Autor Thema: Überlegung Anschaffung Katze News S. 5 ... Entscheidung gefallen  (Gelesen 7449 mal)

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14130
Ich bin der absolute Katzenmensch .. hatte auch selbst als Kind eine Katze .. später dann eine, die leider eine unschöne Vergangenheit hatte und keine Kinder mochte - von dieser musste ich mich dann leider trennen.

Nun war bei uns schon oft der Gedanke nach einem Haustier. Aber nach genauerer Information (auch dank des Forums hier) war kein Tier für uns passend.

NORMALERWEISE würden wir sofort eine Katze holen .. auch mein Mann liebt Stubentiger .. das ABER wären bei uns die Reisen.
Bei Tierpensionen war die Angst, dass die Katze dann einen zu großen Schaden davon trägt - hier haben wir jedoch leider auch zu wenig Erfahrung.

Nun bewegt mich der Gedanke schon wieder seit Wochen .. zumal auch das Kinder immer wieder den Wunsch äußert (wobei mir klar ist, dass ich der Dosenöffner für die nächsten Jahre bin *g*).

Jetzt brauche ich mal Euren Input ...
Was macht ihr mit Euren Fellnasen im Urlaub? Oder kann man vielleicht sogar mit dem Züchter sprechen und die Tiere dort ggf. gegen Bezahlung unterbringen?
Und wo bekomme ich GUTE Infos zu Züchtern, die keine Hochleistungstiere haben, sondern einfach nur Züchten.

Der Wünsche geht hin zur Main Coon oder zum Norweger. Weil hier wohl auch der Charakter sehr sanft ist.

LG
Dani
« Letzte Änderung: 17. November 2013, 20:19:24 von Schnukki »

Lunacole

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 625
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #1 am: 15. November 2013, 11:41:35 »
Also wir haben auch zwei Katzen. Ich war und bleibe immer Katzenmensch und brauch diese Tiere einfach um mich herum.
Wir haben allerdings zwei stinknormale Hauskatzen  ;)

Wenn wir nicht da sind kümmern sich meine Eltern, meine liebe Nachbarin oder Freunde um die Katzen. Bei Katzen isses ja relativ unkompliziert...füttern und Katzenklo sauber machen reicht denen meist im Urlaub. Solange allerdings noch eine Zweitkatze da ist. Ich perönliche empfehle immer 2 Katzen  ;)

Ich kenne euer Umfeld nicht, aber besteht die Möglichkeit die Katze(n) durch Eltern oder Freunde zu versorgen.

Bei Hunden habe ich schon mal sowas wie Urlaubsbetreuung beim Züchter gehört, aber bei Katzen stelle ich mir das etwas schwieriger vor...sind halt doch Gewohnheitstiere  ;)


Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26925
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #2 am: 15. November 2013, 12:01:21 »
Urlaubsbetreuung machen wir wechselweise mit einer Nachbarin (wir ihre, sie unsere) oder der Rest der Familie springt ein. Für die Katzen ist es dann allerdings so, dass sie nicht jeden Tag rauskönnen und dass eben nur 1x/Tag wer kommt.
Funktioniert also, hat aber den Nachteil, dass sie uns dann meist spätestens zur Begrüssung wo hinpinkeln, mit Glück nur auf die Schuhablage.
Dummerweise hat der Katzensitter auch schon mal eine in unser Schlafzimmer gesperrt - da konnten wir dann erst mal ordentlich waschen...

Bist Du Dir sicher dass eine Katze was für Euch ist? So sehr ich meine liebe, aber sie machen eine Menge Dreck und kosten auch eine Menge Geld. Wir hatten grad 330 Euro Tierarztkosten.
Die bleiben ja nicht jung und gesund...

Aber wenn Euch das alles nicht ausmacht: Holt Euch eine!
Naja, eigentlich 2! Gerade wenn Ihr länger mal weg seid ist das deutlich fairer und durch die Berufstätigkeit seid Ihr ja auch tagsüber nicht so viel daheim....

Wir haben 2 normale EHKs, allerdings hat der eine für mich einen British-Kurzhaar-Einschlag, meinte auch der TA, dass er keine reine Hauskatze ist - Ergebnis: er ist der anfälligere.





Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #3 am: 15. November 2013, 12:05:13 »
Also erstmal so wie ihr arbeitet und den ganzen Tag quasi weg und die Reisen und so, sage ich ganz klar, dass es unbedingt zwei sein müssen. Katzen sind keine Einzelgänger.

Maine Coons sind toll.

Und in Berlin wird es doch möglich sein, einen Katzensitter zu finden, der die Katzen bei euch zu Hause betreut. Die brauchen ja nicht so viel. Einmal am Tag Futter, Katzenklo sauber machen, fertig.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2856
    • Tierärzte Ochsenhausen
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #4 am: 15. November 2013, 12:07:03 »
Schön, eine Katze soll´s also werden  :D
Die Betreuung zu Hause ist für Katzen sicher die beste, evtl kannst du dich mal umhören, ob jemand bei dir in der Nähe das anbietet, oder eben Freunde/Verwandte fragen, wobei die dann ja meinstens auch gerade weg sind  :P
Bei reinen Wohnungskatzen würde ich auch 2 empfehlen.

Ich hatte 2 Main Coon, jetzt nur noch eine und würde keine mehr wollen. Viel zu fusselig und beide waren / sind etwas seltsam im Charakter. Allerdings zugegebener Massen sehr lieb. Falls du da einen seriösen Züchter suchst, kann ich dir eine Adresse geben, allerdings hier in Süddeutschland.

Wenn ich momentan die Wahl hätte, würde ich auf Bauernhöfen nach Katzen suchen und dann die zutraulichsten aussuchen egal welche Farbe. Dann aber erst mal ab zum Tierarzt, Parasitenbehandlung (und zwar BEVOR man die Katze das erste mal mit nach Hause nimmt) und evtl auch den Katzenschnupfen behandeln lassen. Bei Bauernhofkätzchen sollte man aber einkalkulieren, dass man die meisten erst mal beim Tierarzt in Behandlung hat und ein bisschen peppeln muss.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #5 am: 15. November 2013, 12:09:19 »
schwalbe, ich will das wissen .... was meinst du mit seltsam  S:D?

In dem speziellen Fall würde ich sehr wahrscheinlich sogar ein eingespieltes Päarchen aus dem Tierheim holen. Keine Kitten mehr, die doch auch noch sehr viel Blödsinn anstellen (können), wenn sie den ganzen Tag allein sind.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

TaLiMa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6776
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #6 am: 15. November 2013, 12:38:22 »
wenn du kein problem mit haaren hast, dann viel spaß mit main coons  S:D schwiegermutter hat zwei, ich kann den seltsamen charakter bestätigen  ;D die sind zwar auch lieb, aber halt keine typisch verspielt-verschmusten katzen. aber was wirklich ganz übel ist, sind die haare. wenn wir dort zu besucht waren, landen erstmal sämtliche klamotten in der wäsche, was aber nicht bedeutet, dass man die haare danach los wäre  S:D

bei uns steht auch das thema katzen im raum. wenn mein sohn keine allergie hat (das würde ich vorher unbedingt testen!) werden wohl welche einziehen. mein freund wollte erst nur eine, ich konnte ihn aber schnell überzeugen, dass das einfach nicht geht. wir sind beide berufstätig so wie ihr, ich zwar nur nen halben tag, aber am nachmittag sind wir halt auch oft nicht zu hause, vor allem im sommer. das fände ich für nur ein tier echt quälerei, zumal ich auch schon oft gehört habe, dass die dann richtig üble macken entwickeln können. aber selbst wenn nicht, der gedanke an eine einsame katze die den ganzen tag nur mit sich alleine verbringt ist in meinen augen grund genug für eine zweite  :D

und das vereinfacht dann auch die urlaubsbetreuung. zwei katzen können wunderbar alleine bleiben und brauchen nur jemanden, der einmal am tag nach dem rechten schaut und futter und wasser auffüllt und das klo säubert. dazu findet sich bestimmt auch eine zuverlässige schülerin oder schüler aus der nähe oder ein nachbar / bekannte oder freunde, die das erledigen können!
« Letzte Änderung: 15. November 2013, 12:40:03 von TaLiMa »

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #7 am: 15. November 2013, 12:40:17 »
Maine Coons haaren auch nicht mehr als andere Katzen. Wenn man sie regelmäßig kämmt, wohl eher deutlich weniger. Fakt ist, dass die Haare länger sind .... sich aber so meistens auch viel leichter entfernen lassen.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

TaLiMa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6776
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #8 am: 15. November 2013, 12:43:39 »
das mag deine erfahrung sein bettina (hattest du schon mal welche?), die erfahrung meiner schwiegermutter ist eine andere. es sind nicht ihre ersten katzen und auch die katze davor hat ziemlich gehaart. aber sie sagt ganz klar (und ja, sie pflegt und bürstet das fell, saugt mindestens einmal täglich)- das ist ein unterschied wie tag und nacht. noch nie hat eine katze die sie hatte so gehaart. noch dazu sind die haare auch sehr lang. sie würde sich, so sehr sie die beiden liebt, nie wieder main coons zulegen.
und aus eigener erfahrung weiß ich- da haare lassen sich wesentlich schlechter entfernen, als von nem normalen stubentiger. bei der katze davor waren die mit einmal waschen weg bzw hat ne einfach fusselbürste geholfen. da hat man bei den katzen jetzt nicht die geringste chance, alles weg zu kriegen.
wir haben uns mal nen koffer von ihr ausgeliehen. und obwohl der koffer ausser reichweite der katzen verstaut war, befanden sich IM und natürlich am koffer haare. wir haben in bestimmt 15 minuten ausgesaugt, ausgewischt und mit ner fusselrolle bearbeitet. was soll ich sagen- im urlaub fanden wir katzenhaare an unseren sachen  S:D
« Letzte Änderung: 15. November 2013, 12:47:45 von TaLiMa »

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #9 am: 15. November 2013, 12:47:45 »
Ich habe eine Freundin, die Maine Coons züchtet, selber schon insgesamt 7 gehabt, derzeit noch 2 und auch schon normale Hauskatzen früher, bzw. zwei mal normale Hauskatzen und einen Karthäuser-Mix.

Wie viel eine Katze (alternativ auch Hund) haart, liegt auch oft an der Wertigkeit des Futters. Labradore haben zum Beispiel auch den Ruf, extrem zu haaren, werden sie gebarft ist das meistens völlig weg.

« Letzte Änderung: 15. November 2013, 12:49:48 von Bettina »
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

TaLiMa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6776
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #10 am: 15. November 2013, 12:48:34 »
dann scheint es da wohl große unterschiede zu geben, ich kann nur sagen, wie das bei ihren beiden ist. und das weiß ich ja nicht nur vom hören-sagen, den spaß damit hab ich ja bei und nach jedem besuch  ;D

Blondie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2568
  • Yve im Herzen, Fabrice & Elin an der Hand
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #11 am: 15. November 2013, 13:51:03 »
Hallo Schnukki,


Wir haben seid 5 oder 6 Wochen 2 katzen geschwister Weibchen, sind jetzt so 16 Wochen rum alt.

Mein Mann hat Sie aus einen Messihaus mitgenommen und Anfangs waren Sie sehr scheu, mittlerweile ist eine von den beiden total zutraulich geworden, die andere braucht noch. Wie haben ja zeit..

Von anfang an war klar, 2 sollen es sein obwohl ich zuhause arbeite, der Dosenöffner bin also ich und zu mir sind Sie auch am zutraulichsten   ;D

Ich selber habe eine Katzenhaarallergie, erst wieder bestätigt worden, da ich aber eh medis nehme merke ich gar nichts.

Eins muss dir aber klar sein und das merke ich deutlich, meine Pflanzen leiden, die Vorhänge auch, dank junger Katzen,  ;D nun gut wir wollten es so.

Bzgl. Urlaubsbetreuung, wir wohnen zum glück in einer Häusersiedlung sodass wir auch mal die Nachbarn beauftragen können das Sie Sie füttern und keinen Unsinn treiben.

Ich bin froh die 2 racker zu haben, bereichern doch das Leben sehr.

LG






**Tempus fugit - Amor manet**

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26925
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #12 am: 15. November 2013, 14:12:31 »
Wir haben keine Pflanzen mehr und geschenkte Blumensträuße bring ich meiner Mutter.
Und jede Katze haart! Deshalb: wer empfindlich ist was Ordnung und Sauberkeit angeht sollte es sich ueberlegen...



Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14130
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #13 am: 15. November 2013, 14:47:31 »
Schon mal lieben Dank für Eure Ratschläge ;)

@ Kosten: Ich hatte ja schon Katzen, daher weiß ich, was für Kosten *normal* sind. Mir ist aber auch bewusst, dass bei Krankheit etc. Mehrkosten auftreten können.

@ Dreck: Hmmm klar die Haare waren immer da und wenn man da eine komplette Abneigung hat, dann sollte man sich keine Katze holen. Weil GANZ weg bekommt man die nie! Aber Dreck haben meine Katzen nie groß gemacht.

@ Tierheimkatze: Ich hatte 2 Katzen vom Tierschutzverein damals. Eine starb nach wenigen Monaten - Tumor :( (es stand im Raum, dass es eine Katze aus dem Versuchslabor war).
Die andere war eine ganz normale Katze .. anfangs. Zu mir war sie auch immer lieb .. Männer und Kinder mochte sie allerdings nicht. Und das hat sich leider auch nicht gebessert :(
Daher würde ich das Wagnis nicht mehr eingehen wollen. Ist in meinen Augen auch der Vorteil beim Züchter .. man lernt das Tier ja kennen und weiß wie es aufgezogen wurde.

@ Charakter: Main Coon nicht verschmust? Ich dachte das sind grad so Kuschelkatzen.

@ 2. Ich hatte immer nur 1 Katze .. nie zwei. Und da gab es nie Probleme. Auch bei den Katzenhaltern hier im Bekannten und Freundeskreis ist meist nur 1 Katze vorhanden.

@ Urlaub: Klar .. jemand zum Füttern wäre immer da. Aber wenn wir 14 Tag nicht da sind, fänd ich es für eine Katze arg unschön, wenn sie da nur 1 mal kurz am Tag jemanden für 15 Minuten hätte, der das Klo sauber macht und Futter gibt  :-\
Daher möchte ich da gern eine weitere Alternative.

Blondie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2568
  • Yve im Herzen, Fabrice & Elin an der Hand
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #14 am: 15. November 2013, 14:49:58 »
@nipa

Ich fühle mich jetzt mal angesprochen,  ;)

Nur weil ich ordungsliebend bin heißt das nicht das ich keine Katzen halten sollte.

Deswegen meine Pflanzen weggeben, nö. Wäre mir auch zu kahl im haus. Außerdem stelle ich nicht alles um oder weg weil ich Haustiere habe.

Unsere Katzen sind vorwiegend in der küche, mittags und spät Nachmittags dürfen Sie ins Wohnzimmer damit ich den Überblick habe.  ;D Ansonsten werden halt die Vorhänge hoch gebunden.

Ich sehe hier wahrlich kein Problem.






**Tempus fugit - Amor manet**

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10971
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #15 am: 15. November 2013, 14:50:35 »
...
« Letzte Änderung: 22. Oktober 2014, 09:18:58 von Martina »
Ohne

Bibbi

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 129
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #16 am: 15. November 2013, 14:58:17 »
Ich hatte zuerst eine Katze (Hauskatze) bis mein Mann ein ausgesetztes Würmchen fand. Jetzt hab ich 2 ;) Also es kommt immer auf die Fellpflege und auf das Futter an, wegen dem Haaren... Urlaub haben wir " Ersatzdosenöffner" :P Ich möchte meine Mäuse niemals missen. Ich sauge täglich und hier fliegen wenig Haare rum



redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #17 am: 15. November 2013, 15:00:04 »
Wir hatten immer Freigänger und es kam einfach immer jemand zum Fütterm vorbei :)

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22163
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #18 am: 15. November 2013, 17:25:50 »
aber so wenig wie ihr alle zu Haus seid fände ich es schon echte Tierquälerei da nur eine Katze zu nehmen :-\
Ihr selber habt doch ohnehin keine Zeit, da sollte das Tier doch wenigstens nen Partner haben
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2856
    • Tierärzte Ochsenhausen
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #19 am: 15. November 2013, 17:47:49 »
schwalbe, ich will das wissen .... was meinst du mit seltsam  S:D?

In dem speziellen Fall würde ich sehr wahrscheinlich sogar ein eingespieltes Päarchen aus dem Tierheim holen. Keine Kitten mehr, die doch auch noch sehr viel Blödsinn anstellen (können), wenn sie den ganzen Tag allein sind.

Hm, seltsam weil sie einfach nicht sind wie "normale Katzen".
Der Kater war total nett, ich habe ihn mit 12 Wochen geschenkt bekommen, weil er Katzenschnupfen hatte und damit nicht verkäuflich war. Letztenendes stellte sich heraus, dass es eine trockene FIP war, daran ist er gestorben. Er war wirklich cool, hat mit jedem geschmust und niemals gekratzt oder gebissen, aber er hat ständig Sachen runter geschmissen, in seinen Fellhosen hing immer wieder mal Kot  :P und er hat sich ständig draußen verlaufen und ist dann jammernd durchs Wohngebiet geirrt.  s-:)
Die Katze haben wir noch, sie kommt zwar zum Schmusen, aber wenn man sie dann anfasst, reagiert sie gleich über und beißt. Sie hat noch nie fest gebissen oder gekratzt und wir nehmen es jetzt halt so hin, sie sitzt abends bei mir und ich rühre mich nicht mehr. Sie ist wirklich nicht bösartig, keine Ahnung, wieso sie so ist. Wir haben sie bekommen, weil sie mit 12 Wochen nur halb so groß war wie ihre Geschwister. Naja und eine Riesenkatze die nicht wachsen will kann man eben nicht verkaufen. Jetzt ist sie allerdings doch noch gewachsen. Ach ja, richtig springen kann sie auch nicht. Sie schafft es nicht koordiniert vom Boden auf Tischhöhe zu springen  s-:)
Sie kann auch nur schlafen, wenn es absolut ruhig ist. Ich habe diese Katze noch nie (!) schlafen sehen, zum Schlafen verzieht sie sich in den Bettkasten oder in einen anderen Winkel. Und das obwohl sie eigentlich nicht besonders scheu ist. Also ich hatte wirklich schon viele Katzen, aber so eine noch nie  ;D

Mehr Haare verliert meine Main Coon auch nicht als andere, das stimmt wohl, aber die Haare sind so leicht und fluderig, dass sie so seltsam durchs Zimmer schweben und dann aber nicht nur auf dem Boden und dem Sofa sind, sondern überall. Für mich ist das alles kein Drama, ich mag meine Katze trotzdem. Wenn sie sich besser mit anderen verstehen würde, würde ich auch liebend gerne eine zweite dazu nehmen, aber unsere Nono ist richtig aufgeblüht nachdem der Kater gestorben war, dass ich lieber darauf verzichte. Als der Kater da war, haben wir sie immer unsere "Bettkastenkatze" genannt, weil sie 90 % des Tages dort verbracht hat. Nun kommt sie auch mal raus.

Aber alles in Allem gebe ich zu, dass alle anderen Main Coon die ich kenne ruhig und umgänglich sind, wenig raus wollen, auch nicht mehr Haaren als andere Katzen in der Größe. Meine Zwei waren ja auch "Aussschussware"  ;)
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #20 am: 15. November 2013, 18:03:22 »
@Schnukki: Ein Kaninchen alleine, ein Meerschweinchen alleine, ein Wellensittich alleine, ein Papagei alleine .... machen dem Halter keine Probleme. Aber das Tier ist deshalb nicht glücklicher. Und selbst wenn sie sich mal hauen und streiten, so ist es doch normale zwischenkätzische Interaktion, die ein Mensch nie nie niemals bieten kann. Genauso kann ein Mensch nie genauso mit einer Katze spielen wie eine andere Katze.

Unsere beiden sind nun auch nicht wie die Kletten zusammen. Trotzdem glaube ich, dass sie es besser haben als wenn sie alleine gewesen wären. Und dreimal erst Recht, wenn es eine junge Katze sein soll.

Meine Freundin züchtet ja nun schon seit 20 Jahren Maine Coons. Da war eine einzige, die sich nicht hat anfassen lassen, die aber von einem anderen Züchter kam. Alle anderen, die ich von ihr hatte oder kannte waren ausnahmslos sehr soziale, nicht massiv auf Größe, sondern mehr auf Wesen, gezüchtete Tiere, die sehr schmusig und menschenbezogen waren und für jede wäre sowohl Einzelhaltung (und wenn es mit nem Hund zusammen war) als auch den ganzen Tag alleine zu sein (ohne Freigang) reine Quälerei gewesen.

Unsere gehen sehr gerne raus (was ja nun bei euch nicht möglich ist und bei uns auch erst seit einem Jahr) und sind sehr erfolgreiche Jäger.

Es gibt natürlich auch unter den Katzen eingefleischte Einzelgänger, aber das ist in meinen Augen wie Fehlprägung bei Papageien oder so, dass sie einfach zu lang alleine waren. Spätere Vergesellschaftung ist deshalb auch öfter mal problematisch. Deshalb würde ich halt zwei nehmen, die von sich aus zusammen hängen. Das sieht ein guter Züchter schon unter den Jungtieren und so ein Verhältnis bleibt oft bestehen.

Ich kenne von Coonies nur den Ruf, dass sie die Hunde unter den Katzen sind und das kann ich von unseren wirklich bestätigen  :)
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2856
    • Tierärzte Ochsenhausen
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #21 am: 15. November 2013, 18:07:55 »
ach ja, unsere Katze darf raus, darum habe ich auch kein schlechtes Gewissen, weil ich nur noch eine habe. Ich kann auch nicht so ganz nachvollziehen, wieso man sich, wenn man mit der Katzenhaltung anfängt nur eine Katze nimmt, wenn man sie nicht raus lassen kann. Mehr Platz oder Zeit braucht eine zweite Katze ja nicht. Wenn man nur der Kosten wegen nur eine nimmt, geht das ganz schön auf Kosten des Tieres.  :-X
« Letzte Änderung: 15. November 2013, 18:09:32 von schwalbe »
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #22 am: 15. November 2013, 18:12:55 »
Unsere gehen immer abends mit Gassi ..... *HerzchenindenAugenhab*  :D
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14130
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #23 am: 15. November 2013, 18:42:36 »
Es gibt auch viele Menschen, die denken ein Einzelkind geht GAR NICHT  S:D

Meine Katzen früher waren immer Einzelkatzen .. - ein Freiläufer!
Nun kann ich nicht in eine Katze rein schauen .. aber ich hatte nicht das Gefühl, dass der Katze wirklich etwas fehlt.
Viele alten sich ja auch nur 1 Hund und nicht 2? Ist ein Hund alleine nicht auch einsam? Hund sind doch auch Rudeltiere.

Ich kenne halt wirklich viele Menschen, die haben nur eine Katze. Daher war das für mich nie ein Kriterium zu sagen: 2 Katzen. Die Leute arbeiten Vollzeit und sind sogar bis zu 10 Stunden am Tag außer Haus.
Wenn mir ein Züchter ehrlich sagt, dass sich so eine Katze ganz alleine tot unglücklich fühlt, dann hat es nicht sollen sein. So wie ich mich auch - nachdem ich z.B. wusste das Hasen das mit dem Kuscheln gar nicht mögen - gegen andere Tiere entschieden habe. Ich möchte kein Tier quälen! Ich habe meine Katzen immer sehr geliebt und hatte eine sehr innige Beziehung zu ihnen.

Und ich finde so wenig bin ich gar nicht zu Hause .. ich verlasse um kurz vor 8 Uhr das Haus und bin bis auf 2 Tage die Woche um 16:05 Uhr zu Hause. Je nach Einsatzplan ist mein Mann ja manchmal auch nur am We arbeiten - manchmal ist er jedoch auch 2 Wochen am Stück weg.

@ Schwalbe: Wenn man mal von den Abschaffungskosten absieht, mag das sicherlich stimmen. Aber ich denke eben auch langfristiger. Meine Katzen haben nicht nur das Futter von Aldi bekommen .. müssen zum Tierarzt - eine gute Unterbringung im Urlaub.

Auf den Züchterseiten (habe jetzt mal bei ein paar reingelesen) steht fast immer, dass die Katzen als Hauskatze gehalten werden und auch als reine Wohnungskatze vermittelt werden.

Auslauf wäre bei uns auch ein Problem - außer sie fährt gern Fahrstuhl *sfg*.
Aber wir haben 2 Große Balkone .. wovon einer nur für die Katze sein könnte, weil wir den nicht mal nutzen.

Habe auch schon geschaut wegen *normaler* Hauskatze ... aber das sind dann meist wirklich so Kätzchen irgendwo vom Hof und die dann als Wohnungskatze *umzusiedeln* fänd selbst ich unschön.  :-\

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Überlegung Anschaffung Katze
« Antwort #24 am: 15. November 2013, 18:58:37 »
Katzen, die Freigang haben, haben auch Katzenkontakt. Genauso Hunde. Die gehen ja auch vor die Tür und zu einem gesunden, auch psychisch gesunden, Hund gehören regelmäßige Hundekontakte. Freigängerkatzen haben diese mit anderen Katzen, selbst wenn sie mal eins auf die Nase bekommen, aber Wohnungskatzen haben das nicht. Und auch ein Balkon bietet leider keine Katzenbegegnungen.

Einzelkinder gehen ja auch in den Kindergarten und den Sportverein, Spielplatz, Schule. Isoliert zu Hause, allein im Zimmer oder vielleicht sogar im Kofferraum, wie zuletzt in Frankreich geht auch da nicht.

Habe auch schon geschaut wegen *normaler* Hauskatze ... aber das sind dann meist wirklich so Kätzchen irgendwo vom Hof und die dann als Wohnungskatze *umzusiedeln* fänd selbst ich unschön.  :-\
Wenn das für dich ein Kriterium ist, dann solltest du auch keine einzelne Katzen halten, weil die auch nicht alleine irgendwo aufwachsen, es sei denn es ist eine Handaufzucht und damit fehlgeprägt, bzw. haben die oft etwas merkwürdiges Verhalten, weil sie eben nie gelernt haben, sich wie eine Katze zu benehmen. Vom Instinkt mal abgesehen.
« Letzte Änderung: 15. November 2013, 19:01:47 von Bettina »
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung