Autor Thema: wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat  (Gelesen 8234 mal)

natnat

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3563
    • Mail
hi

ich habe gestern telefonisch von meiner cheffin die fristlose kündigung bekommen.
ich war mit ihrer tochter im büro und sie hat mich gefragt ob sie mit meinem handy online könne sie wollte sich 2 jeanshosen kaufen, doof wie ich war hab ich ihr mein handy gegeben und sie hat erstens meine smsen gelesen ohne mich zu fragen und meine privaten nachrichten bei facebook alles in der behauptung einzukaufen.
auch fotos und videos wurden einfach geschaut.
meine privaten nachrichten hat sie zusätzlich noch mit ihrem handy abfotografiert.
es ist ja eigentlich egal was drin stand, es sind ja meine privaten nachrichten ich habe nie etwas öffentlich davon geschrieben, ich habe einem alten arbeitskollegen geschrieben das ich bei dem niedrigen nettolohn schnell gucke was anderes zu finden und meine meinung über die cheffin die aber nicht wirklich schlimm war, ich darf ja meine meinung haben.
ich habe mir sämtliche blessuren dort zugezogen meine oberschenkel sind voller frostbeulen weil wir stundenlang bei minusgraden im lager gearbeitet haben ohne pause machen zu können mindestens 5-6 stunden am stück ohne wärme ausser wenn man aufs klo muss oder heimlich im büro eine rauchen geht wenn die cheffin nicht da ist, das ganze habe ich auch fotografiert im wissen das ich das mal brauchen könnte.
nun will die cheffin mich anzeigen weil ich mit alten arbeitskollegen über meinen lohn gesprochen habe.

weiss einer wie die rechtslage da aussieht?
wenn sie nicht zum anwalt geht werde ich nix unternehmen, ich wollte da eh nicht für immer bleiben, aber wie sehen meine chancen aus wenn ich dagegn angehe gegen diesen eingriff in meine privatsphäre?

lg natalie

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #1 am: 01. März 2012, 08:24:38 »
Telefonisch eine fristlose Kündigung? Ich wage zu bezweifelen das dies seine Richtigkeit hat.

Habt Ihr einen Betriebsrat?

Ich rate Dir gleich zum Amt zu gehen die Lage zu schilden, dann zum Betriebsrat und dann zur Arbeit gehen, ich bin der Meinung eine Kündigung muss schriftlich erfolgen und ein Grund für eine fristlose Kündigung besteht in meinen Auge nicht. Aber ich bin kein Fachmann, sagt mir mein Bauchgefühl.

Ab zum Anwalt.

Außerdem stellt sich mir die Frage ob Deine Chefin sich nicht strafbar gemacht hat mit abfotografieren oder sowas.

Aber warum gibst Du Deiner Chefi Dein Handy? Würd ich nicht machen schon gar nicht wenn es eh nicht so rund läuft.

Drücke Dir die Daumen das alles gut ausgeht.  :-*

Achso, Anspruch auf Pause hast Du ohnehin erst nach 6 Stunden. Im Regelfall ich weiß nicht ob das bei bestimmten Berufen anders ist.
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!


natnat

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3563
    • Mail
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #2 am: 01. März 2012, 08:32:54 »
nein einen betriebsrat gibt es leider nicht :-\

Petsi

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 858
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #3 am: 01. März 2012, 08:35:05 »
Steht in Deinem Arbeitsvertrag ein Klausel, dass Du nicht mit anderen Menschen über Deinen Lohn reden darfst ? Wenn nicht, ist der Kündigungsgrund nicht gegeben (falls das der Kündigungsgrund ist). Und anzeigen kann sie dich deswegen sowieso nicht.
Fristlos Kündigen weil sie weiss dass du dich woanders nach einem Job umschaust kann sie dich jedenfalls nicht.
Ansonsten kann ich nicht verstehen, wieso du der Tochter der Chefin dein Handy gibts, um einzukaufen. Wenn ihr im Büro sitzt, sollte sie einfach dort den Rechner nutzen. Mir wäre das schon komisch vorgekommen, wenn man mich um sowas bittet. Und ein online-fähiges Handy mit automatischen Einloggen auf Social-Nets aus der Hand zu geben ist einfach - ganz klar gesagt - dumm.

Wechselflügler

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2234
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #4 am: 01. März 2012, 08:42:30 »
Sorry, aber Dein Verhalten war wirklich nicht sonderlich schlau... :P s-:)

Wieso gibst Du Dein Handy aus der Hand? Soll (wer auch immer) sich seine Klammotten doch anderweitig bestellen...

Anzeigen kann Deine Chefin Dich nicht, aber die Kündigung denke ich mal bekommt sie durch.
Dir ist klar, dass Du bei einer fristlosen Kündigung wegen Fehlverhalten kein ALG bekommst, oder?

 

*Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
  Die Sterne der Nacht
  die Blumen des Tages und
  die Augen der Kinder*   (Dante Aligheri)

Petsi

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 858
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #5 am: 01. März 2012, 08:54:01 »
Eine fristlose Kündigung, weil man im privaten Bereich mit betriebsfremden über den Job geredet oder gelästert hat, ist meines Erachtens nicht rechtens (ansonsten wären wir ja alle sofort kündbar  ;D).
Eine Kündigung wirst du aber wohl dennoch auf jeden Fall bekommen, anscheinend fühlt sich die Chefin ja durch deine Äußerungen über sie gekränkt und wird dich deshalb kaum weiter beschäftigen, wichtig ist halt, dass sie fristgerecht kündigt, sowhl für deinen Lebenslauf als auch fürs ALG. 

natnat

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3563
    • Mail
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #6 am: 01. März 2012, 08:56:09 »
ich hab nicht gefragt ob ich mich dumm verhalten hab oder ob ich dumm bin sondern gefragt wie da meine chancen stehen?
arbeiten werde ich da eh nimmer selbst wenn sie die kündigung zurücknimmt.

darf sie mich überhaupt fristlos kündigen wenn sie nachrichten von mir liest die unter meinem postgeheimnis fallen? darum gehts.
danach frage ich weil wenn nicht dann brauch ich mir ja wegen dem alg keine sorgen machen.

die tochter hat der cheffin auch erzählt ich wäre während der arbeit im chat, was aber nicht stimmt... sie ist die jenige die nicht arbeitet und nur chattet

Wechselflügler

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2234
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #7 am: 01. März 2012, 08:58:20 »
Eine fristlose Kündigung, weil man im privaten Bereich mit betriebsfremden über den Job geredet oder gelästert hat, ist meines Erachtens nicht rechtens (ansonsten wären wir ja alle sofort kündbar  ;D).

Normalerweise sorgt man aber dafür, dass der Chef das eben NICHT erfährt... ;)

Wenn er es - auf welchem Weg auch immer doch tut - hat man eben Pech, oder sich doof (Entschuldigung) angestellt.
 

*Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
  Die Sterne der Nacht
  die Blumen des Tages und
  die Augen der Kinder*   (Dante Aligheri)

Wechselflügler

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2234
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #8 am: 01. März 2012, 09:01:24 »
DU hast der Dame aber ja Dein HAndy FREIWILLIG gegeben! Sie hat es Dir ja nicht wegenommen.

Meiner Meinung nach hast DU einfach unbedacht gehandelt.
Und dieser Kindergarten, wer wenn/ob/wann chattet oder was auch immer privat während der Arbeitszeit betreibt wird weder das AA noch einen Richter interessieren!
 

*Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
  Die Sterne der Nacht
  die Blumen des Tages und
  die Augen der Kinder*   (Dante Aligheri)

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #9 am: 01. März 2012, 09:21:28 »
Eine FRISTLOSE Kündigung ist auf jeden Fall nicht rechtmäßig.
Bist du/euer Betrieb in einer Gewerkschaft? Die unterstützen einen sehr gut bei solchen Fällen, auch vor Gericht z.B. um eine Ausgleichszahlung zu erwirken.


Ob du über den Lohn reden darfst steht im Arbeitsvertrag. Samuel hatte deswegen auch schon Ärger, weil er mit einem Kollegen darüber geredet hat  s-:)

Egal ob sie das Handy freiwillig gegeben hat oder nicht, private Einträge und Nachrichten dürfen nicht gelesen werden. Selbst wenn es als Mailausdruck auf dem Schreibtisch gelegen hätte und deutlich privat markiert dürfte es nicht gelesen werden. Punkt!

Klar war es nicht gut das handy zu geben ABER das rechtfertig in keinem Fall das Lesen privater Nachrichten.
Und private Nachrichten als Grund für eine fristlose Kündigung heranzuziehen ist auch nicht richtig.

Ich würde einen Anwalt aufsuchen (oder auch mal in einer Gewerkschaft um Rat bitten) und dann einen Ausgleich fordern.

Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #10 am: 01. März 2012, 09:29:33 »
 :o Das ist ja krass!!

Ich an deiner Stelle würde einen Anwalt für Arbeitsrecht aufsuchen! Nach meinem Rechtsempfinden ist diese Kündigung ein Witz!!

Und mal ehrlich Mädels: Jetzt hier zu schreiben "Selber doof, was gibst du ihr dein Handy?" Also echt...
1. Würdet ihr denn damit rechnen, dass diese Frau SO ETWAS macht??
2. Hat wohl auch nicht jeder die Stirn seinem Vorgesetzten eine scheinbar harmlose Bitte abzuschlagen  :-\ GERADE, wenn es nicht so richtig rund läuft im Betrieb??

Klar, wäre besser gewewsen, sie hätte es nicht rausgerückt, das weiß sie jetzt auch  s-:)
Die Frage ist doch aber, was kann sie jetzt tun?




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

Purzl

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1463
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #11 am: 01. März 2012, 09:30:06 »
Abgesehen davon ist die Kündigung nicht wirksam, weil sie Dir nicht schriftlich zugegangen ist.

Purzl

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #12 am: 01. März 2012, 09:31:06 »
Habe eben bei unserem BR nachgefragt, eine Kündigung muss immer schrifltich erfolgen.
In Deinem Falle ist das ohnehin kein Kündigungsgrund und schon gar kein fristloser.

Private eMails und Co dürfen nicht gelesen werden, hier hat man unter Umständen gegen Datenschutzbestimmungen verstossen.

Du MUSST aber zur Arbeit gehen, weil die Kündigung nicht rechtsgültig ist. Gehst Du nicht zur Arbeit dann kann Dir das als Arbeitsverweigerung ausgelegt werden.

Scarlet_Rose hat es gut geschrieben, such Dir einen Anwalt und wenn Du in der Gewerkschaft bist hol Dir dort Rat. Wenn nicht, dann ruf dort an und tritt ein ggf. helfen sie Dir dann auch sofort, noch hast Du ja nichts schriftliches und ohne was schriftliches ist es eh hinfällig.

Allerdings darfst Du auch nicht irgendwas fotografieren auf der Arbeit, das geht genauso wenig wie Deine Chefin oder deren Tochter in Deinen privaten Dingen rumfummelt.

Heimlich rauchen gehen das könnte ggf. ein Grund für eine Abmahnung sein, weil es nicht erlaubt ist. Das würde ich auch einstellen.

Viele Glück und berichte mal bitte wie es weitergeht.

Aber zum Arbeitsamt würde ich trotzdem schon mal gehen. Beim Gericht kannst Du Dir auch einen Beratungsschein holen um zum Anwalt zu gehen.

@all, natürlich war es nicht gerade schlau das Handy aus der Hand zu geben aber das rechtfertigt doch nicht das jemand darin rumschnüffelt. Nur weil man sich naiv verhalten hat ist das doch noch lange kein Freifahrtschein für andere Leute in den privaten Dingen rumzuschnüffeln und diese noch zu fotografieren und ähnliches. Hier wird lieber auf dem rumgehackt der sich naiv verhalten hat als auf dem der etwas macht, was man einfach nicht macht wenn man ein wenig Hirn hat und eine gute Kinderstube genossen hat, anderen hinterherzuschnüffeln ist doch total ätzen. Dann passt mal auf das dies nicht mal jemand bei Euch macht und sei es nur das er bei Euch zu Besuch ist ihr kurz aufs Klo müsst und der dann in Euren Schubladen rumwühlt. Ich mein dann seid Ihr ja selber schuld was habt ihr den denn in die Wohnung gelassen oder aber wenn der Besuch bei Euch an den Rechner geht und bei Euch in den Accounts rumschnüffelt dann seid Ihr auch selber schuld hättet den Rechner ja sperren können.  :P s-:)
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Cornelia x Marie Sophie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4283
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #13 am: 01. März 2012, 09:32:42 »
A) auf die Arbeit gehen und b) sofort Anwalt für Arbeitsrecht suchen. Und Dir das ganze schriftlich geben lassen; eine mündliche Kündigung ist - meines Wissens nach - keine...


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)

sonne1977

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 318
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #14 am: 01. März 2012, 09:38:48 »
Auf jeden Fall ab zum Anwalt! Das ist ausspionieren!
Überleg mal was es bei der bahn, lidl schlecker für einen aufstand gab!

sonnige grüße

Swallowtail

  • Gast
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #15 am: 01. März 2012, 09:56:57 »
boah, wie übel  :o
würd mir auch sofort nen anwalt suchen. viel glück dabei.

bin total sprachlos..

Diana & J. & T.

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 744
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #16 am: 01. März 2012, 10:22:00 »
Ich würde an deiner STelle auf Arbeit gehen und sofort einen Termin mit dem Anwalt ausmachen. Wenn sie dich wieder nach Hause schickt, kommt das einer Freistellung gleich.

Eine Kündigung muss in jedem Fall schriftlich erfolgen und muss einen Kündigungsgrund beinhalten. Eine fristlose Kündigung ist nur rechtes, wenns sie aus schwerwiegendem Grund erfolgt (Diebstahl z.B.) ansonstens müsste sie dir ordentlich mit einer Frist kündigen.

Und @ All ... eine Stillschweig-Klausel im Arbeitsvertag ist unwirksam, siehe Urteil Landesarbeitsgericht Rostock oder auch http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,711601,00.html



natnat

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3563
    • Mail
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #17 am: 01. März 2012, 10:29:58 »
vielen lieben dank für eure ganzen antworten:-)

das hat mir sehr geholfen um schlauer zu werden und um richtig dagegen anzugehen und hoffentlich keinen fehler zu machen

auf der arbeit habe ich nichts fotografiert, ich habe meine beine zuhause fotografiert weil ich frostbeulen hatte die flecken habe ich immernoch und ich weiss auch nicht ob die weggehen, ist ja schließlich abgestorbenes gewebe :-\

iphi

  • Gast
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #18 am: 01. März 2012, 11:41:11 »
Über seinen Lohn darf man reden. Gibt er sogar einen Paragraphen für ;-) egal was im Vertrag steht. Eine Kündigung ist also nicht rechtens. Aber bei dem job würde ich froh sein da nicht mehr hin zu müssen

Once

  • Gast
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #19 am: 01. März 2012, 11:53:35 »
Klingt nach einem Fall für RTL Punkt 12  ;D.

Schon sehr dubios das ganze. Ich würde schon schauen ob ich da mal rechtlich Licht ins Dunkel bringen könnte.

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6402
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #20 am: 01. März 2012, 12:54:04 »
Dass sie dich Anzeigen will, damit will sie dir nur Angst machen, das geht garantiert nicht. Mal abgesehen davon, dass du über deinen Lohn sprechen darfst, mit wem du willst - die Art, wie sie in die Infos gekommen ist, ist nicht zulässig..

Also um den Job würde ich mich nicht scheren. Mit so jemandem würde ich nicht arbeite wollen. Wenn sie dir kündigen will, lass sie, dann bekommst du wenigstens das volle ALGI, bis du etwas neues hast.

Im Gegenzug drohe doch mal ihr, dass du sie anzeigst wegen der Sache mit dem Handy, das hätte viel mehr Chancen als ihre anzeige.
Kind 2011
Kind 2014
...

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22324
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #21 am: 01. März 2012, 13:39:35 »
ich gehe schwer davon aus, dass das ein taktisches Spielchen ist und sie denkt du bist blöd genug drauf reinzufallen.

Sie kündigt dir fristlos mündlich in der Hoffnung, dass du dann auch nicht auf der Arbeit erscheinst.
DANN hat sie nämlich nen Grund dich zu kündigen...Das Telefonat kannst du ja weder beweisen noch ist es rechtskräftig, unentschuldigtes Fehlen vom Arbeitspaltz allerdings schon ;)


36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Milka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5369
    • Allegra und Serafina
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #22 am: 01. März 2012, 15:02:32 »
Für mich sieht das Ganze so aus, als hätte deine Chefin nur einen Grund gesucht, dich zu kündigen.

Ich würde auf jeden Fall zum Anwalt gehen.

Und deinem AG ein Schreiben schicken, dass du deine Arbeitskraft weiterhin anbietest.
principessa numero uno 08/2006 ♥
numero due principessa 03/2010 ♥


„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“

hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #23 am: 01. März 2012, 17:39:04 »
Auf jeden Fall zum Anwalt gehen. Eine fristlose Kündigung macht sich nie gut im Lebenslauf, und ist in deinem Fall wohl auch nicht rechtens.

Und dein Nettolohn ist keine Betriebsinterna, die nicht weitergegeben werden darf.
Geh einfach normal zur Arbeit, denn dann kann sie dir keinen Strick draus drehen.



natnat

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3563
    • Mail
Antw:wurde fristlos gekündigt weil chef in meinem handy spioniert hat
« Antwort #24 am: 01. März 2012, 20:30:40 »
ich hab das kündigungsschreiben nun hier in dem auch steht das ich im internetchat naja es waren private mitteilungen über meinen lohn und meine arbeitgebern negativ geäussert hätte. die kündigung ist von gestern, also hab ich schonmal nichts falsches gemacht indem ich nicht hingegnangen bin.

ich glaub ich bin auf der ganz sicheren seite:-)
also morgen amtsgericht beratungsschein holen, wenn ich das schaffe ich hab morgen schon direkt ein vorstellungsgespräch frau will ja lückenlos sein  ;)
einen anwalt für arbeitsrecht hab ich nun auch und dann wird die sache vor gericht gehen.


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung