Autor Thema: Urlaubsberechner- Hilfe!  (Gelesen 4775 mal)

Trouble2011

  • Gast
Urlaubsberechner- Hilfe!
« am: 25. September 2012, 16:09:21 »
Ich hab 'ne Frage- ich hab heute mit meiner PDL (Pflegedienstleitung) meine Stunden berechnet und dabei sagte sie mir beiläufig, das Urlaubstage mit 6,9h anstatt wie bei einem Arbeitstag mit 7,0h berechnet werden.
Jetzt habe ich im Kopf, dass es ein ganzer Arbeitstag sein müsste, der gerechnet wird, oder?

Kennst sich da jemand mit aus? :-\

Törtchen

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 318
  • erziehung-online
Antw:Urlaubsberechner- Hilfe!
« Antwort #1 am: 25. September 2012, 16:41:00 »
Ja eigentlich schon, ich habe eine 32 Stunden Woche und mein Arbeitstag wird mit (glaub ) 6,24 h berechnet


shiri

  • Gast
Antw:Urlaubsberechner- Hilfe!
« Antwort #2 am: 25. September 2012, 19:16:06 »
Hat dein Arbeitstag 7h exkl.  Mittagspause oder inkl. Mittagspause?
Evtl. geht da die Stunde "verloren"?

Lali

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 369
Antw:Urlaubsberechner- Hilfe!
« Antwort #3 am: 25. September 2012, 20:17:56 »
Normalerweise wird der Urlaubsanspruch über die Wochen berechnet. Bei vielen Arbeitgebern hat man z B 6 Wochen Urlaub. Da gilt dann für eine 5-Tage-Woche eine Anzahl Urlaubstage von 30 (6x5), hätte man eine 6-Tage-Woche hätte man dementsprechend 36 (6x6) oder bei einer 4-Tage-Woche nur 24 (6x4). Zusätzlich ist die Frage, wie viele Wochenarbeitsstunden Du in Deinem Vertrag ausgehandelt hast. Dann wird die Wochenarbeitszeit durch die zu arbeitenden Wochentage geteilt und so erhält man die Stunden, die Dir für einen genommenen Urlaubstag gutgeschrieben werden. Das nennt sich in manchen Zeitabrechnungen auch "Freistellung laut durchschnittlicher Arbeitszeit"

Kleines Beispiel:
Ich habe nach der Elternzeit mit 30 Stunden aufgeteilt auf 4 Arbeitstage die Woche wieder angefangen. Mein Urlaubsanspruch war also 24 Tage im Jahr und jeder Tag ist mir mit 7,5 Stunden gut geschrieben worden. Hätte ich meine 30 Stunden auf 5 Tage die Woche aufgeteilt gehabt, hätte ich 30 Tage Urlaub gehabt, und ein Tag wäre mir mit 6 Stunden gut geschrieben worden. Das nennt sich in manchen Zeitabrechnungen auch "Freistellung laut durchschnittlicher Arbeitszeit"

Dazu musst Du natürlich wie meine Vorschreiberinnen schon erwähnt haben, die Pausenzeiten abziehen, aber ich denke, das hast Du sicher bereits bedacht. Sollte diese Berechnung bei Dir nicht hinhauen fiele mir noch ein, dass bei manchen Firmen laut Vertrag eine kürzere Wochenarbeitszeit vereinbart ist, als tatsächlich gearbeitet werden muss. Die so automatisch angesparten Überstunden werden für Brückentage und Betriebsferien benutzt. Dann wäre Dein tatsächlicher Arbeitstag auch mehr Stunden lang als die Anzahl, die Dir bei Urlaubstagen gut geschrieben wird. Könnte das bei Euch der Fall sein?

Trouble2011

  • Gast
Antw:Urlaubsberechner- Hilfe!
« Antwort #4 am: 25. September 2012, 20:39:12 »
Also ich hab eine 38,5h-Woche bei 5,5 Tagen. :)

Lali

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 369
Antw:Urlaubsberechner- Hilfe!
« Antwort #5 am: 04. Oktober 2012, 21:25:00 »
Hmpf, dann wird´s schwierig   s-:)

Eventuell zählt dann der halbe Tag urlaubstechnisch als ganzer Tag und dann hast Du 38,5 Stunden durch 6 Tage = 6,41666 Stunden pro genommenem Urlaubstag. Dann wärst Du allerdings mit gutgeschriebenen 6,9 Stunden wieder sehr gut bedient. An Deiner Stelle würde ich ganz genau nachfragen  ??? - und dann hier die Lösung posten, das interessiert mich dann nämlich auch  ;D

Trouble2011

  • Gast
Antw:Urlaubsberechner- Hilfe!
« Antwort #6 am: 05. Oktober 2012, 12:19:56 »
Es wird so berechnet, weil ...

...Wir ja nicht da sind und dann auch kein voller Arbeitstag berechnet wird.
Feiertagszuschläge gibts auch nicht, ich bin ja schließlich nur eine Auszubildene.  s-:) :-X

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung