Autor Thema: Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte  (Gelesen 7780 mal)

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« am: 13. Juli 2012, 18:17:21 »
ich bin eigentlich kein Freund von irgendwelchen Ratgebern, aber ich hab schon so oft gehört, das die Bücher von Jesper Juul was anderes seien, als die standardmäßigen erziehungsratgeber, das ich wirklich versucht bin, mal eines seiner Bücher zu lesen/zu kaufen.

ich würd aber gern eure Meinung hören. es gibt doch sicher einige Mamas hier, die seine Bücher gelesen haben. Wie ist eure Meinung dazu? Lohnt es sich? ist es wirklich etwas anderes? oder der gleiche Kram den man zu 1000den in den Buchläden findet und die doch nichts bringen?
« Letzte Änderung: 13. Juli 2012, 18:19:00 von Badita »
 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4185
  • Trageberaterin aus Überzeugung :)
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #1 am: 13. Juli 2012, 18:52:25 »
Ich mag Jesper Juuls sehr sehr gern :) Er hat für mich eine erfrischende Art, die Dinge zu sehen. Ich habe von ihm drei Bücher gelesen "Mein kompetentes Kind", "Nein aus Liebe" und "Aus Erziehung wird Beziehung". Jesper Juuls hat eine tolle Sicht der Dinge, er ist ein sehr erfolgreicher Familientherapeut und ich mag seine Art zu schreiben.

Ist allerdings schon ein Jahr her, ich glaube ich sollte nochmal eins lesen, je nach Alter des Kindes nimmt man einfach andere Dinge aus dem Buch mit.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?


starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #2 am: 13. Juli 2012, 19:09:33 »
ich hab auch angefangen, aber es gelassen - ich bin einfach kein ratgebermensch.

er hat auch wieder ein neues "mann und vater sein" - habe es nicht gelesen, finde es aber trotzdem gut ;)

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5989
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #3 am: 13. Juli 2012, 19:14:01 »
Ich mag ihn auch gern, lese grundsätzlich sehr gerne Ratgeber etc. Wobei ich alles lese, finde es einfach interessant, wie manche schreiben und auch wie bestimmte Sichtweisen zustande kommen. Ob ich mich damit identifiziere, bleibt mir ja dann noch überlassen.

Juuls weicht etwas davon ab immer zu sagen, du musst xy. Er sagt, du musst glücklich sein und dein Konzept muss zu dir, der Situation und dem Kind passen. Dazu gibt es mittlerweile sicher noch einige andere, aber er ist denke ich der Vorreiter.

Der klassiker "das kompetente Kind" war etwas zu zäh. Ich fand "Grenzen, Nähe und Respekt" toll :)
*2008,  *2010, *2015

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39861
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #4 am: 13. Juli 2012, 19:24:54 »
Ohne das ich auf Diskussionen und Erklärungen einsteigen werde:
Ich mag den Stil der Jesper Juul Bücher nicht.

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #5 am: 13. Juli 2012, 20:56:25 »
@christine
ich will auch weder Diskussionen herauf beschwören noch werde ich nachhaken, wieso und weshalb.
Ich will nur einfach mal generell nachfragen, wie so die überweigende meinung ist.  :)

 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

nichtdiemama

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 891
  • Johann *20.03.07*
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #6 am: 13. Juli 2012, 21:02:49 »
Ich mag seine Erziehungsansätze (wenn man das so nennen kann) und empfehle die Bücher auf jeden Fall weiter  :)

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14976
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #7 am: 14. Juli 2012, 01:02:07 »
ich steh net so drauf......

 S:D aber ich wette ich könnte auf anhieb user nenne die "pro" und "contra" sind  ;D
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14158
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #8 am: 14. Juli 2012, 09:44:15 »
Mir geht es wie satti  ;). Ich hatte einige Bücher bestelle .. aber schon beim ersten Buch habe ich gemerkt das es nicht meine Wellenlänge ist.

Samika

  • Gast
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #9 am: 14. Juli 2012, 09:52:43 »
Ich mag Jesper Juul und seine Bücher sehr gerne. :) Ich würd seine Bücher allerdings nicht als Ratgeber ansehen.

Hast du eine Bücherei in der Nähe, wo du sie vielleicht ausleihen kannst?  ;)

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #10 am: 14. Juli 2012, 13:50:47 »
Ich hab eines von ihm gelesen, fand es aber nur teilweise überzeugend. Erfrischende Art, ja. Aber ich hab ihn nicht immer verstanden. Zum Teil hantiert er mit sehr abstrakten Begriffen wie Integrität, unter denen jeder letztlich doch ein wenig etwas anderes versteht. Mir haben die Beispiele gefehlt um zu verstehen, was er nun genau meint mit "Man darf die Integrität des Kindes nicht verletzen". Also klar darf man das nicht. Aber was heißt das im Alltag? Manches konnte ich auch schlicht nicht nachvollziehen, z.B.: Wenn man zu einem Kind sagt: Sag doch mal hallo zu XY, dann verletzt man schon seine Integrität  ??? Wieso, weshalb? Das erläutert er leider nicht.
Bei manchen Dingen hab ich schon erahnt, worauf er hinauswollte.
Letztlich war ich aber nach dem Lesen frustriert und hab mir gedacht, nach JJ kann man es eh nur falsch machen. Und das, wo alle Rezensionen gesagt hatten, er verstehe und bestärke Eltern. Dieses Gefühl hatte ich nach dem Lesen so gar nicht.

Ich fand seine wenigen Beispiele auch seltsam. Dazu 2 Beispiele:
Kind baut Turm, zeigt ihn stolz dem Papa, der sagt: Aber ich kann das viel besser.
Ähm ja, fand ich ziemlich extrem. Welcher Papa sagt denn bitte so was?!

Nr. 2: Kind ist erstmals auf die ganz hohe Rutsche geklettert und kräht nun stolz nach seiner Mama, damit sie es wahrnimmt. Wenn nun die Mama sagt: Toll gemacht!, dann ist das schon falsch. Denn dann wird ja das Kind nur nach seiner Leistung beurteilt. Sie müsste also sagen: Ja, ich seh dich, damit sie es richtig macht. - Tja, da hab ich wohl auch einiges falsch gemacht, denn ich hab schon oft gelungene Leistungen meiner Kinder gelobt. Meine armen Kiddies!  s-:) Ob sie es unbeschadet überstanden haben?

Das fand ich also etwas seltsam, mir hat da eine schlüssige Erklärung gefehlt. Andere Punkte konnte ich schon nachvollziehen. Letztlich fand ich es einen durchschnittlichen Ratgeber. Ich glaube, er meint schon durchaus die richtigen Dinge, aber er ist offenbar ein wesentlich besserer Therapeut als Autor.

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4185
  • Trageberaterin aus Überzeugung :)
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #11 am: 14. Juli 2012, 14:49:36 »
@ zuz: Ich kann nachvollziehen, was Du meinst zuz. Jetzt so Du's sagst, kann ich mich auch erinnern, dass ich mich inseine Begrifflichkeiten reinzufühlen.

Zitat von: zuz
Ich fand seine wenigen Beispiele auch seltsam. Dazu 2 Beispiele:
Kind baut Turm, zeigt ihn stolz dem Papa, der sagt: Aber ich kann das viel besser.
Ähm ja, fand ich ziemlich extrem. Welcher Papa sagt denn bitte so was?!
War das wirklich so drastisch geschrieben? Also ich kenne einige Väter, die es nicht so direkt sagen, aber so was wie "Das Dach baut man aber anders." , "Schau, ich zeig Dir mal, wie man das richtig macht."

Zitat von: zuz
Nr. 2: Kind ist erstmals auf die ganz hohe Rutsche geklettert und kräht nun stolz nach seiner Mama, damit sie es wahrnimmt. Wenn nun die Mama sagt: Toll gemacht!, dann ist das schon falsch. Denn dann wird ja das Kind nur nach seiner Leistung beurteilt. Sie müsste also sagen: Ja, ich seh dich, damit sie es richtig macht. - Tja, da hab ich wohl auch einiges falsch gemacht, denn ich hab schon oft gelungene Leistungen meiner Kinder gelobt. Meine armen Kiddies!  s-:) Ob sie es unbeschadet überstanden haben?
An diesem Beispiel bin ich lang gehangen und habe erst am Ende des Buches wirklich kapiert, was er damit meint. Ich glaube nicht, dass Du viel damit falsch machst, Deine Kinder zu loben, aber unsere Kinder brauchen unsere Aufmerksamkeit, oft wollen sie keine Beurteilung ihrer Taten sondern einfach, dass wir sie sehen. Ich glaub ich hab da Glück, mein Sohn drückt sehr deutlich aus, ob er möchte, dass ich zu schaue, oder ob er seine Tat beurteilt haben möchte. Er sagt nämlich ganz einfach "Mama, schau zu, ich rutsche" oder eben "Mama, ich zeig Dir wie schnell ich rutschen kann"

Zitat
Ich glaube, er meint schon durchaus die richtigen Dinge, aber er ist offenbar ein wesentlich besserer Therapeut als Autor.
Naja, ich bin ja auch nicht für's schreiben geboren, vielleicht haben wir das gleiche Schreibproblem und ich versteh ihn deshalb ganz gut  ;D  ;D
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2819
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #12 am: 14. Juli 2012, 14:51:27 »
Ich habe einige Bücher von ihm hier und mag ihn sehr gern lesen. Mir gibt es viel im Umgang mit den Kindern. Ich sollte ihn eigentlich in Dauerschleife lesen.

Ich hab ihn auch mal live gesehen und er hat schon was.


Wir eröffnen auch grad einen Kindergarten, der sich an Jesper Juul orientiert.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3023
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #13 am: 14. Juli 2012, 15:36:00 »
Ich habe nur ein Buch gelesen: "Mein kompetentes Bild."

Ich fand es durchaus lesenswert aber ich fand es nicht so gut, wie ich im Vorfeld erwartet habe. Ich bin nicht unbedingt versucht noch eins von ihm zu bestellen.
Wie Samika empfinde ich es nicht als typisches Ratgeberbuch im Sinne von: Das ist das Problem - Hier ist die Lösung.

Viel besser fand ich z.B. "In Liebe wachsen" von Gonzalez. Da würde ich mir direkt nochmal ein Buch kaufen.

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4185
  • Trageberaterin aus Überzeugung :)
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #14 am: 14. Juli 2012, 16:09:43 »
Ich habe nur ein Buch gelesen: "Mein kompetentes Bild."
;D Vielleicht kooperiert Juuls ja neuerdings mit dem Springerverlag? Schön, dass andere manchmal genauso nen Quatsch schreiben wie ich.  ;)
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3023
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #15 am: 14. Juli 2012, 16:54:51 »
 ;D blödes iPhone plus inkompetenter Benutzer! Sollte evtl doch besser nochmal durchlesen vor dem Abschicken.  ;D

Ich hätte wohl Lust mal nochmal ein gutes Buch zu lesen.  Was ist denn noch so empfehlenswert?


scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16392
  • Endlich zu viert!
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #16 am: 14. Juli 2012, 18:39:36 »
Ich kann ihm wenig abfinden  :-\

Mir geht es an einigen Stellen wie zuz und vieles finde ich schlucht weg falsch.
z.B. die Aussage ein Kompliment würde eine direkte Hierarchie aufzeigen und darstellen,da es immer von oben herab käme.
Das ist einfach mal falsch, denn auch ein untertan kann seinen Kaiser loben  ;)

So hat er sehr viele Stellen, die mir seltsam vorkommen. Einige merkwürdige Beispiele und Gedankengänge, mit denen ich nicht ganz konform gehe.

Was mich pers. sehr begeistert hat mich "Kinder verstehen" von  Herbert Renz-Polster.
Es ist kein Erziehungsratgeber, sondern ein Buch, welches anhand diverser Studien und Forschungen u.a. durch Anthroposophen das "Fehlverhalten" der Kinder erklärt und vor Allem den Nutzen dieser *nervigen* Verhaltensweisen erläutert.
Anhand der Menschheitsgeschichte und der frage, was Kinder können mussten um früher zu überleben (und unsere Moderne Zivilisation ist so kurz, dass man davon ausgehen muss, dass die Kinder instinktiv auf ein anderes Leben eingestellt sind).
W

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5989
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #17 am: 14. Juli 2012, 21:00:48 »
Genau das, was scarlet schreibt, finde ich an "In Liebe wachsen" so gut :)
Der Bezug zu Studien ist da zwar etwas - naja, ans Ziel angepasst - , aber Gonzales' Schreibstil finde ich toll. Das Buch ist auch absolut nicht so.. mir fehlt ein passender Begriff. Es ist einfach nicht so, wie man bei dem Titel vielleicht vermuten würde. Ich dachte immer, da würde sicher ständig rumgesäuselt und bitte alles antiautoritär machen etc.


kompetentes Kind: An der STelle mti dem Loben, die zuz beschreibt, bin ich auch hängengeblieben, weil es so endgültig klang, loben=Fehler. Regelmäßiges Loben ist sicher nicht falsch!
Aber ich finde, ganz Unrecht hat er nicht. Man muss auch nicht alles immer nur gut machen - hauptsache man hat Spaß dran.

@Hrefna: Muss es ein "Ratgeber" sein?
Zum Thema Kinder fand ich ganz nett (mehr als "ganz nett" ist bei mir schwierig, ich finde immer zu viele Stellen, die mir nicht passen  :P ):
Kinderkacke, Achtung Baby von Mittermeier, Baby-Check für Paare

Ansonsten "Frag mich SChatz ich weiß es besser" und Gonzales hat glaub ich noch was zum Essen geschrieben, ich fands aber nicht annähernd so gut wie "In Liebe wachsen"
*2008,  *2010, *2015

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #18 am: 15. Juli 2012, 00:33:04 »
Hmmm....ich hatte mir jetzt das Buch "mein kompetentes Kind" bestellt. Aber ich bin grad am überlegen, ob ich es nicht wieder storniere.... :-\ Scheinbar ist es ja doch recht schwierig zu lesen oder teils nicht klar.

Vielleicht sollte ich es mir doch erstmal in einer Bücherei ausleihen.
 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5989
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #19 am: 15. Juli 2012, 08:43:22 »
Im Grunde musst du dir ja sowieso deine eigene Meinung bilden :)
*2008,  *2010, *2015

Hazel.im.Glück

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 261
  • Klara 25.August 2006 Anton 19.Mai 2009
    • Mail
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #20 am: 15. Juli 2012, 08:56:31 »
ich mag sie.
Ich kann mit seinen Erklärungen viel Anfangen und mag wie er es schreibt.

Wen ich gar nicht mag ist Michael Winterhoff.  s-banghead
Remo H. Largo finde ich auch noch supi.  :)

Du hast zwar nicht nach Empfehlungen gefragt, sondern nur speziell nach Jesper Juul, kann aber jeden noch Andrea Bischhoffs "Lexikon der Beziehungsirrtümer" empfehlen.
Tolles Buch.





Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39861
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #21 am: 15. Juli 2012, 20:19:06 »
Zitat von: zuz
Ich fand seine wenigen Beispiele auch seltsam. Dazu 2 Beispiele:
Kind baut Turm, zeigt ihn stolz dem Papa, der sagt: Aber ich kann das viel besser.
Ähm ja, fand ich ziemlich extrem. Welcher Papa sagt denn bitte so was?!
War das wirklich so drastisch geschrieben? Also ich kenne einige Väter, die es nicht so direkt sagen, aber so was wie "Das Dach baut man aber anders." , "Schau, ich zeig Dir mal, wie man das richtig macht."

Nur bis hier gelesen:
Und genau das finde ich u.a. echt ätzend.
Das Kind hat mit seinen eigenen Händen etwas erschaffen, es hat seiner Phantasie & Kreativität freien Lauf gelassen und ich knall ihm erstmal vor den Latz, dass es anders sein muss oder gar falsch ist ("Ich zeige dir mal wie das richtig gemacht wird!").

Nur weil die Bauweise oder die Malweise oder die Liedtexte von unserer Norm abweichen muss das was das Kind erschaffen hat ja nicht zwangsläufig falsch sein.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17182
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #22 am: 15. Juli 2012, 20:34:46 »
Zitat von: zuz
Ich fand seine wenigen Beispiele auch seltsam. Dazu 2 Beispiele:
Kind baut Turm, zeigt ihn stolz dem Papa, der sagt: Aber ich kann das viel besser.
Ähm ja, fand ich ziemlich extrem. Welcher Papa sagt denn bitte so was?!
War das wirklich so drastisch geschrieben? Also ich kenne einige Väter, die es nicht so direkt sagen, aber so was wie "Das Dach baut man aber anders." , "Schau, ich zeig Dir mal, wie man das richtig macht."

Nur bis hier gelesen:
Und genau das finde ich u.a. echt ätzend.
Das Kind hat mit seinen eigenen Händen etwas erschaffen, es hat seiner Phantasie & Kreativität freien Lauf gelassen und ich knall ihm erstmal vor den Latz, dass es anders sein muss oder gar falsch ist ("Ich zeige dir mal wie das richtig gemacht wird!").

Nur weil die Bauweise oder die Malweise oder die Liedtexte von unserer Norm abweichen muss das was das Kind erschaffen hat ja nicht zwangsläufig falsch sein.
Ich kenne die Bücher nicht und muss nun mal doof fragen: Sagt Jasper J. dass man das sagen soll  ??? Also auf "Fehler" aufmerksam machen  ??? :o


zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #23 am: 15. Juli 2012, 21:19:34 »
Lotte/Christiane: Ich glaube, das war jetzt ein Missverständnis.
Juul sagt, dass der Papa, der sagt: Ich kann es aber besser, bätsch! ziemlich daneben ist. Ja klar ist das daneben. Was mich stört, ist nicht die Aussage, sondern das doofe Beispiel, ich fand es zu weit hergeholt.
Hubs' Beispiel kann ich da viel eher nachvollziehen, geht in dieselbe Richtung, kommt aber sicher viel häufiger vor, weil es eben gut gemeint ist (während Juuls Beispiel ja mal echt arg und schon richtig bösartig ist).
Insofern verstehe ich Christiane nicht so ganz: Du müsstest Juul doch dann gut finden?  ??? Juul sagt ja eigentlich: Gar nicht loben, nur beschreiben, was man sieht. (Was mir wiederum zu extrem ist. Ja, das kann man mal machen. Aber wenn mich ein Bild spontan begeistert, und das kommt ja auch vor ;), dann will ich kein schlechtes Gewissen gemacht bekommen, wenn ich das eben auch spontan so ausdrücke).

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39861
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Bücher von Jesper Juul - eure Meinung bitte
« Antwort #24 am: 15. Juli 2012, 21:31:57 »
@zuz
Nein, ich finde Jesper Juuls nicht gut nur weil sich ein oder zwei Dinge in unseren Ansichten decken.

Ich hatte dich schon verstanden, also nicht das Jesper Juuls das sagt sondern es war auf das Beispiel bezogen was du extrem fandest - ich hingegen fand es nicht weit hergeholt.
Oft erlebt man es z.B. beim Malen "Aber eine Sonne ist doch nicht rot, die musst du gelb malen" o.ä.



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung