Autor Thema: Vornamensänderung bei 5 Jährigen  (Gelesen 3915 mal)

Sabrina84

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3105
  • <3
Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« am: 08. März 2012, 09:31:17 »
 :)
« Letzte Änderung: 22. April 2016, 12:36:28 von Sabrina84 »



blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #1 am: 08. März 2012, 09:35:39 »
sorry, aber sollte man da nicht vorher drüber nachdenken?
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89


Bea1974

  • Gast
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #2 am: 08. März 2012, 09:40:19 »
Also wenn er 2 Namen hat, dann steht es völlig frei, welcher Name als Rufname genutzt wird.

Zitat
Rufname ändern

Einem Träger von mehreren Vornamen steht es frei, welchen von diesen Vornamen er als Rufnamen gebrauchen will. Die Änderung des Rufnamens muss weder angemeldet werden noch bedarf es einer behördlichen Zustimmung.

Quelle: Inaktiver Link:http://www.beliebte-vornamen.de/279-namensaenderung.htm [nonactive]

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6276
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #3 am: 08. März 2012, 09:44:14 »
sorry, aber sollte man da nicht vorher drüber nachdenken?

der eigentl. frage hat bea ja schon geantwortete, ansonsten stimme ich da blondchen zu...

man ist, was man draus macht!

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27070
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #4 am: 08. März 2012, 09:48:12 »
Also sagt sie jetzt Kevin morgen: Du Kevin, Du bist nimmer der Kevin, Du bist jetzt der Justin. Oder wie soll das ablaufen?

Sorry... da muss ich vorher drüber nachdenken.
Und sonst stimme ich Stefanie zu. Nicht jeder Kevin ist der Voll-Honk.
Hab erst am Wochenende das Gegenteil des "typischen Kevins" erlebt.



blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #5 am: 08. März 2012, 09:48:53 »
... und dann erzählt man seinem kind: ich find deinen namen doof und deswegen heisst du jetzt anders !?
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

Bea1974

  • Gast
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #6 am: 08. März 2012, 09:53:38 »
Wie sie das dem Kleinen nun verklickern will, das er ab morgen nicht mehr Kevin sondern mit seinem 2. Namen gerufen wird, dass würde ich auch gerne wissen.
Ich könnte es verstehen, wenn er von selber kommt und sagt, Kevin finde ich blöd, mein 2. Name gefällt mir besser. Vielleicht findet er Kevin ja selber gar nicht so schlimm. Und nur, weil es Menschen gibt, die mit bestimmten Namen etwas.. ja.. negatives verbinden, nen Namen ändern. Ich weiß nicht....


Naddel20.10

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2715
  • 3 (B)Engel für Mami!
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #7 am: 08. März 2012, 09:53:56 »
Also ich finde den Gedanken idiotisch, sorry aber man hat sich den Namen bei der Geburt ausgesucht und das Kind heißt seit 5 Jahren so und nun benennt man es um? Ne, das geht mal überhaupt nicht! Das Kind denkt dann unter Umständen, dass man seinen Namen nach belieben ändern kann und dass ein Name ja nicht so wichtig wäre. Ich finde damit vermittelt sie ihrem Kind total falsche Werte, ein Name gehört zu einem wie ein Körperteil, das ändert man doch nicht einfach so weil man gerade so dazu in Stimmung ist.....

Mein Opa heißt Hans Peter wird aber nur Peter genannt. Er hat als Jugendlicher sich selber dazu entschlossen weil er gehänselt wurde wegen seines Namens. Ich finde wenn das Kind alt genug ist und es selbst entscheiden will aufgrund Hänseleien o.ä. dann ist es seine Entscheidung aber ich würde als Mutter nie und nimmer den Namen meines Kindes ändern.
Unsere Mäuse:

 

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #8 am: 08. März 2012, 10:07:45 »
Namen ändern wird mit 5 sicher nicht durchgehen, da Kevin ja nie entwürdigend ist oder anderweitig unmenschlich.

Und wenn ihr in 3 Jahren dann auffällt, dass doch ein anderer Name besser wäre!? ein Kind ist keine Puppe...

was den 2. Namen angeht wurde ich an ihrer Stelle einfach mal drüber reden!
also nicht im Sinne von "Kevin ist doch doof, willst d nicht lieber XY genannt werden?" sondern eben einfach mal mit ihm über den zweiten Namen reden und fragen, welchen er denn schöner findet usw...Liam würde sich z.b. Problemlos mit seinem Zweitnamen rufen lassen  ;D

aber auch das wird nicht so einfach,immerhin kennen Erzieher, Kindergartenkinder und das gesamte Umfeld nunmal den anderen Namen...

Aso die Idee ist Blödsinn...sowas muss man vorher überlegen und Kevin hat seine Ruf ja nicht erst seid gestern....

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7948
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #9 am: 08. März 2012, 10:20:37 »
Wie das Gesetzliche aussieht, wurde ja schon geschrieben, ansonsten bin ich da bei scarlet.  :)

Bei mir sieht es so aus, dass ich meine Kinder durchaus auch mal beim zweiten Vornamen rufe - dann nämlich, wenn ich sie vorher schon mehrfach angesprochen habe und sie das einfach nicht mitkriegen. Denn DAS hören sie dann definitiv  S:D ;D

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6276
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #10 am: 08. März 2012, 10:21:04 »
... und dann erzählt man seinem kind: ich find deinen namen doof und deswegen heisst du jetzt anders !?

Hannah meinte erst gestern zu mir: Du Mama, ich finde Fred jetzt blöd, können wir ihn Benny nennen? ;D

Sabrina84

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3105
  • <3
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #11 am: 08. März 2012, 10:21:39 »
 :)
« Letzte Änderung: 22. April 2016, 12:36:53 von Sabrina84 »



mausebause

  • Gast
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #12 am: 08. März 2012, 10:22:49 »
Wie das Gesetzliche aussieht, wurde ja schon geschrieben, ansonsten bin ich da bei scarlet.  :)

Bei mir sieht es so aus, dass ich meine Kinder durchaus auch mal beim zweiten Vornamen rufe - dann nämlich, wenn ich sie vorher schon mehrfach angesprochen habe und sie das einfach nicht mitkriegen. Denn DAS hören sie dann definitiv  S:D ;D

 ;D ;D ;D Ist hier auch so!

... und dann erzählt man seinem kind: ich find deinen namen doof und deswegen heisst du jetzt anders !?

Hannah meinte erst gestern zu mir: Du Mama, ich finde Fred jetzt blöd, können wir ihn Benny nennen? ;D

 ;D ;D ;D

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7948
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #13 am: 08. März 2012, 10:23:06 »
@Steffi
Süß  ;D

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #14 am: 08. März 2012, 10:27:45 »
... und dann erzählt man seinem kind: ich find deinen namen doof und deswegen heisst du jetzt anders !?

Hannah meinte erst gestern zu mir: Du Mama, ich finde Fred jetzt blöd, können wir ihn Benny nennen? ;D

 ;D ;D ;D
Sagt ihr eigentlich Freed oder Fredd?

@Sabrina:
Ich denke nicht,dass damit jemand Erfahrung hat, schlicht deswegen, weil die Standesämter sowas nur in Extremfällen machen würden und ich glaube auf so eine Idee kommen nicht viele Eltern  ;D

Aber über den Zweitnamen kann man ja reden...aber die entscheidung würde ich dem Kind überlassen. wie heißt er denn mit 2. Namen?

Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #15 am: 08. März 2012, 10:30:13 »
...sowas muss man vorher überlegen und Kevin hat seine Ruf ja nicht erst seid gestern....

Ja, das dachte ich auch direkt... ???

Naja, Millla möchte auch lieber Rosalie oder Schneehöppli heißen!  :o
Ob das durchgeht??  ;D




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

mausebause

  • Gast
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #16 am: 08. März 2012, 10:31:03 »
Schneehöppli?!  :o :o ;D

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #17 am: 08. März 2012, 10:31:52 »
Solche Entscheidungen überlasse ich schlicht und einfach dem Kind. Er/sie soll entscheiden, wie sie genannt werden sollen, wenn sie die Wahl haben und sich selbst am Rufnamen stören. Die Meinung der Eltern ist hier irrelevant. Meine Tochter hat 4!!! Vornamen (ja, ich weiß... ;D). Sie kann sich so nennen, wie sie will. Hat aber aktuell keinerlei Probleme mit ihrem Rufnamen, von daher auch kein Thema. Sämtliche von uns als Eltern gewählte Vornamen sind schön und somit akzeptieren wir im Fall der Fälle jede Änderung. :)

Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #18 am: 08. März 2012, 10:33:57 »
Schneehöppli?!  :o :o ;D

Ja!  8)
Nicht gut??  ;D




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #19 am: 08. März 2012, 10:34:20 »
Schneehöppli  ;D
Ich würde einfach mal nachfragen im Standesamt ob das noch geht  ;D




Ich finde das schon deswegen blöd, weil Kinder ja auch eine ganz enge Bindung zu ihrem Namen haben. das ist ja nicht nur ein Wort sondern das sind SIE.
ICH bin KEVIN. ene Einheit, eine Identifikation!
Das kann man nicht einfach wegnehmen, ich denke das würde ein Kind verstören  :-\

Peperlchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5760
  • Wenn Träume wahr werden & Wunder geschehen.
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #20 am: 08. März 2012, 10:36:39 »
Hallo,

wie schon gesagt in der Theorie funktioniert es.

Wie man das in der Praxis umsetzt - v.a. wenn es noch von den Eltern angeleiert ist - nunja... Jedem das seine.  :P ;)

Sabrina84

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3105
  • <3
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #21 am: 08. März 2012, 10:37:49 »
 :)

 
« Letzte Änderung: 22. April 2016, 12:37:29 von Sabrina84 »



Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #22 am: 08. März 2012, 10:40:18 »
@sabrina
uns gehts gut. viel zu tun, viel trouble, das übliche eben. :-* jetzt bekommt a. noch mahr arbeit, das baumhaus/stelzenhaus das ich bestellt habe kommt morgen :D da wird er ordentlich werkeln müssen, bis das ding steht  ;D aber egal, die kinde rfreuen sich wie irre und ich erst (ich darf auch drauf  ;D). beu euch alles gut? sonst alles per pn ;)

Sabrina84

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3105
  • <3
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #23 am: 08. März 2012, 10:44:56 »
 :)
« Letzte Änderung: 22. April 2016, 12:37:53 von Sabrina84 »



Sonne1978

  • Gast
Antw:Vornamensänderung bei 5 Jährigen
« Antwort #24 am: 08. März 2012, 10:47:39 »
man ist, was man draus macht!

Ja. ABER Kevin ist so vorbelastet (wie andere bekannte Vornamen auch), dass Träger solcher Namen oft gar keine Möglichkeit haben, zu zeigen, wer oder was sie sind. Wenn die Bewerbungsunterlagen irgendwo auf dem Tisch liegen, interessiert das herzlich wenig, ob Kevin nett und höflich ist. Bei -zig Bewerbern wird knallhart aussortiert, auch nach Namen. Das Image des Namens ist halt kein Gutes. Man hat eher ein Stigmata damit. Hart, ist aber so.

@Namensänderung
Wenn der Zweitname nun Dustin oder so ähnlich ist, würde ich es bei Kevin lassen 8)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung