Autor Thema: Einschalfprobleme 14m  (Gelesen 4558 mal)

steffchen

  • Gast
Einschalfprobleme 14m
« am: 09. Januar 2014, 15:54:15 »
Einen wunderschönen guten Tag!

Ich hoffe hier kann mir jemand helfen!!!!! :'(
Also
Meine Tochter is 14M. Sie ist ein sehr aufgewecktes Kind, konnte schon mit 8 Monaten laufen. ist Motorisch sehr sehr gut ( in vergleich zu Ihrer Cousine die 13M Älter ist als sie kann sie um einiges mehr wie Klötze in das richtige loch stecken Legotürme machen usw.) Sie redet zwar noch sogut wie nix  (Papa und Michi - die katze) versteht aber sogut wie alles. kennt ihre Körperteile, und ist immer auf achse und am werkeln und tun.

Schlafen tut sie eigentlich auch total einfach hat mit nicht einmal 3 Monaten Durchgeschlafen. Ich habe sie auch von fast Anfang an wach ins Bett gelegt und sie ist immer von selber eingeschalfen, manchmal wollte sie nicht alleine sein oda brauchte nochmal den Schnuller aber das ging immer super. auch in der nacht bin ich hin und wider zum Schnuller reinmachen aufgestanden. Sie hat immer von 19:00- ca 6-7:00 geschlafen und dann von 9-11 und von 14-16 uhr. mal ein wenig weniger aber selten mehr da ich sie dann geweckt habe. Sie ist seit August im eigenen Zimmer, wobei das Zimmer ist gleich am Schlafzimmer und wenn ich die Türe offen lassen kann ich sie von meine Bett aus sehen.

Nur jetzt seit Weihnachten funktioniert das überhaupt nicht mehr!!! Sie war ein wenig krank und hatte Fiber. gut da kommt jeder aus seinen Rhythmus und seither hat sie schnupfen und immer die Nase voll. Mein Haus und mein Kinderarzt sagen das sie da nix machen könne ausehr die bewährten Hausmittel (frische Luft nasse Sachen im Schlafzimmer aufhängen, Nasenspray) und das mach ich auch alles.
Und sie schläft nicht!!!!! ich muss bei jeden einschlafen bei ihr bleiben das kann auch mal 2h dauern. wenn sie wach wird schläft sie nicht mehr ein in der Nacht das gleiche!!!! wir sind jetzt schon ein paar mal um !!!!3!!!! Uhr aufgestanden. Bei mir im Bett schläft sie sogut wie nicht - da is alles andere interessanter.
Wenn ich sie in den Laufstall sitze das sie sich ausrasten kann macht sie das auch nicht da wird gehüpft und gewerkt! Aber sie schaut schon richtig abgerackert aus!!!! hat Schwarze Augenringe und gähnt die ganze Zeit!

Ich bin kein Verfechter von Familienbett oder Tragetuch. Ich wohne gerade in eine alten Bauernhaus und wir fangen im März zum Hausbauen an. sie Ist sehr viel drausen mit mir. Ich mache viel mit ihr aber sie muss sich auch selber beschäftigen den ich habe nicht immer zeit das ich den ganzen Tag mit ihr spiele und das funktioniert auch super. Und sie darf auch mal kurz schreien  wenn ich was fertig machen muss oda so. Aber wenn ich sie im Bett im Moment schreien lasse oder einfach nicht gleich da bin das steigert sie sich so rein das sie mir schon mal das Bett von Kotzt.

Ich weis echt nicht mehr was ich machen soll ich bin wirklich schon am ende. Mein Mann muss arbeiten und meine Mama auch. Ich kann sie niemanden einfach so geben und sagen das ich mal eine stunde Schlaf brauche. und der Kinderarzt sagt das geht wider vorbei, aber ich weis nicht ob ich das so noch durchstehe. Ich bin einfach müde und sie eigentlich auch.


viel. kann mir von euch jemand an guten Tipp geben!!!!

DANKE ;)

PS: bitte keine Schimpftiraden weil ich mein Kind in keinen Tragetuch habe oder sie auch mal schreien lassen!!!!!

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2937
Antw:Einschalfprobleme 14m
« Antwort #1 am: 09. Januar 2014, 17:01:49 »
Hi,
hier wird es sicher keine Schimpftiraden geben, nur weil du die Kleine mit 14 Monaten nicht mehr in ein Tragtuch steckst  ;D

Tut mir leid, dass ihr so eine schwierige Phase habt, leider kann ich dazu auch nur das sagen, was der KiA sagt, das geht vorbei.
Viele Kinder sind so, wenn sie krank waren und viele Kinder sind so, wenn sie den ersten Geburtstag hinter sich haben. Bei deiner Kleinen kommt vielleicht beides zusammen?
Ich fürcht da musst du jetzt einfach rumprobieren, was ihr hilft. Ein neues Einschlafritual vielleicht, oder ein altes Einschlafritual wieder aufnehmen?
Vielleicht solltest du auf einen Nachmittagschlaf reduzieren und dich dann auf jeden Fall auch hinlegen?
In solchen Phasen sollte man auch auf sich selbst achten. Leg dich hin, wenn sie schläft und lass den Haushalt liegen. Den kannst du noch machen, wenn es wieder einfacher ist, oder dein Mann kann dir nach Feierabend damit helfen.

Und freu dich drauf, dass es wieder besser wird. Dein Kind kann durchschlafen, das hat sie ja lange bewiesen, und sie wird auch bald wieder druchschlafen.

LG
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)


mausebause

  • Gast
Antw:Einschalfprobleme 14m
« Antwort #2 am: 09. Januar 2014, 21:18:50 »
Fing bei uns auch so an..durchschlafen mit paar Monaten und nie Probleme..bis um den 2 .geburtstag rum..seitdem klapptces nicht mehr..mal mehr mal weniger schlimm..ist halt so..normal und nicht unüblich laut kinderarzt..muss man durch ;-)
Hier hilft mit in unser Bett nehmen  :)

nenny

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 220
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Einschalfprobleme 14m
« Antwort #3 am: 09. Januar 2014, 21:22:56 »
Hallo,

also ich kann dir leider auch keinen Tipp geben, dir nur sagen dass du damit nicht alleine bist! Ich bin eher neidisch, dass es bei dir bisher so gut geklappt hat!  ;)
Meine Tochter ist fast 13 Monate alt und wir mußten sie von Anfang an in den Schlaf begleiten bzw. ihre Hand halten bis sie eingeschlafen ist. Wenn es gut läuft dauert es ca. 30 Min, wenn nicht dann auch gerne 2 Std. Und das jeden Tag beim Mittagsschlaf und Abends...gerne wird sie auch Nachts nochmal für 2-3 Std. wach. Also von normalen Nächten sind wir KM weit entfernt, gerade seit Silvester haben wir einen extrem schlimme "Phase", wo sie selten vor 23 oder 0 h schläft. Dann weint sie manchmal so sehr, dass wenn wir sie nicht schnell genug beruhigt bekommen sie sich reinsteigert oder übergibt. Es gibt kaum jemanden den ich noch nicht nach Tipps gefragt habe (inkl. KIA und Osteopat), alle sagen das gleiche: durchhalten!  ;D
Wir freuen uns immer unendlich wenn sie mal "ausversehen" 1 oder 2 Nächte recht gut schläft, wissen dann aber dass dann in der Regel auch direkt wieder einige schlechte folgen.

Toi toi toi dass es bei dir bald wieder besser wird!



mausebause

  • Gast
Antw:Einschalfprobleme 14m
« Antwort #4 am: 10. Januar 2014, 07:26:59 »
Ach ja..DAS hatten wir auch - bei der Großen ging nur Familienbett - und nur Einschlafbegleitung - bis vor einem halben Jahr ca. kam sie jede Nacht zu uns - dann plötzlich wie abgestellt nicht mehr!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung