Autor Thema: Zecken im Kindergarten  (Gelesen 6719 mal)

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7875
  • ♥♥♥♥♥ + *
Zecken im Kindergarten
« am: 09. Mai 2013, 21:15:54 »
Hallo ihr Lieben,

ich würde gerne mal wissen wie das bei euch im Kiga gehandhabt wird, sollte bei einem Kind eine Zecke gefunden werden. Auch und gerade die Erzieherinnen unter euch. :)

Grund: Ich hab einen Brief gekriegt, laut dem die Erzieherinnen aufgrund der Regelungen der Unfallkasse RLP verpflichtet sind, eine Zecke umgehend zu entfernen. Es reiche nicht, wenn die Eltern sich nach Abholung kümmern. Die Erzieherinnen haften nicht für Ansprüche der Kinder oder Aufwendungen der UK im Infektionsfall, auch dann nicht, wenn die Zecke unsachgemäß entfernt wurde.
Wenn man das nicht möchte, soll man direkt Bescheid sagen, dann wird das notiert. Hat zur Folge, dass man beim Zeckenfund direkt angerufen werden würde und das Kind sofort abholen muss.
So und ich find das jetzt komisch. Sonst muss ich jeden Mist unterschreiben, z.B. dass dem Kind bei Läuseverdacht auf den Kopf geschaut werden darf - und bei Zecken muss ich intervenieren?!? Ich muss sagen, ich hab dabei auch Bauchschmerzen. Entferne ich die Zecke selber, weiß ich eben, wie es gelaufen ist und kann abschätzen, ob sie ggf. gequetscht wurde oder nicht. Wenn sie an einer blöden Stelle sitzt, muss eh ein Arzt ran.

Ich hab ja nun nicht erst seit gestern Kinder im Kiga gehabt, aber das ist mir neu.
Ach und wenn mein anderer Sohn im Herbst auf Klassenfahrt geht, muss ich der Lehrerin sogar unterrschreiben, dass die die Zecke entfernen darf  ???

Was meint ihr dazu? Würdet ihr interevenieren? Wie ist das bei euch?

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #1 am: 09. Mai 2013, 21:18:44 »
Wir werden angerufen, Erzieher dürfen nichts entfernen. :)


~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52544
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #2 am: 09. Mai 2013, 21:19:45 »
Wie das bei uns gehandhabt wird weiß ich ganz ehrlich nicht. Aber ich würde an deiner Stelle wollen, dass ich angerufen werde und dann würd ich mit meinem Kind so oder so zum Doc gehen, ich habe in meinem Leben noch nie eine Zecke entfernt, also keine Ahnung davon.
Natürlich gilt das nicht für die Klassenfahrt, da würde ich natürlich unterschreiben, dass der Lehrer das machen darf bzw. dass zum Doc gefahren wird, wenn was kompliziert wäre.
Ich schätze übrigens, dass man bei uns im Kiga angerufen würde, wenn ein Kind eine Zecke hätte.

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #3 am: 09. Mai 2013, 21:21:06 »
Ich weiß auch nicht, wie es bei uns gehandhabt wird.

Aber ich würde angerufen werden wollen. Eine Zecke zu entfernen ist nicht immer einfach, vieles kann schief gehen. Ich würde mir das selbst ansehen wollen und selbst entscheiden wollen, ob ich mich ranwage oder ein Arzt drauf schauen muss.
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13586
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #4 am: 09. Mai 2013, 21:25:39 »
ich darf es garnicht, weils ein medizinischer eingriff ist  ???

mir reichts schon, wenn ich meinen eigenen kindern ne zecke ziehen muss :-P und bei gewissen stellen geh ich da auch zum arzt.

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14981
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #5 am: 09. Mai 2013, 21:26:42 »
hier dürfen die erzieherinnen net mal nen pflaster kleben oder so...nur kühlpad drauf und sons nix kann mir also net vorstellen das die zecken entfernen  ???

ich wollte das auch nicht
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7875
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #6 am: 09. Mai 2013, 21:30:53 »
Ihr bestätigt mich da im Moment, ich denke ich werd was sagen. Die meiste Zeit bin ich eh zu Hause und kann das Kind abholen. Und lieber steckt das Vieh im Zweifel ne Stunde länger drin als wenn es unsachgemäß entfernt wird  :-X

Bei der Klassenfahrt seh ich das so wie du, Netti, aber da gibt man ja auch das KK-Kärtchen mit. Da geh ich einfach davon aus, dass die Lehrerin zum Doc geht wenn sie sich ihrer Sache nicht sicher ist.

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #7 am: 09. Mai 2013, 21:38:40 »
Hm, also bei uns ist es nicht geregelt. Ich muss aber sagen, ich finde die Regelung bei Euch top!
Wenn die Zecke noch frisch ist, passiert eigentlich nichts, weil sie Erreger im Darm sitzen und erst ins Blut gespült werden, wenn sie sich vollgesaugt hat. Deshalb muss sie so schnell wie möglich entfernt werden. WIE wird sie denn entfernt?  Am besten wäre Zeckenkarte, da kann auch nichts gequetscht werden, höchstens der Kopf abgerissen - das ist aber nicht schlimmer als ein Spreißel und kann dann ggf. immer noch vom Arzt entfernt werden.
Ich würde mal fragen, wie sie entfernt wird und ob es eine Schulung gegeben hat.

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6256
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #8 am: 09. Mai 2013, 21:43:20 »
Ich finde es sogar schon fahrlässig wenn die Zecke nicht gleich beim entdecken entfernt wird.  ;)
Sobald das Mistvieh nämlich seine Saugdinger ausgefahren hat können die Erreger übertragen werden.
Bei uns werden die Teile gleich entfernt und sollte hier ein Besuchskind mal mit einer Zecke ankommen würde ich in dem Fall gleich die Eltern kontaktieren um weiteres vorgehen zu erfragen.


some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2236
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #9 am: 09. Mai 2013, 21:45:44 »
Also ich würde nicht erlauben, dass eine Erzieherin eine Zecke entfernt.

Mag daran liegen, dass ich selbst bei einem Zeckenfund (sowohl bei Leni als auch bei mir) in jedem Fall und umgehend zum Arzt fahren würde, um sie entfernen zu lassen. Bei unserem Hund mache ich's selbst, aber auch da ist es eine große Überwindung. Die Biester ekeln mich schon, wenn sie noch gar nicht gebissen haben. Und die Angst, dass es unsachgemäß entfernt wird, ist einfach viel zu groß.

Bis dahin hoffe ich einfach, dass uns keine Zecke beißt.

Bei einem Schulausflug würde ich wohl auch fragen, ob man nicht gleich zu einem Arzt fahren könnte. Aber voraussetzen kann man das selbstverständlich nicht, daher würde ich in dem Falle erlauben, dass es die Lehrerin macht.
LG
some




SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7778
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #10 am: 09. Mai 2013, 21:46:41 »
Hm, also bei uns ist es nicht geregelt. Ich muss aber sagen, ich finde die Regelung bei Euch top!
Wenn die Zecke noch frisch ist, passiert eigentlich nichts, weil sie Erreger im Darm sitzen und erst ins Blut gespült werden, wenn sie sich vollgesaugt hat. Deshalb muss sie so schnell wie möglich entfernt werden. WIE wird sie denn entfernt?  Am besten wäre Zeckenkarte, da kann auch nichts gequetscht werden, höchstens der Kopf abgerissen - das ist aber nicht schlimmer als ein Spreißel und kann dann ggf. immer noch vom Arzt entfernt werden.
Ich würde mal fragen, wie sie entfernt wird und ob es eine Schulung gegeben hat.

Sehe ich ähnlich. Ich glaube ich würde gepflegt die Augen rollen, wenn man mich wegen sowas von der Arbeit holen würde.
Aber ich sehe das eh anders. Meinetwegen dürften die Erzieherinnen auch Pflaster kleben, notwendige Medikamente und Sonnencreme und whatever.
Es sind nach der nächsten Verwandtschaft für Kinder meist die engesten Bezugspersonen über drei Jahre hinweg. Ich VERTRAUE diesen Menschen jeden Tag das wichtigste an, was ich habe, mein Kind.
Und entweder vertraue ich darauf, dass sie auch Gefahrensituationen einschätzen können und handeln dürfen (ich weiß, dass da vieles gesetzlich verboten ist) oder ich vertraue denen eben nicht, dann würde ich mir aber wohl nen anderen KiGa suchen.




“In the age of information, ignorance is a choice.”

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7875
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #11 am: 09. Mai 2013, 22:07:15 »
Was die Arbeit angeht: Bei mir kein Problem, ich rbeite fast ausschließlich von zu Hause aus und bin somit innerhalb einer Viertelstunde greifbar.

Ich muss bei der UK mal das Rechtliche abchecken. Zeckenbiss im Kiga zählt als Unfall, die Frage ist, ob und wie das Kind überhaupt versichert ist, sollte man mich dazuholen und ich kümmere mich selber.
Wenn das Kind im Kiga ne Zecke hat und die wird dort entfernt und es gibt ne Infektion, ist das ein Fall für die UK.[



Es sind nach der nächsten Verwandtschaft für Kinder meist die engesten Bezugspersonen über drei Jahre hinweg. Ich VERTRAUE diesen Menschen jeden Tag das wichtigste an, was ich habe, mein Kind.
Und entweder vertraue ich darauf, dass sie auch Gefahrensituationen einschätzen können und handeln dürfen (ich weiß, dass da vieles gesetzlich verboten ist) oder ich vertraue denen eben nicht, dann würde ich mir aber wohl nen anderen KiGa suchen.

Sorry, aber das ist doch Quark  :-\ Bezugsperson hin oder her, das sagt ja nun nichts über die Fähigkeit aus, ne Zecke entfernen zu können. Und Oma z.B. macht ja einiges, aber Zecke entfernen würde sie nicht mal, wenn ich es erlauben würde - darf sie also auch nicht mehr aufpassen, wenn ich nicht in fünf Minuten greifbar bin? ???

Pflaster find ich nun auch drüber. Aber das wird hier überall geklebt - meine Jungs kommen öfter mal mit Pflaster heim.

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26949
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #12 am: 09. Mai 2013, 22:50:31 »
Unsere Erzieher dürften sie nicht entfernen, ich fänds aber auch nicht so schlecht.

Im Übrigen kann ich Euch alle beruhigen. Ich bin wegen Zecke schon mal mit nem ca. 1,5 jährigem Kind ins Krankenhaus (da Wochenende). Erst sassen wir ewig im Wartebereich währenddessen sich die Zecke schöööön vollsaugen konnte. Dann entfernte die ¨wahnsinnig kompetente Ärztin¨die Zecke.
Nun gut, nicht vollständig. Der Kopf blieb drin.
Als ich das ankreidete und mich aufregte warum ich dann zum Arzt gehe meinte diese lapidar ¨jetzt sind sie mal nicht so hysterisch, der Kopf darf ruhig stecken bleiben, wichtiger ist, dass sie das Kind im nächsten halben Jahr gut beobachten. Wenn er in 6 Wochen nicht mehr gehen kann dann könne das nämlich noch von der Zecke kommen¨.

Meine Reaktion ist: Wir haben mehrere Zeckenkarten gekauft, diese jetzt auch im Notfallpack.
Geübt haben wir das (dank supertollem Erste Hilfe Buch von Janko von Ribbeck) an einer Stecknadel in einer Orange, das hat mir die Angst genommen.

Also: Erzieher mit Zeckenkarten ausstatten und üben lassen - tolle Idee!!!



Sanne73

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3891
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #13 am: 09. Mai 2013, 23:01:08 »
Ich hab keine Ahnung, wie das bei uns im KiGa gehandhabt wird. Grundsätzlich bin ich der Meinung: je schneller die Zecke entfernt wird, desto besser. Wenn die Erzieherinnen quasi von Seiten der Unfallkasse die offizielle Genehmigung bekommen, diese Handlung vorzunehmen, dann erwarte ich, dass sie geschult wurden, z.B. im Umgang mit der Zeckenkarte.
Ich hatte vor einigen Jahren mal eine gekauft und glücklicherweise vor dem Urlaub auch dran gedacht, sie einzupacken, denn unser Sohn hatte dann im Urlaub eine Zecke am Kopf, sie war noch ganz klein. Habe sie mit der Zeckenkarte super entfernen können, es war nicht schwer und sie war ganz. Ich würde ehrlich gesagt gar nicht auf die Idee kommen, mit einer Zecke zum Arzt zu gehen... (außer sie sitzt an einer Stelle, an die ich mit der Zeckenkarte so gar nicht drankomme).
Mäusekind: 11/2006 -  Wenn aus Liebe Leben wird, hat das Glück einen Namen.
Kleiner Muck: 03/2008 -  Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder.

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26949
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #14 am: 09. Mai 2013, 23:08:21 »
@sanne: seit wir eine  Zeckenkarte daheim haben seh ich das auch so.
Mit Pinzette ausm Nagelschublädchen wollt ich nicht dran...

Im KKH gab es keine Zeckenkarte - nur ne überdimensionierte Pinzette/Zange  s-:) :P



LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6218
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #15 am: 09. Mai 2013, 23:12:23 »
Ich habe keine Ahnung wie das hier gehandhabt wird. Ich werde es aus Interesse mal ansprechen.

Am Liebsten wäre es mir, wenn man mich anrufen würde. Wenn ich nicht greifbar bin, dann wäre es mir aber recht, wenn sie die Zecke entfernen. In unserem Kindergarten hätte ich da absolut keine Bedenken, dass man sich dabei nicht die allergrößte Mühe gibt.



Haselmaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6910
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #16 am: 10. Mai 2013, 06:33:23 »
Hm, ich will ja nicht die Spielverderberin sein, aber ich glaube, es ist ziemlich egal, wie man die entfernt  :-\  Ich war auch schon im KKH, da ist der Kopf drin geblieben. Und soweit ich weiß, werden viele Erreger direkt beim Biss übertragen, auch ohne dass die Zecke sich vollsaugt.
Auch dass Stress der Zecke oder Quetschungen die Übertragung beschleunigen, ist wissenschaftlich umstritten. Bzw. umstritten ist natürlich eher, dass man ohne Stress und ohne Quetschung eine Übertragung verhindern kann.

Ich mache sie zuhause wahlweise mit Pinzette (macht das KKH übrigens auch so) oder mit Zeckenzange raus.

Unser Kiga entfernt sie umgehend und markiert die Stelle. Die Eltern werden beim Abholen informiert.




Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3026
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #17 am: 10. Mai 2013, 07:16:12 »
Ich bin der Meinung:  möglichst schnell raus von jemandem, der es möglichst gut kann.
Sprich, wenn die Erzieherinnen im Entfernen fit sind (Nipas Vorschlag mit dem Üben finde ich toll), wäre es mir am liebsten, sie würden es machen.
Dann Stelle markieren. Beim Abholen informieren. Fertig.



Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7875
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #18 am: 10. Mai 2013, 07:33:25 »
Erst mal danke euch allen für eure Meinungen. :)

Also ich selber bin was Zecken angeht eigentlich nicht direkt panisch, ich musste auch schon welche rausholen - daher trau ich den Erzieherinnen durchaus zu, dass sie das auch können.
(Klar, wenn ich selber die Kontrolle habe bei sowas, ist mir schon wohler  s-:)).

Mir gings erst mal überhaupt um das Rechtliche. Ich muss für jeden Pups sonst eine Unterschrift leisten. Die dürfen meinem Kind z.B. bei Verdacht auf Läuse ohne meine Erlaubnis nicht mal auf den Kopf gucken - von Behandlung redet da ja dann noch keiner. Oder wenn das Kind ein Medikament bräuchte, was auf genaue Anweisung problemlos verabreichbar wäre (hab ich jetzt kein konkretes Beispiel zu), muss ich das unterschreiben UND noch ein Attest vom Arzt bringen.
Von daher find ich das schon komisch, dass Zecken entfernt werden dürfen, ohne dass ich da was unterschreiben muss. Wäre ich die Leitung (gut, die ist noch recht frisch um Amt), ich würd mir das wohl unterschreiben lassen von den Eltern.

Ich werd auf jeden Fall erst mal nachfragen, wie es denn aussieht.
« Letzte Änderung: 10. Mai 2013, 07:35:21 von Solar. E »

mausebause

  • Gast
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #19 am: 10. Mai 2013, 07:39:31 »
Wir werden angerufen, Erzieher dürfen nichts entfernen. :)

Hier ebenso!

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13586
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #20 am: 10. Mai 2013, 07:56:44 »
So, der thread hat jetzt dazu geführt, dass ich ein paar zeckenkarten bestellt habe... ragna hatte vorgestern nämlich auch mal wieder eine mitten auf der brust, freya letzte woche hinterm Ohr..
Ich geh da ja immer mit Pinzette dran, aber so ne karte ist eben schon praktisch wenn wir unterwegs sind...
ausserdem werd ich heute mal die eltern befragen, wie sie sich ein vorgehen wünschen.
Wir sind zwar kein FSMEgebiet, aber haben eine verflucht hohe Zeckenpopulation. Da ist es schon fast ein wunder, wenn die Kinder abends zeckenfrei reinkommen.

moni

  • Gast
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #21 am: 10. Mai 2013, 08:21:56 »
meine tochter macht ja gerade die erzieher ausbildung. dort haben sie einen zwei tage langen kurs in erste hilfe gemacht. unter anderm auch ausführlich gelernt wie man zecken entfernt.

müssen erzieher eigentlich die erste hilfe kurse erneuern? denke doch oder. meine teamleiteung im bereich einzelhandel muss es. dann doch erst recht erzieher??

mausebause

  • Gast
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #22 am: 10. Mai 2013, 08:24:23 »
Unsere müssen es jährlich sogar glaube ich Moni!

moni

  • Gast
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #23 am: 10. Mai 2013, 08:26:01 »
wenn man die zecke nicht entfernt kann man es ja evtl als unterlassene hilfeleistung ansehen?

mausebause

  • Gast
Antw:Zecken im Kindergarten
« Antwort #24 am: 10. Mai 2013, 08:28:42 »
wenn man die zecke nicht entfernt kann man es ja evtl als unterlassene hilfeleistung ansehen?

Keine Ahnung, hier heißt es sie dürfen es nicht...
ICh glaube das ist immer schwierig bei Erziehern - egal was die machen die stehen irgendwie immer ganz schnell mit halbem Fuß vor "Gericht"... :-\
Ich hab ja hier das Glück dass ich innerhalb weniger Minuten im KiGa wäre, da stört es mich weniger..aber klar, wenn das nicht wäre wäre es schon doof zu wissen mein Kind läuft mit Zecke rum und keiner macht was..

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung