Autor Thema: bevorstehender Umzug  (Gelesen 1075 mal)

menslo

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 1
  • erziehung-online
bevorstehender Umzug
« am: 01. November 2015, 11:32:34 »
Hallo allerseits,
es geht um eine Tochter in meinem Bekanntenkreis. Sie ist bald 4 Jahre, und ein Umzug steht bevor. In ihrem bislang kurzen Leben hat sie schon mehrere Umzüge hinter sich und sie scheint sehr darunter zu leiden. Die Eltern haben den Umzug noch nicht angesprochen, da der Zeitpunkt noch nicht ganz fest steht, aber sie ist auch nicht blöd und scheint sich ihren Teil schon zu denken (z.B. hatten sie in Hamburg, der neuen Stadt, mal eine Wohnung angeschaut, sie hat das Buch "Conni zieht um" gefunden, etc.). Sie ist mit ihren Gedanken momentan häufig ein wenig abwesend und wirkt ein wenig "verloren". Zumal sie im Sommer gerade erst in den Kindergarten gekommen ist, und nun bereits wieder ein Umzug bevorsteht. Habt ihr ein paar Tipps wie man damit am besten umgehen kann?

Des Weiteren ist sie (zumindest bei der Mutter) sehr am trotzen. Das geht soweit, dass sie für ca. 1 Std. nicht ansprechbar ist und sie nur noch am schreien ist. Die Mutter weiss mittlerweile gar nicht mehr wie sie damit umgehen sollte, ausser sie "ausschreien" lassen und warten bis sie sich beruhigt. Habt ihr ein paar Tipps, wie man sie aus solchen Anfällen vllt herausholen könnte?

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung