Autor Thema: WohnRiester - so schlecht wie der Ruf?  (Gelesen 4187 mal)

LadySunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1124
WohnRiester - so schlecht wie der Ruf?
« am: 13. Dezember 2013, 09:11:26 »
*hilfe*

Wir stecken in den Finanzierungsplänen für unseren Neubau. Warum soll WohnRiester schlecht sein, wo ist der Haken?
Das Angebot, was wir vorliegen haben, ist eigentlich nicht schlecht, aber man hört soviel Negatives... Meine Bankfrau wollte mir die RiesterRente schmackhaft machen. Als ich von den steuerlichen Nachteilen im Alter hörte, hab ich abgeblockt. Aber ist es wirklich so, dass man im Alter dann erhebliche Einbußen hat? Kann mir das jemand mal in Bezug auf WohnRiester erklären?? :P
« Letzte Änderung: 13. Dezember 2013, 09:13:00 von LadySunshine »
Ich wusste nicht, dass mein Herz so lieben kann


 
 

Peppeline

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2251
Antw:WohnRiester - so schlecht wie der Ruf?
« Antwort #1 am: 13. Dezember 2013, 11:39:39 »
Der Haken ist, dass die Förderung später versteuert wird. Spricht, du hast den Kram abbezahlt und dann darf du nochmal löhnen. Außerdem müsstet ihr, solltet ihr das Haus verkaufen (und wer kann schon in die Zukunft sehen) die Zulagen zurückzahlen. Ich habe mich letztes Jahr intensiv damit auseinander gesetzt, da wir gekauft haben. Allerdings habe ich das nicht mehr so gut im Kopf, das kann jemand anderes vielleicht besser erklären.
Fakt ist, die Sparkasse(n) und Volksbank(en - wir haben uns bei mehreren Filialen Angebote geholt) wollte uns das andrehen, die Bank, mit der wir dann finanziert haben, macht das überhaupt nicht und wir haben das beste Angebot bekommen! Das ist die einzigste Bank, wo wir das Gefühl hatten, gut beraten worden zu sein. Liegt aber wahrscheinlich auch am Berater. Und unsere Versicherungsagenten haben uns von Wohnriester abgeraten. Das allein hätte mir schon zu denken gegeben.
Ich kann dir echt nur raten, holt euch von verschiedenen Banken, Bausparkassen usw. Angebote und vergleicht.





Es gibt Wunder, die geschehen. Und es gibt Wunder die entstehen...

Nicht sehen können trennt von den Dingen, nicht hören können trennt von den Menschen.


LadySunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1124
Antw:WohnRiester - so schlecht wie der Ruf?
« Antwort #2 am: 14. Dezember 2013, 14:46:29 »
Danke für deine Erfahrungswerte, Peppeline!
Das mit dem Haus verkaufen und Rückzahlung der Zulagen ist schon heftig... Man weiß ja nie, was passiert!
Ich wusste nicht, dass mein Herz so lieben kann


 
 

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11097
Antw:WohnRiester - so schlecht wie der Ruf?
« Antwort #3 am: 14. Dezember 2013, 16:18:31 »
Ich hatte beim Hauskauf einen Zuteilungsreifen Bausparvertrag, den meine Eltern damals für mich angelegt hatten. Der Berater war so was von unseriös, dass ich auf weitere Geschäfte mit dieser Bank verzichtet habe. Der hat mir allen Ernstes erklärt, dass 1% Unterschied bei den Zinsen nichts ausmacht  :o

Wohnriester war damals erst ganz neu, wir haben es auch nicht gemacht, weil ich zum einen schon einen Riestervertrag hatte und zum anderen das Problem mit der Rückzahlung im Verkaufsfall uns sehr heikel erschien.



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung