten zu gehen :)

Die Betreuungszeit habe ich aber nur bis 12 Uhr gewählt, weil ich zum einen länger nicht notwendig empfinde und zum Anderen den Nachmittag gern mit ihnen zusammen gestalten möchte.

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #7 am: 13. Februar 2012, 19:20:11 »
Hallo,

also Emma geht noch nicht in den KiGa (sie ist Ende September 3 geworden), sie fängt ab 01. August an, die Eingewöhnung geht ab Juni los. Wir haben das aufgrund verschiedener Aspekte so für uns entschieden, da wir denken, es ist für Emma das beste. Ich bin nicht dafür, Kinder ab einem bestimmten Alter in die KiTa zu bringen, sondern, es vom Kind abhängig zu machen.

Emma wollte nicht hin, ich hatte kein gutes Gefühl (muss aber dazu sagen, meine beiden Kinder gehen zu einer Tagesmutter, die eine größere Gruppe hat). Ich könnte mir auch nicht vorstellen, Finn schon in der KiGa zu bringen, aber aus völlig anderen Gründen wie bei Emma. Und ich kenne Kinder, die schon unter 2 Jahren echt super in der KiTa aufgehoben sind. Hör auf den Gefühl, Du kennst Deine Tochter am besten.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39912
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #8 am: 13. Februar 2012, 19:26:33 »
Ich bin Zuhause - und dennoch ging eine große Tochter mit 2 Jahren und 9 Monaten in den Kindergarten. Ich hätte mir nicht vorstellen können sie noch ein weiteres Jahr Zuhause zu lassen.

Heute hatte ich ein Gespräch mit ihrer Haupterzieherin quasi während der Teambesprechung und sie sagte mir, dass meine große "das typische Kindergartenkind" sei (was auch immer das ist ;D) und ich ihr keinen Gefallen damit getan hätte sie noch ein weiteres Jahr Zuhause zu lassen.

Sie ist ein Kind was den Kontakt zu anderen Menschen liebt, sucht und braucht, quasi einfordert. Sie war nicht mehr damit zufrieden, dass wir an drei Tagen die Woche feste Spiel- und Loslösegruppen hatten, nein - sie wollte es täglich, quengelte immer rum, wenn wir mal "nur" auf den Spielplatz gegangen sind oder einfach Spieldates hatten. Sie liebt den Kindergarten und ich habe die Entscheidung nicht eine Sekunde bereut. Ich bezweifel sogar, dass sie denselben emotionalen&sozialen Entwicklungsstand hätte wie jetzt, wenn sie noch Zuhause geblieben wäre, denn all das was sie in den letzten sechs Monaten mitbekommen hat dort, hätte ich ihr einfach so nicht im privaten Rahmen geben können!

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #9 am: 13. Februar 2012, 19:32:07 »
Huhu,

also was ich noch hinzufügen möchte: Was ich mir nicht vorstellen, wäre gar kein geregelter Umgang ohne Mama so mit anderen Kinder. Emma geht, seit sie 1,5 Jahre alt ist zur TaMu (und ich war zu keinem Zeitpunkt berufstätig). Finn auch seit letztem Herbst. Emma ist zwei Vormittage dort und Finn einen. Ich habe die TaMu bewusst ausgewählt, der Ablauf dort ist mit einem KiGa vergleichbar, nur eben in kleinerer Gruppe. Für uns ist es genau das richtige und Emma reichen die zwei Vormittage voll, anfangs, als wir von einem auf zwei Tage gegangen sind, war es ihr sogar zu viel.

Finn ist sehr anhänglich, mit ihm machen wir momentan auch nur einen Vormittag. Es gefällt ihm super, er ist aber dann auch froh, wenn ich komme.

Die TaMu ist für uns eine super Lösung, weil wir es eben total individuell gestalten können. Emma fragt seit ganz kurzem manchmal nach einem zusätzlichen Tag, also sie fragt dann morgens, ob sie heute hin kann - und das können wir dann eben einfach machen.

Melanie83

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 879
  • erziehung-online
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #10 am: 13. Februar 2012, 19:44:50 »
Jasmin kam mit etwas über 2,5 in den Kiga, obwohl ich noch zu Hause war. Eigentlich waren wir im Kiga um sie für März 2010 anzumelden, da wäre sie grade 3 geworden. Aber die Leitung bot uns schon einen Platz für September 2009 an, da dort auch eine KU3 Gruppe eröffnet wurde. Bis heute denke ich ,dass es die richtige Entscheidung war. Es hat ihr gut getan, vorallem war sie anfangs ja erstmal in einer kleinen Gruppe. Und ich glaube auch nicht, dass es ihr schadet, dass sie 4 Jahre Kiga hat.
Julian ist schon mit 22 Monaten in den Kiga gekommen, weil ich wieder angefangen habe zu arbeiten. Und obwohl er immer ein sehr ruhiges, in sich gekehrtes Kind war, fiel ihm der Kigastart total leicht. Er ist dort regelrecht aufgeblüht. Und Julian wird sogar 5 Jahre in den Kiga gehen bis er in die Schule kommt.



Jofina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1945
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #11 am: 13. Februar 2012, 19:47:11 »
Hallo,

ich bin auch "nur" daheim ;) und war/bin auch der Meinung das die meisten Kinder mit z.B. 2 Jahren noch viel zu jung sind! Konnte es nie verstehen warum manche (ohne beruflichen/finanziellen Druck) ihre Kinder so früh schicken...
Meine Kinder lehrten mich was anderes s-:) ;D

Bei meinem Sohn hatte ich ab 2 3/4 Jahren das Gefühl ihm daheim nicht mehr "gerecht" zu werden. Ihm nicht mehr alles bieten zu können.
Angemeldet war er mit 3 Jahren, gegangen ist er mit 3 1/2 Jahren weil der Kiga vorher voll war. Und das 3/4 Jahr vor Kigabeginn - besonders das letzte halbe Jahr - war sehr anstrengend!

Bei meiner Tochter war es noch schlimmer! Schlimmer - weil früher!
Sie war auch mit 3 angemeldet. Tja, im Oktober vorletzten Jahres wurde es immer schlimmer bei ihr - sie heulte morgens beim Kiga-Bus und wollte unbedingt mitfahren. Wenn wir J. in den Kiga brachten heulte sie dort und ich musste ich sie raustragen :-\
Sie wollte unbedingt in den Kiga! Da war sie gerade mal 2 1/4 Jahr :o :-X
Daraufhin habe ich im Kiga angerufen und gesagt das sie auch früher kommen würde wenn Platz wäre.  Tja, kurz vor Weihnachten vorletzten Jahres bekam ich den Anruf das sie ab Februar `11 gehen könnte :o und ich war erstmal fertig! Mein kleines Baby! Mit grade mal 2 1/2 Jahren in den Kiga!
Aber es war toll! Es war die richtige Entscheidung für sie! Sie geht nun seit einem Jahr in den Kiga und fühlt sich pudelwohl dort :D


Meine daraus resultierende Meinung:
Man merkt es den Kindern an wenn sie bereit sind oder wenn sie es nicht sind! Man kann sich alles noch so super ausdenken, die Kinder zeigen einem schon was sie wollen und was nicht ;)
   

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39912
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #12 am: 13. Februar 2012, 19:55:21 »
Ich denke, dass die Kinder oft (nicht immer ;)) weniger ein Problem mit dem Kindergartenstart (sei es mit 12 Monaten oder mit 36 Monaten) haben als die Mütter ;)

Meine Kleine wird mit 27 Monaten in den Kindergarten gehen, allerdings gehe ich dann auch wieder (Voll-?)Zeit arbeiten. Ginge es allerdings nach meiner Tochter, dann würde sie jetzt schon in den Kindergarten gehen.
Jeden Morgen probt sie den Zwergenaufstand, weil sie dort bleiben möchte. Mittags kann sie nicht schnell genug Jacke und Schuhe anziehen um endlich die große Schwester abzuholen - und mal flugs abzuhauen in eine Gruppe ihrer Wahl und sich ins Spielgeschehen zu stürzen. Sie hat als einziges Nicht-KiGa-Kind einen Magneten für die "Wo hälst Du Dich gerade auf?"-Tafel und jeden Morgen holt sie ihren Magneten aus dem Gruppenraum und bringt ihn zur Magnetwand, Mittags dasselbe Spiel nur umgekehrt.
Ich freue mich darauf, wenn sie "endlich" auch in den Kindergarten darf, ein kleiner Herzenswunsch wird dann für sie wahr!

Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3511
  • erziehung-online
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #13 am: 13. Februar 2012, 20:43:44 »
Meine beiden gehen nocht nicht in den Kindergarten... Salomé ist jetzt 4 geworden, Jonathan ist 2 1/2... Ich bin der Meinung, noch brauchen sie es nicht und noch möchten wir es auch nicht!
Wir achten darauf, dass sie genug Kontakt zu anderen Kindern haben.
Für uns ist das momentan noch der richtige Weg. Wie lange noch, das wird sich zeigen...




Schneckerl

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 380
  • Meine kleine Räuberin!
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #14 am: 13. Februar 2012, 20:59:57 »

Meine Maus kommt heuer im September mit nicht ganz 2 3/4 in den Kiga, da ich ab Jan. 2013 wenn sie 3 wird wieder arbeiten geh. Ich will ihr genügend Eingewöhnungszeit geben, nicht zu knapp.
Sie liebt den Kontakt zu anderen Kindern absolut, machen auch ganz viel, aber ich denke mit 3 ist der perfekte Zeitpunkt für den Kiga. Ich glaube, Hannah wird ihn lieben!
Code snippet: PseudoHTML, UBBCode™ and BBCode. Used on most forums.

Schnauferl1974

  • Gast
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #15 am: 13. Februar 2012, 21:01:03 »
Ich danke Euch für Eure Antworten!
habe eben lang und breit mit meinem Mann diskutiert und wir sind zu dem Schluss gekommen, dass sie noch nicht gehen wird.

Kann jetzt auch gar nciht konkret begründen warum, es ist halt so. Ich denke für uns ist es so das Beste. Sie wird dann mit 3 Jahren und 10 Monaten in den KiGa kommen, denke das reicht dann auch noch.
an sozialen Kontakten wird es ihr nicht mangeln und langweilig ist ihr hier zu Hause auch nicht.


Danke Euch

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8957
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #16 am: 13. Februar 2012, 21:19:13 »
Meiner wird bald 4 und ist noch daheim. Wir hatten aber schon eine Eingewöhnung hinter uns. Er fühlt sich wohl daheim und ich kann nicht sagen das er sich nicht richtig entwickeln würde. Es kommt aber auch auf das Kind an und welche Möglichkeiten man selbst hat. Wir haben es hinbekommen indem wir unsere Arbeit auf verschiedene Tage verteilt haben, aber das geht einfach nicht überall so einfach.
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Nanouk321

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 166
    • Mail
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #17 am: 13. Februar 2012, 21:44:06 »
Also Lukas wird im April 2013 3 Jahre alt und wird im August darauf in den Kindergarten gehen. Wir haben jetzt angefangen ihn zunächst einen Tag die Woche in die Min igruppe zu bringen. Diese wird hier im Ort angeboten als Eingewöhnung auf den Kindergarten. Dort geht er wie gesagt einen Tag die Woche von 8:30 bis 11:30 hin hat dort Kontakt mit anderen Kindern im gleichen Alter und lernt eben auch die "Abnabelung" von mir. Auch ich arbeite im Moment nicht, aber ich nutze dann diese 3 Stunden die Woche um mal etwas für mich zu tun, Friseur Nagelstudio bummeln und solche Sachen. Das ist dann einfach mal Mama Zeit  :) Ich weiß den kleinen Mann gut aufgehoben und ihm gefällt es dort. Wir sind jetzt mit der Eingewöhnungszeit durch und morgen werde ich ihn dort das erste Mal hinbringen mich dann von ihm verabschieden und ihn dann am Mittag wieder holen kommen. Ich denke das wird ohne größere Probleme klappen.

Lukas ist ein sehr kontaktfreudiges und aktives Kind und für uns war das eine gute Lösung ihm so langsam den späteren Einstieg in den Kindergarten zu erleichtern!
Wenn irgendwann ein Platz frei ist werden wir evtl. auf zwei Tage erweitern

Schnauferl1974

  • Gast
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #18 am: 13. Februar 2012, 21:54:51 »
ich hab mir auch überlegt Lola einmal nachmittags in Betreuung zu geben, wir d bei uns montags angeboten für Kinder von 1-6 Jahren.

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #19 am: 13. Februar 2012, 22:00:18 »
Hallo,

ich bin für Kindergarten ab 3 Jahre und meine gehen mit drei auch los. Rahel kommt im März in den KiGa und ich habe noch Elternzeit. Ich freue mich für sie - sie will schon lange in den KiGa - ist ja jeden Tag dort wenn wir Romy bringen und ich freue mich für mich  ;D endlich Freizeit.  :)
Viele Grüße Pela


Nanouk321

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 166
    • Mail
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #20 am: 13. Februar 2012, 22:16:20 »
@schnauferl ich kann es dir nur empfehlen Lola einmal die Woche in Betreuung zu geben! Ob am vormittag oder nachmittag ist ja egal. Aber du könntest dann sehen wie es dort mit ihr klappt, ob es ihr Spaß macht und vor allem wird sie halt schon auf den Kindergarten vorbereitet und lernt eben das Mama sie hin bringt und immer wieder kommt um sie abzuholen.

Ellen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4161
  • ☆☆ Ich liebe das Leben! ☆☆
    • Mail
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #21 am: 13. Februar 2012, 22:16:34 »
Mattis wird am 2.3. drei Jahre alt und am 5.3. kommt er in den Kindergarten.

Ich hatte kurz überlegt ob ich ihn erst im August in den Kindergarten schicke aber ich habe einfach gemerkt dass ihm "nur zu Hause" nicht mehr reicht obwohl wir zu einer Spielgruppe, Kinderturnen, etc. pp. gehen und uns auch oft mit Freunden treffen.

Letzte Woche hatten wir einen ersten Schnuppertag im Kindergarten und Mattis wäre s o f o r t dageblieben ohne zu murren. Er ist gleich abgestürmt in die Bauecke und hat diese auch nur unter großem Protest wieder verlassen.  ;D

Ich freu mich für meinen kleinen großen Schatz und ich freu mich auch für mich.  ;D


Achja: Ich werde nach Ende der Elternzeit weiterhin zu Hause bleiben.





Lass Dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und mutig - sei einfach wunderbar! *Astrid Lindgren*

Schnauferl1974

  • Gast
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #22 am: 13. Februar 2012, 22:25:23 »
@schnauferl ich kann es dir nur empfehlen Lola einmal die Woche in Betreuung zu geben! Ob am vormittag oder nachmittag ist ja egal. Aber du könntest dann sehen wie es dort mit ihr klappt, ob es ihr Spaß macht und vor allem wird sie halt schon auf den Kindergarten vorbereitet und lernt eben das Mama sie hin bringt und immer wieder kommt um sie abzuholen.

Lola ist oft bei Freunden, auch ohne mich. Beim Nachbarn usw. das kennt sie

Nanouk321

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 166
    • Mail
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #23 am: 13. Februar 2012, 22:32:18 »
das kennt Lukas auch sein bester Freund wohnt eine Etage unter uns und dort geht er gerne und oft zum spielen hin. Aber ich denke eben auch es ist nochmal was anderes wenn es eine komplett fremde Umgebung mit fremden Kindern und Erziehern ist, da muss sich so ein kleiner Mensch ja auch erstmal dran gewöhnen.

Schnauferl1974

  • Gast
Antw:Frage an die nicht beruftstätigen Mamas: Wann Kinder in den KiGa....?
« Antwort #24 am: 13. Februar 2012, 22:34:06 »
da haben wir nun ja noch 1 1/2 Jahre Zeit, das kriegen wir schon hin. Auf Bíegen und Brechen werd ich sie nicht weggeben. Wie gesagt evtl. montags 2 stunden am Nachmittag, aber da muss ich auch erstmal schauen.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung