Autor Thema: Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?  (Gelesen 7004 mal)

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« am: 01. August 2012, 09:13:26 »
Hallo ,-)!
Benötige anscheinend mal einen ganz kräftigen Schlag mit der Bratpfanne bezüglich gluckig sein und sich Sorgen machens.

Irgendwie hab ich ein Teufelchen und ein Engelchen auf der Schulter sitzen die sich zoffen.

Marius hatte ja gestern seinen Abschied im KiGa und heute ging es gleich los mit Hortbetreuung in den Sommerferien.

Er war noch ein wenig schüchtern und zurückhaltend als ich ihn dort abgegeben habe. Mir wurde auch gesagt das sie heute zum Steinhuder Meer fahren, weil das eigentlich geplante ausfällt - reiten gehen - weil der Reitlehrer erkrankt ist.

Aber wir wussten nichts davon, er hat also gar nichts dabei was man am Wasser benötigen könnte. Das ist das eine, dann mache ich mir eben Gedanken darum ob das gut geht, er kennt dort noch niemanden, die Kinder nicht, die Erzieher nicht und weiß nicht was dort für Regeln herrschen und vor allem wissen die Erzieherinnen noch gar nicht wie er so tickt.

Am ersten Tag schon so eine Herausforderunge, ich hoffe das geht auch alles gut, irgendwie sitze ich jetzt hier und mach mir Sorgen und Gedanken, die mit allergrösster Wahrscheinlichkeit total überflüssig sein werden, was aber wenn nicht?

Kann mich mal einer mit der Bratpfanne hauen das meine Gehirnzellen wieder in die richtige Richtung kommen?
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10687
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #1 am: 01. August 2012, 09:41:08 »
Ich kann dich absolut verstehen!!! Aber sehr wahrscheinlich wird er super hören, sehr viel Spaß haben und sich super benehmen...
Lukas fährt heute mit seiner OGS in den Kölner Zoo, ich hoffe und bete, dass alles gut geht! Sie laufen von der Schule zum Bahnhof, fahren dann mit Zug und Straßenbahn zum Zoo und das ganze später wieder zurück... Ich gestehe, dass mir da auch etwas mulmig ist, denn er ist erst den 3. Tag dort und "seine" Erzieherin, die er bereits von der Probewoche kennt, ist leider krank. Andererseits weiss ich, dass er viel Spaß haben wird und später total stolz auf sich sein wird, wenn er es gut geschafft hat.

Ich kann dir deine Bedenken also nicht komplett nehmen, wir können nur gemeinsam hoffen, dass unsere Kinder gesund und munter und fröhlich wieder nach Hause kommen  ;)




Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #2 am: 01. August 2012, 09:46:26 »
Bitte schön .....

Dein Sohn ist selbstbewusst genug und er ist sicher nicht das erste Herzchen, das die Erzieher da bekommen. Ich finde eher so ein Spezialprogramm für den ersten Tag super. Sozusagen gleich der Sprung ins kalte Wasser!

Mit Klamotten, Handtuch und so ist blöd, aber haben die was gesagt? Haben die Wechselsachen für Notfälle? Handtuch reicht auch von einem anderen .... oder gehen die gar nicht baden? .... Alles wird gut und heute Abend erzählt er dir von einem tollen Tag!

Und wenn nicht, dann wird der nächste um so toller  ;) ...... *hoff*  ;D

Ne, Quatsch, das geht sicher alles prima  :)
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #3 am: 01. August 2012, 09:57:05 »
Dankeschön Bettina ,-) aua  ;D

Stimmt er ist nicht das erste Herzchen was die dort neu bekommen, aber diese blöden Teufelchen und Engelchen auf der Schulter. Vom wohlbehüteten Kindergarten eben der Sprung ins kalte Wasser, heute morgen hat er noch geweint das es nicht in den Kindergarten geht. Ich hab einfach so ein blödes Gefühl in der Magengegend.
Gesagt haben sie nicht, ich habe nur nochmal expleziet darauf hingewiesen das er noch nicht schwimme kann (stehen bei zwei Schimmkursen auf der Warteliste und warten noch auf die Rückmeldung von einem Schwimmverein), da meinte sie eben das sie Schwimmflügel hätten. Muss mich doch da auch erst mal selbst dran gewöhnen im KiGa mussten man für jeden Ausflug extra unterschreiben das das Kind da mit darf. Nicht nur eine Umstellung für Marius sondern irgendwie auch für mich.  ;) Sie fahren mit dem Hortbus und ich hoffe das er ihnen nicht in selbigen bricht, wie er das manchmal zu tun pflegt beim Autofahren.  ;) Auto zu fahren ist für ihn jedesmal nochmal eine besondere Aufregung weil wir das eben nicht so oft tun.  ;)

Honigbluete, das wird ja für Lukas auch spannend, fährt er oft Bus und Bahn oder eher nicht? Groß werden ist auch für uns Mütter und mit allergrösster Wahrscheinlichkeit auf für die Väter nicht einfach! Toi Toi Toi und bericht mal wie es gelaufen ist.  :)
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #4 am: 01. August 2012, 10:02:08 »
Oh Übelkeit beim Bus fahren  S:D


Ich versteh dich schon. Aber die schaffen das  s-yes!

Vertreib mal das Teufelchen ....
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52544
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #5 am: 01. August 2012, 10:04:30 »
Ans Steinhuder Meer?  :-\ Wieviele Betreuer sind das denn auf wieviele Kinder?
Ich würde das meinem 5-jährigen nicht erlauben, wobei du ja keine Wahl hast, wenn du arbeiten musst und er nun mal in diese Betreuung geht. Find es aber ... naja .... sowas muss nicht sein finde ich, denn es passiert an Badeseen immer wieder was. Da möchte ich schon höchstpersönlich mit meinem Kind hingehen und aufpassen.  :-\
Also ich versteh dich sehr gut, ich hätte ganz große Bauchschmerzen.
Aber es wird schon alles gut gehen. Hoffentlich machen die mit den Kindern nicht dauernd solche Sachen, wo man Angst haben muss.... :P

Mit Bus und Bahn und Kölner Zoo hätt ich auch ein Problem in dem Alter. Muss sowas wirklich schon sein, wenn kinder 5 oder 6 Jahre alt sind und noch nicht mal zur Schule gehen?

Ich kenne sowas aber auch absolut rein gar nicht. Meine Kinder haben alle ausschließlich mit uns Ausflüge der Art in diesem Alter gemacht, niemals mit Fremden.  :-\

Wir machen nächste Woche vom Ferienprogramm aus einen Ausflug nach Emmen in den Zoo, aber bei usn ist das so, dass alle Kinder (selbst 12-jährige) von einem Elternteil begleitet werden müssen!
« Letzte Änderung: 01. August 2012, 10:06:38 von ~Netti~ »

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #6 am: 01. August 2012, 10:10:06 »
Netti Dein Posting trägt jetzt nicht gerade dazu bei meine Bedenken zu zerstreuen.  Mpfl.

Im KiGa sind sie auch schwimmen gegangen und ähnliches aber man musste eben jedesmal unterschreiben das man das erlaubt und da kannte ich eben die Erzieherinnen und die haben mein vollstes Vertrauen genossen. Jetzt ist das eben auch für mich neu. Meines Wissens sind es regulär 16 Kinder und drei Erzieherinnen. Habe heute morgen aber nur 5 Kinder und 1 Erzieherin gesehen.

In dem Hort ist es sogar so das sie gemeinsam in der ersten Ferienwoche eine Woche wegfahren auch über Nacht.  ;) Das steht dann also im nächsten Jahr an und ich gehe davon aus das ich dann hier wieder so einen Thread eröffne.
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

KoenigRaffzahn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1065
  • erziehung-online
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #7 am: 01. August 2012, 10:12:26 »
Sie fahren mit dem Hortbus und ich hoffe das er ihnen nicht in selbigen bricht, wie er das manchmal zu tun pflegt beim Autofahren.  ;) Auto zu fahren ist für ihn jedesmal nochmal eine besondere Aufregung weil wir das eben nicht so oft tun.  ;)
das war erst ab einer geschwindigkeit von 120? 130?   ...   und beim anhalten nach dem aussteigen ;D ;D ;D
steinhuder meer ist cool, da kann man mit dem segelboot auf eine insel fahren,... minigolf spielen,... und leckeren räucheraal kaufen... der in hamburg gefangen wird? also irgendwo aus dem norden kommt. ich glaube ... ja genau, tretboot, aber das werden sie sicherlich nicht machen?!   ...    ;D ;) ;D s-:)
mfg die welt liegt uns zu füßen denn wir stehen drauf wir gehen drauf für ein leben voller schall und rauch bevor wir falln falln wir lieber auf

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52544
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #8 am: 01. August 2012, 10:15:10 »
Ja sorry, bin nur ehrlich  :-[ Ich bin da nicht so der Freund von diesen Aktivitäten in dem Alter. Im Alter meines Samuels, ok. Kein Ding. Aber 5-jährige?
Übernachten, eine ganze Woche wegfahren...naja...gibts bei uns Gott sei Dank nicht sowas, dann kommen wir auch nicht in Schwierigkeiten.  :P

Bei uns werden die Kinder zu den meisten Aktivitäten im Ferienpass von einem Elternteil begleitet, wenn es um solche Ausflüge geht wie Zoo oder Serengetipark oder irgendwas, was eben weiter weg ist. Und Sachen mit Übernachten gibt es erst für die ab 10-jährigen frühestens.  :)

Aber dennoch - es wird alles gut gehen. Geht es doch zu 99 %.  :-*

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #9 am: 01. August 2012, 10:20:14 »
Quinn war letztes Jahr schon allein mit den Leuten vom KiGo im Indoor. Da war er noch nicht mal 5 glaube ich. Zumindest war da Ronja noch in meinem Bauch, was der Grund war, weshalb ich mich geweigert habe mitzufahren bei gefühlten 100° Hitze  s-:) :P ;D.

Das tolle in einem Hort ist ja, dass es gemischtes Alter ist. Die sind ja nicht alle so klein und 3 Betreuer auf 16 Kinder, das ist Krippen-Schlüssel. Ich bin da eher locker ... die wissen, was sie tun und auf Neulinge geben sie doch besonders Acht. Und so ein Früchtchen euer Marius oft ist, so wird doch auch die neue Situation ihres dazu tun, dass er sich ein bissl zurück hält. Mein Großer war auch so. Das wurde dann immer erst problematisch, wenn er die Leute kannte  s-:).

Zweite Klasse Klassenfahrt finde ich völlig normal. Waren wir auch schon und es war toll!

Marius ist ja quasi schon 6 und auch schon quasi Schulkind  :)

4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

KoenigRaffzahn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1065
  • erziehung-online
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #10 am: 01. August 2012, 10:21:30 »
naja, er ist ja fast sechs, und es ist nicht der kindergarten, sondern der hort, also fast schule :)
und das steinhuder meer ist auch kein badesee :), das ist schon eine ganze ecke größer. "größte See Nordwestdeutschlands"<-sagt wiki : *g* ;)
« Letzte Änderung: 01. August 2012, 10:23:03 von KoenigRaffzahn »
mfg die welt liegt uns zu füßen denn wir stehen drauf wir gehen drauf für ein leben voller schall und rauch bevor wir falln falln wir lieber auf

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #11 am: 01. August 2012, 10:23:54 »
Oh Raffi, das trägt jetzt ganz sicher zur Beruhigung bei  ;D!

Steinhuder Meer ist wie an die Nordsee fahren. Oder hier unser Badesee. Ich hätte da keine Bedenken, Quinn mit zu lassen. Was soll da denn passieren? Vom Boot ins Wasser mag da gefährlich sein, aber so am Ufer, alles tutti.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #12 am: 01. August 2012, 10:24:58 »
Naja Netti, wenn man die Kinder zu jedem Ausflug begleiten muss der in der Betreuung angeboten wird dann braucht man sein Kind ja nicht in Betreuung geben weil man dann in dem Falle ja nicht arbeiten gehen kann.

Ich hab mir extra die ersten drei Tage Urlaub genommen damit ich gleich springen kann wenn es Schwierigkeiten geben sollte aber bis zum Steinhuder Meer da ist ja mit schnell springen auch nichts von hier zum Hort 5 Minuten Fussweg (mit erwachsenen Schritten)  ;)

Sie meinte vorhin noch sie haben in den Ferien volles Programm für die Kinder. Es war noch einer neu da im Hort in Marius Größe.  ;)



Mal sehen, wenn mir das schon so schwer fällt mich umzugewöhnen wie ist das dann für Marius erst? Ach warhscheinlich mach ich mir unnötig einen Kopf und er hat gerade absoluten Spass.  ;)

@Raffi keine Ahnung was die da machen und ja ich weiß das Du das entspannter siehst.  :-*

@Bettina, wir haben nach dem Hort noch weitere Termine bei der Ergo, ich denke das wird vielleicht ein wenig viel sein aber leider ist das so. Früchtchen ist das richtige Wort  ;) seine Erzieherin meinte gestern beim Abschied noch zu ihm, er solle nicht gleich loslegen im Hort sondern sich benehmen. Den genauen Wortlaut kann ich nicht mehr wiedergeben, sinngemäss halt.  ;) Ja vielleicht wäre ich auch lockerer wenn ich schon Erfahrunge hätte, aber Netti hat die ja aber ist nicht so locker wie Du ,-)  ;D
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52544
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #13 am: 01. August 2012, 10:25:43 »
Vierte Klasse Klassenfahrt finde ICH normal  ;) Und ist in der Regel auch in der 4.  :)

Außerdem ist 2. Klasse nochmal anders als mit 5/gerade 6 und noch nicht mal in der Schule!

Indoor dürfte mein Sohn auch mit. Indoor ist was anderes als Steinhuder Meer, also bitte.  :-\

Ich weiß, was das Steinhuder Meer ist, Raffi, das macht es jetzt nicht besser  ;D
Ich bin auch schon still und euer Sohn ist fast gleichalt mit meinem, ich weiß schon, dass er fast 6 ist. Meine Meinung steht dennoch.

Unser Kindergarten ist vor 3 Wochen an die Nordsee gefahren und es durften nur die Kinder mit, die ausdrücklich ein Elternteil dabei hatten. Das musste schon gesichert sein. Und wie gesagt - mein Kind ist mit dem euren gleichalt.  ;)

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52544
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #14 am: 01. August 2012, 10:29:13 »
Ja sag ich ja, du hast ja eh keine Wahl. Daher versuch dich einerseits zu entspannen, andererseits versteh ich deine Bedenken eben. Bei usn sind die Dinge da etwas anders, in der regel ist ja auch ein Elternteil (die Mama) fast immer verfügbar.
Bei uns im Kiga passieren auch solche Dinge wie *Wir gehen in 3 Tagen mit den Kids zum Bauernhof von Tammo. Bitte die Kinder um 9 zu Tammo bringen und um halb 12 dort auf dem Hof wieder abholen*  ;) Arbeitend schier unmöglich.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #15 am: 01. August 2012, 10:30:06 »
In Hessen fahren glaube ich alle in der zweiten Klasse  :). Und einige sind ja auch mit dem KiGa schon ein paar Tage weggefahren. Ich finde das toll!

Mal sehen, wenn mir das schon so schwer fällt mich umzugewöhnen wie ist das dann für Marius erst? Ach warhscheinlich mach ich mir unnötig einen Kopf und er hat gerade absoluten Spass.  ;)

Das sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Du bist du und er ist er ..... übertrag das nicht auf ihn  :)!

Und Netti, als Quinn mit in den Indoor ist, hättest du Jared noch nicht gelassen  ;)

4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52544
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #16 am: 01. August 2012, 10:31:22 »
Ja bei Martina zB. Zisi ist auch mit dem Kiga weggefahren. Würde ich aber in dem Alter wohl wirklich nicht erlauben.

A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4536
  • Alles
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #17 am: 01. August 2012, 10:37:17 »
Astrid: "Ach warhscheinlich mach ich mir unnötig einen Kopf und er hat gerade absoluten Spass.  ;)"   ganz genau :-*

Die haben sicher auch einen Plan B mit "Not"-Schwimmzeug o.ä. für die Ahnungslosen.

Netti: genau, solche Sachen mit hinbringen, abholen, zu Un-zeiten, das ist absolut unmöglich mit Arbeit! Ich bin so heilfroh, dass meine Kinder (für sehr viel Geld, aber keine Wahl) fast die ganzen langen drei Monate Ferien in der 'summer school' sind, ich hab einfach keinen Urlaub dafür. Und da gehen die auch mit meiner 5- und 7-jährigen in den Pool.  Ich kann mich da nicht verrückt machen, was alles passieren kann, ich habe schlicht keine Wahl, genau wie Astrid.

Dieses Gedankenkarusselll 'waskannpassieren etc' kann einen sowas von wahnsinnig machen, und man ist so machtlos. Daher schiebe ich das richtig Kleinkindmäßig in eine ferne Ecke meines Hirns und vertraue auf das Beste. und das seh ich dann abends - wenn mir zwei begeisterte Kinder von ihrem Tag erzählen.

Genau so wird es auch mit Marius sein :)

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16400
  • Endlich zu viert!
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #18 am: 01. August 2012, 10:47:12 »
Aus Sicht der "Erzieherin" (ich habe die letzten Jahre immer Ferienbetreuung gemacht während der Schließzeiten der Kindergärten hier) kann ich sagen, dass die Kinder, welche ihren ersten tag an einem Ausflugstag hatten ausnahmslos schneller und einfacher "Eingewöhnt" sind, als Kinder, welche zum normalen KiGa-Alltag kamen.

Ein Ausflug ist aufregend und etwas besonderes, die Gruppe mischt sich besser durch,sodass weniger "Cliquenspiel" vorherrscht und neue Kinder leichter Kontakt finden.
Die Aufregung ist so groß und die Situation so spannend, meist ausschließlich positiv, dass die Kinder darüber ganz vergessen, wo sie sind und dass es eigentlich fremd ist.

Sind sie aber den ganzen Tag im fremden haus, konfrontiert mit zusammensitzenden Kindergruppen,welche in ihr altbekanntes Spiel vertieft sind, hat es ein Kind schwerer und merkt die neue Situation deutlicher, weil es eben ständig die neuen Räumlichkeiten usw vor Augen hat und sich dort orientieren muss (ist ja bei einem Ausflug nicht so der Fall, da muss es nicht wissen, wo Spiele, Spielzeug oder Malsachen sind).

Also gerade zur Eingewöhnung und am ersten Tag kann so ein Ausflug besonders gut sein!

Das so meine Erfahrung als Ferienbetreuerin (dort sind ja immer Kinder, welche keine zeit zur Eingewöhnung haben und auch nur 1-3 Wochen da sind....)

KoenigRaffzahn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1065
  • erziehung-online
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #19 am: 01. August 2012, 10:49:11 »
ich gehe davon aus das sie ein segelboot kapern und in die geschichte eingehen als die kinderpiraten vom steinhuder meer  ;D S:D 8)
natürlich sehe ich das entspannter, ich bin der papa, das ist mein auftrag. dein auftrag ist es, dir größere sorgen zu machen. das entspanntere kommt mit der zeit. im augenblick hilft da höchstens beschäftigung.
mfg die welt liegt uns zu füßen denn wir stehen drauf wir gehen drauf für ein leben voller schall und rauch bevor wir falln falln wir lieber auf

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52544
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #20 am: 01. August 2012, 11:04:12 »
Ist ja auch richtig, wenn man arbeiten muss bleibt einem eh nix anderes übrig. @Anja
Und wahrscheinlich gewöhnt man sich auch dran, so wie man sich dran gewöhnt, wenn die Kinder größer sind und auch dauernd weggehen.  :)

Ich bin halt gluckig in dem Alter in dem Marius und mein Sohn sind, aber ich kann ja auch nicht mitreden, weil ich a) nicht auf Betreuung angewiesen bin und es b) auch keine gäbe bei uns  ;)
(Bzw. andersherum weil es eh keine gibt, stellt sich die Überlegung nicht)

Könnte von meinem Mann kommen, Raffzahn  s-:) Der ist auch immer entspaaaannt  s-:)

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10991
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #21 am: 01. August 2012, 11:05:08 »
Er hat sicher Spaß  :D Obwohl ich am ersten Tag sicher auch ein komisches Gefühl hätte.  :-*

Wir waren mit dem ganzen Kindergarten, 100 Kinder, im Dinopark. Die Kinder alle zwischen 3 und 6. Mit den Kindern in diesem Alter war ich auch schon in Otterndorf (da waren es 140 Kinder) und auch schon an der Nordsee. Mit Hortkindern geht das alles noch besser.  ;D

Franziska war schon 2 mal mit dem Kindergarten 2 Nächte weg. Das erste mal war sie gerade 3,5 Jahre alt. Passieren kann halt immer was. Zur Ausreise waren übrigens alle Kinder mit und kein einziges musste abgeholt werden. Die Abschlussfahrt von Zisis Kindergarten ist übrigens jedes Jahr in den Magic Park Verden.

Ohne

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52544
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #22 am: 01. August 2012, 11:07:08 »
Bei uns würde sowas alles gar nicht stattfinden ohne Begleitung von einem Elternteil. @Martina
Da seht ihr, dass ich nicht alleine gluckig bin, unsere Erzieherinnen sind es scheinbar auch  ;D

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10991
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #23 am: 01. August 2012, 11:20:48 »
Ich glaube, dass hier viele einfach gar keine Wahl haben. Genau so die Eltern. Mein Kind wäre todtraurig, wenn es als einziges nicht mitfahren dürfte.

Wenn ich als Erzieherin in ein Hause komme, in dem es seit Jahren so statt findet, dann habe ich auch da keine Wahl. Bisher ist aber nirgendwo etwas passiert.  :)
Ohne

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6361
Antw:Tritt in den Hintern, bin ich zu gluckig?
« Antwort #24 am: 01. August 2012, 11:47:50 »
Ach ich find das süß wenn du so denkst ;)
Genieß doch einfach die kindfreie Zeit, wahrscheinlich denkt ER überhaupt nicht an dich. ;)
Kind 2011
Kind 2014
...

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung