Autor Thema: Tischmanieren  (Gelesen 10914 mal)

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26949
Tischmanieren
« am: 28. Februar 2012, 12:47:03 »
Jetzt möchte ich es gern wissen:
Was ist Euch wichtig wenn Eure Kinder essen?
Egal ob Hauptmahlzeit oder Snack.



mausebause

  • Gast
Antw:Tischmanieren
« Antwort #1 am: 28. Februar 2012, 12:50:02 »
 ;D ;D ;D

Also ich achte schon darauf, dass Helena z.B. mit Besteck isst (außer bei Hähnchen oder sowas...) - Bella kann das noch nicht, die darf noch mit Fingern! :)
Es ist mir auch wichtig, dass nicht mit vollem Mund geredet wird - klar... - und dass es keine Riesensauerei gibt - ich bin da auch recht kleinlich - der Kopf gehört beim essen über den Teller, nicht sonstwohin, sodass die Gabel aus 3 km Entfernung in den Mund geführt wird.. ;D
Und ich finde es wichtig, dass man richtig am Tisch sitzt - auch wenn mir selbst das oft schwerfällt, weil ich meist gern im Schneidersitz sitze oder ähnliches...
Ja-das war so das, was mir spontan als erstes einfiel...


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39893
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Tischmanieren
« Antwort #2 am: 28. Februar 2012, 12:51:20 »
Das Thema hat Potential ... ;D

Sweety

  • Gast
Antw:Tischmanieren
« Antwort #3 am: 28. Februar 2012, 12:52:24 »
Dass es mit Genuss und ohne Zwang verspeist wird. Alles andere ergibt sich m.E. von selbst :)

mausebause

  • Gast
Antw:Tischmanieren
« Antwort #4 am: 28. Februar 2012, 12:53:23 »
Dass es mit Genuss und ohne Zwang verspeist wird. Alles andere ergibt sich m.E. von selbst :)

Das klingt zwar schön - aber dann würde es bei uns im Chaos enden... ;D ;D

ѕтιηє

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1783
  • ♥ αυѕ ∂єм вαυcн мιттєη ιηѕ нєяz ♥
Antw:Tischmanieren
« Antwort #5 am: 28. Februar 2012, 12:55:45 »
oooooh ja schwierig.... kommt ja auch aufs alter an  :-\

also Tischmanieren vs Selbständigkeit  8)

ist grad unser Thema - über ein Jahr lang durfte er ja essen, wie er wollte... nun wollen wir anfangen, dass es etwas sauberer wird... schwer!!
er isst mit Besteck, aber immer hilft die linke Hand mit  :-\ das versuchen wir grad abzugewöhnen...
und dass er spricht, wenn der Mund leer ist...
das sind grad die zwei Bausteine, die wir üben... aber nicht streng, er soll ja den Spaß am Essen nicht verlieren... also immer wieder sagen...

uns ist es schon wichtig, dass das mal ordentlich wird - aber der Weg dahin? wohl eher mühsam...
gewisse Dinge darf er nicht: essen umher werfen, ausspucken... macht/e er aber auch kaum, dafür isst er zu gerne  ;)

und wir essen immer am Tisch - auch Ziwschensnacks unterwegs immer auf einer Bank ect.
er durfte noch nie während dem Spielen essen, bzw beim Umherlaufen... auch als Baby nicht (hat aber immer schon gut gegessen, das macht vielleicht auch viel aus)


MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2821
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Tischmanieren
« Antwort #6 am: 28. Februar 2012, 12:59:42 »
Bei uns ist so gut wie jede Mahlzeit chaotisch ^^ Unsere Ansprüche sind auch nicht soooooooooo hoch.

Aber wir achten schon etwas darauf, dass das Besteckt benutzt wird und das nicht allzu viel runterfällt oder gar runtergeworfen wird.

Bei "wichtigen" Ereignissen können sich beide aber ganz gut am Tisch benehmen, das find ich gut.

Der Große bringt jetzt ganz viel aus dem kindergarten mit, was Manieren angeht. Das find ich gut. Das setzt sich dann zuhause auch eher durch, ist ja schließlich im Kindergarten erpropt.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Sandra77

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1116
Antw:Tischmanieren
« Antwort #7 am: 28. Februar 2012, 13:01:39 »
Ich sehe es wie Nenita, nur ergänzend:

- Messer sind zum Schneiden da,

- mit dem Messer schiebt man sein Essen auf die Gabel, nicht mit den Fingern

- und die Hände streicht man nicht an der Hose, T-Shirt, Stuhl oder ähnlichem ab

ja ich bin da auch etwas kleinlich

ach ja, zu Tischmanieren zählt auch bei mir, dass nicht grülpst, gepupst, Nase hochgezogen oder laut geschmatzt wird, egal von wem. Ich bin da etwas ekelig.
Und es wird so lange sitzen geblieben, bis alle fertig gegessen haben (ausser man muss auf Toilette natürlich)

Aber es kommt da auch wirklich auf das Alter an. Meine sind schon so groß, dass sie diese "Regeln" ohne weiteres einhalten können und auch sollten.






Die schlechte Nachricht: "Die Zeit fliegt".
Die gute Nachricht: "DU bist der Pilot".

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16397
  • Endlich zu viert!
Antw:Tischmanieren
« Antwort #8 am: 28. Februar 2012, 13:01:44 »
Oh ich bin extremst streng am Tisch  S:D ;D

Es gibt für mich beim Essen nichts schlimmeres als mit vielen Kindern dran zu sitzen, weil 80% der Kinder nicht anständig essen können  s-:)

1. der Mund gehört zu beim Kauen. Ausnahmslos...
2. Jedes Schmatzen oder ähnliche Essgeräusche sind eklig und strengstens zu vermeiden
3. vor dem Trinken wir runter geschluckt.
4. Besteck wird anständig benutzt, wenn er fertig ist anständig hingelegt, auf den Teller.

Bei Anderen Dingen bin ich nicht so streng, z.B. darf er auch auf einem Bein sitzen und müssen nicht beide runter hängen  ;D

Aber vor Allem die erste Regel ist bei mir das wichtigste um überhaupt gemütlich essen zu können  ;D
Ich esse sonst einfach gar nichts, z.b. am Kindergeburtstag  s-:)

Für mich ist der Ablauf wichtiger, als die äußeren Gegebenheiten, soll heißen,dass es sauber und ohne jegliches Schmatzen und ähnliches abläuft wichtiger, als gerade sitzen und Ellenbogen vom Tisch

mausebause

  • Gast
Antw:Tischmanieren
« Antwort #9 am: 28. Februar 2012, 13:04:20 »
Oh Sandra dann nehm ich deine Ergänzung als meine mit auf!  ;D

Tischgeräusche wie schmatzen oder schlimmeres mag ich auch nicht - und hier wird übrigens auch immer am Tisch gegessen und auch getrunken!!

@scarlet: Ich meitne mit "richtig sitzen" in unserem Fall nicht unbedingt gerade, aber wir haben so einen Treppenhochstuhl, recht breite Sitzfläche und da setzt Helena sich immer quer drauf und hängt die Beine seitlich drüber - DAS mag ich überhaupt nicht... ;D

Milka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5369
    • Allegra und Serafina
Antw:Tischmanieren
« Antwort #10 am: 28. Februar 2012, 13:05:05 »
Kommt ja auch auf´s Alter der Kinder an.

Von meiner Großen (5 J.) erwarte ich, dass sie mit Messer und Gabel isst und nicht mit den Fingern (außer Brot natürlich  ;)). Ich erwarte auch, dass sie wenn sie mit Löffel oder Gabel isst, die andere Hand neben den Teller ablegt, also nicht in so einer Schiefhaltung dasitzt. Es wird nicht gerülpst (versteht sich von selbst).

Die Kleine (fast 2 J.) sollte wenn möglich mit Löffel und Gabel essen, nicht mit den Fingern (macht sie von sich aus, da sie sich vor schmutzigen Fingern ekelt). Auch sie soll ihre Hand neben den Teller legen.

Es wird nicht mit vollem Mund gesprochen.

Während des Essens wird sitzengeblieben am Tisch.

principessa numero uno 08/2006 ♥
numero due principessa 03/2010 ♥


„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“

Sweety

  • Gast
Antw:Tischmanieren
« Antwort #11 am: 28. Februar 2012, 13:09:19 »
Mund zu beim Kauen beim Kauen und plappern nur mit leerem Mund sowie Runterschlucken vorm Trinken macht Costa automatisch. Das mussten wir ihm nie beibringen.
Messer zum Schieben - lernt er gerade, aber wir sind da nicht wirklich dogmatisch.
Essen ist manchmal widerspenstig und ich bin ein Tolpatsch - ich nehm AUCH manchmal die Finger zu Hilfe.

Sitzenbleiben beim Essen, bis alle fertig sind - seh ich den Zweck nicht. Mir gefällt eh dieses zwanghafte gemeinsam Essen nicht. Wozu soll das gut sein?
Wenn das nötig ist, um ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken, dann kann es damit eh nicht so weit her sein. Meine Meinung.

Gehen wir auswärts essen, bleibt er von alleine sitzen, da wir wenn, dann mit anderen Leuten zusammen essen und dann ist nichts so spannend, wie mittenmang sitzenzubleiben und zuzugucken, -hören und mitzuquatschen. Constantin ist ein Gesellschaftstierchen, da brauchen wir nicht groß rumzuerziehen.
Daheim geht mir wie gesagt der Sinn dafür ab.
Mich hat das als Kind tierisch genervt. Mein Mann musste das hingegen nie.
Wir beide können ohne Probleme auf jeden gesellschaftlichen Anlass mit inkludiertem Essen losgelassen werden. Kann also so wild nicht sein.

Immer sitzen beim Essen. Seh ich auch den Zweck nicht. Meistens ja, so dass er mitkriegt, dass das die Norm ist. Das dogmatisch immer durchsetzen? Wozu? Wenn's drauf ankommt, macht er es automatisch ;D

Vielleicht ist Kind 2 da aber auch anspruchsvoller im Erziehungsaufwand, dann nehme ich in zwei Jahren alles zurück und behaupte das Gegenteil 8)

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16397
  • Endlich zu viert!
Antw:Tischmanieren
« Antwort #12 am: 28. Februar 2012, 13:09:28 »
Bei mir war das auch keine Frage des Alters, Liam hat von Anfang an gesagt bekommen er soll seinen Mund zu machen  S:D ;D

Würde ich auch wieder so machen.

Was ich auch nicht mag ist, wenn Kinder unterwegs aus der Flasche trinken und dazu die ganze Öffnung in den Mund nehmen  :P
Und dann beim Absetzen natürlich alles zurück rein sabbern  s-:)
Allein beim zuschauen kommts mir schon hoch  ;D

dane_80

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6354
Antw:Tischmanieren
« Antwort #13 am: 28. Februar 2012, 13:10:15 »
Als Kleinkind war mir auch die Selbstständigkeit wichtiger als das manierliche Essen. Aber die Benutzung von Besteck, Serviette und eine gewisse Haltung beim Essen haben dann doch irgendwann Einzug gehalten.

Ich bin im Moment total entspannt was das Thema angeht, das liegt aber daran dass mein Sohn super isst. Und da es so super klappt gibts Ausnahmen, Essen am Kindertisch vor einem Film am Wochenende, Eis auf dem Sofa usw. Mir ist wichtig dass er sich angemessen benimmt, also im Restaurant ordentlicher isst als die Pommes auf der Parkbank.

Sowas wie Kekse auseinanderbauen, Pudding aus dem Topf lecken und Gläser auslöffeln ist hier ok so lange es nicht in einer totalen Sauerei ausartet und er weiß dass es in formellerer Umgebung dann eben nicht mehr erlaubt ist.

Was niemals nicht geht ist absichtliches gematsche am Tisch dass anderen das Essen vergeht - dazu gehört auch das Kauen mit offenem Mund- und das betiteln von Essen als " ih", "eklig" oder sowas. Mag ich nicht reicht da.

Don't worry that children never listen to you; worry that they are always watching you. (R. Fulghum)



Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6254
Antw:Tischmanieren
« Antwort #14 am: 28. Februar 2012, 13:11:03 »
ich schließe mich einfach Nenita an...

und ergänze um:

Zappelei am Tisch istbei uns nicht so gern gesehen.
Aufstehen beendet das Essen, es sei denn Toilette oder etwas aus der Küche holen steht an.




mausebause

  • Gast
Antw:Tischmanieren
« Antwort #15 am: 28. Februar 2012, 13:11:59 »
@Sweety: Zum sitzen bleiben bis alle fertig sind-war mir bisher auch egal, aber mit 2 Kindern gehts nicht anders-denn wenn eins aufsteht, will das zweite auch, egal ob fertig gegessen oder nicht-und das gilt es dann zu vermeiden, also bleiben alle sitzen.. ;D

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16397
  • Endlich zu viert!
Antw:Tischmanieren
« Antwort #16 am: 28. Februar 2012, 13:12:56 »
Essen abseits vom Tisch gibts hier auch. Beim gemeinsamen Kochen darf er auch mal ein Stück Gemüse nehmen,dass er gerade schneidet. oder den Kuchenteig mit den Fingern ausschlecken.
Trinken darf und soll er überall, das auf den Tisch zu beschränken mag ich gar nicht erst anfangen, er soll immer und jederzeit trinken dürfen.

Ich bin froh,dass Liam so sauber essen kann, im Vergleich zu manch anderen (auch Erwachsenen)  ;D
Zum Glück war er von Anfang an dabei sehr ordentlich.

Aufstehen darf er auch, wenn er satt ist.

mausebause

  • Gast
Antw:Tischmanieren
« Antwort #17 am: 28. Februar 2012, 13:14:30 »
@scarlet das machen wir auch-beim kochen oder backen ist naschen erlaubt-ich mag es halt nicht, wenn Kinder mit Trinken durch die GEgend laufen - z.B. beim KiA häufig zu sehen-Kind hat Flasche quasi permanent im Mund hängen - äh...nee..das mag ich nicht- und ich hasse es, wenn Trinken verschlabbert wird-also lieber am Tisch! ;D

Sweety

  • Gast
Antw:Tischmanieren
« Antwort #18 am: 28. Februar 2012, 13:15:59 »
Siehste Nenita - DAS ist ein Argument, das ich verstehen kann.

Ich hab immer zu hören gekriegt "Weil sich das so gehört" und das war mir ehrlich gesagt zu dünn ;D

Scarlet: Sauber essen... das denk ich mir auch manchmal. Und irgendwie führe ich es schon darauf zurück, dass er gerade zu Beginn hemmungslos probieren durfte, was man mit welcher Technik am besten in den Mund kriegt und so von alleine drauf kam, dass Finger für die Nudelsuppe nicht geeignet sind s-:)
Jetzt isst er selbst Dünnflüssiges ohne nennenswerte Katastrophen. Klar - er ist knapp zwei Jahre alt, da geht auch noch was daneben, aber ehrlich - das könnt auch schlimmer sein 8)

Trinken: Bei uns gibt's nur die Regel: Es wird nicht im Laufen getrunken :)

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16397
  • Endlich zu viert!
Antw:Tischmanieren
« Antwort #19 am: 28. Februar 2012, 13:16:54 »
Flasche bekommt Kind sowieso nicht  S:D

Wenn, dann nur normale Schraubflaschen und die würde ich eh nicht zum rum tragen geben.

@Sweety:
Liam hat von Anfang an, als er überhaupt mal anfing anderes als Muttermilch zu sich zu nehmen, selbst gegessen, mit Fingern. Das ging, weil er immer sehr sauber gegessen hat und nie gespielt oder gemanscht hat. Selbst Nudeln mit Soße waren keine Sauerei.

Vielleicht bin ich von Liam auch nur verwöhnt  ;D

Aber Mund zu und nicht schmatzen ist eh das aller wichtigste  ;D
« Letzte Änderung: 28. Februar 2012, 13:18:44 von scarlet_rose »

mausebause

  • Gast
Antw:Tischmanieren
« Antwort #20 am: 28. Februar 2012, 13:18:01 »
Siehste Nenita - DAS ist ein Argument, das ich verstehen kann.

Ich hab immer zu hören gekriegt "Weil sich das so gehört" und das war mir ehrlich gesagt zu dünn ;D



Das war bei meiner Mutter Standartspruch auf ALLES... ;D ;D

Flasche bekommt Kind sowieso nicht  S:D


Ne, Helena auch nicht, ich meinte das nun eher auf Bellas Alter bezogen und Trinkflaschen etc... ;)

Milka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5369
    • Allegra und Serafina
Antw:Tischmanieren
« Antwort #21 am: 28. Februar 2012, 13:20:03 »
@Sweety: Zum sitzen bleiben bis alle fertig sind-war mir bisher auch egal, aber mit 2 Kindern gehts nicht anders-denn wenn eins aufsteht, will das zweite auch, egal ob fertig gegessen oder nicht-und das gilt es dann zu vermeiden, also bleiben alle sitzen.. ;D

Versuchen wir auch, aber es scheitert stets an Serafina. Sie steht auf wenn sie fertig ist. Aber das ist okay, sie ist noch klein. Allegra hingegen muss sitzen bleiben, wenn sie noch nicht fertig ist.
principessa numero uno 08/2006 ♥
numero due principessa 03/2010 ♥


„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16397
  • Endlich zu viert!
Antw:Tischmanieren
« Antwort #22 am: 28. Februar 2012, 13:21:42 »
Nenita:
Auch in dem Alter bekommt mein Kind keine Flasche....wie gesagt, wenn,dann nur normale Schraubflaschen...so herkömmliche Flaschen eben.

dane_80

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6354
Antw:Tischmanieren
« Antwort #23 am: 28. Februar 2012, 13:22:29 »
Wir essen ja meist nur zu zweit, da darf er aufstehen wenn er fertig ist, ich steh aber auch manchmal auf wenn er seit 30 Min irgendwas benagt und räum schon mal auf oder so. Sind mehr Leute da gilt immer dass die Kinder dann alle aufeinander warten und dann aufstehen dürfen.

Trinken ist so eine Sache. Würde er machen wie er will würde das Glas neben ihm stehen, auf dem Boden. Das ist eine blöde Idee und geht in 98% der Fälle schief. Aber ob das Glas dann auf der Fensterbank, auf dem Tisch oder dem Kindertisch steht ist mir egal. Im Laufen trinken mag ich auch nicht, und im Laufen gegessen wird nur draußen.
Don't worry that children never listen to you; worry that they are always watching you. (R. Fulghum)



Sweety

  • Gast
Antw:Tischmanieren
« Antwort #24 am: 28. Februar 2012, 13:24:22 »
Milka - ja klar, Constantin muss bei gemeinsamen Mahlzeiten auch sitzenbleiben, bis er fertig ist. Aber nicht, bis wir fertig sind.

Und - es ist gerade am WE zur Frühstückszeit KEIN Zwang, dass sich alle zum Essen am Frühstückstisch versammeln bei uns :)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung