Autor Thema: Einschlafen die 137.  (Gelesen 3853 mal)

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Einschlafen die 137.
« am: 19. Dezember 2011, 13:30:31 »
Huhu,

wollte mal fragen, wie Ihr das sehen würdet.
Also meine Große war ja schon immer die Schläferin vor dem Herrn  s-:)
Bisher sind wir ihr immer entgegengekommen, weil sie sich echt schwer tut, alleine einzuschlafen. Bzw. überhaupt abends zur Ruhe zu kommen. (Bitte nix von Abendritual schreiben, das haben wir, passen es hin und wieder sanft an, und ich denke, da lässt sich kaum noch was optimieren). Es gab bei ihr schon Zeiten, da ist sie erst nach 10 eingeschlafen. Manchmal ist es besser, wir waren auch schon bei 8 (meine Traumzeit), aber im Moment geht es wieder schlechter. Sie braucht eigentlich den Schlaf, ist früh müde, allerdings abends wirklich hellwach (und das ist auch nicht nur überspielt, sie ist WIRKLICH wach, ich weiß, wie sie ist, wenn sie müde ist). Mittagsschlaf ist keine Option, dann schläft sie abends wirklich erst um 11 ein. Und später ins Bett eben auch nicht.
Bisher war es so, dass sich immer einer neben sie gelegt hat zum einschlafen. Jetzt muss ich aber sagen, ich möchte das eigentlich nicht mehr. Also nichts gegen 10-15 Minuten. Aber das reicht ihr nicht zum schlafen, obwohl sie sich wirklich Mühe gibt. Wenn ich aber bis 9 oder länger im Bett liege, dann bleibt am Abend überhaupt keine Privatzeit mehr, und mittlerweile stört mich das, zumal der Kleine ein Frühaufsteher ist. Außerdem nervt es mich offen gestanden, eine Stunde wach im Bett zu liegen.
Wenn sie woanders übernachtet, dann schläft sie alleine ein. Wenn wir das probieren, ist sie zwar ruhig und bleibt liegen, wimmert dann aber vor sich hin und schläft auch einfach nicht.
Was tun?? Bin grad etwas ratlos  :-\

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1031
Antw:Einschlafen die 137.
« Antwort #1 am: 20. Dezember 2011, 11:29:27 »
Hmmm, schwierig...
Du schreibst, sie sei früh müde, abends, wenn sie ins Bett soll aber wieder hellwach - wie "früh" ist sie denn müde? Vielleicht bringt Ihr sie ja auch einfach zu spät ins Bett? :-\ - Bei mir selbst ist es auch so, dass ich schwerer einschlafen kann, wenn der Punkt der größten Müdigkeit zu lange überschritten ist...


Sonne1978

  • Gast
Antw:Einschlafen die 137.
« Antwort #2 am: 20. Dezember 2011, 13:09:18 »
Ich würd's ihr genauso sagen. Dass Du keine Lust hast, so lange mit ihr im Bett zu liegen. Alternativ gibt es natürlich noch andere Ausreden (aufräumen, abspülen, Müll rausbringen etc.).

Imännchen

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 124
  • erziehung-online
Antw:Einschlafen die 137.
« Antwort #3 am: 20. Dezember 2011, 13:28:58 »
Hallo,

ganau wie du es beschreibst ist mein Kleiner (2 Jahre) allerdings schläft der definitiv nicht alleine ein, was deine doch tut wenn auch mit Wimmern.
Wo anders schläft sie auch alleine ein. Aufgrunddessen gehe ich davon aus das es einfach die Gewohnheit ist...
Lass sie doch Wimmern und geh immer wieder zu hier hin bzw. mach dich bemerkbar das du in ihrer Nähe bist, oder Papa....

Ich bekomme jetzt bestimmt einen drauf. Mein Kleiner hat es wirklich so weiter gebracht das ich nach 7 Tagen absoluten Schlafmangel zum Kinderarzt gegangen bin und gesagt habe : Ich kann nicht mehr.... Ihm alles geschildert und er zum Schluss sagte. Ja Frau W. sie sehen auch schlecht aus aber da kann ich nichts machen außer ein Schlafmittel zu verschreiben. Das ist eigentlich das was ich nicht wollte, aber ich habs genommen. Ich habs auch aus der Apotheke abgeholt. Ihm einmal gegeben in der Nacht hat er auch bombig geschlafen ... und am 2 Abend traf mich mein Gewissen... es liegt nun im Mülleimer...

Immer wieder habe ich die Radikal Tour durchgezogen doch dann schrie er sich wirklich blau, aufgelassen etc. Es hilft alles nichts.

Dann also lege ich mich lieber kurz mit ihm ins Bett. Es sind max. 30 Minuten.

Aber auch wie es dich stört , stört es mich auch. Zumal unser Großer bei seinem Ritual immer zu kurz kommt.

Ach ja,

was machen unsere Kinder mit uns....

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Einschlafen die 137.
« Antwort #4 am: 20. Dezember 2011, 13:57:18 »
Sonne: Ja, das sag ich ihr schon. Ich find auch wirklich immer tolle Ausreden ;). Aber wenn sie das dann zwar einsieht, aber wimmernd im Bett liegt, und das eben nicht nur 5 Minuten, da fühl ich mich dann auch nicht wohl damit  :-\. Wie gesagt, sie gibt sich dann echt Mühe.
Zum Thema zu spät/zu früh: Nein, wir überschreiten den Punkt definitiv nicht. Wir haben diverse Dinge probiert (innerhalb der letzten 4 Jahre): Im Grunde wäre sie gegen 5 schon mal müde, aber das ist uns nun doch zu früh, zumal sie dann gegen 3 nachts aufwacht und wach bleibt (auch das hatten wir schon, wenn auch unbeabsichtigt). Außerdem wäre dann kein Sozialleben mehr möglich etc. Geht also nicht. Wir haben alles zwischen 7 und 11 durch, vor 8 kann sie definitiv nicht schlafen, es funktioniert nicht (und muss auch nicht). 8 wäre für alle optimal, dann würde sie auch genug Schlaf bekommen. Aber da ist sie einfach noch nicht müde. Weder, wenn wir sie erst kurz vor 8 hinlegen, noch wenn sie schon ab viertel 8 im Bett ist und evtl. noch liest oder ähnliches.

Gestern hat uns übrigens der positive Forumsfluch ereilt und sie ist um 5 nach 8 alleine eingeschlafen. Ich war nicht da, bin nach der Gute-N8-Geschichte gegangen. Mein Mann hat noch kurz gekuschelt mit ihr und war dann nur noch ein- oder zweimal drin und dann hat sie gepennt  :D Drückt mir mal die Daumen, dass das jetzt keine Eintagsfliege war!

mausebause

  • Gast
Antw:Einschlafen die 137.
« Antwort #5 am: 20. Dezember 2011, 14:00:25 »
Huhu

Wir hatten das mit Helena so in der Art ja auch so lange...seit ca. nem halben Jahr pennt sie tatsächlich Abends nun alleine ein - mit einem Hörspiel, das klappt hier super!
ICh habe ihr das auch diverse Male gesagt, dass ich keine Lust mehr habe, Stunden neben ihr zu liegen - und irgendwann hab ich es dann "durchgezogen" und nur kurz mit ihr gekuschelt, die CD angemacht und bin raus...es hat ein paar Tage gedauert, aber seitdem klappt es super! Und wenn deine Tochter es ja woanders super packt, dann sollte das auch daheim klappen, oder?!  ;) :-*

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Einschlafen die 137.
« Antwort #6 am: 20. Dezember 2011, 14:02:58 »
Nenita: Eben, das denke ich auch. Allerdings ist sie woanders allgemein auch bräver und traut sich halt bestimmte Dinge nicht, die sie zu Hause eben ausprobiert. Ich denke nicht, dass sie woanders gerne alleine einschläft, aber sie traut sich dann eben nicht, zu protestieren. Das ist bei uns natürlich anders. Dennoch, mit 4 müsste sie es eigentlich schaffen  s-:)
Das mit dem Hörspiel geht bei uns definitiv nicht, das wühlt sie auf und sie würde auch nach Stunden noch nicht schlafen.
Aber vielleicht klappt es ja jetzt tatsächlich einfach so.

mausebause

  • Gast
Antw:Einschlafen die 137.
« Antwort #7 am: 20. Dezember 2011, 14:05:17 »
@Zus: Klar, wie fast alle Kinder, oder?!  ;) Versuchs und bleib konsequent, damit sie merkt, dass du da WIRKLICH keine Lust mehr drauf hast...oder kann evtl der Papa einfach mal übernehmen, wenns bei dem gut geklappt hat?! Wär auch ne Option! :-*

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Einschlafen die 137.
« Antwort #8 am: 20. Dezember 2011, 14:09:32 »
Naja, das mit dem Papa... meist ist eh er derjenige, der sie ins Bett bringt, sie ist ein Papakind. ihn nervt es auch nicht so sehr wie mich, weil er sie ja tagsüber kaum sieht und froh ist, ein wenig Zeit mit ihr zu haben (nur hätte ich auch gern Zeit mit IHM  :P). Zweimal die Woche kann er allerdings nicht, da muss ich sie ins Bett bringen. Und gerade jetzt vor Weihnachten sind abends wirklich andere Dinge zu tun (allerdings kann ich ihr nicht sagen, welche  s-:) ;D)

mausebause

  • Gast
Antw:Einschlafen die 137.
« Antwort #9 am: 20. Dezember 2011, 14:11:11 »
Ja klar, ich versteh das...wie gesagt, hatten wir hier ewig so..
Nur dass ich da die "dumme" war, weil Helena Mamakind ist und Papa da garnix machen konnte...eine zeitlang ist es ja auch schön, aber eben nicht Stunden...

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Einschlafen die 137.
« Antwort #10 am: 20. Dezember 2011, 14:15:17 »
Genau. Wie gesagt, nix gegen eine Viertelstunde, das genieße ich auch. Aber nicht (viel) mehr.

mausebause

  • Gast
Antw:Einschlafen die 137.
« Antwort #11 am: 20. Dezember 2011, 14:17:16 »
Jepp! Dann mach ne klare Ansage dazu (bei Helena hab ich auch die Uhr dazugestellt und es ihr gezeigt) und dann geh raus - dauert evtl paar Tage, aber dann klappt das doch meist ganz gut.. :-*

Sweety

  • Gast
Antw:Einschlafen die 137.
« Antwort #12 am: 20. Dezember 2011, 14:26:00 »
Hmmm, schwierig...
Du schreibst, sie sei früh müde, abends, wenn sie ins Bett soll aber wieder hellwach - wie "früh" ist sie denn müde? Vielleicht bringt Ihr sie ja auch einfach zu spät ins Bett? :-\ - Bei mir selbst ist es auch so, dass ich schwerer einschlafen kann, wenn der Punkt der größten Müdigkeit zu lange überschritten ist...

Karlanda, ich glaube mit "früh" meint sie "morgens" ;)


zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Einschlafen die 137.
« Antwort #13 am: 20. Dezember 2011, 16:11:27 »
Ach so, ja, morgens früh ist sie müde.
Ich glaub eines unserer Probleme ist auch, dass sie ne Nachteule ist. Wenn es nach ihr ginge, würde sie von 9 bis 8 schlafen, da wäre alles bestens. Aber das geht leider nicht.

Das mit den klaren Ansagen ist so ne Sache. Irgendwie hat sie halt auch immer Ängste, und wenn sie dann mit so was kommt, dann kann/will ich sie damit nicht allein lassen. Und es ist keine Masche (die gibt es auch, aber da bleich ICH Chef ;)), sie steigert sich da wirklich rein.  :-\

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1031
Antw:Einschlafen die 137.
« Antwort #14 am: 20. Dezember 2011, 20:37:59 »
Okay, "früh" heißt also wirklich "früh" - hab' ich falsch verstanden, sorry.

Eine Freundin von mir hat auch so eine Nacheule: Die Kleine (fast 3 Jahre) schläft erst gegen 22/23 Uhr ein, und weil sie früh wieder raus müssen, holt sie sich den fehlenden Schlaf dann am Nachmittag - ...und  wachhalten is' nich'...  :P

Besonders blöd natürlich, wenn man dann dazu als zweites einen Frühaufsteher hat! - Ich kann mir wirklich gut vorstellen, dass Du da ziemlich genervt bist!
Aber ehrlich gesagt, fällt mir auch nicht mehr viel ein. Du kennst Deine Tochter am besten, und wenn Du sagst, sie zieht da keine Show ab, sondern hat wirklich Ängste, in die sie sich reinsteigert, dann denke ich auch, dass Du sie damit nicht allein lassen solltest.
Ich persönlich kann mich noch sehr, sehr gut daran erinnern, dass ich als Kind auch nicht gut alleine (ein)schlafen konnte - selbst wenn ich wusste, dass meine Eltern "nur nebenan" sind, habe ich mich irgendwie "verlassen" gefühlt... Obwohl wir alle eigene Zimmer hatten, hab' ich deshalb am liebsten mit meinen Geschwistern zusammen geschlafen.

Ein Hörspiel halte ich auch nicht unbedingt für eine gute Lösung, aber es gibt doch auch so Entspannungs-CDs für Kinder, vielleicht wäre das ja eine Option? (Guck' doch z.B. mal nach Arnd Stein: Im Zauberschloß - ich kenne diese spezielle CD zwar nicht, hatte aber mal eine andere von A. Stein, die ich ganz schön fand.)

Hörst Du selbst denn eigentlich gerne Hörspiele oder -bücher? Als mein Sohn nämlich so eine Phase hatte, wo das abendliche Einschlafen schon mal bis zu 1 1/2 Stunden dauern konnte, habe ich mit dem mp3-Player Hörbücher gehört (sozusagen statt fernsehen, was man ja sonst am Abend oft treibt, wenn endlich Ruhe ist  :P). So konnte ich auch ein bisschen entspannen und habe nicht nur dagelegen und die ganze Zeit darüber nachgedacht, was ich eigentlich noch alles erledigen wollte. Das Kind merkt es ja auch, wenn man so ungeduldig und kribbelig ist und eigentlich nur endlich raus möchte, und dann fällt das Einschlafen doppelt schwer.
...natürlich löst das Euer Problem nicht, das ist mir auch klar! Aber mir persönlich hat es geholfen, die Sache entspannter zu sehen und die Zeit auch irgendwie FÜR MICH zu nutzen - wann kommt man schon dazu, sich ohne schlechtes Gewissen mal eine Stunde hinzulegen und einfach nur Musik zu hören oder sich etwas vorlesen zu lassen...  s-:) ;)
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2011, 09:32:42 von Karlanda »

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Einschlafen die 137.
« Antwort #15 am: 21. Dezember 2011, 13:16:59 »
Karlanda, vielen Dank für die ausführliche Antwort!
Das mit den Ängsten ist es eben, was mich zögern lässt, da wirklich konsequent zu sein. Alles andere, wie x-mal aufstehen und so, haben wir eliminiert, das ist wirklich nur Show und das muss nicht sein. Aber ich mag sie nicht in Angst einschlafen lassen. Ach Mensch, bin grad echt ein wenig hin- und hergerissen zwischen Erziehung, aufs Kind eingehen und purem Egoismus.

Ja, das mit dem mp3-Player wäre wirklich mal eine Idee (mist, jetzt habe ich andere Dinge auf die Wunschliste geschrieben  S:D). Ich liebe Hörspiele und komme auch grad nicht mehr zum Musikhören, das wäre also wirklich was, wo ich mich arrangieren könnte.

Das mit der CD ist schwierig, weil der Kleine mit im Zimmer ist und ich denke, der würde wach werden. Womit wir beim nächsten Punkt sind: Sie wollte unbedingt, dass ihr Brüderchen jetzt zu ihr zieht ( er hatte nachts noch bei uns geschlafen), was wir getan haben - zum einen, weil wir selbst auch langsam mal wieder ein Schlafzimmer wollen, zum anderen eben, weil wir dachten, dann wäre sie nicht mehr allein. Aber das Ergebnis ist, dass SIE jetzt plötzlich wieder bei uns schlafen will  :P s-:). Und wir wollen nicht. Einmal die Woche oder so, ok, aber nicht dauernd, wir wollen ja auch mal (wieder) ein Privatleben haben. Mal schauen, vielleicht machen wir wirklich einen festen Tag aus, wo sie bei uns schlafen darf.

Ach ja, gestern ist sie übrigens zwar nicht allein eingeschlafen, aber innerhalb von wenigen Minuten, das war ja schon mal was. Leider immer noch zu spät, aber immerhin.

Juno74

  • Gast
Antw:Einschlafen die 137.
« Antwort #16 am: 21. Dezember 2011, 13:48:54 »
Hallo,

Ich würde sie wohl im Wohnzimmer auf die Couch legen und nebenbei mein Ding machen. Dann ist sie dabei und du hast trotzdem Zeit für dich (zumindest mehr, als wenn du neben ihr im Bett liegen musst :))

mausebause

  • Gast
Antw:Einschlafen die 137.
« Antwort #17 am: 21. Dezember 2011, 18:09:44 »
Was die Ängste betrifft - da haben wir mit Helena auch "Probleme"..
Sie denkt sehr viel, sie denkt zu viel über alles nach und sie fasst Sachen oft viel genauer auf, als andere Kinder in ihrem Alter, träumt oft schlecht, etc..
Sie weiß, wenn sowas ist, darf sie IMMER zu uns runter, respektive rüber ins Schlafzi. kommen - aber was das einschlafen betrifft, bin ich dann doch hart geblieben..und ich merke ihr auch sofort an: hat sie gerade Angst vor irgendwas, oder trotzt sie...

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1031
Antw:Einschlafen die 137.
« Antwort #18 am: 22. Dezember 2011, 13:17:56 »
Hallo zuz,

Ihr habt ja echt schon viel durchprobiert - da fällt einem wirklich kaum noch was ein...  :-\
War es denn immer gleich "schlimm"? Oder gab es Phasen, wo es besser lief?

Deine Große ist aber auch echt pfiffig: Jetzt wo Brüderchen bei ihr im Zimmer schläft, ist bei Euch ja schließlich wieder Platz  ;)
Will sie denn gleich bei Euch im Bett einschlafen, oder kommt sie einfach jede Nacht, wenn sie wach wird? Darf sie denn grundsätzlich nachts jederzeit kommen?
Was für Ängste hat sie denn eigentlich? Kann sie das schon irgendwie in Worte fassen?

Ach, ich würde so gerne noch irgendetwas hilfreiches beitragen...  :-\
Aber es freut mich, dass wenigstens die Idee mit dem mp3-Player vielleicht was für Dich ist!  :)
Ich wünsche Dir so sehr, dass Ihr einen Weg findet, der für Euch alle gut ist! Ich weiß, wie anstrengend das sein kann: Der Abend ist zumindest meist gelaufen, wenn man 1 1/2 Stunden im Dämmerzustand am Bett seines Kindes gehockt hat...  :P ...ich bin danach oft selbst nur noch ins Bett gegangen... - na ja, zumindest konnte ich mich in dieser Zeit nicht über Schlafmangel beklagen...  s-:)
Bei uns ist das vorbei, seit er keinen Mittagsschlaf mehr macht: Jetzt genieße ich die Zeit mit ihm richtig und habe danach auch selbst noch was vom Abend. ...Aber den Mittagsschlaf lasst Ihr ja schon weg...  :-\

Sancho2

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 212
    • Mail
Antw:Einschlafen die 137.
« Antwort #19 am: 26. Dezember 2011, 09:14:15 »
Hallo zusammen,

Also diese Probleme mit dem Schlafen hatte wir eigentlich nie erst seit dem 21.12 will unserer Abends nicht mehr schlafen der schreit dann richtig laut und wenn wir rein gehen ist alles gut. Er legt sich dann auch von alleine hin aber wehe wir wollen dann raus gehen dann geht das gebrülle sofort wieder los.
Wir haben eigentlich einen geregelten Ablauf den Tag über und auch was das zu Bett gehen angeht aber seit dem 21.12 ist alles anders.
Mittagsschlaf lassen wir jetzt auch schon ausfallen weil sobald ich ihn fertig mache und das Rollo runter mache fängt er auch an zu weinen. Abends darf ich das Rollo runter machen ohne geschreie aber sobald ich ihn hin lege ist vorbei dann ist Theater von 19h bis zum Teil nachts um 01:30h.
Er ist Abends total fertig kann kaum noch die Augen aufhalten aber an schlafen ist nicht wirklich zu denken.
Bin mit meinem Latein auch langsam am Ende lass mich einfach mal Überraschen wie es weiter geht, vielleicht hat ja jemand noch eine Idee von euch?
Habe so langsam das Gefühl das er Angst in seinem Zimmer hat alleine.....

Wünsche euch ne schonen 2 Weihnachtsfeiertag.

Lg
Sancho2



zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Einschlafen die 137.
« Antwort #20 am: 29. Dezember 2011, 13:12:57 »
Danke für Eure Antworten!
Juno: Das geht nicht. Zum einen will ich z.T. Dinge tun, wo sie nicth dabei sein darf (Krimi schauen z.B.), zum anderen kommt sie dann gar nicht mehr runter - wir hatten das tatsächlich mal probiert, dann geht sie wirklich erst nach 10 ins Bett und bekommt nicht genug Schlaf.

Karlanda: Wenn, dann will sie gleich zu uns. Meist schläft sie ja durch, und wenn sie wach wird, will sie meist nicht zu uns, sondern im Bett getröstet werden, bzw. hat sich z.B. einfach nur aufgedeckt und schläft schnell wieder ein. Das Problem ist wirklich nur abends. Wir haben jetzt einen festen Tag ausgemacht, wo sie bei uns schlafen darf, mal schauen, ob das funktioniert. (Also wenn sie krank ist oder sich wirklich grad fürchtet, dann kann es schon ne Ausnahme geben, ich denke, wir merken schon, ob es Show ist oder ernst).
Zum Thema Ängste: Ja, sie kann das sehr gut formulieren. Es sind oft recht komplexe Sachen, die sie da beschäftigen, eigetnlich meist recht "erwachsene" Dinge.

Und ja, sie hatte auch schon Phasen, wo es gut ging. Wir können aber nie sagen, woran es dann lag. Wir dachten natürlich immer, wir hätten jetzt die ideale Methode gefunden  :P. Aber leider hat das nie länger als max. ein paar Wochen gehalten.


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung