Autor Thema: "Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"  (Gelesen 5915 mal)

schnakchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1466
"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« am: 25. April 2013, 20:43:49 »
... ruft unsere Kleine neurdings abends, wenn sie im Bett liegt aber noch nicht schlafen will. Sie ergänzt den Text dann noch durch: "Mama nein, du tust mir weh! Nicht hauen! Nein, dann muss ich weglaufen!"  ???

Äh... ich haue sie nicht und hab sie auch noch nie gehauen! Und in der Situation war ich zufällig einen reichlichen Meter von ihr entfernt, also hab sie nicht mal berührt, sodass sie das gestört haben könnte... ok wir haben vorher heftig diskutiert, ob sie ins Bett geht, aber was schlimmeres als "Bei drei liegst du im Bett, sonst muss ich rausgehen ohne dich zuzudecken" ist da nicht passiert.

Ob das eine Formulierung aus der Kita ist, wenn sich die kids um Spielzeug zanken? Die sie quasi genauso wiederholt, wie sie abends im Bett Lieder singt oder das Kasperle aufführt?

Haben euch eure Kinder das auch schon mal gesagt? Ich hoffe die Erzieherinnen in der Kita können sowas einordnen - denn ganz ehrlich, bis vor kurzem hätte ich nicht gedacht, dass Kinder so etwas ohne Grund sagen. Ups, offensichtlich tun sie es doch.

traurige Grüße
schnakchen



Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #1 am: 25. April 2013, 21:01:28 »
OH ja, allerdings. Mein Großer, also der ganz Große, der war so ein Spezi. Der hat, wenn was nicht nach seiner Nase lief, von seinem Zimmer die Tür zugeknallt, hat gegen die Wand geschlagen und gebrüllt "Mama, nein, aua aua."

Ich hab wirklich gedacht, ich bin in einem schlechten Film. Das ging eine ganze Zeit lang. Ich hab dann schon immer Wäsche im Flur stehen gehabt und bin dann runter in die Waschküche (laut singend oder pfeifend), damit die Nachbarn wirklich wissen, dass ich nicht in der Wohnung bin.

Das war ein ganz furchtbares Gefühl. Er war damals 1,5 und ich denke mal, dass mir kein Mensch geglaubt hätte, hätte ich gesagt, dass ich nicht mal in seinem Zimmer war ...... wäre ich nicht draußen gewesen.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


schnakchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1466
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #2 am: 25. April 2013, 21:12:59 »
ui Bettina, das ist ja auch krass! Und mit anderthalb schon? Wow. Die Idee mit der Wäsche ist gut, merk ich mir :)

Puh, ich bin richtig erleichtert, dass zu lesen.

lg schnakchen



Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8765
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #3 am: 25. April 2013, 21:17:34 »
So ähnlich macht das meine Kleine auch. Wenn ich sie an einer Hauptstraße an die Hand oder auf den Arm nehmen muss, brüllt sie aus Leibeskräften "aua mama mein, aaaaaaaaaaaua weh" und windet sich dabei - und ich fasse sie wirklich nicht fest an, gerade so das sie nicht auf die Straße laufen kann (was sie gern macht)
Die Leute werfen mir immer tolle Blicke zu  :P


Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #4 am: 25. April 2013, 21:18:57 »
Mit etwas über 2 hat mich seine Erzieherin angesprochen, ob ich nicht etwas erzählen wolle. Ich hab überlegt und überlegt "Ähm, nö. Gibt nix zu erzählen. Warum?" .... Hat mein Sohn, also die Polizei vorbei gefahren ist am KiGa, erzählt, dass ich von der Polizei abgeholt worden wäre .... ja Danke auch  :P.

Da war das, was er einer Freundin erzählt hat noch richtig harmlos dagegen. Komm ich aus dem Laden (ich hab etwas zu Trinken geholt für uns alle, also für uns Mamas und die beiden Jungs) und sie grinst mich an und fragt "Naaaaaa?" ...... ich "Was na?" "Na, was ist denn das für ein Kerl und warum hast du uns nicht vorgestellt?" Ich geschaut wie ein Auto ...... hat mein Sohn ihr erzählt, dass er den Mann (der gerade raus kam, als ich rein ging) von zu Hause kennt  :P s-:).
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13801
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #5 am: 25. April 2013, 21:45:54 »
freya hat das aucxh gemacht, einmal auch als ich MIR einen joghurt aus dem kühlschrank holte, den SIE nicht mochte :-P
Da war sie auch so 2 Jahre...
Neulich wollte sie was im kaufland und bekam es nicht und brüllte dann richtig panisch rum: aber mama schlag mich nicht wieder, bitte schlag mich nicht wieder!

Mir ist alles entglitten und wir hatten dann ein sehr bestimmtes 4augengespräch was so eine aussage nach sich ziehen kann... seitdem ist gut... da kreischt sie nurnoch




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Melanie

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 88
  • erziehung-online
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #6 am: 25. April 2013, 21:52:14 »
Mein Großer macht das auch - in letzter Zeit wird es Gott sei Dank weniger.

Er schreit "Hiiiiiilllllffeeeeeeee" oder "Aua, aua, aua" und er hat auch schon mal geschrien: "Mamaaaa, ich bin soooooo hungrig, biiiiiiittteeeeeeee gib mir doch etwas zu essen".

Wir wohnen hier in einem Mehrfamilienhaus und ich warte täglich darauf, dass die Polizei vor der Tür steht.    :-(

Und ich hab ihm noch NIE ein Härchen gekrümmt.

Bri Tta

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3489
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #7 am: 25. April 2013, 21:52:38 »
Mitten im Lidl beim Einkaufen... meine Große war knapp drei Jahre alt.... Gell Mama, wenn du mich nochmal haust, dann kommt Polizei und nimmt dich mit.... :o :o :o

Ähm ja, danke für die Info mein Kind! ;D ;D Aber mir ist in dem Moment alles entglitten, und die Leute haben mich angeguckt, als wär ich ein Schwerverbrecher.

Ansonsten ist das noch nicht weiter passiert... Gott sei Dank!!!

Was beide aber machen ist, das ihnen alles mögliche weh tut wenn sie nicht schlafen wollen  :P s-:)

Edit: Das Hilfe rufen war hier auch ne Zeitlang sehr in. Aber das haben wir ihr durch Vieraugengespräche schnell erklärt gehabt, und sie hat es -Gott sei Dank- schnell verstanden, das sie das nur machen soll, wenn sie wirlich Hilfe braucht.
« Letzte Änderung: 25. April 2013, 21:54:10 von Fannilein »
[/url]

ehemals Fannilein :-)

*nova*

  • Gast
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #8 am: 26. April 2013, 07:56:38 »
Alena ruft unterwegs auch gerne mal um Hilfe  :-\ Ich habe ihr zwar gesagt dass man das nur macht, wenn man wirklich Hilfe braucht, aber wenn ihr was nicht passt macht sie es trotzdem.
Was auch oft vor kommt ist das "Auaaaa du tust mir weh" wenn ich bei der Straße ihre Hand nehme.

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #9 am: 26. April 2013, 07:58:13 »
Mein Neffe hat das oft gemacht und auch da bin ich mir zu 100% sicher, dass ihm nie ein Haar gekrümmt wurde. Der hat zu jeder Gelegenheit: Aua, nicht hauen gerufen. Seine Mutter war schon total gestresst, weil er das wohl auch beim Einkaufen gemacht hat. Zum Glück war das nur eine Phase, die recht schnell vorbeiging :-)

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #10 am: 26. April 2013, 07:59:49 »
Das macht Thure auch. Also dass er "aua" sagt, wann immer er in irgendeiner Weise eingeschränkt wird. Ich glaube auch ehrlich, dass das so eine Entwicklungsstufe ist, die sie nehmen müssen, dass "emotionales Aua" im Sinne von "Mir passt jetzt nicht, dass ich eingegrenzt werde oder etwas von mir erwartet wird." für uns Erwachsene eben nicht als "Aua" ausgedrückt wird. Ich glaube, dass die Kinder das wirklich körperlich so empfinden, als würden wir ihnen körperlich weh tun. Diese Differenzierung ist noch nicht da.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Pünktchen

  • Gast
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #11 am: 26. April 2013, 08:18:34 »
Wir hier auch. Ich war im Bad und Enya hatte mit ihrem Papa eine Diskussion, bei der sie sich nicht durchsetzen konnte. Durch einen Türspalt konnte ich beobachten wie sie frustriert aus dem Wohnzimmer abgerauscht ist als sie bei mir im Bad ankam erzählte sie unter Tränen, dass der Papa ihr wehgetan hätte. Er hatte sie weder berührt noch war er laut.


Bei einem Kind in ihrer Gruppe wurde der Vater von der Polizei abgeholt. Daraufhin geht meine Tochter zu ihr hin, legt ihre Hand um ihre Schulter und sagt: "keine Angst. Mein Papa ist auch immer im Gefängnis!"  :o

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #12 am: 26. April 2013, 08:23:46 »
Oh wie nett Pünktchen  :o

Und was sagt uns sowas?
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Sweety

  • Gast
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #13 am: 26. April 2013, 08:37:16 »
Pünktchen und Bettina  ;D ;D ;D ;D

Constantin ist auch so ein Spezi. Neulich hat er mir arg zugesetzt im Sinne von immer gegen mich rennen. Irgendwann ist das auch echt unangenehm. Ich schob ihn also von mir weg und was kam? Riesengeschrei "Du sollst mich nicht hauen! Warum machst du das? Ich hab doch gar nichts Böses getan!" :o :o

Mein Lieblingsereignis war allerdings mitten in der Kassenschlange vom dm-Markt. Mein Träumerle guckt Löcher in die Luft, also schiebe ich ihn sachte zwischen den Schulterblättern vorwärts. Was kommt? "Maamaaaaaaa!! Du sollst mich nicht schon wieder schlagen!"
Schon wieder!!! :-( ;D

Sammylein

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 525
  • erziehung-online
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #14 am: 26. April 2013, 08:55:23 »
Also im Gefängnis war bei uns noch keiner  S:D.
Aber das mit "auauauaua" an der Ampel (wir haben die strenge Regel, dass man an der Straße an die Hand muss... sonst geht er eh nicht an der Hand....) kenn ich auch zu Genüge. Die Blicke der Passanten sind immer super. Danke, mein Kind.

Den Gedanken, das "aua" alles ist, was einschränkt, find ich sehr interessant. Das trifft es ziemlich gut.

Was er auch gerne macht, wenn ich ihn, wie Sweety geschrieben hat, leicht anschiebe, ist sich dann längs hinfallen lassen. Und zu weinen. Kommt auch gut. Die Rabenmama hat ihr Kind hingeworfen!!!!!!

Also: "es ist nur eine Phase...." Ooooooom..........


HappyMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4047
  • Glückliche Vollzeitmama!
    • Mail
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #15 am: 26. April 2013, 13:16:36 »

Ich glaube auch ehrlich, dass das so eine Entwicklungsstufe ist, die sie nehmen müssen, dass "emotionales Aua" im Sinne von "Mir passt jetzt nicht, dass ich eingegrenzt werde oder etwas von mir erwartet wird." für uns Erwachsene eben nicht als "Aua" ausgedrückt wird. Ich glaube, dass die Kinder das wirklich körperlich so empfinden, als würden wir ihnen körperlich weh tun. Diese Differenzierung ist noch nicht da.

Genauso ist es!


Bei zu festem Händedruck oder mal am Arm packen wenn meine Kinder mal alleine ohne gucken über die Straße laufen wollen und ganz lau "aua" und Hilfe schreien, dann sage ich immer: " Wenn du vom Auto überfahren wirst, dann kommst du ins Krankenhaus und dann tut´s noch mehr weh." Meistens sind sie dann wieder still oder lassen locker, sodass ich dann auch locker lassen kann und sie normal an die Hand nehmen kann.



Papa

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 121
  • erziehung-online
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #16 am: 26. April 2013, 22:50:23 »
Ist ja gut zu lesen, dass das anderen Eltern auch so geht. Wir hatten das nämlich auch schon. Sowohl das "Aua" also auch das "Nicht schon wieder hauen" und auch das Hinschmeißen bei kleinster Berührung.

Ich denke das liegt auch daran, dass wir alle uns ja bemühen, ohne körperliche Strafen auszukommen. Faßt man doch mal etwas fester zu, hat man ein schlechtes Gewissen oder bittet bei seinem Kind sogar um Entschuldigung. Dadurch "wissen" die Kinder aber auch, dass einem das unangenehm ist. Und diese Schwachstelle versuchen sie auszunutzen - manmuß ja alles mal probiert haben.

Interessant wäre, ob es diese Erscheinung auch zu den Zeiten gab, als körperliche Strafen tatsächlich gebraucht wurden. Bei meinem Großeltern (die ich sehr liebte und heute noch gern an sie denke) gab es die "neunschwänzige Katze", also ein kurzer Holzstiel mit einigen Lederriemen dran. Dieses "Erziehungsinstrument" wurde, als sie Eltern waren, durchaus eingesetzt, wenn auch meist nur als Drohung...
Gruß vom Papa!

Tochter geboren 2008
Sohn geboren 2010

starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #17 am: 27. April 2013, 09:42:32 »
ohje ich schicke euch starke nerven, zum glück ist sowas hier noch nie passiert!

nur die leichte form, vonwegen er muss an die hand weil gerade viel los und und es wird mal kurz auaaaa gerufen. hoffentlich passiert nich mehr :P

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #18 am: 28. April 2013, 09:17:45 »
Ich glaube wirklich, dass kleine Kinder ein "Nein, jetzt gibt es keine Schokolade" genauso schmerzlich empfinden wie ein körperliches Aua. Mit wirklicher/echter/realer körperlicher Strafe hat das meiner Meinung nach nichts zu tun. Wie das früher war und ob sowas auch vorgekommen ist weiß ich nicht. Ich hab leider auch niemanden, den ich fragen könnte. Schwiegermutter vielleicht ... mal überlegen, WIE ich sie sowas fragen kann, dass sie es nicht falsch versteht. Sie versteht mich meistens falsch  s-:)
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

kd74

  • Gast
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #19 am: 28. April 2013, 09:47:07 »
kinder die wirklich geschlagen werden rufen sowas nicht einfach in den raum.  ;)
das ist für die jeweiligen kids nämlich kein "lustiges" grenzen testen, sondern bittere realität!

deswegen würden mich solche aussagen von kids in der öffentlichkeit eher kalt lassen. da gibt es andere faktoren auf die ich achten würde.
aber natürlich gilt es immer achtsam zu sein!!!

kd74

  • Gast
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #20 am: 28. April 2013, 12:02:12 »
Ich glaube wirklich, dass kleine Kinder ein "Nein, jetzt gibt es keine Schokolade" genauso schmerzlich empfinden wie ein körperliches Aua.

ähm nein. da liegen welten dazwischen.

Brombeere

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 771
  • erziehung-online
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #21 am: 07. Mai 2013, 21:00:19 »
Aber vielleicht trifft der Gedanke ja auf Kinder zu, die körperliche Strafen gar nicht kennen.
10/2010
07/2012

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #22 am: 09. Mai 2013, 09:33:16 »
Natürlich liegen in dem Schmerz selbst Welten dazwischen. Aber ich glaube wirklich, dass sie das körperlich empfinden (und hab das zur Verdeutlichung so formuliert). Genauso wie sie erstmal noch glauben und sich eins mit der Mutter fühlen oder Schmerz in ihrem Körper, egal wo er sitzt, als Bauchweh deklariert wird. Ebenso malen Kinder ja erstmal Kopffüßler, weil das Gesicht  das ist, was sie hauptsächlich wahrnehmen und benutzen .... genauso wie die Füße. Alles andere, also auch das Bewusstsein für den Körper kommt erst später. Warum also soll ein emotionaler Schmerz nicht körperlich wahrgenommen werden? Bzw. warum sollten sie auch diese Differenzierung nicht erst lernen müssen. Fakt ist, dass sich das zuspitzt durch die Reaktion die kommt. Wenn sie weinen und wütend sind, sind wir als Eltern  nicht halb so betroffen, als wenn sie schreien "Hau mich nicht." Das funktioniert aus Kindersicht doch prima. Nicht umsonst benutzen auch wir Erwachsenen Redewendungen wie "Es zerreißt mir das Herz." Natürlich ist das emotionaler Schmerz. Aber den kann man auch im Körper spüren.

Meine Freundin hat mal ein KiA gefragt, ob sie ihr Kind schlägt. Sie war völlig fassungslos und auf die Frage, wie er darauf kommt hat er geantwortet "Naja, er hat bei der Impfung nicht geweint. Da scheint mir, er ist Schmerz gewöhnt." So schnell entstehen falsche Eindrücke.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Papa

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 121
  • erziehung-online
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #23 am: 12. Mai 2013, 23:01:22 »
< "Naja, er hat bei der Impfung nicht geweint. Da scheint mir, er ist Schmerz gewöhnt.">

DAS ist aber schon eine straffe Schlußfolgerung! Unsere Kinder haben bei Impfungen auch noch nie geweint. Gerade bei unserem Jüngsten weiß ich, wenn der fällt oder sich stößt und dann weint, dann ist es was Ernstes. Sonst steht der nämlich auf, pustet manchmal bei sich selbst(!) und rennt weiter.
Gruß vom Papa!

Tochter geboren 2008
Sohn geboren 2010

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:"Mama, nicht hauen! Du tust mir weh!"
« Antwort #24 am: 13. Mai 2013, 22:18:59 »
Meine Freundin hat mal ein KiA gefragt, ob sie ihr Kind schlägt. Sie war völlig fassungslos und auf die Frage, wie er darauf kommt hat er geantwortet "Naja, er hat bei der Impfung nicht geweint. Da scheint mir, er ist Schmerz gewöhnt." So schnell entstehen falsche Eindrücke.

 :o :o
Äh... jedes gesunde Kind ist Schmerzen gewöhnt  s-:)
Weil gesunde Kinder nämlich toben, sich die Knie aufschlagen, sich die Finger klemmen, den Kopf stoßen, von zu hohen Klettergerüsten springen, vom Baum abrutschen, Schienbeine anhauen, vom Rad fallen, mit dem Roller stürzen, vom Schlitten purzeln usw. usw.
Dagegen ist so ne Spritze nun wirklich ein Klacks  ???

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung