Autor Thema: trotzdem lohn?  (Gelesen 1903 mal)

Milli

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1925
trotzdem lohn?
« am: 26. Dezember 2014, 09:07:43 »
dienstag hatte ich von 9.30-14.30 uhr dienst. als ich zur arbeit komme, fragt meine chefin, ob ich wieder nach hause gehen und  den spätdienst 14.15-21.00 uhr übernehmen könnte, die dafür geplante kollegin war fraglich, ob sie kommt. wenn sie doch kommt habe ich frei. um 13.10 uhr der anruf, sie ist da, ich brauche nicht kommen. da war ich grad dabei, mich für die arbeit fertig zu machen.

nun sehe ich, das sie mir den tag im dienstplan gestrichen hat.

auf der einen seite verstehe ich sie, ich hab ja nicht gearbeitet.
aber nun muss ich durch meine überstunden den tag ausgleichen. sehe ich irgendwie nicht ein! ich wollte ja arbeiten und war sogar bereit, meine schicht kurzfristig zu verschieben.
ich kann nix für die unzuverlässigkeit der kollegin!
steht mir trotzdem für den tag der lohn zu oder hab ich pech gehabt?



satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15122
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:trotzdem lohn?
« Antwort #1 am: 26. Dezember 2014, 09:11:44 »
Erstens denk ich hättest du dich nicht wegschicken lassen dürfen und 2 trns darf der chef einen grossteil deines urlaubs verplanen für zeiten wo du nicht gebraucht wirst- sprich ( leider) ist der chef wohl im recht
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present


schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7659
    • Mail
Antw:trotzdem lohn?
« Antwort #2 am: 26. Dezember 2014, 09:12:35 »
Wenn du heimgeschickt wurdest warst du ja nicht arbeiten, also was sollten sie denn anrechnen.. ich denk es is normal dass du da überstunden abfeierst dafür
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

Milli

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1925
Antw:trotzdem lohn?
« Antwort #3 am: 26. Dezember 2014, 09:17:56 »
@ satti, hä, wieso darf der chef meinen urlaub planen?
und wie, nicht wegschicken lassen dürfen? ich war bereit, meinen dienst zu einer anderen (ungünstigeren) zeit aus zu führen, ganz spontan.



satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15122
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:trotzdem lohn?
« Antwort #4 am: 26. Dezember 2014, 09:33:58 »
Na wenn du dich wegschicken lässt arbeitest du nicht und dann wirst du eben nicht bezahlt....

Z.b im hotelbistcim februar ruhig dann müssen alle angestellten soundsoviel % ihres Jahresurlaubs in dieser zeit nehmen. Ist so, fertig.
Wenn der betrieb sonst nicht alle beschäftigten halten kann oder er wirtschaftlich schlechter gestellt ist

Heisst ja nicht das ich das gut heisse ;-) weiss nur das meine mum das mit gewerkschaft etc alles durch hat
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Milli

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1925
Antw:trotzdem lohn?
« Antwort #5 am: 26. Dezember 2014, 09:40:10 »
hmm, solche regelung gibt es bei uns nicht. im gegenteil, bei uns ist gerade urlaubssperre ;).

aber wenn es wirklich so ist, das ich pech gehabt hab, dann werde ich nie wieder so freundlich und spontan sein!



Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14233
Antw:trotzdem lohn?
« Antwort #6 am: 26. Dezember 2014, 10:07:59 »
Ich denke, dass hättest Du gleich klären müssen.
Bzw. in gewisser Weise hast Du ja in Bereitschaft gearbeitet - je nachdem wie man es auslegen mag. Und den Fahrtweg hattest Du ja auch.

Ich würde die Chefin noch mal nett darauf ansprechen. Ihr sagen das Du ja zur Arbeit da warst und sogar den doppelten Weg auf Dich genommen hättest, um später für jemand anderen einzuspringen.

Und ansonsten ja … dann ist Freundlichkeit nicht mehr möglich, wenn es für Dich zum Nachteil ist.

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13673
Antw:trotzdem lohn?
« Antwort #7 am: 26. Dezember 2014, 10:24:04 »
oder aber man ist halt einfach mal freundlich und wenn irgendwas bei einem selbst ist sind die anderen mal freundlich...

Wenn man nicht ausgebeutet wird find ich solche Dinge eigentlich recht normal und auch selbst mal mehr als stumpfen dienst nach vorschrift zu machen kann auch gut was fürs betriebsklima tun....

Ich seh es so: hab ich mir einen zacken aus der Krone gebrochen? Nein? also was solls...
Nimmt es allerhand überhand und mir wird versucht der arm auszureissen und mein entgegenkommen wird zur selbstverständlichkeit bin ich erwachsen genug es freundlich anzusprechen und darauf zu bestehen, dass in Zukunft anders mit mir und meinem Engagement umgegangen wird.




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Milli

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1925
Antw:trotzdem lohn?
« Antwort #8 am: 26. Dezember 2014, 10:44:24 »
meph, du hast recht. aber ich springe oft ein :). ist für mich selbstverständlich. jeder kann mal krank werden oder so. ich bin flexibler als alle anderen kolleginnen und das, obwohl ich die einzige mit kinder bin und unter der woche allein erziehend!



Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27082
Antw:trotzdem lohn?
« Antwort #9 am: 26. Dezember 2014, 10:46:13 »
Ich würde es einfach freundlich ansprechen.
Und vermutlich anbieten, dass man sich in der Mitte trifft....



Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4211
  • Trageberaterin a.D.
Antw:trotzdem lohn?
« Antwort #10 am: 26. Dezember 2014, 10:46:55 »
Letztlich hast Du nicht gearbeitet, und Lohn gibt's ja für gearbeitete Stunden. Und Du hast auch gewusst, dass Du evtl. an dem Tag nicht arbeiten wirst, wenn die andere Kollegin doch erscheint, Du warst mit der Vereinbarung einverstanden.
Ich würde eher drauf bauen, dass Du vielleicht bei der Chefin auch mal was gut hast und sie Dir beim Dienstplan mal entgegen kommt, weil Du Dich so flexibel gezeigt hast  :)
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6403
Antw:trotzdem lohn?
« Antwort #11 am: 26. Dezember 2014, 11:12:37 »
.

Fr
« Letzte Änderung: 30. Dezember 2014, 23:10:46 von Mondlaus »
Kind 2011
Kind 2014
...

Trouble2011

  • Gast
Antw:trotzdem lohn?
« Antwort #12 am: 26. Dezember 2014, 13:25:00 »
Mondlaus hat Recht. ;)

Frag doch einfach ob man dir die zeit als Bereitschaftsdienst anrechnet- dann bekommst du (bei uns war es zumindest so) x Prozent bezahlt.
Ich glaube bei uns waren es dann 25% der gesamten Zeit. :)

Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:trotzdem lohn?
« Antwort #13 am: 26. Dezember 2014, 21:08:12 »
in welcher Branche arbeitest du?
Ich komme aus der Hotellerie und da ist es gang und gebe, dass sich was verschiebt, gestrichen wird oder man plötzlich frei hat. Wir machen unseren Dienstplan selber und haben dann freie Hand. Meine Kinder werden berücksichtigt, aber trotzdem ist es nicht immer leicht. Die letzten Wochen waren wahnsinnig anstrengend, aber nun ist endlich Betriebsurlaub!
Das einzige was mir missfallen würde, wäre der Arbeitsweg. Es gibt Telefone um das zu klären. Ist es mal kurzfristig nicht anders möglich, okay, aber ich würde gleich klar machen freundlich aber bestimmt, dass Du gern einspringst, aber bevor Du schon hin gefahren bist. Ansonsten sehe ich den Tag als frei an, sonst hättest das eher klären müssen.
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

hallihallo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1019
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:trotzdem lohn?
« Antwort #14 am: 26. Dezember 2014, 21:54:54 »
"frei" würde für mich aber bedeuten, das ich meinen Tag frei planen kann. Das konntest du da ja definitiv nicht bis zum Nachmittag. Insofern würde ich auch auf Bereitschaft tippen oder dann tatsächlich nicht mehr tauschen wollen so kurzfristig.

Milli

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1925
Antw:trotzdem lohn?
« Antwort #15 am: 27. Dezember 2014, 06:59:13 »
der arbeitsweg sind keine 5 miunten zu fuss, damit hab ich kein problem :).

ich finde es nur schade, das es immer die gleichen sind, die kurzfristig einspringen, ich meine pläne über den haufen schmeisse umd sowas nicht honoriert wird. rein gesetztlich habe ich anspruch auf bezahlung, hab mit jemandem vom arbeitsgericht gesprochen.

ich werde es aber nicht einklagen ;), aber mal freundlich ansprechen! und in zukunft meine einsatzbereitschaft und flexiblität stark überdenken,.

wie schon geschrieben, bin ich die einzige! mit kleinen kindern und unter der woche alleinerziehend. im gegensatz zu meinen kolleginnen bin ich zu 95% bereit, ein zu springen, obwohl ich mir dafür zusätzlich einen babysitter organisieren muss.




 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung