Autor Thema: Was mindert Magensäure beim Hund?  (Gelesen 15661 mal)

moni

  • Gast
Was mindert Magensäure beim Hund?
« am: 10. August 2013, 22:51:39 »
unser hund bekommt herztabletten, nur muss er sich davon übergeben. immer so acht stunden danach.
sollen ihm jetzt säureblocker geben?

gibt es irgendwas natürliches was die magensäure mindert?

Habe was von heilerde, hüttenkäse oder buttermilch gehört

*nova*

  • Gast
Antw:Was mindert Magensäure beim Hund?
« Antwort #1 am: 11. August 2013, 07:17:38 »
Das mit den Milchprodukten kenne ich beim Menschen auch, wie es beim Hund ist weiß ich leider nicht.
Ich hätte jetzt Magerquark gesagt, das hilft mir zumindest. Heilerde würde sicher auch helfen aber ob er das mag? ;) Schmeckt angeblich nicht wirklich gut.
Eine Bekannte von mir gibt ihrem Hund immer Kamillentee und Hirsebrei für den Magen.
Unser Hund würde es allerdings nicht essen


Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Was mindert Magensäure beim Hund?
« Antwort #2 am: 11. August 2013, 09:53:38 »
Also Jack frisst sogar Blumenerde  s-:) .... der würde sicher Heilerde fressen  S:D
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4211
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Was mindert Magensäure beim Hund?
« Antwort #3 am: 11. August 2013, 10:00:35 »
Gibt es keine Alternative wegen der Medikamente?
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

moni

  • Gast
Antw:Was mindert Magensäure beim Hund?
« Antwort #4 am: 11. August 2013, 10:33:20 »
ne die herztabletten muss er nehmen.

quark mag er. ob man das mit heilerde mischen kann?

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52872
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Was mindert Magensäure beim Hund?
« Antwort #5 am: 11. August 2013, 12:06:02 »
also für menschen gibt es heilerde ja auch in kapseln. vielleicht kann man ihm so ne kapsel unters essen mischen? ich hab keine ahnung, ist halt eine idee.

und ja, heilerde schmeckt ekelhaft. aber balou ist wie jack und würde das wohl auch fressen, der depp.  s-:) ;D

moni

  • Gast
Antw:Was mindert Magensäure beim Hund?
« Antwort #6 am: 11. August 2013, 12:16:45 »
mit nem tel leberwurst schmeckt ihm  das bestimmt  ;)

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Was mindert Magensäure beim Hund?
« Antwort #7 am: 11. August 2013, 12:22:47 »
Hast du es denn mal pur probiert? Viele Tiere fressen instinktiv, was ihnen gut tut. Fressen in der Natur auch Erde und Kräuter und auch Erde. Auch den Kot von Pflanzenfressern fressen z.B. Caniden (also auch unsere Hunde) nicht  weil es gut schmeckt, sondern weil die sekundären Pflanzenstoffe der Verdauung förderlich sind. Deshalb fressen gerade Welpen so viel Kot. Seit ich da mehr drüber weiß (im Zuge von BARFen) darf unser Hund die Hasenköttel fressen und auch den Pferdedung. Wenn es ihm gut tut. Er wird schon wissen, was er tut. Geschadet hat es ihm bisher nicht. Also nix Depp und so.

Plastik und Co nehme ich ihm aber weiterhin weg  ;D
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

moni

  • Gast
Antw:Was mindert Magensäure beim Hund?
« Antwort #8 am: 11. August 2013, 12:50:15 »
genau. deshalb versuche ich die heilerde. er nagt neuerdings an schwarzer erde.

habe davon viel gutes gelesen. werds morgen gleich kaufen. vielleicht nimmt er es ja so.

habe gefrorenes barffleisch. darf er roh aber nicht haben. fördert sie säure. kochen mag ich es nicht. das stinkt so

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Was mindert Magensäure beim Hund?
« Antwort #9 am: 11. August 2013, 13:23:57 »
Das fördert die Säure? Bist du sicher? Sagt das der Tierarzt?

Du kannst es auch braten oder dämpfen oder in einem Beutel im Wasserbad.

Oder du kannst es mir einfach schicken  ;D
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

moni

  • Gast
Antw:Was mindert Magensäure beim Hund?
« Antwort #10 am: 11. August 2013, 14:08:34 »
Das fördert die Säure? Bist du sicher? Sagt das der Tierarzt?



habs im netz gefunden. googel mal.

au ja, ich schicke es dir. boah wat nen stinken. aber dein hund wird sich über  angegammeltes stinkendes fleisch freuen   ;D

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Was mindert Magensäure beim Hund?
« Antwort #11 am: 11. August 2013, 14:13:22 »
Ich denke, das ist eingefroren? Wenn es auftaut macht das nix. Ich friere das eiskalt wieder ein  8).

Was mir noch eingefallen ist. Wie fütterst du denn? Vielleicht hilft es ihm, wenn du mehrmals kleinere Portionen am Tag fütterst, so dass der Magen nicht ganz leer ist.

Größere Portionen Rohfleisch hab ich im Netz gefunden. Was ist nun eine größere Portion  s-:)?
Ich mische ja immer mit Obst oder Gemüse, mal mit Quark oder Joghurt, mal ein Ei drunter oder auch einfach mal nur Quark/Joghurt mit Haferflocken oder Fisch.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

moni

  • Gast
Antw:Was mindert Magensäure beim Hund?
« Antwort #12 am: 11. August 2013, 14:37:08 »
er bekommt kleine portionen.

ich barfe nicht. habe es so dazu gekauft.

das brechen kommt von den tabletten. wenn nichts im bauch ist bricht er schleim, wenn was drin ist halt etwas futter.

er bricht auch immer zur gleichen zeit nach gabe der tabletten. das doofe ist, er hatte einen magen darm infekt als wir mit den tabletten angefangen sind. denke der magen hat sich nicht erholt. der doc meint wir sollen die säure reduzieren mit säureblocker und dann weiter sehen.
wills halt erstmal anders probieren

ich hoffe wir bekommen das mit alternativen sachen hin.

Jade

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 465
Antw:Was mindert Magensäure beim Hund?
« Antwort #13 am: 11. August 2013, 14:47:35 »
Hi Moni,

Ich barfe ja auch, aber das mit der magensäure ist mir neu....das es das fördern soll, es kann sein wenn du zu lange Futter Pausen hast, so wie Bettina schon sagt lieber öfters kleinere Mengen. Und das Medikament kann es evtl. Fördern, was hast du bekommen?

Meine haben das auch ab und an mal, das sie übersäuert sind, dann wollen sie graß fressen....und ich helfe mit heilende ( die feine von lufos, gibt es un bei DM ) je nach hundegröße  etwas in wasser auflösen und unter den Quark ( fettarm ) oder hüttenkäse mischen.  Was auch sehr gut hilft ist Nux Vomica D6  je nach Größe des Hundes.
<a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lbyf.lilypie.com/AN0Cp2.png" width="400" height="80" border="0" alt="Lilypie Kids Birthday tickers" /></a>

moni

  • Gast
Antw:Was mindert Magensäure beim Hund?
« Antwort #14 am: 11. August 2013, 16:11:51 »
habe gelesen, wenn rohes fleisch im magen zersetzt wird, benötigt der hund viel magensäure.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Was mindert Magensäure beim Hund?
« Antwort #15 am: 11. August 2013, 16:18:14 »
Ja, das hab ich auch gefunden. Das ist ganz normal, dass da Magensäure gebildet wird oder halt auch mehr, wenn der Fleischanteil eben höher ist als in Fertigfutter.

Ich habs auch nicht so verstanden, dass du ganz BARFst.

Wenn er die Heilerde frisst, dann ist das aber bestimmt gut.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Nele

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9334
    • Mail
Antw:Was mindert Magensäure beim Hund?
« Antwort #16 am: 12. August 2013, 14:08:44 »
Ich kann bestätigen dass barfen die Magensäurenproduktion anregt. Unser Hund hat auch probleme mit zuviel Magensäure und hatte beim barfen irgendwann nur noch schlimme schmerzen, ,da musste ich schweren Herzens wieder aufhören.

Deswegen soll man beim Barfen auch ganz langsam anfangen und in den ersten zwei Wochen keine Knochen geben, weil die Magensäure - Produktion erst mal richtig anlaufen muss.

Gekochtes Fleisch ist sozusagen mit Vor-Verdautem Fleisch gleichzustellen. Bei rohem Fleisch ist das also nicht der Fall, sprich, mehr Magensäure wird benötigt um das Fleisch zu zersetzen.

Mal ganz laienhaft ausgedrückt. :)

ich gebe meiner Hündin wenn sie wieder mal sodbrennen hat, zwei Esslöffel Naturjoghurt, oder einen löffel quark oder Hüttenkäse. Mehr nicht, denn Milchprodukte sind nicht sonderlich gesund für den Hund aber sie mildern die Symptome. Es gibt natürlich auch Säureblocker, aber das muß man genau abwägen ob man da mit der Chemiekeule drauf will.

Mit Heilerde habe ich keine Erfahrungen, hört sich aber gut an, würde nur von regelmässigem Beimischen von Leberwurst absehen. Alles was nach Menschengeschmack gewürzt ist, schadet dem Hundemagen, also nie Menschenessen geben und am Besten ein hochwertiges Nassfutter ohne Konservierungsstoffe oder Geschmacksverstärker.

Alles Gute für Deinen Hund 

moni

  • Gast
Antw:Was mindert Magensäure beim Hund?
« Antwort #17 am: 12. August 2013, 21:32:20 »
danke  :)

ich habe ihm die erde mit gegartem fleisch gegeben. also ein ca 1eßl fleisch und einen kleinen tl  erde mit etwas wasser.

er hat das so weggeschelckt. selbst den matsch

die erde bekommt er 2 std nach dem füttern. damit das gute im futter nicht gebunden wir.

ihr gebt knochen? ? ?

ihr wisst aber, daß knochen den stuhl austrocknet und dem darm somit schadet?


Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Was mindert Magensäure beim Hund?
« Antwort #18 am: 12. August 2013, 22:24:03 »
Knochen gehört zur gesunden Hundeernährung dazu. Calcium und so. Das zuviel macht es halt immer. Wie bei der Magensäure. Die braucht ein Hund ja auch. Nur ein zuviel ist schädlich.

Jack hat hier immer einen Schinkenknochen herum liegen. Wenn er mal richtig viel Mark ausgeschleckt hat, dann ist der Kot auch mal eher weiß, aber das ist ganz selten, weil er ja auch immer noch etwas anderes über den Tag bekommt und das verteilt sich gut.

Ich kann jedem nur die Bücher von Swanie Simon empfehlen. Das sind günstige Broschüren, wo aber alles drin steht. Auch Hühnerknochen geht z.B. sehr gut, wenn es nicht gekocht ist (also roh) und mit hohem Fleischanteil dabei. Jack bekommt immer mal einen Hühnerflügel mit Knochen. Auch in der Hundewurst vom Metzger ist zerkleinerter Knochen drin.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Nele

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9334
    • Mail
Antw:Was mindert Magensäure beim Hund?
« Antwort #19 am: 13. August 2013, 15:19:06 »
Klar, Knochen gehört beim Barfen einmal in der Woche unbedingt dazu sonst gibts Mangelerscheinungen. Öfter ist nicht so gut, da der Stuhl sonst zu hart wird, und natürlich nur rohe Knochen (gekochte können splittern) und nie Schweine-Knochen.

Bei einer Nassfutter -oder Trockenfutter-Fütterung sind Knochen nicht unbedingt notwendig, für die natürliche Pflege der Zähne aber absolut super!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung