Autor Thema: Essen und Tischmanieren  (Gelesen 4871 mal)

KaBa

  • Gast
Essen und Tischmanieren
« am: 04. Juli 2013, 14:15:22 »
Hallo,

ich bin neu im Forum und habe auch gleich mal eine Frage an euch.
Mein großer Sohn ist 3 Jahre und 3 Monate alt und das gemeinsame Essen ist sehr anstrengend. Er will nach dem Essen immer aufstehen und rumlaufen, obwohl mein Mann und ich noch nicht fertig sind. Wir versuchen ihm immer zu erklären, dass wir uns wünschen, dass er sitzen bleibt, bis alle fertig sind. Und dann beginnt der Kampf, er rutscht auf seinem Hochstuhl rum und versucht abzusteigen, zieht seine Schuhe aus, und irgendwann hat er es geschafft und wir lassen ihn entnervt ziehen.
Verlangen wir zuviel von ihm? Wie macht ihr das? Gelegentlich denke ich daran, ihn in einen Babyhochstuhl zu setzen, wo er nicht alleine runter kann. S:D

Danke fürs Lesen und ich bin gespannt auf eure Antworten :-)

KaBa

Beltuna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1536
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #1 am: 04. Juli 2013, 14:34:25 »
Wir sehn das ganz locker. Wenn die Kinder fertig sind, dürfen sie auch aufstehen. Ich denk mit Graus an die Zeit als ich gefühlte Stunden am Tisch verbringen musste bis die Erwachsenen aufgegessen hatten.  :P Und am besten noch ganz still sitzen und ja nicht reden!
Nee, die Kleinen sind eben nach nem Teller satt, warum müssen sie "leiden" weil ich länger esse?? Und so hat es für beide Seiten was Gutes: Die Kids können spielen und wir können ganz in Ruhe fertig essen und uns mal in Ruhe unterhalten  ;)


schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2936
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #2 am: 04. Juli 2013, 14:37:19 »
Willkommen hier im Forum  :)

zu deiner Frage, hm, ja, ich finde da verlangt ihr etwas viel. Mein Sohn ist gerade 3 geworden. Ungefähr seit er 2 ist gibt es beim Essen folgende feste Regeln:
- wenn er mal aufgestanden ist, ist für ihn das Essen beendet.
- bevor er aufsteht muss er fragen, ob er aufstehen darf. Ich weiß, das klingt etwas streng, aber er darf dann ja auch aufstehen.
- er darf dann in der Regel aufstehen und sich mit irgendwas beschäftigen, aber alleine, von uns steht niemand auf um mit ihm zu spielen und ich will auch nicht, dass er uns nervt solange wir essen. Meistens schaut er Bilderbücher an. Es gibt kein Fernsehen oder ähnliches und wenn er Nachtisch möchte, muss er sich natürlich wieder zu uns an den Tisch setzten. Den bekommt er also auch nicht vor uns.
- echt wütend kann es mich machen, wenn er dann trotzdem nervt, dann kann es schon mal vorkommen, dass wir ihn komplett ignorieren.

Ich finde es etwas viel verlangt, so lange sitzen zu bleiben, bis alle fertig sind. Meistens ist es doch auch so, dass die Erwachsenen sich unterhalten und das Kind still sitzen muss. Das ist eben echt langweilig für so einen dreijährigen.

Aber das ist nur meine Meinung. Wenn es dir sehr wichtig ist, dass er bei euch sitzen bleibt, dann würde ich auch versuchen, das durchzusetzten, ich denke, da hilft dann aber nur, sich intensiv mit ihm auseinander zu setzten, fragen, wie´s im Kindergarten war...
Nur ICH hätte dazu keinen Nerv  :P
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Svenja2411

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2094
  • 05/07, 11/08, 02/11
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #3 am: 04. Juli 2013, 14:37:48 »
ja ich finde ihr verlangt viel von ihm, ihr braucht sicher länger mit essen da ihr euch sicher auch unterhaltet, das ist einfach langweilig für ihn. bei uns dürfen die kinder aufstehen, wenn alle drei mit essen fertig sind, auf meinen mann und mich müßen sie nicht warten, das wäre viel zu langweilig für sie und würde nur den streß bei tisch erhöhen.

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2936
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #4 am: 04. Juli 2013, 14:40:12 »
Zitat
Und dann beginnt der Kampf, er rutscht auf seinem Hochstuhl rum und versucht abzusteigen, zieht seine Schuhe aus, und irgendwann hat er es geschafft und wir lassen ihn entnervt ziehen.
das ist glaube ich ganz doof, daraus lernt er, "wenn ich genug nerve, darf ich aufstehen". Deshalb haben wir eben eingeführt, dass er fragen muss, ob er aufstehen darf. Ich frage dann noch ob er denn satt ist und lasse ihn dann ziehen. Das läuft dann recht friedlich ab.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

KaBa

  • Gast
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #5 am: 04. Juli 2013, 14:44:57 »
Danke für eure schnellen Antworten  :)

Ich werde das mit meinem Mann besprechen. Mir gefällt das mit der Frage nach dem Aufstehen und sich selber beschäftigen. So haben wir Ruhe und er kann sich noch ein Buch anschauen.

Vielen Dank nochmal für den Input.

Sveto

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 210
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #6 am: 04. Juli 2013, 15:11:31 »
Mein Sohn wird bald vier. Wir fangen jetzt damit an, dass er sitzen bleiben soll, bis alle fertig sind. Wir essen alle recht schnell. Von daher muss er nicht ewig warten. Wenn wir danach noch einen Kaffee trinken, muss er nicht mehr dabei sein und zieht seiner Wege. ;)

schnakchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1465
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #7 am: 04. Juli 2013, 22:22:48 »
huhu,
wir machen es wie in der Kita - unsere Kleine darf aufstehen und sich die Hände waschen gehen, wenn sie vor uns fertig ist, sie bekommt dann aber nix mehr zu essen, hier gibt es also kein weglaufen und wiederkommen. Aufstehen heißt satt.
Und wir machen es wie Schwalbe, sie muss sich dann (halbwegs) allein beschäftigen und ruhig ohne uns spielen.
Außerdem darf sie beim Essen nicht mit dem Essen rumspielen oder Blödsinn machen (im Rahmen der Möglichkeiten, kennt ihr ja selbst), dann stellen wir ihr Essen auch weg und fragen, ob sie satt ist - meist ja. Das gleiche wenn sie rumhampelt oder im Stuhl turnt. Klappt fast immer super - Ausnahmen bestätigen die Regel  S:D

lg schnakchen



Sweety

  • Gast
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #8 am: 05. Juli 2013, 12:58:13 »
Ich seh das wie die anderen. Was soll ein Dreijähriger denn machen, wenn er fertig ist? Sooo ein großer Könner in Sachen gepflegte Tischkonversation wird er ja noch nicht sein und dann langweilt er sich einfach, wenn ihr als Eltern noch locker miteinander plaudert.

Ich habe aber generell noch nie den Sinn verstanden, warum jeder sitzenbleiben muss, bis alle fertig sind. Find ich komplett sinnlos. Wenn wir gemeinsam essen und ich bin eher fertig, dann bleibe ich bei meinem Mann sitzen, weil ich es WILL und nichts sonst. Und manchmal auch nicht. Gilt auch umgekehrt.
Dieses Sitzenbleibdiktat finde ich furchtbar und darum gibt es das hier nicht. Constantin muss auch nicht fragen, ob er aufstehen darf. Er sagt, dass er gegessen hat und dann kann er ziehen.
Und trotzdem können wir ihn schon ab und an bitten, noch kurz sitzenzubleiben, damit nicht der Kleine gleich hinterherwill.
Geht alles.
Weil er dann einen handfesten Grund hat, der auch für ihn verständlich und nachvollziehbar ist.
Nur weil wir noch nicht fertig sind, ist allerdings kein Grund, den er nachvollziehen kann. Wie auch? Ich bin 35 und kann's auch nicht nachvollziehen :P

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #9 am: 05. Juli 2013, 15:01:50 »
Wir sehn das ganz locker. Wenn die Kinder fertig sind, dürfen sie auch aufstehen. Ich denk mit Graus an die Zeit als ich gefühlte Stunden am Tisch verbringen musste bis die Erwachsenen aufgegessen hatten.  :P Und am besten noch ganz still sitzen und ja nicht reden!
Nee, die Kleinen sind eben nach nem Teller satt, warum müssen sie "leiden" weil ich länger esse?? Und so hat es für beide Seiten was Gutes: Die Kids können spielen und wir können ganz in Ruhe fertig essen und uns mal in Ruhe unterhalten  ;)

So handhaben wir das auch und unsere Kinder sind schon groß. Ich mag auch nicht ewig sitzenbleiben wenn ich mit dem Essen fertig bin, es sei denn wir unterhalten uns noch.

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5409
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #10 am: 05. Juli 2013, 19:40:42 »
Wir haben zwei Kinder, und sie dürfen aufstehen, wenn sie beide fertig sind. Und sie müssen fragen, ob sie aufstehen dürfen.
Wenn noch Tageskinder da sind, muß das erste Kind warten, bis noch eins fertig ist, dann dürfen die zwei aufstehen. So bleiben sie ein wenig länger sitzen und überlegen nochmal, ob sie nicht doch noch was essen wollen.
So lernen sie, noch ein wenig zu warten, müssen aber nicht auf uns warten.







Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27218
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #11 am: 05. Juli 2013, 20:07:42 »
Bei uns ist es auch so dass die Kinder aufeinander warten müssen/sollen/dürfen.
Zu warten bis Erwachsene fertig sind ist einfach zu lange, da wir ja in der Regel doch gemütlicher essen.



Idamarie

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 382
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #12 am: 05. Juli 2013, 21:23:54 »
Bei uns läufts wie bei Schwalbe und sweety. Das klappt wunderbar. Dass die Kinder aufeinander warten, klappt nichtm da der erste solange nervt, bis der zweite aufsteht, obwohl er noch nicht satt ist...
Bei uns sollen sie dann noch ihre Teller auf den Teewagen stellen (der steht neben dem Tisch und wird zum Transport zwischen Küche und Wohn-/Esszimmer benutzt.
Gruß
Idamarie

Papa

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 121
  • erziehung-online
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #13 am: 05. Juli 2013, 23:27:54 »
Obwohl wir große Verfechter gemeinsamer Mahlzeiten sind, dürfen unsere Kinder aufstehen, wenn sie fertig sind. Sie gehen dann Hände- und Mund waschen, was meist dringend nötig ist. Dadurch vermeiden wir auch, dass Hände und Mund inzwischen an allem Möglichen anderen abgewischt werden...

Aufstehen heißt dann, dass die Mahlzeit für sie beendet ist. Da unsere Kinder keine schnellen Esser sind, müssen wir Nachtisch oder so was nicht regeln, so lange sitzen sie normalerweise mit uns am Tisch. Aber wenn wir uns nur noch unterhalten, sind die Kinder weg, und das ist richtig so.
Gruß vom Papa!

Tochter geboren 2008
Sohn geboren 2010

Andrea84

  • Gast
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #14 am: 08. Juli 2013, 14:53:29 »
hallo :)

ich verstehe, dass du deinem kind von klein auf Tischmanieren beibringen willst... nur denke ich, dass er das mit seinen 3 jahren eh noch nicht versteht...  tischmanieren kiannst du bei ihm ab der ersten klasse konsequent durchziehen... ich würde ihn spielen lassen und nicht unnötig am tisch quälen..

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #15 am: 08. Juli 2013, 19:07:18 »
Na Ihr habt alle Probleme!  ;D
Hier bin ICH immer die, die sitzen bleiben muss, bis meine Kinder eeeeeeeeeeeeeeeeeeendlich mal satt sind!  s-:) ;D Und wehe, ich stehe dann auf - dann gibt es entweder Knatsch, weil ich sitzen bleiben soll oder es wird so rumgekaspert, dass ich mich - meinem Geschirr und meiner Einrichtung zuliebe - "freiwillig" wieder hinsetze.
Ich finde das schrecklich und würde das daher umgekehrt von den Kindern nicht verlangen.  ;)

zwillingstierchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9207
  • Zwillinge sind jeden Tag ein neues Abenteuer!
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #16 am: 08. Juli 2013, 20:30:08 »
Ich finde es ganz wichtig, dass Kinder lernen am Tisch zu bleiben, bis alle fertig sind. aber in kleinen Häppchen udn nicht schon mit drei Jahren in der vollen Härte! ;)

Ein Dreijähriger kann nämlich glaube ich noch nicht nachvollziehen, wie doof es ist, wenn man plötzlich alleine am Tisch sitzt.

Ich selbst bin ein furchtbar langsamer Esser. Ich bin fast immer die letzte am Tisch. In meiner Familie und bei meinen Freunden war das nie ein Problem. Aber in der Familie, in die ich eingeheiratet hatte, ist das häufiger mal unter den Tisch gefallen. Ich finde auch, dass man mit den einzelnen Gängen aufeinander warten sollte. Mir ist es da häufiger bei Familienfeiern passiert, dass ich gerade mit der Suppe durch war und die ersten schon beim Eis waren. Einmal hatte ich gerade mit dem Hauptgang angefangen, als die ersten sich schon die Schuhe geschnürrt hatten für einen Verdauungsspaziergang.
Das ist einfach nicht schön und ich fühlte mich dadurch schwer gedrängelt und konnte selten mein Essen genießen.

Bei uns gilt auch die Regel, dass die Kinder ( und zwar alle anwesenden Kinder, auch Gastkinder S:D) gemeinsam aufstehen können, wenn sie fertig sind und gefragt haben. Sie müssen nur bei besonderen Anlässen auch auf die Erwachsenen warten. Das wird aber vorher geklärt. Wenn wir beispielsweise Gäste haben und es mehrere Gänge gibt. Aber dann helfen sie ja meist sowieso Tisch decken und servieren, also wird ihnen nicht langweilig. Wenn sie alleine mit mir am Tisch sitzen, müssen sie auch mal auf mich warten, weil es doof ist, alleine am Tisch sitzen zu bleiben. Ich bleibe ja auch sitzen, wenn es bei ihnen mal länger dauert.

Mit drei Jahren mussten sie nicht sitzen bleiben, nur solange, bis sie satt waren, denn zurückkommen gabs bei uns auch nicht. Aufstehen Mama? Satt! Mit drei Jahren haben wir aber auch an ganz anderen Tischproblemen gefeilt. Wie benutze ich Besteck? wie schmeiße ich nicht dauernd mein Besteck runter? Und wie fällt nicht ständig der Becher um? Wieso bin ich ein Kind und kein Hamster und darf deshalb die Backen nicht so vollstopfen? Warum ist mit vollem Mund reden eklig?

 ;D Damit hatten wir genug zu tun. :P


« Letzte Änderung: 08. Juli 2013, 20:31:47 von zwillingstierchen »
Erziehung ist im wesentlichen das Mittel, die Ausnahme zu ruinieren zugunsten der Regel.

Sweety

  • Gast
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #17 am: 08. Juli 2013, 21:46:27 »
Ich fürchte beim Lesen fast, dass du das ernst meinen könntest :o

Kathrin

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27622
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #18 am: 09. Juli 2013, 13:27:55 »
@Zwillingstierchen:
Wie isst du denn?  :o
Also wenn schon Erwachsene (die ja bekanntlich mehr essen als Kinder) beim Dessert sind, während du noch bei der Suppe bist, finde ich es mehr als merkwürdig. ;)
Und dass die Kinder dann nicht gerne stundenlang sitzenbleiben, kann ich sehr gut verstehen.  :-\
     
Jana - *03.03.08 - 48cm - 3810g            Joel - *23.02.04 - 53cm - 4580g

Sweety

  • Gast
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #19 am: 09. Juli 2013, 13:42:36 »
Ich würd da auch nicht gerne sitzenbleiben MÜSSEN. Genausowenig, wie ich erwarten würde, dass sich die gesamte Tischgesellschaft einem Schnellschlinger anpasst und nun auch Rundschlag mit dem Löffel macht, würde ich erwarten, dass 10 Mann an ihrer Unterlippe zupfen und die Decke betrachten, während eine einzige hinterherhinkt. Sorry, ist so.
Wäre so jemand in meinem Haushalt, würde ich der Person ein Buch beim Essen empfehlen ;)

regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4087
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #20 am: 09. Juli 2013, 14:11:55 »
erik mit seinen 26monaten darf wenn er fertig ist immer aufstehen, muss sich dann aber noch kurze zeit selbst beschäftigen, bis wir beide  oder zumindest einer von uns ,fertig sind.

tischmanieren....darauf legen wir wert (vor allem mein mann s-:) :P)
aber mir reicht es, wenn erik mit besteck isst so gut er eben kann und nichts mit absicht verklekkert ;)

lg regenbogen78
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8040
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #21 am: 09. Juli 2013, 15:01:20 »
Wir handhaben das schon von klein auf so, dass die Kinder nicht unbedingt sitzen bleiben müssen, wenn sie satt und fertig sind. Aber wir haben die eiserne Regel, dass derjenige, der aufstehen möchte, fragt ob er aufstehen darf. In den allermeisten Fällen darf er das dann auch. Aber einfach aufstehen find ich zum einen unhöflich den anderen gegenüber (die Frage tut dem Fragenden auch nicht weh ;)) - und zum anderen ist es einfach so, dass WENN es mal einen Grund gibt, wegen dem alle sitzen bleiben sollen, es ätzend wäre, müsste man demjenigen, der wortlos aufgestanden ist noch ein "Bitte komm wieder zurück" hinterherbrüllen.
Hätte ich zudem das Problem, dass ein Kind aufsteht und deswegen ein weiteres mitgeht, obwohl es noch gar nicht satt ist, dann müsste das erste Kind auf das andere warten, weil ich keine Lust hätte auf "Ich hab Hunger" direkt nachdem alles abgeräumt ist. :P

KaBa

  • Gast
Antw:Essen und Tischmanieren
« Antwort #22 am: 09. Juli 2013, 21:01:43 »
Wow, so viele Antworten.  :D
Seit der Große aufsteht, können wir das restliche Essen entspannter genießen.
Vielen Dank nochmal. :-*

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung