Autor Thema: Bitte an dieser Stelle schließen Danke  (Gelesen 9718 mal)

Bambiii

  • Gast
Bitte an dieser Stelle schließen Danke
« am: 07. September 2012, 13:42:47 »
Huhu.

Vieleicht hat ja jemand Tipps. Familie ausgeschlossen!

Ich möchte eine Umschulung machen noch in der Elternzeit um dann
wenn Ich raus bin Arbeiten zu gehen. Mein Mann wird dann aber wieder Arbeiten
sein, das heißt ich habe keine betreuung fr die Kinder. Die Schulung würde 1 Monat gehen von 8-12 und die andere 4 wochen dann praktikum aber da weiss ich eben keine zeiten.

Wir können uns aber von einem Gehalt dann keine 2 Kindergarten Plätze leisten,
und laut dem Jobcenter stehen uns dann aber noch keine zu weil ich ja in Erziehungzeit bin und ja nicht vorher raus gehen muss.

Hilfe von denen oder vom Staat würden wir erst bekommen wenn eben meine Erziehungszeit rum ist, sprich ende 2014. Aber wenn ich dann erst anfange usw denn ist soviel zeit ins land gegangen die man hätte aber nutzen können.

Was würdet Ihr machen? Habt Ihr Tipps? Selber so eine lage gehabt?

lg
« Letzte Änderung: 11. September 2012, 18:13:02 von TerrorMausiii »

Blondie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2568
  • Yve im Herzen, Fabrice & Elin an der Hand
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #1 am: 07. September 2012, 13:51:03 »
Hallo,

Also solange deine kinder noch keine 3 sind mußt das Amt dir nicht helfen, rich auch nicht vermitteln, du kannst nur nach einer Tagesmutter/Babysitter suchen, die kosten trägst du dafür aber selbst.

Ich wüsste nicht wer dir da helfen sollte oder könnte.

Würde wenn schon dann eher was machen im bereich abendschule, fernstudium was umsetzbar ist und dann halt der papa von deinen beiden aufpassen kann.

LG






**Tempus fugit - Amor manet**


Bambiii

  • Gast
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #2 am: 07. September 2012, 13:58:07 »
ja und genau da liegt das problem von einem gehalt kann man aber nicht 2 kitaplätze zahlen. und abendskurse oder ähnliches gibt es nicht in der nähe.

also bleibt dann wohl nichts ausser alles machen wenn die kinder 3 sind.

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #3 am: 07. September 2012, 14:07:17 »

Kosten bei Euch beide Kinder in der KiTa voll? Bei uns zahlt man immer nur das mit dem teureren Platz.

Und wenn der Verdienst so gering ist, dann dürften die KiTa-Kosten doch nicht so hoch sein...?

Sabrina

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5403
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #4 am: 07. September 2012, 14:15:52 »
bla
« Letzte Änderung: 11. September 2012, 20:49:09 von Sabrinschn »

Bambiii

  • Gast
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #5 am: 07. September 2012, 14:23:07 »
Hier müssen beide Plätze voll bezahlt werden.


Doch aus der Elternzeit ja aber nicht aus der Erziehungszeit
keine ahnung wohl weil ich noch keine ausbildung habe.

Dementsprechend heißt es ich bin ja nicht gut vermittelbar,
aber deswegen grade sollte sie mich fördern damit ich wenn
die elternzeit vorbei ist gleich anfangen kann und nicht dann erst
lehre oder umschulung oder what ever machen muss

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17163
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #6 am: 07. September 2012, 14:35:00 »
Zahlt man Krippen- und Tagesmutterplätze für unter 3jährige  bei euch nicht nach GEhalt gestaffelt? Hier geht das bis zur Befreiung  ???  Dass das Jobcenter nicht zuständig ist, kann ich mir vorstellen, aber auf eigene Faust eine Tagesmutter suchen und dann Übernahme der Kosten/Teilkosten beim Jugendamt beantragen müsste doch gehen?
Ausserdem kann man 2/3 der Betreuungskosten bei der Steuer geltend machen  :)

Aber mal eine Frage: Was für eine Umschulung ist das denn? Ich dachte Umschulung ginge 1. nur wenn du schon eine Ausbildung hast und 2. nur mit "Grund"? Ist das denn etwas wo du kein Geld für bekommst? Warum bewirbst du dich dann nciht auf Ausbildungsplätze? Dann hättest du zumindest etwas Zusatzeinkommen (nur so als Idee)


Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13540
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #7 am: 07. September 2012, 14:53:28 »
Mit 2 Monaten Laufzeit der Massnahme hast du dann aber noch nihts gescheites in der hand?
Ich würde di´r uch zu einer ausbildung raten. Und eben ne tagesmutter suchen

Bambiii

  • Gast
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #8 am: 07. September 2012, 14:57:36 »
Naja in 2 Monaten habe ich aber wenigstens dann eine Pflegehelferausbildung und kann diese immer mehr aufstocken und ich würde damit sofort einen Teilzeitjob machen können. Da ich auch nicht im Altenheim sondern nur in der Ambulanten Pflege arbeiten möchte.

Eine Ausbildung aber dauert 3 Jahre, und die meisten nehmen mich nicht ohne abschluss deswegen muss ich eine alternative finden um eben das beste aus meiner situation zu machen die ich damals aus einigen sachen verbockt habe.

Und wir müssen beide arbeiten sonst haut das alles hinten und vorne nicht hin, ein gehalt würde nicht reichen.


Blondie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2568
  • Yve im Herzen, Fabrice & Elin an der Hand
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #9 am: 07. September 2012, 14:57:56 »
Ich glaube auch das dir die umschulung beruflich nichts bringt, 2 monate ist ja nix und wann willst du anfangen mit arbeiten? Bis dahin geht ja auch wieder bissel zeit ins land. Bessere voraussetzungen als jetzt hast du wenn ich ehrlich bin auf dem Arbeitsmarkt nicht.

Ich würde erst eine Betreuung für meine kinder suchen und dann eine Ausbildung anfangen.






**Tempus fugit - Amor manet**

Bambiii

  • Gast
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #10 am: 07. September 2012, 15:00:08 »
Also ich finde schon das ich eine bessere vorraussetzung habe, Kein schulabschluss und keine ausbildung hört sich eh schon blöd genug an, aber wenn man eine pflegehelferausbildung hat, denn kann man eben im pflegebereich arbeiten.

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #11 am: 07. September 2012, 15:01:53 »
Ich würde auch zu einer gescheiten Ausbildung raten - Altenpflegehelferin dauert ein Jahr. Du bist doch nach zwei Monaten keine richtige Altenpflegegelferin, die allein in der mobilen Pflege unterwegs ist?!  ???

Blondie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2568
  • Yve im Herzen, Fabrice & Elin an der Hand
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #12 am: 07. September 2012, 15:08:07 »
Ich meinte ja auch neue ausbildung dort erhälst du geld und mal Ehrlich glaubst du tatsächlich das die chancen so gut sind was mit einer 2 monatigen Umschulung was zu bekommen?

Wenn das so wäre, Glückwunsch aber ich glaube es nicht. Außerdem mußt du in dem bereich arg flexibel sein, das kannst du mit 2 kindern Kaum.

Du gehst da schon bissel naiv ran, ohne dich jetzt angreifen zu wollen.






**Tempus fugit - Amor manet**

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #13 am: 07. September 2012, 15:17:43 »
Äh wie wärs erst Mal mit Schulabschluss nachholen? ???

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

Bambiii

  • Gast
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #14 am: 07. September 2012, 15:20:49 »
Ich habe mich zwecks des Berufes schon informiert das ist schon alles so richtig, nein die ausbildung dauert nicht mehr unbedingt 1 jahr.

Tja ein Schulabschluss kostet aber Geld, was Ich nicht habe. Also muss man Arbeiten gehen.

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #15 am: 07. September 2012, 15:26:22 »

Also meine Schwiegermutter ist Altenpflegerin, ich hatte sie gerade am Telefon und sie kennt das nicht, dass man Pflegehelferin in zwei Monaten mit nur vier Wochen Praxis lernen kann. Ich hab das auch noch nie gehört, dass man in einem anerkannten Ausbildunsberuf die Ausbildung in acht Wochen absolvieren kann.

Wo findet das denn statt?

Wie wäre es denn erst mal mit Schulabschluss via Abendschule?

Bambiii

  • Gast
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #16 am: 07. September 2012, 15:28:42 »
Die kurse werden hier sogar vom Jobcenter angeboten für die Altenpflegehelferin :)
Denke das hat dann schon seine richtigkeit.

Ich kann mir kein abschluss Finanzieren.

Bambiii

  • Gast
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #17 am: 07. September 2012, 15:32:38 »
Inaktiver Link:http://www.damago.de/arbeitsagentur/pflegebasis_fuehrerschein_Hamburg_Oct_2012_533333589.htm [nonactive]

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #18 am: 07. September 2012, 15:34:17 »
In welchem Bundesland wohnst Du denn?

Ich kenne es von Bayern und NRW, da ist es defintiv 1 Jahr, in NRW gegliedert in 850 Schulstunden und 900 Praxisstunden.

Ohne Dich persönlich angreifen zu wollen - aber die lassen doch keine Menschen ohne Schulabschluss und Ausbildung nach zwei Monaten alleine auf pflegebedürftige Menschen los! Welches Altenheim, welcher Pflegendienst stellt so jemanden ein?

Hast Du Dich mal explizit erkundigt wegen Schulabschlüssen? Schüler BAföG , Bildungskredite etc. pp.

Du bist eh zu Hause, das wäre ein idealer Zeitpunkt und so teuer ist das nicht.

Bambiii

  • Gast
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #19 am: 07. September 2012, 15:39:07 »
Naja die frage war ja nicht wielange was dauert sondern es geht um die Betreungsmöglichkeiten der Kinder.

Und nur weil ich kein Schulabschluss habe heißt es noch lange nicht das
ich keine alten Menschen betreuen kann.

Und da es diese Schulungsmöglichkeiten gibt und diese Kurse und es sogar stellenanzeigen  gibt denke ich werden einige so Leute einstellen ich kenne sogar welche die das in 3 Monaten mit Führerschein zusammen gemacht haben und im Ambulanten Pflegedienst arbeiten :)

Siehe Link und nur weil man kein Schulabschluss hat heißt es nicht das man
blöde ist oder ähnliches...


Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #20 am: 07. September 2012, 15:43:38 »
Das ist der Pflegebasiskurs, nix Altenpflegehelfer. Erstens mal geht der nicht zwei Monate, sondern 15 Wochen - und das ist KEINE Ausbildung. Pflegehelfer mit Zertifikat der damago GmBH - kein anerkannter Ausbildungsberuf.

Es ist ein Kurs - nicht mehr und nicht weniger. Du hast danach keinen Beruf.

Bambiii

  • Gast
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #21 am: 07. September 2012, 15:47:22 »
Aber man kann noch weitere Kurse ablegen um später ein Zertifikat zubekommen etc
ich sag ja ich weiss schon was ich mache.

Es ging eben ja nur um die Betreungsmöglichkeiten nicht um welchen Beruf ich wähle oder so. Und da ich mich schon informiert habe, wird das schon seine richtigkeit haben und ich weiss auch das man sich da eben weiter qualifizieren kann. uvm.


Aber nochmals darum geht es nicht.

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #22 am: 07. September 2012, 15:47:54 »
@Terror: Das habe ich auch nie behauptet. Ich würde allerdings für meine Großeltern oder Eltern wollen, dass jemand zur Pflege kommt, der vernünftig ausgebildet wurde. Und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man nach der kurzen Zeit in komplizierten Fällen dazu alleine in der Lage ist. Und ich wage einfach mal zu bezweifeln, dass Dich ein Altenheim damit einstellt, wo Du teilweise eine ganze Station schwerst pflegebedürftiger, dementer Menschen zu versorgen hast. Wozu machen sich die ganzen examinierten Altenpfleger die Mühe und was lernen die da überhaupt, wenn man das alles in zwei, drei Monaten machen kann?

Als Einstieg finde ich so einen Kurs nicht schlecht - wenn danach eine Ausbildung folgt z. B. als Altenpflegehelferin. Aber ohne Schulabschluss ist das eben nicht einfach. Daher würde ICH persönlich immer an der Basis anfangen. Und wenn das mit der Kinderbetreuung ein Problem ist momentan, könnte man die Zeit gut für Fernstudium/Abendschule nutzen.

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6347
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #23 am: 07. September 2012, 15:50:51 »
Also Kinderbetreuung wirst du vom Amt in der Erziehungszeit nicht finanziert bekommen. Aber vielleicht mal beim JA nachfragen?

Informier dich am Besten gut vorher, bevor du sowas machst - auch zwei Monate sind ja Zeit, die du investieren musst, und wahrscheinlich auch etwas Geld. Da möchtest du schon sicherstellen, dass du dann auch einen Job findest, der entsprechend der Leistung bezahlt wird. Altenpfleger werden drigend gesucht, könnte mir fast vorstellen, dass es da sowas wie eine Schnellausbildung gibt, aber mit einer Ausbildung ist es sicher nicht vergleichbar, sonst mürde ja kein Mensch mehr eine "richtige" Ausbildung machen.   :-\

Klar ist man ohne abgeschlossene Ausbildung und Abschluss nicht automatisch blöd, aber manche Jobs bleiben einem eben verwehrt, weil man der Formalität wegen in manchen Positionen nicht arbeiten kann. Vielleicht kann ich das von meinem relativ hohen Ross so einfach sagen, aber um richtig in der Berufswelt Fuß zu fassen, muss man eben Zeit und Geld in eine Ausbildung investieren.
Ich verdiene z.B. sehr gut, aber frag lieber nicht, wie lange meine Ausbildung war, da würden viele die Hände über dem Kopf zusammenschlage ;)  S:D
Kind 2011
Kind 2014
...

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Vieleicht kennt sich wer aus? Umschulung und Kinderbetreung?
« Antwort #24 am: 07. September 2012, 15:55:39 »

Nur mal so als Info: Den Hauptschulabschluss kannst du an der VHS machen, das dauert je nach Aufteilung ein Jahr bis 18 Monate. Kursgebühr pro Semester 20 EUR, Materialgeld pro Semester 20 EUR, Anmeldegebühr 14 EUR. Und dann kommen noch die Bücher dazu. Von der Kursgebühr kann man sich sogar befreien lassen u. U.. Das ist wirklich nicht viel Geld.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung