Autor Thema: Vorkommnisse an Silvester  (Gelesen 3491 mal)

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17191
Vorkommnisse an Silvester
« am: 08. Januar 2016, 13:34:31 »
Mir fiel grad irgendwie kein Titel ein...somit dieser Arbeitstitel ...falls jemand eine andere Idee hat, gern her damit ...
Da die Motzecke nun ja geschlossen wird, darf hier gerne diskutiert werden... Ich muss erst mal schauen, ob es was Neues gibt


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #1 am: 08. Januar 2016, 13:44:06 »
Für die Vollständigkeit zitiere ich mal eure Beiträge ...

Mein Motzer: Also nun spinnen doch echt alle.... Köln  s-:) Jetzt werden Verhaltensregeln für Frauen erstellt? Ich glaub, ich spinne.... Wir sprechen ja nicht davon, dass diese Frauen sich allein in menschenleere Parks verzogen haben,sondern davon, dass sich Frauen ganz normal in der Öffentlichkeit bewegt haben (BAHNHOF!) und dabei eingekreist wurden (wie man dabei eine Armlänge Abstand zu jemanden halten soll, frag ich mich grad ernsthaft).... das ganze ist echt abartig...zumal ich mich auch frage, wie es sein kann, dass nicht vorab schon eingegriffen wurde,als sich da 1000 Menschen versammelt haben, die offensichtlich mit Böllern in Menschenmassen schossen etc  ??? und das war noch so zeitig am Abend, dass man hätte komplett räumen können, Platzverweise aussprechen etc....
Auch schön, dass betont wird, dass man ohne Rücksicht auf die Herkunft die Täter verurteilt? Sorry, aber was soll das denn? Ist das nicht eh normal? Ich hab ja den Eindruck, da wird grad einfach nur geblubbert, weil keiner so richtig weiss, was zu tun ist und man diese Lage hat schon seit längerem eskalieren lassen (wenn man Berichten von Kölnern glauben kann).....
Wird im Karneval sicher witzig  :o

@ Lotte: Am Beispiel Köln - Hamburg etc. sieht man aber wie die Medien versuchen zu manipulieren :(
Und ich verstehe auch nicht, warum das zu so einem großen *Fall* werden konnte - warum man nicht vorher eingegriffen hat.


in welche Richtung manipulieren? ich bin grad zu verwundert, ob der ganzen dämlichen Dinge, die ich da lese, als dass ich was erkenne bzw vielleicht erkenne ich es und weiss aber nicht, was du meinst  ;)....
Was mir nur auffiel: Es war für mich (und vermutlich fast alle Menschen) gestern nicht mal richtig ersichtlich, WAS da passiert ist.... Man sprach von einer Gruppe von 1000 Menschen, die sich getroffen hat und dann in Kleingruppen loszog um Frauen zu überfallen.
Letztendlich war es so, dass da zwar 1000 Menschen waren, ABER die waren nicht gemeinsam da ,sondern eben nur am selben Platz, wie es Silvester in allen Städten der Fall ist...... Und vor allem sind es eben unter anderem diejenigen jungen Männer, die schlicht und ergreifend auch in keine Clubs/ Patys etc kommen , weil sie schon zu besoffen sind oder kein Geld haben oder oder oder..... Und unter diesem 1000 Personen, gab es wohl eine Gruppe von xy Personen (da hab ich jetzt schon alles zwischen 30 und 400 gelesen) die dann auf Frauen los sind und auch Diebstähle begangen haben..... Schlimm genug, aber vorab das ganze klang für mich echt noch verstörender....


http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/ard-und-zdf-zu-den-koelner-uebergriffen-13999682.html


Ja...OK, hab ich gelesen....sehe ich genauso..... Hier jetzt auszublenden, dass es Problemgruppen gibt, weil irgendwer irgendwas schlussfolgern könnte, ist komplett beschränkt (und auch anmaßend, dass ARD und ZDF uns für offensichtlich zu dumm halten uns ein eigenes Urteil zu bilden, wenn wir ALLE Informationen haben) ..... Auch in Punkto Prävention ist es Mist
Wenn nun jemand diese Vorkommnisse auf alle jungen Männer  mit dunklen Haaren und dunklerer Haut ausdehnt, ist er sicher genauso dämlich, wie derjenige, der das ganze ausblendet. (wobei ich glaube, dass es hier wirklich eher um Diebstahl und Ablenkung ging und nur die Masche ERSCHRECKEND und neu ist
Zumal ich mich auch frage, wie man Täter identifizieren soll, wenn man sie nicht beschreiben darf..... Und ARD und ZDF (wobei ich den Bericht NICHT gesehen habe,sondern nur in der FAZ drüber gelesen!!) sogar die Zeugenaussagen anzweifeln ??? ??? ??? , um ja zu vermeiden, dass jemand es als Feuer für rechtes Gedankengut nutzt..... Ich persönlich glaube ja,dass solche Heimlichtuereien viel schlimmer sind  s-:)


Sehe das wie Du.
Würde das auch gar nicht direkt mit der Flüchtlingspolitik in Verbindung setzen.
Vielleicht sind das Personen, die schon seit Jahren hier leben .. oder gar hier geboren worden - nur eben mit Eltern anderer Herkunft.


Ach so, nichts desto trotz ist sexueller Missbrauch natürlich ein Problem, das alle Betrifft....egal woher etc.... So zu tun,als sei es das erste Mal, dass Frauen begrabscht , missbraucht oder vergewaltigt wurden, ist auch idiotisch..... DAS ist sicher kein Problem der Herkunft der Täter,sondern allumfassend. Ich fürchte, wenn man sich Statistiken anschaut, ist die Zahl Frauen, die sich gemeldet haben (ich glaube um die 50 waren es ja die einen Missbruach gemeldet haben), ist dieser nicht höher,als bei jeder anderen Großveranstaltung (Oktoberfest, Karneval....). Der Aufschrei nach so Veranstaltungen bleibt allerdings aus, da wir dran gewöhnt sind hinterher zu lesen: Es gab xy Vergewaltungen und tausende von Diebstählen Ich glaube, was hier (für mich) neu ist, ist dass die Täter sich nicht mal die Müher gemacht haben, es zu verdecken/ heimlich zu machen und sich ihnen aber auch keiner entgegengestellt hat.. und dass es offensichtlich Methode hatte/ verabredet war, ist auch eine ganz andere "Qualität von Verbrechen"

Ich finde es dennoch ärgerlich, wenn ein TV Sender mir abspricht, vernünftige Urteile fällen.
Ich denke, dass das Problem (politisch) auf vielen Ebenen betrachtet werden muss. Aber in erster Linie sollte der Schutz der Menschen im Vordergrund stehen und nicht das Verhalten der Opfer problematisieren ...das hat so was von "Hätte sie mal keinen Rock angehabt".... und Menschen "anderer Kulturen" nun erklären wollen, wo "Feiern" aufhört und "Missbrauch" anfängt ist so ziemlich allen gegenüber respektlos. Den Männern anderer Kulturen , denen per se abgesprochen wird zu erkennen, was ein "nein" ist und den Frauen gegenüber, die nun ja offensichtlich nur "Opfer" eines Missverständnisses waren  ??? ???


Und ich frage mich die ganze Zeit wo zum Geier die mehreren hundert Polizisten gewesen sein sollen?  ???
Angeblich hohe Polizeipräsenz.....und da können auf offener Straße bzw. an einem öffentlichen Platz ganze Gruppen Frauen einkreisen und belästigen?

Über Verhaltensregeln brauchen wir nicht zu diskutieren, das ist der größte Schwachsinn, den ich je gehört habe.

Und dass man betont, dass jeder fernab seiner Herkunft gleich verurteilt wird....äh gehts noch? Ist das nicht einfach selbstverständlich? Muss man das betonen?

Immer wieder erschreckend wie gestört die Menschheit ist.


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #2 am: 08. Januar 2016, 13:44:27 »
Und ich frage mich die ganze Zeit wo zum Geier die mehreren hundert Polizisten gewesen sein sollen?  ???
Angeblich hohe Polizeipräsenz.....und da können auf offener Straße bzw. an einem öffentlichen Platz ganze Gruppen Frauen einkreisen und belästigen?

Aber die Polizisten müssen auch sehen wollen! Hier ist das bei Demos oft so, dass die halt mit dem Rücken zu den Demonstranten stehen oder wenn was passiert, in die andere Richtung schauen oder auch nicht reagieren, wenn sie darauf aufmerksam gemacht werden  :P


Und ich frage mich die ganze Zeit wo zum Geier die mehreren hundert Polizisten gewesen sein sollen?  ???
Angeblich hohe Polizeipräsenz.....und da können auf offener Straße bzw. an einem öffentlichen Platz ganze Gruppen Frauen einkreisen und belästigen?

Aber die Polizisten müssen auch sehen wollen! Hier ist das bei Demos oft so, dass die halt mit dem Rücken zu den Demonstranten stehen oder wenn was passiert, in die andere Richtung schauen oder auch nicht reagieren, wenn sie darauf aufmerksam gemacht werden  :P

Und das soll normal und richtig sein?  :o


Mama muh
Soll das heissen du bist der meinung das polizei vor ort war aber weggeschaut hat als frauen aufs übelste bedrängt und angegriffen wurden?? Sorry aber das ist doch absoluter schwachsinn!!
Und wenn ich auf ne demo geh muss ich iwi schon damit rechnen das da gefahr in verzug ist - absolut nicht damit zu vergleichen wenn ich mich auf einem bahnhof beweg


Nun satti, aber wo waren sie denn dann?
Angeblich waren mehrere hundert Mann vor Ort. Waren die blind?


Von Silvester rede ich gar nicht, eher allgemein von der Polizei. Und auch wenn viel Polizei vor Ort ist, heißt das noch lange nicht, dass es sicherer ist.


Netti das kann ich dir natürlich nicht sagen, obwohl ich mir nicht vorstellen kann das soooviele dagewesen sein sollen - VOR dem vorfall sicher nicht, personal knappheit sei dank werden die nicht auf gut glück überall zu hauf gewesen sein.
Aber wenn sie vor ortvwat haben sie sichwr nicht weg geschaut!!


ich muss da Satti rechtgeben.

Ich finde es beschämend, wie u.a. auch von diesem (unfähigen!!)  Innenminister auf der Polizei herumgedroschen wird. Als oberster Dienstvorgesetzter!

Das ist so ein harter und verantwortungsvoller Job, garantiert hat da keiner woanders hingeguckt! 

Und:kennt einer von Euch den Kölner Hauptbahnhof? Ich schon. Unübersichtlich ist da das richtige Wort.


Also der Polizei schuld geben, würde ich da nicht (geschweige denn sagen, da wurde bewusst weggeschaut) .... Die sind chronisch unterbesetzt und bei so einer Veranstaltung wie Silvester auch an allen Enden notwendig und beschäftigt.
Die Polizisten die sich in den Medien geäußert haben, haben eindeutig betont, dass sie 1. überfordert waren und 2. keine Meldungen eingegangen sind nachts. bzw nur drei Stück und denen wurde sofort nachgegangen....

Aber im Endeffekt ist das auch gar nicht die Sache, die mich so verärgert,sondern die Reaktionen jetzt darauf. Quasi die Suche nach SChuldigen...wer ist Schuld? Die Opfer (weil sie anwesend waren), Flüchtlinge , Angela Merkel  ??? ??? (hab ich auch gelesen) ..... Nein, die Täter sind schuld....egal wo sie herkommen..... Und der Ratschlag mit der Armlänge Abstand ist echt erstaunlich (zumal der ja nicht neu ist) zumal aus dem Mund einer Frau, die doch bestens wissen muss, dass man Angriffen nicht nur durch Abstand entgehen kann...

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #3 am: 08. Januar 2016, 13:44:40 »
Ich wollte auch gerade sagen, dass der Kölner Hauptbahnhof und vor allem die Umgebung Richtung Alter Wartesaal extrem verwinkelt ist... Da fallen 100 Polizisten nicht auf, solange sie nicht alle an einer Stelle sind. Soweit ich gelesen habe, ist selbst eine Polizistin belästigt worden. Und von den 1000 Menschen sind sicher nicht alle Täter, das waren wohl mehrere Kleingruppen, zusammen ca 60 Personen... Frau Rekers Aussage ist total daneben und ein Schlag in die Gesichter der betroffenen Frauen. Nun die Beamten vor Ort anzugreifen bringt genauso wenig wie ein Ausschlachten der Vorfälle von rechts...
Ich hoffe, dass nun, wo alle Bescheid wissen, die Täter keine Möglichkeiten mehr haben, ihre "Masche" durchzuziehen.
Was mich stutzig macht sind die parallel stattfindenden Übergriffe in mehreren Städten, fast so, als wäre es abgesprochen gewesen...



Meinst du denn nicht, dass es in der Tat abgesprochen war? Sehr komischer Zufall..
Und 100 !!! Polizisten sollen nicht auffallen?  :-\
Angeblich waren es doch 250?


Wie geschrieben wurde ist die ploizei ja nicht in grossen gruppen unterwegs sondern in gruppen....
Und dann? Sagen wir mal 10 polizisten auf sagen wir mal 6 bis 7 mal soviele täter.... Die ausrüstung und rechtliche handhabe ist zum teil lächerlich! Zum teil " trauen" sich die beamten gar nicht mehr " durchzugreifen" sie müssen für jede blessur rechenschaft ablegen ....denen sind schlichtweg nicht nur knebel in den mund gesteck worden  sondern auch die hände gefesselt.....


Zumal in der Nacht selbst ja keine (bzw. nur 2-3) Anzeigen oder Hilferufe bei der Polizei eingegangen sind... Sonst hätten sie ja nicht von erfreulicher Ruhe geschrieben an Neujahr...
Schwierige Kiste!


Nun muss ich noch mal auf das Thema Köln, Hamburg etc kommen....Fühlt sich noch jemand verarscht? Ich weiss allerdings grad nicht mal von wem  ??? TV Sender wollen irgendeinem Polizeipräsident verbieten das Thema Flüchtlinge in dem Zusammenhang zu benennen  ??? Von :Es war nichts bekannt, die Anzeigen kamen erst nach und nach, ist man jetzt bei einer ganz anderen Darstellung..... Schon an dem Abend war alles ersichtlich, man konnte nicht mal (eine? ) eigene Kollegin schützen, es gab diverse Personenfeststellungen und statt Nordafrikaner waren es nun Syrer und Afghanen , die da kontrolliert wurden....
WAS da nun stimmt, ist für mich nicht mehr ersichtlich, zumal die "bedrohliche Masse" zwischen 60-1000 schwankt, zwischen Nordafrika bis Vorderasien, von "altbekannte Kriminelle" bis "neue Asylbewerber".....
ich bin echt schockiert und hoffe inständig darauf, dass irgendwann die Wahrheit erzählt wird. Nicht um jemanden oder gar eine ganze Gruppierung anzugreifen,sondern weil das ein wichtiger Teil unserer Pressefreiheit und Werte ist  :-X Wie schon vorab gesagt: Ich möchte nicht für dumm verkauft werden und hier fühle ich mich grad für so was von dumm verkauft und entmündigt  :-( :-( :-(....
Da ich es für ausgeschlossen halte (lasse mich aber gern eines besseren belehren), dass auch nur ein Täter tatsächlich dingfest gemacht wird...wie soll das nun noch gehen, hoffe ich aber wenigstens, dass wir in der Lage sein werden Dinge beim Namen zu nennen,ohne dass es gleich als rechte oder linke Propaganda funktioniert  :-X Gestern habe ich einen guten Kommentar gelesen (allerdings zu einem anderen Fall): Da wurden diese jungen Frauen nun also zweimal missbraucht. Einmal körperlich und einmal als Propaganda..... Das muss für diese Frauen doch blanker Hohn sein, dass nun darüber gestritten wird, ob es Nordafrikaner waren oder Vorderasier ....(zumal, was lernen wir denn daraus: NOrdafrikaner darf man ruhig schlecht machen, Syrer und Afghanen nicht?  ??? ??? ??? Eine ganz, ganz merkwürdige Nummer....)
Ach....ich weiss grad nicht so richtig ,w as man sagen soll, habe aber echt Sorge. Nicht wegen 1, 2 oder 5 Mio. Flüchtlinge oder islamisierung, sondern dafür , dass wir selber unsere Werte untergraben....es geht nur noch um "rechts" oder "links" , nicht mehr um Dialog
Dabei wäre der jetzt so wichtig, um zu schauen, wo denn jetzt der Hebel angesetzt werden muss, um Vorkommnisse dieser Art zu verhindern..... und zwar offen und ehrlich und nicht durch Vorurteile oder Schuldzuweisung geprägter Dialog.   


Mein Reden. Und ich sage es nochmal. Die Polizei WAR vor Ort. Und die haben das auch mitbekommen. Erzähl mir doch einer die Story vom Pferd. Die waren schlicht nicht in der Lage etwas zu tun.
Und dass man jetzt darum diskutiert woher die Typen kamen..... alles ein einziger Affenzirkus. Es ist scheißegal ob das jetzt Syrer waren oder Nordafrikaner. Zur Rechenschaft gezogen wird doch sowieso keiner. Wie auch....jetzt noch?


Ich unterschreibe voll und ganz bei lotte!


Die Aussagen der Polizisten vor Ort sind echt erschütternd ..... Auch erschütternd, dass Oberbürgermeistern und was weiss ich, wer alles "oben" ist, Dinge bewusst vertuschen wollten (ich fand es mehr als merkwürdig, dass immer wieder betont wurde, dass es keine Asylbewerber waren....wie um Gottes Willen wollen die das wissen, wenn man schlicht gar nicht weiss, wer es war?)  und eine Presse, die auch nicht besser ist, bis der Druck dann zu groß wird  ??? Wo leben wir bitte?
Entweder man sagt Dinge gar nicht, wenn man sie nicht weiss oder die Nationalität schlicht irrelevant ist oder man sagt was man weiss.... Aber was da passiert ist, ist ja wohl auf so vielen Ebenen bescheuert und schlimm.... Dass hier eine "Gruppe Menschen" (Nordafrikaner) den Sündenbock spielen sollte, weil das ja "altbekannte Kriminelle" sind (dann brauchen wir wohl weniger Angst haben,a ls vor neuen Kriminellen?) geht gar nicht. Und der Rest so wie so.... eine echte Meinung kann ich mir leider nicht bilden, da man mir das wohl nicht zutraut und ich alle Informationen nur häppchenweise bekomme.... Offensichtlich brodelt in mir ein versteckter Nazi, vor dem mich die Presse und Politik schützen müssen  :police:

Das schlimme an der Sache ist, dass dann nun Wasser auf die Mühlen aller rechten Propaganda ist, auf ALLEN Ebenen..... Juchu.... Mir graut es grad echt vor diesem Jahr bzw. der kommenden Zeit.


Eben im Radio: Sie haben 2 Personen festgenommen. Sie hatten zum Teil Sachen auf dem Handy als Video - sowie ein Zettel mit sexistischen Übersetzungen von arabisch ins deutsche.


Ja , krass diese Übersetzungen  :o habe es auch gerade im Radio gehört.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17191
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #4 am: 08. Januar 2016, 14:11:21 »
Ich finde gar nichts zu den Verhaftungen.... muss ich wohl nachher mal Radio hören.....

Mal eine kleine Diskussionsanekdote: Ich habe mehrere "Facebook-Freunde" (ich kenne nicht alle persönlich, manchmal sind es auch nur Freunde von Freunden, aber man liest Diskussionen ja dennoch)  aus der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe...was da derzeit kommt, finde ich genauso dappisch, wie die Aussagen, derjenigen, die gerne rechte Plattitüden verteilen
Gestern erklärt eine Frau sehr auschweifend, dass ich sich noch nie so wohl und sicher/ beschützt gefühlt hat, wie in Gruppe , die zu 90% aus Asylbewerbern bestand im Bahnhof Köln (es fuhren wohl zeitweise keine Züge mehr). Da frag ich mich dann echt wie das sein kann. Es geht ja nicht nur um den Missbrauch,sondern da wurden auch Menschen mit Böllern beworfen.... Also sorry, "sicher" und "behütet" fühlt sich für mich anders an  s-:)

Eben verteidigt eine die Missbrauchsfälle mit den Worten, dass sie das an die türkischen Gastarbeiter erinnert.... damals waren Miniröcke in und sie hatte immer auf dem Arbeitsweg einen ganzen Schwarm türkische Gastarbeiter an sich hängen. Bis ihr dann einmal erklärt wurde, dass in der Türke nur Frauen überhaupt allein rausgehen, die nichts taugen, geschweige denn im Rock. seitdem ist sie in Jeans gegangen und alles war tutti....und ihr hätte das ja auch nicht weh getan
Der Gesprächsverlauf bei Facebook sagt dann weiter, dass man sich doch erst aneinander gewöhnen muss und lernen, wie der andere einen sieht.... Ich schlussfolgere nun weiter: Bis das so weit ist, sollten wir besser keine Röcke mehr tragen und auch nicht allein unterwegs sein...Tut doch keinem weh?
Gehts noch? Spinnen denn alle?
Natürlich renne ich nicht bewusst in unruhige Situationen....Wenn an so einem Platz eh schon Besoffene mit Böllern auf Menschen schießen, würde ich ihn eher meiden, aber wenn man nun mal zum zug muss ...und wenn ich einen Rock tragen will, trag ich ihn. dann muss nicht ICH was lernen und verändern, wenn das jemand als Aufforderung versteht.

Klar, man kann gewisse Gepflogenheiten erklären: was ist St. Martin, Karneval, Raketen an Neujahr.... Man muss unser Grundgesetz erklären.... Integrationskurse lautet das Stichwort. Aber Körperverletzung und Missbrauch als "Ach, die sind doch neu hier und müssen noch lernen" abzutun  ??? ??? ???
Ich finde damit begeben sich die Helfer gerade auf so dünnes Eis, dass es bald bricht....
Einfach zugeben, dass da eine normale , heterogene Menschenmasse kommt, wäre schlauer.


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #5 am: 08. Januar 2016, 14:12:45 »

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5991
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #6 am: 08. Januar 2016, 14:29:02 »
lotte, genau damit komme ich grade auch nicht klar. Dieses ganze übervorsichtige Gehabe  s-:)
Natürlich ist man vorsichtig, aber man macht es doch nicht besser, wenn man Tatsachen leugnet.

Mir persönlich ist nicht mal am wichtigsten WER es war, sondern WIE es zustande kam. Wie viele waren es denn jetzt? War es organisiert/geplant oder eher spontan? Wie viele waren da ursprünglich dabei oder sind nur auf den Zug aufgesprungen? Was war das Ziel?
*2008,  *2010, *2015

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13588
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #7 am: 08. Januar 2016, 14:36:56 »
Umgekehrt frag ich mich aber auch: werden denn übergriffe von deutschen als solche erkannt und angezeigt? Oder wird das als besoffenes Balzverhalten abgetan?
Also Anfang der 2000er, als ich auch zw 18 und 24 jahren war bin ich Silvester an den Landungsbrücken in Hamburg auch in körperlich grenzüberschreitende Situationen gekommen bis hin zum unfreiwilligen Speicheltausch. Über ähnliche Situationen auch zu Karneval oder ähnlichen "sauflustigen" events können sicher leider sehr viele Frauen berichten... Vergewaltigungen inkl.
Ich möchte bzw kann mir aus der aktuellen Berichterstattung kein Urteil darüber erlauben, ob...

ich seh irgendwie nachwievor keine verwertbaren Fakten um mir eine Meinung bilden zu können, es sind so viele offene Fragezeichen....

Hahnebüchend finde ich aber nachwievor, dass jetzt "wir frauen" uns entsprechend verhalten sollen... also auch die "verteidiger" der Frauen greifen gerade ganz schön in die sexistische Schublade. Und ich bin weiterhin klar der Meinung, dass jeder Übergriff verfolgt gehört.

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14181
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #8 am: 08. Januar 2016, 14:42:06 »
@ Meph: Also ich habe das in all meinen Jahren in Berlin noch NIE so erlebt ...
Mal eine dumme Anmache oder ein angetanze. Aber weder in der Dicso früher .. noch später in Clubs wurde ich je angegrabscht oder ähnliches.

Und unfreiwilliger Speichelaustausch? Was bitte hast Du gemacht  :o??

Mittlerweile ist doch bekannt, dass die Polizei Informationen hatte, die sie nicht öffentlich machen durften.
Geklaute Handys wurden in Asylheimen geortet .. und Banden rekrutieren wohl junge Männer aus Asylheimen für organisierte Diebstähle.

Es ist nur interessant wie welche Zeitung was an Fakten raus gibt.

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1136
  • erziehung-online
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #9 am: 08. Januar 2016, 14:43:54 »
Ich schmeiße mal einen Gedankengang in die Runde: irgendwie macht es ja den Anschein,dass in mehreren Städten abgesprochen gehandelt wurde. Was ist, wenn da ein IS die Männer bewusst angestachelt hat? Sie sind sprachlich im Vorteil, Frauen haben im Herkunftsland eine andere Stellung... wenn man ihnen sagt, dass die Frauen an Silvester, Karneval etc losziehen, um sich sexuell zu vergnügen. Glaubt ihr nicht,dass der IS uns so wunderbar untergraben kann? Was ist nämlich jetzt? Alle gehen sie aufeinander los. Die bekloppten Deutschen. Irgendwo noch so in ihrer Geschichte gefangen, dass keiner den Mund aufmachen mag, peinlich berührt,weil manche die Flüchtlinge als Sündenbock hinstellen, wieder andere machen sich über besorgte Bürger lustig (warum darf man eigentlich nicht besorgt sein, ohne gleich in die rechte Ecke geschoben zu werden? Mir ist nämlich die Herkunft scheiss egal, ich habe mir aber mit gesundem Menschenverstand eine Meinung gebildet und bin tatsächlich besorgt), die Presse manipuliert uns,entmündigt uns, spricht uns die Fähigkeit ab, eine vernünftige Meinung auf Grundlage ehrlicher Berichterstattung bilden zu können, Lieschen Müller, alternativ auch der neuen OB in Köln rutschen Worte unbedacht raus,die dann aus dem Kontext gerissen werden und einen riesen Aufschrei bewirken... jeder sucht den Schuldigen, alle gegeneinander, anstatt jetzt mal endlich Probleme zu benennen und zu reagieren. Asylrecht ändern, Polizei wieder aufbauen, klare Richtung aufweisen, Integration starten. Während wir uns noch weiter gegenseitig beschuldigen, hängen die Flüchtlinge weiter unnütz und ohne Aufgabe und Perspektive unter schlimmen Bedingungen rum. Sicher ein gefundenes Fressen für IS.

Ich muss los in den Kindergarten, vielleicht bringe ich mich später nochmal ein.




Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13588
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #10 am: 08. Januar 2016, 14:45:46 »
@ Meph: Also ich habe das in all meinen Jahren in Berlin noch NIE so erlebt ...
Mal eine dumme Anmache oder ein angetanze. Aber weder in der Dicso früher .. noch später in Clubs wurde ich je angegrabscht oder ähnliches.

Und unfreiwilliger Speichelaustausch? Was bitte hast Du gemacht  :o??


dem, der mir seine zunge in den hals gesteckt hat ordentlich eine geschallert  S:D

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13588
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #11 am: 08. Januar 2016, 14:54:07 »
Januar, in die Richtung denke ich auch eher- und eben der Gedanke zeigen "wir" einen optisch ausländisch anmutetenden eher an als einen Deutschen?

Ich habe aktuell das Gefühl es ist eine hochbrisante Mischung aus allem und irgendwo klopft sich wer auf die Schenkel und freut sich diebisch.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17191
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #12 am: 08. Januar 2016, 14:59:30 »
Hat alles wieder ein wenig was von "Teile dieser Antwort könnten sie verunsichern..."

@Meph: Weiss ich nicht, anzeigen kann man so was, läuft glaub ich unter beleidgung. Ich glaube, dass vieles nicht verfolgt wird bzw.
Im Einzelfall würde es vermutlich bei JEDEM eingestellt werden, wenn er jemanden "anmacht" , an den Hintern fasst oder oder oder. Ob Deutsch oder nicht.... Ich finde aber erstens das ganze hat schon einen anderen Charakter als ein aufgedrückter Kuss, der schon schlimm genug ist und Ekelhaft.... Hier geht es um bandenmäßiges Verhalten und das -spannender Weise- an vielen Orten zeitgleich in selber Ausführung.... das finde ich einen zu komischen Zufall. Und wenn da jemand Zusammenhänge leugnet oder diese nicht intensiv untersucht werden, fühle ich mich echt verkohlt.

zumal wir hier davon sprechen, dass die Frauen ausgezogen wurden (ein Polizist beschreibt, wie plötzliche ein junge Frau neben ihm stand, die die Masse ohne Unterhose "ausgespruckt" hat...das geht für mich nicht nur in Richtung Vergewaltigung...wenn ich die Berichte lese, was Frauen erlebt haben und dann wird geschrieben 2 Vergewaltigungen, finde ich das erschreckend.... Mit F*inger pentr***** werden ist keine vergewaltigung?! Was bitte?!?!? Ich bin echt und ehrlich geschockt.

Ich will ungern schlimm und noch schlimmer vergleichen und finde niemand hat das recht dich zu küssen....
Und ja, da auch mir (wie allen Menschen) nicht nur Informationen fehlen und vorenthalten werden, sondern bewusst falsche gestreut werden, kann ich mir auch kein echtes Urteil erlauben.... Wieso sollen denn die Informationen JETZT echt sein? Vielleicht waren es ja die von gestern? Oder morgen kommen wieder neue?!

Mit den Rufen nach "Ausweisen" das finde ich im übrigen schwierig  :-\ Ja, theoretisch finde ich, wer hier Schutz sucht und dann jemanden vergewaltigt, hat sich das Recht auf SChutz versagt (Auch wenn meine rationale Seite da gegen argumentieren kann...mein Gefühl schreit: Ganz weit weg mit "denen") ...nun waren da aber ja nicht nur neue Asylbewerber bei,sondern anerkannte, Deutsche, Migranten zweiter Generation und wohl auch ein Amerikaner .... wen will man nun also ausweisen und WOHIN? Wer will die Männer nach Syrien zurückbringen? Und warum sollte z.b. die Türkei diese Kriminellen aufnehmen, wenn wir sie ausweisen? Ins Mittelmeer schmeißen geht auch nicht...also bleibt rational und rechtlich vermutlich in der Regel (bis auf absolute Ausnahmefälle) eine rechtskräftige Verurteilung und ggf. Gefängnis.... Wobei ich selbst da nicht weiss, was das Strafmaß vorsieht...mir schwant aber dass es kein besonders hohes Strafmaß ist

@Januar: Ich halte alles gerade für denkbar....acuh diesen Punkt.... gelenkt IRGENDWIE war es auf jeden Fall....es sei denn das Ganze wäre in anderen Ländern normales Verhalten ...ws ich NICHT glaube.... Ansonsten wäre es doch verwunderlich,d ass in mind. vier deutschen und zwei anderen europäischen Städten (Schweiz u ÖSterreich) zeitgleich Männer auf die Idee kommen.... Inwieweit wer da was abgesprochen haben kann? Null Ahnung


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17191
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #13 am: 08. Januar 2016, 15:01:24 »
@Meph: Das glaub ich nicht. Ich glaube in dem Fall kommen nur nach und nach alle Frauen, die betroffen sind, weil sie sich trauen...wären es nun 200 einzelfälle ohne zeitlichen Zusammenhang wären viel weniger Anzeigen gekommen (ob Deutsche oder nicht Deutsche)

Ich gehöre echt normal nicht zu den Aluhutträgern, die jeder Verschwörungstheorie anhängen und bin eine sehr optimistische Natur, aber gerade schwirren in meinem Kopf auch Gedanken rum, wer davon was haben könnte....


Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13588
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #14 am: 08. Januar 2016, 15:12:57 »
na aber ähnlich wie du meine ich es ja auch...

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17191
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #15 am: 08. Januar 2016, 15:15:10 »
ich habe grad bei B*ild (schon traurig, wenn man sich da Informationen holt  ;D) den vermutlichen Zettel gesehen, der gefunden wurde ...ganz ehrlich: Der wiederum wirkt für mich nun nicht wie ein kriminelles Meisterstück von langer Hand und schlauen Köpfen geplant,sondern wie ein dummer Zettel, von einem Mann, der meint er ist cool - durch einen google Übersetzer gejagt  ???Vielleicht sogar mit dem Gedanken, dass man hier so spricht  :-X

@Meph, was ich noch ergänzen will: Ich glaube nichts desto trotz, dass wir Verhalten von ähnlichen Menschen (also denen wir uns "gleich" fühlen) anders bewerten,als von anderen...und da noch mal unterscheiden....
Die Dame, die bei facebook z.b. die Türken unangenehm fand, fand die Anmachen der Italiener ..,pfeiffen, hinterherrennen charmant.... In der Bewertung, wie wir etwas empfinden spielt sicher die Herkunft des Täters eine Rolle...... ABER ich glaube, wenn wir etwas als Missbrauch bewerten (und die Vorfälle in Köln sind unstrittig) dann wird es gleichermaßen wenig Angezeigt.... schlicht, weil es in der Regel nicht ernst genommen wird und man noch doofe Fragen über sich ergehen lassen muss....

Vielleicht meinen wir das gleiche?


Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13588
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #16 am: 08. Januar 2016, 15:19:07 »
Prinzipiell schon , allerdings glaube ich, dass bei der aktuellen medialen Lage der Busengrapscher eines arabisch aussehenden Mannes schneller zur Anzeige gebracht wird wie von zb dem Italiener oder dem Deutschen. Und das ganz alleine auf Grund des Massenphänomens!

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17191
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #17 am: 08. Januar 2016, 15:23:06 »
Gut, jetzt aktuell mit Sicherheit. Das sehe ich auch so



Conni Faire

  • Gast
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #18 am: 08. Januar 2016, 16:44:16 »
Der Kölner Polizeipräsident ist ja nun im vorzeitigen Ruhestand.  s-:)

Damit ist das Problem sicher gelöst und das Traumschiff Integration kann wieder Fahrt aufnehmen.

Wir schaffen das.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17191
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #19 am: 08. Januar 2016, 17:03:09 »
Na, da haben wir ja Glück gehabt, dass es jetzt einen Schuldigen gibt.... Der ist jetzt in Rente und alles ist Tutti  s-:)


Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13588
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #20 am: 08. Januar 2016, 17:07:02 »
6 jahre vollbezahlte freistellung- da freut sich das bürgerherz und die steuerkasse!

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #21 am: 08. Januar 2016, 18:26:48 »
Für mich ist dieses Thema so gar nicht zu "fassen". Kennt ihr das?
Je mehr ich darüber lese, es versuche zu verstehen, recherchiere (im Bereich des Möglichen) desto mehr frage ich mich wie so etwas passieren kann, wie kam es dazu, wie lief das ab, wieso passiert so etwas - also welche Intention steckt dahinter?

Je mehr ich darüber nachdenke und lese, desto surrealer wird die Gesamtsituation.
Genauso wenig kann ich die große Brücke zu der Flüchtlingsproblematik überschreiten. In meinem Kopf sind das zwei ganz verschiedene Thematiken und ich möchte sie gar nicht in einen Topf werfen um daraus ein Süppchen zu kochen. Ich möchte es weiterhin getrennt betrachten und gar keine Verbindung aufstellen (müssen).

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52556
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #22 am: 08. Januar 2016, 18:38:15 »
Mir kommt das so gaaanz komisch vor. Zeitgleich an verschiedenen Orten.
Ist doch alles furchtbar seltsam, oder nicht.

A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4540
  • Alles
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #23 am: 08. Januar 2016, 19:02:00 »
Danke, Januar. Toller Beitrag!!!!
Mehr kann ich nicht derzeit, sorry.

Pünktchen

  • Gast
Antw:Vorkommnisse an Silvester
« Antwort #24 am: 08. Januar 2016, 19:04:59 »
Ich seh das ganze skeptisch...nicht, dass ich sage es ist nicht passiert und auch nicht, dass es Flüchtlinge waren...

...aber:

Es kommt jedes Jahr zu solchen Übergriffen auf Großveranstaltungen, Festival, Konzerten usw. Meine Skepsis bezieht sich auf die Mediale Berichterstattung und der gezielt gesetzte Focus. Meine Frage ist, wäre dieses Ereignis auch so präsent in den Medien, wäre der großteil der mutmaßlichen Täter deutschstämmig? Würde jeder Griff an den Po als sexueller Missbrauch empfunden werden?

Ich habe meine ganz eigene Meinung zur Flüchtlingsproblematik. Und ja die Flüchtlinge selbst bestätigen immer wieder die gegen sie gerichteten Vorurteile. Und auch wenn wir sechs super tolle Jungs in unserem Heim haben, hab ich erst gestern eine Diskussion beendet mit dem Satz: "Wenn du dich noch einmal beschwerst wie wenig Geld du hier in Deutschland für Shopping bekommst, fahr ich dich persönlich zurück in den Irak."  Genauso bestätigt sich immer wieder das Vorurteil der Geschlechterstellung. Wir haben z.B. Einen Regelkatalog in alle Sprachen übersetzen lassen indem u.a. steht: wenn ein Mädchen dich anlächelt heißt es noch lange nicht, dass sie mehr von dir will...

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung