Autor Thema: Umzugs-Tipps  (Gelesen 4051 mal)

kroete

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 983
Umzugs-Tipps
« am: 23. August 2014, 11:02:17 »
So, wenn alles mal nach Plan läuft, werden wir im Oktober umziehen. Habt ihr Tipps, wie man das ganze problemloser, unchaotischer oder so gestalten kann?
Werde die Tage schon mal anfangen auszumisten und ggfs. schon Kisten parat machen und die beschriften. Wie habt ihr das mit dem Ablauf am Umzugstag selber gehandhabt? Möchten ja ziemlich zügig fertig werden....
der 3-Madl Haushalt:





Sonne1978

  • Gast
Antw:Umzugs-Tipps
« Antwort #1 am: 23. August 2014, 11:21:48 »
Braucht Ihr Umzugskisten? Wir hätten etwa 50 oder mehr abzugeben, natürlich umsonst. Müsstest die nur selbst abholen.

Wir haben schon 6-8 Wochen vorm Umzug angefangen, auszumisten. Klamotten, Möbel, Spielzeug usw. Vieles davon sind wir bei ebay Kleinanzeigen, Quoka, Ebay usw. losgeworden, anderes habe ich verschenkt, ging in die Altkleidersammlung oder in den Sperrmüll. Wir waren recht radikal im Aussortieren und trotzdem haben wir hier wahnsinnig viele Kisten ausgepackt :p

Alles, was wir bis zum Umzug nicht mehr brauchten, habe ich in Umzugskisten gepackt und diese beschriftet. Am Umzugstag sollten nach Möglichkeit keine Kisten mehr zu packen sein, ausser 2-3 mit den allerletzten Dingen. Möbel abmontieren, Spiegel, Bilder, Deko - alles zusammenstellen, dass es nur noch in den Umzugswagen getragen werden muss.

Die letzten Tage vorm Umzug waren unsere Kinder nicht da, das war sehr hilfreich, weil einfach mehr zu schaffen ist. Die kamen an dem Tag, als wir eingezogen sind, abends. Mein Mann und ich haben die Kinderzimmer eingerichtet, der Rest blieb liegen.

Wir haben ausserdem noch einen Nachsendeantrag bei der Post gestellt und bei Versicherungen die neue Adresse durchgegeben. Den restlichen Schriftkram haben wir auf "nach dem Umzug" verschoben.

Also, als Zusammenfassung: Ordnung und perfekte Vorbereitung gibt sicher einen reibungslosen Ablauf.
« Letzte Änderung: 23. August 2014, 11:25:15 von Sonne1978 »


MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2898
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Umzugs-Tipps
« Antwort #2 am: 23. August 2014, 11:44:20 »
Wir haben schon einige Monate vorher wirklich ausgemistet, und dann zusätzlich noch einmal beim Einpacken.

Wirklich gepackt haben wir dann an 4 Wochenenden vor dem Umzug. Ein Zimmer haben wir uns als Schlafzimmer eingerichtet. In den anderen Räumen haben wir die Kisten gesammelt.

Die Kisten haben wir beschriftet mit Zimmer und ungefährem Inhalt. Meine Freundin hatte sogar ein Heft, indem sie aufgeschrieben hat, was in den Kisten drin ist.

Bücher haben wir in Plastekisten und diesen großen Beuteln, die es z.B. bei DM gibt, umgezogen. Die konnte man gut tragen und allzu schwer waren die dann auch nicht.

Am Umzugstag haben wir 9Uhr begonnen. Einer war immer am Auto und hat koordiniert, die anderen haben getragen. Ging ganz gut.
Am nächsten Tag haben uns Freunde noch beim Aufbau und Auspacken geholfen. Das war super. Sonst hätten wir in so kurzer Zeit nichts geschafft :/
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10897
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Umzugs-Tipps
« Antwort #3 am: 23. August 2014, 13:39:01 »
So ähnlich hatten wir es auch gemacht.
Also wir Eltern hatten ja gewußt, was in den Schränken jeweils drin ist (damals war der Große ja erst 2,5 Monate) und ich habe die Schränke abgemalt und in eine Mappe getan. Dann die Schrankteile durchnummeriert.
Den Zimmern hatte ich jeweils Farben zugeordnet und dann eben auf die Kisten (mehrfach, also oben und mindestens 2 Seiten, je nachdem wie man die Kisten dann stapelt!!) draufgeschrieben, welches Schrankteil als Inhalt drinnen ist.
Vorsichtshalber noch eine Liste (für die Männer  s-:)), was das so grob drinnen ist (z.B. Küche 1. Schrankteil = Frühstücksbrettchen und Geschirrhandtücher, Kochbücher, etc.).
Die Zimmeraufstellung/Schrankplan habe ich auch für die Umzugsleute kopiert und dann musste nur deligiert werden, in welchen Raum welcher Karton muss (konnten die ja selbst nachlesen) und wir konnten zielgerichtet nach dem Aufbau grad wieder so einräumen.
War total easy.
Vor allen Dingen das "in die Kartons verstauen", weil ich eben nicht viel Schreiben musste. Nur ein paar Zahlen. Sind die Kartons auch nicht so ramponiert und können ggf. gut wieder verkauft werden (ich hatte sie mir ja nur in der Firma ausgeliehen).


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

kroete

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 983
Antw:Umzugs-Tipps
« Antwort #4 am: 23. August 2014, 15:21:23 »
joah, wir waren grad eben mal drüben....müssen leider mehr machen, als wir gedacht haben. Unsere Mieter hatten öfter die Kellertür offen tags wie nachts, selber hatten die 3 Katzen und 2 Hunde. Naja, kurzum, Laminat im OG mußte raus, der ganze Boden im Keller ( war beschichteter Estrich ) alles stinkt nach Katzenpisse. Ich hatte so sehr auf Umzug in den Herbstferien gehofft, aber das gibt wohl nichts. Wird wohl alles noch was dauern....
Mit dem Ausmisten werde ich kommendes Wochenende beginnen, da ist mein Mann mit den Grazien zum Vater-Kind Zelten, freie Bahn für mich!!!! ;D ;D ;D ;D

Meine Kinder werden am Umzugswochenende bei meinen Schwiegis sein und erst wieder einziehen, wenn wir die Kinderzimmer soweit fertig haben.

Sonne, auf die Umzugskisten komme ich ggfs. noch zurück!!! ;)  Außerdem warte ich auf Fotos und einen Bericht, wie die Mädels in der Schule 'angekommen' sind!!!! :D
der 3-Madl Haushalt:





Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40516
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Umzugs-Tipps
« Antwort #5 am: 23. August 2014, 16:20:16 »
Also das jemand Fremdes meine Schränke ausräumt und dann wieder in der neuen Wohnung einsortiert würde ich nicht wollen, ich bin gerne Herr über die Lage ;D

Letzter Umzug:
Wochen vorher haben wir wirklich großzügig aussortiert. Man muss nicht jeden Mist behalten nur weil man es irgendwann nochmal gebrauchen kann, denn irgendwann ist vielleicht erst in 5 Jahren und ehrlich, da kaufe ich mir dann gewisse Dinge lieber neu ;D

Alles was aussortiert wurde, wurde verkauft, verschenkt oder weggeschmissen.

Kisten habe ich frühzeitig begonnen zu packen. Alles was man nicht mehr braucht direkt weg. Alles was man vielleicht noch braucht ebenfalls direkt weg, weil dafür gibt es dann Alternativen ;D Wir hatten die letzten drei Wochen wirklich nur noch das ausgepackt was wir täglich im Gebrauch hatten.

Kisten wurden beschriftet mit "Ljiljana Kleiderschrank" oder "Ljiljana Bücherregal" oder "Ljiljana Kiste 1 Expeditregal". So wußte ich direkt was in den Kisten drin ist.
Alle Schränke und Regale habe ich vorher abgebaut und beschriftet. Malerkrepp drauf und dann "Ljiljana / Aneboda groß" oder "Ljiljana Expedit mit Türen". Die Schrauben einzeln zu jedem Schrank in Tüten, selbe Beschriftung drauf und alle Schraubentüten zusammen in eine Schüssel!

Im neuen Haus habe ich die Zimmer ebenfalls beschriftet. Malerkrepp an die Türe und groß den Namen "LJILJANA" drauf. So wusste jeder welcher Raum das ist und konnte die Teile direkt in eben dieses bringen.

Als meine Helfer Samstag früh um 8 Uhr kamen war die Wohnung besenrein, alle Sachen hatte ich in einem Raum deponiert mit gutem Zugang zur Haustüre (keine Ecken, keine störenden Türen ...) damit man einen gute Übersicht hat über die Masse, die transportiert werden muss. Lediglich zwei Lampen mussten meine Helfer noch abmontieren (ich gehe nicht an Strom), alles andere war tiptop erledigt.

Einer stand im Transporter, die anderen haben runtergetragen. Und der der im Auto war machte auch Ansagen wie "jetzt kleinere Kisten", "irgendwas Schmales was ich dazwischen packen kann zur Stabilisierung" etc. Um 9.30 Uhr hatten wir das Hab & Gut meiner Mädchen verstaut, hatten gefrühstückt und den Vermieter zur Schlüsselübergabe informiert ;D


kroete

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 983
Antw:Umzugs-Tipps
« Antwort #6 am: 23. August 2014, 16:57:42 »
 :o :o :o :o :o :o wow, sportlich!!! 1,5Std.?!
Bin gespannt, bei uns wird das etwas chaotischer werden, weil, die Jungs Möbel aus 3 Etagen räumen müssen und grad der Aufgang DG ist sehr verwinkelt...
Hab mir gedacht, wir Frauen warten im neuen Haus und die Jungs beliefern uns dann mit Arbeit s-:) ;D ;D ;D
Aussortieren möchte ich ja nun schon mit anfangen, da gibt es nämlich einiges!!! Beim letzten Umzug hatte ich 10m³ im Container....hab hier aber auch noch unausgepackte Kisten vom letzten Umzug.
der 3-Madl Haushalt:





Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40516
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Umzugs-Tipps
« Antwort #7 am: 23. August 2014, 17:49:05 »
Wenn die Kisten vom letzten Umzug noch unausgepackt sind und nicht gerade Fotoalben oder Erinnerungskisten in diesen schlummern, dann würde ich sie so wie sie sind wegschmeißen - ungeöffnet. Öffnet man sie verschenkt man sein Herz wieder an "Brauche ich bestimmt noch irgendwann einmal"-Müll und es wird mitgeschleppt und landet wieder unbeachtet in einer Ecke! ;D


Sonne1978

  • Gast
Antw:Umzugs-Tipps
« Antwort #8 am: 23. August 2014, 18:15:39 »
Also, wenn Du die Kisten haben willst, dann müssten wir die innerhalb der nächsten 2-3 Wochen weghaben. Lagern zur Zeit bei meinem Schwager und bei uns in der Garage :)

Ja, Fotos scchicke ich Dir :)

Das Ausräumen unseres 140-qm-Hauses + Scheune + Scheune II ging in 5,5 Stunden über die Bühne. Mit (O-Ton Umzugsleute) sehr guter Vorbereitung, 4 Männern und großem LKW (+ die letzten Teile im Anhänger). Ausladen und Aufbau hat länger gedauert, ich glaube, 8 Stunden. Wir sind allerdings exklusive Küche umgezogen, das macht natürlich einiges aus.
« Letzte Änderung: 23. August 2014, 18:24:26 von Sonne1978 »

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung