Autor Thema: Zusatzheizung  (Gelesen 655 mal)

Milli

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1924
Zusatzheizung
« am: 15. Oktober 2016, 10:47:24 »
Huhu,
wir haben uns ein Haus gekauft. ca 22 Jahre alt, recht gut gedämmt. Nun ist uns aufgefallen, das in Hannos Zimmern (Dachgeschoß) keine Heizung ist. Er hat ein Durchgangszimmer(Spielzimmer) ca 15qm und ein Schlafzimmer, 8qm. Beide Zimmer sind zum Teil vertäfelt. Von dem Schlafzimmer geht die Heizungsanlage ab, durch eine Holzwand getrennt und die Heizungsrohre laufen unter der Dachschräge entlang- Somit ist eine Grundwärme vorhanden. Aber ich bezweifel, das die im Winter ausreicht. Zur Zeit sind in seinen Räumen ca 20° bei 8° Außentemperatur. Durch die schrägen Wände ist nicht so viel Stellfläche vorhaben. Wir überlegen, welche Zusatzheizung wir holen? Oder das bestehende Heizsystem anzapfen und richtige Heizkörper installieren?
Habt Ihr Ideen, Vor und Nachteile?
lg
Milli



Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5257
Antw:Zusatzheizung
« Antwort #1 am: 15. Oktober 2016, 12:37:06 »
Wir haben in einem Zimmer, wo die Heizung nicht ausreicht eine Infrarotheizung dazu genommen. Funktioniert super. Die sind leicht und werden mit Strom betrieben.
« Letzte Änderung: 15. Oktober 2016, 17:35:34 von Fairydust »








Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6258
Antw:Zusatzheizung
« Antwort #2 am: 15. Oktober 2016, 14:50:23 »
Musste ja schon etwas schmunzeln das euch das jetzt erst auffällt und nicht beim Kauf des Hause.  s-:) ;D

Also ich würde das bestehene System anzapfen und eine Heizung so installieren. Es gibt tolle Heizkörper für Dachschrägen die ganz flach sind. Google hilft da sicher weiter bzw. der gute Installateur ums Eck.

pirANhJA

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1544
  • Liebe ist unendlich
Antw:Zusatzheizung
« Antwort #3 am: 15. Oktober 2016, 22:35:27 »
Wir hatten Nachtspeicheröfen im Haus (das hat mein Mann vor 9 Jahren gekauft), die wurden damals bei der Grundsanierung neu eingebaut (vor dem Kauf) und von uns 2 Jahre später wieder rausgebaut. Dass lief auch über Strom (in der Nacht aufgeladen, am Tag verbraucht), wenn leer, dann leer, teilweise auch schon am späten Nachmittag, es war echt teuer und wir freuen uns heute noch über den Einbau der neuen Gasheizung.

(Wenn es nur ein Zimmer ist, mag es finanziell im Rahmen bleiben).
Das Andere anders sein lassen.

LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6218
Antw:Zusatzheizung
« Antwort #4 am: 16. Oktober 2016, 09:59:27 »
Wenn es ohne grossen Aufwand möglich ist das bestehende System anzuzapfen, dann ist das langfristig gesehen sicher die beste Variante.




 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung