Autor Thema: Die x-te Frage zum Thema trocken werden  (Gelesen 3989 mal)

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Die x-te Frage zum Thema trocken werden
« am: 21. April 2012, 20:54:35 »
Huhu.

Bin vollkommen überrumpelt: mein Kleiner wollte heute Abend ganz plötzlich (zum ersten Mal überhaupt!) auf die Toilette und machte dann auch tatsächlich sofort Pipi. Er war stolz wie Oskar und ich freute mich toooootal  :)  . Ab morgen will er nun keine Pampers mehr anziehen (für´s Bett wollte er heute noch eine). Ok, diesem Wunsch komme ich natürlich nach (sofern das morgen früh noch aktuell ist  :P  ). Mehr als nasse Hosen kann ja nicht passieren.

Und dazu gleich mal die Frage: sollte es schief gehen und er ständig nasse Hosen haben .... würde ihn das dann nicht entmutigen? Was ist dann besser: wieder Pampers an oder einfach ohne Aufsehen neue Klamotten an?

Habe mich bis dato kaum mit dem Thema beschäftigt, weil er noch überhaupt gar keine Anstalten gemacht hat, trocken zu werden und überhaupt kein Interesse an der Toilette hatte. Und nun scheint ihm das von einer Minute zur anderen plötzlich toternst zu sein  :o


der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7786
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Die x-te Frage zum Thema trocken werden
« Antwort #1 am: 21. April 2012, 21:13:38 »
Haakon war es auch von jetzt auf gleich ernst.

Wenn was daneben geht, dann mache ich das ohne Aufhebens weg, ziehe ihn um und sag ihm, dass er immer Bescheid sagen soll, wenn er es merkt.

Klappt prima!  :D :D :D

Unfälle gibts noch, aber sie werden weniger und weniger.




“In the age of information, ignorance is a choice.”


Dannichen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2444
  • ♥meine Kinder♥
Antw:Die x-te Frage zum Thema trocken werden
« Antwort #2 am: 21. April 2012, 21:49:28 »
Ui, die Frage interessiert mich auch.
Also Joshua KANN auf der Toilette seine Geschäfte ;) erledigen, WILL aber nicht ohne Windel sein. Will ihn auch nicht drängen, aber es wäre schon toll wenn wir mal vorwärts kommen. :)

Ich drücke Euch die Daumen das Dein Spatz nicht zu viele Unfälle "baut" . :-*
LG, Danni und Kids ♥



Glück ist die Summe richtiger Entscheidungen

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9168
Antw:Die x-te Frage zum Thema trocken werden
« Antwort #3 am: 21. April 2012, 22:19:23 »
Also es kommt auf die Anzahl der Unfälle an, finde ich.  :)

Rahel ist seit Februar tags- und nachts trocken. Nachts seit dem kein Unfall und Tags drei Pippi Unfälle VOR dem Klo (Hose nicht aufbekommen). Das finde ich okay um eine Windel komplett wegzulassen. Kommt täglich ein Unfall vor, würde ich zu Höschenwindeln tendieren.  :)
Viele Grüße Pela


Didi81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5932
Antw:Die x-te Frage zum Thema trocken werden
« Antwort #4 am: 22. April 2012, 13:35:57 »
Ist doch super. Würd ihn da auch unterstützen. Meine Große hat ne ganze Zeit lang super auf Toilette gemacht und wollte dann plötzlich wieder Pampers.  :P Dann hat sie lange keine Anstalten mehr gemacht zur Toilette zu gehen, hat wohl gesagt, dass sie die Pampers voll hat  s-:) und nun zieht sie sich am allerliebsten nac*kig aus und geht dann von allein zur Toilette. Ist zwar auch nicht immer so praktisch, weil sie ja nicht den ganzen Tag na*ckig rumlaufen kann, aber ich lass sie jetzt mal und versuche einfach IHR Tempo und IHR Verhalten zu unterstützen ohne großes Gerede oder dergleichen. Hab mal nen interessanten Artikel zum Trockenwerden gelesen und da stand auch, dass die Kinder ihr eigenes Tempo haben und selbst den Ton angeben.

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Die x-te Frage zum Thema trocken werden
« Antwort #5 am: 24. April 2012, 23:18:28 »
Ich würde auch ihn führen lassen, allerdings gibt es irgendwo eine Obergrenze bei mir, was ich noch an Unfällen tolerieren würde. Bin da bei Pela. Ich denke, man merkt es, ob das Kind wirklich schon trocken ist und nur zufällig Unfälle hat, für die es dann auch eine plausible Erklärung gibt. Oder ob pro Tag 3 Unfälle passieren, das würde ich mir ein paar Tage ansehen und dann Höschenwindeln nehmen. Ohne Aufhebens. Dann war es eben noch zu früh.

MamaVonLasseMats

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 779
  • erziehung-online
    • Ninis Welt
    • Mail
Antw:Die x-te Frage zum Thema trocken werden
« Antwort #6 am: 25. April 2012, 19:54:10 »
huhu!

unser kleiner ist noch lange nicht soweit ;) aber ich bin erzieherin in einer krippe.

da kommen auch manchmal kinder von heute auf morgen an und wollen keine windel mehr oder sie sehen es bei anderen und wollen dann auch "groß" sein.

ich würde ihm seine chance geben, wenn ers testen will :) aber ich würde auch eine grenze ziehen, an unfällen.

aber irgendwie versuchen, dass er nicht entmutigt wird! ist sicher nicht einfach, aber ihr schaffts bestimmt.

wie wars dann heute?

lg, nini



jaceny

  • Gast
Antw:Die x-te Frage zum Thema trocken werden
« Antwort #7 am: 26. April 2012, 22:32:21 »
Hi

Wie alt ist denn dein Kind?


Im Januar ca. hat Kilian von heut auf Morgen seine Pampi ausgezogen und gesagt, er will die nicht mehr haben!
Also gut, wie er will! Wenn er signalisiert, er brauch sie nicht mehr, zieh ich sie auch nicht an!
Natürlich ging da mehr oder weniger mal was daneben und in die Hose! Wir haben allerdings Wetter bedingt erstmal nur zu Hause die Pampi ausgelassen - er war einverstanden.
Ich hab's im erklärt!
Nach 3 Wochen etwa klappt es zu Hause schon recht sicher, nach weiteren 2 Wochen war er zu Hause trocken!
Im Februar/März etwa finden wir an, Draußen auch z.B zum Einkaufen oder nur Draußen rumlaufen an die Pampi auszuziehen!
Ich glaub 2-5x ging da Anfangs was in das Höslein weil er es noch nicht solange hat heben können!
Inzwischen ist er nun echt seit ca 5 Wochen komplett trocken!

Stuhlgang kam auch erst etwa Ende März, wobei er das NUR zu Hause macht! Sind wir wo anderst verhebt er sich das krampfartig. Dafür hab ich die "Klo Windel" dabei, wenn er sagt er muss AhA aber es dort nicht machen kann/will.
Mal sehen wann sich das gibt.
Ah und Nachts hat er auch noch ne Pampi an, Mittagsschlaf nicht mehr!


Wenn Kids von sich aus sagen sie wollen das nemme sollte man es unterstützen, aber auch damit rechnen dass es n Rückschlag gibt und das auch dann so hinnehmen! :)


Als Kili noch n Jahr - 1,5 Jahre war ging er schon aufs Töpflein. Groß und Klein! Wunderbar hat's geklappt und dann plötzlich nemme! Dachte schon er wäre fast Tags trocken (hatte aber die Windel dennoch an)
Aber da hat er einfach denke ich getestet und war noch nicht reif genug dafür.

Juli

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 78
  • erziehung-online
Antw:Die x-te Frage zum Thema trocken werden
« Antwort #8 am: 27. April 2012, 10:26:12 »
das habe ich ja noch gar nicht gehört, dass die Kinder von heut auf morgen auf die Toilette möchten und diese auch wirklich nutzen. Finde ich toll.
Mein Fynn ist 19 Monate und ich setzte ihn aus Spaß schon ab und zu auf die Toilette. in der Kita probieren sie es auch schon. Manchmal klappt es und manchmal wieder nicht.
Ich wollte jetzt im Sommer mit dem trocken werden anfangen.
Aber, wenn ich das von euch so höre, dass es auch von allein gehen kann- vielleicht warte ich dann noch?
Hm? Wie macht man es nun richtig?

Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3631
  • erziehung-online
Antw:Die x-te Frage zum Thema trocken werden
« Antwort #9 am: 27. April 2012, 12:23:51 »
Ich würd es einfach ausprobieren. Als wir bei Salomé damals die Windel weg gelassen haben (sie war knapp über 2) waren die ersten zwei Tage katastrophal. Sie hat sich aufs Töpfchen gesetzt, es kam nichts, 5 Minuten später war sie komplett nass...
Aber nach den zwei Tagen hat es klick gemacht und es hat geklappt mit sehr wenig Unfällen!!




zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Die x-te Frage zum Thema trocken werden
« Antwort #10 am: 27. April 2012, 13:09:18 »
@Juli: Richtig machst Du es, wenn Du es ohne Druck machst. Ob Du nun Dein Kind spielerisch ab und an auf die Toi o.ä. setzt oder nicht - wenn es ohne Druck passiert und dem Kind Spaß macht, ist daran nichts falsch. Genauso kannst Du abwarten. Bei manchen hilft ein großes (oder noch besser kleines) Vorbild, bei manchen muss es von selbst kommen, manche entscheiden von jetzt auf gleich, andere brauchen Übung.
Am besten von SICH reden, das Kind nie überreden und v.a. nie so was sagen wie "Nun bist Du doch aber wirklich schon groß genug..." Und einfach entspannt bleiben. Dann kannst Du nix falsch machen ;)

Juli

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 78
  • erziehung-online
Antw:Die x-te Frage zum Thema trocken werden
« Antwort #11 am: 27. April 2012, 16:47:51 »
ich mach da auch noch kein Druck, hoffe ich zumindesten. Ich habe das nur bei meiner Freundin gesehen. Sie ist ständig hinterher gerannt und hat ihren Sohn andauernd gefragt, ob er muss. Ich empfand das als sehr stressig und dachte an das was mir noch bevor steht.
Daher hoffe ich das Fynn sich auch von alleine meldet und keine Lust mehr hat die Windel zu tragen.

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Die x-te Frage zum Thema trocken werden
« Antwort #12 am: 29. April 2012, 12:26:37 »
Sie ist ständig hinterher gerannt und hat ihren Sohn andauernd gefragt, ob er muss. Ich empfand das als sehr stressig und dachte an das was mir noch bevor steht.

Genau das ist es, was ich nie machen würde. Ich habe immer nur gesagt: Ich muss mal, musst Du auch? Und ich habe gefragt, bevor wir aus dem Haus sind. Mehr nicht. Sie sollen ja auch lernen, von selbst draufzukommen. Klar, am Anfang kann es dann mal vorkommen, dass ihnen an der Aldikasse einfällt, sie müssten JETZT  ;D Schlimmstenfalls ist dann mal die Hose nass. Aber sie lernen ja daraus, sie merken dann schon bald eher, wann sie müssen. In der Anfangszeit hatte ich dann immer noch eine Sicherheitswindel und Wechselhosen dabei.

Und für die Fälle, wo schon abzusehen war, dass es schwierig werden könnte (längere Autofahrt u.ä.) habe ich die ersten Wochen noch eine Windel angezogen, fertig. Als sie dann sicher so 10 Min eher Bescheid sagen konnte, haben wir die dann abgeschafft. Das war sicher für alle Beteiligten weniger stressig als ewiges NAchfragen.

Also keine Sorge, das muss nicht sein! :)

Juli

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 78
  • erziehung-online
Antw:Die x-te Frage zum Thema trocken werden
« Antwort #13 am: 30. April 2012, 10:45:08 »
danke für die Tipps. Ich habe mir das nur so kompliziert vorgestellt, weil wie meine Freundin ständig hinterher zu laufen- wollte ich eben nicht. Aber klar, sie lernen ja auch aus ihren Erfahrungen.

ElaRing

  • Gast
Antw:Die x-te Frage zum Thema trocken werden
« Antwort #14 am: 01. Mai 2012, 13:37:32 »
hi ;D
ich habe meine tochter damals schon einige zeit vor dem großen ereigniss: keine windel!
auf die trainingshosen vorbereitet. ich habe welche gekauft und ihr erzählt wenn sie die windeln nicht mehr braucht, haben wir ihre neue unterwäsche die sie dann tragen kann.
kind war zufrieden und manche nasse hose ist uns erspart geblieben.....
aber leider nicht lange, weil die naderen kinder ja auch nicht solche hosen trugen wollte sie die dann auch nicht mehr. ;)
gruss

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung